Bücher (auch signiert)


Bestellungen:
wa@nebehay.com
Tel. +43 1 512 54 66

Versandkosten auf Anfrage.
Es gelten unsere AGB.



1. Weltkrieg

Neue Bilderbogen und Soldatenlieder. Hrsg. zu Gunsten der Kriegspatenschaft. (Wien), Artaria, um 1917. Quer-folio; 1 Bl., 25 lithogr. Tafeln (inkl. Titelblatt), davon 7 farbig; OHln. (berieben und fleckig), teilweise etwas fleckig oder leicht knittrig, 1 Bl. mit kleinem Eckabriss. - Eines von 150 nummerierten Exemplaren. Alle Tafeln sind vom jeweiligen Künstler mit Bleistift signiert; zusätzlich wurde auch die (von Franz Werfel stammende) Vorbemerkung von ihm signiert.

Patriotische Kriegspublikation für Wohltätigkeitszwecke (Unterstützung für schwangere Soldatenfrauen und junge Mütter). Die bildlichen Darstellungen - auf denen mehrfach Kaiser Karl zu sehen ist - schließen stilistisch vielfach an Bilderbögen des 19. Jhs. aus dem Verlag Trentsensky an, teilweise sind sie auch mit Gedichten oder Liedtexten versehen. Sie stammen von Oskar Laske (4), Alexander Pock (2), Emil Ranzenhofer (3), Victor Schufinsky (4), Karl Sterrer (1), Franz Windhager (10) sowie einem nicht identifizierten Künstler. Weiterlesen

Bestellnummer 1806-1
€ 640,-


Achterfeld, [Johann Heinrich] - Braun, [Johann Wilhelm Joseph] u. a. (Hrsg.)

Zeitschrift für Philosophie und katholische Theologie. Jg. 1832 bis 1852 mit 76 (statt 84) Heften in 19 (statt 21) Bänden (mehr nicht erschienen). Köln, DuMont-Schauberg bzw. Bonn, Adolph Marcus. In-8; je Heft ca. 200-250 pp; schlichte Pappbände der Zeit mit Papierschildchen (stärker berieben und fleckig, Innengelenke teilweise gebrochen); Altersspuren, teilweise etwas stockfleckig oder gebräunt. - Es fehlen Jahrgang 1834 (Heft 9-12) und Jahrgang 1836 (Heft 17-20).

Kirchner 6781. - Umfangreiche Folge der selten angebotenen Zeitschrift, in der sich die innerkatholischen Auseinandersetzungen in Deutschland im 2. Viertel des 19. Jhs. spiegeln. Die Bonner Theologen Achterfeld und Braun traten darin unter anderem für ihren Lehrer Georg Hermes (1775-1831) ein, der ein philosophisch-aufklärerisches System zur rationalen Rechtfertigung des katholischen Glaubens entwickelte. Als sie trotz der offiziellen Verurteilung des Hermesianismus durch Papst Gregor XV. (1835) nicht von ihrer Linie abwichen, verloren sie ihre Lehrbefugnis. Die Auseinandersetzungen nahmen auch politische Dimensionen an und führten 1837 zur Verhaftung und Inhaftierung des ultramontanen Kölner Erzbischofs durch die preußische Regierung ("Kölner Wirren"). Weiterlesen

Bestellnummer 2109-1
€ 160,-


Andrian, Leopold

Erinnerungen an meinen Freund. Sonderdruck aus Helmut A. Fiechtner (Hrsg.): Hugo von Hoffmannsthal. Die Gestalt des Dichters im Spiegel der Freunde. Wien, Humboldt Verlag, 1949. In-8; Titel, p. 52-64; geheftet mit Papierrücken. - Auf dem Titelblatt eigenhändige Widmung an den Schweizer Schriftsteller und Übersetzer Johannes Oeschger (1904-1978) mit Korrektur beim Namen des Widmungsträgers (diese durchschlagend); weitere kleine Korrektur im Text.

Der österreichische Schriftsteller und Diplomat Leopold Freiherr Ferdinand von Andrian zu Werburg (1875-1951), der zum Dichterkreis um Stefan George und Hugo von Hofmannsthal gehörte, zeichnet hier ein tiefschürfendes Bild seines Freundes Hofmannsthal. 1938 emigrierte Andrian in die Schweiz; Widmungsexemplare von ihm sind selten. Weiterlesen

Bestellnummer 2209-3
€ 100,-


Andrian, Leopold (von)

Der Garten der Erkenntnis. Leipzig, Privatdruck (im Insel Verlag), 1910. Gr-8; 2 Bll., S. 7-34, 2 Bll. (so komplett); orig. Halbpergament mit Kopfgoldschnitt und Lesebändchen, unten unbeschnitten (minimal berieben, Rücken abgegriffen); Ränder wie meist etwas gebräunt, Abklatsch des Lesebändchens, am Schnitt und am Oberrand einzelne kleine Farbflecke. - Bei W. Drugulin auf starkem Van Gelder-Bütten gedruckt; Nr. 83 von 100 Exemplaren. Unter dem Kolophon Bleistiftwidmung von Karl Vollmoeller, Berlin 14. 2. 1911, an eine Gräfin Kalckreuth (hier irrig "Kalkreuth"). In modernem Kartonschuber.

Sarkowski 29. - Hauptwerk Andrians, erstmals 1895 in Berlin erschienen und rasch zu einem "Kultbuch" der Jahrhundertwende avanciert. Hier die zweite Ausgabe als typographisch schön gestalteter Privatdruck im Auftrag des Schriftstellers und Verlegers Alfred Walter von Heymel (1878-1914) und mit einer bemerkenswerten fremden Widmung versehen. Heymel war seit 1900 im Insel Verlag tätig und gab ab 1908 mehrere dieser "Hundertdrucke" heraus. Der vielseitige Archäologe, Schriftsteller, Filmschaffende und Unternehmer Karl Vollmoeller (1878-1948) schloss 1908 mit dem Insel Verlag einen Exklusivvertrag als Übersetzer ab. Weiterlesen

Bestellnummer 1902-2
€ 220,-


Arnberger, Erik (Red.)

Atlas von Niederösterreich (und Wien). Hrsg. von der Kommission für Raumforschung und Wiederaufbau der Österr. Akad. der Wissenschaften (und) vom Verein für Landeskunde von Niederösterreich und Wien. Wien, Freytag-Berndt u. Artaria, 1951-58. Quer-gr-folio; 5 Bll., 137 teils doppelseitig bedruckte Tafeln mit 238 meist farbigen Haupt- u. Nebenkarten, zahlreichen teils farbigen Abb. sowie Text; Orig.-Halbleinen mit Goldprägung und Schraubbindung (etwas berieben und bestoßen).

Atlantes Austriaci II, 77-81. - Der unter Mitarbeit zahlreicher Fachleute entstandene großformatige Atlas behandelt Topographie, politische Administration, Geologie, Klima, Vegetation und Fauna, Landesgeschichte und Volkskunde, Wirtschaft und Verkehr etc. und stellt einen wichtigen Beitrag zur österreichischen Landeskunde dar. Weiterlesen

Bestellnummer 2202-6
€ 175,-


Atlas, historischer

Historisch- Genealogisch- Geographischer Atlas von Le Sage, Grafen Las Cases in fünf und dreisig(!) Uebersichten / Aus dem Französischen übersetzt und zum Theil verbessert zum Theil ganz umgearbeitet durch Alexander von Dusch ... und Joseph Eiselein. Karlsruhe, Johann Velten, (1825-1828). Gr-folio; 3 Bll. (inkl. lith. Titel u. Widmung), 36 meist doppelblattgroße Taf. mit teils altkolor. Übersichtstabellen und 25 altkolor. lithograph. Karten, 2 Bll. Inhaltsverzeichnis; Verlagsprospekt beigebunden; restaur. Hldr. d. Zt. mit aufgezog. lithograph. Deckeltitel (etwas berieben und bestoßen); Widmungsblatt möglicherweise beschnitten, stellenweise etwas angeschmutzt oder stockfleckig, einzelne dezente Farbstift-Anstreichungen; insgesamt gutes Exemplar, auf starkem Papier gedruckt.

Versuch einer tabellarisch-kartographischen Darstellung der Weltgeschichte von der Erschaffung der Welt (nach biblischer Überlieferung) bis zur Gegenwart nach dem 1803-1804 erschienenen Grundwerk von Emmanuel-Augustin-Dieudonné-Joseph de Las Cases (Pseudonym Le Sage), franz. Marineoffizier und Staatsmann unter Napoleon. Enthält u. a. eine Weltkarte in zwei Hemisphären. Weiterlesen

Bestellnummer 1710-5
€ 650,-


Bahr, Hermann

Adalbert Stifter. Eine Entdeckung. (Amalthea-Bücherei Bd. 1). Zürich - Leipzig - Wien, Amalthea, (1919). Gr-8; 48 pp; dekorativer goldgepr. Halbpergamentband der Zeit mit Kleisterpapierbezug und Kopfgoldschnitt (Deckel minimal gebräunt); zwei Seiten geringfügig verfärbt, sonst ausgezeichnet erhalten. - Auf dem Reihentitel eigenhändiger Namenszug "Hermann Bahr".

Kindermann 361; Wilpert-G. 99. - Erste Ausgabe. Der bedeutende, wenn auch häufig angefeindete österreichische Schriftsteller und Kulturkritiker Hermann Bahr (1867-1934) gilt als Prophet und Vermittler der Moderne. Mit dem vorliegenden Aufsatz trug er wesentlich zur Wiederentdeckung Adalbert Stifters im 20. Jahrhundert bei. Weiterlesen

Bestellnummer 2209-5
€ 120,-


Barclay, John

Euphormionis Lusinini sive Ioannis Barclaii Satyricon partes quinque cum clavi. Accessit Conspiratio Anglicana. Amsterdam, E. Weyerstraeten, 1664. In-12; gestochener Titel, 5 Bll., 573 pp; einige Vignetten und Initialen; Leder der Zeit mit reicher Rückenvergoldung und Sprenkelschnitt (berieben und bestoßen, kleine Fehlstellen im Bezug, Innengelenke angeplatzt, Vorsätze etwas leimschattig und teilweise wasserrandig); innen weitgehend sauber und frisch, insgesamt gutes Exemplar.

Satirischer Schelmenroman des schottischen Dichters John Barclay (1582-1621), in klassischem Latein im Stil des Petronius geschrieben und gegen die Jesuiten gerichtet. Der erste Teil erschien erstmals 1603 in London unter Pseudonym, der zweite 1607 in Paris. Die vorliegende kleinformatige Ausgabe ist im Stil der Elzevier-Drucke gehalten und enthält neben einer Auflösung der literarischen Figuren zu realen Personen ("Clavis") im Anhang auch einen kurzen Bericht über den britischen Gunpowder Plot vom 5. November 1605 ("Conspiratio Anglicana"). Weiterlesen

Bestellnummer 2109-5
€ 165,-


Bartsch, Zacharias

Steiermärkisches Wappen-Buch 1567. Facsimile-Ausgabe mit historischen und heraldischen Anmerkungen von Dr. Josef Zahn und Alfred Ritter Anthony von Siegenfeld. Graz und Leipzig, Ulrich Moser, 1893. In-8; 9 Bll., 168 num. Tafeln, 1 Bl., 180 pp; dekorativer Lederband der Zeit mit goldgeprägtem Rückentitel, 2 blindgeprägten Deckelvignetten, Buntpapiervorsätzen, Rotschnitt und Lesebändchen (minimal berieben, Kellergeruch); sehr schönes, nahezu fleckenfreies Exemplar.

In kleiner Auflage sorgfältig produziertes Faksimile des äußerst seltenen Originals. Besonders wertvoll durch den ausführlichen heraldisch-genealogischen Kommentar mit ausführlichen Informationen zur Geschichte des steirischen Adels. Weiterlesen

Bestellnummer 2105-10
€ 400,-


Beck, Karl Joseph

Die Krankheiten des Gehoerorganes. Ein Handbuch zum Gebrauche seiner Vorlesungen. Heidelberg & Leipzig, Karl Groos, 1827. In-8; X, 296 pp, 3 Bll.; Pp. d. Zt. mit Rückenschildchen; überwiegend stockfleckig oder gebräunt, alter Besitzvermerk auf flieg. Vorsatz. - Das Errata-Blatt am Schluss zwischen Verlagsanzeigen eingebunden.

Vgl. Hirsch-H. 1, 408. - Beck (1794-1838) war Mediziner in Freiburg im Breisgau. Bereits mit 24 Jahren zum Hochschulprofessor ernannt, trug er zur Entwicklung neuer Operationsmethoden bei und verfasste unter anderem ein bedeutendes Handbuch zur Augenheilkunde. Das vorliegende, selten angebotene Werk bietet eine umfassende Darstellung der Ohrenheilkunde und ist durch ein Sachregister erschlossen. Weiterlesen

Bestellnummer 1802-8
€ 300,-


Becker, Moritz Alois (Hrsg.)

Die Sammlungen der vereinten Familien- und Privat-Bibliothek Sr. M. des Kaisers. 3 in 4 Bänden (alles Erschienene). Wien, Druck C. Finsterbeck bzw. A. Holzhausen, 1873-1882. In-folio; 4 Bll., CXVI, 600 Sp., (601)-663, (1) pp; 2 Bll., 908 Sp., 1 Bl.; 3 Bll., 390 Sp., (391)-680, (1) pp, 2 Bll.; 3 Bll., 1054 Sp., (1) p; 2 Porträt-Frontispize, Titel jeweils rot-schwarz gedruckt mit Vignette; (Orig.-?) Ln. mit goldgepr. Rückenschildchen, zweiseitig unbeschnitten (berieben und tlw. stärker fleckig, ein Kapital und einzelne Schildchen beschädigt, Bindung stellenweise gelockert, Bibl.-Etiketten auf Rücken); innen weitgehend fleckenfrei, einzelne Rand- und Falzrisse sowie gelegentliche Bleistift-Anstreichungen.

Slg. Mayer 3541; Holzmann-Bohatta 5, 7871; Krieg MNE II, 196. - Nicht ganz vollendeter monumentaler Katalog der von Franz I. angelegten Fideikommissbibliothek sowie der Privatbibliothek Kaiser Franz Josephs (heute in der Österr. Nationalbibliothek). Verzeichnet sind (in chronologischer Abfolge und durch Register erschlossen) Manuskripte und Inkunabeln, Bücher zu verschiedenen Sachgebieten sowie die umfangreiche Sammlung von Landkarten und topographischen Ansichten. Weiterlesen

Bestellnummer 2001-5
€ 270,-


Biblia Hebraica

['Esrim ve-'arba' sifre ha-kodesh Sive Biblia Hebraica: Ex Aliqvot Manvscriptis Et Complvribvs Impressis Codicibvs, Item Masora Tam Edita, Qvam Manvscripta, Aliisque Hebraeorvm Criticis Diligenter Recensita. ... Cvra Ac Stvdio Io. Heinr. Michaelis ...] Teil III: Prophetae posteriores [und] Teil IV: Hagiographa. 2 Teile (von 4) in 1 Bd. [Halle/Saale, Waisenhausdruckerei, 1720.] Kl-4; 16 pp, 136 fol. (hebr.), 4 pp, 179 fol. (hebr.), 2 Bll.; 198 fol. (hebr.), 2 Bll.; einige Vignetten; Kalbsleder der Zeit mit goldgeprägtem Rückentitel, reicher Rückenvergoldung, Goldfileten, Eckfleurons, Stehkantenvergoldung, Buntpapiervorsätzen und punziertem Goldschnitt (etwas berieben und mit leichten Kratzspuren); seitlicher Randabriss des ersten Zwischentitels fachgerecht ergänzt, zwei Namenseinträge (davon der erste mit Kugelschreiber) auf flieg. Vorsatz und erstem Blatt, einige wenige Seiten stock- oder braunfleckig; insgesamt sehr schönes, breitrandiges Exemplar. - Der hier nicht mitgebundene Haupttitel in Kopie beiliegend.

VD18 90710320 (Teil III), VD18 90710339 (Teil IV); Darlow-Moule 5143. - Teilausgabe der hebräischen Bibel (Tanach, christlich Altes oder Erstes Testament) nach der hebräischen Einteilung mit kritischem lateinischem Kommentar. Die vierteilige Edition, hier in erster Ausgabe und Quarto-Fassung vorliegend, gilt als Hauptwerk des evangelischen Theologen und Philologen Johann Heinrich Michaelis (1668-1738), Leiter des theologischen Kollegiums der orientalischen Sprachen in Halle. Unser attraktiv gebundener Teilband enthält die sogenannten Hinteren Propheten (Neviim Acharonim) mit Jesaja, Jeremia, Ezechiel usw. sowie die Heiligen Schriften (Ketuvim) mit den Psalmen, Hohelied, Weisheitsbüchern u. a. Weiterlesen

Bestellnummer 2102-11
€ 360,-


Boccaccio, Giovanni

Il Decamerone di M. Giovanni Boccaccio nuovamente corretto et con diligentia stampato. Firenze, Heredi di Philippo di Giunta, 14. 4.1527 [recte Venezia, Pasinello, 1729]. Gr-8; 7 Bll. (inkl. Titel mit Holzschnitt-Druckermarke), 1 weißes Blatt, 284 Bll. mit wiederholter Druckermarke am Schluss (diese etwas durchschlagend); Pergamentband der Zeit im Stil des 16. Jhs. mit goldgeprägtem Rückenschildchen und Farbschnitt (etwas berieben, Vorsätze fleckig und mit kleinen Schäden, Besitzeintrag und Exlibris); teilweise etwas wellig und vereinzelt gering fleckig, insgesamt breitrandiges, frisches Exemplar.

Adams B 2147; Brunet 1, 999; Graesse 1, 449 f. - Nicht als solcher gekennzeichneter Faksimile-Nachdruck der als "Ventisettana" bekannten Giunta-Ausgabe von 1527, die wegen ihrer Vorzüglichkeit bis ins 18. Jh. als Grundlage späterer Decamerone-Ausgaben diente. Die eigentlich als Fälschung anzusehende Ausgabe wurde vermutlich von Salvatori Ferrari unter Beteiligung des britischen Bibliophilen John Smith (damals Konsul in Venedig) finanziert; sie unterscheidet sich nur in kleinen typographischen Details vom Original. Ein Teil der limitierten Auflage von 300 Stück fiel einem Brand zum Opfer. Weiterlesen

Bestellnummer 2009-6
€ 850,-


Bode, August

Burlesken. Leipzig, Junius bzw. Eurich, 1804. Kl-8; 1 Bl., X, 1 Bl., 257 pp (inkl. 6 Zwischentitel), 4 kolorierte Kupfertafeln, davon eine undeutlich im Druck signiert "C. Kolbe fecit"; marmorierter Pappband der Zeit mit Farbschnitt (etwas berieben und bestoßen); teilweise gering fleckig, einige wenige Seiten eselsohrig, auf Vor- und Haupttitel dezenter alter Namenszug, die Seiten vor den Tafeln jeweils mit leichten Farbabklatschen; insgesamt gut erhalten.

Goedeke 7, 416, 7; Hayn-G. 1, 405; Kosch 1, 634. - Sammlung von sechs burlesken Theaterstücken: Der Hauptmann Copernikus - Das unterbrochne Opferfest - Der verliebte Don Quixote - Däumling - Die Erfindung der Kunst - Das Concert. August Bode (1778-1804) lebte als Schriftsteller und Übersetzer in Weimar und schrieb unter anderem eine Satire über die Gebrüder Schlegel. Die originellen Bilder stammen vom Chodowiecki-Schüler Carl Wilhelm Kolbe d. J. (1781-1853), der vor allem Werke romantischer Dichter illustrierte. Das von der Juniusschen Buchhandlung herausgebrachte Werk ist auch mit dem Untertitel "Ein Neujahrsgeschenk für frohe Zirkel" sowie mit einem Kalendarium bekannt; unser Exemplar weist zusätzlich zum Haupttitel einen Vortitel des Verlags Johann Christian Eurich auf. Weiterlesen

Bestellnummer 2102-14
€ 220,-


Boehn, Max von - Fischel, Oskar

Die Mode. Komplette Hauptreihe in unterschiedlichen Auflagen. 8 Bände. München, Bruckmann, 1909-1925. In-8; je Bd. ca. 250 pp mit zahlreichen teils farbigen Textabb. und Tafeln; je ein Band Orig.-Halbleder und Orig.-Leinen, sonst Orig.-Pappbände (alle mit goldgepr. Rücken); Gebrauchs- und Altersspuren, insgesamt gut erhalten. - Ohne den 1928 erschienenen Ergänzungsband "Das Beiwerk der Mode".

Behandelt Menschen und Moden vom Mittelalter bis 1914. Reich illustriertes kulturgeschichtliches Standardwerk. Weiterlesen

Bestellnummer 2202-15
€ 100,-


Boni, Filippo de (Hrsg.)

Biografia degli Artisti. (Emporeo biografico metodico, ovvero biografia universale ordinata per classi; classe decima). Venezia, Co' Tipi del Gondoliere, 1840. Kl-4; VIII (inkl. Titel mit Druckermarke in Holzstich), 1109 pp; neueres Halbleinen mit goldgeprägtem altem Rückenschildchen (dieses berieben); einzelne kleine Papierläsuren, stellenweise etwas fleckig, einige Bleistiftanstreichungen. - Es fehlen die Seiten 39-48, die in Kopie beiliegen.

Seltenes Universal-Künstlerlexikon, zusammengestellt von einem italienischen Abbate. Weiterlesen

Bestellnummer 2007-3
€ 100,-


Bossuet, Jacques Bénigne

Super reunione Protestantium cum Ecclesia Catholica tractatus inter Jacobum Benignum Bossuetum Episcopum Meldensem et D. Molanum Abbatem in Lokkum. Wien, Sonnleithner, 1783. Gr-8; Titel, 3 Bll. (Erlass Kaiser Leopold I. vom 20. 3. 1691), 247 pp; mehreren Holzschnittvignetten; neuer Pappband mit goldgeprägtem Rückentitel in dekorativem Pappschuber; Titel restauriert, vereinzelt geringfügig fleckig oder feuchtrandig.

Der französische Bischof, Geschichtsphilosoph und bedeutende Kanzelredner Bossuet (1627-1704) kämpfte aktiv gegen den Protestantismus. Das vorliegende Werk fußt auf den gegen Ende seines Lebens versuchten erfolglosen Einigungsverhandlungen mit dem Lutheraner Gerhard Walter Molanus, Konsistorialdirektor in Hannover und Abt von Loccum. - Schöner breitrandiger Wiener Druck, selten. Weiterlesen

Bestellnummer 2007-4
€ 220,-


(Brand, Johann Christian)

Zeichnungen nach dem gemeinen Volke besonders Der Kaufruf in Wien. Wien, Burgverlag, 1924. In-folio; Titel mit Bordüre, 40 handkolorierte Tafeln in Kupfertiefdruck, 1 Bl. Druckvermerk; Orig.-Halbleinen mit wiederholtem Deckeltitel (hinten geringfügig angeschmutzt); die Tafeln teilweise unbeschnitten und teilweise im Falz montiert.

Vgl. Wurzbach 1, 110; Thieme-B. 4, 526; Lipperheide Ebb 1; Massin 219. - Verkleinerte Wiedergabe der erstmals 1775 veröffentlichten Sammlung nach Vorlagen des Wiener Malers und Akademieprofessors J. Chr. Brand (1722-1795). Die von verschiedenen Kupferstechern ausgeführten Tafeln zeigen in lebendiger und realistischer Darstellung die auf den Straßen und Märkten der Stadt anzutreffenden Volkstypen und Hausierer beiderlei Geschlechts, vom Mausefallen- und Blasbalgverkäufer bis zur Huterin, vom Lorbeerblattkrämer bis zum Schneckenweib. Weiterlesen

Bestellnummer 2209-9
€ 160,-


Brauer, Friedrich - Löw, Franz

Neuroptera austriaca. Die im Erzherzogthum Oesterreich bis jetzt aufgefundenen Neuropteren nach der analytischen Methode zusammengestellt, nebst einer kurzen Charakteristik aller europäischen Neuropteren-Gattungen. Wien, Gerold, 1857. Gr-8; XXIII, 80 pp, 1Bl., 5 lithogr. Taf.; OBrosch., unaufgeschnitten; vereinzelt etwas stockfleckig.

Hinrichs 1, 116; vgl. ÖBL 1, 108. - Monographie über die Netzflügler (Haften). Friedrich Brauer (1832-1904) war ein bedeutender österreichischer Entomologe. Weiterlesen

Bestellnummer 1710-12
€ 36,-


Canaletto

Wiener Ansichten. 12 Heliogravüren und 5 Textabbildungen. Mit begleitendem Text von Alois Trost. Wien, K. k. Hof- und Staatsdruckerei, (um 1914). Quer-gr-folio; 2 Bll. (inkl. Titel), 5 pp mit 5 Abb., 12 Taf. mit Seidenhemdchen; lose in orig. goldgepr. Leinenmappe (diese angeschmutzt); Titel gebräunt, die Tafeln zumeist frisch und nur gelegentlich an den Büttenrändern gebräunt, einzelne kleine Gebrauchsspuren, insgesamt sehr schönes komplettes Exemplar dieses selten gewordenen Wien-Albums.

Hochwertige Reproduktionen in Braunton nach den realistischen Ölgemälden des Venezianer Vedutenmalers Bernardo Bellotto genannt Canaletto (1722-1780), der um 1760 in Wien tätig war. Die Bilder zeigen neben dem bekannten "Canalettoblick" vom Belvedere Ansichten von Schönbrunn, von mehreren Plätzen und Kirchen der Innenstadt sowie vom Liechtensteinpalais in der Rossau und vom Kaunitzpalais in Mariahilf. Weiterlesen

Bestellnummer 1810-13
€ 400,-


Capek, Karel

Povetron. 6. & 7. Tsd. (Spisy bratrí Capku XXXIV). Praha, Fr. Borový, 1934. In-8; dunkelgrüner Orig.-Lederband auf 5 Bünden mit Rücken- und Deckelvergoldung, Kopfgoldschnitt und Lesebändchen; auf Van-Gelder-Bütten gedruckt, zweiseitig unbeschnitten; hinterer flieg. Vorsatz minimal stockfleckig, sonst tadellos. - Nr. 21 von 50 Exemplaren der Vorzugsausgabe, auf Vorblatt mit Verlagssignet eigh. signiert "Karel Capek".

Fortgeführter Druck der ersten Ausgabe. Capeks Roman (zu deutsch "Der Meteor") erhielt noch im Erscheinungsjahr den Staatspreis. Weiterlesen

Bestellnummer 2001-13
€ 650,-


Carossa, Hans

Wirkungen Goethes in der Gegenwart. Leipzig, Insel-Verlag, 1938. In-8; 33, (1) pp, 1 Bl.; orig.-kartoniert mit goldgepr. Umschlag. - Auf dem fliegenden Vorsatz mehrzeilige handschriftliche Widmung des Autors, Seestetten, 10. 1. 1939.

Wilpert-G. 18; Sarkowski 293. - Erste Ausgabe. Abdruck einer Rede, die der deutsche Arzt und Schriftsteller (1878-1956) am 8. Juni 1938 vor der Goethe-Gesellschaft in Weimar hielt. Sie bringt - wenige Wochen nach dem Anschluss Österreichs und inmitten der sich zuspitzenden Sudetenkrise - die innere Distanz Carossas zum NS-Regime zum Ausdruck: "... Die überirdische Stimme (Goethes), die uns zu Liebe, zur Schonung und Duldung, zum Verzicht auf Gewalt, zur Entsagung beruft, diese Erlöserstimme ist für jeden immer hörbar ...". Weiterlesen

Bestellnummer 2202-19
€ 65,-


Cham (d. i. Noé, Amédée de)

Fantasia. Croquis Comiques. Paris, Boureau du Charivari, um 1851. Gr-8; 16 pp mit 61 lithogr. Abb.; OBrosch. (hinterer Umschlag entlang des Rückens aufgerauht); teilweise etwas stockfleckig, insgesamt gut erhalten.

Gilhofer Auktion XIV, 369. - Seltenes Album mit Karikaturen des französischen Zeichners und Lithographen Amédée Charles Henri de Noé (1819-1879), der als "geistreichster Chronist des 2. Kaiserreichs" (Thieme-Becker) gilt und 30 Jahre lang Mitarbeiter der Satirezeitschrift "Le Charivari" war. Etliche der hier gesammelten Karikaturen haben mit Aeronautik zu tun (etwa mit dem Ballonfahrer und -hersteller Eugène Godard, der auch enge Kontakte zu Österreich unterhielt), andere mit Hausdemolierungen in Paris. Weiterlesen

Bestellnummer 1708-13
€ 260,-


Cham (Illustr.)

Souvenirs de Garnison et des Plaisirs attachés à la chose. Paris, Aubert & Cie, (ca. 1850). Quer-4; illustr. Titel (nach Zeichnung von A. Belin), 30 lithographierte Tafeln; 14 pp Verlagsanzeigen; neuerer Halbleinenband mit aufgezogenem illustriertem Originalumschlag und Farbschnitt; Titel etwas fleckig; die Tafeln sauber aber teilweise gereinigt und zum Teil hart beschnitten (einzelne geringe Textverluste); die Verlagsanzeigen ebenfalls gereinigt; insgesamt attraktives Exemplar.

Vgl. Lipperheide X e 64 (3594); Thieme-Becker 25, 498. - Satirische Szenen aus dem Militärleben. Cham: Pseudonym für den französischen Karikaturisten und Lithographen Charles Henri Amédée de Noé (1819-1879), der auch drei Jahrzehnte als Mitarbeiter des "Charivari" tätig war. Weiterlesen

Bestellnummer 1810-14
€ 290,-


Choulant, Ludwig

History and Bibliography of Anatomic Illustration ... Translated and edited ... by Mortimer Frank. Chicago, University Press, 1920. Kl-4; XXVII, 435 pp mit zahlreichen Textabb. und Tafeln; goldgepr. Orig.-Leinen (etwas bestoßen).

Erweiterte englische Neuausgabe der unter dem Titel "Geschichte und Bibliographie der anatomischen Abbildung nach ihrer Beziehung auf anatomische Wissenschaft und bildende Kunst" 1852 erschienenen Studie. Choulant (1791-1861) war Arzt und Medizinhistoriker in Sachsen. Weiterlesen

Bestellnummer 1701-11
€ 120,-


Clemandot, J. S.

Fabrikation des Zuckers aus Runkelrüben. Betrachtungen über die Wirkungsart der dießfällig angewendeten Klärmittel und Beantwortung der Frage: ob Krystallisirgefäße oder Zuckerhutformen in der Anwendung den Vorzug verdienen? Aus dem Französischen frey übersetzt und mit Anmerkungen versehen von J. Seitz ... Vorrede von P. T. Meißner. Wien, Gerold, 1831. In-8; X, 11-58 pp; OBrosch., unbeschnitten; überwiegend etwas stockfleckig.

Engelmann (Bibl. mech.-techn.) 49. - Seltene Schrift zur Zuckerherstellung. Unter dem Druck der Napoleonischen Kontinentalsperre begann man im frühen 19. Jh. mit der Produktion von Rübenzucker, die bald einen industriellen Maßstab erreichte und damit das ehemalige Luxusgut Zucker allgemein erschwinglich machte. Weiterlesen

Bestellnummer 1701-12
€ 55,-


Collin, Victor

Die Untersuchungen der Brust zur Erkenntnis der Brustkrankheiten. Aus dem Französischen übersetzt und mit Zusätzen vorzüglich nach Lännec's Beobachtungen vermehrt von F. J. Bourel ... Mit einer Vorrede begleitet von F. Nasse. Köln, Joh. Georg Schmitz, 1828 In-8; XVI, 1 Bl., 141 pp; marmorierter Pappband der Zeit mit Papierschildchen am Rücken und Sprenkelschnitt (etwas berieben); Vorsätze geringfügig fleckig und mit altem Besitzvermerk, insgesamt ausgezeichnet erhalten.

Engelmann 117; vgl. Waller 2072 (Ausg. 1832); - Erste deutsche Ausgabe dieses "Klassikers der Auskultation" mit Anleitungen zum Gebrauch des Stethoskops. Weiterlesen

Bestellnummer 1810-15
€ 140,-


Courcier, A. (Hrsg.)

Paysages du Nord. Illustré de douze dessins d'après nature par L. Morel-Fatio. Paris, A. Courcier, (um 1856). Kl-4; 2 Bll., IV, 388 pp, 12 Taf. in Tonlithographie mit Seidenhemdchen; farbillustr. Orig.Leinen mit Goldschnitt (etwas berieben und bestoßen, Bezug stellenweise geplatzt, Vorsätze fleckig und mit Erwerbungsvermerk); Text teilweise stockfleckig, die Tafeln überwiegend sauber.

Erste Ausgabe. Beschreibung der nordwesteuropäischen, skandinavischen und baltischen Länder durch verschiedene Autoren, mit Ansichten von Amsterdam, Kiel, Stockholm, dem "Hamletschloss" Kronborg etc. und Szenen aus dem nordischen Volksleben. Im schönen Verlagseinband. Weiterlesen

Bestellnummer 1705-17
€ 140,-


Czoernig, Karl Frh. von

Über die Durchstechung der Landenge von Suez. Vortrag gehalten in der Sitzung der phil.-hist. Classe d. kais. Akad. d. Wiss. vom 8. Jänner 1858. (Separatabdruck aus dem Jännerhefte des Jahrganges 1858 der Sitzungsberichte). Wien, Staatsdruckerei, 1858. Gr-8; 40 pp; Orig.-Broschur (angeschmutzt, Bug- und Randmängel); leichte Gebrauchsspuren. - Auf dem Umschlag eigenhändige Widmung des Verfassers an eine Gräfin Nádasdy.

Beitrag zur damals aktuellen Diskussion über den Suezkanal, mit dessen Bau ein Jahr später begonnen wurde. Ausführlich erörtert werden die historischen, technischen, politischen und wirtschaftlichen Aspekte des Kanals sowie seine Bedeutung für Österreich. Karl von Czoernig-Czernhausen (1804-1889) war Beamter und Statistiker; er reorganisierte unter anderem die österreichische Handelsmarine und gehörte 1848/49 der Frankfurter Nationalversammlung an. Weiterlesen

Bestellnummer 2205-10
€ 70,-


Däubler, Theodor

Die Treppe zum Nordlicht. Leipzig, Insel-Verlag, 1920. Gr-8; 53, (1) pp, 1 Bl.; orig. Klappenbroschur mit goldgepr. Deckeltitel. - Auf Vorblatt mit Verlagssignet Widmung von Däublers Schwester Elena, die in 2. Ehe mit dem Maler Willi Nowak verheiratet war. Sehr schönes Exemplar.

Pfäfflin 14; Raabe 55, 14; Sarkowski 357. - Erste Ausgabe dieser "Symphonie in Versen", in schönem zweifarbigem Druck. Der österreichisch-deutsche Schriftsteller (1876-1934), unsteter Wanderer und Schöpfer einer gnostischen Erlösungslehre, wurde vor allem für sein großes Versepos "Nordlicht" (1910) von den Vertretern des frühen literarischen Expressionismus enthusiastisch gefeiert. Weiterlesen

Bestellnummer 1701-14
€ 65,-


Dalmatien

Album malerischer Ansichten aus Dalmatien und seinen Nachbarlanden. Triest, Literarisch-artistische Abtheilung des Österreichischen Lloyd, (um 1855). Quer-4; 1 Bl. (Titel mit viersprachigem Inhaltsverzeichnis), 24 Stahlstichtafeln (Bildformat je ca. 12 x 19 cm); lose in restaurierter blind- und goldgeprägter Leinenmappe der Zeit; Titelblatt und eine Tafel (Ansicht von Ragusa) restauriert, einzelne Blätter im breiten weißen Rand minimal fleckig, insgesamt sehr gut erhalten.

Nebehay-Wagner 9. - Schönes Album des östlichen Adriaraums nach Gemälden und Zeichnungen von Louis Gurlitt, Ernst Schweinfurth u. a. Mit Ansichten von Pola, Sebenico, Knin, Spalato, Lesina, Curzola, Ragusa, Castel St. Lorenzo, Megline, Perasto, Castelnouvo, Cattaro, Fort Precieca, Budua, Castel Lastua, Cettinje, Antivari, Scutari u. a. Weiterlesen

Bestellnummer 2105-18
€ 1200,-


De Backer, Augustin de

Bibliothèque des écrivains de la Compagnie de Jésus ... Avec la collaboration d'Alois de Backer et de Charles Sommervogel. Nouvelle édition refondue et considérablement augmentée. 3 Bde. Liège u. a., Eigenverlag, 1869-1876. In-folio; Titel, 2352 Spalten, 2 Bll.; 2214 Sp.; 2520, (3), LXIII Sp.; restaurierte Halblederbände der Zeit mit Buntpapiervorsätzen und späteren Deckelbezügen (berieben und bestoßen, Reste von Papierschildchen); zwei Titelblätter knittrig, einzelne Gebrauchs- und Altersspuren, insgesamt gut erhalten. - Eines von 200 Exemplaren, die Bände 1 und 2 von Augustin de Backer im Druckvermerk signiert.

Zweite Ausgabe der üblicherweise als "De Backer - Sommervogel" zitierten umfangreichen Jesuitenbibliographie. Verzeichnet Druckwerke und Manuskripte von der Gründung des Ordens (1540) bis 1875 und enthält auch biographische Angabe sowie Literatur über die Jesuiten. Weiterlesen

Bestellnummer 1909-16
€ 360,-


Dehmel, Richard - Müller, Hans Alexander (Illustr.)

Zur Erinnerung an das Fest der 1002. Nacht. Leipzig, Poeschel & Trepte, [1909]. In-4; 8 Bll. (inkl. Umschlag) mit zwei Gedichten von R. Dehmel und einem montierten blattgroßen Farbholzschnitt von H. A. Müller auf Japan; Fadenheftung. Im Auftrag von Carl Ernst Poeschel großzügig gedruckt in einer von Walter Tiemann entworfenen Type auf unten unbeschnittenem Stratfort-Bütten, mit Druckermarke am Schluss. Eines von 60 Exemplaren. - Außen minimal angeschmutzt, am oberen Rand etwas knittrig, der Holzschnitt etwas durchschlagend.

Eichhorn/Salter 2.1.; nicht in Wilpert-G. - Seltener Privatdruck anlässlich eines Atelierfestes beim Buchkünstler Walter Tiemann, der 1907 zusammen mit Carl Ernst Poeschel die erste deutsche Privatpresse der Buchkunst-Bewegung gegründet hatte. Die launigen Gelegenheitsgedichte Dehmels sind betitelt "Preislied auf den gnadenreichen hochgehäupteten Haus- und -Herdherrn des Festes der 1002. Nacht" bzw. "Der gestörte Nachtwandler. Paradiesische Reimguirlande von Richar Eddin ibn Dhemel mit zarter Einflechtung einiger Geistesblüten neuerer abendländischer Dichter" und enthalten literarische Seitenhiebe auf Stefan George, Rilke und Hofmannsthal; der Holzschnitt von H. A. Müller ist signiert "Hanns Müller 09" und stammt noch aus der Leipziger Studienzeit des deutschen Graphikers und Illustrators (1888-1962). Weiterlesen

Bestellnummer 2205-11
€ 400,-


Denis, Ferdinand - Famin, C.

L'univers. Histoire et description de tous les peuples: Brésil, Colombie et Guyanes. Paris, Firmin Didot, 1837. In-8; Vortitel, Titel, 1 doppelblattgroße gestochene Karte, 384 pp, 92 Stahlstichtafeln; 1 doppelblattgroße gestochene Karte, 32 pp, 2 Bll., 8 Stahlstichtafeln; Halbleder der Zeit mit reicher Rückenvergoldung und Sprenkelschnitt (Rücken gebrochen, berieben, Vorsätze leimschattig, erste Lage etwas gelockert); papierbedingt teilweise leicht bis stärker stockfleckig. - Die Tafeln springend numeriert, jedoch in korrekter Reihenfolge eingebunden.

De Moraes 1, 218; Sabin 19541. - Reich illustrierte Landeskunde von Brasilien, franz. Guyana und Kolumbien. Erster Band der Amerika betreffenden Werke in der Serie "L'univers, ou historie et description de tous les peuples, de leurs religions, moeurs, coutumes, etc." Weiterlesen

Bestellnummer 2109-15
€ 130,-


Derleth, Ludwig

Proklamationen. München, Musarion Verlag, 1919. In-8; 132 pp, 2 Bll.; OPp. (tlw. gebräunt, oberes Kapital leicht beschädigt). - Exlibris von Fini (Josefine) und Pino (Josef) Ehrendorfer; Nachruf auf Derleth beiliegend.

Mystisch-revolutionäre Texte des mit dem George-Kreis in Verbindung stehenden Dichters (1870-1948), stilistisch von Nietzsches "Zarathustra" beeinflusst. Erweiterte Neuausgabe der 1904 im Insel-Verlag erschienenen Erstveröffentlichung. Weiterlesen

Bestellnummer 1601-20
€ 30,-


Dermota, Anton (Sammlung)

Katalog der Sammlung Anton Dermota. Musikhandschriften und Musikerbriefe. Bearbeitet von Thomas Leibnitz und Agnes Ziffer. (Publikationen des Instituts für Österr. Musikdokumentation 12). Tutzing, Hans Schneider, 1988. Gr-8; IX (inkl. Porträt), 190 pp mit 46 Abb.; goldgeprägtes Orig.-Leinen. - Dazu als Beigaben: Herbert Zeman, Autographen aus drei Jahrhunderten. Eine Dokumentation der Sammlung Dermota, Graz - Wien - Köln 1987; Die Handschriften der Meister. Berühmte Werke der Tonkunst im Autograph, Ausstellungskat. der Gesellschaft der Musikfreunde in Wien 1966; Emanuel Winternitz, Musical Autographs from Monteverdi to Hindemith. 2 Bände. 2. Aufl., New York 1965. - Zusammen 5 Bände.

Catalogue raisonné der bedeutenden Sammlung des großen Sängers (1910-1989), in kleiner Auflage gedruckt. Verzeichnet 612 Nummern, teilweise mit Kommentar oder Abbildung. Weiterlesen

Bestellnummer 2109-16
€ 75,-


Deutscher Orden

Rangsliste und Personalstatus des Deutschen Ritterordens für das Jahr 1910 [bis] 1914 samt dem Geschäftsbericht für das Jahr 1909 [bis] 1913 sowie dem Verzeichnisse der dem freiwilligen Sanitätsdienste des Deutschen Ritterordens beigetretenen Förderer (Marianer). 5 Hefte. Wien, Deutscher Ritterorden, 1910-1913. Gr-8; je Jg. ca. 180 pp; bedruckte OBrosch.; teilweise mit Lager- und Gebrauchsspuren.

Verzeichnet auch die historischen Führungspersönlichkeiten des Ordens. Weiterlesen

Bestellnummer 1902-14
€ 330,-


Diol, Giacomo

De' sonetti apologici. Centuria terza. Rom, Barbiellini, 1754. In-8; gestochenes gefaltetes Frontispiz (unten typographisch überdruckt), 4 Bll., 110 pp mit Zierleisten sowie einigen Vignetten und Initialen; Halbpergament der Zeit mit Sprenkelschnitt und Rückenbeschriftung (einzelne kleine Mängel im Falz); leicht bis etwas stärker stockfleckig, das Frontispiz links hart beschnitten und angerändert; insgesamt gut erhalten und selten.

