Graphik


Bestellungen:
wa@nebehay.com
Tel. +43 1 512 54 66

Versandkosten auf Anfrage.
Es gelten unsere AGB.



Andri, Ferdinand (1871-1956)

"Winzerin." Typographisch beschriftete Farblithographie aus "Die graphischen Künste" Jg. 43, Wien 1920, 35 x 23 cm. Im weißen Rand minimal stockfleckig.

Der in Wien aufgewachsene Maler gründete in Salzburg zusammen mit Anton Faistauer die Künstlervereinigung "Der Wassermann" und war auch an der Gründung der Salzburger Festspiele beteiligt. Von 1928 bis 1935 war er Mitglied des Hagenbundes. Weiterlesen

Bestellnummer 1909-4
€ 120,-


Bahieu, Jules Georges (1860-1895)

Bäuerliche Szene. Radierung, in der Platte signiert "Jo. Mazzella fe." und rechts unten numeriert "3", 11 x 17 cm. - Bis zum Bildrand beschnitten.

Der vor allem als Landschaftsmaler bekannte belgische Künstler verwendete gelegentlich "Mazzella" als Pseudonym. (Freundlicher Hinweis Jaap Schineis). Weiterlesen

Bestellnummer 1710-62
€ 100,-


Bartolozzi, Francesco (1727-1815)

Anatomische Studien. Sechs Kupferstiche in Punktier- und Crayonmanier von Antonio Conte nach Francesco Bartolozzi bei Antonio Suntach, um 1800, Plattengröße je ca. 24 x 34 cm. - Ungereinigte breitrandige Drucke auf Bütten, an den Rändern teilweise angeschmutzt oder mit kleinen Mängeln, einzelne kleine Quetschfalten, Knick- oder Knitterspuren, ein Blatt mit Braunfleck am Plattenrand; insgesamt gut erhalten und sehr selten.

Die von uns bibliographisch nicht nachweisbare Serie umfasst ein Blatt mit Darstellungen von Teilen des Kopfes (Augen, Nase, Mund und Ohren) sowie fünf Blätter mit Hand- und Fußstudien. Der aus Florenz stammende Kupferstecher, Zeichner und Verleger Bartolozzi lebte ab 1764 in London und entwickelte dort die Technik des Kupferstichs weiter. Er genoss als Zeichner wie als Stecher höchstes Ansehen und wurde noch in hohem Alter zum Direktor der Nationalakademie in Lissabon berufen. Weiterlesen

Bestellnummer 2102-7
€ 1200,-


Bayros, Franz von

Portfolio mit illustriertem Deckblatt "François de Bayros" und 7 unbeschrifteten erotischen Lichtdrucken, wohl Privatdruck um 1920, Blattgröße je 25 x 18,5 cm, in unbeschrifteter Halbleinenmappe (diese lichtspurig).

Nicht bei Brettschneider. - Zumeist lesbische Darstellungen, überwiegend kreisrund gestaltet. Bayros (1866-1924) veröffentlichte seine Graphik vor allem in Form reproduzierter Zeichnungen; nicht selten wurden sie unberechtigt nachgedruckt. Weiterlesen

Bestellnummer 2202-8
€ 165,-


Birnbaum, Uriel (1894-1956)

"Auf einem anderen Stern." Farblithographie aus "Die graphischen Künste" Jg. 50, Wien 1927, 31 x 24 cm. - Im Stein signiert "Uriel" und am Unterrand typographisch bezeichnet. Phantastisch-utopische Darstellung in intensiven Farben.

Vgl. Vollmer 1, 218. - Der in Wien geborene jüdische Künstler war Autodidakt und arbeitete als Graphiker, Maler und Dichter. 1939 emigrierte er nach Holland. Weiterlesen

Bestellnummer 2012-1
€ 115,-


Bormann, Emma (1887-1974)

["Am Bosporus"]. Unbetitelter Farblinolschnitt auf chamoisfarbenem Japan-Bütten aus der Vorzugsausgabe der Jahresmappe der Gesellschaft für vervielfältigende Kunst (Wien 1930), rechts unten von der Künstlerin mit Bleistift signiert; Bildformat 20 x 41 cm, Blattgröße 33 x 44 cm. - Im weißen Rand und in der linken oberen Ecke etwas stockfleckig.

Blick vom europäischen Teil Istanbuls über den Bosporus zum asiatischen Teil der Stadt. Die österreichische Graphikerin und Malerin Emma Bormann war Mitglied des Wiener Künstlerhauses, unternahm zahlreiche Reisen und lebte zuletzt abwechselnd in Japan und in den USA. 1929 bereiste sie die Türkei. Die Normalausgabe des Blattes (unsigniert) ist auf glattem Papier gedruckt und typographisch beschriftet. Weiterlesen

Bestellnummer 2205-4
€ 370,-


Bormann, Emma (1887-1974)

["Aus Holland (Godlinze)"]. Originalholzschnitt um 1922, rechts unten mit Bleistift signiert, 20 x 29 cm. - Erschien auch unsigniert mit typographischer Beschriftung in Jahrgang 45 (1922) der Zeitschrift "Die Graphischen Künste"; hier aus der Jahresmappe der Gesellschaft für vervielfältigende Kunst in Wien.

Die vielseitig begabte Künstlerin studierte unter anderem bei Oskar Laske, Ludwig Michalek und Alfred Cossmann, unternahm ausgedehnte Reisen und war vor allem als Graphikerin tätig. Weiterlesen

Bestellnummer 2209-8
€ 130,-


Bresslern-Roth, Norbertine von (1891-1978)

"Kampf". Farblinolschnitt auf Chamois-Bütten aus "Die graphischen Künste" Jg. 47, Wien 1924, Bildformat 22 x 22 cm, Blattgröße 40 x 30 cm. - Dramatisches Ringen zwischen Hummer und Krake. Im Unterrand typographisch beschriftet.

Die österreichische Malerin und Graphikerin, Schülerin von Ferdinand Schmutzer, ist vor allem für ihre großartigen Tierdarstellungen bekannt. Weiterlesen

Bestellnummer 2003-8
€ 950,-


Bresslern-Roth, Norbertine von (1891-1978)

Pfefferfresser (Tukane). Farblinolschnitt, im Stock signiert "N. B. ROTH" aus der Jahresmappe der Gesellschaft für vervielfältigende Kunst, Wien 1929, 27 x 23 cm. - Montiert auf originalem Untersatzkarton mit typographischer Beschriftung (43 x 30,5 cm).

Stilistisch der Wiener Secession nahestehendes Blatt. Die österreichische Malerin und Graphikerin, Schülerin von Ferdinand Schmutzer, ist vor allem für ihre großartigen Tierdarstellungen bekannt. Weiterlesen

Bestellnummer 2012-2
€ 950,-


Callot, Jacques (1592-1635)

"Tant de marques de gloire ...". Radierung, in der Platte signiert "Jac. Callot. In. et Fecit Nanceij", 15,5 x 11 cm. Frontispiz aus der Serie "Le Combat à la Barrière" (Das Hindernis-Turnier) bei Sébastien Philippe, Nancy 1627. - Auf Plattenkante beschnitten und alt montiert.

Lieure 575; Meaume 492. - Widmungsblatt mit dem Porträt und dem von zwei Grazien gehaltenen Wappen der Herzogin von Chevreuse, zu deren Ehren Herzog Karl IV. von Lothringen am 14. Februar 1627 in seinem Schloss von Nancy ein Schauturnier veranstaltete. Das Fest wurde von Henry Humbert beschrieben und von Callot in 10 Radierungen bildlich festgehalten. Weiterlesen

Bestellnummer 2112-2
€ 130,-


Daumier, Honoré (1808-1879)

"Besnard." Lithographie (im Stein monogrammiert "h.D.") aus der Serie "Les représentans représentés" (1. Teil "Assemblée Constituante", No. 19), Paris 1849, Druck sur blanc auf Velin, 2. Etat (von 2), 25 x 18 cm. (Daumier-Reg. 1817; Delteil 22). - Unbedeutende kleine Risse sowie ein Feuchtfleck im breiten weißen Rand.

Der für seine Esslust bekannte rechtsgerichtete republikanische Abgeordnete Jean-Charles Besnard (1802-1849) vor dem Restaurant Pestel in Paris (Pestel war ein politisch engagierter Restaurantbesitzer). Der Begleittext lautet sinngemäß: "Eines der nur drei Mitglieder zählenden Pestel-Partei. Besnard verschlingt geradezu die Desserts, und es wird ihm eines Tages gelingen, sein Tagesgeld von 25 Francs bei Abendessen von 40 Sous auszugeben. Hoffen wir, dass man eines Tages von diesem republikanischen Abgeordneten nicht behaupten wird, sein unmässiger Appetit auf Krabben habe ihn sein Amt gekostet." Weiterlesen

Bestellnummer 1703-21
€ 220,-


Daumier, Honoré (1808-1879)

"Le Vent." Altkolorierte Lithographie (gedruckt von Junca) aus der Serie "Les Plaisirs de l'hiver" (No. 3) bei Aubert, Paris 1836, Bildformat ca. 23 x 19 cm, Blattgröße 32,5 x 26 cm.

Delteil 2394; Daumier Register 285. - Die Karikatur, die von Daumier im Stein nicht signiert oder monogrammiert wurde, erschien in "Le Charivari" am 28. 1836. Weiterlesen

Bestellnummer 1811-3
€ 370,-


Demarteau, Gilles (1722-1776)

Frau mit Hündchen. (Femme et son chien). Blautoniger Kupferstich in Crayonmanier nach Jean-Baptiste Hüet (1745-1811) im Eigenverlag, Paris um 1775, 25,5 x 18 cm. - Bis zum Bildrand beschnitten und montiert, die linke obere Ecke mit leichter Knickspur.

Nr. 517 einer Serie mit der Verlagsadresse "rue de la Pelterie à la Cloche". Der aus Lüttich stammende Demarteau wurde 1746 Meister in Paris und entwickelte hier die Technik der Crayonmanier zu solcher Vollkommenheit weiter, dass es oft schwierig ist, seine Reproduktionen von Kreidezeichnungen zu unterscheiden. Weiterlesen

Bestellnummer 1803-14
€ 175,-


Dujardin, Karel (1622-1678)

Hirte mit drei Kühen und Hund in arkadischer Landschaft mit Bach. Radierung, in der Platte links oben signiert und datiert "K. DV JARDIN fe. 1660", rechts unten numeriert 22, wohl 3. Etat (von 4), 14 x 17,5 cm. - Mit Rand um die Plattenkante. Geringfügig angestaubt, die rechte obere Ecke mit leichter Knickspur.

Bartsch 22; Thieme-Becker 10, 103. - Der holländische Maler und Radierer Karel Dujardin lebte zeitweise in Italien. "In seinen Radierungen, von denen er über 50 Blätter schuf, sucht er ... das Sonnenlicht Italiens einzufangen. Unter diesen Radierungen, die fast ausschließlich italienische Landschaften mit ... Staffage von Hirten und Wanderern behandeln, befinden sich feine und mit großem Können ausgeführte Blätter" (E. Plietzsch). Weiterlesen

Bestellnummer 2012-3
€ 180,-


Ehrlich, Georg (1897-1966)

Herrenporträt. Unsignierte Sepiastiftzeichnung auf Papier, um 1925, Blattgröße 65 x 50 cm. - Etwas gewellt, einzelne Randmängel.