Hundert Tierfabeln in Sonettform. In sich abgeschlossener dritter und letzter Teil einer Sammlung von 300 Gedichten, deren ersten zwei Teile (1749 und 1751 erschienen) aus "sonetti giocosi" bestehen. Der römische Dichter, Maler und Zeichner Giacomo Diol (auch Jacopo Diol, 1690-1759) war unter dem Schäfernamen Cleante Corintiense Mitglied der 1690 gegründeten Accademia dell'Arcadia (Gesellschaft der Arkadier), deren Panflöte-Emblem das Titelblatt schmückt. Im Anhang zwei weitere Gedichte des Autors, darunter eine Stanze über seinen im Alter von 42 Jahren erlittenen Schlaganfall; sie ist im "dialetto romanesco" verfasst und mit kurzen linguistischen Anmerkungen versehen. Das Buch ist dem kunstbegeisterten Kardinal Alessandro Albani (1692-1779) gewidmet, der ein Neffe von Papst Clemens XI. war und mit einem Teilverkauf seiner Antikensammlung den Bau seiner Villa an der Via Salaria finanzierte. Weiterlesen

Bestellnummer 2205-12
€ 450,-


[Dollenz, Karl]

Hispaniae Veteris Geographia Carmine didactico exposita et Honoribus ... Neo-Baccalaureorum, Cùm in ... Universitate Viennensi, Promotore R. P. Francisco Xaverio Schez, è Soc. Jesu, ... ejusdémque Professore Ordinario, Prima AA. LL. & Philosophiae Laurea donarentur. Wien, Univ.-Druckerei Wwe. Voigt, 1737. Kl-8; 6 Bll., 40 pp, 3 Bll. mit mehreren Vignetten und Initialen sowie 8 Kupferstichen im Text; Leder der Zeit mit floraler Rückenprägung und Rotschnitt (berieben); Vorsätze etwas gebräunt und mit drei alten Bibl.-Stempeln, sonst überwiegend sauber und frisch. - Ohne vorgebundene Faltkarte.

Wurzbach 3, 348. - Mit ausführlichen Kommentaren versehenes Lehrgedicht in lateinischen Hexametern über die antike Geographie der Iberischen Halbinsel. Der nicht explizit genannte Verfasser (auch Dolenz, 1703-1751) war Jesuit und unterrichtete zunächst an der Wiener Universität Poesie und Rhetorik, später Philosophie und Theologie in Graz und in der Slowakei. Das seltene Büchlein ist mit Abbildungen antiker (teils fiktiver) Münzen illustriert. Weiterlesen

Bestellnummer 2205-13
€ 140,-


Dolmetsch, Carl

"Unser berühmter Gast". Mark Twain in Wien. Deutsch von Gunther Martin. (Wien), Edition Atelier, 1994. In-8; 300 pp mit einigen Abb., 2 Bll.; OPp. mit Schutzumschlag.

Die englische Originalausgabe erschien 1992. Weiterlesen

Bestellnummer 1601-22
€ 18,-


Dürer, Albrecht

Die geheime Offenbarung Johannis. 15 Vollbilder nach den Handzeichnungen Albrecht Dürer's und gleichzeitigem Text nach der Straßburger Ausgabe von Martin Graeff 1502. München, Carl Haushalter, [1902]. Gr-folio; 8 pp, 17 Bll. mit Vignette und 15 Taf.; Initialen in Rotdruck; Orig.-Halbleinen (stark angeschmutzt und mit Randkerben, Namenszug auf vorderem Deckel, kleine Vorsatzmängel). - Mit schönem Exlibris des Kunsthistorikers und -sammlers Alfred Walcher von Molthein (1867-1928), verfertigt von Ernst Krahl.

Mit Vorwort und Kommentar von J. N. Sepp. Reproduktion der Bilder und des Urtextes durch die Graphische Kunstanstalt von J. Hamböck in München. Weiterlesen

Bestellnummer 2205-14
€ 45,-


Duhamel, Georges

Délibérations. Paris, Les Cahiers de Paris, 1925. In-8; 114 pp (inkl. Titel mit Vignette), 3 Bll.; englische Broschur mit Vignette, zweiseitig unbeschnitten; leichte Gebrauchs- und Altersspuren. - Nr. XCVII von 1500 Exemplaren. Auf dem Vortitel eigenhändige Widmung "Au Dr. Wilhelm Friedmann en amical souvenir G. Duhamel Fevrier [19]29".

Erste Ausgabe dieser Sammlung von Essays, erschienen als erstes Heft der ersten Serie von "Les Cahiers de Paris". Enthält: L'écrivain et l'événement - Les intellectuels et la reconstruction du monde - Jeunesse d'une république (Prague, 1921). - Wilhelm Friedmann (1884-1942) war ein deutsch-österreichischer Romanist und Literaturwissenschaftler, der bis 1929 als Lektor für Romanische Philologie in Leipzig tätig war. Von den Nationalsozialisten verfolgt ging er 1933 nach Paris, wurde dort 1942 von der Gestapo verhaftet und wählte den Freitod. Weiterlesen

Bestellnummer 1810-19
€ 55,-


Eckstein, Ernst

Beiträge zur Geschichte des Feuilletons. 2. Aufl. 2 Bde. in 1 Bd. Leipzig, Hartknoch, 1876. Kl-8; 185 pp, 3 Bll.; 180 pp, 4 Bll.; späteres HLn. mit aufgezogener OBrosch. (geringfügig berieben, kleine Überklebung).

Kosch 3, 893. - Enthält u. a. Beiträge über Heinrich Heine, Ludwig Börne, Heinrich Laube, Karl Gutzkow, Fürst Pückler-Muskau, Moritz Gottlieb Saphir, Julius Rodenberg, Friedrich Spielhagen, Friedrich Schlögl, Emil Kuh und Eduard Hanslick. Weiterlesen

Bestellnummer 1909-17
€ 45,-


Eder, Georg

Evangelische Inquisition Wahrer und falscher Religion. Wider Das gemain unchristliche Claggeschray / Daß schier niemands mehr wissen künde / wie oder was er glauben solle ... Dilingen, S. Mayer, 1573. Kl-4; Titel rot-schwarz, 23 Bll., 227 pp, 1 Bl.; einige Initialen und Vignetten; flexibles Schachtelpergament der Zeit mit 2 (von 4) Schließbändern und Rückenbeschriftung (leicht fleckig, hintere Kante etwas beschädigt); frisches, nahezu fleckenfreies breitrandiges Exemplar und in dieser Form selten.

VD 16 E 532; Bucher, Dillingen 380. - Erste Ausgabe der scharfen antireformatorischen Schrift, die als grober "Frontalangriff gegen die theologischen Grundlagen des Luthertums" (NDB) Aufsehen in in ganz Europa erregte und den Zorn von Kaiser Maximilian II. hervorrief, der um einen Kompromiss zwischen den Konfessionen bemüht war. Reichshofrat Georg Eder (1523-1587) stand bereits unter Ferdinand I. als Jurist und Berater in kaiserlichen Diensten und war insgesamt elfmal Rektor der Wiener Universität. Maximilian verlangte von Eder die Ablieferung aller Exemplare des Werks und untersagte ihm jede weitere Schriftstellerei in Religionssachen; erst unter Rudolf II. konnte Eder wieder in die Auseinandersetzungen zwischen Katholiken und Protestanten eingreifen. Weiterlesen

Bestellnummer 2105-20
€ 650,-


Egk, Werner

Variationen über ein karibisches Thema. Studienpartitur. Mainz, Schott, (1960). Gr-8; 2 Bll., 175, (1) pp; OKart. (geringfügig gebräunt, leichte Knickspuren). - Auf dem Titelblatt eigh. Widmung und Unterschrift des Komponisten, 16. 8. 1960.

Das 1959 komponierte Orchesterwerk wurde am 18. 1. 1960 in Freiburg uraufgeführt; szenische Aufführungen als Ballett tragen den zusätzlichen Titel "Danza". Werner Egk (eigentlich Werner Joseph Mayer, 1901-1983) gilt als Repräsentant des deutschen Neoklassizismus und des modernen Musiktheaters. Weiterlesen

Bestellnummer 1705-22
€ 80,-


Einband Lombardei um 1830

Roter Maroquinband mit reicher Goldprägung, 30,5 x 22 cm. Auf den beiden gleich gestalteten Deckeln das große österreichische kaiserliche Wappen umgeben von einer reichen ornamentalen Bordüre; goldgepr. Rücken mit zwei Titelfeldern, Steh- und Innenkantenvergoldung, dreiseitiger Goldschnitt. Gebrauchsspuren (etwas berieben und bestoßen, stellenweise geringfügig fleckig), die fliegenden Vorsätze teilweise stärker leimschattig. - Inhalt: Atti della distribuzione dei premj d'industria fattasi nel dì 4 ottobre 1826, Milano, Imperiale Regia Stamperia, 1826, 68 pp.

Prachtvoller Einband aus der letzten Phase der österreichischen Herrschaft in Oberitalien, wohl aus einer Mailänder Werkstatt. Die Verleihung der Gewerbepreise erfolgte zum Namenstag von Kaiser Franz I. Weiterlesen

Bestellnummer 2205-15
€ 1750,-


Eisler, Max (Hrsg.)

Das barocke Wien. Historischer Atlas der Wiener Ansichten. (Arbeiten des I. Kunsthistorischen Instituts der Universität Wien Bd. 33). Wien u. Leipzig, Gerlach & Wiedling, 1925. Quer-folio; Titel, Seite 7-79 mit zahlreichen Abb. und farbigem Buchschmuck von Rudolf Junk, 230 Lichtdrucktafeln; lose in orig. Halbleinen-Mappe; die Papierflügel der Mappe stärker beschädigt, sonst ausgezeichnet erhalten und frisch. - Nr. 126 von 200 Exemplaren der Ausgabe C auf starkem Lichtdruckkarton; Name des Herausgebers auf Titelblatt recto geschwärzt (verso durch eingeklebte faksimilierte Unterschrift wiederhergestellt), die ersten Textseiten mit Eislers Vorwort entfernt.

Gugitz III, 12196, vgl. ÖBL 1, 238. - Qualitätvolle Wiedergabe aller wichtigen barocken Wiener Veduten mit Beschreibungen und Kommentaren. Das Werk wurde in 4 verschiedenen Ausgaben mit insgesamt 760 numerierten Exemplaren aufwendig produziert und kostete bei seinem Erscheinen je nach Ausgabe zwischen 200 und 300 Goldmark. Der verdienstvolle Kunsthistoriker Max Eisler (1881-1937) war Professor an der Wiener Universität; seine jüdische Abstammung und sein Engagement für die zionistische Bewegung machten ihn in der NS-Zeit noch posthum zum Verfemten. Weiterlesen

Bestellnummer 1810-20
€ 275,-


Eitner, Robert

Biographisch-Bibliographisches Quellen-Lexikon der Musiker und Musikgelehrten christlicher Zeitrechnung bis zur Mitte des neunzehnten Jahrhunderts. 2. verb. Aufl. 11 in 6 Bdn. Graz. Akademische Druck- u. Verlagsanstalt, 1959-60. Kl-4; insges. über 5000 pp (zweispaltiger Druck); Orig.-Leinen mit Deckelillustration; Einbände und Schnitte angestaubt, sonst ausgezeichnet erhalten.

Erweiterter Reprint der Ausgabe Leipzig 1900-1904 mit Supplementband (Nachträge und Miscellanea). International ausgerichtetes, immer noch wichtiges Quellenwerk mit über 20.000 biographischen Einträgen und über 50.000 bibliographischen Nachweisen. Weiterlesen

Bestellnummer 1806-19
€ 185,-


Eysler. - Prosl, Robert Maria

Edmund Eysler. Aus Wiens zweiter klassischer Operettenzeit. Wien, K. Kühne, 1947. In-8; Porträt-Frontispiz, 119 pp, mehrere Fototaf.; OHLn. mit Deckelvignette und Rückenprägung; papierbedingt leicht gebräunt, Vorsätze mit kleinen Klebebandresten. - Numeriertes Exemplar (A 40) mit Signatur des Komponisten auf dem Titelblatt, darunter zusätzliche eigh. Notenzeile (erste 4 Takte des Walzers "Junge Mädchen tanzen gern"); auf dem Vorsatz eingeklebte Echtheitsbestätigung des Wiener Antiquars J. M. Tomanek vom 9. 6. 1947.

Der Komponist Edmund Eysler (1874-1949) erzielte vor allem mit seinen vom Wiener Lokalokolorit geprägten Operetten große Erfolge, doch hatte er seiner jüdischen Abstammung wegen unter dem Nationalsozialismus Aufführungsverbot. Das hier von Eysler zitierte Walzerlied "Junge Mädchen tanzen gern" stammt aus seiner Operette "Der Frauenfresser" (Uraufführung 1911). Weiterlesen

Bestellnummer 1810-21
€ 130,-


Fabricius, Lactantius

Ware Abconterfeytung vnnd vergleichung des Bapstumbs/ Mit andern grössesten Ketzereien. Ohne Ort, Verlag und Jahr [Marburg, Andreas Kolbe, um 1550]. In-8; 35 Bll.; 1 neunzeilige figürliche Holzschnitt-Initiale (sign. "Boos"); mod. Pp.; durchgehend wasserrandig, Marginalien von alter Hand, ein Blatt mit minimaler Randläsur; unten unbeschnitten, breitrandig.

Graesse 7, 292; VD16 ZV 11186. - Die polemische Schrift vergleicht das nachantike Papsttum mit berühmten "Ketzereien" von Simon Magus bis Mohammed und identifiziert es zuletzt mit dem Antichrist, der "Babylonischen Hure" der Apokalypse; auch die Dekrete der ersten Tagungsperiode des Konzils von Trient (1545-1547) werden scharf verurteilt. Den Abschluss bildet ein elfstrophiges Kirchenlied nach dem 79. Psalm. Wer sich hinter dem Namen des Verfassers (mit dem Zusatz "Rhoenanus") verbirgt, scheint noch nicht endgültig geklärt; die Zuschreibung von Weller (Pseud. 187) und ihm folgend Hayn-G. (6, 29) an Ruprecht von Mosheim (Mosham) ist schon aus chronologischen Gründen nicht haltbar. Weiterlesen

Bestellnummer 1803-18
€ 450,-


Fahrbach, Philipp jr.

Wo man singt. Walzer für das Pianoforte ... Op. 122. Budapest, Táborszky & Parsch, Verlags-Nr. 711 (um 1880). In-4; 11, (1) pp mit Noten und orig. Papierumschlag mit dekorativer farblithograph. Deckelillustration; Umschlag mit Bugschäden, altem Besitzvermerk und etwas fleckig (der hintere Deckel stärker); innen tadellos.

Philipp Fahrbach der Jüngere (184-1894) leitete seit 1855 die von seinem Vater gegründete Kapelle und feierte mit ihr große Triumphe bei der Weltausstellung Paris 1878. Er schrieb etwa 350 Tänze und Märsche. Während sein Vater eng mit Johann Strauß Sohn zusammenarbeitete, galt er als dessen Konkurrent. Weiterlesen

Bestellnummer 2102-24
€ 90,-


Feilacher, Johann - Bösch, Gabriele (Red.)

Carom.! Kunst aus Gugging in der Sammlung Essl. Klosterneuburg, Edition Sammlung Essl, 1999. In-4; 143, (1) pp mit zahlr. meist farbigen und überwiegend ganzseitigen Abb.; farbillustr. OPp. - Tadellos.

Großzügig ausgestattete Monographie über die Gugginger Künstler, hrsg. zur Ausstellung im Schömer-Haus in Klosterneuburg (2.6.-1.10.1999). Vergriffen und gesucht. Weiterlesen

Bestellnummer 1603-19
€ 160,-


Ferrari, Guido (SJ)

De rebus gestis Eugenii principis a Sabaudia bello Italico libri IV. Editio ... tertia, apud Germanos prima. Augsburg und Freiburg, Wagner, 1754. Kl-8; 6 Bll., 192 pp, (2) Bll., mehrere Vignetten; spätere Buntpapier-Broschur mit Rotschnitt; flieg. Vorsatz mit zwei alten Besitzvermerken sowie Rasur, Titel geknittert und mit kleinem Namensstempel, geringfügig gebräunt bzw. stockfleckig, stellenweise wurmspurig, insgesamt gut erhalten.

Vgl. Biogr. Univ. 14/411 (Ausg. Mailand 1752); Böhm (Eugen-Bibliogr.) 1260/II. - Beschreibt das Wirken Prinz Eugens am italienischen Kriegsschauplatz im Spanischen Erbfolgekrieg in den Jahren 1701-1706. Weiterlesen

Bestellnummer 1802-28
€ 120,-


Festorazzo, Theodor - Haller, Michael (Hrsg.)

Das Stift der regulirten Chorherren zu Klosterneuburg nächst Wien ... mit erläuternden(!) historischen Text, des hochwürdigen Herrn Maximilian Fischer regulirten Chorherren und Archivar des Stiftes. Klosterneuburg, Eigenverlag, um 1845. Gr-folio (Blattgröße je 67 x 51 cm); lithographiertes Titelblatt mit Vignette, lith. Widmungsblatt, 4 Textblätter, Habsburger-Stammbaum und 31 Ansichten bzw. Pläne in Aquatinta oder Radierung (mit vorgebundenen Seidenhemdchen); Halbleder der Zeit mit goldgeprägtem Rückentitel. - Stellenweise stockfleckig (das Titelblatt stärker), die Ansichten selbst meist nur im breiten weißen Rand etwas fleckig.

Nebehay-Wagner 171 (dort nur 30 Taf.). - Komplett äußerst selten angebotenes großformatiges Tafelwerk mit prachtvollen, figural belebten Veduten des Stifts aus verschiedenen Blickwinkeln, Ansichten von Höfen und Innenräumen, einer Darstellung des Verduner Altars, Architekturdetails, einer Gesamtansicht Klosterneuburgs im 17. Jh. etc. Weiterlesen

Bestellnummer 1802-29
€ 3600,-


(Festschrift)

Deutsche Ueberseeische Bank 1886-1936. Aus Anlass des fünfzigjährigen Bestehens der Deutschen Ueberseeischen Bank ihren Mitarbeitern und Freunden gewidmet 2. Oktober 1936. (Berlin, Eigenverlag, 1936). Kl-4; 4 Bll. (inkl. Kartenblatt), 149 pp mit zahlreichen teils mehrfarbigen Diagrammen und Tabellen, 1 Bl.; 15 Tafeln nach Radierungen von Georg Fritz; Orig.-Ganzpergamentband auf fünf Bünden mit goldgepr. Rückentitel, Deckelvignette, Fileten und Kopfgoldschnitt; Erwerbungsnotiz auf Exemplarblatt, vereinzelt minimal stockfleckig, sonst tadellos. - Nr. 146 der Vorzugsausgabe, großzügig und breitrandig auf Büttenpapier gedruckt.

Die DUB (Deutsche Überseebank, dann Deutsche Überseeische Bank) bzw. BAT (Banco Alemán Transatlántico) sollte durch ihre Präsenz in Lateinamerika ein Gegengewicht zur britischen Finanzmacht in Amerika bilden, was ihr im Wesentlichen auch gelang. Nach ihrer Enteignung im 2. Weltkrieg konnte sie besonders in Argentinien erneut Fuß fassen und bald wieder expandieren; ab 1976 wurde sie aus organisatorischen Gründen in die Deutsche Bank eingegliedert. Die vorliegende Festschrift enthält neben einer Geschichte der Bank, Bilanzen und Personalien auch statistisches Material zur Entwicklung des deutsch-südamerikanischen und deutsch-spanischen Handels sowie statistische Angaben zur Wirtschaftsentwicklung in Argentinien, Brasilien, Chile, Peru, Uruguay und Spanien. Die Tafeln zeigen Ansichten aus Berlin und Südamerika. Weiterlesen

Bestellnummer 2202-28
€ 140,-


Féval, Paul

Contes de Bretagne. Paris & Bruxelles, Société générale de la librairie catholique / Victor Palmé, 1878. Gr-8; 2 Bll. (inkl. Titel mit Vignette), 297 pp mit zahlreichen meist ganzseitigen Abb., 1 Bl.; illustr. Orig.-Leinen mit reicher Gold- und Schwarzprägung sowie Goldschnitt; leichte äußere und innere Gebrauchsspuren, stellenweise etwas stockfleckig, insgesamt sehr schönes Exemplar.

Erste Ausgabe im schönen Originaleinband. Enthält die bretonischen Märchen Le joli château, Anne des îles und La femme blanche des marais, illustriert mit Holzstichen im Romantiker-Stil von Adolphe Gusman nach Zeichnungen von Horace Castelli. Paul Féval (1816-1887) "verfasste eine Vielzahl von Abenteuer- und Kriminalromanen, die ihn Mitte des 19. Jahrhunderts zu einem der populärsten und erfolgreichsten Autoren Frankreichs werden ließen. Sein Bekanntheitsgrad glich dem Honoré de Balzacs und Alexandre Dumas’, auch außerhalb seines Landes." (Wikipedia). Weiterlesen

Bestellnummer 2001-23
€ 120,-


Fiala, Eduard (Hauptbearbeiter)

Katalog der Münzen- und Medaillen-Stempel-Sammlung des k. k. Hauptmünzamtes in Wien. 4 Bände und Tafelteil. Wien, Hof- und Staatsdruckerei, 1901-1906. Kl-4; insgesamt VIII, IV, IV, V, 1428 pp, 43 Tafeln mit Abbildungen in Lichtdruck oder Heliogravüre auf aufgewalztem China; Halbleinenbände der Zeit mit aufgezogenen Originalumschlägen, die Tafeln lose in Halbleinenkassette mit aufgezogenem Originalumschlag; Einbände berieben und etwas fleckig, Textteil mit einzelnen kleinen Einrissen, Tafeln teilweise leicht stockfleckig und vereinzelt hart beschnitten. - "Berichtigungen und Nachträge zu den drei ersten Bänden des Kataloges" (Wien, Hof- und Staatsdruckerei, 1908, 15 pp) in Fotokopie beiliegend.

Clain-Stefanelli 8187; Slg. Mayer 3161 (mit abweichenden Angaben zum Nachtrag). - Grundlegendes Werk zur Geschichte und Produktion des österreichischen Hauptmünzamtes (heute Münze Österreich) vom 15. bis 19. Jahrhundert. Weiterlesen

Bestellnummer 1906-11
€ 950,-


Fiedler, Dominicus

Der Markt Frankenburg in Österreich ob der Enns, und deßen nächste Umgebung. Historisch und topographisch geschildert, sowie anthologisch beleuchtet. 2 Teile in 1 Bd. Wien, Mechitharisten Buchdruckerei, 1858. In-8; 4 Bll., 129, 168, (2) pp mit 24 Textholzschnitten, 2 lithographierte Tafeln; Bibl.-Halbleinen mit Papier-Rückenschildchen (leicht berieben); Frontispiz verso angeschmutzt und mit Bibl.-Nr.,Titelblätter gestempelt, letztes Blatt leicht gebräunt.

Im Geist der Romantik verfasstes illustriertes Heimatbuch. Der oberösterreichische Ort am Hausruck ist vor allem durch die mit dem "Frankenburger Würfelspiel" (1625) beginnenden Bauernkriege bekannt. Im benachbarten Ampflwang wirkte von 1812 bis 1814 der Sektengründer Thomas Pöschl (1769-1837), dessen Anhänger sich später noch weiter radikalisierten und sogar religiös motivierte Morde begingen. Weiterlesen

Bestellnummer 2109-20
€ 165,-


Fischer, Karl Philipp

Die Freiheit des menschlichen Willens im Fortschritte ihrer Momente dargestellt. Tübingen, Osiander, 1833. In-8; XVI, 62 pp; durchschossenes Exemplar in interimistischem Kartonumschlag der Zeit, unbeschnitten; Gebrauchs- und Altersspuren.

Eisler 182. - Die erste größere Veröffentlichung des deutschen Philosophen (1807-1865), der mit Christian Hermann Weiße und Immanuel Hermann von Fichte zu den Gründern der neueren Theistenschule zählt. - Selten. Weiterlesen

Bestellnummer 2202-29
€ 160,-


Flexel, Lienhart

Das grosse Herrenschiessen mit der Püchsen in Wien im Jahre 1563. Hrsg. nach dem handschriftlichen Original-Codex der k. k. Hofbibliothek von Albert Camesina R[itter] von San Vittore. Als Manuscript gedruckt. Wien, Selbstverlag / H. Manz, (1880). Kl-8; 4 Bll., 100 pp; Interimsbroschur, unbeschnitten und teilweise unaufgeschnitten (Umschlag lichtrandig, Vorsätze gebräunt und fleckig, einzelne Lagen lose); der breitrandige Druck teilweise gebräunt, angeschmutzt oder fleckig, überwiegend jedoch sauber und frisch.

Gugitz I, 2184; Slg. Eckl 572; Slg. Mayer 2423; zum Autor siehe Kosch 5, 223 f. - Der Augsburger Pritschmeister Lienhart Flexel (auch Flechsel) bereiste im 16. Jahrhundert mit seinem Sohn zahlreiche Schützenfeste und besang sie in Versen. Seine kulturgeschichtlich höchst interessante, mit politischen Reflexionen durchsetzte Beschreibung des Wiener Festes von 1563 erschien noch im selben Jahr in Wien im Druck, hat sich aber nur in einem einzigen Exemplar sowie als Handschrift erhalten. Die hier vorliegende Neuausgabe durch den österreichischen Graphiker und Altertumsforscher Albert Camesina (1806-1881) erfolgte anlässlich des I. österreichischen Bundesschießens in Wien im Juli 1880. - In nur 100 Exemplaren gedruckt und im Handel von größter Seltenheit. Weiterlesen

Bestellnummer 2007-8
€ 360,-


[Forster, Cornelia]

Cornelia. Poésie graphique. Vorwort von Manuel Gasser Zürich, Amstutz & Herdeg, 1941. In-4; 125 pp mit zahlr. teils farbigen oder getönten Tafeln; unbeschrifteter orig. Pappband mit bedrucktem orig. Umschlag (dieser beschädigt und geschossen). - Auf unterschiedlichen Papiersorten und typographisch uneinheitlich gedruckt; Nr. 117 von 350 Exemplaren.

Vgl. Vollmer II, 134. - Ungewöhnlich gestaltetes Buch mit deutschen und französischen Texten und damit verschmelzenden Bildern der ebenso vielseitigen wie eigenwilligen Schweizer Künstlerin (1906-1990). "Was uns hier ... dargeboten wird, sind lauter Bruchstücke, sind jene Teile des Ganzen, die durch das Mittel der graphischen Wiedergabe erfaßt werden konnten. Das Ganze aber ist Cornelias ungewöhnliche Existenz." (Vorwort). Weiterlesen

Bestellnummer 1902-19
€ 40,-


Franz, Karl

Gynäkologische Operationen. Berlin, J. Springer, 1925. Kl-4; XI, 279, (1) pp, 2 Bll. Anz.; mit 152 meist farb. Abb.; goldgepr. Orig.-Leinen (2 Ecken gestaucht); Exlibris.

Fischer I, 441. - Detailliertes Handbuch mit bewerkenswerten, während der Operationen gemachten Farbaufnahmen. Der Verfasser war Direktor der Frauenklinik der Charité in Berlin. Weiterlesen

Bestellnummer 1803-21
€ 45,-


(Französische Kolonien)

Cahiers d'Enseignement: Colonies Françaises. Konvolut von 10 Heften (No. 68-71 und 78-83). Paris, Ludovic Baschet, ohne Jahr (um 1880/1885). In-8; jedes Heft 16 pp (inkl. Umschlag) mit mehreren teils farbigen ganzseitigen Abb.; farbig illustrierte Originalumschläge mit Fadenheftung; geringfügige Alters- und Gebrauchsspuren, insgesamt ausgezeichnet erhalten.

Die zu didaktischen Zwecken herausgegebene Serie informierte in Wort in Bild über Naturverhältnisse, Geschichte, Bevölkerung und indigene Kultur der französischen Kolonien. Vorhanden sind die Hefte zu folgenden Gebieten: Französisch Kongo (No. 68-71), Neukaledonien (No. 78), Tahiti (No. 79), Guyana und Antillen (No. 80) sowie Madagaskar (No. 81-83). Die Hefte konnten einzeln erworben werden, paginiert ist die Serie ist jedoch durchgehend. Weiterlesen

Bestellnummer 2209-18
€ 250,-


Frauenbildnisse

Gallerie der Gracien (Rückentitel). Sammelband mit Stahlstichen aus dem Jahrbuch "Heath's Book of Beauty". London, Longman, um 1835. In-8; 53 unnummerierte Stahlstich-Tafeln mit Seidenhemdchen; historistischer Lederband mit reicher Rückenvergoldung, Deckel mit Goldfileten um große blindgeprägte Platte, Steh- und Innenkantenvergoldung, Vorsätzen aus weißem Moiré-Papier und Goldschnitt (Rücken geblasst, letztes Blatt im Bund gelockert); dezenter Besitzerstempel "Wirschmidt" auf Spiegel, die Tafeln gelegentlich leicht gebräunt oder geringfügig stockfleckig, insgesamt sehr schönes Exemplar in bemerkenswertem Einband.

Die idealisierten und teilweise mit Phantasienamen versehenen Porträts (von verschiedenen Künstlern entworfen und von mehreren Stechern ausgeführt) spiegeln Schönheitsideale, Mode und Klassenbewusstsein der Zeit. Nach dem Besitzvermerk gehörte das Buch möglicherweise einem Mitglied der Familie des Wiener Kaffeehausbesitzers Josef Wirschmidt (1759-1833). Weiterlesen

Bestellnummer 1909-22
€ 300,-


Freiligrath, Ferdinand (Übers.)

Englische Gedichte aus neuerer Zeit. Nach Felicia Hemans, L. E. Landon, Robert Southey, Alfred Tennyson, Henry W. Longfellow und Anderen. Mit dem Bildnisse der Mrs. Hemans in Stahlstich. Stuttgart und Tübingen, Cotta, 1846. In-8; X (inkl. Frontispiz), 415 pp; Ln. d. Zt. mit marmor. Rücken und Sprenkelschnitt; stellenweise stockfleckig, überwiegend jedoch sauber und frisch.

Wilpert-G. 17. - Erste Ausgabe. Der deutsche Lyriker und Übersetzer (1810-1876) beteiligte sich an den revolutionären Strömungen seiner Zeit, verzichtete auf eine Pension des preußischen Königs und lebte zeitweise im Ausland. 1848/49 arbeite er als Redakteur für die "Neue Rheinische Zeitung" von Karl Marx und Friedrich Engels, später schloss er sich der nationalen Begeisterungswelle an und begrüßte mit patriotischen Gedichten den Krieg gegen Frankreich und die Reichsgründung von 1871. Weiterlesen

Bestellnummer 1803-22
€ 40,-


French, Charles

A Handbook of the Destructive Insects of Victoria with Notes on the Methods to be adopted to check and extirpate them. Part I-V in 5 Bänden. Melbourne, Robt. S. Brain, 1891-1911. In-8; insgesamt IV, 968 pp, 65 schw.-weiß-Abb. auf Tafeln und 139 Farbtafeln (1 doppelblattgroß); farblich unterschiedliche Orig.-Leinenbände mit goldgeprägten Deckel- und meist auch Rückentiteln (teilweise berieben und wie üblich lichtspurig); einzelne Gebrauchs- und Altersspuren, insgesamt sehr gut erhalten. - Die Bände 1 und 5 mit eigh. Widmung des Autors.

Nissen 1424. - Erste Ausgabe. Ein besonders durch die zahlreichen schönen Farbillustrationen (Bände 1-3 in Chromolithographie, Band 4 und 5 in Autotypie) bemerkenswertes entomologisches Werk, das auch insektenfressende und andere Vögel mitbehandelt; die originellen Schwarzweißabbildungen (in Holzstich) erläutern bildlich die Bekämpfung schädlicher Insekten. 2013 (!) erschien ein ergänzender 6. Band, der hier nicht enthalten ist. Weiterlesen

Bestellnummer 2102-27
€ 370,-


Freund, Jacob

Hanna. Gebet- und Andachtsbuch für israelitische Frauen und Mädchen. Mit Beiträgen von Dr. A. Geiger, Dr. M. Güdemann, Dr. M. Joel und Professor Dr. M. A. Levy. 5. Aufl. Breslau, Wilhelm Koebner, 1887. Kl-8; Frontispiz von M. Treuenfels, XV, 283 pp; brauner Leder-Prachteinband der Zeit signiert "W. Collin Hofbuchbinder Berlin" mit reicher Rücken- und Deckelvergoldung (diese mit roten Einlagen), Deckelmonogramm, Stehkantenvergoldung, Seidenvorsätzen, Spiegeln mit breiter goldgepr. Bordüre, Rotschnitt mit goldgepr. französischen Lilien und Rosen sowie Lesebändchen; Einband bis auf minimale Bereibungen an den Kanten tadellos erhalten, innen frisch mit nur unbedeutenden Gebrauchs- und Altersspuren.

Überwiegend in Deutsch abgefasst mit einigen Passagen in Hebräisch. Der Herausgeber des erstmals 1867 erschienenen Buchs, das im Aufbau manche Ähnlichkeiten mit christlichen Andachtsbüchern aufweist, war Lehrer an der Religionsschule der Synagogen-Gemeinde zu Breslau. Zum Berliner Kunstbuchbinder Collin siehe Thieme-Becker 7, 229. Weiterlesen

Bestellnummer 2209-19
€ 350,-


Frey, Dagobert

Die Denkmale des politischen Bezirkes Baden (Österreichische Kunsttopographie. Bd. XVIII). Wien, E. Hölzel & Co., 1924. In-4; LXXI (inkl. Titel), 412 pp mit 460 Abb., 1 Karte; marmoriertes HLn. der Zeit mit Sprenkelschnitt.

Mit Beiträgen von Georg Kyrle und Fritz Eichler über urzeitliche und provinzialrömische Funde. Weiterlesen

Bestellnummer 1710-31
€ 130,-


Freymund, Christian (Pseud.)

Entdecktes Wienerisches Cabinet, Darinnen Die ietzige hochdringliche Gefahr des Käyserlichen Hofes, benebens denen Mitteln, wie solchen zu begegnen, und dem Käyser so wohl, als dem gantzen Reiche, die gewündschte Wohlfahrt wieder herzu bringen sey: vorgestellet wird durch Christian Freymunden. Ohne Ort, 1683. In-8; 4 Bll., davon Bl. 2 und 3 in der Bindung vertauscht; moderne Kartonierung mit Buntpapierbezug und aufgezogenem Deckeltitel "Wien 1683"; wie üblich gebräunt bzw. braunfleckig, das erste Blatt etwas restauriert, einzelne unbedeutende Wurmspuren.

Vgl. VD17 56:737213C; Sturminger 1303 (ungenau); Weller 213. - Politische Flugschrift in einer im VD17 bisher nicht verzeichneten Variante, jedoch satzgleich mit einem Exemplar in der Österreichischen Nationalbibliothek (http://data.onb.ac.at/rec/AC09874864). Der nicht identifizierte Verfasser rät in der gegenwärtigen Bedrängnis durch die Osmanen und Frankreich zu einem allgemeinen Toleranzedikt, um die religiösen Spannungen im Reich zu beenden und es damit militärisch zu stärken. Als polemische Replik auf diese Flugschrift erschien im selben Jahr "Der Verdrossene und unverschämte Freymund, Verstummet durch Wahrmund, Uber das falsch entdeckte Wiennerische Cabinet", ebenfalls ohne Ortsangabe und von einem unbekannten Verfasser. Weiterlesen

Bestellnummer 1708-25
€ 260,-


Friess, Gottfried Edmund

Die Herren von Kuenring. Ein Beitrag zur Adelsgeschichte des Erzherzogtums Oesterreich unter der Enns. Wien, Verein für Landeskunde von Niederösterreich, 1874. Gr-8; 2 Bll., 247 pp, 1 Bl., CXLI pp, 4 gefaltete Stammtafeln; etwas späteres schlichtes Halbleinen (Deckel und Kanten etwas berieben); papierbedingt teilweise gebräunt, stellenweise geringfügig fleckig.

Standardwerk zur Geschichte des österreichischen Ministerialengeschlechts mit umfangreichem Quellenteil. Der Verfasser war Benediktiner und wirkte als Historiker, Lehrer, Archivar und Bibliothekar im Stift Göttweig. - Selten. Weiterlesen

Bestellnummer 2202-33
€ 260,-


Fromageot, (Abbé)

Annales du regne de Marie-Thérese, Impératrice douairiere, Reine de Hongrie & de Bohême, Archiduchesse d'Autriche, &c. &c. &c. dédiées a la Reine. Paris, Prault fils, 1775. In-8; 3 Bll., 337, (3) pp mit 2 Textkupfern und einigen Holzschnitt-Vignetten, 5 Kupfertafeln (inkl. Frontispiz); schlichtes Halbleder der Zeit (berieben und bestoßen, oberes Kapital beschädigt, Innengelenke geplatzt); Titel im Falz restauriert, eine Tafel mit Randmängeln, insgesamt innen frisch und weitgehend fleckenfrei.

Cohen 412 f.; Boissais-Deleplanque 81. - Erste Ausgabe dieser zeitgenössischen Biographie Maria Theresias mit qualitätvollen Illustrationen nach Joseph Ducreux und Jean-Michel Moreau, gestochen von Cathelin, Duclos, Gaucher, de Launay, Prévost und Simonet. "Un des ouvrages les plus réussis de Moreau le jeune" (Cohen). Neben Porträts von Maria Theresia, Joseph II. und Marie Antoinette werden Szenen aus dem Leben der Kaiserin gezeigt. Spätere Ausgaben mit deutlich schlechterer Abbildungsqualität. Weiterlesen

Bestellnummer 2005-18
€ 175,-


Fuhrmann, W[ilhelm] D[avid] (Hrsg.)

Handwörterbuch der christlichen Religions- und Kirchengeschichte. Zugleich als Hülfsmittel bei dem Gebrauch der Tabellen von Seiler, Rosenmüller und Vater. 3 Bde. Halle, Buchhandlung des Waisenhauses, 1826-1829. In-8; XLVIII, 756 pp; XII, 715 pp; VI, 1042 pp; Pappbände der Zeit mit goldgeprägten Rückenschildchen und Farbschnitt (etwas berieben und bestoßen); geringe Altersspuren.

ADB 8, 190. - Alphabetisch geordnetes Handbuch, besonders zum praktischen Gebrauch für Religionslehrer bestimmt. Fuhrmann war reformierter Pfarrer in Westfalen und Schüler des Theologen August Hermann Niemeyer, der auch eine Abhandlung zu dem Werk beisteuerte. Weiterlesen

Bestellnummer 2109-24
€ 75,-


Galizien. - [Krainsky, Maurycy (Hrsg.)]

Memoiren und Actenstücke aus Galizien, im Jahre 1846. Gesammelt von einem Mähren. Leipzig, Wilhelm Engelmann, 1847. Kl-8; VI, 7-328 pp, 4 teils gefaltete Tabellen; einfaches Halbleder der Zeit mit Rotschnitt und Lesebändchen (berieben und bestoßen); innen weitgehend sauber und frisch, leichte Knickspuren.

Holzmann-Bohatta 3, 4235; ÖBL 4, 194. - Die seltene Originalausgabe. Anonym herausgegebener Sammelband, in dessen Mittelpunkt der Aufstand von 1846 und seine Folgen stehen; die Republik Krakau wurde damals als letzter Rest Polens dem österreichischen Kaiserreich einverleibt. Krainsky Maurycy (1804-1885) war Politiker und Wirtschaftsfachmann. 1831 kämpfte er beim polnischen Novemberaufstand als Offizier in der Weichsellegion, später war er als guter Kenner der bäuerlichen Verhältnisse vor allem mit der Regelung der Untertänigkeitsaufhebung in Galizien befasst. Weiterlesen

Bestellnummer 2105-32
€ 160,-


Garzarolli-Thurnlack, Karl

Österreichische Barockmalerei: Zwölf Farbenlichtdrucke mit einer Einführung. Wien, Max Jaffé, 1949. In-folio; 22 pp, 1 Bl., 12 lose Farbtafeln in beigebundener Mappe; orig. Halbleinen mit farbiger Deckelillustration; tadellos. - Dazu als Beigabe: Grandezza. Der Barockmaler Daniel Gran 1694-1757. Ausstellungskatalog Diözesanmuseum St. Pölten 2007 (kl-4, kartoniert, 208 pp, durchgehend farbig illustriert).

Nicht numeriertes Exemplar der auf 200 Stück beschränkten großformatigen Liebhaberausgabe. Garzarolli-Thurnlack präsentiert hier Werke von J. M. Rottmayr, Martin Altomonte, Daniel Gran, Paul Troger, Martin van Meytens, Franz Anton Maulbertsch, Martin Johann Schmidt (Kremser-Schmidt) und Johann Christian Brand. Weiterlesen

Bestellnummer 2109-26
€ 75,-


Gavanti, Bartolommeo (Hrsg.)

Octavae Festorum, Hoc est Lectiones secundi & tertij Nocturni singulis diebus recitandae infra Octauas Festorum ... Additis in hac tertia editione tum Responsorijs, tum Lectionibus, quae in prima ex eodem Breuiario hinc inde perquirebantur. Venetiis (Venedig), apud Iuntas (Giunta), 1629. Kl-8; 12 Bll. (inkl. Vortitel, Titel mit Druckermarke und ganzseit. Holzschnitt), 103 pp (inkl. ganzseit. Holzschnitt), 189, (1) pp (Kolophon mit Druckermarke), zweispalt. Rotschwarzdruck; Pgt. d. Zt. mit handschr. Rückentitel (Deckel etwas gewölbt und fleckig, Bindung gelockert, hinteres Gelenk gebrochen); Vortitel mit altem Besitzvermerk und großer Fehlstelle (ohne Textverlust), Titel mit überstrichenem Stempel und überklebten Besitzvermerken, ein weiterer überstrichener Stempel am Textbeginn, Ecken bzw. Ränder tlw. wasserfleckig bzw. beschädigt und alt restauriert unter handschriftlicher Ergänzung von Textverlusten.

Dritte erweitere Ausg. des Octavarium Romanum, einer 1628 nach langen Vorarbeiten veröffentlichten liturgischen Ergänzung zum Breviarium Romanum, dem Stundenbuch der Kirche. Schöner zweifarbiger Venezianer Druck in einem preiswerten Exemplar. Weiterlesen

Bestellnummer 1803-25
€ 175,-


Geusau, Anton (Edler) von

Geschichte Oesterreichs von den ältesten bis auf gegenwärtige Zeiten. 2 Teile in 2 Bänden (alles Erschienene). Wien, Eigenverlag, 1800-1801. Kl-8; gest. Porträtfrontispiz, 10 Bll., 456 pp; 4 Bll., 408 pp; 2 Kopfvignetten; Pappbände der Zeit mit Rückenschildchen (Bd. 2 etwas fleckig, berieben und bestoßen); Bd. 1 mit durchgehendem Wasserrand in der oberer Ecke, sonst nur leichte Gebrauchs- und Altersspuren.

Wurzbach 5, 127; Krieg MNE 1, 260. - Seltene, unvollendet gebliebene Geschichte Österreichs, die erstmals auch ausführlich auf die keltische Periode eingeht und mit dem späten 10. Jahrhundert abbricht. Der aus Bayern stammende Autor (1746-1811) arbeitete zunächst als Redakteur, Sekretär und Bibliothekar, kam 1787 als Beamter zum Wiener Magistrat und verfasste eine Reihe von lokalhistorischen und anderen Schriften. Weiterlesen

Bestellnummer 2209-22
€ 220,-


Glatz. - Wenrich, Johann Georg

Jakob Glatz, eine biographische Skizze. Wien, J. G. Heubner, 1834. Kl-8; lithogr. Porträtfrontispiz, VIII, 328, XI pp; bedruckte OBrosch. (etwas abgegriffen und fleckig); stellenweise leicht feuchtrandig, vereinzelt stärker wasserfleckig, eine Anzeichnung.

ÖBL 2, 5. - Einzige Ausgabe, enthält auch Teile des Briefwechsels. Jakob Glatz (1776-1831), evangelischer Schriftsteller, Theologe und Pädagoge, verfasste zahlreiche Kinder- und Jugendschriften und war maßgeblich an der Gründung der evang.-theolog. Lehranstalt in Wien beteiligt. Weiterlesen

Bestellnummer 1708-32
€ 65,-


Goethe, (Johann Wolfgang von)

Faust. Eine Tragödie. Mit siebzehn Lichtdrucktafeln nach den Lithographieen(!) von Eugène Delacroix. Leipzig, Insel-Verlag, 1912. Gr-folio; 2 Bl., 187 pp; dekorativer roter Orig.-Halblederband signiert E. R. W[eiß] mit marmoriertem Bezugspapier, reicher Rückenvergoldung und Kopfgoldschnitt (minimal berieben, nicht störender kleiner Farbstrich auf vorderem Deckel); in privater Halblederkassette mit aufgezogenem Orig.-Schutzumschlag. - Frisches, fleckenfreies Exemplar.

Sarkowski 581; Schauer 2, 38. - Eines von 515 nummerierten Exemplaren (Gesamtauflage: 615). Großformatige bibliophile Ausgabe des ersten Teils des "Faust". Weiterlesen

Bestellnummer 1909-24
€ 750,-


Goethe, (Johann Wolfgang von)

Mahomet. Trauerspiel in fünf Aufzügen nach Voltaire. Tübingen, ohne Verlagsangabe, 1802. Kl-8; 87 pp; späterer Halblederband mit goldgepr. Rückenschildchen (hinterer Vorsatz leimschattig); Titel im Falz restauriert und mit durchschlagender Rückseite, anfangs und gegen Ende etwas fleckig, Papier mürbe, die letzte Seite mit kleinem Eckabriss.

Goedeke IV 3, 356.87; Hagen 278; Slg. Kippenberg 614. - Seltener erster Nachdruck der im selben Jahr bei Cotta erschienenen Erstausgabe. Voltaires im Geist der Aufklärung geschriebenes Versdrama "Le fanatisme ou Mahomet le Prophète" erlebte 1741 seine Uraufführung in Lille, wurde aber im folgenden Jahr durch die Zensur von der Bühne verbannt und blieb bis 1751 verboten. Die erste französische Ausgabe datiert von 1742; bevor Goethe den Stoff bearbeitete, erschienen zwischen 1748 und 1768 bereits drei (meist anonyme) deutsche Übersetzungen. Weiterlesen

Bestellnummer 2001-30
€ 175,-


Goethe, Johann Wolfgang von

Pandora. Mit einem Schluss von Franz Wickhoff. Wien, Gesellschaft für vervielfältigende Kunst, 1932. In-4; 60 pp, 1 Bl.; 6 Tafeln mit zweifarbigen Holzschnitten von Erwin Lang auf Japanpapier; orig. Halbleinen mit Deckelillustration. - Großzügiger und breitrandiger Druck. Eines von 230 Exemplaren der Vorzugsausgabe, vom Illustrator im Druckvermerk signiert.

Vgl. Thieme-Becker 22, 314. - Jahresgabe der Gesellschaft für vervielfältigende Kunst. Goethes dramatisches Fragment "Pandoras Wiederkunft" erschien erstmals 1808 in Wien. Die vorliegende Ausgabe enthält als Besonderheit einen von dem Kunsthistoriker und Goethe-Verehrer Franz Wickhoff (1853-1909) nach Goethes Notizen ausgeführten Schluss sowie kraftvolle Holzschnitte des Wiener Malers und Graphikers Erwin Lang (1886-1962). Weiterlesen

Bestellnummer 2105-33
€ 75,-


Goldoni, Carlo - Montucci, Antonio (Hrsg.)

Scelta completa di tutte le migliori commedie di Carlo Goldoni preceduta da un compendio storico del Teatro Italiano. 4 Bde. (so komplett). Lipsia (Leipzig), F. Fleischer, 1828. Kl-8; XXVIII, 1 Bl., 275 pp; 2 Bll., 308 pp; 2 Bll., 408 pp; 2 Bll.; 434 pp; dekorative Halblederbände der Zeit mit gold- und blindgeprägten Rücken sowie Sprenkelschnitt (geringfügig berieben und bestoßen); teilweise etwas gebräunt und vereinzelt stockfleckig, insgesamt sehr gut erhalten.

Hübsche, in Deutschland erschienene Auswahlausgabe der Stücke Goldonis in Originalsprache. Der Herausgeber (1762-1829) war Jurist, Sinologe und Sprachlehrer. Weiterlesen

Bestellnummer 2001-31
€ 350,-


Gottfried, Johann Ludwig

Joh. Ludov. Gottfridi Historische Chronica, Oder Beschreibung Der fürnehmsten Geschichten, so sich von Anfang der Welt, biß auf das Jahr Christi 1619. zugetragen. Nach Außtheilung der vier Monarchien, und beygefügter Jahr-Rechnung, auffs fleißigste in Ordnung gebracht, [vermehret und in acht Theil abgetheilet:] Mit viel schönen Contrafaicturen, und Geschichtsmässigen Kupffer-Stücken, zur Lust und Anweisung der Historien, geziehret durch Matthaeum Merianum. 8 Teile in 1 Bd. [Frankfurt/M.], M. Merian, 1710. In-folio; gestochenes Frontispiz (nach Sandrart), Titel mit gestochener Druckermarke, 36 Bll. mit 31 Porträt-Tafeln, 1185 pp mit 329 Textkupfern, 2 doppelblattgroße Kupfertafeln, 26 Bll. Register; Pergamentband der Zeit mit verblasster Rückenbeschriftung (etwas abgegriffen, Vorsätze erneuert); Altersspuren und einzelne kleine Schäden (darunter ein geklebter Riss), 2 Blatt angerändert, insgesamt gut erhalten. - Gelegentlich etwas schwach gedruckt, eine Zeile im Titel alt überklebt (vermutlich durch den Verlag), eine fehlende Seite (811/812) auf altem Papier faksimiliert.

VD18 12183059; Wüthrich 3, 80; Dahlmann-Waitz 278/50; Graesse 3, 122; vgl. Lipperheide Ci 14 (Ausg. 1674). - Der reformierte Pfarrer Johann Ludwig Gottfried (1584-1633) betätigte sich als Übersetzer, Herausgeber und Autor. Seine umfangreiche Chronik, die neben welthistorischen Begebenheiten auch "sex and crime"-Geschichten sowie manches Fabulöse enthält und nicht frei von antisemitischen Passagen ist, erschien erstmals 1630 und liegt hier in der siebenten Ausgabe vor; den Schluss verfasste Johann Philipp Abelin. Das Werk wurde nicht zuletzt seiner originellen Illustrationen wegen hoch geschätzt und bildete unter anderem die erste Quelle für Goethes weltgeschichtliche Kenntnisse. Die ganzseitigen Kupfertafeln zeigen Porträtmedaillons antiker bis frühbarocker Herrscher sowie einiger Reformatoren und Humanisten, die beiden doppelblattgroßen Tafeln eine Weltkarte sowie die Belagerung von Ostende. Weiterlesen

Bestellnummer 2003-26
€ 2400,-


Gouffé, Jules

Die feine Küche. Enthaltend gründliche Anleitung zur höheren u. bürgerlichen Kochkunst. Redigirt von Pierre Louis Desbarats. Leipzig, Moritz Schäfer, 1872. Kl-4; 1 Bl., XXIX, 1016 pp mit zahlr. Textholzschnitten; 1 Holzschnitt-Tafel, 21 chromolithogr. Farbtafeln mit Seidenhemdchen; gold- und blindgepr. Leinenband der Zeit von H. Sperling (Leipzig) mit Deckel- und Rückenillustrationen (minimal berieben und etwas fleckig, Rücken geschossen); teilweise leicht gebräunt oder geringfügig stockfleckig, einzelne unbedeutende Gebrauchsspuren, insgesamt sehr gut erhalten.

Weiss 1283; Horn-Arndt 445. Schraemli 100. - Erste deutsche Ausgabe des berühmten "Livre de cuisine" (Paris 1867). Jules Gouffé (1807-1877) war Küchenchef des Pariser Jockey-Clubs und einer der bekanntesten und einflussreichsten Köche Frankreichs. Das Werk entstand in Zusammenarbeit mit seinen Brüdern Alphonse und Hippolyte und wurde in mehrere Sprachen übersetzt; bis zur Jahrhundertwende erschienen noch drei weitere deutsche Ausgaben. Die instruktiven Abbildungen steuerte E. Ronjat bei. Weiterlesen

Bestellnummer 2205-19
€ 300,-


Grandville [d. i. Gérard, Jean-Ignace-Isidore]

Un autre monde. Transformations, visions, incarnations / ascensions, locomotions, explorations, pérégrinations / excursions, stations / cosmogonies, fantasmagories, rêveries, folatreries / facéties, lubies / métamorphoses, zoomorphoses, lithomorphoses, métempsycoses, apothéoses, et autres choses. Paris, H. Fournier, 1844. Kl-4; 3 Bll. (Vortitel und Impressum in Rot, Frontispiz, Titel in Rot), 295, (1) pp mit 146 teils ganzseitigen Holzstichillustrationen, 36 originalkolorierte Holzstichtafeln; späterer Halblederband um 1900 mit reicher Rückenvergoldung, Rückenschildchen, marmorierten Deckelbezügen und Farbschnitt (minimale Etikettspuren auf Rücken und Spiegel); teilweise stockfleckig und am oberen Rand durchgehend geringfügig feuchtrandig, das Frontispiz etwas verfärbt; die auf starkem Velinpapier gedruckten Tafeln weitgehend fleckenfrei.

Erste Buchausgabe. Wanderungen durch Raum und Zeit mit skurrilen Bildern und Kommentaren. Das Hauptwerk des französischen Illustrators (1803-1847), das im Jahr zuvor in 36 wöchentlichen Folgen erschienen war, irritierte und faszinierte schon die Zeitgenossen und wird bis heute sehr unterschiedlich bewertet und interpretiert. "Un autre monde", in der Zeit der zunehmenden Industrialisierung Frankreichs entstanden, gilt hinsichtlich der Illustrationen jedenfalls als Vorwegnahme surrealistischer Bild-Erfindungen und leitete im 20. Jahrhundert die Wiederentdeckung Grandvilles ein, der nach seinem frühen Tod bald in Vergessenheit geraten war. Der Text des Buches stammt von dem im Titel nicht aufscheinenden und nur in der letzten Illustration versteckt genannten Journalisten und Politiker Taxile Delord (1815-1877); die deutsche Erstausgabe erschien 1847. Der schöne Handeinband im Romantiker-Stil aus der Werkstatt von Albert Günther in Wien. Weiterlesen

Bestellnummer 2209-23
€ 850,-


(Grillparzer, Franz)

Jahrbuch der Grillparzer-Gesellschaft. Wien, Carl Konegen / Amalthea / Moritz Perles / Anton Schroll / Bergland, 1891-1980. Herausgegeben von Carl Glossy, Reinhold Backmann u. a. Jahrgang 1-32 (1890/91-1933), Neue Folge 2 und 4 (1942/1944) sowie 3. Folge 1-14 (1953-1980) in insgesamt 46 Bänden. In-8 und gr-8; die ersten 25 Jgg. goldgepr. Orig.-Leinen mit Rotschnitt, Jg. 26-29 (in 2 Bänden) priv. Leinen, Jg. 30-32 Orig.-Broschur, Neue Folge Orig.-Pappbände, 3. Folge goldgepr. Orig.-Leinen; die broschierten Bände (Jg. 30-32) mit Einbandmängeln, die priv. Leinenbände etwas stockfleckig, sonst bis auf wenige Altersspuren sehr gut erhalten. - Dazu 4 Beigaben: Grillparzers Ahnen. Eine Festgabe zu August Sauers 60. Geburtstage hrsg. vom Literarischen Verein in Wien (1915); Grillparzer über sich selbst. Ein Aktenfaszikel zusammengestellt von R. Payer zum Thurn (1921); O. Katann (Hrsg.), Grillparzer-Studien (1924); Zu Adolf Wilbrandts 100. Geburtstag (Beig. zum 34. Jg. des Jahrbuchs).

Vgl. Diesch 3707. - Umfangreiche Folge der mit Unterbrechungen bis heute fortgeführten germanistischen Zeitschrift. Die 1890 gegründete Grillparzer Gesellschaft mit Sitz in Wien gehört zu den ältesten literarischen Gesellschaften Österreichs. Sie widmet sich der Biographie und den Werken des Dichters und seiner Zeitgenossen mit Verbindungen bis herauf zur Gegenwart. Weiterlesen

Bestellnummer 2202-38
€ 450,-


Gross-Hoffinger, A. J. (Hrsg.)

Der Adler. Welt- und National Chronik, Unterhaltungsblatt, Literatur- und Kunstzeitung für die Oesterreichischen Staaten. Jahrgang 1838. Erstes [-viertes] Quartal. Wien, gedr. bei den Ghelen'schen Erben, 1838. In-4; 2 Bll., 1240 pp (273 Ausgaben, gelegentlich fehlerhaft paginiert); einf. Ln. d. Zt. (Kanten berieben, Rücken unschön mit Leder verstärkt); Titel alt restauriert, tlw. stock- oder feuchtfleckig, einzelne kleine Papiermängel. - Ohne die fakultativ zu abonnierenden wöchentlichen lithographischen Bildbeilagen.

Wurzbach 5, 368; ÖBL 2, 76. - Textlich kompletter erster Jahrgang der 5-6mal wöchentlich erscheinenden Zeitung, die 1841 ihren Titel auf "Vindobona" änderte und 1844 ihr Erscheinen einstellte; enthält u. a. zahlreiche Berichte über das Wiener Theater- und Musikleben. Anton Johann Gross-Hoffinger (1808 - nach 1873) betätigte sich als Journalist, Erzähler und Lyriker und wurde vor allem durch seine Wiener Sittenschilderungen bekannt. Weiterlesen

Bestellnummer 2003-28
€ 130,-


[Güntherode, Karl Maria von]

Korrespondenz der Heiligen aus dem Mittelalter; und Briefe der Narren aus den neueren Zeiten. Erstes Paket (von 3). Leipzig, Weygand, 1787. Kl-8; X (recte XII, inkl. Frontispiz), 2 Bll., 272 pp; späterer einfacher Halbleinenband (Kanten berieben, Innengelenke geringfügig angeplatzt); etwas gebräunt oder unfrisch, Frontispiz und Titel angeschmutzt und leicht knittrig, vereinzelt fleckig, alter Eintrag auf Spiegel. - Das Frontispiz gestochen von Georg Friedrich Jonas Frentzel (1754-1799).

VD18 80514782; Holzmann-Bohatta 7, 5959; Hayn-G. 3, 609; vgl. auch Wurzbach 6, 15 f. - Anonyme satirisch-aufklärerische Schrift gegen Auswüchse der Religion, die an Schärfe und derbem Witz nichts zu wünschen übrig lässt und unter anderem auch Wiener Verhältnisse zum Thema hat. Sie wurde mit Verbot belegt und ist sehr selten; die 1787-1788 erschienenen Teile 2 und 3 sind seit Jahrzehnten auf keiner deutschen Auktion mehr aufgetaucht. Der Verfasser (1740-1795, auch Güntherod, Günderrode u. ä. geschrieben) trat achtzehnjährig in den Servitenorden in Innsbruck ein und unterrichtete später Rhetorik, Logik, Metaphysik und Theologie an der dortigen Hochschule. Wegen seiner nicht immer kirchenkonformen Lehrmeinungen entzog man ihm jedoch mehrere Male die Lehrbefugnis und verbannte ihn zeitweise in ein Kloster außerhalb von Innsbruck, später nach Gradiska. Auf der Reise dorthin kam er nach Wien, wo er vom Fürsten Esterhazy als Bibliothekar aufgenommen wurde. Von seinen Feinden denunziert und von der Polizei verfolgt, wurde er vom Fürsten nach Eisenstadt gebracht, dort aber auf Befehl der ungarischen Hofkanzlei 1794 festgenommen und zu den Serviten in Wien überstellt. Er wandte sich hilfesuchend an Kaiser Joseph II. und wurde rehabilitert, starb aber kurz darauf. - Eine Gegenschrift des Geistlichen, Historikers und Schriftstellers Franz Xaver Jann (1750-1828) erschien bereits 1788 unter dem Titel "Ist der Verfasser der Korrespondenz der Heiligen aus dem Mittelalter und der Briefe der Narren aus den neueren Zeiten nicht der ehrloseste Pasquillant?" in Augsburg. Güntherode selbst ließ im selben Jahr noch einen Nachtrag in Leipzig erscheinen: "Beiträge zur Correspondenz der Heiligen und Briefe der Narren sammt fünf und vierzig Preisfragen". Weiterlesen

Bestellnummer 2102-28
€ 370,-


H[örnigk], P. W. v.

Oesterreich über alles, Wann es nur will. Das ist: Wohlmeynender Fürschlag, Wie Mittelst einer wohlbestellten Landes-Oeconomie, Die Kayserl. Erb-Lande in kurtzem über alle andere Staaten von Europa zu erheben ... Regensburg, Johann Conrad Peetz, 1727. Kl-8; gest. Frontispiz, Titel rot-schwarz, 6 Bll., 206 pp mit einigen Vignetten und Initialen. - [Beigebunden:] Derselbe, Historische Anzeige Von denen Privilegiis Deß Durchleuchtigsten Ertz-Hauses Oesterreich, zum viertenmahl aufgelegt, Samt beygedrucktem Chur-Mayntzischen Vidimus gedachte Privilegien. Ebda., J. C. Peetz und Felix Bader, 1733. 123 pp mit einigen Vignetten und Initialen; schöner Pergamentband der Zeit mit goldgepr. Rückenschildchen und Rotschnitt (Rücken mit alter Bibl.-Nr. und Papierschildchen, hinten mehrere weiße Bll. beigebunden); gest. Exlibris auf Titel verso, die Beibindung minimal gebräunt; sehr gut erhaltenes, attraktives Exemplar.

Hauptwerk des deutsch-österreichischen Nationalökonoms Philipp Wilhelm von Hörnigk (auch Hornick oder Horneck, 1640-1714) und eine der wichtigsten Schriften des Merkantilismus. Die erste, noch anonyme Ausgabe wurde durch die 2. Wiener Türkenbelagerung angeregt und erschien 1684, die 15. und letzte hundert Jahre später; alle Originalausgaben sind heute selten. Hoernick fasste in diesem Buch "erstmals die habsburgischen Territorien als zusammenhängenden Wirtschaftsraum auf und legte damit den Grundstein für die absolutistische Wirtschaftspolitik im 18. Jahrhundert" (Wikipedia). Der Titel inspirierte noch Jahrzehnte später August Heinrich Hoffmann von Fallersleben zur Eingangzeile des Deutschlandliedes. Die Beibindung (Erstausgabe 1708) ist Hoernigks letztes Werk und enthält ausführliche Quellentexte. Weiterlesen

Bestellnummer 2205-28
€ 750,-


Haas, Rudolf

Michel Blank und seine Liesel. 1.-15. Tsd. Leipzig, Staackmann, 1919. In-8; 376 pp; goldgeprägtes OHLdr. mit Rückenvergoldung, Rückenschild und Kopfgoldschnitt (leicht berieben); Besitzvermerk auf weißem Blatt, Exlibris. - Nr. 15 von nur 25 Ex. der Vorzugsausgabe.

Kosch 7, 15; Giebisch-G. 131. - Erstausgabe. Seinerzeit erfolgreicher Roman des aus dem Egerland stammenden, später dem Nationalsozialismus nahestehenden Kärntner Schriftstellers (1877-1943). Weiterlesen

Bestellnummer 1903-18
€ 45,-


Haebler, Konrad

Rollen- und Plattenstempel des XVI. Jahrhunderts. Unter Mitwirkung von Dr. Ilse Schunke. 2 Bände in 1 Bd. Mansfield, Martino, (um 1990). Gr-8; XI, 518 pp, 2 Taf.; 3 Bll., 480 pp, 8 Taf.; Orig.-Leinen; neuwertig.

Reprint der Ausgabe Leipzig 1928/29 (Sammlung bibliothekswissenschaftlicher Arbeiten 41. u. 42. Heft). Standardwerk zur Einbandkunde. Weiterlesen

Bestellnummer 2001-33
€ 175,-


Hahn, Michael

Der Bezirk Sechshaus. Eine Beschreibung der Ortschaften Braunhirschen, Fünfhaus, Gaudenzdorf, Ober- und Untermeidling mit Wilhelmsdorf, dann Reindorf, Rustendorf und Sechshaus in historischer, topographischer, statistischer, commerzieller und industrieller Beziehung. Wien, Gedr. bei Ferdinand Ulrich, 1853. In-8; VIII, 200 pp mit einer kleinen Skizze und einigen Tabellen; rotes Leinen der Zeit mit goldgepr. Rücken und Deckelfileten (berieben und bestoßen); stellenweise geringfügig stockfleckig, Exlibris.

Slg. Mayer 1417. - Detailreiche Beschreibung einiger Wiener Vororte, die heute im 12. und 15. Wiener Gemeindebezirk aufgegangen sind. Mit Häuser-, Handels- und Gewerbeschematismus. Weiterlesen

Bestellnummer 2205-22
€ 110,-


Hahn, Wolfgang

Moneta Imperii Byzantini. Rekonstruktion des Prägeaufbaues auf synoptisch-tabellarischer Grundlage. Teil III: Von Heraclius bis Leo III. / Alleinregierung (610 - 720). Mit Nachträgen zum 1. und 2. Band. Wien, Verlag d. Österr. Akad. d. Wiss., 1981. Kl-4; 315 pp, 1 Bl., 58 Tafeln, 16 zweifarbige Falttabellen. Goldgepr. Orig.-Leinen mit Schutzumschlag; neuwertig.

Denkschriften der phil.-hist. Klasse Bd. 148 / Veröffentlichungen der Numismatischen Kommission Bd. X. - Numismatisches Standardwerk, vergriffen und gesucht. Weiterlesen

Bestellnummer 2007-14
€ 360,-


Hahn, Wolfgang

Moneta Imperii Byzantini. Rekonstruktion des Prägeaufbaues auf synoptisch-tabellarischer Grundlage. Teil II: Von Justinus II. bis Phocas (545-610) einschließlich der Prägungen der Heraclius-Revolte und mit Nachträgen zum 1. Band. Wien, Verlag d. Österr. Akad. d. Wiss., 1981. Kl-4; 146 pp, 40 Tafeln, 13 zweifarbige Falttabellen. Orig.-kartoniert mit Schutzumschlag.

Denkschriften der phil.-hist. Klasse Bd. 119 / Veröffentlichungen der Numismatischen Kommission Bd. IV. - Numismatisches Standardwerk, vergriffen und gesucht. Weiterlesen

Bestellnummer 2202-40
€ 250,-


Hammer [-Purgstall], Joseph von

Über die Länderverwaltung unter dem Chalifate. Eine von der Königl. Akademie der Wissenschaften zu Berlin am 3. Juli 1832 gekrönte Preisschrift. Berlin, F. Dümmler, 1835. Gr-8; XIV, 1 Bl., 262 pp, 1 Bl.; Interimsbroschur, unbeschnitten und unaufgeschnitten (Umschlag angeschmutzt und mit Läsuren); teilweise etwas wellig, knittrig oder leicht stockfleckig, die ersten Seiten mit kleinen Druckstellen.

Wurzbach 7, 271; Goedeke VII, 766, 89; ÖBL 2, 167; NDB VII, 593. - Erste Ausgabe. Behandelt Staats- und Finanzeinrichtungen sowie die Provinzverwaltung der islamischen Welt unter den Umayyaden und Abbasiden und gilt als eine der bedeutendsten wissenschaftlichen Leistungen des österreichischen Orientalisten, Historikers und Dichters Joseph von Hammer-Purgstall (1774-1865). Mit arabischen, persischen und türkischen Originalquellen im Anhang. Weiterlesen

Bestellnummer 2209-26
€ 220,-


[Hammer-Purgstall, Joseph Frh. von]

Italia in Hundert und Einem Ständchen besungen von einem Morgenländer. Leipzig, C. W. Leske, 1830. Gr-8; Titel mit Vignette, 1 Bl., 314 pp, 1 Bl. Errata; OKart. mit vereinfachter Titelangabe und Vignette auf hinterem Deckel, unaufgeschnitten und unbeschnitten (geringfügig fleckig, Rücken etwas brüchig); überwiegend leicht, vereinzelt stärker stockfleckig, insgesamt gutes Exemplar.

Holzmann-Bohatta 2, 11345; Brieger 958; Goedecke VII, 766, 79; Wurzbach 7, 278. - Erste Ausgabe dieser in Distichen abgefassten Reisebeschreibung des österreichischen Orientalisten (1774-1856), die von der zeitgenössischen Kritik wenig wohlwollend aufgenommen wurde. Hammer schrieb im März 1830 an die Brockhaus-Redaktion in Leipzig: '"Indem ich hier eine Correspondenznachricht für Ihre Blätter [für Litterarische Unterhaltung] beischließe, bitte ich die geehrte Redakzion daß wenn dieselbe von dem bei Leske erschienenen Gedichte Italia besungen in hundert einem Ständchen von einem Morgenländer Notiz nehmen sollte, je doch nicht auf mich als Verfasser gerathen werden möge ..., da ich sehr triftige Gründe habe ... die Nennung meines Namens vermieden zu sehen ...''. Allerdings machten es die in dem Werk enthaltenen zahlreichen Bezugnahmen auf den Orient leicht, den Verfasser zu identifizieren. - Selten. Weiterlesen

Bestellnummer 2003-31
€ 275,-


Hammer-Purgstall [Joseph von]

Falknerklee, bestehend in drey ungedruckten Werken über die Falknerey. Nähmlich: 1) Baz nama das ist: das Falkenbuch. (Auf der Ambrosiana zu Mailand.) 2) Hierakosophion das ist: die Habichtslehre. (Auf der k. k. Hofbibliothek zu Wien.) 3) Kaiser Maximilians Handschrift über die Falknerey. (Auf der k. k. Hofbibliothek zu Wien.) Aus dem Türkischen und Griechischen verdeutscht, und in Text und Übersetzung herausgegeben ... Pest, Hartleben, 1840. In-8; 6 Bll. (inkl. Frontispiz) mit kleiner Vignette, XXXII, 115, (2) pp; 48 fol. (arabisch) mit 2 Vignetten; goldgeprägter Leinenband der Zeit mit eingebundener lithographierter Originalbroschur (diese mit drei teils wiederholten Falkendarstellungen auf schwarzem Grund) und Sprenkelschnitt (etwas berieben und bestoßen, erste und letzte Lage gelockert, ein Blatt lose, die Originalbroschur mit kleinen Mängeln); Vortitel schwach gestempelt, zwei alte Besitzeinträge auf Innendeckel der Originalbroschur; gelegentlich leicht, vereinzelt stärker fleckig, insgesamt überwiegend sauber. - Gedruckt in Fraktur (und Antiqua) sowie mit griechischen und arabischen Lettern.

Schwerdt I, 228. - Erstveröffentlichung von drei Werken zur Falkerei durch den österreichischen Diplomaten, Orientalisten und Schriftsteller Joseph Freiherr von Hammer-Purgstall (1774-1856). Neben der Bearbeitung der beiden mittelalterlichen Manuskripte (in Türkisch und Griechisch) und einem Auszug aus dem unvollendeten Jagdbuch Kaiser Maximilians hat Hammer auch noch eine umfangreiche Einleitung sowie eine Bibliographie, Wörterverzeichnisse und weitere Textproben zur Falknerei beigesteuert. Das in einer kleinen Auflage von 300 Stück gedruckte Buch fand sowohl in der ornithologischen wie in der orientalistischen Literatur zu Unrecht lange wenig Beachtung. Weiterlesen

Bestellnummer 2109-32
€ 2400,-


Hammer-Purgstall, [Joseph von]

Über die Überlieferung des Wortes Mohammeds. Als Fortsetzung des Auszuges aus dem Commentar des Mesnewi. (Wien, Akademie der Wissenschaften, 1852). In-8; 38 pp; einfaches späteres Halbleinen mit Bibl.-Etikett; Titel gestempelt, die ersten und letzten Seiten stärker gebräunt.

Separatabdruck aus dem Novemberheft der Sitzungsberichte der philos.-histor. Classe der kais. Akad. d. Wissenschaften (Bd. IX). Kleine religionsgeschichtliche Schrift des österreichischen Pioniers der Orientalistik (1774-1856). Weiterlesen

Bestellnummer 2005-21
€ 85,-


Hartlieb, Wladimir (Hrsg.)

Der Handschuh. Heft 1-12 in 6 Heften (=alles Erschienene). Wien, Eigenverlag, 1926-1927. In-8; insgesamt 344 pp; HLdr. d. Zt. mit goldgepr. Rückenschildchen (etwas angeschmutzt und abgegriffen, die originalen Heftumschläge nicht mitgebunden).

Vollständige Folge dieser polemischen Zeitschrift, die allein vom Herausgeber gestaltet wurde, sich als antisozialistischer und antidemokratischer "Fehdehandschuh" gegen den Zeitgeist verstand und "für den höheren Wert der ewigen Minorität" plädierte (Vorwort). Wladimir Freiherr von Hartlieb (eigentlich von Wallthor, 1887-1951) war Schriftsteller und Theaterkritiker und gehörte dem Kreis um Othmar Spann an. Weiterlesen

Bestellnummer 1701-28
€ 85,-


Haus, Philipp Ludwig

Altertümerskunde von Germanien oder Tazitus über Germaniens Lage, Sitten und Völker / in ein System gebracht und mit Zusätzen von den übrigen klassischen Schriftstellern erläutert. 2 Tle. in 1 Bd. Mainz, Universitätsbuchhandlung, 1791-1792. In-8; XVI, 196 pp; XII, 226 pp, 1 Bl.; Pappband der Zeit mit goldgepr. Rückenschildchen (berieben und bestoßen); zweiseitig unbeschnitten mit stark unregelmäßigen Rändern, einige Lagen unaufgeschnitten; Papier etwas mürbe, teilweise feuchtrandig oder leicht gebräunt; Rotstift-Vermerk auf erstem Titel verso.

Enthält: I. Germanien überhaupt. - II. Germanische Staaten und Völker insbesondere. Seltenes kompilatorisches Werk eines deutschen Gymnasialprofessors mit weiter ausgreifenden Anmerkungen. Die zeitgenössische Kritik bemängelte die ungenügende chronologische Durchdringung des Stoffes. Weiterlesen

Bestellnummer 2205-25
€ 120,-


Head, Barclay V.

Historia Numorum. A Manual of Greek Numismatics. New and enlarged edition. New York, Durst, 1983. Kl-4; LXXXVIII, 966, (1) pp mit 399 Textabb., 5 Schrifttafeln, 3 Bll. Verlagsanz; goldgepr. KunstLdr.; neuwertig.

Reprint der Ausgabe Oxford 1911. Das klassische Übersichtswerk zur griechischen Numismatik. Weiterlesen

Bestellnummer 1606-40
€ 85,-


Heister, Lorenz

Kleine Chirurgie oder Handbuch der Wundarzney, in welcher kurzer doch deutlicher Unterricht und Begriff dieser Wissenschaft gegeben, und die nöthigsten hiezu gehörenden Werkzeuge in Kupfer vorgestellet werden. Dritte Ausgabe. Nürnberg, (G. N.) Raspe, 1767. In-8; gestochenes Porträt-Frontispiz, 7 Bll., 352 pp, 14 Bll., 8 mehrfach gefaltete Kupfertaf.; schlichter Pappband der Zeit (beschabt und bestoßen); durchgehend gebräunt und stellenweise fleckig, die Textseiten etwas mürbe, unfrisch und vereinzelt knittrig, die Tafeln auf besserem Papier gedruckt und überwiegend sauber.

VD18 10542612. - Vereinfachte, für Wundärzte und Hebammen bestimmte Ausgabe von Heisters "großer" Chirurgie. Lorenz Heister (1683-1758) war Professor in Altdorf und Helmstadt, wirkte auch als Botaniker und gilt als Begründer der wissenschaftlichen Chirurgie in Deutschland. Sein Hauptwerk erfreute sich im 18. Jahrhundert großer Beliebtheit und erlebte zahlreiche Auflagen. Die vermutlich von Heister selbst angefertigten Kupfertafeln der vorliegenden Ausgabe zeigen chirurgische Instrumente und Operationen. Weiterlesen

Bestellnummer 2001-34
€ 560,-


Hermann, Hermann (Hrsg.)

Genealogie und Heraldik bürgerlicher Familien Österreich-Ungarns. II. Band (von 2). Wien, H. Hermann, 1902. Gr-8; Titel, VIII, 391 pp mit zahlreichen Wappenabb., mehrere doppelblattgroße Tafeln und Falttafeln; dekoratives goldgeprägtes Orig.-Leinen der Buchbinderei Hermann Scheibe, Wien; sehr schönes Exemplar mit nur minimalen Alters- und Gebrauchsspuren. - Auf dem fliegenden Vorsatz handschriftliche Widmung der Witwe des Autors.

Krieg MNE 316. - In sich abgeschlossener Einzelband eines umfangreicher geplant gewesenen Werks, von dem nur noch ein Vorgängerband (1899) erschienen ist. Mit alphabetisch angeordneten Einträgen von Ableitinger bis Unzer und Nachträgen von Ackermann bis Zobl. - Selten. Weiterlesen

Bestellnummer 2202-42
€ 140,-


Hohenemser, Paul

Flugschriftensammlung Gustav Freytag. Frankfurt a. M., Societäts-Druckerei, 1925. Kl-4; XIX, 510 pp mit 2 Porträts und 13 Taf.; Orig.-Leinen mit Kopffarbschnitt (etwas abgegriffen und fleckig, kleine Etikettreste); leichte Alters- und Gebrauchsspuren. - Nr. 227 von 400 Ex.

Die gesuchte Erstausgabe, hrsg. von der Stadtbibliothek Frankfurt am Main. Durch ein ausführliches Register erschlossener Katalog der 6265 Nummern umfassenden Sammlung von Gelegenheitsschriften vor allem des 16. und 17. Jahrhunderts, die Freytag als Quelle für seine "Bilder aus der deutschen Vergangenheit" dienten. Seine Sammlung dieser nur spärlich erhaltenen Verbrauchsliteratur zählt zu den bedeutendsten Beständen dieser Art. Weiterlesen

Bestellnummer 2003-37
€ 115,-


Hollschek, Karl (Sammlung)

Austria in Nummis. 1.-3. Teil in 3 Bänden. Auktionskataloge Kunstabteilung Dorotheum Wien, 1956/1957. Kl-4; IV, (I), 65 pp, 8 Taf.; II, 52 pp, 1 Bl., 4 Taf.; II, 32 pp, 4 Taf.; orig.-kartoniert. - Mit allen Ergebnislisten (beiliegend). Minimale Lagerspuren, sonst tadellos.

Die von Robert Göbl bearbeiteten und sorgfältig illustrierten Kataloge dokumentieren die ersten drei Teile der Sammlung Hollschek, die als eine der weltgrößten privaten Universalsammlungen von Münzen und Medaillen gilt. Das hier vorgelegte Material umfasst österreichische Prägungen von Maximilian I. bis zum Ende der Habsburgermonarchie einschließlich aller Nebengebiete (Erzbistum Salzburg usw.). Weiterlesen

Bestellnummer 2102-34
€ 40,-


Holwell, J. Z.

Evénemens historiques intéressans, relatifs aux Provinces de Bengale et à l'Empire de l'Indostan. On y a joint la Mythologie, la Cosmogonie, les Fêtes et les Jeunes des Gentous qui suivent le Shastah, et une Dissertation sur la Métempsycose, dont on attribue faussement le Dogme à Pythagore. 2 Tle. in 1 Bd. Amsterdam, Arkstée et Merkus, 1768. In-8; XXVIII, 2 Bll., 208 pp, 4 gefaltete Karten; 2 Bll., 184 pp, 5 gefaltete Tafeln; Halbpergamentband der Zeit mit goldgepr. Rückenschildchen und rotem Sprenkelschnitt (etwas berieben, bestoßen und angeschmutzt, erste und letzte Lage im Falz gelockert); insgesamt gut erhalten mit nur geringen Alters- und Gebrauchsspuren.

Erste französische Ausgabe von "Interesting Historical Events Relative to the Provinces of Bengal, and the Empire of lndostan" (London 1765-1767) des englischen Arztes und Gouverneurs von Bengalen John Zephaniah Holwell (1711-1789). Der erste Teil beschreibt unter anderem die verlustreichen Kämpfe der Engländer gegen den Nawab von Bengalen, der zweite behandelt Mythologie und Religion, Feste und Geheimbünde der Hindus. Die reizvollen Kupfertafeln zeigen mythologische Gestalten und Szenen. Weiterlesen

Bestellnummer 2209-34
€ 260,-


Holzmair, Eduard

Katalog der Sammlung Dr. Josef Brettauer. Medicina in Nummis. Hrsg. vom Kuratorium der Dr. Josef Brettauer-Stiftung. Wien, Selbstverlag, 1937. Kl-4; Porträt-Frontispiz, XVI, 384 pp, 25 Tafeln; OBrosch. (vord. Umschlag leicht, Rücken und hinterer Umschlag stärker beschädigt); Frontispiz geringfügig knittrig, letzte Lage gelockert, letzte Tafel mit kleinen Randmängeln.

Clain-Stefanelli 16354; Garrison-Morton 6633.1. - Originalausgabe eines bis heute mustergültigen Katalogs von Münzen und Medaillen zu medizinischen Themen (Ärzte und Naturforscher, Spitäler und Asyle, Rettungswesen und Hygiene, Geschlechtsleben und Fortpflanzung, Krankheiten und Seuchen, Tod und Begräbnis etc.). Sorgfältig beschrieben und zum Teil abgebildet sind 5557 numismatische Objekte. Weiterlesen

Bestellnummer 1708-37
€ 90,-


Hovorka von Zderas, Oskar

Die aeussere Nase. Eine anatomisch-anthropologische Studie. Wien, Hölder, 1893. Gr-8; VIII, 154 pp mit 46 Textabb.; HLdr. der Zeit mit goldgepr. Rückentitel und marmor. Schnitt (Rücken und Kanten berieben, 3 kleine Bibl.-Etiketten, Vorsätze etwas leimschattig); einzelne Anstreichungen mit Kugelschreiber, Farb- und Bleistift.

Fischer 1, 664 f; ÖBL 2, 435. - Erste Ausgabe. - Der Verfasser (1866-1930) war Primararzt an der Anstalt für epileptische Kinder in Gugging und Medizinhistoriker. Weiterlesen

Bestellnummer 1710-44
€ 135,-


Howitt, [Samuel]

The British Sportsman. New Edition, republished. (London), F. J. Mason, 1834. Kl-4; 72 radierte Kupfertafeln (inkl. gestochener Titel); neueres rotes Halbleder im Stil der Zeit mit schöner Jagdvignetten-Rückenvergoldung (Deckel leicht gewölbt, Außengelenke und Teile der Kanten berieben); stellenweise gering fleckig, einige wenige Tafeln etwas stärker; das Titelkupfer nach Taf. 1 eingebunden.

Vgl. Schwerdt IV 48 und Mellon Collection 75. - Vermutlich dritte Ausgabe des erstmals 1800 erschienen Albums, das neben typisch englischen Jagd-, Angel- und Pferdesportszenen auch Einzeldarstellungen von Jagdwild bringt. Zum Künstler (1756/7-1823) siehe Thieme-Becker 17, 588. Weiterlesen

Bestellnummer 2001-36
€ 950,-


Hussian, Raphael Ferdinand

Der Mensch als Kind, oder Darstellung einer, auf naturgemäße Grundsätze gestützten, phisisch-moralischen Pflege des Kindes von der Geburt bis zu den Jahren der Pubertät. 2 Bde. Wien, Franz Tendler, 1832. In-8; lith. Frontispiz, XVIII, 377, (1) pp; 2 Bll., 372, (1) pp; dekorative Halblederbände der Zeit mit goldgepr. Rücken und Farbschnitt (leicht berieben, Innengelenke angeplatzt, Vorsätze leimschattig); innen weitgehend frisch und fleckenfrei, insgesamt sehr gut erhalten.

Lesky (Jos. Bibl.) 326; Hirsch-H. 3, 351; vgl. ÖBL 3, 18. - Erste Ausgabe dieser für damalige Verhältnisse durchaus fortschrittlichen medizinisch-pädagogischen Schrift, die neben Schwangerschaft, Säuglingspflege, kindgerechter Ernährung usw. auch Themen wie Zahnpflege und Unfallverhütung behandelt und psychologische Ratschläge gibt. Sie ist vom Verfasser "Deutschland's liebevollen Müttern" gewidmet. Hussian (1801-1869) gehörte "zu den beliebtesten und gesuchtesten Geburtshelfern Wiens, war Arzt des Hofes, der höchsten Aristokratie und des reichen Bürgerstandes; er starb jedoch in Noth und Elend ..." (Hirsch-H.). - Selten; eine zweite Ausgabe mit geändertem Titel erschien 1847 (nicht 1842) in Graz. Weiterlesen

Bestellnummer 2003-39
€ 550,-


Inkunabel - Gratianus

Decretum. Venedig, Baptista de Tortis, 30. März 1496. In-folio; 2 Bll. Inhaltsverzeichnis, 335 fol. (gelegentlich falsch numeriert), 1 Bl. Lagenverzeichnis "Registrum" mit großer roter Druckermarke; zweispaltiger 71-zeiliger Druck umgeben von 82-zeiligem Kommentar unter Verwendung der gotischen Typen 10:82G, 12:95G und 14:185G; Druck rot-schwarz mit eingemalten blauen (selten auch mehrfarbigen) Initialen; blindgeprägter Kalbslederband der Zeit über Holzdeckeln; Vorderdeckel mit großem floralen Mittelfeld aus Ranken und Pinienzapfen (ähnl. dem Augsburger Pyr) umgeben von mehreren floralen Rollen und einer Rolle mit Jagdszene (Hirsch, Reh und Hund), handschriftlich betitelt "Decretum"; Hinterdeckel mit großem Mittelfeld mit Pyr-, Adler- und Drachenstempeln zwischen diagonalen vierfachen Streicheisenlinien umgeben von einem Band aus einzelnen Drachenstempeln und einer Jagdrolle; ziselierte Messingbeschläge mit Buckel (8 Eck- u. 2 Mittelstücke) und 2 Schließenbleche (Schließenbänder fehlen); Einband stellenweise restauriert (der Rücken großflächig), Deckel und Vorsätze wurmstichig, 1 Blatt lose; Papier teilweise etwas randfleckig und auf den letzten Seiten wurmspurig, einige wenige Randrisse; alte Marginalien. - Insgesamt sehr gut erhaltene schöne Inkunabel. Auf dem Spiegel alter Besitzvermerk "Ad ecclesia[m] S[an]cti Martini in Ernsprunn" (Ernstbrunn im niederösterreichischen Weinviertel).