Für den in Wien aufgewachsenen Maler und Bildhauer (ab 1925 Mitglied des Hagenbundes) typische Arbeit. Nach einer alten Bleistiftnotiz in der linken unteren Ecke zeigt das Porträt "Dr. Jahlowetz"; dabei handelt es sich wohl um den Musikwissenschaftler, Komponisten und Dirigenten Dr. Heinrich Jalowetz (1882-1946), der 1924 an der Wiener Volksoper arbeitete und 1938 in die USA emigrierte. Weiterlesen

Bestellnummer 1902-17
€ 400,-


Engelhart, Josef (1864-1941)

Knabe mit Mütze. Lithographie aus der Gründerausgabe von "Ver Sacrum" 1. Jg. (1898) Heft 3, im Stein spiegelverkehrt signiert "Engelhart", 23,5 x 19 cm.

Chr. M. Nebehay (Ver Sacrum) 33 und 75 f. - Die sogenannte Gründerausgabe der ersten beiden Jahrgänge von "Ver Sacrum" war eine im Handel nicht erhältliche Luxusausgabe für Subskribenten, die zusätzliche Kunstblätter als Beilagen enthielt. Josef Engelhart zählte 1897 zu den Mitbegründern der Wiener Secession und widmete sich mit großem Einsatz dem Aufbau der neuen Vereinigung widmete. "Kein eigentlicher Illustrator, hat er für Ver Sacrum, besonders für die Gründerausgabe, bemerkenswerte Lithographien und Zeichnungen beigesteuert" (Chr. M. Nebehay). Weiterlesen

Bestellnummer 2112-4
€ 1200,-


Epstein, Clara (1886-1955)

Unbetitelte Radierung, signiert "C. Epstein", numeriert 50/100, um 1930, Bildformat 20 x 28 cm, Blattgröße 32,5 x 43 cm. - Unbedeutende kleine Mängel im breiten weißen Rand.

Nach Beschriftung von fremder Hand Darstellung aus dem Wiener Prater (Jesuitenwiese?). Die in Brünn geborene jüdische Malerin und Graphikerin studierte in Wien bei Tina Blau und in Berlin bei Hans Meid. 1938 emgirierte sie nach Amsterdam, später in die USA. Weiterlesen

Bestellnummer 2005-13
€ 220,-


Franck, Alfred von (1808-1884)

Flusslandschaft mit Brücke. Radierung, in der Platte signiert und datiert "A. Franck 1871", Bildformat 8 x 12 cm, Blattgröße 25 x 30 cm. - Plattenrand etwas brüchig.

Der österreichische Landschafts- und Blumenmaler sowie Radierer und Lithograph Alfred von Franck war Zeichenlehrer an der Wiener Neustädter Militärakademie und erteilte auch dem jungen Kaiser Franz Joseph Kunstunterricht. Weiterlesen

Bestellnummer 2109-22
€ 60,-


Galle, Philipp (1537-1612)

"Et agere et pati fortia romanvm est." Mucius Scaevola vor Porsenna. Kupferstich nach Frans Floris bei Hieronymus Cock, Antwerpen 1563, 32 x 42 cm. - Legendäre Szene aus der Frühgeschichte Roms: Bei der Belagerung der Stadt durch den Etruskerkönig Lars Porsenna im Jahr 508 v. Chr. hat sich Gaius Mucius Scaevola zusammen mit einigen Gefährten in das feindliche Lager geschlichen, um Porsenna zu ermorden, tötet aber versehentlich einen Schreiber. Er soll nun unter Androhung des Feuertodes die Komplizen verraten; statt dessen verbrennt er standhaft selbst seine rechte Hand auf dem Feuer eines Altars, ohne Schmerz zu zeigen, und wird für diese Tat von Porsenna begnadigt, der nun auch die Belagerung Roms beendet. - Auf Bildkante geschnitten und alt auf Bütten montiert, leicht altersgebräunt, geglättete Mittelfalte, einzelne nicht störende unrestaurierte kleine Wurmlöcher; insgesamt schöner Kupferstich des 16. Jahrhunderts.

New Hollstein 159.I; Van de Velde 141; Riggs 91. - Philipp Galle war als Zeichner, Kupferstecher, Verleger und Schriftsteller in Antwerpen tätig. Seine Stiche nach dem flämischen Maler Frans Floris (um 1520 - 1570) zählen zu seinen besten Arbeiten. Die als Vorlage für das Blatt verwendete Rötelzeichnung von Floris befindet sich in der Wiener Albertina (Inv.-Nr. 15121). Weiterlesen

Bestellnummer 2012-4
€ 560,-


Gauermann, Friedrich (1807-1862)

Zwei Radierungen auf China, in der Platte signiert, die erste datiert 1822, 6 x 9 und 8,5 x 7 cm. - Breitrandige Abzüge, von Sammlerhand montiert, jeweils mit Stempel "Sammlung EH" (nicht in Lugt).