Goff G-388; Gesamtkatalog der Wiegendrucke 11382 (Variante a); zum Einband vgl. Mazal, Europäische Einbandkunst, Abb.47. - Das Decretum Gratiani oder Concordia discordantium canonum ist eine Sammlung kanonischen Rechts, zusammengestellt vom Bologneser Juristen und Kamaldulensermönch Gratian (gest. 1158), der als Vater der Kanonistik gilt. Es bildet den ersten Teil einer Sammlung von sechs Rechtsbüchern, die im Corpus Iuris Canonici zusammengefasst sind und über Jahrhunderte eine Basis der europäischen Rechtswissenschaft bildeten. Hier mit der Glossa ordinaria von Johannes Teutonicus in der Bearbeitung von Bartholomaeus Brixiensis aus dem 13. Jh. Große kommentierte Ausgaben wie die vorliegende wurden im 15. Jh. vor allem in Venedig gedruckt. Der Einband unseres Exemplars stammt vermutlich aus der Buchbinderei des Kartäuserklosters Gaming in Niederösterreich. Weiterlesen

Bestellnummer 2102-36
€ 14500,-


Irving, Washington

The works of Washington Irving, Embellished with a Portrait. 10 Bände. Paris, Galignani, 1825. In-8; mit gestochenem Portrait; dekoratives HLdr. d. Zt. mit Rückenvergoldung und jeweils zwei farbigen Rückenschildchen; etwas berieben, einzelne kleine Fehlstellen; jeweils die ersten und letzten beiden Bll. braunfleckig, sonst innen nur sehr vereinzelt gering stockfleckig; insgesamt sehr gut erhaltenes, frisches Exemplar.

Seltene frühe Sammlung der Werke des berühmten amerikanischen Essayisten und Erzählers (1783-1859). Enthält den Text der humoristischen Zeitschrift "Salmagundi", die "History of New-York" und die Schilderung von Land und Leuten Englands in "The sketch-book", "Bracebridge-Hall" und "Tales of a traveller". Weiterlesen

Bestellnummer 1708-45
€ 350,-


Jacquin, [Armand Pierre]

Des Herrn Abt Jacquins Abhandlung von der Gesundheit. Ein für jedermann sehr nützliches Werkgen. Aus dem Französischen übersetzt, mit einer Vorrede und einigen Zusätzen begleitet von Georg Neuhofer, Med. Doctor. Augsburg, Conrad Heinrich Stage, 1764. Kl-8; 19 Bll., 410 pp; Leder der Zeit mit goldgepr. Rücken, Buntpapiervorsätzen und rotem Sprenkelschnitt (Rücken etwas mürbe); stellenweise fleckig oder leicht gebräunt, alter Besitzvermerk auf flieg. Vorsatz, insgesamt gut erhalten und attraktiv.

Engelmann 274 (schreibt das Werk versehentlich dem Botaniker Nikolaus Jacquin zu); Biogr. univ. 21, 375 (franz. Originalausgabe). - Erste deutsche Ausgabe. Seltenes originelles Gesundheitsbuch mit Haus- und Lebensregeln, Abschnitten über die einzelnen Temperamente, über das richtige Essen und Trinken, Medikamentenmissbrauch, Scharlatanerie usw. Der vielseitig interessierte Verfasser (1721-1780) war Kaplan in Amiens und später Historiograph bei einem Grafen von Artois; unter seinen theologischen und philosophischen Abhandlungen findet sich unter anderem ein Pamphlet gegen die Pockenimpfung. Sein hier in Übersetzung vorliegendes Buch "De la santé" verarbeitet verschiedene einschlägige Werke, beruft sich daneben aber auch auf eigene Erfahrungen. Es erschien erstmals 1762 und erlebte mehrere Auflagen. Weiterlesen

Bestellnummer 2205-31
€ 275,-


Jacquin, Nicolaus Joseph

Enumeratio stirpium plerarumque, quae sponte crescunt in agro Vindobonensi, montibusque confinibus. Accedunt observationum centuria et appendix de paucis exoticis. Wien, J. P. Kraus, 1762. Kl-8; 2 Bll., 315, (7) pp mit einigen Vignetten, 9 meist gefaltete Kupfertafeln; einfacher Pappband der Zeit mit 2 Papierschildchen am Rücken; Titel schwach gestempelt, eine Tafel leicht gebräunt, sonst nur geringe Gebrauchs- und Altersspuren und weitgehend frisch.

Wurzbach 10, 29; Pritzel 4369; Hunt 572. - Zweite Buchveröffentlichung des aus Leiden stammenden bedeutenden Botanikers und Chemikers (1727-1817), der zunächst in Wien als Arzt praktizierte. Von 1754 bis 1759 sammelte Jacquin im Auftrag von Kaiser Franz I. Pflanzen in Westindien; 1763-1768 war er Professor in Schemnitz und ab 1769 Professor in Wien, wo er auch Direktor des Botanischen Gartens und später der kaiserlichen Gärten von Schönbrunn wurde. Der Hauptteil des Buches beschreibt die wichtigsten, heute teilweise schon verdrängten oder ausgestorbenen Pflanzen des Wiener Raums bis zum Schneeberg nach der Nomenklatur und Ordnung von Linné und mit Standortangaben. Die fein ausgeführten und einzeln einmontierten Kupfertafeln sind nach Zeichnungen des Autors gestochen. Weiterlesen

Bestellnummer 2209-36
€ 560,-


Jäck, Joachim Heinrich (Hrsg.)

Taschen-Bibliothek der wichtigsten und interessantesten Reisen durch Ägypten. ... Verfaßt von Mehren Gelehrten ... II. Theil. 3 Bändchen in 1 Band. Nürnberg, Haubenstricker und von Ebner, 1828-1829. In-12; 2 Bll., S. (381)-740, 3 Faltkupfer; Halbleder der Zeit mit goldgeprägtem Rücken, Rückenschildchen und eingebundenen Orig.-Umschlägen (stärker berieben, Rückenschildchen mit Fehlstellen, Vorsätze leimschattig); leicht gebräunt, vereinzelt etwas stockfleckig, die Faltkupfer teilweise knittrig und mit Schäden im Falz; insgesamt gutes und recht frisches Exemplar.

Taschen-Bibliothek der wichtigsten und interessantesten See- und Land-Reisen Bd. 14, 27 und 33. Weiterlesen

Bestellnummer 2001-39
€ 90,-


Jahresring (Anthologie)

Ein Schnitt durch Literatur und Kunst der Gegenwart. (Später:) Beiträge zur deutschen Literatur und Kunst der Gegenwart. Jg. [19]54, [19]56/57 und [19]58/59 bis [19]66/67. 11 Bände. Stuttgart, Deutsche Verlags-Anstalt, 1954-1966. Gr-8; jeder Bd. ca. 300-400 pp mit zahlr. teils farb. Illustrationen; Orig.-Leinen mit orig. Schutzumschlägen (diese bei sieben Bänden zerschnitten beiliegend); leichte äußere Gebrauchsspuren, insgesamt sehr gut erhalten.

Repräsentative Reihe dieser vom Kulturkreis im Bundesverband der Deutschen Industrie hrsg. Jahresschrift. Enthält unter anderem Erstdrucke von Ingeborg Bachmann, Thomas Bernhard, Heinrich Böll, Paul Celan, Heimito von Doderer, Max Frisch, Günter Grass, Hermann Hesse, Christine Lavant, Nelly Sachs, Arno Schmidt, Robert Walser etc. Weiterlesen

Bestellnummer 1909-44
€ 110,-


Jordan, Sylv.

Die Jesuiten und der Jesuitismus. (Erweiterter Sonderabdruck aus dem von C. von Rotteck und C. Welcker hrsg. Staatslexikon). Altona & Leipzig, Hammerich, 1839. In-8; IV, 179, (1) pp. - [Beigebunden:] Friedrich Kortüm, Die Entstehungsgeschichte des Jesuiten-Ordens, nebst einem Schlußwort über die neuen Jesuiten. Nach den Quellen dargestellt. Mannheim, Bassermann, 1843. VII, 94, pp, 1 Bl.; schlichtes Ln. d. Zt. mit unbeschriftetem Papierschildchen (etwas berieben und fleckig); der unbeschnittene Buchblock tlw. leicht knittrig oder fleckig. - Die Vorsätze von alter Hand vollständig beschrieben mit Exzerpten und Kommentaren zum Thema.

Zwei Studien mit liberal-antijesuitischer Tendenz. Der in Tirol geborene Jurist Franz Sylvester Jordan (1792-1861) betätigte sich bereits im Vormärz auch als Politiker und war zeitweise inhaftiert. Weiterlesen

Bestellnummer 1710-48
€ 80,-


Jung, Karl Emil

Der Weltteil Australien. 4 Bde. Leipzig, Freytag - Prag, Tempsky, 1882-1883. Kl-8; je Bd. ca. 270-300 pp mit zahlreichen Abb.; blind- und goldgepr. Orig.-Leinen mit Rotschnitt (kleine Einbandmängel); papierbedingt gebräunt, einzelne Farbstiftanstreichungen, einige spätere Einklebungen.

Reich illustrierte geographisch-ethnologische Beschreibung des Kontinents (einschließlich der zugehörigen Inseln) aus der Reihe "Das Wissen der Gegenwart". Der Autor (1833-1902) war Lehrer und Schulinspektor der deutschen Kolonie in Australien. Weiterlesen

Bestellnummer 1710-49
€ 75,-


Kärnten. - Geschichtsverein für Kärnten (Hrsg.)

Carinthia I. Geschichtliche und volkskundliche Beiträge zur Heimatkunde Kärntens [bzw.] Zeitschrift für geschichtliche Landeskunde von Kärnten. Weitgehend vollständige Folge vom 151. Jg. (1961) bis zum 189. Jg. (1999) in 46 Bänden. Klagenfurt, Selbstverlag, 1961-1999. Gr-8; je Band meist ca. 250-800 pp mit zahlreichen teils farbigen Textabbildungen und Tabellen, einige Bände mit beigelegten Tafeln, Plänen und Landkarten; orig.-kartoniert (die älteren Bände teilweise leicht fleckig); einzelne Gebrauchsspuren, insgesamt sehr gut erhalten. - Es fehlen Heft 1/1961, Heft 4/1962 sowie die Jahrgänge 1963 und 1964. - Beiliegend 3 Einzelpublikationen des Geschichtsvereines für Kärnten: Hermagor. Geschichte - Natur - Gegenwart (Beigabe zu Carinthia I, 159. Jg., 1969); V. Einspieler, Verhandlungen über die der slowenischen Minderheit angebotene Kulturautonomie 1925-1930 (1980); Martin Wutte (1876-1948) zum Gedächtnis (1988).

Erstmals 1811 als Beilage zur Klagenfurter Zeitung erschienen, gilt die Carinthia als älteste wissenschaftliche Zeitschrift Österreichs. Ab 1855 wurde sie als eigenständige Zeitschrift geführt, seit 1891 geteilt in Carinthia I (Publikationsorgan des Geschichtsvereines für Kärnten) und Carinthia II (Publikationsorgan des Naturwissenschaftlichen Vereines für Kärnten). Themenbereiche der Carinthia I bilden die Kärntner Landesgeschichte, Volkskunde, Literaturgeschichte u. a.; ab 1971 erschien sie als Jahresschrift und mit etwas geändertem Untertitel, davor als Vierteljahresschrift. Als Herausgeber der vorliegenden Folge folgten einander Gotbert Moro, Wilhelm Neumann und Alfred Ogris. Weiterlesen

Bestellnummer 2109-36
€ 160,-


Kant, [Immanuel] (Pseud.)

Antwortsschreiben des Professors Kant in Königsberg an den Abt Sieyes in Paris 1796. Aus dem lateinischen Originale übersetzt. Ohne Ort und Verlag, 1797. Gr-8; 112 pp; schlichter Pappband der Zeit (angeschmutzt und bestoßen); breitrandiger Druck auf unten unbeschnittenem Bütten; mäßige Gebrauchs- und Altersspuren.

VD 18 10687017; nicht bei Weller. - Der fingierte Brief wurde dem Philosophen noch zu seinen Lebzeiten (1724-1804) unterschoben und ist vermutlich in Basel oder Frankfurt/M. erschienen. Er befasst sich kritisch mit der Französischen Revolution und entwirft für die republikanische Zukunft eine neue ideale Lebensordnung auf der Grundlage von Aufklärung und christlicher Religion; zum Schluss deutet der unbekannte Verfasser die Namensfälschung selbst an. Der Priester und Staatsmann Emmanuel Joseph Sieyès (1748-1836) war einer der Haupttheoretiker der Revolution und der Ära des Französischen Konsulats; er veröffentlichte 1789 die bis heute auflagenstärkste politische Flugschrift "Qu’est-ce que le Tiers État?" (Was ist der Dritte Stand?). Weiterlesen

Bestellnummer 2205-35
€ 240,-


Karussell, Das

Literarische Monatsschrift. Hrsg. von M. H. Schleber unter Mitarbeit von W. Pöschl. Folge 1-12. Kassel, Harriet Schleber, 1946-1947. In-8; insgesamt 768 pp (inkl. unpaginierte Anzeigen) mit teils ganzseitigen Illustrationen; dekoratives Halbleinen der Zeit mit handschriftlichem Rückentitel und eingebundenen farbillustrierten Originalumschlägen (geringfügig berieben, Vorsätze etwas fleckig); leichte Alters- und Gebrauchsspuren, das erste Textblatt der ersten Folge in sauberer Fotokopie. - Vorgebunden ein nicht ganz fehlerfreies maschinschriftliches Register (4 Bll.) zu allen 12 Heften.

Bedeutende literarische Nachkriegszeitschrift mit zahlreichen Erst- oder Vorabdrucken. Unser Band enthält den vollständigen Jahrgang 1 (Folge 1-6) sowie die erste Hälfte von Jahrgang 2 (Folge 7-12). Bis 1948 erschienen noch die Folgen 13-24, dann wurde die Zeitschrift anlässlich der Währungsreform eingestellt. Weiterlesen

Bestellnummer 1909-48
€ 100,-


Katscher, Leopold

Konvolut von sieben Publikationen in der der Reihe "Sozialer Fortschritt. Hefte und Flugschriften für Volkswirtschaft und Sozialpolitik" (Nr. 28/29, 38/39, 51, 57/58, 91, 96 und 497/98). Leipzig (bzw. Gautzsch b. Leipzig), 1904/1914. Umfassst: Die Gewinnbeteiligung. (Mit besonderer Berücksichtigung Deutschlands) - Erwerbs- und Wirtschafts-Genossenschaften in Deutschland und Oesterreich - Die Siedlungs-Genossenschaft als Lösung der Arbeiterfrage - Einträgliche Arbeiterfreundlichkeit. Zeitgemässe Mahnrufe (als Hrsg.; 4. Tsd.) - Sozialsekretäre und Fabrikpfleger (als Hrsg.) - Das heutige britische Gewerkvereinswesen - Neue Beiträge zur Volkswohnungsfrage. Jedes Heft in-8, 12-32 pp, bedruckte Orig.-Broschur; Alters- und Gebrauchsspuren, mehrere Hefte wasserrandig, die auf brüchigem Papier gedruckten Umschläge leicht bis stärker beschädigt, die Rücken zumeist sauber überklebt. - Das erste Heft mit eigenhändiger Widmung an den deutschen Fabrikanten und Sozialreformer J. H. Epstein (1838-1919) auf dem Titelblatt.

Zumeist Erstausgaben; das letzte Heft mit geändertem Reihentitel "Kultur und Fortschritt. Hefte für Volkswirtschaft, Sozialpolitik, Frauenfrage, Rechtspflege und Kulturinteressen." Der im Banat geborene Schriftsteller, Journalist, Ökonom, Sozialwissenschaftler und Übersetzer Leopold Katscher (1853-1939) engagierte sich als Sozialreformer und Friedensaktivist. Unter anderem verfasste er eine Biographie über Bertha von Suttner. Weiterlesen

Bestellnummer 2209-39
€ 100,-


Kinderfreund, Carl Jos.

Album für Geist und Herz. Wien, Eigenverlag, 1852. In-8; VI, 2 Bll., 381 pp, 1 Bl., 2 gefaltete Musikbeilagen, 10 Taf. mit Seidenhemdchen; Ln. der Zeit mit Romantiker-Blindprägung und Sprenkelschnitt (leicht berieben, kl. Bibl.-Etikett am Rücken); teilweise etwas stockfleckig. - Ohne das weiße Blatt vor dem Titel.

Vgl. Wurzbach 11, 265 f.; Slg. Mayer 5877. - Enthält patriotisch gefärbte Skizzen über zeitgenössische Persönlichkeiten vor allem des österreichischen Hochadels, Reiseberichte aus Böhmen und Dalmatien, eine Studie über Magnetismus etc. Die Tafeln zeigen neben Porträts (Franz Joseph und andere Mitglieder des Kaiserhauses, Eleonore von Windisch-Grätz, Friedrich von Schwarzenberg, Zar Nikolaus I. u. a.) auch Ansichten von Spalato, Ragusa und Cattaro in Tonlithographie. Weiterlesen

Bestellnummer 1810-47
€ 90,-


Kirchhoff, Theodor

Eine Reise nach Hawaii. Mit einer Karte der Sandwich-Inseln und dem Bilde des Königs Kalakaua. Altona, Schlüter & New York, E. Steiger, 1890. Gr-8; XII, 199 pp, auf Karton montiertes Porträt als Frontispiz, 1 Karte; Orig.-Halbleinen mit farb. Deckelbezug (berieben und mit Kratzspuren), zweiseitig unbeschnitten; mäßige Altersspuren, Vorsätze und Vortitel sowie eine Doppelseite stärker gebräunt.

ADB 51, 163. - Der deutsch-amerikanische Schriftsteller Theodor Kirchhoff (1828-1899) kämpfte während der Schleswig-Holsteinischen Erhebung in Wasners Freicorps und wanderte 1851 in die Vereinigten Staaten aus, wo er ein unstetes Abenteurerleben führte; sein hier vorliegender Reisebericht nimmt in der deutschsprachigen Literatur über Hawaii "eine Ehrenstelle ein" (ADB). Kalakaua (1836-1891) war der letzte männliche Monarch des hawaiischen Königreiches und regierte von 1874 bis zu seinem Tod. Er besuchte 1881 im Rahmen einer Weltreise auch Wien. Weiterlesen

Bestellnummer 2003-46
€ 220,-


Klein, Johann Wilhelm

Beschreibung eines mit einem neunjährigen Knaben angestellten Versuchs, blinde Kinder zur bürgerlichen Brauchbarkeit zu bilden. Wien, J. Geistinger, 1806. Kl-8; gestochenes Frontispiz (von Joh. Boehm, 1805), 26 pp; Buntpapierbroschur der Zeit; leicht gebräunt, minimale Gebrauchsspuren.

Vgl. Wurzbach 12, 53; ÖBL 3, 382; NDB 11, 743 (teilweise mit ungenauen oder problematischen Angaben). - Vermutlich zweiter Druck der äußerst seltenen ersten Ausgabe. Der aus Bayern stammende Jurist J. W. Klein (1765-1848) bekleidete seit 1803 unentgeltlich das Amt eines Armen-Bezirks-Direktors in Wien. 1804 begann er den 9-jährigen blinden Knaben Jakob Braun aus Bruck a. d. Leitha erfolgreich im Lesen einer erhabenen Schrift, im Schreiben und Rechnen sowie auf verschiedenen anderen Gebieten zu unterrichten. Die von Klein entwickelten Methoden (Stachelschrift, Rechenschnur) wurden zur praktischen Grundlage eines systematischen Blindenunterrichts, und auf Kleins Initiative hin entstanden in Wien die bis heute bestehende erste Blindenschule im deutschen Sprachraum sowie in mehreren Städten weitere ähnliche Institutionen. Das vorliegende Werk wurde bis 1822 in vier Ausgaben mit teilweise etwas voneinander abweichenden Titeln gedruckt, auch mit zusätzlicher oder alleiniger Kennzeichnung als im Eigenverlag publiziert. Wurzbach gibt 1804 als erstes Erscheinungsjahr an, was schon aus inhaltlichen Gründen unwahrscheinlich ist; tatsächlich belegbar dürfte erst eine Ausgabe von 1805 ohne Nennung von Ort und Verlag sein. Eine erweiterte zweite Ausgabe - sie ist als solche deklariert - erschien 1807. Weiterlesen

Bestellnummer 2209-42
€ 450,-


Kleiner, Karl & Sohn (Firma)

Musterkatalog für Metallwaren. Wien, Eigenverlag (um 1900). Kl-8; 3 Bll., 233 Taf. in Blaudruck; blind- und goldgeprägtes Orig.-Leinen; geringfügige Gebrauchs- und Altersspuren, unten hart beschnitten (einzelne kleine Text- und Bildverluste), Vorsätze und Schnitt etwas stockfleckig, ein Blatt lose.

Der aus Illustrationen mit Maß- bzw. Maßstabangaben bestehende Firmenkatalog präsentiert ein reichhaltiges Angebot an Metallerzeugnissen zu Bau- und Dekorationszwecken; das Unternehmen bietet auch Anfertigungen "nach jeder Zeichnung, in Kupfer, Zink u. Blei und Kunstgüsse in Bronze, Zink etc." sowie von "künstlerischen Treibarbeiten in Kupfer, Tomback etc." an. Das alphabetische Inhaltsverzeichnis listet rund 80 verschiedene Objektgruppen auf; sie reichen von Acroterien und Abfallrohren über Flaggenstangen und Firstbekrönungen bis zu Wimpeln und Wasserspeiern. Der in der ehemaligen Wiener Vorstadt Erdberg (1850 eingemeindet) gelegene Betrieb (Straßenname heute "Erdbergstraße") umfasste "Stanzerei, Presserei, Druckerei, Gießerei, Zieherei, Spänglerei, Schlosserei, Lackiererei, Vergoldung u. Kunstgewerbliche Werkstätten." - Sehr selten. Weiterlesen

Bestellnummer 2202-51
€ 160,-


Kleist, Heinrich von

Michael Kohlhaas (aus einer alten Chronik). Erzählung. München, Hans von Weber, 1916. Kl-4; 106 pp, 2 Bll.; mit zahlreichen Illustrationen im Text und auf Tafeln; OPp. mit Kleisterpapierbezug, Deckel- u. Rückenschildchen (Kapitale und Ecken bestoßen und mit Fehlstellen, im Bund gelockert, letzte Lage fast lose). - Nr. 147 von 600 (insgesamt 640) Exemplaren auf unbeschnittenem Van Gelder-Velin.

Rodenberg 416. - Vierter Dreiangeldruck, in Schwabacher Fraktur gesetzt und zeittypisch illustriert mit Steinzeichnungen von Bruno Goldschmitt. Weiterlesen

Bestellnummer 1708-49
€ 60,-


Klencke, Hermann

Taschenbuch für Badereisende und Kurgäste. Aerztlicher Rathgeber und Führer durch die namhaftesten Kurplätze Deutschlands, Oesterreichs, der Schweiz, Frankreichs, Englands, Italiens und anderer europäischer und außereuropäischer Länder. Leipzig, Eduard Kummer, 1875. In-8; VIII, 693, (3) pp; gold- und blindgeprägtes Orig.-Leinen (etwas bestoßen, vord. flieg. Vorsatz erneuert, hinterer flieg. Vorsatz fehlt); papierbedingt leicht gebräunt, insgesamt gut erhalten und fleckenfrei.

Detailreiches balneologisches Handbuch. Klencke (1813-1881) war Arzt und verfasste mehrere populärwissenschaftliche Bücher. Weiterlesen

Bestellnummer 2102-42
€ 85,-


Knapp, B.

Untersuchungen über Cretinismus in einigen Theilen Steiermarks. Graz, Leuschner & Lubensky, 1878. Gr-8; 69 pp mit zahlreichen Tabellen; Orig.-Broschur, unaufgeschnitten (kleine Läsuren an Rücken und Ecken).

Nicht bei Schlossar. - Der Autor war Bezirksarzt in Deutschlandsberg. Weiterlesen

Bestellnummer 1909-52
€ 30,-


Knight, H[elen] C[ross]

"Puffing Billy" and the Prize "Rocket" or, The Story of the Stephensons & our Railways. London, Partridge, o. J. (um 1875?). Kl-8; 152 pp mit Porträtfrontispiz und etlichen Holzschnitt-Illustr., 4 Bll. Verlagsanz.; gold- u. schwarzgeprägtes Orig.-Leinen mit Lokomotivdarstellung (etwas berieben); einzelne Anstreichungen.

Vgl. Osborne Collection 1, 168 (andere Ausgabe). - Über die Eisenbahnpioniere George und Robert Stephenson. Für Knaben geschrieben und mit religiöser Pädagogik verbrämt; die Autorin (1814-1906) setzt sich hier u. a. für ein Eisenbahnverbot am Sabbat ein. - Selten. Weiterlesen

Bestellnummer 1609-52
€ 85,-


Kocziczka, Alexander

Pläne zur Taktischen Thematik. Wien, Braumüller, 1857. Quer-4; Titel, 20 meist zweifarb. lith. Pläne (1 gefaltet), insges. 5 weiße Bll.; prachtvoller roter Seidenband mit reicher Romantiker-Deckelvergoldung, Goldschnitt und Moirévorsätzen (geringfügig berieben und fleckig, Rücken restauriert, Innengelenke angeplatzt); Titel mit leichter Radierspur, sonst innen tadellos.

Atlasband zu "Taktische Thematik für Officiere aller Waffen" mit topographisch-taktischen Darstellungen besonders aus Tirol (Martinswand, Kufstein, Zirl) und Böhmen. Der zugehörige umfangreiche Textband ist kostenlos als e-Book erhältlich. Weiterlesen

Bestellnummer 1710-53
€ 220,-


Koeslin (Keslin), Chayim Ben-Naftali Hertz

Sefer Maslul beDikduk Leshon haKodesh. [Der Weg in der Grammatik der heiligen Sprache]. Hamburg, Eliezer Lezer Shamash & Nathan May, 548 (=1788). Kl-8; 6 Bll., 125 fol. mit zwei Vignetten in Holzschnitt; restaurierter Lederband der Zeit mit zwei Rückenschildchen (eines stärker berieben, Vorsätze leimschattig); gelegentlich etwas gebräunt oder stockfleckig, insgesamt gut erhalten.

Steinschneider 4693, 1; Grunwald (Mitt. d. Ges. f. jüd. Volkskunde 14, 1904) 28, Nr. 171. - Erste Ausgabe. Seltener hebräischer Druck aus Hamburg, dessen askenasische Gemeinde sich um 1670 mit den Nachbargemeinden in Altona und Wandsbek zur sogenannten Dreigemeinde zusammengeschlossen hatte, die 1811 aufgrund der durch Napoleon geänderten politischen Verhältnisse wieder zerfiel. Das Buch wurde im Auftrag von Samuel Wertheim verfasst und ist ihm gewidmet. Weiterlesen

Bestellnummer 2209-44
€ 480,-


Koll, Malachias OCist

Das Stift Heiligenkreuz in Oesterreich V. U. W. W. mit den dazugehörigen Pfarreyen und Besitzungen sammt dem vereinigten Stifte St. Gotthardt in Ungarn. Wien, Fr. Beck, 1834. Kl-8; lithogr. Titel, 320 pp, 5 lithogr. Tafeln (inkl. Frontispiz); blauer Blindgeprägter Leinenband der Zeit mit goldgeprägtem Rücken, silbergeprägtem Deckelmotto "Aus Achtung", Sprenkelschnitt und Lesebändchen; leichte Gebrauchs- und Altersspuren.

Nebehay-Wagner 312; Slg. Eckl 3, 180. - Detailreiche Monographie über die beiden Stifte und ihre Besitzungen (Sulz, Alland, Gaaden, Sparbach, Sittendorf, Thallern usw.). Von den Tafeln zeigen drei Heiligenkreuz, eine die dort aufbewahrte Kreuzreliquie und eine Szentgotthard. Der Verfasser (1783-1844) war Verwalter des Heiligenkreuzerhofes in Wien und betreute das damals dort untergebrachte Heiligenkreuzer Stiftsarchiv. Weiterlesen

Bestellnummer 2003-49
€ 220,-


Kosch, Wilhelm (Begr.)

Deutsches Literatur-Lexikon. Das 20. Jahrhundert. Biographisch-bibliographisches Handbuch begr. von Wilhelm Kosch hrsg. von Carl Ludwig Lang. Bd. I-XIII (von bisher 27 erschienenen Bänden). Bern & München, K. G. Saur, 2000-09. Gr-8; je Band ca. 600-700 Spalten; königsblaue goldgeprägte orig. Leinenbände mit Rückenschildchen und Schutzumschlag; neuwertig.

Fortführung, Ergänzung und Erweiterung der dritten Auflage des bekannten Deutschen Literaturlexikons, ab Bd. II hrsg. von Konrad Feilchenfeldt. Aufgenommen sind hier auch Verfasser von Reise-, Trivial-, Kinder- und Jugendliteratur, Übersetzer, Sachbuchautoren etc. Die Einträge der vorliegenden Bände reichen von Aab bis Hallwig; die hier noch nicht enthaltenen Folgebände (zuletzt erschienen Band 27 Kelter - Kirsch) können über uns zu den regulären Ladenpreisen erworben werden. Weiterlesen

Bestellnummer 1701-42
€ 1200,-


Kosel, Hermann Cl(emens)

Kosel-Album. Zweite Sammlung Buchdruckreproduktionen nach Original-Photographien von Hermann Cl. Kosel, Wien. Wien, Verlag des "Photo-Sport", 1910. In-4; 4 Bll. mit Vignetten, 64 nicht numerierte Tafeln mit vorgebundenen bedruckten Seidenhemdchen; Orig.-Kartoneinband mit zusätzlicher Kordelbindung (angeschmutzt und mit Knickspuren, unteres Kapital schadhaft, hinterer Deckel mit kleinen Einrissen); die Textblätter gebräunt, Text und erste Tafeln mit kleinem Eckknick, mehrere unbedeutende kleine Randmängel, sonst in gutem Zustand.

Hochreiter-Starl 2, 139; vgl. ÖBL 4, 143 f. - Mit einem Vorwort von A. F. Seligmann. Hermann Clemens Kosel (1867-1945) war ein vielseitiger österreichischer Schriftsteller, Maler, Graphiker und Fotograph. Als solcher verbesserte und propagierte er das Gummidruckverfahren, redigierte die Zeitschrift Photo-Sport, beschäftigte in seinem Atelier mehr als 20 Mitarbeiter und wurde 1911 Hofphotograph. Sein erstes Album mit reproduzierten Fotographien erschien 1906, eine dritte Folge 1914. Der vorliegend Band enthält künstlerisch hochwertige Porträts (zum Großteil aus Adelskreisen), einige Landschafts- und Städtebilder sowie einzelne Milieustudien. Alle Kosel-Alben sind sehr selten. Weiterlesen

Bestellnummer 2105-44
€ 260,-


Krane, Fr. von

Unterweisungen in der äußern Pferdekenntniß und in der Beurtheilung des Pferdes beim Ankauf. [Und:] Pferdepflege und Hufbeschlag. 2 Bände. Münster, Coppenrath, 1860. In-8; illustr. Vortitel, VIII, 162 pp mit 47 Textabb.; VIII, 195, (1) pp mit 7 Textabb.; elegante grüne Pappbände der Zeit mit goldgeprägtem Rückentitel und Lesebändchen (kleine Bereibungen und Kratzspuren, Vorsätze erneuert); teilweise etwas gebräunt, einzelne Flecken und Randmängel, insgesamt sehr gut erhalten und selten.

Aus der Reihe "Pferd und Wagen". Der Autor war Major bei einem Husarenregiment. Weiterlesen

Bestellnummer 2202-53
€ 130,-


Kreidolf, Ernst

Sommervögel. 6.-11. Tsd. Köln, H. Schaffstein, (1921). Quer-4; illustr. Titel, 11 Bll., 16 chromolith. Farbtaf.; farb. illustr. Orig.-Halbleinen mit illustrierten Vorsätzen (etwas angegilbt und geringfügig bestoßen, vord. flieg. Vorsatz mit leichter Knickspur, Klammerheftung angerostet, eine Lage gelockert); papierbedingt leicht randgebräunt, insgesamt sehr schönes Exemplar.

Huggler 181 (2. Aufl.); Schug 518. - Einband mit Untertitel "Märchen ...". Erstmals 1908 erschienen, zählt das Buch mit seinen originellen Darstellungen von personifizierten Schmetterlingen und anderen kleinen Tieren zu den schönsten Werken des Schweizer Malers Ernst Kreidolf (1863-1956). "Kreidolfs naturpoetisches Bilderbuchschaffen scheint in diesem Band zu kulminieren. Phantasie und künstlerische Bildsprache sind hier zu schlechthin vollkommener Übereinstimmung gebracht" (Schug). Weiterlesen

Bestellnummer 2102-45
€ 260,-


Kubinyi, Franz von - Vahot, Emerich von

Ungarn und Siebenbürgen in Bildern. Erster Band (mehr nicht erschienen). Pest, Gustav Emich, 1854. Kl-4; gefaltetes Frontispiz, 2 Bll., 150 pp mit zahlr. Textabb., Vignetten und Initialen, 1 Bl. Errata, 9 teils gefaltete Tafeln (zumeist Lithographien oder Tonlithographien), 1 Notenbeilage; Leinen der Zeit mit goldgepr. Rücken (berieben und bestoßen, einige Lagen im Falz gelockert, Tafeln z. T. hart beschnitten); gelegentlich leicht stockfleckig (Titel und Inhaltsverzeichnis etwas stärker), Frontispiz mit sauber hinterlegten Einrissen, eine Tafel mit Einriss im Falz. - Die Tafel "Kecskeméter Volkstrachten" durch ein (identes?) Faksimile auf altem Papier ersetzt.

Wurzbach 13, 290 f.; Nebehay-Wagner 323; Krieg MNE I, 393. - Unvollständig gebliebene deutsche Ausgabe des 1853-1854 erschienenen vierbändigen Werks "Magyarország ès Erdély képekben" (Nebehay-Wagner 322) mit verschiedenen landeskundlichen Beiträgen, Ortsansichten etc.; einen Schwerpunkt der Darstellung bildet Kecskemét. - Ansprechendes, im Handel kaum auffindbares Hungaricum. Weiterlesen

Bestellnummer 2003-51
€ 650,-


Kutzer, Ernst - Holst, Adolf

Onkel Willis Himmelsreise. Ein lustiges Bilderbuch von Ernst Kutzer. Verse von Adolf Holst. 3. Aufl. (9.-12. Tsd.). Leipzig-Reudnitz, Adolf Hahn, (1930). Kl-4; 31, (1) pp, durchgehend farbig illustriert; Orig.-Halbleinen mit farbillustr. Deckeltitel, illustr. Vorsätzen und Schutzumschlag (Kanten geringfügig berieben, Ecken bestoßen, Vorsätze mit kleinen Mängeln im Falz, Schutzumschlag etwas fleckig, knittrig und mit Läsuren); papierbedingt leicht gebräunt, insgesamt sehr gut erhalten und mit Schutzumschlag selten.

Shindo 207. - Onkel Willi verirrt sich mit seinem Flugzeug zwischen den Wolken, besucht im Weltraum Mond und Mars und landet schließlich auf einer Himmelswiese, wo unter der Aufsicht des Klapperstorchs die Kinder als Blumen wachsen; eines davon bekommen Willi und seine Frau geschenkt. Adolf Holst (1867-1945) zählte zu den meistgelesenen Kinderbuchautoren der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts und arbeitete mehrfach mit Ernst Kutzer als Illustrator zusammen. Weiterlesen

Bestellnummer 2205-38
€ 220,-


Laborde, Alexandre de

Voyage pittoresque en Autriche. Bd. 1 (von 2). Paris, Imprimerie de P. Didot l'Ainé, 1821. Gr-folio; Vortitel, Titel, IV, 220, (1) pp mit Titelvignette und 6 Textabb.; doppelblattgroße Landkarte und 18 Kupferstiche auf 10 Tafeln mit Seidenhemdchen; Halbleder der Zeit mit Rückenschildchen (stark berieben, bestoßen und fleckig, Kapitale etwas schadhaft); breitrandiger unbeschnittener Druck; die Seidenhemdchen teilweise mit stärkeren Alters- und Gebrauchsspuren, sonst weitgehend fleckenfrei und frisch.

Wurzbach 13, 452; Nebehay-Wagner 348. - Aufwendig gestaltetes großformatiges Reisewerk eines französischen Schriftstellers und Staatsmannes, der bis 1797 in der österreichischen Armee diente und als Fortsetzung zu seiner "Voyage pittoresque" noch ein ähnlich ausgestattetes Werk über den österreichisch-französischen Krieg von 1809 herausbrachte. Der vorliegende Band enthält eine Geschichte Österreichs bis zu Franz II., eine Karte des Habsburgerreichs sowie eine Reihe von Ansichten und Volksszenen aus Ober- und Niederösterreich in sorgfältig ausgeführten Aquatintastichen. Weiterlesen

Bestellnummer 2109-40
€ 750,-


Laing, Samuel

Reise in Norwegen. Nach dem Englischen bearbeitet mit Zusätzen, Anmerkungen und einem Anhange: Geschichte des norwegischen Grundgesetzes, von Wilhelm Adolf Lindau. (Samuel Laing, Reisen in Schweden und Norwegen 2. Teil). Dresden, Arnold, 1843 In-8; 2 Bll., , XVI (inkl. lithogr. Titel), 457, (1) pp; Leinen der Zeit mit goldgeprägtem Adelssignet auf dem Deckel (dieses auf Titelblatt als Stempel wiederholt) und ornamentaler Rückenvergoldung; Bibl.-Schildchen auf Spiegel, einige wenige Seiten gebräunt, stockfleckig oder mit Mängeln im Falz.

Bearbeitung der 1837 erschienenen 2. Ausgabe von "Journal of a residence in Norway during the years 1834, 1835, and 1836". Das Werk des schottischen Reiseschriftstellers (1780-1868) beschäftigt sich vor allem mit den politischen und ökonomischen Verhältnissen Norwegens. Weiterlesen

Bestellnummer 1903-26
€ 75,-


Lamberg, Hugo (Graf)

Bergkräuteln. Gedichte in österreichisch-deutscher Gebirgs-Mundart. Illustrirt und den Reinertrag für Schulzwecke in St. Wolfgang gewidmet von Bertha Gräfin Lamberg-Stolberg. Salzburg, Heinrich Dieter, 1879. In-4; Titel rot-schwarz, 45, (1) pp mit zahlr. Illustrationen und Vignetten in Holzstich sowie roter Bordüre; illustr. OHLn. (angeschmutzt und geringfügig bestoßen); Buchblock mit leichten Alters- und Gebrauchsspuren, insgesamt gut erhalten.

Vgl. ÖBL 4, 411. - Die seltene illustrierte Auswahlausgabe im Großformat, im selben Verlag wie die zweibändige Kleinoktav-Ausgabe von 1879/1881 erschienen. Lamberg war Verwaltungsbeamter und wurde 1872 Landeshauptmann von Salzburg. "1880 zog er sich aus dem polit. Leben zurück und widmete sich ganz seiner aus einem starken Naturgefühl schöpfenden Dialektdichtung, der auch volkskundlicher Wert zukommt" (Josef Gassner). Weiterlesen

Bestellnummer 1903-27
€ 175,-


Landor, Henry S.

Auf verbotenen Wegen. Reisen und Abenteuer in Tibet. 7. Aufl. Leipzig, Brockhaus, 1905. Gr-8; XIV, 511 pp mit 202 Abb. (teils auf Taf.), 8 Farbtaf., 1 farb. Faltkarte; Orig.-Leinen mit aufgezogener farb. Deckelillustration; sehr schönes Exemplar mit nur geringfügigen Alters- und Gebrauchsspuren.

Henze 3, 120. - Der Maler und Reiseschriftsteller Arnold Henry Savage Landor (1867-1924) veröffentlichte seinen nicht uneingeschränkt als seriös eingestuften, mit Fotographien und eigenen Zeichnungen illustrierten abenteuerlichen Bericht erstmals 1899 unter dem Titel "In the Forbidden Land". Weiterlesen

Bestellnummer 1606-52
€ 85,-


Lanner, Joseph

Isabella-Walzer für das Pianoforte. 74stes Werk. Wien, P. Mechetti qm. Carlo, Platten-Nr. 2374 (um 1832). Quer-4; 11 gestochene Seiten (Titel mit Vignette und 10 pp Noten); Papierumschlag der Zeit mit handschriftlichem Deckeltitel und Fadenheftung; stellenweise geringfügig fleckig, eine Seite mit minimaler Randläsur.

Weinmann S. 12. - Erste Ausgabe. Das Werk ist der spanischen Infantin Maria Isabel de Borbón (1789-1848) gewidmet, die 1802 durch die Heirat mit ihrem Cousin Francesco I. Gennaro (1777-1830) Königin beider Sizilien wurde. Weiterlesen

Bestellnummer 1909-56
€ 145,-


Laures, Johannes (SJ)

Kirishitan Bunko. A Manual of Books and Documents on the Early Christian Mission in Japan. 3rd ed., revised and enlarged. Tokyo, Sophia University, 1957. Kl-4; XXIV, 536, (1) pp, 32 Taf., 1 eingeklebter Errata-Zettel; blaues Bibliotheksleinen mit goldgepr. Rücken und eingebundenem Orig.-Umschlag (dieser rückseitig mit Klebespuren); ausgezeichnet erhalten

Die umfangreiche Standardbibliographie zur frühen christlichen Mission in Japan in der maßgeblichen Ausgabe. Sorgfältig erstellt und kommentiert, mit einem Anhang über historische Landkarten des fernen Ostens. - Selten. Weiterlesen

Bestellnummer 2001-50
€ 300,-


Laverack, Edward

The Setter: With notices of the most eminent breeds now extant; instructions how to breed, rear, and break; dog shows, field trials, general management, etc. With two coloured illustrations from photographs. London, Longmans, Green, and Co., 1872. In-8; XI, 1 Bl., 62 pp, 2 Farbtaf.; Halbleder der Zeit mit Rückenvergoldung und -schildchen, Goldschnitt und Lesebändchen; fliegende Vorsätze stärker stockfleckig, sonst weitgehend sauber und frisch und nur vereinzelt etwas fleckig.

Jones 3820; Massey 317; Hubbard 21. - Erste Abhandlung über den Setter, selten und gesucht. Der dekorative Einband signiert "Morrell". Weiterlesen

Bestellnummer 2209-50
€ 275,-


Lavoisier. - Duvee, Denis I. & Klickstein, Herbert S.

A Bibliography of the Works of Antoine Laurent Lavoisier 1743-1794. [Und:] Supplement to A Bibliography of the Works of Antoine Laurent Lavoisier ... 2 Bände. London, Dawson and Weil bzw. Dawsons, 1954/1965. Kl-4; Frontispiz, XXIII, 491 pp, 1 Bl., 41 (von 42) Taf.; Frontispiz, XIII, 1 Bl., 171 pp, 2 Bll., 6 Taf.; goldgepr. Orig.-Leinen mit Orig.-Umschlägen (minimal bestoßen, Umschläge mit Gebrauchsspuren); jeder Band mit faksimiliertem Exlibris von Lavoisier. - Bd. 1 ohne Taf. 15.

Erste Ausgabe. - Die detailreiche kommentierte Standardbibliographie zum Werk des großen Chemikers, der während der Französischen Revolution nach einem Schauprozess hingerichtet wurde. Weiterlesen

Bestellnummer 2102-49
€ 65,-


Lazius, Wolfgang

Vienna Austriae. Rerum Viennensium Co(m)mentarij in Quatuor libros distincti ... Basel, Johannes Oporinus, 1546. In-4; Titel mit Holzschnitt-Druckermarke, 5 Bll., 159, (1) pp, 8 Bll. Index; mit zahlreichen Holzschnitt-Initialen und einem großen Wappenholzschnitt; späterer Halblederband auf 5 Bünden mit goldgeprägtem Rückentitel, marmoriertem Deckelbezug und Buntpapiervorsätzen (berieben und bestoßen); teilweise leicht stock- oder fingerfleckig, Titel mit mehreren alten Besitzvermerken, mehrere Bleistiftkorrekturen, wenige leichte Knickspuren, die letzte Seite mit unrestauriertem Einriss im weißen Rand; insgesamt schönes breitrandiges Exemplar und sehr selten.

VD16 L 855 (Var. 1); Gugitz 1; Czeike, 3, 699. - Erste Veröffentlichung des Wiener Humanisten, Arztes und Historikers Wolfgang Lazius (eigentlich Laz, 1514-1565), der als Gelehrter und Sammler sowie durch seine öffentlichen Funktionen zu einer Zentralfigur des Wiener Kulturlebens wurde. Sein Gönner Ferdinand I. ernannte ihn zum Hofhistoriographen und Leiter seiner Antiquitäten- und Münzsammlungen, 1546 wurde er geadelt. Das vorliegende Werk ist die erste gedruckte Stadtgeschichte Wiens und bildete trotz mancher fragwürdiger Details die Grundlage weiterer stadthistorischer Forschungen; größere Verbreitung erlebte es allerdings erst in einer 1619 von Heinrich Abermann hrsg. deutschen Fassung, die ungleich häufiger ist. Der Einleitungsteil enthält Begleitworte Ferdinand I. und des Basler Verlegers Oporinus, mehrere von verschiedenen Humanisten verfasste Preisgedichte auf Wien - zumeist verbunden mit einer Würdigung von Lazius - sowie Korekturen und eine Vorrede des Autors. Weiterlesen

Bestellnummer 2202-56
€ 4500,-


Lec, Stanislaw Jerzy

Über Brücken schreitend. Gedichte. Übertragen von Helene Lahr, Vorwort von Franz Theodor Csokor. Wien, Zwei Berge Verlag, 1950. In-8; 61 pp mit Porträt-Frontispiz, 1 Bl.; orig. Klappenbroschur.

Erste deutsche Ausgabe. Der in Lemberg geborene polnische Lyriker und Aphoristiker Stanislaw Jerzy Lec (1909-1966) war von 1949 bis 1950 Presseattaché in Wien. Im deutschen Sprachraum wurde er vor allem durch den Aphorismenband "Unfrisierte Gedanken" bekannt. Weiterlesen

Bestellnummer 1705-55
€ 26,-


Lehmann, Oskar

Bilderbuch der Schuhmode. Shoes around the World. Illustré de Mode [de] la Chaussure. Niederalm, Eigenverlag, 1964. Kl-4; 3 Bll., 105, (2) pp, 13 Bll. Anzeigen; durchgehend farbig illustriert; orig. Halbleinen mit farbiger Deckelillustration; Vorsätze und Schnitt geringfügig fleckig, sonst tadellos.

Populäres Bilderbuch der Schuhgeschichte vom Altertum bis 1964, originell gestaltet und mit dreisprachigen Kurztexten. Der Autor war Schuhfabrikant in der Gemeinde Anif bei Salzburg. Weiterlesen

Bestellnummer 2105-46
€ 120,-


Lenker, Michael

Anleitung zur mathematischen Erdbeschreibung / zur Zeichnung der Land- und See-Charten wie auch zur Kenntniß des Planeten- und Welt-Systemes und zur astronomisch-geographischen Ortsbestimmung ... mit besonderer Hinsicht auf den österreichischen Kaiserstaat ... Wien, Georg Überreuter, 1818. In-8; 8 Bll., 356 pp, 8 gestochene Falttafeln; Halbleder der Zeit mit goldgepr. Rückenschildchen, Farbschnitt und privatem Griffregister (berieben und bestoßen, Vorsätze gestempelt, mit alten Besitzvermerken und leimschattig); innen weitgehend fleckenfrei und frisch.

Verfasst "für den Unterricht der Zöglinge der k. k. Ingenieur-Akademie und nebstbey zur Belehrung jedes nach höherer Bildung strebenden Offizieres". Die Tafeln mit geometrischen Darstellungen. Weiterlesen

Bestellnummer 1906-23
€ 130,-


Lessing, Gotthold Ephraim

Trauerspiele. Miß Sara Sampson. Philotas. Emilia Galotti. Berlin, Christian Friedrich Voß, 1772. Kl-8; Titel, 394 pp, 2 weiße Bll.; mehrere Vignetten; restaurierter Halblederband der Zeit mit goldgepr. Rücken und Rotschnitt; stellenweise leicht gebräunt und vereinzelt fleckig, insgesamt sehr gut erhalten.

Seifert 84; Lachmann 432; Goedeke IV.I.1, 421/123; Wilpert-G. 768, 54. - Enthält die Erstausgabe von "Emilia Galotti", die in diesem Jahr in Braunschweig zur Uraufführung gelangte und zu den bedeutendsten deutschen Dramen des 18. Jhs. zählt. "Miss Sara Sampson" wurde bereits 1755 veröffentlicht; "Philotas" liegt hier im zweiten, gegenüber der Erstausgabe von 1759 etwas verbesserten Druck vor. Weiterlesen

Bestellnummer 2209-51
€ 450,-


Lichtwer, M(agnus) G(ottfried)

Das Recht der Vernunft, in fünf Büchern. Leipzig, Bernhard Christoph Breitkopf, 1788. In-8; 6 Bll., 127, (1) pp mit 5 Kupfervignetten; dekoratives Leder der Zeit mit reicher Rückenvergoldung und Rotschnitt (Kapitale und Ecken restauriert, Vorsätze möglicherweise erneuert); durchgehend leicht gebräunt und vereinzelt etwas stockfleckig, Stempel auf weißem Vorsatzblatt.

ADB 18, 558; Kosch 9, 1372; Rümann 653. - Erste Ausgabe dieses von der Philosophie des Aufklärers Christian Wolff beeinflussten Lehrgedichts in Alexandrinern, das mehrere Auflagen erlebte. Der Autor (1719-1783) war Jurist in Halberstadt und Mitglied der Leipziger Freimaurerloge "Zu den drei Palmen"; als Schriftsteller wurde er durch seine Bearbeitung der Aesopischen Fabeln bekannt. Die hübschen Vignetten sind von G. L. Crusius radiert. Weiterlesen

Bestellnummer 1909-57
€ 300,-


Lindgren, Henry Clay

Ancient Greek Bronze Coins (Lindgren I-III). 3 Bände. San Mateo / Quarryville, Chrysopylon Publishers, 1985-1993. Kl-4; XV, 212 pp, 135 Taf.; XX, 89 pp, 89 Taf.; XVIII, 102 pp, 102 Taf., III; goldgepr. Orig.-Leinen (Bd. II mit Orig.-Umschlag); tadellos.

Wichtiger Sammlungskatalog griechischer Bronzemünzen (einschließlich Kaiserzeit), umfasst: Ancient Bronze Coins of Asia Minor and the Levant (mit Frank L. Kovacs) - European Mints - Lindgren III (Neuzugänge). Der erste Band ist selten und gesucht. Weiterlesen

Bestellnummer 1810-60
€ 370,-


Liszt. - Bory, Robert

La vie de Franz Liszt par l'image. Précedée d'une introduction biographique par Alfred Cortot. (Genf), Journal de Genève, 1936. In-4; 249 pp mit zahlr. Abb., 1 Bl:, Ln. m. goldgepr. Rückenschildchen, Teile der Orig.-Broschur (mit faksimilierter Signatur Liszts) miteingebunden; erstes weißes Blatt gebräunt, sonst tadellos. - Nr. 29/50 der Vorzugsausgabe auf unbeschnittenem van-Gelder-Bütten, im Druckvermerk von Bory und Cortot signiert.

Standardwerk zur Ikonographie des Komponisten, hier in der seltenen, vom französischen Pianisten Alfred Cortot (1877-1962) mitsignierten Vorzugsausgabe. Weiterlesen

Bestellnummer 2003-58
€ 650,-


Liszt, Franz

Christus. Oratorium für Soli, Chor, Orgel und grosses Orchester. Klavierauszug. Adliswil (u. a.), Edition Kunzelmann, (nach 1979). Kl-4; 6 Bl., 241 pp Noten; OKart.

Hrsg. von Gábor Darvas. Mit Einleitung von Klára Hamburger in Englisch und Deutsch. Weiterlesen

Bestellnummer 1902-42
€ 36,-


Lobisser. - Bäumer, Angelika & Milesi, Richard

(Switbert) Lobisser 1878-1943. Klagenfurt, Johannes Heyn, 1978. In-folio; 250 pp mit zahlreichen meist ganzseitigen Abb. (teils farbig); Orig.-Leinen. - Ohne Schuber.

Umfangreiche großformatige Monographie über den Kärntner Künstler. Enthält Wiedergaben von 37 Zeichnungen und Skizzen, 8 Aquarellen und 194 Holzschnitten sowie ein Werkverzeichnis der Radierungen und Holzschnitte. Weiterlesen

Bestellnummer 2109-45
€ 75,-


Luschin von Ebengreuth, Arnold

Wiens Münzwesen, Handel und Verkehr im späten Mittelalter. Separatabdruck aus Band II der "Geschichte der Stadt Wien", hrsg. vom Alterthumsvereine zu Wien. Wien, Druck von Adolf Holzhausen, 1902. In-folio; IV, 126 pp mit 16 Abb., 9 Taf. (davon 1 farbig und 1 gefaltet), 1 farb. Faltkarte; HLdr. der Zeit mit goldgepr. Rückentitel (berieben); stellenweiset leicht fingerfleckig. - Mit Erwerbungsvermerk (auf Titel verso) und vereinzelten Anmerkungen des österr. Historikers Karl Uhlirz (1854-1914).

Clain-Stefanelli 6988. - Umfassende numismatische und wirtschaftsgeschichtliche Studie; als Separatausgabe sehr selten. Weiterlesen

Bestellnummer 1902-48
€ 360,-


Macpherson, James - Denis, Michael

Ossians und Sineds Lieder. (Übersetzt von Michael Denis). 5 Bände. [Und:] Nachlese zu Sineds Liedern. Aufgesammelt und herausgegeben von Joseph von Retzer. Zusammen 6 Bände. Wien, Chr. F. Wappler, 1784. In-8; insgesamt 6 Titel mit gestochener wiederholter Vignette, 15 Bll., CCCLIX, 1258 pp; 16 gestochene Anfangs- und Schlußvignetten; dekorative Halblederbände der Zeit mit mamorierten Deckelbezügen, Rückenvergoldung und -schildchen, Farbschnitt und Lesebändchen (etwas berieben und bestoßen, zwei Kapitale geringfügig beschädigt, Vorsätze teilweise leimschattig und bei Band 4 erneuert); ganz vereinzelt fleckig oder mit Gebrauchsspuren, insgesamt innen sehr gut erhalten und frisch.

Goedeke 4, 1, 195, 32; Wurzbach 3, 238; Rabenlechner I, 7; Rümann 832; Tombo, Ossian in Germany 24. - Die dem mythischen gälischen Sänger Ossian unterschobenen Lieder des Schotten Macpherson (1736-1796) wurden von dem österreichischen Jesuit, Schriftsteller, Übersetzer, Bibliothekar und Zoologen Michael Denis (1729-1800) erstmals 1768/69 auf Deutsch veröffentlicht. "Denis übersetzte den Ossian in Hexametern und spielte die Rolle eines in antike Metra gekleideten Barden mit vielem Beifall der Zeitgenossen" (Goedeke). In der vorliegenden neuen Ausgabe ist die einflussreiche literarische Fälschung Macphersons um mehrere Kommentare erweitert sowie um Denis' eigene Dichtungen, die er unter dem leicht aufzulösenden Pseudonym Sined der Barde verfasste. Die hübschen Vignetten stammen von Jakob Adam. - Schönes komplettes Set. Weiterlesen

Bestellnummer 2003-59
€ 560,-


Madjera, Wolfgang

Valerie. Ein Totenopfer. Wien, Österr. Schulbücherverlag, um 1920. Gr-8; 49 pp mit Frontispiz, illustr. Titel, 2 illustr. Zwischentiteln und zahlr. Vignetten; OHLn.; geringfügige Gebrauchsspuren, insgesamt sehr schönes Exemplar.

Kosch 10, 206; ÖBL 5, 401. - Aufwendig gestaltete, von der Österr. Staatsdruckerei gedruckte Lyriksammlung des Wiener Juristen und Schriftstellers W. Madjera (1868-1926) mit zeitypischem lithograph. Buchschmuck von Herbert Schimkowitz. Weiterlesen

Bestellnummer 1609-68
€ 30,-


Maffei, Giovan Pietro

Joannis Petri Maffaeii Bergomatis e societate Jesu historiarum indicarum libri XVI. [Mit:] Selectarum epistolarum ex India libri quatuor, Joanne Petro Maffeio interprete. 2 Tle. in 1 Bd. Wien, Trattner, 1751. In-4; gest. gefaltetes Frontispiz (Porträt Hl. Franz Xaver), 4 Bll. (inkl. Titel rot-schwarz ), 366, (10) pp; 2 Bll., 157, (5) pp; mehrere Vignetten und Initialen; dunkelroter Lederband der Zeit auf 6 hohen Bünden mit Deckel- und Rückenvergoldung, Buntpapiervorsätzen und Goldschnitt (etwas berieben, Vergoldung teilweise geblasst, Rücken und hinterer Deckel mit kleinen Wurmspuren); leicht gebräunt, vereinzelt gering fleckig, alte Bibl.-Nr. auf flieg. Vorsatz, insgesamt gut erhalten. - Vorgebunden ein Grazer theologisches Thesenprogramm (von P. M. G. Comper), Wien, Trattner, 1755, 2 Bll. mit Vignetten.

Graesse 4, 334. - Schöne Wiener Ausgabe des erstmals 1588 in Florenz erschienenen klassischen Werks zu den portugiesischen Entdeckungen und der jesuitischen Mission in Indien, Südostasien, Japan und Amerika; durch zwei Indices erschlossen. Der Humanist und Jesuit Giovan Pietro Maffei (1536-1603), Rhetoriker und Sekretär der Republik Genua, stützt sich darin auf die Briefe aus den Missionsstationen als Primärquellen. Weiterlesen

Bestellnummer 2105-48
€ 650,-


Maizels, John (Hrsg.)

Outsider Art Sourcebook. Art Brut - Folk Art - Outsider Art. (Watford), Raw Vision, 2009. In-8; 295 pp, durchgehend farbig illustriert; orig. Klappenbroschur.

Umfassendes Quellenwerk, vergriffen und gesucht. Weiterlesen

Bestellnummer 1609-70
€ 75,-


Mann, Thomas

Bekenntnisse des Hochstaplers Felix Krull. Buch der Kindheit. Wien, Rikola Verlag, 1922. In-4; 65 pp, 6 signierte Orig.-Farblithographien von Oskar Laske; blauer Orig.-Interims-Pappband mit Deckel- und Rückenschildchen (Kapitale geringfügig berieben, Rücken und hinterer Deckel lichtspurig, Rückenschildchen mit kleinen Fehlstellen); zweiseitig unbeschnitten, Lagen bindungsbedingt locker, vereinzelt gering wellig, zwei dezente Exlibris; Papier fleckenfrei und frisch. - Nr. 111 von 500 Exemplaren, auf feingeripptem Bütten in ansprechender Typographie gedruckt. Ohne Schuber.

Wilpert-G. 22: Bürgin I 21; Potempa D 12.1.1. - Erste Ausgabe der ersten Fassung, geschrieben in den Jahren 1910 bis 1913 und mit der Vorbemerkung "An den Leser" versehen. Thomas Mann plante mit diesem humorvollen Werk eine Parodie auf Goethes Autobiographie "Dichtung und Wahrheit", konnte den Roman aber trotz mehrerer Anläufe nie vollenden; erweiterte Fassungen erschienen 1937 und 1954. Obwohl der Druckvermerk nur die ersten 100 Nummern der Ausgabe als vom Autor und Künstler signiert ausweist, sind bei unserem Exemplar alle sechs Lithographien von Oskar Laske signiert. Weiterlesen

Bestellnummer 2109-47
€ 1200,-


Marci, Adolph Friedrich (Übers.)

Beschreibung des Rath-Hauses der Stadt Amsterdam, mit einer Erklärung von denen Hieroglyphischen Figuren, Mahlereyen und Bildern &c., welche so wohl von innen, als von außen an dieses herrliche Gebäude wahrzunehmen sind. Aus dem Holländischen übersetzt. Amsterdam, Wwe. P. Mortier, (um 1785). Kl-8; Titel, 90 pp, 4 gefaltete Kupfertafeln; zeitgenössischer Buntpapiereinband (Kapitale und Ecken abgenützt); unfrisch und gelegentlich etwas fleckig, eine Tafel mit restauriertem Bugriss, insgesamt ordentlich.

Ausführliche Beschreibung des 1648-1655 von Jacob van Campen im niederländisch-klassizistischen Stil errichteten Gebäudes mit Bildhauerarbeiten aus der Werkstatt von Artus Quellijn; es wird heute als "Paleis op de Dam" von der Königsfamilie für Repräsentationszwecke genutzt. Das Büchlein ist erstmals um 1750 erschienen, und zwar offensichtlich in vier Sprachen; das Deutsch der vorliegenden Ausgabe ist nicht ganz fehlerfrei. Die Tafeln zeigen unter anderem auch den gotischen Vorgängerbau des Rathauses. Weiterlesen

Bestellnummer 2007-28
€ 120,-


Martin, F[redrik] R[obert]

Miniatures from the Period of Timur in a Ms. of the Poems of Sultan Ahmad Jalair. Vienna, printed for the author, 1926. In-folio; 4 Bll., 28, (2) pp, 1 Bll., 16 Taf. (davon 8 farbig oder getönt unter Passepartout); OHpgt. mit Rückenschildchen und Seidenbezug mit floralem Bezug und Goldhöhung; oben unaufgeschnitten, neuwertig.

Aufwendig ausgestatteter Privatdruck über eine persische Bilderhandschrift aus der Zeit um 1400, mit einem Textbeitrag von Sir Thomas Arnold. Eines von 300 Exemplaren, gedruckt bei Adolf Holzhausen und gebunden von A. Günther unter Verwendung von Florentiner Seide. Im Handel kaum auffindbar. Weiterlesen

Bestellnummer 1810-64
€ 750,-


[Martini, Friedrich Heinrich Wilhelm (Hrsg.)]

Neue Mannigfaltigkeiten. Eine gemeinnützige Wochenzeitschrift mit Kupfern. Des ersten Jahrgangs Erstes (Zweytes) Vierteljahr. 26 Wochenhefte (Mai - November 1773) und Inhaltsverzeichnis des 1. Jgs. in 1 Bd. Berlin, Bossen, (1773). In-8; gest. Porträtfrontispiz, VIII, 416 pp mit mehreren Vignetten, einem Textholzschnitt und 4 Kupfertaf.; Ldr. d. Zt. mit Rückenvergoldung und Rotschnitt (Rücken stark berieben, Kapitale lädiert, Fehlstellen im Bezug, Bindung etwas gelockert); etwas gebräunt, stellenweise feuchtrandig, einzelne Papierschäden und Stockflecken, zwei Besitzvermerke auf Vorsatz. - Das am Rand stärker beschädigte Frontispiz (von C. B. Glassbach nach D. Chodowiecki) zeigt den preußischen Jurist, Autor und Dichter Johann Wilhelm Bernhard von Hymmen (1725–1787).

Diesch 793 (dort irrig "1774" für 1. Jg.); vgl. Holzmann-Bohatta 3, 3614 und 3623 sowie ADB 20, 509. - Originelle Wochenschrift eines Berliner Arztes (1729-1778), der sich im Geist der Aufklärung unermüdlich für die Verbreitung naturwissenschaftlicher Kenntnisse einsetzte. Die Texte umfassen ein breites Spektrum literarischer, unterhaltsamer und belehrender Beiträge (u. a. über die Bräuche und Spiele exotischer Völker, über Polenta und Ginseng); die Tafeln zeigen Säugetiere und Vögel. Weiterlesen

Bestellnummer 1902-50
€ 120,-


Marx, Joseph

Castelli Romani. Drei Stücke für Klavier und Orchester. Klavierauszug für zwei Klaviere zu vier Händen. Wien-Leipzig, Universal-Edition, 1930. In-4; Titel, 62 Bll.; privater Leinenband der Zeit mit aufgezogenem Deckelschild; zahlreiche Blei- und Farbstifteintragungen (Fingersätze etc.), rechte untere Ecke durchgehend stark fingerfleckig, eine Seite mit repariertem Einriss. - Auf dem Titelblatt eigenhändige Widmung des Komponisten "Der ausgezeichneten Interpretation meines 'Romantischen' in freundschaftlicher Hochschätzung / J.Marx", Wien, 30. 1. 1931, und Besitzvermerk "Andrásffy" in Bleistift.

Erste Ausgabe des Klavierauszugs. - "Castelli Romani", eigentlich ein Klavierkonzert, entstand 1929-1930 auf der Grundlage der hier auch verbal beschriebenen Stimmungsbilder "Villa Hadriana", "Tusculum" und "Frascati"; ihm ging das 10 Jahre zuvor geschriebene "Romantische" Klavierkonzert in E-Dur voraus. Das vorliegende Widmungsexemplar stammt zweifellos aus dem Besitz der Pianistin und Klavierpädagogin Hedwig von Andrásffy (1876-1956), die zeitgleich mit Marx an der Wiener Akademie unterrichtete und auch als Widmungsträgerin anzusehen ist. Weiterlesen

Bestellnummer 1810-65
€ 220,-


Mautner, Erich Felix (Hrsg.)

Le Marais-Kunstkalender 1967. Wien, Eigenverlag, (1966). In-4; 14 Bll. mit 12 teils farbigen ganzseitigen Originalgraphiken, 2 Beilagen; OKart. mit Leinenrücken, im Oberrand perforiert; leichte Gebrauchs- und Altersspuren. - Nr. 174 von 300 Exemplaren, im Druckvermerk von allen beteiligten Künstlern handschriftlich signiert.

Deutsche literarische Zeitschriften 1945-1970, Nr. 720. - Seltene Sondernummer des kurzlebigen internationalen Studentenmagazins "Le Marais" ("Der Sumpf"), das von 1965 bis 1968 in Wien erschien. Enthält Lithographien und Farblinolschnitte von Kurt Ammann, Eduard Diem, Wolfgang Herzig, Kurt Ingerl, Siegfried Krupbauer, Karlheinz Pilcz und Johannes Scheucher sowie Kurzbiographien der Künstler. Weiterlesen

Bestellnummer 1701-51
€ 175,-


Maximilian I., Kaiser von Mexiko (1832-1867)

"Maximilian von Habsburg, Kaiser von Mexiko." Flugblatt bei F. H. Schimpff, Triest um 1868, kl-4, (4) pp. - Stockfleckig, stärkere Bug- und Randschäden.

Anonyme Ballade auf Thronbesteigung, Regierung und Tod Maximilians und die Überführung seines Leichnams nach Wien. Sehr selten. - Beiliegend Foto der Staatskarosse Maximilians im Museum in Mexico City, Aufnahme C. B. Waite mit Copyrightvermerk 1904, 13 x 20 cm. Weiterlesen

Bestellnummer 2001-57
€ 100,-


Mayröcker, Friederike

Benachbarte Metalle. Ausgewählte Gedichte. Anordnung und Nachwort Thomas Kling. Frankfurt/M., Suhrkamp, 1998. Kl-8; 157, (1) pp, 9 Bll. (davon 1 weiß); Orig.-Pappband mit Rückenschildchen und Schutzumschlag; neuwertig. - Auf dem Titelblatt eigenhändiges Gedicht "Frühlings Hauch" mit Unterschrift.

Bibliothek Suhrkamp 1304. - Ausgewählte Gedichte aus über dreißig Jahren. "Frühlings Hauch" ist abgedruckt auf S. 142. Weiterlesen

Bestellnummer 2202-60
€ 300,-


Mechel. - Wüthrich, Lukas Heinrich

Das Oeuvre des Kupferstechers Christian von Mechel. Vollständiges Verzeichnis der von ihm geschaffenen und verlegten graphischen Arbeiten. (Basler Beiträge zur Geschichtswissenschaft Bd. 75). Basel u. Stuttgart, Helbing & Lichtenhahn, 1959. Gr-8; Porträtfrontispiz, XV, 238 pp, 1 Bl., 64 Taf.; goldgepr. Orig.-Ln. mit Schutzumschlag (dieser mit kleinen Mängeln); sonst tadelloses frisches Exmplar.

Das maßgebliche Werkverzeichnis, erschienen als Fortsetzung zur 1956 erschienenen Biographie. Der Schweizer Kupferstecher, Kunstverleger und -händler Christian von Mechel (1737-1817) wurde von Kaiser Joseph II. nach Wien eingeladen, wo er von 1778 bis 1783 die kaiserliche Galerie im Belvedere zur Öffnung für die Allgemeinheit neu ordnete und katalogisierte. Weiterlesen

Bestellnummer 2205-50
€ 110,-


Meggendorfer, Lothar (Illustr.) - Beck, Julius

Neues Struwwelpeterbuch von Lothar Meggendorfer. Text von Ludwig Beck. Eßlingen & München, J. F. Schreiber (um 1900, Best.-Nr. 127). Kl-4; 8 Bll. mit teils farb. Illustrationen; farbillustr. OHLn. (berieben und bestoßen, hinterer Deckel etwas fleckig, der mit Klammern geheftete Buchblock lose); leicht gebräunt, stellenweise geringfügig fingerfleckig. - Ohne Titelblatt.

Krahé 108. - Mehrfach aufgelegte Struwwelpeteriade, erstmals 1891 erschienen. Dieses Exemplar ohne Angabe der Auflage, auf dem Innendeckel eine Bleistiftwidmung aus 1924. - Inhalt: Der böse Julius - Die Lampenmarie - Der lachende Willi - Die weinende Sofie - Die unartige Laura - Der Pulverfritz. Weiterlesen

Bestellnummer 1806-63
€ 240,-


Menzel, Heinz

Die römischen Bronzen aus Deutschland. (Teil) III Bonn. Text- und Tafelband. 2 Bde. Mainz, Zabern, 1986. Kl-4; (VIII), 215 pp mit 4 Abb.; IV, 180 Taf. mit 837 Abb.; goldgepr. Orig.-Leinen; neuwertig.

Vorlage des reichen Fundmaterials im Rheinischen Landesmuseum Bonn, hrsg. gemeinsam mit dem Römisch-Germanischen Zentralmuseum zu Mainz. Weiterlesen

Bestellnummer 1902-52
€ 75,-


Merian, Matthäus [- Zeiller, Martin]

Topographia Provinciarum Austriacaru(m) Austriae Styriæ, Carinthiae, Carniolae, Tyrolis. etc: Das ist Beschreibung Vnd Abbildung der fürnembsten Stätt Vnd Plätz in den Osterreichischen Landen Vnder vnd OberOsterreich, Steyer, Kärndten, Crain, Vnd Tyrol. Frankfurt am Main, [1736]. In-4; 3 Bll. (inkl. gestochener Titel mit Porträtmedaillon Kaiser Leopold I.), 92 pp, 5 Bll.; Anhang I: 52 pp, 4 Bll.; Anhang II: 14 pp, 1 Bl.; 1 Bl. Kupferstichverzeichnis; mit insgesamt 6 doppelblattgroßen Landkarten und 160 Abbildungen auf 118 teils gefalteten und teils doppelblattgroßen Kupfertafeln; mehrere Vignetten; schlichter Pappband der Zeit (berieben und bestoßen, Vorsätze vermutlich erneuert, im Falz etwas knapp und mit einzelnen Mängeln); papierbedingt leicht gebräunt und gelegentlich etwas knittrig, einzelne kleine Gebrauchsspuren, insgesamt gut erhaltenes und weitgehend fleckenloses Exemplar; Exlibris.

Nebehay-Wagner 407 (wie 6. Ausg., jedoch mit dem Kupferstichverzeichnis am Schluss). - Später Druck des erstmals 1649 erschienenen großen österreichischen Ansichtenwerks, hergestellt nach der Auflösung des Verlagshauses Merian (1727) unter Verwendung der Originalplatten. Wie üblich ohne die nur in den frühen Ausgaben enthaltenen Ansichten von Kufstein und Meran, jedoch komplett mit beiden Anhängen. Matthäus Merians "Topographia Germaniae", zu der Martin Zeiller den Text beisteuerte, erschien zunächst in 16 Bänden, wurde unter seinen Nachkommen auf 30 Bände erweitert und gilt bis heute als eines der bedeutendsten Werke der geographischen Illustration; der Österreich-Teil erlebte dabei die höchste Zahl an Auflagen. Weiterlesen

Bestellnummer 2205-51
€ 4500,-


Mesnil du Buisson, Comte [Robert du]

Les tessères et les monnaies de Palmyre: Un art, une culture et une philosophie grecs dans les moules d'une cité et d'une religion sémitiques. 2 Bände. Paris, Bibliothèque Nationale bzw. E. de Boccard, 1944/1962. Kl-4; Textband: 834, (1) pp mit Frontispiz und 321 Textabb., Orig.-Leinen mit illlustr. Schutzumschlag; Tafelteil: 16 pp (unaufgeschnitten), 2 Bll., 125 Lichtdrucktafeln, lose in Orig.-Halbleinenmappe mit Bindebändern; unbenutztes Exemplar mit nur minimalen Lagerspuren.

Der französische Offizier, Historiker und Archäologe Mesnil du Buisson (1895-1986) leitete mehrere Ausgrabungen im Nahen Osten und entdeckte unter anderem die Synagoge von Dura Europos. Die vorliegende Monographie, deren Tafelteil vor dem Textband erschien, behandelt den Bestand der Pariser Nationalbibliothek an Tesseren und Münzen von Palmyra (Syrien), der bedeutenden antiken Metropole mit ihrer einzigartigen Mischkultur. Weiterlesen

Bestellnummer 2105-53
€ 240,-


Moser, Koloman

Einband und Buchschmuck in zwei verschiedenen Varianten für: Max Herzig, (Hrsg.), Ars Nova. Hervorragende Werke der bildenden Künste [des Jahres 1902.] in Heliogravüre. Wien - Leipzig - Budapest, Verlag von Max Herzig, [1903]. 2 inhaltlich gleiche Exemplare in-folio; jeweils Textheft (von Franz Servaes) mit 18 pp und 45 Tafeln mit Seidenhemdchen; in Orig.-Leinenmappen mit reliefiertem Deckelbezug, großer goldgeprägter Titelvignette sowie dekorativen Vorsätzen und Flügeln im Jugendstil; die Texthefte orig.-kartoniert mit Leinenrücken und Jugendstil-Umschlägen mit Titelvignette; leichte Alters- und Gebrauchsspuren, ein Mappenflügel mit Eckknick.

Zweiter und offenbar letzter Jahrgang der von Felician v. Myrbach redigierten Jahresschau, für deren aufwendige buchkünstlerische Gestaltung Herzig den Mitbegründer der Wiener Sezession (1868-1918) engagierte. Während der Einband des wesentlich häufigeren ersten Jahrgangs von Kolo Moser signiert wurde, taucht sein Name im sehr ähnlich gestalteten zweiten nicht mehr auf. Unsere beiden Exemplare des zweiten Jahrgangs unterscheiden sich sowohl in der Ausführung der Titelvignetten und der Vortitel (ARS NOVA MCMII / ARS NOVA II) wie auch hinsichtlich der Titel der Texthefte (mit und ohne Zusatz "des Jahres 1902."); sie werden nur zusammen abgegeben. Weiterlesen

Bestellnummer 1909-67
€ 1200,-


Müller-Karbach, Erwin (u. a.)

Palais Cumberland in den Kriegsjahren 1914-1918. Gesammelt und zusammengestellt von Erwin Müller-Karbach. Wien, Druck der Gesellschaft für graphische Industrie, (1919). In-4; 60 pp mit zahlr. Abb. und Vignetten (1 farbig); goldgepr. Orig.-Kartonierung mit Deckelvignette; leichte Gebrauchsspuren.

Reich illustrierter Privatdruck über das militärische Filialspital, das während des 1. Weltkriegs im sogenannten Lothringerhaus in der Penzinger Straße im 14. Wiener Gemeindebezirk auf Betreiben von Leutnant Müller-Karbach eingerichtet und von ihm geleitet wurde. Das oftmals umgebaute Palais gehörte damals Herzog Ernst August von Cumberland und zu Braunschweig-Lüneburg und seiner Gattin, die das Unternehmen nach Kräften förderten. Mit Textbeiträgen von Franz Haldenwang, U. Andrae, Wiard v. Klopp und Max Gnesda. - Sehr selten. Weiterlesen

Bestellnummer 2109-55
€ 160,-


National Maritime Museum

Catalogue of the Library. 5 Teile in 7 Bänden (alles Erschienene). London, Her Majesty's Stationery Office, 1968-1976. Gr-8; insgesamt ca. 4000 pp, 46 teils gefaltete Tafeln; goldgepr. blaues Orig.-Leinen mit Deckelillustration in illustr. Schutzumschlägen; einzelne Gebrauchsspuren, insgesamt ausgezeichnet erhalten.

Vollständiges Set der Originalausgabe. Das National Maritime Museum in Greenwich (London) gilt mit seinen etwa zwei Millionen Exponaten aus dem Bereich der Seefahrt als weltgrößtes Museum für Seefahrtsgeschichte. Der vorliegende kommentierte Katalog seiner Bibliotheksbestände ist zum Teil chronologisch aufgebaut und umfasst die Bereiche Voyages & Travel - Biography - Atlases & Cartography - Piracy & Privateering - Naval History. Wichtiges Referenzwerk. Weiterlesen

Bestellnummer 2209-62
€ 275,-


Neher, Caspar

Johanna Balk. Oper in 3 Akten. Musik von Rudolf Wagner-Regeny. Wien, Universal-Edition, 1941. In-8; 43, (1) pp; OBrosch.; Umschlag und Textblock papierbedingt gebräunt, kleine Knickspuren und Fehlstellen.

Der deutsch-österreichische Bühnenbilder Caspar Neher (1897-1962) ist vor allem durch die lebenslange Zusammenarbeit mit seinem Schulkollegen Bertolt Brecht bekannt. Er schrieb aber auch Libretti für Opern von Kurt Weill und Rudolf Wagner-Regeny. Weiterlesen

Bestellnummer 1903-32
€ 30,-


[Neigebaur, Johann Daniel Ferdinand]

Geschichte der geheimen Verbindungen der neuesten Zeit. 8 Hefte in 2 Bänden. Leipzig, J. A. Barth, 1831-1834. In-8; X, 228 pp; IV, 82 pp; VI, 94 pp; 2 Bll., 68 pp; (IV), 180 pp; (VI), 93 pp; VI, 184 pp, 1 Bl.; X, 196 pp, 1 Bl.; späteres HLn. mit goldgepr. Rücken, die Orig.-Broschuren sämtlich mit eingebunden; Schäden am ersten Umschlag und Titel alt repariert, einige ergänzte Eckabschnitte, stellenweise etwas gebräunt oder fleckig, sonst gut erhalten.

Weller (Pseud.) 341; ADB 23, 405; vgl. auch Goedeke 13, 327 f. und Kosch 11, 105 ff. - Die seltene Originalausgabe. Ausführliche Abhandlungen zu den revolutionären Verbindungen des Vormärz mit antiaristokratischer Tendenz, unter verschiedenen Pseudonymen verfasst von dem schlesischen Jurist und Schriftsteller J. D. F. Neigebaur (eigentlich Neugebauer, 1783-1866). - 1. Heft: J. D. F. Mannsdorf, Aktenmässiger Bericht über den geheimen deutschen Bund und das Turnwesen nebst einleitenden Bemerkungen über die frühern geheimen Verbindungen. 2. Heft: Dr. Rocholz, Die Ergebnisse der Untersuchung in Bezug auf den Bund der Unbedingten oder der Schwarzen und die andern geheimen politischen Verbindungen in Deutschland bis zur Errichtung der Mainzer Commission. 3. Heft: Rudolph Hug, Die Central-Untersuchungs-Commission zu Mainz und die demagogischen Umtriebe in den Burschenschaften der deutschen Universitäten zur Zeit des Bundestags-Beschlusses vom 20. September 1819. 4. Heft: Carl Follenberg, Actenmässige Darstellung der Versuche Deutschland in Revolutions-Zustand zu bringen. 5. Heft: Geschichte der geheimen Verbindungen in Polen. 6. Heft: Rudolph Hug, Die demagogischen Umtriebe in den Burschenschaften der deutschen Universitäten. Fortsetzung der Central-Untersuchungscommission zu Mainz. 7. Heft: Carl Follenberg, Acten-Stücke über die unter dem Namen des Männer-Bundes und des Jünglings-Bundes bekannten demagogischen Umtriebe. 8. Heft: J.D.F. Mannsdorf, Acten-Stücke über die aristokratischen Umtriebe der neuesten Zeit unter den Polen. Weiterlesen

Bestellnummer 1802-64
€ 950,-


Niederösterreich (und Wien)

Jahrbuch für Landeskunde von Nieder-Oesterreich. Jg. 1 (1867) und 2 (1868-69). [Und:] Blätter des Vereines für Landeskunde von Niederösterreich. Neue Folge. Jg. 4 (1870) bis 35 (1901). [Und:] Jahrbuch für Landeskunde von Niederösterreich. Neue Folge. Jg. 1 (1902) bis 19 (1924). [Und:] Jahrbuch für Landeskunde von Niederösterreich. Neue Folge. Jg. 20 (1926/27) bis 37 (1967) sowie 39 bis 41, 43, 48/49 und 52 (1971/1986). [Und:] Monatsblatt des Vereines für Landeskunde von Niederösterreich Bd. 1 bis 3 (1902-1907) und Jg. 13 bis 17 (1914-18). [Und:] Unsere Heimat. Monatsblatt des Vereines für Landeskunde von Niederösterreich und Wien. Neue Folge. Jg. 1 (1928) bis 51 (1980). [Und:] 4 Registerbände zu den Jahren 1865-1880, 1891-1927, 1928-1940 und 1941-1974; Festgabe 1864-1889 (1890) und Festschrift 1864-1964 (1964). Insgesamt 102 Bände, überwiegend privat in Halbleinen gebunden (jedoch nicht durchgehend einheitlich), einige Halbleder, Leinen oder Orig.-Kartonierung, sowie 60 Einzelhefte in Orig.-Kartonierung. Der Seitenumfang der einzelnen Jahrgänge und die Anzahl der beigegebenen Abbildungen weisen teils erhebliche Unterschiede auf. - Frühe Jahrgänge teilweise altersgebräunt, einzelne Gebrauchsspuren, insgesamt gut erhalten; 2 Bände ohne mitgebundene Titelblätter.

Einige Jahrgänge um 1930 mit dem Zusatz "und Heimatschutz" nach "Landeskunde"; die Jahrgänge 1939-45 mit "Niederdonau" statt Niederösterreich". Zu der wenig übersichtlichen Benennung der einzelnen Folgen vgl. Diesch 4116 und 4134. - Umfangreicher Zeitschriftenbestand mit einer Reihe wichtiger Beiträge. Der 1864 gegründete Verein für Landeskunde von Niederösterreich, der zumindest zeitweise auch den Wiener Raum bewusst miteinbezog, ist eine der ältesten historisch-wissenschaftlichen Gesellschaften Österreichs. Im Verlauf der wechselvollen Vereinsgeschichte kam der Publikation landeskundlicher, besonders historisch-topographischer Forschungen stets hohe Priorität zu. Als Herausgeber waren unter anderem Anton Mayer, Max Vancsa und Karl Lechner tätig. - In dieser Reichhaltigkeit selten angeboten. Weiterlesen

Bestellnummer 2109-57
€ 850,-


Nothnagel, Hermann

Beiträge zur Physiologie und Pathologie des Darmes. Berlin, August Hirschwald, 1884. Gr-8; Titel, 3 Bll., 249 pp, 2 lithographierte Tafeln; Orig.-Broschur, unbeschnitten (geringfügig fleckig und mit kleinen Randläsuren). - Auf dem Umschlag eigenhändige Widmung "Seinem getreuen Gehilfen Herrn Dr. Lorenz / Nothnagel."

ÖBL 7, 158. - Sammelband mit 14 Studien, davon 5 hier erstmals veröffentlicht. Der aus der Mark Brandenburg stammende Internist Hermann Nothnagel (1841-1905) war unter anderem Schüler von Rudolf Virchow in Berlin. 1882 wurde er Professor und Direktor an der 1. Medizinischen Klinik der Universität Wien; Sigmund Freud absolvierte damals bei ihm ein sechsmonatiges Praktikum. Beim Widmungsträger handelt es sich vermutlich um den 1880 promovierten Orthopäden Adolf Lorenz (1854-1946), der während seiner Studienzeit als Demonstrator im anatomischen Seziersaal tätig gewesen war. Weiterlesen

Bestellnummer 2109-58
€ 260,-


Österreichische Bücherei

9 Bändchen der Reihe, thematisch gruppiert in 3 goldgepr. orig. Pappschubern. Wien, Hartleben, [1925-1926]. Kl-8, jeweils ca. 100 pp, orig. englische Broschur. - Einzelne geringfügige Gebrauchsspuren, insgesamt sehr gut erhalten. In dieser Ausstattung selten.

Umfasst: "Österreichische Novellen" (Bd. 2 Lothar, Triumph des Gefühls - Bd. 11 Filek, Vom Glück der armen Teufel - Bd. 17 Berger, Der alte Herr), "Aus Wien's Vergangenheit" (Bd. 3 Glossy, Cajetan Felder - Bd. 6 Auernheimer, Das ältere Wien - Bd. 14 Orel, Wiener Musikerbriefe) und "Von Bergen und Menschen" (Bd. 4 Ertl, Irrgarten des Lebens - Bd. 13 Renker, Kärntner Novellen - Bd. 23 Fraungruber, Salzkammergut). Weiterlesen

Bestellnummer 1806-69
€ 110,-


Oldofredi-Hager, Julie (Gräfin von)

Moos. Vermischte Gedichte. Wien, Hof- und Staatsdruckerei, 1853. In-12; Porträtfrontispiz, 159 pp; dekorativer Lederband der Zeit mit reicher Rücken- und Deckelvergoldung im Stil der Romantik, Steh- und Innenkantenvergoldung, Seidenmoiréevorsätzen und Goldschnitt (etwas berieben und bestoßen, Rücken geschossen); Frontispiz stockfleckig, sonst weitgehend fleckenfrei und frisch. - Mit einem Anhang von Johann Graf Mailáth: Das Geschlecht der Freiherrn Hager von und zu Altensteig.