Andresen, Maler-Radierer III Nr. 9 ("Die beiden Ziegen vor der Planke") und Nr. 5 ("Der Ziegenkopf"). Weiterlesen

Bestellnummer 1510-27
€ 240,-


Géniole, [Alfred André]

L'éducation au bon vieux tems. Six Sujets peint par Geniole, Lithographiés par Ch: Vogt. Paris, Lemière, 1841. Gr-folio; 6 nicht numerierte Tafeln (ornamental umrandete Lithographien mit Tonplatte) in lithographiertem Orig.-Umschlag; Umschlag etwas angeschmutzt, knittrig und mit kleinen Bug- und Randläsuren, die Tafeln bis auf gelegentliche Stockflecken im breiten weißen Rand weitgehend sauber und frisch.

Vgl. Thieme-Becker 13, 390. - Seltene Folge. Die großformatigen Blätter des französischen Malers und Graphikers A. A. Géniole (1813-1861) illustrieren die Ausbildung von Kindern der gehobenen Schichten im Jahre 1770. Gezeigt werden Kinder mit Instruktoren (insgesamt jeweils 3 oder 4 Personen) bei folgenden Schulungen: Fechten - Reiten auf Steckenpferden und auf Lakaien in Pferdekostümen(!) - Schreiben - Malen - Violinspiel und Gesang - Tanz. Géniole schuf auch eine ähnliche Serie mit dem Titel "Récréation au bon vieux tems". Weiterlesen

Bestellnummer 2109-28
€ 300,-


Gerstenbrand, Alfred (1881-1977)

Wiener Kaffeehaus. Signierte Lithographie um 1929, Blattgröße 40 x 30 cm. - Erschien auch unsigniert mit typographischer Beschriftung in Jahrgang 52 (1929) der Wiener Zeitschrift "Die Graphischen Künste".

Der österreichischer Maler, Graphiker, Illustrator, Schriftsteller und Karikaturist Alfred Gerstenbrand studierte an der Wiener Kunstgewerbeschule bei Felician Myrbach, Kolo Moser und Josef Hoffmann, ergriff aber aus Zweifel an der eigenen Begabung den Brotberuf eines Finanzbeamten. Das vorliegende Blatt ist bei uns auch als unsignierter Abzug auf bräunlichem Papier aus "Die Graphischen Künste" erhältlich (Preis 75,-). Weiterlesen

Bestellnummer 2109-29
€ 130,-


Harta, Felix Albrecht (1884-1967)

Badende Frauen. Lithographie auf Velin aus der Jahresmappe der Gesellschaft für vervielfältigende Kunst, Wien 1919, Bildformat ca. 35 x 27 cm, Blattgröße 56 x 45 cm. - Im Stein signiert, am Unterrand typographisch beschriftet. Geringfügig altersfleckig, kleine Randmängel. - Auch aus der Vorzugsausgabe als Abzug auf Bütten mit Orig.-Signatur des Künstlers lieferbar (ohne Signatur im Stein und ohne typographische Beschriftung; Preis auf Anfrage).

Der in Wien aufgewachsene Maler gründete in Salzburg zusammen mit Anton Faistauer die Künstlervereinigung "Der Wassermann" und war auch an der Gründung der Salzburger Festspiele beteiligt. Von 1928 bis 1935 war er Mitglied des Hagenbundes. Weiterlesen

Bestellnummer 1909-27
€ 85,-


Hauser, Carry (1895-1985)

Gruppe. Holzschnitt 10 x 8 cm auf Karton in Postkartengröße, im Stock monogrammiert HC, mit Bleistift signiert "Carry Hauser" und datiert 1919, am unteren Rand als neuer Handabzug bezeichnet. - Beiliegend zugehöriger Maschinbrief mit eigh. Unterschrift und Namensstampiglie (alles in roter Farbe), 1 Seite, quer-8, ohne Ort, 28. 9. 1977. Hauser übersendet das Blatt als Dank für die verständnisvolle und verständliche Präsentation seiner Publikation "Buch der Träume"; der Holzschnitt drücke aus, was den Künstler nach vierjährigem Kriegsdienst und im Gefühl eines neu begonnen Lebens bewegte. - Der Brief mit Tippfehlern.

Der österreichische Maler, Graphiker, Bühnenbildner und Schriftsteller begann seine künstlerische Laufbahn an der Wiener Kunstgewerbeschule. 1914 meldete er sich freiwillig zum Kriegsdienst, der ihn jedoch bald zum Pazifisten machte. 1919 bis 1922 war Hauser führend in der Künstlergruppe Freie Bewegung tätig. Seine expressionistische Graphikfolge "Buch der Träume" erschien erstmals 1921/1922 in Passau und war eine von Hausers frühesten Veröffentlichungen; 1976 brachte die Galerie Pabst unter der Aufsicht des Künstlers eine zweite Auflage mit neuen Abzügen von den Originalstöcken heraus. Weiterlesen

Bestellnummer 2003-33
€ 300,-


Humplik, Josef (1888-1958)

"Hildegard Jone". Lithographie, im Stein monogrammiert und datiert "H 1919" aus der Mappe "Neue Vereinigung" der Gesellschaft für vervielfältigende Kunst, Wien 1919, Bildgröße 38 x 34 cm, Blattgröße 54 x 40 cm.

Porträt der Lyrikerin und Künstlerin (1891-1963), die Humpliks Privatschülerin und spätere Ehefrau war. Einige ihrer Gedichte wurden von Anton Webern vertont. Weiterlesen

Bestellnummer 1712-3
€ 75,-


Humplik, Josef (1888-1958)

"Indien". Lithographie, im Stein monogrammiert und datiert "H 1919" aus der Mappe "Neue Vereinigung" der Gesellschaft für vervielfältigende Kunst, Wien 1919, Bildgröße 38 x 38 cm, Blattgröße 54 x 40 cm. - Meeresküste mit Felsen und Palmen, in der Bildmitte Barke mit Ruderern, im Hintergrund angedeuteter weiblicher Akt.