Wurzbach 6, 94 (unter Haager) und 21, 54; Kosch 11, 644. - Letztes Werk der österreichischen Lyrikerin (1813-1879), die ihrem Mann auf seiner militärischen Karriere unter anderem ins Banat, nach Siebenbürgen und nach Galizien folgte. Gewidmet ist der Gedichtband Erzherzog Ferdinand Maximilian, der nach dem fehlgeschlagenen Attentat auf Kaiser Franz Joseph zum Bau der Votivkirche aufgerufen hatte; Oldofredi-Hager widmete den Erlös des Buches diesem Zweck. Weiterlesen

Bestellnummer 2209-67
€ 165,-


Orientalistik

Zeitschrift der Deutschen Morgenländischen Gesellschaft. Hrsg. von den Geschäftsführern. Bd. 29 - 39 mit Supplementen in 12 Bänden. Leipzig, Brockhaus, 1876-1885. In-8; je Bd. ca. 700-800 pp, zahlreiche Tafeln und Falttafeln; einfache, farblich nicht ganz einheitliche Halbleinenbände der Zeit mit blindgeprägter Rückenbeschriftung und Sprenkelschnitt (teilweise etwas berieben und bestoßen); innen weitgehend sauber und frisch.

Repräsentative Folge dieser international renommierten Zeitschrift mit ihren thematisch breit gestreuten Beiträgen. Die 1845 in Darmstadt gegründete Deutsche Morgenländische Gesellschaft (DMG) ist die älteste wissenschaftliche Vereinigung deutscher Orientalisten. Die Forschungsgebiete ihrer Mitglieder umfassen Altorientalistik, Semitistik, Judaistik, Arabistik, Islamwissenschaft, den christlichen Orient, Iranistik, Indologie, Turkologie, Zentralasienkunde, Indogermanistik, Mongolistik, Tibetologie, Sinologie, Japanologie, Südostasienkunde, Afrikanistik und verwandte Gebiete. Weiterlesen

Bestellnummer 2105-57
€ 240,-


Osten, A. v. d.

Die Kinder von Bucheck. Eine Erzählung für Knaben und Mädchen von 8-12 Jahren. Mit vier farbigen Bildern von Eugen Klimsch. Stuttgart, Thienemann, [1887]. In-8; Titel, 140 pp, 2 Bll. (Verlagsverz.), 4 chromolith. Taf. (Lithogr.); farbillustr. OHLn. (etwas berieben, Innengelenke geplatzt); Vorsätze gebräunt, kl. Namensstempel auf Titel.

Hinrichs 8, 634; Ries 641,31; Wegehaupt 2, 2556; Kosch 11, 746. - Anna Klapp-Osten (1840-?), norddeutsche Schriftstellerin und Redakteurin, widmete sich besonders der Frauenfrage und der Jugendliteratur. Weiterlesen

Bestellnummer 1609-76
€ 40,-


Pael (recte Peall), Thomas

Praktische Beobachtungen über einige der gewöhnlicheren Pferdekrankheiten; nebst Bemerkungen über allgemeine Vorschriften der Diät und der gewöhnlichen Stallbehandlung dieses Thier's. Übersetzt von J. L. Wallis. Hannover, Helwing, 1820. In-8; VIII, 384 pp; Pappband der Zeit (etwas berieben und bestoßen); gelegentlich geringfügig gebräunt oder stockfleckig, Exlibris.

Nicht in Menessier. - Das von der zeitgenössischen Kritik wohlwollend aufgenommene und auch heute noch gut lesbare Werk eines irischen Veterinärs ist sowohl in der englischen Originalfassung von 1814 wie in der vorliegenden deutschen Ausgabe selten. Weiterlesen

Bestellnummer 1906-34
€ 130,-


Palma, Ricardo (Hrsg.)

Lira Americana. Colección de poesías de los mejores poetas del Perú, Chile y Bolivia. Paris, Bouret è Hijo, 1873. In-8; 656 pp (inkl. Titel mit Vignette); Halbleder der Zeit mit goldgepr. Rücken (etwas berieben); überwiegend leicht bis stärker stockfleckig, kleiner Adelsstempel auf flieg. Vorsatz. - Mit eigenhändiger Widmung des Herausgebers vor dem Titelblatt, Lima, 14. 8. 1879.

Palau 138695. - Zweite Ausgabe dieser umfangreichen Sammlung lateinamerikanischer Lyrik, zehn Jahre nach der Erstausgabe erschienen. Der peruanische Schriftsteller, Journalist und Politiker Ricardo Palma (1833-1919) wurde vor allem durch die von ihm geschaffene historisch-literarische Erzählform der "Tradiciones" bekannt. Weiterlesen

Bestellnummer 2209-68
€ 160,-


Parnass (Zeitschrift)

Österreichische Kunst- und Kulturzeitschrift hrsg. von Charlotte Kreuzmayr. Konvolut von 98 Heften, davon 17 weitgehend komplette Jahrgänge (1983-1999) und 12 Sonderhefte. Kl-4; je Heft ca. 75-150 pp (einschließlich Anzeigen), durchgehend farbig illustriert; 12 Jahrgänge in orig. Sammelboxen, der Rest lose; einzelne Gebrauchsspuren.

In diesem Umfang selten angebotene Folge dieser für die österreichische Kunststzene repräsentativen Zeitschrift. Vorhanden sind: Heft 6/1982; Jg. 3 (1983) bis 19 (1999) ohne Heft 4/1995; sowie die Sonderhefte 2 und 6-16. Weiterlesen

Bestellnummer 1810-73
€ 175,-


Pegius (Pegie), Martin (Bearb.)

Drey Bücher Von der Dienstbahrkeiten, Oder Gründlicher Unterricht, Wie Die Irrungen in denen Städten, So sich wegen Scheid-Mauern, Gemein-Mauern, eigenen Mauern, Tächern, Wänden, ... Imgleichen auf dem Lande, Wegen der Gang-Steige, Land-Strassen, Brücken, Steegen, Vieh-Treib, Vieh-Weid, Vieh-Tränck, Wasserleitungen ... &c. &c. Gerichtlich und Rechtlich zu entscheiden. Frankfurt & Leipzig, Johann Martin Hagen, 1718. In-8; 6 Bll., 432 pp, 22 Bll., 1 Falttabelle; mehrere Vignetten und Initialen; Pergamentband der Zeit mit Rückenbeschriftung (diese verblasst, Bindebänder fehlen); überwiegend wasserrandig bzw. -fleckig, vereinzelt stärker gebräunt, einzelne kleine Papierschäden; die nicht ganz korrekt eingebundene Falttafel stark fragmentiert und durch eine Kopie ergänzt.

Vgl. Jöcher 2, 541 und ADB 25, 318. - Originelles und praxisnahes Kompendium zum Servitutsrecht, das auf dem römischen Recht fußt. Es kommt etwa bei nachbarlichen Streitigkeiten, wie sie sich alltäglich in Stadt und Land durch Bautätigkeit, Nutzung natürlicher Ressourcen, Begehen und Befahren von Wegen, Abfallbeseitung und dergleichen ergeben, zum Tragen. Das Werk geht auf den italienischen Juristen Bartholomäus Caepolla (auch Cipolla, 1420-1470) zurück; die deutsche Bearbeitung von "De Servitutibus" wurde von dem in Salzburg tätigen Juristen Martin Pegie erstellt und erstmals 1559 in Ingolstadt publiziert. In dieser Form erfreute sich das Werk noch im 18. Jh. großer Beliebtheit. Weiterlesen

Bestellnummer 2202-73
€ 260,-


Perkins, G. C.

Expressionismus. Eine Bibliographie zeitgenössischer Dokumente 1910-1925. Zürich, Verlag für Bibliographie, 1971. Gr-8; XIX, 144 pp, 12 Taf.; OKart.; papierbedingt leicht gebräunt.

Kommentiertes Zitierwerk. Umfasst Bücher, Sammelwerke, Almanache und Jahrbücher, Schriftenreihen, Zeitschriften und Zeitschriftenliteratur. Weiterlesen

Bestellnummer 1510-64
€ 30,-


Pernhart, M.

Bilder aus Kärnten. Nach der Natur gezeichnet und mit beschreibendem Text begleitet von Vaterlandsfreunden. 8 Lieferungen in 8 Heften (mehr nicht erschienen). Klagenfurt, J. & F. Leon, [1863-1868]. Gr-folio; zusammen 49 Bll. und 21 Stahlstichtafeln mit Seidenhemdchen; alle Hefte in bedruckter Orig.-Broschur (teilweise angeschmutzt und mit kleinen Läsuren); Text und Tafeln teilweise etwas stockfleckig, einzelne kleine Gebrauchsschäden, letzte Seite und hinterer Umschlag des 1. Hefts mit hinterlegtem Ausriss; insgesamt gutes und vollständiges Exemplar.

Nebehay-Wagner 484; Wurzbach 22, 37. - Wohl das schönste Kärntner Ansichtenwerk des 19. Jhs. in Folio-Ausgabe, mit Text in Hochformat und Tafeln in Querformat. Die Ansichten - darunter Bleiburg, Feldkirchen, Friesach, Hochosterwitz, Hollenburg, Klagenfurt, Landskron, Ossiach, Pörtschach, St. Paul, Viktring und Villach - wurden nach Vorlagen des Kärntner Malers Markus Pernhart (1824-1871) in der Kunstanstalt des Österr. Lloyd in Triest gestochen und gedruckt. Das Werk war ursprünglich auf 50 Ansichten angelegt und blieb durch den Tod des Künstlers unvollendet; zur Ansicht von Klagenfurt erschien kein Text. Weiterlesen

Bestellnummer 2209-70
€ 1650,-


Petrina, Franz

Magneto-electrische Maschine von der vortheilhaftesten Einrichtung für den ärztlichen und physikalischen Gebrauch, nebst einer theoretischen Begründung, leichtfasslichen Erläuterung und Gebrauchsanweisung. Linz, Eurich, 1844. In-8; VIII, 56 pp, 1 Bl.; mit 10 Abb. in Holzstich (die letzte auf dem hinteren Umschlag); OBrosch., tlw. unaufgeschnitten (Rücken verstärkt, etwas fleckig und knittrig); vereinzelt gering stockfleckig, das letzte Blatt mit Feuchtrand. - Umschlagtitel leicht abweichend.

ÖBL 8, 5 f. - Der Autor (1799-1855) war Physiker in Prag und Linz, verbesserte die Telegraphie und erfand neben dem hier vorgestellten Stromerzeuger auch einen Stromunterbrecher sowie die elektrische Harmonika. Weiterlesen

Bestellnummer 1705-66
€ 180,-


Petzold, Alfons

Krieg. Wien, Anzengruber-Verlag Brüder Suschitzky, 1914. In-8; 12 pp; OKart. - Auf Titel verso eigh. Widmung "Dem alten Soldaten und deutschen Dichter Franz C. Ginzkey mit Invalidengruß Alfons Petzold". - Druckstellen am Unterrand.

Exenberger 43; Wilpert-G. 8. - Erste Ausgabe dieses zu Beginn des 1. Weltkriegs erschienenen Gedichtbandes mit einer bemerkenswerter Widmung. Der Sozialist Alfons Petzold (1882-1923) rückte aus gesundheitlichen Gründen nicht ein, begeisterte sich aber durchaus für den Krieg und verfasste entsprechende militant-nationale Verse. Ein zweiter Band mit Kriegslyrik erschien 1916 unter dem Titel "Der stählerne Schrei". Weiterlesen

Bestellnummer 1903-35
€ 175,-


Petzval, Joseph [Maximilian]

Integration der linearen Differentialgleichungen mit constanten und veränderlichen Coefficienten. 2 Bde. (6 Lieferungen) in 5 Heften (so komplett). Wien, Braumüller, 1853 (-1855) und Gerold, 1859. Kl-4; XVI, 1 Bl., 416 pp, 1 Bl., 1 lithogr. Taf.; 686 pp, XXX, 4 Interimstitel; Bd. 1 (Lfg. 1+2) bedruckte Orig.-Broschur, Bd. 2 (Lfg. 3-6) in den orig. Interimsumschlägen; unbeschnitten und unaufgeschnitten, die Umschläge teilweise etwas angeschmutzt bzw. fleckig, innen nur vereinzelt gering stockfleckig.

Poggendorff 3, 1031; ÖBL 8, 18. - Eines der Hauptwerke des bedeutenden Mathematikers und Physikers (1807-1891), auf Kosten der kais. Akademie der Wissenschaften gedruckt. Diese in jahrzehntelanger Arbeit erstellte erste systematische Untersuchung der Laplace-Transformation, eines für verschiedene Einzelwissenschaften wichtigen Lösungsverfahrens, fand allerdings zunächst kaum Beachtung - nicht zuletzt deshalb, weil gegen Petzval zu Unrecht Plagiatsvorwürfe erhoben wurden. Dem Autor selbst war bewusst, "dass ausgedehntere, einen einzigen Gegenstand im Zusammenhang verfolgende mathematische Werke ... sich nur schwer bei den Zeitgenossen Eingang schaffen und ... oft mehrere Decennien auf die ihnen gebührende Beachtung warten müssen ..." (Vorrede zu Bd. 2). - Einzelbände bzw. -lieferungen auf Anfrage. Weiterlesen

Bestellnummer 2109-61
€ 120,-


Pezzl, Johann

Johann Pezzl's Beschreibung von Wien. Siebente Ausgabe verbessert und vermehrt von Franz Ziska. Wien, Karl Armbruster, 1826. In-12; gestochener Titel mit Vignette, typographischer Titel, Seite VII-XXXV, 691 (recte 693), (3) pp; 15 gestochene Tafeln mit Seidenhemdchen, davon 2 vierblattgroß und gefaltet; gold- und blindgepr. Orig.-Leinen (berieben und bestoßen); teilweise leicht gebräunt oder fleckig, das erste Drittel des Werks mit durchgehendem Fleck im oberen Falzrand, die erste Falttafel etwas knittrig. - Ohne die beiden vermutlich nur lose beigelegt gewesenen Wien-Pläne.

Nebehay-Wagner 503; Gugitz III, 12055. - Die illustrierte Luxusausgabe eines maßgeblichen Wien-Führers, hier in einem äußerst seltenen Verlagseinband. Johann Pezzl (1756-1823) war ein aus Bayern stammender Wiener Schriftsteller, der seine kenntnis- und detailreiche Schilderung der Stadt erstmals 1786-90 unter dem Titel "Skizze von Wien" veröffentlichte. Die großformatigen Gesamtansichten zeigen Wien vom Belvedere sowie von der Türkenschanze aus; die kleinformatigen Tafeln mit Darstellungen einzelner Sehenswürdigkeiten der Innenstadt erschienen neun Jahre später nochmals in einem Ansichtenwerk des Verlags (Nebehay-Wagner 57). Weiterlesen

Bestellnummer 2003-72
€ 650,-


Pfab, Joseph Vinzenz

Dissertatio inauguralis medico-practica sistens morbos infantum. [Wien], Gerold, [1782]. Kl-8; 106 pp, 2 Bll.; einige Vignetten; einfache Kartonierung der Zeit; Titel mit altem Stempel, durchgehend gering bis stärker feuchtrandig und leicht altersgebräunt, Marginalien von alter Hand.

Birett (Inaugural-Diss.) 890; Meissner (Pädiatrik) 3; Heinsius 3, 163. - Seltene frühe pädiatrische Dissertation an der Universität Wien. Behandelt u. a. das Stillen und das Zahnen, den Umgang mit Hernien, die Behandlung von Geschwulsten und Krämpfen, Missbildungen bei Neugeborenen u. a. Der Autor stammte aus Botenwald (Butonice) bei Stauding (Studénka) in Mähren. Weiterlesen

Bestellnummer 2209-71
€ 120,-


[Plättner, Karl (Hrsg.)]

Friedrich Adlers politisches Bekenntnis. Friedrich Adlers Ausführungen anlässlich des Attentatsprozesses nach dem stenographischen Bericht der Wiener Arbeiter-Zeitung mit einem Vorwort. "Wien, Akademischer Verlag", 1917. Gr-8; 24 pp mit Kopfvignette; Orig.-Broschur mit Fadenheftung, unaufgeschnitten (Umschlag beschädigt, Fehlstellen und Klebeband-Reparaturen); papierbedingt gegilbt, Randmängel und Knickspuren, die letzten 4 Seiten mit Einriss im oberen Rand.

Einzige Ausgabe der seltenen, anonym und mit einer fingierten Wiener Verlagsangabe erschienenen Untergrundpublikation; die Preisangabe (in Pfennig) weist allerdings bereits auf eine deutsche Herkunft hin. Im Vorwort reflektiert der damals in Hamburg tätige Kommunist und militante Sozialrevolutionär Karl Plättner (1893-1945) den politischen Hintergrund der Ermordung des österreichischen Ministerpräsidenten Karl Stürgkh durch den Sohn des Gründers und Vorsitzenden der Sozialdemokratischen Arbeiterpartei und ruft das deutsche Proletariat zum revolutionären Klassenkampf auf. Tatsächlich wurde die auf schlechtem Papier gedruckte Publikation unter Mitarbeit von Plättners Freund und Genossen Karl Becker in der kleinen Buchdruckerei von Otto Waldowski in Berlin hergestellt; von den 20.000 gedruckten Exemplaren konnten lediglich 8.000 verteilt werden, 12.000 wurden durch die Polizei beschlagnahmt. Siehe Volker Ullrich, Der ruhelose Rebell: Karl Plättner 1893-1945. Eine Biographie, München 2000, 41 f. Weiterlesen

Bestellnummer 2209-72
€ 100,-


Plattensteiner, Richard

Konvolut von 7 Widmungsexemplaren. 1932-1952. In-8; Orig.-Kart. (5) und Orig.-Leinen (2); einzelne unbedeutendende Altersspuren. Umfasst: Loisl. Eines Wiener Kindes Aufstieg zum Licht (1932, illustr.) - Vogelfrei. Aus den Erlebnissen eines kleinen Waldvogels (2. Aufl. 1932, illustr.) - Die Wirtin zum goldenen Hirschen (1933, illustr.) - Dichtung und Wahrheit meiner niederösterreichischen Volksgestalten (1936, illustr.) - Was mich angeht. Gedichte (1939) - Kaleidoskop. Gedichte (1950) - Besuch beim alten Rembrandt (1952).

Vgl. Kosch 12, 28 f. - Der Erzähler und Heimatdichter Richard Plattensteiner (Pseudonym Robert Palten, 1989-1956) war auch als Komponist und Rezitator tätig; als wandernder Vortragender setzte er sich für die Werke von Peter Rosegger und Franz Stelzhamer ein. Alle Widmungen sind an den Philologen und Pädagogen Richard Meister (1881-1964) gerichtet; zwei signierte maschinschriftliche Schreiben Plattensteiners an denselben liegen bei. Weiterlesen

Bestellnummer 2005-43
€ 90,-


Pringsheim, Heinz

Labyrinthe. Mit neun Original-Zeichnungen von Ernst Stern. Berlin, Reuss & Pollack, 1920. Gr-8; 4 Bll., 82 pp, 9 farb. Tafeln; OPp. (etwas gebräunt, oberes Kapital ausgebrochen) mit montierter farb. Deckelillustration; innen ausgezeichnet erhalten. - Nr. 42 von 100 Exemplaren der Vorzugsausgabe (Gesamtauflage 600 Exemplare) auf rheinischem Bütten mit handkolorierten Illustrationen, im Druckvermerk vom Autor signiert.

Der promovierte Archäologe Heinz Pringsheim (1882-1974), Schwager von Thomas Mann, war vor allem als Musikkritiker, Redakteur und Komponist tätig. Er gehörte in Berlin dem Kreis um Max Reinhardt an und machte durch ihn die Bekanntschaft des rumänisch-deutschen Bühnenbildners, Ausstatters und Graphikers Ernst Stern, der den expressionistischen Bühnen- und Filmstil mitprägte. Schöner breitrandiger Druck von Otto von Holten. Weiterlesen

Bestellnummer 1708-70
€ 130,-


Probszt, Günther

Österreichische Münz- und Geldgeschichte: Von den Anfängen bis 1918. 2 Bände. 3. Aufl. Wien - Köln - Weimar, Böhlau, 1994. Gr-8; 696 pp mit 422 Abb., 4 Bll.; illustr. orig. Pappbände; leichte äußere Gebrauchsspuren, sonst tadellos. - Dazu als Beigabe: Ders., Quellenkunde der Münz- und Geldgeschichte der ehemaligen Österreichisch-Ungarischen Monarchie. 2. Aufl., vermehrt um 1. Nachtrag von 1960. Graz, Akademische Druck- u. Verlagsanstalt, 1977. Gr-8; XII, 134, 36, (2) pp; orig.-kartoniert.

Letzte und umfangreichste Ausgabe des Standardwerks. Mit einem Beitrag von Helmuth Jungwirth "Die österreichische Geldgeschichte von 1918 bis heute". Weiterlesen

Bestellnummer 2202-74
€ 65,-


Propyläen Kunstgeschichte

16 Hauptbände (komplett) und 7 Ergänzungsbände (von 10). Verschiedene Aufl. (1.-4.). 23 Bde. Berlin, Popyläen-Verlag, 1923/1944. Kl-4; je Bd. ca. 550 pp, zahlr. meist ganzs. Abb. u. Tafeln; uniformes goldgepr. orig. Halbleder (17) bzw. orig. Halbleinen (6) mit roten Rückenschildchen (vereinzelt berieben); ein Besitzeintrag, ein getilgter Stempel, insgesamt gut erhalten.

Die Originalausgabe der bedeutendsten deutschen Kunstenzyklopädie der Zwischenkriegszeit in einem weitgehend kompletten schönen Set. Es fehlen lediglich die Ergänzungsbände "Wohnräume der Gegenwart" (G. A. Platz), "Die Architektur der deutschen Renaissance" (C. Horst) und "Das Porzellan der europäischen Manufakturen im XVIII. Jahrhundert (F. H. Hofmann); Bd. 13 "Die Kunst des Rokoko" liegt in der Ausgabe von A. E. Brinkmann (1940) vor. Weiterlesen

Bestellnummer 1701-63
€ 700,-


Proschberger, H[ans]

Ein Kinderleben in Bildern. Illustriert von Lud. v. Kramer. München, Theo. Stroefer's Kunstverlag, [1882]. In-4; 34 Bll., durchgehend meist zwei- oder mehrfarbig illustriert mit Vignetten, Zierleisten und großformatigen Textbildern; farbillustr. Orig.-Halbleinen (bestoßen und fleckig); überwiegend fingerfleckig, vereinzelt leicht stockfleckig oder gebräunt, einige wenige Seiten mit Randläsuren.

Wegehaupt II, 2729; Klotz III, 5577/1; Stuck-Villa II, 52; Doderer/Müller 203; Thieme-Becker 21, 416. - Zeittypisches Bilderbuch mit lehrhafter Tendenz, textlich geprägt von bürgerlich-idyllischen Klischeevorstellungen und aufwendig illustriert vom Maler und Illustrator Ludwig von Kramer (1840-1908). Mit einem einleitenden Gedicht "Kindheit" von Gustav Hartwig. Weiterlesen

Bestellnummer 2105-61
€ 120,-


Pütter, Johann Stephan

Conspectus rei iudiciariae imperii, sigillatim iurium ac praxeos amborum supremorum imperii tribunalium ... - Continuatio conspectus ... 2 Tle. in 1 Bd. Göttingen, I. G. Schmidt, 1748-1749. Gr-8; Titel rot-schwarz mit gestochener Vignette, 7 Bll., 356 pp, 1 Zwischentitel mit Vignette, 1 + 11 Bll.; Ldr. der Zeit mit Rückenschildchen und reicher Rückenvergoldung, goldgepr. Wappen-Supralibros auf Vorder- und Rückendeckel, Buntpapiervorsätzen und Rotschnitt (etwas berieben, kleine Wurmlöcher, vorderes Innengelenk geplatzt); einige wenige Seiten stockfleckig, Vorsätze mit kleinen Reparaturstellen.

ADB 26, 749. - Abhandlung zum Prozessrecht des alten Reichs. Frühes Werk Pütters, einer der bekanntesten Juristen der Aufklärung (1725-1807). Seiner sprachlichen Form wegen wurde das Buch von Pütters Zeitgenossen Johann Jacob Moser kritisiert ("will der Verfasser sich nützen und der Universität Zugang von jungen Staatspersonen, Deductionen und Acten in causis illustribus verschaffen, so muß er sich in guten teutschen Schriften sehen lassen"), der 2. Teil enthält allerdings auch reichlich deutsche Quellentexte. Das schöne Supralibros zeigt das Wappen des österreichischen Adelsgeschlechts Trautson mit Mitra und Bischofsstab und ist dem Wiener Fürsterzbischof Johann Joseph von Trautson (1707-1757) zuzuordnen. Weiterlesen

Bestellnummer 1902-60
€ 450,-


Rabenlechner, Michael Maria

Streifzüge eines Bibliophilen durch die deutsche Dichtung Österreichs der letzten hundertfünfzig Jahre. / Neue Streifzüge eines Bibliophilen. 2 Bde. Wien, Wiener Bibliophilengesellschaft, 1931-35. Kl-4; insges. 7 Bll., 392 pp, mehrere weiße Blätter, 13 Faksimiles im Text und auf 6 Taf.; privates Ln. unter Verwendung von Teilen der Orig.-Einbände; auf starkem Papier gedruckt, unbeschnitten. - Auf Vorsatz von Bd. 2 mehrzeilige Widmung des Verfassers mit Unterschrift, Wien, Oktober 1935.

Originalausgabe. - Rabenlechner (1868-1952) war Literaturhistoriker und Lyriker sowie Mitbegründer der "Wiener Bibliophilen-Gesellschaft". Weiterlesen

Bestellnummer 1705-71
€ 90,-


Rádl, Em.

Geschichte der biologischen Theorien seit dem Ende des siebzehnten Jahrhunderts. 2 Teile in 1 Bd. Leipzig, Engelmann, 1905-1909. Gr-8; VII, 320 pp; X, 604 pp; einfacher Halbleinenband der Zeit mit goldgpr. Rückentitel.

ÖBL 8, 378. - Erste Ausgabe. Der aus Böhmen stammende Philosoph Emanuel Radl (1873-1942) fand zunächst von den Naturwissenschaften zur Naturphilosophie. Als Schüler Masaryks vertrat er dessen Realismus und engagierte sich auch politisch. Das vorliegend frühe Werk ist durch zwei Register erschlossen und erschien auch auf Tschechisch und Englisch. Weiterlesen

Bestellnummer 2209-74
€ 75,-


Rasch, Johann

Vaticiniorum liber primus. Prophetiae, Reuelationes, Visiones, Praesagitiones et Practicae vel Prognosticationes quaedam praecipuè Vulgares ac memorabiles, praesertim de vltimis mundi temporibus: latino sermone scriptae, hincinde inuentae, ex pluribus libris, cum alijs notatu dignis, contra Mysocacum illum et quosdam maleuolos pseudoprophetas, Anno Domini 1584. Viennae Austriae, congestae et editae à Ioh. Rassio. (Wien), ohne Verlag, (1584). In-8; 20 Bll. mit einigen Wappenholzschnitten und einer Initiale; späterer Halbpergamentband unter Verwendung eines Inkunabelblattes; leicht altersgebräunt, einzelne unbedeutende Gebrauchsspuren, insgesamt sehr gut erhalten.

VD16 R 323; Mayer, Wiens Buchdrucker-Geschichte I, 798; Graesse 6, 35. - Abhandlung über Prophezeiungen mit ausgewählten Beispielen. Johann Rasch (1540?-1612) war ein außerordentlich vielseitiger Kleriker, Schriftsteller, Komponist, Organist, Mathematiker und Buchhändler. Er stammte aus Pöchlarn, studierte in Wittenberg und Wien und wurde 1570 als Schulmeister und Organist am Wiener Schottenstift angestellt. Heute ist er vor allem noch als Autor eines der ältesten Weinbücher in deutscher Sprache bekannt. Der im Titel erwähnte Mysocacus meint den belgischen Astrologen Wilhelm Misocacus, der damals den baldigen Untergang des Hauses Habsburg vorausgesagt hatte. - Selten. Weiterlesen

Bestellnummer 2105-62
€ 650,-


Reformation. - Major (Maior, Meier), Georg

Vitae Patrum, in usum ministrorum verbi, quoad eius fieri potuit repurgatae. D. Georgium Maiorem. Cum praefatione Mart. Luth. Wittenberg, Veit Kreutzer, 1562. Kl-8; Titel mit Holzschnitt-Vignette (Porträt Martin Luther), 13 Bll., 257 fol., 61 Bll.; mit zahlreichen Holzschnitt-Initialen (Kinderalphabet); mit Rollen- und Plattenstempeln blindgeprägter Schweinslederband der Zeit mit Schließenresten (vorderer Deckel leicht, hinterer Deckel stärker wurmstichig, vorderes Innengelenk geplatzt, kleines Exlibris auf Spiegel); gebräunt und gelegentlich etwas fleckig, alter Besitzvermerk auf Titel, Unterstreichungen und Anmerkungen von alter Hand, erste und letzte Seiten wurmstichig; Lagen Ll u. Mm vertauscht. *** Life and teachings of the Church Fathers and some early Christian saints, compiled by a student and close friend of Martin Luther who wrote a preface to the work; in a richly decorated contemporary master binding.

VD 16 M 2209; zum Einband Haebler I, 406, 8; 408, IV; 413, IV. - Fünfte (vierte bei Veit Kreutzer gedruckte) Ausgabe. Das Hauptwerk des protestantischen Theologen Georg Major (1502-1574) wurde von Luther mit einer Vorrede versehen und erschien erstmals 1544; es behandelt Leben und Lehren der Kirchenväter sowie einiger frühchristlicher Heiligen. Major war ein Schüler und Freund von Martin Luther und Philipp Melanchthon, nahm 1541 am Regensburger Religionsgespräch und 1548 an den Verhandlungen über die Leipziger Artikel teil und verbrachte den Großteil seines Lebens in Wittenberg. Der schöne zeitgenössische Meistereinband des Buches zeigt auf dem vorderen Deckel die Taufe Jesu, auf dem hinteren die Trinität in Form des Gnadenstuhls; Haebler weist das auf beiden Platten aufscheinende Monogramm HS Hans Schoeniger in Leipzig oder Hans Schweiger in Wittenberg zu. Weiterlesen

Bestellnummer 2109-66
€ 650,-


Reilly, Franz Johann Joseph von

Grosser deutscher Atlas. (Wien, Selbstverlag, 1794-1796). Gr-folio (62 x 43 cm); gestochener doppelblattgr. Titel (von Karl Schütz nach Zeichnung von Vinzenz Georg Kininger), gestochenes doppelblattgr. "Erklärungs und Verzeichniss Blatt", 37 gest. altkolor. Haupt- und Nebenkarten sowie ein gest. altkolor. Diagramm auf 28 Doppelblättern; alle Kartenblätter mit teils figural gestalteten Titelkartuschen; schlichter Halblederband der Zeit (stärker berieben und bestoßen, Bindung gelockert, Innengelenke überklebt); die Kartenblätter teilweise etwas stock- oder fingerfleckig (zumeist im Randbereich), einige unten im Falz leicht gebräunt oder mit hinterlegten Bugrissen, einige unten knapprandig; handschriftliches Griffregister (dieses angeschmutzt und mit Gebrauchsspuren); insgesamt gutes und komplettes Exemplar.

Phillips 686; Atlantes Austriaci I/1, 110, Rei D; ausführlicher Kommentar bei Dörflinger, Österr. Karten des 18. Jhs., 237-250. - Einzige Ausgabe dieses österreichischen Weltatlas, dessen etwas irreführender Titel sich lediglich auf die Sprache der Beschriftungen bezieht. Der Wiener Verleger, Kartograph und Schriftsteller Franz Johann Joseph von Reilly (1766-1820) konzipierte ihn als kompakteres und einheitlicher gestaltetes Konkurrenzwerk zu dem ebenfalls in Wien verlegten "Allgemeinen grossen Atlass" von Franz Anton Schrämbl. Der Atlas enthält u. a.: Weltkarte, Europa, Asien, Afrika, Amerika, Australien (hier "Ulimaroa") mit Polynesien, eine Reihe west- und nordeuropäischer Länder, Italien, Schweiz, Deutschland, Böhmen, Österreich, Ungarn, Südosteuropa, Russland und Polen. Der schöne gestochene Titel wurde von Reilly selbst entworfen. Weiterlesen

Bestellnummer 2205-60
€ 4500,-


Reinhard, Johann Paul

Einleitung zu den Weltlichen Geschichten der vornehmsten Staaten zum Gebrauch academischer Vorlesungen. 2. verb. Aufl. Jena, Christian Heinrich Cuno, 1761. In-8; gestochenes allegorisches Frontispiz, 3 Bll., 404 pp, 21 Bll. Register; mehrere Holzschnitt-Vignetten; restaurierter Halbpergamentband der Zeit mit Rückenschildchen und Farbschnitt; einige Seiten mit Tintenstift bekritzelt, sonst überwiegend fleckenfrei und frisch.

Vgl. ADB 28, 38. - Mit Abraham beginnende Kompilation der politischen Geschichte der Alten Welt, Europas und des Nahen Ostens aus verschiedenen Werken, unter origineller Verwendung regionaler Zeitrechnungen für die vorchristliche Ära. Die erste Ausgabe erschien 1746. Der polyglotte Autor (1722-1779) unterrichtete Geschichte, Philosophie, Philologie, Beredsamkeit und Poesie an der Universität Erlangen. Weiterlesen

Bestellnummer 2202-77
€ 200,-


Renaissance-Einband / Plutarch

Les vies des hommes illvstres, grecs et romains, comparées ... par Plutarque de Chaeronée. Translatees de grec en François par M. Jacqves Amyot ... Premier Tome. Paris, G. Buon, 1578. Kl-8; 12 Bll., 957, (1) pp, 32 Bll. mit Titelvignette, Initialen, Kopf- und Schlussvignette sowie zahlreichen Textabbildungen nach antiken Münzen; geglättetes braunes Kalbsleder der Zeit über Pappdeckel mit reicher Rücken- und Deckelvergoldung, Deckel mit großem schraffiertem Mittelstück mit Bandwerk umgeben von Streumuster aus sternförmigen Stempeln, schraffierten Eckstücken mit Bandwerk, kleinen Eckfleurons und Goldfileten, flacher Rücken mit Feldern aus Arabesken sowie Mittel- und Eckstücken, teils verblasste Stehkantenvergoldung, umstochenes Kapitalband, Goldschnitt; einzelne äußere Gebrauchsspuren, Rücken stellenweise restauriert, Vorsätze etwas stockfleckig; insgesamt sehr schönes Exemplar in neuerem Leinenschuber.

Renouard, Imprimeurs III, 405. - Erster Teil einer zweibändigen Plutarch-Ausgabe nach der berühmten Übersetzung von Jacques Amyot (Erstdruck 1559) in einem prachtvollen, manieristisch gestalteten Einband aus französischer Werkstätte. Weiterlesen

Bestellnummer 1906-35
€ 850,-


Repsold, Joh. A.

Zur Geschichte der astronomischen Messwerkzeuge von Purbach bis Reichenbach. 1450 bis 1830. (Bd. 1 von 2). Leipzig, Engelmann, 1908. In-4; VIII, 132 pp mit 171 meist großformatigen Abb. auf Taf., Errata-Zettel; neueres Bibl.-Ln. mit goldgepr. Rückentitel, Papier-Etikett und eingebundener OBrosch. (diese fleckig, mit Randmängeln und Etikett); Titelblatt angestaubt und mit kleiner Randläsur, letzte Seite geringfügig fleckig, sonst sehr gut erhalten.

Wichtige Monographie, verfasst von einem Fabrikant astronomischer Geräte in Hamburg. Ausgehend von den Instrumenten der Griechen und Araber würdigt Repsold alle wichtigen Erfindungen und Verbesserungen durch Georg von Peuerbach, Regiomontanus, Kopernikus, Tycho Brahe, Kepler, Galilei usw. bis hin zu den Londoner und Pariser Werkstätten nach 1800. Ein abschließender zweiter Teil (über die neueren Sternwarten und Werkstätten) erschien 1914. Weiterlesen

Bestellnummer 1708-72
€ 440,-


Revue des deux Mondes (Zeitschrift)

Jg. 63 bis 77 in 176 (statt 180) Monatsbänden. Paris, Bureau de la Revue des deux Mondes, 1893-1906. Gr-8; je Bd. ca. 470-500 pp; Halbleder der Zeit mit 5 Bünden, goldgeprägten Rücken und Wappensupralibros (dieses ab September 1901 geändert), Kleisterpapiervorsätzen, marmoriertem Schnitt und Lesebändchen; Rücken teilweise aufgehellt, einige Bände mit stärkeren Gebrauchs- und Altersspuren, eine Rückenkante geplatzt, insgesamt wohlerhaltene Reihe aus Adelsbesitz. - Nicht eingehend kollationiert. Es fehlen die Bände August 1901 sowie März, April und Juni 1904.

Dekorativ gebundene umfangreiche Folge (insgesamt 5,8 Laufmeter) der bedeutenden, 1829 gegründeten und bis heute bestehenden literarischen Monatszeitschrift, die sich als kulturelle, ökonomische und politische Brücke zwischen Frankreich und der übrigen Welt (besonders der Vereinigten Staaten) versteht. Weiterlesen

Bestellnummer 2001-65
€ 1450,-


Ringelnatz, Joachim

Joachim Ringelnatzens Turngedichte. Berlin, Alfred Richard Meyer, [1920]. In-8; 15, (1) pp (inkl. Umschlag mit illustriertem Titel); Fadenheftung, unbeschnitten; Papier wie immer leicht gebräunt, geringfügige Alters- und Gebrauchsspuren. - Am unteren Rand des Titels vom Verfasser mit violettem Stift signiert.

Kayser-des Coudres 11; Josch 62.1.; Wilpert-G. 9. - Erste Veröffentlichung von Hans Bötticher unter dem Pseudonym Ringelnatz, hier in erster Ausgabe. Die Publikation parodiert die ideologisch-völkische Ausrichtung des Sports nach Turnvater Jahn und gehört zu den wichtigsten Gedichtsammlungen von Ringelnatz. Gelegentlich wurde die Verse sogar ernst genommen und führten dann zu polemischen Reaktionen. Mit satirischem Vorwort des Verlegers und kuriosem Quellenverzeichnis. Weiterlesen

Bestellnummer 2202-79
€ 350,-


(Ritter, Carl) - Lagai, Heinrich (Hrsg.)

Ritter's Geographisch-statistisches Lexikon über die Erdtheile, Länder, Meere, Buchten, Häfen, Seen, Flüsse, Inseln, Gebirge, Staaten, Städte, Flecken, Dörfer, Weiler, Bäder, Bergwerke, Kanäle, Eisenbahnen etc. 7. verm. u. verb. Aufl. 2 Bände. Leipzig, Wigand, 1883. Kl-4; 1 Bl., 910 pp; V, (III), 992 pp; blindgepr. Hldr. d. Zt. mit Rückenschildchen, dekorativen Buntpapiervorsätzen und Rotschnitt (berieben, obere Kapitale etwas beschädigt); innen frisch.

"Für Post-Bureaux, Behörden, Gerichtsämter, Comptoirs, Expeditionen, Kaufleute, Fabrikanten, Zeitungsleser, Reisende, überhaupt für das correspondirende Publikum." Immer noch nützliches Nachschlagewerk, das auch kleine Ortschaften verzeichnet. Weiterlesen

Bestellnummer 2001-68
€ 100,-


Rizzolli, Helmut

Münzgeschichte des alttirolischen Raumes im Mittelalter und Corpus Nummorum Tirolensium Mediaevalium. Bd. I.: Die Münzstätten Brixen/Innsbruck, Trient, Lienz und Meran vor 1363. Bozen, Verlagsanstalt Athesia, 1991. Kl-4; 552 pp mit 160 teils farbigen und teils ganzseitigen Abb.; Orig.-Leinen mit illustr. Schutzumschlag.

Vergriffen und gesucht; ein zweiter Band, der die Zeit bis 1477 behandelt, erschien 2006 und ist ebenfalls bereits vergriffen. "Nachdem eine umfassende Dokumentation des Münzwesens im alttirolischen Raum über 100 Jahre lang als Desiderat empfunden wurde, ist dieser weiße Fleck auf der Landkarte der Mittelalternumismatik dank des Werkes von R. nun zu einem vielschichtigen und farbigen Bild geworden, das die zentrale wirtschaftliche Bedeutung Tirols und dessen vermittelnde Position zwischen Nord und Süd auch im Geldwesen eindringlich erkennbar macht." (H. Mäkeler). Weiterlesen

Bestellnummer 1906-36
€ 200,-


Roback, C. W.

The Mysteries of Astrology, and the Wonders of Magic: Including a History of the Rise and Progress of Astrology, and the Various Branches of Necromancy; Together with Valuable Directions and Suggestions Relative to the Casting of Nativities, and Predictions by Geomancy, Chiromancy, Physiognomy, &c. Also, Highly Interesting Narratives, Anecdotes, &c. Illustrative of the Marvels of Witchcraft, Spiritual Phenomena, and the Results of Supernatural Influence. London, Sampson Low, und Boston, Eigenverlag, 1854. In-8; XIV (inkl. Porträt-Frontispiz und Titel), [15]-236, [CCXXXVII]-CCXXXVIII pp mit einigen teils ganzseitigen Holzstich-Abb., 1 Bl. Anzeigen; gold- und blindgepr. Orig.-Leinen mit Deckelillustration und Goldschnitt (etwas berieben, fleckig und lichtspurig, Vorsätze teils stärker stockfleckig); Titel und eine Seite dezent gestempelt, zwei kaum sichtbare Spuren gelöschter Stempel, gelegentlich leicht stock- oder fingerfleckig, insgesamt gut erhalten.

Waller 20184; vgl. Sabin 71720 und Gardner 1101. - Britische Ausgabe, im selben Jahr und mit der gleichen Einbandgestaltung wie die vom Autor allein verlegte amerikanische Ausgabe erschienen. Welche der beiden Ausgaben als tatsächliche Erstausgabe anzusehen ist, scheint unklar; die vorliegende ist jedenfalls seltener. Charles W. Roback (1811-1867?) wurde in Schweden als Carl Johan Nilsson geboren, floh in den 1840er-Jahren vor seinen Gläubigern in die Vereinigten Staaten und war hier nach mehrmaligem Namenswechsel als selbsternannter Arzt, Heilmittelproduzent, Astrologe und Lebensberater tätig. Von 1855 bis 1860 gab er einen "Scandinavian Almanac" heraus. Laut seinen Angaben auf dem Titelblatt war Roback Präsident des Astrologischen College von Schweden und Gründer der Society of the Magi in London, Paris und St. Petersburg. Das mit einer fragwürdigen Autobiographie beginnende Buch ist dem amerikanischen Volk gewidmet, "a nation neither skeptical nor credulous, but ever ready to hear, read, and investigate - ever willing to recognise and bow to truth, in whatever guise she may appear ...". Der Einband zeigt auf dem Rücken einen Magier, auf den Deckeln die schwedische Sommerresidenz von Robacks Familie. Weiterlesen

Bestellnummer 2209-75
€ 450,-


Robertson, Anne S.