Humplik arbeitete als Bildhauer, Maler, Medailleur und Graphiker. Er war Mitglied und Funktionär der Wiener Secession und des Hagenbundes. Weiterlesen

Bestellnummer 1708-41
€ 120,-


Jahn, Gustav (1879-1919)

Drei Generationen. Farblithographie, im Stein bezeichnet Gust. Jahn, Bildformat 31 x 44 cm. - Auf Karton aufgezogen mit schmalem Rand um die Bildkante.

Der österreichische Maler, Graphiker und Alpinist schuf vorwiegend Hochgebirgslandschaften und Genrebilder aus den Bergen. Seine Arbeiten wurden vielfach auch in Form von Schulwandtafeln, Plakaten, Postkarten etc. vervielfältigt. Jahn kam bei einem Bergunfall ums Leben. Weiterlesen

Bestellnummer 2209-37
€ 160,-


Jahn, Hede (1885-1935)

Schloss Liechtenstein in Sternberg (Mähren). Farblinolschnitt auf Bütten, Vorzugsdruck zur Jahresmappe 1913 der Gesellschaft für vervielfältigende Kunst in Wien, mit Bleistift signiert "Hede Jahn", 50 x 35 cm. - Teilansicht der aus dem 13. Jh. stammenden Burg, die 1886 auf Veranlassung von Fürst Johann II. durch den Wiener Architekten K. Kaiser zu einem Wohngebäude umgestaltet wurde.

Hede (Hedwig) Jahn arbeitete als Keramikerin für die Wiener Werkstätte. In der Normalausgabe der Jahresmappe erschien das Blatt unsigniert und mit typographischer Bezeichnung. Weiterlesen

Bestellnummer 2205-32
€ 360,-


Jungnickel, Ludwig Heinrich (1881-1965)

"Hahnenkampf". Radierung auf Büttenpapier mit typographischer Beschriftung aus "Die Graphischen Künste" Jg. 39, Wien 1916, in der Platte signiert, Bildformat 14,5 x 14,5 cm, Blattgröße 40 x 30 cm. - Eine Ecke mit Knickspur, der breite weiße Rand geringfügig stockfleckig.

Spielvogel-Bodo OG.129. - Der deutsch-österreichische Maler und Illustrator L. H. Jungnickel gehörte zum Kreis um Josef Hoffmann, Alfred Roller und Gustav Klimt und wurde vor allem durch seine ausdrucksstarken Tierbilder bekannt. Weiterlesen

Bestellnummer 1911-2
€ 120,-


Jungnickel, Ludwig Heinrich (1881-1965)

"Hirsche auf der Flucht". Brauntonige Lithographie mit typographischer Beschriftung aus "Die Graphischen Künste" Jg. 39, Wien 1916, im Stein monogrammiert und datiert LHJ (19)15, Bildformat 14,5 x 14 cm, Blattgröße 39 x 30 cm.

Spielvogel-Bodo OG.61. - Der deutsch-österreichische Maler und Illustrator L. H. Jungnickel gehörte zum Kreis um Josef Hoffmann, Alfred Roller und Gustav Klimt und wurde vor allem durch seine ausdrucksstarken Tierbilder bekannt. Weiterlesen

Bestellnummer 1911-3
€ 140,-


Jungnickel, Ludwig Heinrich (1881-1965)

"Pantherkopf". Farbholzschnitt mit typographischer Beschriftung aus "Die Graphischen Künste" Jg. 39, Wien 1916, Bildformat 15 x 14 cm, Blattgröße 40 x 30 cm.

Spielvogel-Bodo OG.48. - Der deutsch-österreichische Maler und Illustrator L. H. Jungnickel gehörte zum Kreis um Josef Hoffmann, Alfred Roller und Gustav Klimt und wurde vor allem durch seine ausdrucksstarken Tierbilder bekannt. Weiterlesen

Bestellnummer 1703-42
€ 750,-


Jungnickel, Ludwig Heinrich (1881-1965)

"Unsere Füchse". Farblithographie aus "Die Graphischen Künste" Jg. 52, Wien 1929, Blattgröße 40 x 30 cm.

Spielvogel-Bodo OG.104. - Druck der "Secession". Weiterlesen

Bestellnummer 1510-42
€ 160,-


Junk, Rudolf (1880-1943)

Gedenkblatt an Heinrich Lefler. Signierter Originalholzschnitt auf Velin, Bildformat 29 x 24 cm, Blattgröße 30,5 x 35 cm.

Kunstbeilage zu "Die Graphischen Künste" Jg. 42, Wien 1919. - Der Maler, Graphiker und Bühnenbildner Heinrich Lefler (1863-1919) zählt zu den wichtigsten Künstlern des österreichischen Jugendstils; sein Schüler Rudolf Junk war Mitglied des Hagenbundes und entwarf unter anderem eine Reihe von Banknoten. Weiterlesen

Bestellnummer 1909-45
€ 40,-


Junk, Rudolf (1880-1943)

Mein Haus. Signierter farbiger Originalholzschnitt auf chamoisfarbigem Velin, im Stock datiert 1919, Bildformat 20 x 15 cm, Blattgröße 30 x 20 cm.

Kunstbeilage zu "Die Graphischen Künste" Jg. 42, Wien 1919. - Der österreichische Maler und Graphiker war Mitglied des Hagenbundes und entwarf unter anderem eine Reihe von Banknoten. Weiterlesen

Bestellnummer 1911-4
€ 185,-


Klein, Johann Adam (1792-1875)

"Am Läufer Brunnen in Bern." Radierung, in der Platte signiert und datiert "J. A. Klein f. 1824", 3. oder 5. Etat (von 5), 17 x 22,5 cm. (Jahn 263). - Bis zum Bildrand beschnitten, kaum sichtbarer hinterlegter Randriss.

Der Renaissancebrunnen mit der Jahreszahl 1545 an der Berner Stadtmauer vor seiner Umgestaltung. Die Brunnenfigur ist ein Werk von Hans Gieng. Weiterlesen

Bestellnummer 1903-25
€ 80,-


Klein, Johann Adam (1792-1875)

Die Hunde bei der Kiste. Radierung, in der Platte monogr. und dat. "JAK f. 1832", 8,5 x 11 cm.

Jahn 302. 3. Etat (von 3). Weiterlesen

Bestellnummer 1601-47
€ 65,-


Klein, Johann Adam (1792-1875)

"Ungarische Heubauern." Radierung, in der Platte signiert und datiert "J: A: Klein fec: 1861.", 18 x 26 cm. - Bis zum Bildrand beschnitten und auf Karton montiert.

Jahn 364/V. - Im Verlag der Münchner Kunsthandlung Morillon erschienen. Im Hintergrund rechts "eine Vorstadt am Canal von Wien" (Jahn). Weiterlesen

Bestellnummer 1911-5
€ 80,-


Klengel, Johann Christian (1751-1824)

Strohgedecktes Bauernhaus am Waldrand, davor drei Ziegen. Radierung, in der Platte links oben signiert "Klengel f", 16 x 20 cm. - Bild minimal altersfleckig, der breite weiße Rand angeschmutzt sowie etwas knittrig und fleckig.

Die Arbeiten des Dresdner Landschaftsmalers und Radierers wurden von Goethe hoch geschätzt und gesammelt. Weiterlesen

Bestellnummer 2012-6
€ 100,-


Klimt, Gustav (1862-1918)

Sitzende Dame. Lichtdruck nach Handzeichnung aus "Die Graphischen Künste" Jg. 35, Wien 1912, Blattgröße 40 x 30 cm.

Erschienen anlässlich einer eingehenden Würdigung Klimts zu seinem 50. Geburtstag durch Arpad Weixlgärtner. Weiterlesen

Bestellnummer 2112-8
€ 90,-


Küsell, Melchior (1622-1683)

"... deß Persischen Königs / Loggie Terrene oder Lust-Gänge ... mit dero hochgeführten Spring-Brunnen." Kupferstich nach Johann Wilhelm Baur aus "Ioannis Guilelmi Baurn Iconographia", Augsburg 1671, 18 x 17 cm. - Professionell restauriert, leichte Verfärbungen im weißen Rand.

Vgl. Thieme-Becker 3, 89 f. und 22, 73. - Ansprechendes architektonisches Phantasieblatt aus der von Küsell gestochenen und verlegten "Iconographia" nach Miniaturen des vor allem in Italien und Wien wirkenden Malers J. W. Baur (1607-1640). Auch eine seitenverkehrte Kopie des Stichs ist bekannt. Weiterlesen

Bestellnummer 2012-7
€ 100,-


Kurzweil, Maximilian (1867-1916)

"Der Polster". Farbholzschnitt auf transparentem Japanbütten aus der Jahresmappe der Gesellschaft für vervielfältigende Kunst, Wien 1903, Bildformat 28,5 x 26 cm, Blattgröße 38 x 31 cm. - In der originalen Montage auf graubraunem Untersatzkarton mit typographischer Beschriftung im Unterrand (Gesamtgröße 56 x 45 cm).

Novotny/Adolph 428. - Die wichtigste Druckgraphik des Künstlers und eines der bedeutendsten Blätter des Wiener Jugendstils. Kurzweil lernte um 1902 von Emil Orlik die Technik des japanischen Farbholzschnittes. Sein bevorzugtes Modell war damals seine schöne, aber zu Depressionen neigende Frau Martha; er hielt sie in einer Reihe von Studien fest, deren Höhepunkt das berühmte Blatt "Der Polster" bildet. Weiterlesen

Bestellnummer 1902-40
€ 1850,-


Laage, Wilhelm (1868-1930)

Der dunkle Krug. Farbholzschnitt aus der Jahresmappe 1918 der Gesellschaft für vervielfältigende Kunst in Wien, 40 x 50 cm. - Im Stock monogrammiert und datiert L. (19)17.

WVZ Hagenlocher 271 III b. - Der deutsche Maler und Holzschneider begann 1896 sein graphisches Schaffen und zählt zu den Wegbereitern des Expressionismus. Weiterlesen

Bestellnummer 2205-39
€ 300,-


Larsen, Oscar (1882-1972)

Lot und seine Töchter. Mischtechnik auf Karton, links unten signiert und datiert "Oscar Larsen 1923.", 36 x 51 cm. - Ungerahmt, nicht störende kleine Randmängel, rückseitig alter Stempel des Bundesdenkmalamtes Wien und diverse Vermerke. Beiliegend Rückwandkarton mit Bildtitel "Baccanale" und Erwerbungsnotiz Wien 5. 7. 1924.

Oscar (auch Oskar) Larsen, Sohn des dänischen Malers Carl Christian Larsen, lebte überwiegend in Wien und war Mitglied des Wiener Künstlerhauses. Er schuf vor allem Werke mit biblischen und mythologischen Bezügen, die ihm aufgrund ihrer reichen Phantasie und unverwechselbaren Farbgebung schon zu Lebzeiten den Ruf eines Malerpoeten eintrugen. Die alttestamentarische Erzählung von Lot und seinen Töchtern, die ihren Vater betrunken machen und verführen, um schwanger zu werden, hat Larsen mehrmals künstlerisch bearbeitet. Weiterlesen

Bestellnummer 1810-57
€ 1650,-


Laske, Oskar (1874-1951)

"Sauhatz". Radierung mit Aquatinta aus "Die Graphischen Künste" Jg. 53, Wien 1930, 17 x 16 cm. Mit typographischer Beschriftung im Unterrand.