Roman Imperial Coins in the Hunter Coin Cabinet, University of Glasgow. Vol. IV: Valerian I to Allectus. (Glasgow University Publications). Oxford University Press, 1978. Kl-4; CCXIV, 40 pp, 1 Bl., 64 Lichtdrucktafeln mit Münzabbildungen; Orig.-Leinen mit goldgeprägtem Rückentitel und Schutzumschlag; tadelloses Exemplar.

Sorgfältig erstellter und illustrierter wissenschaftlicher Katalog. Die im 18. Jahrhundert von William Hunter begründete Sammlung enthält rund 2000 römische Münzen aus den Jahren 253-296 n. Chr., die hier erstmals systematisch vorgelegt und kommentiert werden; unter ihnen befinden sich etliche Seltenheiten und Unica. Weiterlesen

Bestellnummer 2105-64
€ 200,-


[Rosenzucht]

Vollständige Anweisung schöne Rosen, desgleichen auch jede Rosenart theils einzeln, theils in Verbindung mit andern auf dem nämlichen Stamme, in kurzer Zeit baumartig zu erziehen. Nebst einem auf Erfahrung gegründeten Unterricht den Goldlack zu einer aussergewöhnlichen Höhe und prachtvollen Flor zu bringen. Ulm, Ebner, 1820. Kl-8; 55 pp; Interimsbroschur (Rücken tlw. aufgeplatzt und mit Fehlstellen); etwas stockfleckig.

Nicht in Holzmann-Bohatta. - Erste Ausgabe. Anonyme hortensische Schrift, die 1826 sowie 1830 nochmals aufgelegt wurde. Weiterlesen

Bestellnummer 2009-54
€ 90,-


Rosinus, Stephanus

Aderlass-Kalender auf 1503. Ein bisher unbekannter Wiener Einblatt-Druck von Johannes Winterburger. Der Wiener Bibliophilen-Gesellschaft zu ihrem 50jährigen Jubiläum gewidmet von H. W. Taeuber und R. Hoffmann. Wien, Buch- und Kunstantiquariat Gilhofer, 1962. In-4; 4 Bll. (in Kordelheftung), 2 lose Faltblätter; in orig. goldgeprägter Papp-Flügelmappe; tadellos.

Dekorativ ausgestattete kommentierte Faksimileausgabe einer in einem Einband gefundenen "Laßtafel" des ersten namentlich bekannten Wiener Druckers. Weiterlesen

Bestellnummer 1703-72
€ 30,-


Sabin, Joseph u. a.

Bibliotheca Americana - A Dictionary of Books relating to America. From its discovery to the present time. 29 Teile in 15 Bänden. Amsterdam, N. Israel, 1961-1962. In-8; insgesamt ca. 17000 pp; goldgepr. Orig-Leinen mit Rückenschildchen; sehr schönes Set.

Unveränderter Nachdruck der Erstausgabe New York 1868. Die grundlegende Amerika-Bibliographie mit 106.413 Einträgen. Weiterlesen

Bestellnummer 2105-70
€ 300,-


Saint-Simon (duc de)

Des Düc[!] de St. Simon interessante Züge aus dem Privatleben Ludwigs des Vierzehnten und der merkwürdigsten Personen seines Zeitalters. Ein Auszug aus dessen nachgelassenen Handschriften. Ergänzt aus dem neuen Werke des Herrn Anquetil gleichen Inhalts. 2 Tle. in 1 Bd. Leipzig, Weygand, 1790. In-8; VI (inkl. Titel mit Vignette), 1 Bl., 566 pp; Halbleder der Zeit mit Rückenvergoldung und -schildchen (berieben, Schrift verblasst, Vorsätze und Deckelbezüge behelfsmäßig erneuert); Papier leicht gebräunt, Titel knittrig und mit altem Besitzvermerk, flieg. Vorsatz mit späterem Eintrag.

Coirault-Formel 294. - Erste deutsche Ausgabe. Auszug aus den "Mémoirs", dem Hauptwerk des französischen Politikers und Schriftstellers Louis de Rouvroy, duc de Saint-Simon (1675-1755); in vollem Umfang wurde es erst 1829/30 gedruckt. Es beschreibt sein Leben als Höfling Ludwigs XIV. in Versaille und während der Régence, wertet daneben auch zahlreiche dokumentarische Quellen aus und gilt als Meisterwerk der Memoirenliteratur. Die im Titel angeführten Ergänzungen stammen aus der 1789 erschienenen vierbändigen Studie "Louis XIV., sa cour et le régent" des französischen Historikers Louis-Pierre Anquetil (1723-1808). Weiterlesen

Bestellnummer 2209-78
€ 100,-


Sannens, Fr(iedrich) Karl

Asterkränzchen als Nachtrag zu den poetischen Launen. Wien, Eigenverlag, 1828. Kl-8; gestochenes Frontispiz (von Johann Blaschke), gestochener Titel, XXVII, 204 pp, 1 Kupfertafel (Perger del., J. Enderle sculp.); restaurierte OBrosch. (angeschmutzt und fleckig); Titel mit Stempelspuren, durchgehend leicht bis stärker stockfleckig und insgesamt unfrisch.

Wurzbach 28, 196; Slg. Mayer 6633. - Erste Ausgabe dieser Sammlung zeittypischer Gedichte, die sowohl tagesaktuelle wie auch satirische Elemente enthalten; eine zweite Ausgabe erschien im folgenden Jahr. Der Autor (1751-1850) hieß eigentlich Friedrich-Carl Sanenz von Sensenstein und war ein aus Böhmen stammender Schauspieler und Bühnendichter. Das Subskribentenverzeichnis des seltenen Bandes bietet einen interessanten Querschnitt durch die Wiener Gesellschaft. Weiterlesen

Bestellnummer 1909-81
€ 65,-


Sartori, Franz

Skizzirte Darstellung der physikalischen Beschaffenheit und der Naturgeschichte des Herzogthumes Steyermark. Als Grundlage zur Beförderung und Verbesserung der Oekonomie und des Bergbaues in diesem Lande. Graz, Kienreich, 1806. In-8; 8 Bll., 279 pp mit einigen Vignetten und zwei Textabb., 1 gefaltete Tabelle; Interimsbroschur der Zeit mit handschriftlichem Rückentitel, unbeschnitten; teilweise geringfügig gebräunt oder leicht stockfleckig.

Wurzbach 28, 252; ÖBL 9, 428; Schlossar 91. - Origineller, auch heute noch lesenswerter früher Beitrag zur steirischen Landeskunde. Der Autor war als Beamter und Schriftsteller in Graz und Wien tätig. Weiterlesen

Bestellnummer 2001-72
€ 240,-


Sartori, Giuseppe

Projekt zur Verwerthung der Wasserkraft der Kerka-Fälle in Dalmatien. Triest, Giulio di A. Levi, 1897. Quer-folio; doppelblattgroßes Frontispiz, 63, (1) pp mit zahlreichen teils ganzseitigen Abb., 6 teils doppelblattgr. Tafeln lose beiliegend; blind- und goldgepr. (Orig.-?)Leinen mit Deckeltitel "Kerka" (berieben, bestoßen und etwas fleckig, Bindung gelockert, hintere Rückenkante angeplatzt); Titel zweifach gestempelt, diverse Gebrauchsspuren.

Übersetzung aus dem Italienischen. Ausführliche Projektbeschreibung für das zweite Jaruga-Kraftwerk beim Wasserfall Skradinski Buk am Fluss Krka, wo bereits 1895 ein Wechselstromkraftwerk für die Straßenbeleuchtung von Šibenice in Betrieb ging. Das hier vom Elektrotechniker Giuseppe Sartori (1868-1937) vorgelegte neue Projekt wurde von 1898 bis 1905 verwirklicht und bildet heute ein bedeutendes Industriedenkmal im kroatischen Nationalpark Krka. Die von Sartori geplanten Kraftwerke gehörten zu den bemerkenswertesten Anlagen ihrer Zeit und zeichneten sich durch hohe Wirtschaftlichkeit aus. - Selten. Weiterlesen

Bestellnummer 2209-80
€ 160,-


Schantl, Alexandra (Hrsg.)

Die Liebe zu den Objekten. Aspekte zeitgenössischer Skulptur / The Love of Objects. Aspects of Contemporary Sculpture. (Katalog des Niederösterreichischen Landesmuseums Neue Folge 496.) Wien - New York, Springer, (2008). Kl-4; 253 pp, 1 Bl. mit zahlr. meist ganzseitigen farb. Abb.; orig. Klappenbroschur.

Deutsch-englischer Begleitband zur Ausstellung vom 17. 11. 2007 bis 26. 10. 2008 im Niederösterreichischen Landesmuseum. "Die Ausstellung und die vorliegende Publikation veranschaulichen auf faszinierende Weise die Entstehung eines erweiterten Skulpturbegriffs in der österreichen Kunst der letzten 30 Jahre im Kontext der Auseinandersetzung mit Licht, Klang, Video, Assemblagen, neuen Medien und Kinetismus" (A. Schantl im Vorwort). Weiterlesen

Bestellnummer 1803-74
€ 36,-


Scharrer, Adam

Oesterreichische Marg=Graffen Von Leopold den Durchleuchtigen und Ersten biß auff Heinrich / letzten Marggraffen und I. Hertzogen zu Oesterreich. Unter welchen Leopoldus Der Gottsförchtige oder Heilige und VI. Marggraff der Glorwürdigst. ... Wien, Leopold Voigt, 1670. Kl-8; gestochenes Frontispiz, Titel, 13 Bll., 404 pp, 7 Kupfertafeln; Halbleder des 19. Jhs. mit goldgepr. Rückenschildchen, Farbschnitt und Lesebändchen (geringfügig berieben, Rücken aufgehellt, Gelenke angeplatzt); im Falz etwas knapp gebunden, teilweise gering gebräunt und vereinzelt feuchtfleckig, einige wenige kleine Randmängel; insgesamt sehr schönes frisches Exemplar, komplett mit allen Tafeln.

VD 17, 23:240492V; Mayer (Wiens Buchdrucker-Geschichte) I, 293, Nr. 1876; vgl. auch Thieme-Becker 23, 110. - Wichtiges und oftmals zitiertes Werk, behandelt neben der Frühgeschichte Österreichs vor allem Leben, Wundertaten und Heiligsprechung von Babenbergerherzog Leopold III. (1073-1136) sowie die Geschichte von Stift Klosterneuburg. Mit Gebetsteil und Register. Adam Scharrer (1631-1681) war Chorherr und Dechant in Klosterneuburg. Die schönen Kupfer zur Vita des Hl. Leopold stammen von dem längere Zeit in Wien tätigen Württemberger Stecher Johann Martin Lerch. Weiterlesen

Bestellnummer 2109-72
€ 560,-


Schauenstein, Adolf

Handbuch der öffentlichen Gesundheitspflege in Österreich. Systematische Darstellung des gesammten Sanitätswesens des österreichischen Staates. Wien, Braumüller, 1863. In-8; XV, 695, (1) pp; Leinen der Zeit mit goldgeprägtem Rücken (geschossen und leicht bestoßen, Rücken mit Bibl.-Schildchen); stellenweise etwas stockfleckig, sonst gut erhalten und weitgehend frisch.

Hirsch-H. 5, 55; ÖBL 10, 47. - Erste Ausgabe des umfassenden Handbuchs, das eine Vielfalt von Themen von der öffentlichen Sittlichkeit über Fürsorge für Schwangere, Kinder und Jugendliche, hygienische Maßnahmen, Heilkunde und Apothekenwesen, Maßnahmen bei Epidemien und Tierseuchen, Bestattungswesen usw. detailreich behandelt und die Organisation des Sanitätsdienstes in der gesamten Monarchie beleuchtet. Der Autor war Professor für Gerichtliche Medizin und Rektor an der Universität in Graz. Weiterlesen

Bestellnummer 2102-71
€ 135,-


Scherer, Georg SJ

Lob vnd Danck Predig, Wegen Glückseliger vnd Ritterlicher Eroberung der Haubtvöstung Raab, gehalten zu Wienn in Osterreich, in der Thumb Kirchen bey S. Stephan den 2. tag Aprilis, Anno 1598. Augsburg, Michael Manger, 1598. In-8; 16 Bll. mit Schlussvignette (das letzte weiß mit kleiner Metallmarkierung am Rand); moderner Kartoneinband. - Titel angeschmutzt, die ersten Blätter unten feuchtrandig, sonst weitgehend fleckenfrei und frisch; Druck teilweise etwas durchschlagend, einzelne minimale Papiermängel.

VD16 S 2711; Apponyi I, 623, Göllner 2340. - Erzherzog Maximilian gewidmete, von katholischem Glaubenseifer erfüllte Dankpredigt. Die in der Nacht des 29. März 1589 erfolgte Rückeroberung der 1594 von den Türken eingenommenen Festung Raab (heute Györ) durch die kaiserlichen Truppen unter Adolf von Schwarzenberg gelang durch die Sprengung des Stadttores mit Hilfe einer Petarde (was hier der Hilfe Gottes zugeschrieben wird) und stellte einen bedeutenden Etappensieg gegen die osmanischen Eroberer dar. Aus Dankbarkeit errichtete man dem Feldherrn im ganzen Land steinerne Gedenksäulen mit seinem Namen ("Raaberkreuze"), von denen einige noch existieren. Die Predigt wurde im selben Jahr auch in Wien, Konstanz und Ingolstadt gedruckt. Weiterlesen

Bestellnummer 2007-43
€ 290,-


Schmidl, A. Adolf

Wien und seine nächsten Umgebungen in malerischen Original-Ansichten nach der Natur aufgenommen und in Stahl gestochen von verschiedenen Künstlern, historisch-topographisch beschrieben. Wien, Schmidt & Leo, 1847. Gr-8; 184 pp, 1 Bl., 36 Stahlstiche mit Seidenhemdchen; gold- und blindgepr. Ln. d. Zt. (beschädigt, vorderer Deckel und mehrere Lagen lose); Text und Tafeln unfrisch und teilweise stockfleckig, die Ansichten teilweise in willkürlicher Reihenfolge eingebunden.

Nebehay-Wagner 658. - Reizvolle (und durchaus nicht unkritische) Beschreibung Wiens und seiner Umgebung zur Biedermeierzeit. Neben den markanten Sehenswürdigkeiten der Innenstadt enthält der Band unter anderem Ansichten von Schönbrunn, Ober St. Veit, Mödling und Umgebung sowie Baden bei Wien. Weiterlesen

Bestellnummer 1703-78
€ 260,-


Schmidl, Adolf

Die Grotten und Höhlen von Adelsberg, Lueg, Planina und Laas. Mit Beiträgen von Alois Pokorny, J. Schiner u. Wilhelm Zippe. (Zur Höhlenkunde des Karstes). Wien, Braumüller, 1854. Gr-8; VIII, 316, (1) pp, 2 Diagramm-Tafeln; bedruckte OBrosch., unbeschnitten und unaufgeschnitten; geringfügige Lager- und Altersspuren. - Ohne den zugehörigen Tafelband.

ÖBL 10, 321. - Umfassende Dokumentation der bekannten Karsthöhlen, auch in faunistischer und floristischer Hinsicht. Der österr. Geograph und Schriftsteller A. S. (1802-1863) begründete mit diesem und anderen Werken die Speläologie als eigene wissenschaftliche Disziplin. Weiterlesen

Bestellnummer 1606-76
€ 85,-


Schmiedt, Giulio (Hauptbearbeiter)

Atlante aerofotografico delle sedi umane in Italia. Parte prima: L' utilizzazione delle fotografie aeree nello studio degli insediamenti. Parte seconda: Le sedi antiche scomparse. 2 Bände (von 3). Firenze, Istituto geografico militare, 1964-1970. Gr-Folio. Teil 1: Titel rot-schwarz, 45 pp italienisch-englischer Text mit zahlreichen Abb., 33 teils farbige Tafeln und Karten; goldgeprägtes Orig.-Leinen mit Schraubmechanik und metallverstärkten Ecken (etwas berieben und bestoßen); die Tafeln in einer Ecke fleckig und gewellt mit einzelnen Fehlstellen (ohne Text- oder Bildverlust). Teil 2: 11 pp (inkl. Titel rot-schwarz und 1 farb. Karte), 143 teils farbige Tafeln (mit Fotos, Zeichnungen und italienischem Text) mit gegenüberstehender Übersetzung in Deutsch, Englisch und Französisch sowie bibliographischen Hinweisen; lose in goldgeprägter Orig.-Kunstledermappe mit Druckverschluss (etwas berieben, Kanten teilweise geplatzt).

Aufwendig produzierter archäologischer Luftbildatlas, auf schwerem Hochglanzpapier gedruckt. Der erste Teil bietet eine umfasse Einführung in Technik, Möglichkeiten und Probleme der Luftbildfotographie, der zweite Teil dokumentiert ausführlich die Topographie zahlreicher prähistorischer und antiker Siedlungsplätze Italiens sowie einiger römischer Hafenanlagen. Von dem ursprünglich auf 5 Bände angelegten Werk ist bisher nur noch ein dritter Band erschienen (La centuriazione romana, 1989). - Im Handel kaum auffindbar. Weiterlesen

Bestellnummer 1909-83
€ 550,-


Schönherr, Karl

Erde. Eine Komödie des Lebens in drei Akten. Berlin, S. Fischer, 1908. Kl-8; 126 pp, 4 Bll.; illustr. Orig.-Leinen im Jugendstil (monogrammiert OE) mit Kopfgoldschnitt und Lesebändchen (minimal abgegriffen); Vortitel mit Farbstift-Nummer. - Auf Vortitel verso eigh. Widmung mit Unterschrift an den Schriftsteller und Redakteur Vinzenz Chiavacci und seine Frau Malvine.

Wilpert-G.10. - Erstausgabe, hier im schönen Verlagseinband von Otto Eckmann, einem Hauptvertreter des "floralen" Jugendstils, der auch das Signet des S. Fischer Verlags entwarf. Der als Arzt und Schriftsteller tätige Karl Schönherr (1867-1943) heiratete nach dem Tod Chiavaccis (1916) dessen Witwe Malvine. Weiterlesen

Bestellnummer 1708-79
€ 120,-


Schönpflug, Fritz

Der Arzt. Ohne Ort, Verlag und Jahr (Wien um 1906). Gr-folio; 10 montierte, im Stein signierte farblithographierte Karikaturen (je ca. 31 x 20 cm), lose in illustr. Orig.-Mappe (diese leicht rissig).

Eines der gesuchtesten Werke des österreichischen Karikaturisten (1873-1951). Enthält unter anderem: "Der Frauenarzt" - "Der Chirurg" - "Die Capacität" - "Der Hypnotiseur" - "Der Regimentsarzt" - "Der Naturheilarzt" - "Der Landbader" - "Der Kinderarzt". Weiterlesen

Bestellnummer 1803-77
€ 750,-


Schönpflug, Fritz

Humoristisches. 16 Farbdrucke (inkl. montierter Deckelillustration) nach Militärkarikaturen in orig. Pappumschlag. Wien, Huber und Lahme, (1909?), Bildformat je 30 x 20 cm (7 Hochformat, 9 Querformat). - Der Pappumschlag stark beschädigt (mit kleinen Einrissen im Deckelbild), die Tafeln bis auf mäßige Gebrauchsspuren im Rand wohlerhalten; ohne typographisches Titelblatt (dieses möglicherweise erst in der Ausgabe von 1910 enthalten).

Thieme-Becker 30, 233. - Eines der Hauptwerke des österreichischen Karikaturisten (1873-1951), hier vermutlich in erster Ausgabe. Besser bekannt als 1910 erschienene Mappe mit dem Titel "Krieg im Frieden. 16 Bilder aus dem Militärleben". Enthält: "Bei der Kommandeuse" (hier als nicht beschriftete Deckelillustration) - "Kaiserschützen" - "Der Seebär" - "Der Adjutant" - "In den Lüften" - "Nach der Schlacht" - "In der Menage" - "Preisreiten" - "Attacke" - "Zauber der Montur" - "Der Ausflug" - "Besprechung" - "Mit Bomben und Granaten" - "Die Meldung" - "Jeu de barre" - "Waffenübung". Weiterlesen

Bestellnummer 2105-73
€ 360,-


Schreber, Daniel Gottfried (Hrsg.)

Beschreibung der Eisenberg- und Hüttenwerke zu Eisenärz in Steyermark. [Mit:] Nikolaus Poda, Mineralogischer Versuch über die Eisensteine des Arzberges in Obersteyermark, nebst beygefügter Beschreibung der Eisenerzstufen des Graezischen Naturalien-Kabinets. Aus: Schauplatz der Künste und Handwerke, oder vollständige Beschreibung derselben, verfertiget oder gebilliget von den Herren der Academie der Wissenschaften zu Paris Bd. 11. Leipzig u. Königsberg, J. J. Kanter, 1772. Kl-4; 4 Bll. (Reihentitel und Vorrede zum Gesamtband), 138 pp, 1 Falttabelle, 1 gefaltete Kupfertaf., 2 Holzschnitt-Vignetten; moderner Pappband mit Rückenschildchen; leicht gebräunt (Reihentitel stärker), gelegentlich etwas stockfleckig.

Schlossar 149. - Erste Ausgabe. Ausführliche Darstellung des Eisenerzer Bergbaubetriebs nach dem Bericht eines zeitgenössischen Reisenden, mit erstmaliger Beschreibung und Abbildung der zur Verhüttung verwendeten Floßöfen. Der mineralogische Teil stammt von dem Grazer Naturforscher Nicolaus Poda von Neuhaus (1723-1798), der vor allem als Entomologe bekannt wurde. Der "Schauplatz der Künste und Handwerke", den Schreber von Bd. 5 (1766) bis Bd. 13 (1775) als Herausgeber betreute, war eine vor allem auf Übersetzungen und Bearbeitungen französischer Publikationen aufgebaute Reihe zur Verbreitung gemeinnützig-praktischen Wissens. Weiterlesen

Bestellnummer 2209-82
€ 450,-


Schubert, Franz

Schwanengesang. (Chant du Cygne). Deutsch und französisch. In Musik gesetzt für eine Singstimme mit Begleitung des Pianoforte. Ite [und 2te] Abteilung in 1 Bd. Wien und Leipzig, Tobias Haslinger, [1842, PN 8701-8714]. In-4; 64 gest. pp (inkl. Titel) mit Noten und Text, wiederholter Titel als Zwischentitel; prachtvoller dunkelbrauner Maroquinband derf Zeit mit reicher Romantiker-Goldprägung, Goldschnitt und Seidenmoiré-Vorsätzen, monogrammiert "A.S.", (Rücken aufgehellt, etwas berieben und fleckig); Vorsatzpapier stockfleckig, vereinzelt geringfügig gebräunt, sonst ausgezeichnet erhalten.

Vgl. Slg. Hoboken 692 (dort nur 2. Teil). - Der letzte Liederzyklus Schuberts (D 957/1-13), entstanden August-Oktober 1828 nach Gedichten von Ludwig Rellstab und Heinrich Heine und von Haslinger noch im selben Jahr posthum zusammen mit einem Lied nach Johann Gabriel Seidl (D 965A) unter dieser Bezeichnung erstmals veröffentlicht. Hier die erste Ausgabe mit deutsch-französischem Paralleltext in einem bemerkenswerten Einband. Weiterlesen

Bestellnummer 1703-79
€ 850,-


Schwarz, Adolf

Haus- und Küchen-Brevier. Winke und Mittheilungen über Komfort und Kunst des Hauswesens, über Tafeleinrichtung sowie über Praxis in Küche und Keller. 2. verm. Aufl., Leipzig, Otto Spamer, (um 1880). Kl-8; getöntes Holzstich-Frontispiz mit Seidenhemdchen, X, 252 pp mit über 50 Abb. nach Zeichnungen von Bernhard Mörlins u. a., 1 Bl. Verlagsanzeigen; reliefiertes Orig.-Leinen der Leipziger Buchbinderei Gustav Fritzsche mit dekorativer Farb- und Goldprägung, Seidenmoiréevorsätzen und Blauschnitt (etwas berieben); schönes, weitgehend fleckenfreies Exemplar. - Seiten durchgehend eingefasst von zweifarbiger Bordüre und zumeist mit Spruchweisheiten garniert.

Hübsch illustrierter zeittypischer Ratgeber für junge Hausfrauen, erstmals 1875 erschienen und in der vorliegenden Auflage durch ein Register erschlossen. "... Wir wollen, so zu sagen, das wirthschaftliche Auge öffnen und den Blick der jungen Herrin überall hinlenken, damit ihr in ihrem Bereich nichts gänzlich unbekannt bleibt; denn nur aus dem Vertrautsein mit dem Umfange der häuslichen Pflichten entspringt erst die Freude an denselben ..." (Vorwort). Weiterlesen

Bestellnummer 2209-83
€ 85,-


Seidl, Johann Gabriel

Wanderungen durch Tyrol und Steiermark. 2. Band: Steiermark. Leipzig, Wigand, [1841]. In-8; 235, (1) pp, 30 Stahlstichtafeln mit Seidenhemdchen; Pappband der Zeit mit goldgepr. Rückenschildchen und Farbschnitt (geringfügig berieben); stellenweise etwas fleckig (die Tafeln zumeist nur im weißen Rand), einzelne Tafeln im Bund gelockert oder lose. - Ohne Reihentitel.

Wurzbach 33, 337; Goedeke IX, 121, 66; Nebehay-Wagner 695. - Erste Ausgabe; behandelt auch die heute zu Slowenien gehörende Untersteiermark. Der Autor (1804-1875) war ein vielseitiger Altertumsforscher und Schriftsteller und verfasste unter anderem den Text zur Kaiserhymne. "Verdienstlich sind seine auf der Grenze zwischen Dichtung und Forschung sich bewegenden Schriften wie die 'Wanderungen durch Tyrol und Steiermark' (Goedeke). Das Werk wurde auch als Sektion VII in die Serie "Das malerische und romantische Deutschland" aufgenommen, worauf der Rückentitel Bezug nimmt. Mit Beschreibungen und Ansichten von Cilli, Pettau, Deutschlandsberg, Murau, Gröbming, Grimming, Admont, Graz, Gleichenberg, Riegersburg, Herberstein, Brandhof, Mariazell u. a.; die Tafeln wurden nach Bildvorlagen des romantischen Landschaftsmalers Louis Mayer (1791-1843) gestochen. Weiterlesen

Bestellnummer 2005-49
€ 275,-


Sentürk, Sennur - Johnson, Brian

The Wind Blowing From Asia to Anatolia. An Exhibition of Beylik Period Coins. [Und:] Heads and Tails. The Two Faces of Sovereignty. 2 Bde. Istanbul, Yapi Kredi Kültür Merkezi, 1994-95. Kl-4; 101 pp, 1 Bl.; 123, (1) pp; durchgehend farbig illustriert; farbillustr. Klappenbroschur.

Yapi Kredi Coin Collection Exhibitions 3 und 4. - Text in Türkisch und Englisch. Sorgfältig gestaltete und hervorragend illustrierte Kataloge zu Ausstellungen islamischer Münzen aus der Sammlung der Yapi Kredi Bank. Der erste Band behandelt die Prägungen der ab dem 11. Jh. in Anatolien entstandenen autonomen Fürstentümer, der zweite die Münzausgaben des osmanischen Reichs. Weiterlesen

Bestellnummer 2003-82
€ 90,-


Shishkina, L. S. - Batogovoi, E. G.

El arte de Rusia desde el realismo socialista hasta nuestros dias. Art of Russia. From Socialist Realism Till Today. Moskva, Kremlevski Dvorets Syezdov, 1992. Kl-4; 52 Bll. mit zahlr. Farbabb.; OKart.

Katalog einer Ausstellung in Caracas im Juni 1992 mit einem repräsentativen Querschnitt durch die neuere russische Malerei. Text in Spanisch und Englisch. Weiterlesen

Bestellnummer 1802-80
€ 24,-


Silberstein, August

Die Kaiserstadt am Donaustrand. Wien und die Wiener in Tag- und Nachtbildern ... Nebst zahlreichen Stahlstichen von bedeutenden Künstlern. Mit Berücksichtigung der Welt-Ausstellung und weiterer Ausflüge nach Semmering - Graz - Salzburg - Ischl - Prag - Pest-Ofen. Wien, Moritz Perles - Darmstadt, Ferdinand Lange, 1873. Kl-4; IV, 236 pp, 30 Tafeln (inkl. 2 Frontispize) mit Seidenhemdchen; rotes Orig.-Leinen mit reicher Gold- und Schwarzprägung, Lesebändchen und Schutzumschlag mit Vignette (dieser angeschmutzt, fleckig, am Rücken händisch beschriftet und mit kleinen Läsuren); Einband minimal berieben und geringfügig fleckig, Innengelenke geplatzt; innen geringfügig gebräunt und gelegentlich schwach stockfleckig, die letzten Seiten mit Tintenfleck am Schnitt, die Tafeln überwiegend sauber, einzelne leichte Gebrauchsspuren, der hintere fliegende Vorsatz mit Randriss.

Nebehay-Wagner 704 (Einbandvariante). - Das zur Weltausstellung erschienene prachtvolle Stahlstichwerk enthält neben Ansichten aus Wien (darunter einer schönen Gesamtansicht aus der Vogelschau) und von den im Untertitel angeführten Ausflugszielen auch einige Porträts. Der Zusatz "Zweite Auflage" auf dem Schutzumschlag bezieht sich auf eine vor 1873 bei Ferdinand Lange erschienene kleinere Ausgabe mit ähnlichem Titel (Nebehay-Wagner 703). Der Autor August Silberstein (1827-1900) war Erzähler, Lyriker und Publizist; in der Wiener akademischen Legion engagiert, musste er Österreich nach der gescheiterten Revolution von 1848 verlassen. 1854 wurde er wegen seiner unerlaubten Rückkehr zu fünfjähriger Festungshaft verurteilt, jedoch nach zwei Jahren amnestiert. - Mit Schutzumschlag sehr selten. Weiterlesen

Bestellnummer 2005-50
€ 550,-


Skarica, Fini

Handeinband. Inhalt: Arthur Roessler, Schwarze Fahnen. Ein Künstlertotentanz. Wien - Leipzig, Konegen, 1922. In-8; 261, (2) pp, 1 Bl., 50 Taf.; zeitgenössischer Halbpergamentband mit kalligraphierter Rückenbeschriftung und Deckelbezügen aus Kleisterpapier sowie Goldschnitt (Ecken und Kanten etwas berieben, Deckel leicht aufgewölbt und stellenweise gebräunt, hinterer Deckel mit kleiner Fehlstelle im Bezug); auf dem Spiegel kleines Exlibris der Künstlerin.

Fini (Josefine) Skarica verehelichte Ehrendorfer (1898-1986) war Schülerin des Typographen und Schriftgestalters Rudolf von Larisch und betätigte sich in Wien und Graz als Schriftkünstlerin, Illustratorin und Kunsthandwerkerin. Sie war Mitglied der Wiener Frauenkunst und des Werkbundes. Weiterlesen

Bestellnummer 2003-83
€ 120,-


Skoda, Joseph (von)

Abhandlung über Perkussion und Auskultation. Wien, Mösle & Braumüller, 1839. In-8; XVIII, 1 Bl., 271, (1) pp; Hldr. der Zeit mit goldgepr. Rücken und marmor. Deckelbezügen (berieben und bestoßen, Rücken etwas restauriert); flieg. Vorsatz mit Blindstempel, Titel mit Blindstempel und zwei dezenten Namensstempeln, teilweise etwas gebräunt oder stockfleckig, einzelne Bleistiftanstreichungen; insgesamt gutes Exemplar in zeittypischem Einband.

Garrison-Morton 2676; Waller 8978; Darmstaedter 442; Hirsch-H. 5, 429. - Erste Ausgabe von einem der wichtigsten Werke der Zweiten Wiener Medizinischen Schule. Skoda stellt darin die bis heute angewendete diagnostische Methode des Abhörens und Abklopfens des menschlichen Körpers auf eine wissenschaftliche Basis und entwickelt sie weiter. Weiterlesen

Bestellnummer 1710-83
€ 750,-


Sonderegger, H. K. - Burgstaller, Hans

Die Rettung Österreichs. - Das Wörgler Beispiel. (Aufwärts-Schriften Folge 1). Wörgl, Aufwärts-Verlag Hans Burgstaller, 1933. In-8; 64 pp mit mehreren teils ganzseitigen Abbildungen; farbillustr. Orig.-Broschur (einzelne Bug- und Randschäden, hinterer Umschlag mit Klebespuren).

Enthält eine Denkschrift zur Geldreform nach der heute wieder vermehrt diskutierten Freiwirtschaftslehre des deutsch-argentinischen Kaufmanns, Finanztheoretikers und Sozialreformers Silvio Gesell (1862-1930) sowie einen ausführlichen illustrierten Bericht über das Experiment von Wörgl (Tirol). Hier wurden die Ideen Silvio Gesells in der Zeit der Wirtschaftskrise der 1930er-Jahre mit der Einführung eines umlaufgesicherten "Schwundgeldes" für kurze Zeit erfolgreich umgesetzt; das "Wunder von Wörgl" musste allerdings auf Intervention der Österreichischen Nationalbank bald wieder abgebrochen werden. - Einzige erschienene Folge dieser Reihe und selten. Weiterlesen

Bestellnummer 2209-84
€ 160,-


Sperontes (d. i. Scholze, Johann Sigismund)

Singende Muse an der Pleisse in 2. mahl 50 Oden, Der neuesten und besten musicalischen Stücke mit den darzu gehörigen Melodien zu beliebter Clavier-Übung und Gemüths-Ergötzung. Nebst einem Anhange aus J. C. Günthers Gedichten. Hrsg. von Georg Witkowski. Leipzig, Bibliophilen-Abend, 1905. Kl-4; 7 Bll. (inkl. doppelblattgr. Frontispiz), 100 pp mit Noten und zahlr. Vignetten, 3 Bll.; OPp. mit Papierschildchen und Lesebändchen (etwas stockfleckig); Orig.-Exlibris. - Nr. 54 von 75 Exemplaren, gedruckt für Gustav Nebehay.

Vgl. Hayn-G. IV, 129; MGG XII, 1035; Eitner IX, 225; ADB 32, 231 ff. - Seiten- und zeilengetreue Wiedergabe des Erstdrucks Leipzig 1736 mit einem Nachwort von Albert Köster. Bibliophile Neuausgabe dieser originellen weltlichen Liedersammlung, die eine wichtige Quelle für die Geschichte des deutschen Liedes in der ersten Hälfte des 18. Jhs. bildet. Weiterlesen

Bestellnummer 1902-77
€ 175,-


Sprengel, Kurt

Kurt Sprengel's Handbuch der Pathologie. (Auserlesene Medizinische Bibliothek Tl. 70-72). 3 Bde. Dritte viel veränderte Auflage. Wien, A. Doll, 1811. In-8; Vortitel, XIX, 649 pp; XVI, 494 pp; VIII, 520 pp; Pappbände der Zeit mit Rückenschildchen (Rücken stärker, Deckel gering fleckig, 2 Bll. im Inhaltsverz. von Bd. 3 verbunden); Vortitel von Bd. 1 mit Resten des OUmschlags, alle Vortitel und Titel gestempelt, alle Nachsätze mit Exlibris, einige Bll. mit Randmängeln, insgesamt sehr gut erhalten.

Josefinische Bibliothek 626; vgl. Hirsch-H. 5, 374 und Engelmann 551. - Geschätztes umfassendes Werk. Der vielseitige und auch philologisch gebildete Botaniker, Arzt und Medizinhistoriker Kurt Sprengel (1766-1833) stand unter anderem mit Goethe in Kontakt, mit dem er mikroskopierte und diskutierte. Weiterlesen

Bestellnummer 1705-84
€ 220,-


(Stadler, Maximilian) - Collin, Heinrich und Matthäus von

Die Befreyung von Jerusalem. Ein Oratorium gedichtet von Heinrich und Matthäus v. Collin. In Musik gesetzt von Herrn Abbé Maximilian Stadler. Wien, Joh. Bapt. Wallishausser, (um 1813). Kl-8; 34 pp; orig.-geheftet mit Papierstreifen am Rücken; ganz vereinzelt gering fleckig oder knittrig. - Dazu drei Beigaben mit musikalischen Bezügen: zweiseitiges englisches illustriertes Kupferstich-Notenblatt, illustriertes Gedicht "Das Alpenhorn" sowie Programm zum "Großen Musikfest" der Gesellschaft der Musikfreunde, Wien 1841.

Textbuch zu Stadlers bekanntestem Werk, das 1813 und 1816 in Wien aufgeführt wurde; auch Beethoven soll sich für das Libretto interessiert haben. Der als Johannes Karl Dominik Stadler geborene österreichische Benediktiner wirkte als Komponist, Musikhistoriker, Organist und Pianist und war mit Mozart, Haydn, Beethoven und Schubert bekannt oder sogar befreundet. Er zählte zu den prominentesten Persönlichkeiten des Wiener Musiklebens an der Wende vom 18. zum 19. Jahrhundert. Heinrich und Matthäus von Collin waren literarische Vertreter der Wiener Klassik und Romantik. Weiterlesen

Bestellnummer 2109-82
€ 100,-


Stahl, G[eorg] E[rnst]

Positiones, De Mechanismo Motus Progressivi Sanguinis. Quibus Motus Tonici Partium Porosarum Necessitas, Utilitas, & Habilitas ad Motum Sanguinis, Lymphae, Seri, Particulariter Dirigendum, admittendum, vel excludendum, demonstratur, Pro futuris usibus Pathologiae variorum affectuum, maxime vero Febrium, apodictice evolvendae. Halle, Christoph Salfeld, 1695. In-8; 20 Bll. mit 2 Kopfleisten, 2 Initialen und Schlußvignette in Holzschnitt; moderne Buntpapier-Broschur; stellenweise gering fleckig, insgesamt sehr gut erhalten.

VD17 547:670903Q. - Erste Ausgabe. Seltene Schrift des deutschen Alchemisten, Chemikers, Mediziners und Metallurgen (1659-1734) über die Bewegung des Blutes. Stahl, der die Phlogiston-Theorie mitbegründete und in manchen seiner Theorien erstaunlich modern wirkt, vertritt hier das von ihm neu konzipierte (und schon von den Zeitgenossen stark in Zweifel gezogene) Prinzip des psychosomatischen Animismus, wonach alle Lebensvorgänge einschließlich der unbewussten Bewegungen des Organismus von einer unsterblichen Seele geleistet würden. Weiterlesen

Bestellnummer 1708-85
€ 650,-


Starhemberg - [Koller, Joseph]

Gvidobaldi Starhembergii, Herois Fortitudine, Consiliô, Religione Maximi, Laudatio Funebris. Honori ... Dominorum Neo-Doctorum, Cùm in ... Universitate Viennensi, Promotore R. P. Hieronymo Forchondt ... Ab Illustrissima Rhetorica Viennensi, Dicata. Annô M.DCC.XXXVII. Mense Julio Die 23. Viennae, Joannes Ignatius Heyinger, (1737). Kl-8; gef. gest. Portr.-Frontisp., 4 Bll., 48 pp mit Vignetten und Initialen, einfacher, wohl etwas späterer Seidenbd. (berieben und fleckig, Rücken fehlt, Gelenke gelockert); Vorsätze stockfleckig und mit Exlibrisspur, teilweise gebräunt.

De Backer-S. III, 857, 4 (sub Forchondt). - Leichenrede auf den bedeutenden Feldherrn Graf Guido von Starhemberg (1657-1737), der unter anderem als Adjutant seines Onkels Ernst Rüdiger von Starhemberg während der Belagerung Wiens 1683 und an der Seite Prinz Eugens im Span. Erbfolgekrieg kämpfte; das schöne, gut erhaltene Porträt gestochen von Andreas und Joseph Schmutzer. Weiterlesen

Bestellnummer 1803-83
€ 160,-


Stifft, Andreas Joseph

Andr. Jos. Stifft's ausübenden Arztes in Wien praktische Heilmittellehre. 2 Bände. Wien, Franz Jakob Kaiserer, 1791-1792. In-8; XL, 477 pp, 3 Bll.; 557 pp, 2 Bll.; 2 kleine Holzschnitt-Vignetten; Halbleder der Zeit mit goldgepr. Rücken, Buntpapiervorsätzen, Rotschnitt und Lesebändchen (berieben und bestoßen); teilweise geringfügig gebräunt bzw. stockfleckig, insgesamt gut erhalten.

Lesky (Jos. Bibl.) 632; Hirsch-H. 5, 428 (irrig 1790-92); ÖBL 13, 257 f. - Einzige Ausgabe, hier noch ohne die beiden von F. Assner gestochenen Titelvignetten. Stifft (1760-1836) bekleidete wichtige Funktionen an der Wiener Universität und im öffentlichen Gesundheitswesen und reformierte das medizinische Studium; 1799 wurde er Leibarzt von Kaiser Franz II. (I.). Die "Praktische Heilmittellehre", sein gut lesbares Hauptwerk, ist dem Naturforscher und Arzt Nikolaus Joseph Freiherr von Jacquin gewidmet und durch ein Register im ersten Band erschlossen. Weiterlesen

Bestellnummer 2202-87
€ 275,-


Stifter, Adalbert

Studien. 6 Bde. Pesth (Budapest), Heckenast, 1847-1850. Kl-8; XV, 329 pp; 4 Bll., 384 pp; 4 Bll., 378 pp; 4 Bll., 401 pp; 43 Bll., 348 pp; 5 Bll., 380 pp; alle Bde. mit Vortitel und gest. illustr. Titel mit Seidenhemdchen; Bd. 1-4 späteres goldgepr. HLn. mit marmorierten Deckeln; Vortitel mit Besitzvermerk, stellenweise etwas gebräunt bzw. stockfleckig (vereinzelt stärker), insgesamt gute Exemplare; Bd. 5 u. 6 HLn. d. Zt. mit schwarzen Deckeln und Marmorschnitt (etwas berieben und bestoßen, Bindung gelockert, Gelenke geplatzt, gest. Titel lose); teilweise etwas fleckig oder wellig, ein Blatt mit Falz und Einschnitt (ohne Textverlust). - Ohne die 2 Bll. Verlagsanzeigen in Bd. 6.

Eisenmeier 33 u. 19; Rabenlechner I, 71 f. - Bd. 1-4 in 2. Aufl. der ersten Ausgabe (ident mit der 1. Aufl. von 1844), Bd. 5 und 6 in Erstausgabe; die Titel gestochen von Josef Axmann nach Peter Joh. Nep. Geiger. Für diese Sammlung überarbeitete Stifter die 13 zuvor in Zeitschriften und Almanachen erschienenen Erzählungen. - Provenienz: Nachkommenschaft des Wiener Buchdruckers und Verlegers Johann Thomas von Trattner. Weiterlesen

Bestellnummer 2001-82
€ 240,-


Stirnn, Johannes

Tractatio juridica de eo quod justum est circa nuptas, vom Recht der Ehe-Weiber; in celeberrima Marburgensium universitate Anno 1693. edita. Halle, Hendel, 1734. In-8; 56 pp mit drei dekorativen Vignetten; Pappband der Zeit mit Rückenbeschriftung (geringfügig fleckig, Spiegel mit kleiner Klebstelle); leichte Altersbräunung, kleines Monogramm auf Titel, insgesamt sehr gut erhalten. - Dazu als Beigabe: M. Fournel, Traité de l'Adultère, Considéré dans l'ordre judiciaire. Paris, J.-F. Bastien, 1787. Kl-8; 428 pp mit mehreren Vignetten; Lederband der Zeit mit Rückenvergoldung und -schildchen; leichte Alters- und Gebrauchsspuren.