Schulz-Laske / Kesselbauer-Laske 105. - Vollrandiger, tadelloser Abzug. Weiterlesen

Bestellnummer 1710-57
€ 110,-


Laske, Oskar (1874-1951)

"Viel Lärm um Nichts - Die Wache". Farblithographie aus "Die Graphischen Künste" Jg. 53, Wien 1930, Bildformat ca. 20 x 30 cm, Blattgr. 30 x 40 cm. Im Stein signiert "O. Laske".

Schulz-Laske 26. - Skurril-witzige Illustration zu Shakespeares Lustspiel mit Angabe der Rollenbesetzungen (u. a. Hans Thimig und Hans Moser). Laske entwarf für die Aufführung im Schönbrunner Schlosstheater im Mai 1920 das Bühnenbild und die Kostüme; es war seine erste von mehreren Arbeiten für das Theater. Weiterlesen

Bestellnummer 2007-21
€ 160,-


Maganza, Alessandro (1556-1632)

Der Heilige Laurentius vor Gericht. Brauntonige Aquatinta-Radierung von Conrad Martin Metz nach Maganza aus "Imitations of Ancient and Modern Drawings", London 1789 (2. Aufl. 1798), Blattgröße 32,5 x 20 cm. - Auf Bildgröße beschnitten, rechts oben unrestaurierter kleiner Eckausriss.

Vgl. Thieme-Becker 24, 443. - Seitenverkehrte Wiedergabe einer Federzeichnung Maganzas in der Sammlung R. Udney (heute im British Museum), die damals fälschlich Tintoretto zugeschrieben wurde. Der deutsche Maler und Kupferstecher Conrad Martin Metz (1749-1827) war Schüler von F. Bartolozzi in London und veröffentlichte dort mehrere Stichwerke, die heute selten sind. Ab 1801 lebte er in Rom. Weiterlesen

Bestellnummer 2005-31
€ 120,-


Meyssens, Johannes (1612-1670)

"Robora femineis sepe virilia cedunt." Seitenverkehrter Kupferstich nach dem Gemälde "Meleager und Atalante" von Peter Paul Rubens, um 1650, 30 x 22 cm. - Kräftiger Abzug mit Rändchen um die Plattenkante, kaum sichtbarer kleiner hinterlegter Randriss im Schriftfeld. Mit ungewöhnlicher Bildkorrektur von alter Hand: das Schwert Meleagers wurde durch Retuschierung entfernt.

Hollstein 4. - Szene aus Ovids Metamorphosen. Assistiert von einem kleinen Amor, überreicht der Königssohn Meleager seiner geliebten Atalante das Haupt des Kalydonischen Ebers; in den Wolken die Personifikation des Neides. Das 1635/37 in der Werkstatt von P. P. Rubens entstandene Originalgemälde befindet sich heute in der Alten Pinakothek in München. Johannes Meyssens war als Maler, Zeichner, Kupferstecher und Kunstverleger in Brüssel und Antwerpen tätig. Weiterlesen

Bestellnummer 1911-7
€ 160,-


Monogrammist IK (wohl Jakob Kallenberg, 1540-1605)

"Lüttich". Holzschnitt mit Darstellung eines Fahnenschwingers und stilisierter Ortsansicht aus Jacob Köbel, Wapen des Heyligen Römischen Reichs Teutscher Nation, Frankfurt 1545, Bildformat 21,5 x 14 cm. - Einseitiger Druck auf gespaltenem Papier.

Das Werk verherrlicht die Idee des Heiligen Römischen Reichs und ist das erste deutsche Wappenbuch im engeren Sinn. Weiterlesen

Bestellnummer 1708-62
€ 240,-


Nowak, Willi (1886-1977)

Mädchen mit Äpfeln. Signierte Farblithographie auf Bütten, um 1925, 26 x 21 cm. - Erschien auch unsigniert mit typographischer Beschriftung in Jahrgang 48 (1925) der Wiener Zeitschrift "Die Graphischen Künste".

Der deutschböhmische Maler und Lithograph gehörte eine Zeitlang zur expressionistischen Künstlergruppe Osma (Die Acht), war Professor an der Akademie der Bildenden Künste in Prag und Gründungsmitglied der Prager Secession. Weiterlesen

Bestellnummer 1909-71
€ 65,-


Peche, Dagobert (1887-1923)

"Relikt eines Traumes." Farbiger Linolschnitt (monogrammiert D. P.) auf dünnem, nach der Bildkontur zuschnittenem Japanpapier, in handgeschnittenem schlichtem Passepartout montiert, ca. 31 x 23 cm. - Auf der Außenseite des Passepartous von fremder Hand beschriftet.