Der lateinische Traktat des deutschen Rechtsanwalts Johannes Stirnn basiert auf seiner Magdeburger Dissertation von 1693 und behandelt in konziser Form Fragen wie rechtes Hochzeitsalter, Mitgift, Verlobung, Rollen und Rechte von Mann und Frau in der Ehe, Erbvorkehrungen, Scheidung und Wiederverheiratung. Die französische Abhandlung Fournels beleuchtet ausführlich die juristischen Aspekte des Ehebruchs und liegt hier in erster Ausgabe vor. Weiterlesen

Bestellnummer 2209-85
€ 275,-


Stockerau

Ansichten von Stockerau (Deckeltitel). Album mit 25 aufgewalzten Radierungen auf Chinapapier. (Wien, um 1875). Quer-8, Bildausschnitt jeweils ca. 8 x 13,5 cm; dekoratives rotes Orig.-Leinen (signiert H. Scheibe Wien) mit Gold- und Schwarzprägung; Bindung etwas gelockert, einige Tafeln im breiten weißen Rand stockfleckig; die Abbildungen selbst weitgehend sauber.

Nebehay-Wagner 54. - Schönes und sehr seltenes Album. Die zum Teil mit "J. S." (Jos. Schaumann?) monogrammierten Blätter zeigen Gesamtansichten der Stadt aus verschiedenen Richtungen sowie einzelne Gebäude, Plätze und Straßen (Rathaus, Gymnasium, Bahnhof, Bürgerspital, Postmühle usw.). Weiterlesen

Bestellnummer 2102-82
€ 1400,-


Stoll, Maximilian

Aphorismi de cognoscendis et curandis febribus. Wien, Kurzbek (Kurzböck), 1786. In-8; 8 Bll., 306 (recte 316) pp, 1 Bl.; Pappband der Zeit mit Rotschnitt (berieben und bestoßen); etwas gebräunt, dezente Anstreichungen, Vorsätze und Titel mit Eintragungen von alter Hand.

Lesky 635; Hirsch-H. 5, 442; Blake 435. - Erste Ausgabe dieses grundlegenden Werks über fiebrige Erkrankungen. Enthält 854 Aphorismen, Merksätze, Rezepte usw., offensichtlich nach dem Vorbild der "Aphorismi de cognoscendis et curandis morbis" Hermann Boerhaaves von 1709 zusammengestellt. Der Autor (1742-1788), ein Schüler van Swietens, war am Allg. Krankenhaus in Wien tätig und gilt als einer der prominentesten Vertreter der Wiener Schule. Weiterlesen

Bestellnummer 2009-66
€ 70,-


Strauß, Johann

Wiener Blut. Walzer. Op. 354. (Pianoforte zweihändig). Wien, C. A. Spina's Nachfolger Friedrich Schreiber, Platten-Nr. 22959. In-4; 11 lithographierte Seiten (illustr. Umschlag mit Titel und 9 pp Noten); Fadenheftung (leichte Bugmängel, Mittelteil gelöst); Bleistiftvermerk auf Titel, etwas fingerfleckig, einzelne Randmängel.

Vgl. Weinmann S. 100. - "Stich" (recte Lithographie) von F. Hahn. Zweiter Druck der im August 1873 erschienen ersten Ausgabe, mit zusätzlicher Verlagsangabe "Petersburg, A. Büttner"; beide Fassungen mit fehlerhafter Platten-Nr. 22459 auf dem Titelblatt. Auf diesem sind unter anderem der Stephansdom, der Kursalon im Wiener Stadtpark sowie der Große Musikvereinssaal dargestellt. Der Walzer wurde am 22. April 1873 vom Orchester der Hofoper bei einem Ball zur Vermählung von Erzherzogin Gisela mit Prinz Leopold von Bayern im Wiener Musikverein uraufgeführt. Weiterlesen

Bestellnummer 2205-69
€ 160,-


Stundenbuch

Uffizio della B. V. Maria Secondo la Volgata Edizione / Glossa Latina / Parafrasi Italiana e dissertazione Liturgica di Saverio Mattei. Siena, Pazzini Carli, 1777. Kl-8; gestochenes Frontispiz, gest. Titel, 2 Bll., XLVIII, 345 pp, 8 Kupfertafeln; prachtvoller dunkelgrüner Maroquinband der Zeit mit reicher Rücken- und Deckelvergoldung, Wappensupralibros auf beiden Deckeln, Goldfileten, Steh- und Innenkantenvergoldung, Buntpapiervorsätzen, Goldschnitt und zwei Lesebändchen (minimal berieben); Titel mit blauem adeligem Wappenstempel, gelegentlich leicht stockfleckig (zumeist im Schnitt), winzige Erwerbungsvermerke auf Vorsätzen, weißes Schlussblatt und hinterer flieg. Vorsatz etwas wurmspurig, insgesamt sehr gut erhalten.

Schönes lateinisch-italienisches marianisches Stundenbuch mit einer Einführung des Literaten, Juristen und Musikwissenschaftlers Saverio Mattei (1742-1795), der einige Jahre zuvor die hebräischen Psalmen ins Italienische übertragen hatte. Mit doppelblattgroßer gedruckter Widmung der Gebrüder Pazzini an Maria Ludovica von Spanien (1745-1792), die durch ihre Heirat mit dem späteren Kaiser Leopold II. österreichische Erzherzogin und Großherzogin der Toscana wurde. Die mit "Typis Pazzini Carli" bezeichneten Tafeln zeigen überwiegend Szenen aus dem Leben Marias. Weiterlesen

Bestellnummer 2105-84
€ 750,-


Swieten, Gerard van

Oratio de morte dubia habita VI. April. anno MDCCLXVII. Wien, Trattner, 1778. In-8; 33 von 35 pp (ohne Widmungsblatt). - [Vorgebunden:] Meckel, Johann Friedrich, Tractatus de morbo hernioso congenito singulari & complicato feliciter curato. Berlin, F. Nicolai, 1772; 4 Bll., 148 pp. - [Vorgebunden:] Crantz, Heinrich (Johann) Nepomuk, Solutiones difficultatum circa cordis irritabilitatem. Wien, J. P. Kraus, 1761; 76, (2) pp mit 2 Vignetten, 1 Kupfertafel; schlichter Pp. d. Zt. mit handschriftl. Rückenschildchen und Rotschnitt (beschabt und bestoßen, Rückenbeschriftung abgerieben); innen frisch, fliegender Vorsatz mit Vermerk von alter Hand, erster Titel mit dekorativem altem Stempel, einzelne unbedeutende Papiermängel.

Giese 1613; Hirsch-H. 4, 144; Waller 6409 und 2199. - Van Swietens seltene Vorlesung über den Scheintod (mit Bezügen zu biblischen Texten), hier begleitet von einer Studie des bedeutenden deutschen Anatomen Meckel über Bruchleiden sowie einer seltenen Abhandlung über Herzkrankheiten von H. J. Crantz, einem "der fähigsten Schüler van Swieten's" (Hirsch). Eine der darin enthaltenen gestochenen Vignetten - von dem Wiener Arzt und Amateurkupferstecher Augustin Cipps - zeigt einen Forscher (van Swieten?) bei der Sektion eines Herzens. Weiterlesen

Bestellnummer 1902-83
€ 480,-


Taufritualbuch (österr. Kaiserhaus)

Liber Baptismalis (Deckeltitel). 3 Teile in 1 Band. Wien,Trattner, 1750. In-4. Umfasst: Ritus baptismalis parvulo serenissimo Archi-Duci in Aula Caesarea solemniter conferendus (2 Bll., 26 pp) - Ritus baptismalis parvulae serenissimae Archi-Duci in Aula Caesarea solemniter conferendus (26 pp) - Functio ad introductionem post partum augustissimae Imperatricis solemniter peragenda (10 pp). Durchgehend rot-schwarz gedruckt mit Zierbordüre; mit zahlreichen oft wiederholten Holzschnitt-Vignetten sowie zwei Notenzeilen; rotbrauner Lederband der Zeit mit reicher, jetzt weitgehend verblasster Goldprägung (auf beiden Deckeln Kaiserwappen als Supralibros und Bordüre mit Eckfleurons) sowie dreiseitigem Goldschnitt; der Einband leicht berieben und vermutlich etwas restauriert, im Text gelegentlich leichte Druckabklatsche; stellenweise etwas stock- oder wachsfleckig, einzelne unbedeutende Farbstriche, insgesamt wohlerhalten und frisch.

Katholisches Formularbuch zur Taufe neugeborener Erzherzöge und Erzherzoginnen. Ihre Taufe stellte eine Staatsangelegenheit dar und wurde vom apostolischen Nuntius oder in seiner Vertretung vom Wiener Erzbischof vorgenommen, wobei auch die "Musica Caesarea" in die Anweisungen miteinbezogen ist. Den Abschluss bildet die rituelle "Aussegnung" der kaiserlichen Wöchnerin; sie war mit dem ersten Kirchgang nach der Geburt verbunden und geht auf das jüdische Reinigungsritual nach einer Geburt zurück. Bemerkenswert ist das Buch vor allem durch die piktogrammartigen bildlichen Erläuterungen, die den lateinischen Text ergänzen und heute unfreiwillig komisch wirken. - Sicherlich nur in kleinster Auflage gedruckt und sehr selten. Weiterlesen

Bestellnummer 2009-71
€ 1100,-


Tegtmeier, Konrad

ABC der christlichen Seefahrt. Kurioses Lexikon für Freunde der Häfen/ der Schiffe und der See. Mit Zeichnungen von Alfred Mahlau. Hamburg, Hauswedell, 1948. Gr-8; 114 pp, 1 Bl. mit 74 Illustrationen; OKart. mit farbillustr. Schutzumschlag und Cellophanumschlag, unaufgeschnitten; Besitzvermerk auf weißem Blatt, sonst sehr gut erhalten. - Vorzugsausgabe (Aufl. 600 Stück), vom Autor und vom lllustrator signiert.

Kosch 22, 11; Vollmer 3, 298. - Erste Ausgabe. Weiterlesen

Bestellnummer 1806-91
€ 48,-


Templer

Histoire de l'abolition de l'Ordre des Templiers. Paris, Belin, 1779. Kl-8; XX, 301, (2) pp, einige Vignetten; etwas späterer schlichter Pappband mit handschriftlichem Rückenschildchen (berieben); einzelne kleine Gebrauchsspuren und Druckmängel, leicht gebräunt und gelegentlich etwas stockfleckig, insgesamt gut erhalten.

Caillet 5199; nicht in Barbier und Graesse. - Geschichte der letzten Jahre des Templerordens (1304-1313), anonym erschienen und mit königlichem Druckprivileg versehen. Caillet (Manuel Bibliographique des Sciences Psychiques ou Occultes) gibt einen Docteur Hodin als Autor an. Der französische Dichter und Okkultist Stanislas de Guaita bemerkte über das Buch: "Histoire très curieuse, très bien faite, et remplie notamment de détails assez peu connus". Weiterlesen

Bestellnummer 2202-90
€ 260,-


Teuscher, Friedrich

Saladdin. Romantisches Gedicht in vier Gesängen. Preisgedicht aus der Urania 1819. (Besonderer Abdruck.) Leipzig, F. A. Brockhaus, 1819. Kl-8; Vortitel, gest. Frontispiz, Titel, 123, (1) pp, 3 Kupfertafeln mit Seidenhemdchen; goldgepr. Halbleder der Zeit mit 2 Rückenschildchen und Rotschnitt (etwas berieben, Vorsätze geringfügig leimschattig, mit Exlibris und Bibl.-Nr.); die Tafeln tlw. im Rand leicht fleckig, sonst sauber und frisch.

Kosch 22, 152. - Erste Veröffentlichung des deutschen Erzählers und Dramatikers (1791-1865); die hübschen Kupfer gestochen von Martin Esslinger nach Georg Opiz. Weiterlesen

Bestellnummer 2003-89
€ 55,-


Thülemeyer, Heinrich Günther

Copia Manuscripti Aureae Bullae Caroli IV. Aureae Bullae versio Germanica 1697. [Mit:] Armin Wolf, Die Goldene Bulle. König Wenzels Handschrift. Kommentar. Graz, ADEVA, 1977-1978. In-folio; 4 Bll.; 46 Bll. und 20 Faksimile-Tafeln aus dem Codex Vindobonensis 338; 40, 53 pp; goldgepr. Orig.-Leinen mit farbillustr. Schutzumschlag; tadellos.

Reprint der ersten Faksimileausgabe der berühmten Prachthandschrift des 1356 erlassenen Reichsgrundgesetzes, ergänzt um hochwertige moderne Wiedergaben ausgewählter Tafeln und einen wissenschaftlichen Kommentar. Weiterlesen

Bestellnummer 1909-90
€ 30,-


Thümmel, [Moritz August von]

Die Inoculation der Liebe. Wien, J. V. Degen, 1802. Kl-8; Titel, 45 pp; Pappband der Zeit mit kleinem Papierschildchen (leicht berieben und bestoßen, Bezug geschossen); etwas stockfleckig (Vorsätze und Titel stärker), anfangs Wurmspuren im Falz. - Breitrandig in Antiqua auf unbeschnittenem Velin gedruckt.

Goedeke 4, 1, 582; Hayn-G. 7, 648. - Erstmals 1771 erschienene galant-erotische Verserzählung in Rokoko-Manier; das Thema der (Blattern-)Impfung dient hier als Aufhänger für eine Liebesgeschichte. Moritz August von Thümmel (1738-1817) war ein seinerzeit viel gelesener und gut bezahlter Schriftsteller, der aber bald nach seinem Tod in Vergessenheit geriet und erst im frühen 20. Jh. wiederentdeckt wurde. Ansprechender kleiner Druck des Wiener Verlagsbuchhändlers und Typographen Joseph Vinzenz Degen (1762-1827). Weiterlesen

Bestellnummer 2209-87
€ 55,-


[Thürheim, Andreas (Graf)]

Licht- und Schattenbilder aus dem Soldatenleben und der Gesellschaft. Tagebuch-Fragmente und Rückblicke eines ehemaligen Militärs. Prag & Teplitz, H. Dominicus, 1876. In-8; 2 Bll., 356 pp, 1 Bl.; OBrosch., unbeschnitten (leicht knittrig und fleckig, kleine Läsuren); Titel fleckig, teilweise etwas stockfleckig, einige Lagen lose; am Umschlag Erwerbungsnotiz aus 1893 mit Nennung des Verfassers.

Holzmann-Bohatta 5, 194; Wurzbach 44, 267; ÖBL 14, 316; Kosch 22, 351. - Anonym erschienene Erinnerungen, unter anderem über "Transsilvanien in der Sturm- und Kriegsperiode 1848/49". Der Oberösterreicher Thürheim (1827-1904) stand bis 1857 im aktiven Militärdienst und verfasste zahlreiche sorgfältig gearbeitete militärhistorische und biographische Werke. - Selten. Weiterlesen

Bestellnummer 1806-92
€ 140,-


Tibullus, Albius

Elegien. Deutsch von Paul Lewinsohn. Berlin, Pantheon, 1922. Gr-8; 92, (1) pp, Druck rot-schwarz auf handgeschöpftem van Geldern-Bütten; dunkelblaues goldgepr. Ldr. über 5 Bünden mit Deckelbordüre, Steh- u. Innenkantenvergoldung, marmorierten Vorsätzen und Kopfgoldschnitt; vorzügliches sauberes Exemplar. - Nr. 15 von 30 (insges. 200) in der Werkstatt Bruno Scheer (Berlin) gebundenen Ex. der Vorzugsausgabe.

Tibull (um 55-19/18 v. Chr.), einer der drei erhaltenen Dichter der Augusteischen Liebeselegie. Schöner Pressendruck der Weimarer Druckerei Dietsch & Brückner. Weiterlesen

Bestellnummer 1710-88
€ 300,-


Trabrennsport

Internationales Traber-Album. Hrsg. von der Redaktion der Zeitschrift "Der Traber" in Berlin. I. Jg. (mehr nicht erschienen). Berlin, W. Pauli's Nachf., 1895. In-folio; 2 Bll., 100 pp m. 207 Abb., 2 Bll.; dekor. farbillustr. Orig.-Leinen (etwas berieben, bestoßen und angeschmutzt); Titel mit winzigem Stempel, vereinzelt geringfügig finger- oder farbfleckig, insgesamt sehr gut erhalten.

Die seltene Originalausgabe. Mit Beiträgen in Deutsch, Dänisch, Norwegisch, Schwedisch, Englisch, Französisch, Finnisch, Italienisch und Russisch; alle fremdsprachigen Artikel auch in deutscher Übersetzung. Ein längerer Beitrag von R. Stürzer behandelt "Trabersport und Traberzucht in Oesterreich-Ungarn." Weiterlesen

Bestellnummer 1603-81
€ 450,-


Trollope, [Frances]

Domestic Manners of the Americans. 2 Bde. 4. Aufl. Paris, Baudry's Foreign Library, 1832. Kl-8; XI (tlw. verbunden), 286 pp; VII, 289 pp; Halbleder der Zeit mit je 2 Rückenschildchen (stärkere äußere Abnützungsspuren, Reste eines Bibliothek-Etiketts, Vorsätze leimschattig); stellenweise etwas stockfleckig, insgesamt ordentliche Exemplare.

Seltene Pariser Ausgabe, im Jahr der Erstausgabe. - Erste Publikation der britischen Romanautorin und Reiseschriftstellerin (1779-1863), die von 1827 bis 1831 in den Vereinigten Staaten lebte. Ihre detaillierte, sozialkritische und oft scharfzüngig formulierte Schilderung des amerikanischen Familienlebens war ein großer Erfolg, stieß in den USA selbst aber teilweise auf scharfe Kritik. Weiterlesen

Bestellnummer 2205-70
€ 130,-


Unterweger, Jack

Tobendes Ich. Lyrisches Tagebuch aus dem Gefängnis. St. Michael, J. G. Bläschke, 1982. In-8; 103 pp; englische Broschur mit Kurzbiographie und Porträtfoto des Autors auf hinterem Deckel. - Die hintere Umschlagklappe mit produktionsbedingtem kleinen Knick.

Erste Buchveröffentlichung des österreichischen "Häfenpoeten" (1950-1994). Wegen Mordes zu lebenslanger Haft verurteilt, erkämpfte sich Unterweger durch seine literarische Produktion im Gefängnis und mit Unterstützung prominenter Intellektueller 1990 die bedingte Freilassung. Vier Jahre später stand er wegen mutmaßlichen neunfachen Mordes an Prostituierten wieder vor Gericht und beging nach seiner neuerlichen Verurteilung Selbstmord. Weiterlesen

Bestellnummer 2105-90
€ 240,-


[Veith, Ignaz Adam (Übers.)]

Außführliche Historie Des Welt-Berühmten Kriegs-Hölden Thamas Kuli-Kan Sophi in Persien; Worin Von dessen Herkommen, Thaten, und unter ihme biß auf gegenwärtige Zeit geschehenen Merckwürdigkeiten, wie auch von dises König-Reichs Situation, Grösse, und aller sich darin befindlichen Provintzen, Landschafften, Insulen, Städten, Gebürgen, Meeren, Seen, Flüssen; Ingleichen Von dessen Ursprung nebst einer Chronologischen Verzeichnuß aller deren Königen, ... und endlich Von der Ursach desß unter ihnen, und den Türcken entstandenen grossen Hasses kürtzlich gehandlet wird. Aus dem Frantzösischen ins Teusche übersetzt. Augspurg, Martin Veith, 1741. Kl-8; Titel rot-schwarz, 2 Bll., 261 pp mit gedr. Marginalien; Pgt. d. Zt. mit handschriftl. Rückentitel und grauem Sprenkelschnitt (leicht fleckig), alter Besitzvermerk auf vord. flieg. Vorsatz, einzelne kl. Rost- oder Fingerflecken, sonst sehr sauberes und frisches Exemplar. - Ohne das gest. Frontispiz (liegt in Kopie bei).

VD18 12252522; Holzmann-Bohatta 2, 9755. - Die sehr seltene deutsche Erstausgabe der in mehreren Sprachen erschienenen zeitgenössischen Lebensbeschreibung des Nadir Shah (1688-1747), der 1736 die kurzlebige persische Dynastie der Afshariden gründete und wegen seiner militärischen Fähigkeiten als "zweiter Alexander" oder "Napoleon Persiens" galt. Er erbeutete in Indien den Pfauenthron und den Diamant Koh-i-Noor, führte Krieg gegen die Osmanen und beherrschte das Gebiet vom Kaukasus bis zum Indus und zum Südufer des Persischen Golfs. Nach Nadirs Ermordung wurde sein Sohn nach Europa gebracht, wo ihn Maria Theresia taufen und erziehen ließ; er stand als Baron von Semlin in österr. Militärdiensten und verstarb 1824 in der Wiener Leopoldstadt. - Bezüglich des Autors unseres Werks herrscht in der bibliograph. Literatur ziemliche Verwirrung. Die ausführliche Landesbeschreibung sowie die historischen Nachrichten über die Zeit vor Nadir Shah gehen vor allem auf Berichte des in Persien als Missionar tätigen polnischen Jesuiten Judas Thaddäus Krusinski (1675-1756) zurück, die von seinem Ordensbruder Jean-Antoine du Cerceau (1670-1730) bearbeitet wurden; dieser wird meist als Autor angegeben, verstarb aber bereits sechs Jahre vor der Thronbesteigung von Nadir Shah. Weiterlesen

Bestellnummer 2001-90
€ 950,-


Vering, Joseph (Ritter) von

Der Arzt und Bildner der Jugend. Wien, Mechitaristen-Congregation, 1843. In-8; 10 Bll., 222 pp, 1 weißes Bl.; roter Maroquinband der Zeit mit reicher Deckel-, Rücken-, Steh- und Innenkantenvergoldung sowie dreifachem Goldschnitt (geringfügig fleckig und bestoßen, Vorsätze etwas leimschattig, Innengelenke geplatzt, Bindung fest); Text sauber und frisch, insgesamt sehr attraktives Exemplar in schönem Biedermeier-Einband. - Exlibris Georg Eckl.

Hirsch-H. 5, 733; Wurzbach 50, 126; ÖBL 15, 237. - Vor allem für Mütter geschriebene medizinisch-pädagogische Abhandlung. Die Empfehlungen zur physischen und psychischen Gesundheit der Heranwachsenden beginnen bei Zeugung und Schwangerschaft und behandeln ausführlich die einzelnen Lebensalter bis zur Volljährigkeit. Der Verfasser (1793-1862) betrieb seit 1816 eine Praxis in Wien und genoss als Konsiliararzt hohes Ansehen. Er verfasste zwei Bücher über die Quecksilbertherapie bei Syphilis und behandelte Franz Schubert in seinen letzten Lebenstagen. Weiterlesen

Bestellnummer 2005-56
€ 450,-


Verwey, Albert

Gedichte. Übertragen von Paul Cronheim. Leipzig, Insel-Verlag, 1917. Kl-4; 173 pp, 1 Bl.; illustr. OPp. (gebräunt und etwas bestoßen, Rücken geklebt, Innengelenk angeplatzt); Vorsätze mit Knickspuren, sonst innen gutes Exemplar, auf Bütten gedruckt. - Eines von 1050 Ex. des 3. Kriegsdrucks der Cranach-Presse.

Sarkowski 1834; Rodenberg 148. - Erste deutsche Ausgabe, mit dem Einbandentwurf von E. R. Weiß. Der holländische Dichter, Kritiker und Literaturhistoriker Albert Verwey (1865-1937) spielte im späten 19. und frühen 20. Jh. eine bedeutende Rolle im literarischen Leben der Niederlande. Im deutschen Sprachraum wurde er vor allem durch Stefan George bekannt, der ihn nach München in den sogenannten Kosmikerkreis einlud und seine Gedichte auch selbst übersetzte. Weiterlesen

Bestellnummer 1609-95
€ 55,-


Vogt, Carl

Untersuchungen über Thierstaaten. Frankfurt am Main, Literarische Anstalt (J. Rütten), 1851. In-8; XVI, 248 pp, 3 lithograph. Taf. (inkl. Frontispiz); HLdr. d. Zt. mit goldgepr. Rücken und goldgepr. Namensstempel auf Vorderdeckel; Vorsätze stockfleckig, sonst gut erhaltenes, frisches Exemplar.

ADB 40, 185. - Erste Ausgabe der berühmten Schrift des Anarchisten und Naturforschers (1817-1895), der u. a. mit Marx und Bakunin in engem Kontakt stand. Vogt wurde 1847 Professor für Zoologie in Gießen und 1848 Mitglied des Frankfurter Parlaments, wurde zum Reichsregenten gewählt, musst aber bereits nach 12 Tagen in die Schweiz fliehen. "Einem Theile seines Unmuthes über den Ausgang der deutschen Bewegung konnte er ... in seinen 'Untersuchungen über Thierstaaten' Luft machen. Seine humoristischen Vergleiche solcher Thierstaaten mit Menschenstaaten ... machten das Buch zu jener Zeit der politischen Reaction zu einer beißenden Satire auf staatliche Zustände in Deutschland" (ADB). Die Tafeln zeigen den "Bienenstaat", "Heuschrecken und verwandtes Gesindel" sowie "Blasenträger". Weiterlesen

Bestellnummer 1603-82
€ 180,-


Voit, J(oseph)

Deutsche Ruhmeshalle. Der deutschen Jugend Österreichs gewidmet. Wien, Selbstverlag bzw. Commissionsverlag Seidl & Sohn, (um 1888). Kl-4; farblith. Titel, 40 pp mit 17 Abb., 5 Taf. (davon 4 in Farblithographie); farbillustr. OHLn. mit wiederholtem Titelbild (beschabt und etwas fleckig, Innengelenke geringfügig angeplatzt); innen ausgezeichnet erhalten und nur geringfügig altersgebräunt.

Von A. Siber illustriertes patriotisches Jugendbuch mit ausgewählten Biographien von Männern, die "durch den Glanz ihres Geistes und die Kraft ihres Wollens zu den höchsten Zielen gelangt sind. Wenn der jugendliche Leser daraus mit gehobenem Gefühle erkennen wird, daß das deutsche Volk auf seine Vergangenheit stolz sein kann, so wird es ihn zugleich mit patriotischer Freude erfüllen, in der Reihe dieser glänzenden Vorbilder den Stamm Österreichs reichlich vertreten zu finden ...". (Aus dem Vorwort). Weiterlesen

Bestellnummer 1803-93
€ 40,-


(Wagner, Richard) - Leeke, Ferdinand

Kassette mit 55 Photogravüren auf losen Blättern nach Gemälden von F. Leeke bei Franz Hanfstaengl, München um 1905, Bildformat je ca. 14 x 10 cm, Blattgröße je 28 x 22 cm. Szenenbilder aus den meistgespielten zehn Wagner-Opern von Rienzi bis Parsifal, auf Chinapapier gedruckt mit Szenenangabe, Textzitat und Copyright-Vermerk (dieser meist datiert). Die Karton-Kassette (mit Titelschildchen "Richard Wagner") gebräunt und äußerlich stärker abgenützt, die Blätter bis auf ganz wenige Alters- oder Gebrauchsspuren ausgezeichnet erhalten und frisch. Beiliegend ein zeitgleicher einschlägiger Hanfstaengl-Verkaufskatalog, in dem die in der Kassette enthaltenen Gravüren mit Bleistift gekennzeichnet sind.

Die Szenenbilder zu den Opern Richard Wagners bilden das Hauptwerk des deutschen Malers Ferdinand Leeke (1859-1937) und entstanden im Auftrag von Wagners Sohn Siegfried; sie bestimmten bis weit in das 20. Jahrhundert hinein maßgeblich die Wagner-Ikonographie. Die hier vorliegenden, zumeist in bläulichem Ton gedruckten Wiedergaben sind von hervorragender Qualität und bilden eine weitgehend komplette Serie; zusätzlich umfasssen sie einige im beiliegenden Hanfstaengl-Katalog nicht verzeichnete Stücke. - In diesem Umfang selten angeboten. Weiterlesen

Bestellnummer 2205-78
€ 320,-


Wells, (Thomas) Spencer

Diagnose und chirurgische Behandlung der Unterleibs-Geschwülste (Tumoren). Auf Wunsch des Verfassers uebersetzt von Dr. Wilh. von Vragassy. Wien, Braumüller, 1886. In-8; XIV (inkl. Titel), 507 pp mit 55 Abb.; späterer unbeschrifteter Pappband mit Buntpapierbezug; schönes, frisches Exemplar.

Hirsch-H. 5, 893. - Autorisierte Übersetzung der ein Jahr zuvor in London erschienenen Erstausgabe. Wells (1818-1897), Leibarzt von Queen Victoria und ihrer Familie, entwickelte die Ovariotomie entscheidend weiter und rettete durch die Einführung antiseptischer Operationsmethoden das Leben vieler Frauen. Das vorliegende illustrierte Werk fasst seine Erfahrungen aus 25 Jahren Abdominalchirurgie zusammen. Wells wurde 1883 zum Baron und 1886 zum Mitglied der Leopoldina ernannt. Weiterlesen

Bestellnummer 2102-96
€ 110,-


Weltausstellung Chicago 1893

Officieller Bericht der k.k. österr. Central-Comission für die Weltausstellung in Chicago im Jahre 1893. 4 Bände (so komplett). Wien, Verlag der k. k. Central-Comission, 1894-95. Kl-4; pro Band etwa 500 pp; insgesamt 98 Textabb. und 110 Falttafeln; prachtvolle zeitgenössische Lederbände mit reicher Goldprägung, Wappensupralibros (österreichisches Kaiserwappen), Innenkantenvergoldung, Kopfgoldschnitt, Seidenmoiré-Vorsätzen und Lesebändchen; Rücken und Kanten teilweise etwas berieben, jeder Band mit Exlibris und kleinem Bibliotheksetikett; insgesamt sehr schönes, vermutlich für das Kaiserhaus gebundenes Set.

Gedruckt In insgesamt neun Einzelheften mit jeweils separater Paginierung. Umfangreiche Dokumentation des damaligen Standes der Technik und der industriellen Produktion mit teils reich illustrierten Beiträgen über Textilindustrie, die amerikanische Brauindustrie, Bergbau und Hüttenwesen, Eisenbahnwesen, Elektrotechnik und vieles mehr. - Wohl in sehr kleiner Auflage hergestellt und dementsprechend selten. Weiterlesen

Bestellnummer 2009-78
€ 2400,-


Weltkrieg, Zweiter - Ljubarskij, A. V. (Hrsg.)

Kratkij russko-nemezkij voennyj razgovornik. Dlja bojza i mladshevo komandira. Moskau, Voenizdat IKO SSSR, 1941. Quer-12; 108 pp mit 6 ganzseitigen Abb.; flexibles Leinen (etwas abgegriffen und fleckig, Bindung gelockert); durchgehend leicht bis stärker wasserrandig, Vorsätze und Titel gestempelt.

Russisch-deutscher Sprachführer im Taschenformat für den Kriegsgebrauch. Ausgegeliefert am 25. Mai 1941, kurz vor dem Angriff Deutschlands auf die Sowjetunion. Thematisch gegliedert werden voraussichtlich häufig benötigte Worte und Wortgruppen in Russisch, Deutsch und Deutsch in russischer Lautschrift aufgelistet; ein kurzer Anhang bietet einige russische Übersetzungen für mögliche deutsche Antworten auf gestellte Fragen. Den Schluss bilden Abbildungen deutscher Jagdflugzeuge (Messerschmitt, Heinkel, Junkers) sowie deutscher Panzer. - Seltenes zeitgeschichtliches Dokument, wohl von fraglicher praktischer Verwendbarkeit. Auf deutscher Seite wurden ähnliche Publikationen erstellt. Weiterlesen

Bestellnummer 2209-96
€ 140,-


Wiener Werkstätte - Hoffmann, Josef

Einband zu: Dora Schoenflies, Frühlingsmärchen. Leipzig, Insel-Verlag, 1903. Kl-8; 2 Bll., 62, (1) pp mit mehreren Vignetten von Heinrich Vogeler; hellblaues Leinen mit goldgeprägtem Rückenschildchen, Kopffarbschnitt und gemustertem Lesebändchen, illustr. Orig.-Broschur miteingebunden; Rücken aufgehellt, Rückenschildchen berieben, Vorsätze geringfügig fleckig, kleines Exlibris. - Eines von 500 handschriftlich nummerierten Exemplaren, mit Stempelsignet der Wiener Werkstätte auf dem hinteren fliegenden Vorsatz; neben dem Verlagssignet Bleistift-Monogramm "JH" (spätere Hinzufügung?)

Kosch 16, 76; Sarkowski 1521. - Schlicht gestalteter Einband aus der Frühzeit der Wiener Werkstätte; die Musterung des Lesebändchens ist typisch für Josef Hoffmann. Weiterlesen

Bestellnummer 1705-94
€ 450,-


Wolff, O. L. B. (Hrsg.)

Neues elegantestes Conversations-Lexicon für Gebildete aus allen Ständen. Herausgegeben im Verein mit einer Gesellschaft von Gelehrten. 2. Aufl. 4 Bände. Leipzig, Ch. E. Kollmann, 1837. Kl-4; insgesamt 1895 pp mit einigen Notenbeispielen, 78 (statt 80) Stahlstichtafeln mit Seidenhemdchen; dekorative Halblederbände der Zeit mit goldgepr. Rücken und Buntpapiervorsätzen (etwas berieben und bestoßen, einzelne kleine Mängel im Falz); tlw. stockfleckig bzw. gebräunt (vereinzelt stärker), ein kleiner Ausriss unterlegt; die den Tafeln vorgebundenen Seidenhemdchen meist gebräunt und nicht mehr vollständig vorhanden. - In den Bänden 1 und 3 fehlt jeweils das Frontispiz.

Grundwerk von A-Z, ohne den erst 1841 erschienenen Supplementband; enthält auch etliche heute nicht mehr gebräuchliche Stichworte. Der vielseitig tätige Herausgeber Oskar Ludwig Bernhard Wolff (1799-1851) war Professor in Jena und stand unter anderem mit Goethe, Heine, Liszt und Wagner in Kontakt. Die vom Kunstverlag W. Creuzbauer in Karlsruhe übernommenen Tafeln zeigen Porträts und Ortsansichten. Weiterlesen

Bestellnummer 2209-98
€ 160,-


Wood, Esther u. a.

Modern Book-Bindings & Their Designers. The Studio Winter Number 1899-1900. London, The Studio, 1899. Kl-4; XII (illustr. Anzeigen), 23 pp, 82 pp mit zahlr. teils ganzseitigen Abb., 5 Farbtafeln mit Seidenhemdchen; blauer Halblederband um 1920(?) mit goldgeprägtem Rückentitel, dekorativem Marmorpapierbezug und eingebundem Orig.-Umschlag (dieser feuchtfleckig und mit Besitzvermerk); vereinzelt geringfügig fleckig, Exlibris auf Spiegel.

Sondernummer der Zeitschrift "The Studio" mit umfassender Dokumentation der Einbandkunst um 1900 in Großbritannien, Amerika, Frankreich, den Niederlanden, Belgien und Skandinavien. Die Hauptbeiträge stammen von Esther Wood, Edward F. Strange, Octave Uzanne, Gabriel Mourey, Fernand Khnopff, Georg Brochner und S. Frykholm. Die vorliegende Ausgabe enthält auch eine französische Übersetzung. Weiterlesen

Bestellnummer 2105-98
€ 100,-


Würschinger, Franz

Wiener Rechenpfennige und Spielmünzen im 18. und 19. Jahrhundert. Wien, Selbstverlag der Numismatischen Gesellschaft, 1943. Gr-8; 30 pp, 4 Taf. in Lasche; OKart.

Maßgebliche Studie über die in Nadelburg bei Wiener Neustadt und Wien hergestellten Spielmarken und -münzen, die gelegentlich auch als Wertmarken und Kleingeldersatz verwendet wurden. Weiterlesen

Bestellnummer 1603-95
€ 30,-


Zacken, Wolfmar

Die Kaempfer Drucke aus der Sammlung Vever. Wien, Edition Zacke, 1995. Kl-4; 65 pp mit 31 meist ganzseit. Farbabb.; Orig.-Leinen mit illustr. Orig.-Umschlag - Preisliste und Erratazettel beiliegend.

In kleiner Auflage erschienener Verkaufskatalog der Galerie Zacke mit Beschreibung von 24 Farbholzschnitten und umfangreicher Einführung. Diese ältesten ostasiatischen Einzelblattdrucke wurden von dem Weltreisenden Engelbert Kaempfer (1651-1716) aus Nagasaki nach Europa gebracht; weltweit sind nur rund 100 Stück davon bekannt. Weiterlesen

Bestellnummer 1705-97
€ 24,-


Zambaur, Eduard von

Die Münzprägungen des Islams zeitlich und örtlich geordnet. I. Bd.: Der Westen und Osten bis zum Indus. Mit synoptischen Tabellen. Wiesbaden, Franz Steiner, 1968. In-4; Frontispiz, 286 pp, 26 Falttafeln mit Prägetabellen; Orig.-Leinen mit goldgepr. Rückentitel in orig. Pappschuber; verlagsneues Exemplar.

Clain-Stefanelli 5869. - Alles Erschienene, hrsg. von Peter Jaeckel nach den Druckbögen der 1942 nicht mehr zustandegekommenen Ausgabe. Immer noch nützliches Grundwerk zur islamischen Numismatik. Der österreichische Offizier und Orientalist Eduard Ritter von Zambaur (1866-1847) war während des 1. Weltkriegs in Konstantinopel tätig. Weiterlesen

Bestellnummer 2001-99
€ 130,-


Zeit-Echo

Ein Kriegs-Tagebuch der Künstler. (Erster Jahrgang). Heft 3, 8, 9, 10, 14 und 16. Zusammen 6 Hefte (von 24). München, Graphik-Verlag, 1914/1915. Gr-8; je Heft meist 8 Bll., mit meist ganzseitigen Illustrationen (teilweise Originalgraphiken); Orig.-Broschur mit Fadenheftung und aufgezogenen Titelschildchen; mäßige Gebrauchs- und Altersspuren. - Heft 14 als numerierte Sonderausgabe.

Raabe 22. - Die zunächst von Otto Haas-Heye hrsg. expressionistische Zeitschrift erschien bis 1917 und brachte in jedem Heft Beiträge namhafter zeitgenössischer Schriftsteller und Künstler, wobei auf den Weltkrieg auch von Autoren wie Thomas Mann zunächst überwiegend mit nationalistischem Pathos reagiert wurde. Die vorliegende kleine Auswahl enthält unter anderem Texte von Max Brod, Martin Buber, Theodor Däubler, Albert Ehrenstein, Hugo von Hofmannsthal, Mechtild Lichnowsky, Ina Seidel und Franz Werfel, weiters eine reproduzierte Zeichnung von Oskar Kokoschka (siehe Abb.) sowie 20 Orig.-Lithographien und 4 Orig.-Holzschnitte verschiedener Künstler. In Heft 14 findet sich ein von der Universal-Edition autorisierter Vorabdruck von Arnold Schönbergs op. 22 Nr. 2, dem Orchesterlied "Alle, welche dich suchen ..." (nach Rilke). Der in Particellform auf 3 Systemen wiedergegebene Druck ist noch mit zahlreichen Fehlern behaftet; im Inhaltsverzeichnis ist das Lied mit dem Widmungsvermerk "Meinem lieben Anton von Webern" versehen, der in allen weiteren Druckfassungen weggelassen wurde. Weiterlesen

Bestellnummer 2205-81
€ 275,-


Zimmermann, I. C. E.

Beobachtungen der berühmtesten Wundärzte neuerer Zeit zur Erläuterung der sichersten Behandlungsarten eingeklemmter Brüche. Zur Belehrung für angehende praktische Aerzte und Wundärzte gesammelt und mit Zusätzen aus eigener Erfahrung vermehrt. Leipzig, Wilhelm Lauffer, 1832. In-folio; IV, 36 pp, 8 altkolor. lithogr. Tafeln; OBrosch. (hinterer Umschlag mit sauber hinterlegtem Riss); leichte Gebrauchs- und Altersspuren, insgesamt sehr gut erhalten.

Nicht in Hirsch-H. - Seltenes Werk mit ausführlichen Beschreibungen operativer Eingriffe und sorgfältig kolorierten plastischen Abbildungen (lithographiert von A. Kneisel nach Zeichnungen des Autors). Der Verfasser war Wundarzt in Leipzig. Weiterlesen

Bestellnummer 1701-97
€ 450,-


Zoesius, Hendrik

Clarissimi viri Henr. Zoesii ... commentarius ad L. libros Digestorum seu Pandectorum ... Köln, W. Metternich, 1700. In-8; gestochenes allegorisches Frontispiz, Titel rot-schwarz, 1 Bl., 1148 pp, 31 Bll.; Schachtelpergament der Zeit; einzelne Gebrauchsspuren, alter Bibliotheksstempel auf Titel, überwiegend leicht bis stärker gebräunt oder etwas stockfleckig.

VD17 1:013577Z. - Oft aufgelegtes klassisches Kommentarwerk zu den justinianischen Gesetzestexten, in Österreich als offizielles Lehrbuch verwendet. Hendrik Zoesius (gest. 1627) war Jurist an der Universität Löwen; seine Werke wurden durchwegs nicht von ihm selbst, sondern nach Collegienheften veröffentlicht. Die vorliegende Ausgabe ist bearbeitet von Martin Naurath und Franz Offemberg. Weiterlesen

Bestellnummer 2102-98
€ 140,-


Zschokke, Heinrich

Die Schweiz in ihren klassischen Stellen und Hauptorten. Mit 36 Originalansichten, gezeichnet von Adolph Müller, gestochen von Henry Winkles und den besten englischen Künstlern. 3. Aufl. bearb. von Ernst Götzinger. Stuttgart & Leipzig, Risch, 1871. Gr-8; VIII, 340 pp, 36 Stahlstich-Taf. mit Seidenhemdchen; goldgepr. Orig.-Leinen mit Deckelvignette (berieben und bestoßen, Vorsätze erneuert); gebräunt und stockfleckig, stellenweise feuchtrandig, letzte Seite gestempelt.

Volksausgabe des erstmals 1836-38 erschienenen Werks mit revidiertem Text und einer Auswahl der ursprünglich 85 Ansichten. Weiterlesen

Bestellnummer 1902-100
€ 120,-


Zucker, Erwin

3 Forderungen der werktätigen Jugend. Herausgegeben von der Zentrale des Verbandes der kommunistischen Proletarierjugend Österreichs. Wien, Arbeiterbuchhandlung, (um 1924). In-8; 39, (1) pp mit einigen Abb.; illustr. Orig.-Broschur (hinterer Umschlag fleckig); leichte Knickspur, vereinzelt etwas fleckig, insgesamt gut erhalten.

Seltene Kampfschrift des damals noch jungen österreichischen Marxisten Erwin Zucker-Schilling (1903-1985), der in verschiedenen Positionen politisch und journalistisch tätig war und 1945 Chefredakteur der "Volksstimme" wurde. Fehlt in den meisten einschlägigen Bibliotheken. Weiterlesen

Bestellnummer 2209-99
€ 140,-