Sehr seltene Variante eines unter dem Titel "Himmelbett" bekannten Linolschnitts von 1915, in dieser Form vermutlich ausgeführt von Peches Assistent Friedrich Skurawy (1894-1966). Dagobert Peche gilt als der phantasiebegabteste Vertreter der Wiener Werkstätte. Der in seinem Schatten stehende Friedrich Skurawy identifizierte sich als Formschneider völlig mit Peches Stil und setzte dessen Entwürfe in kongenialer Weise um. Weiterlesen

Bestellnummer 2112-10
€ 2400,-


Petrucci, Mario (1893-1972)

Die Menschen, die nennen es Liebe! Erotische Schwarzweisskunst. Mit einem Vorwort von Egon Friedell. Wien, Fisch & Co, 1921. In-folio; 2 Bll. mit Vignette und einer Abb., 12 Heliogravüre-Tafeln nach Originalradierungen; lose in orig. Papp-Flügelmappe mit Deckeltitel und -vignette (fleckig, Rücken mit Leinenstreifen überklebt, Flügel etwas beschädigt); Text und Mappe mit mäßigen Alters- und Gebrauchsspuren, die breitrandigen Tafeln sauber. - Nr. 114 von 1000 Exemplaren, unter der gedruckten Widmung "Meinen Freundinnen gewidmet" mit Bleistift signiert "Mario Petrucci / Wien 21."

Vgl. Thieme-Becker 26, 503 f. - Enthält: Der Säemann - Das Licht und die Motten - Aus den Wolken gefallen - Mitternacht im Walde - Landschaft mit Liebespaaren - Im Prater gibt's ein Riesenrad - Der verliebe Plastiker - Dirnenviertel - Wenn im März die Katzen schrein! - Das Lied vom großen Baum - Zwei Welten - Dirnenmusik. Der seit 1920 in Wien lebende Künstler war vor allem als Bildhauer tätig; unter anderem gestaltete er 1928 das Wiener Burgtor um. Weiterlesen

Bestellnummer 2105-58
€ 120,-


Ridinger, Johann Elias (1698-1767)

"Fontain d’Atlas et d’Hercule. / Springbrunnen des Atlas und Herculis." Kupferstich aus der vierteiligen Serie "Die Fontainen", Bildformat 32 x 28 cm, Blattgröße 43 x 35 cm. - Breitrandiger Abzug auf dünnem Papier ohne Wasserzeichen; leicht gebräunt und etwas knittrig, leichte horizontale Bugspur, retuschierter Braunfleck im unteren Plattenrand.

Thienemann (und Schwarz) 880. - Für die sehr seltene, von Ridinger nur als Augsburger Verleger signierte Springbrunnen-Serie scheint nach neueren Forschungen auch seine Autorschaft gesichert. Der Künstler ist vor allem für seine Jagd- und Pferdebilder bekannt. Weiterlesen

Bestellnummer 2012-10
€ 400,-


Rötelzeichnung

Brustbild eines lauschenden und schreibenden bärtigen Mannes. Anonyme Arbeit auf Bütten, wohl 2. Hälfte 18. Jh., 36,5 x 24 cm. - Alt auf Karton montiert, geringfügig angeschmutzt.

Vermutlich eine Darstellung des Evangelisten Johannes. Er verfasste der Überlieferung nach auf der Insel Patmos die Apokalypse, das einzige prophetische Buch des Neuen Testaments. Weiterlesen

Bestellnummer 1903-40
€ 300,-


Sadeler, Raphael (1560 - 1632)

"Ammon in Nitra..." Kupferstich nach Marten de Vos aus "Solitudo sive vitae patrum eremicolarum", Rom 1596, 16,5 x 20,5 cm. - Nicht störende Flecken im weißen Rand.

Der ägyptische Eremit Ammon (auch Ammun, gest. vor 356, Begründer der Mönchskolonie der Nitrischen Wüste in Unterägypten) lesend vor seiner Hütte, eine Brille auf seiner Nase; hinten weitere Mönchsklausen. Weiterlesen

Bestellnummer 1911-11
€ 130,-


Schaffer, Joseph (tätig um 1780/1810)

Drei unbetitelte altkolorierte Umrissradierungen bei F. Molis, Wien um 1790/1800, Plattengröße je 11 x ca. 17 cm, Blattformat je 20 x 25,5 cm. - Galante Szenen mit Damen und Herren in Empirekostümen in zeittypischem "englischem" Garten-Ambiente mit Staffagebauten (Dianatempel, Pyramide, Pagode etc.). - Gedruckt auf Papier mit Wasserzeichen Honig. Mit (späteren?) gouachierten Zierrändern; etwas gebräunt.

Vgl. Wurzbach 29, 64 ff. - Reizvolle seltene Radierungen, möglicherweise mit einzelnen bei Wurzbach angeführten genannten Blättern zu identifizieren. Joseph Schaffer, der vielfach gemeinsam mit seinem Bruder Peter arbeitete, ist vor allem durch topographische Ansichten und die ältesten erhaltenen Szenenbilder zu Mozarts "Zauberflöte" bekannt. Im Verlag F. Molis erschienen von ihm mehrere nicht bei Nebehay-Wagner verzeichnete Garten- und Landschaftsdarstellungen, die formatgleich mit unseren Blättern sind. Weiterlesen

Bestellnummer 2009-55
€ 650,-


Schaupp, Richard (1871-1954)

Frau vor dem Spiegel. Farblithographie auf Japanpapier, um 1900, Bildformat 37 x 30 cm, Blattgröße 43 x 34 cm. - Unsignierter Probedruck mit Passmarken auf Japanpapier, zeitgenössische Zuschreibung am unteren Rand. - Kleine Mängel im weißen Rand.

Der vielseitige Künstler war in München als Maler, Graphiker und Illustrator tätig und schuf unter anderem Kunstblätter für die Zeitschrift "Jugend". Weiterlesen

Bestellnummer 2009-56
€ 140,-


Strassgschwandtner, (Josef) Anton (1826-1881)

Szene mit Pferden im Zirkusmilieu(?). Bleistiftzeichnung auf bräunlichem Papier, signiert "Tony Straßgschwandtner", darunter unklarer Zusatz, 42 x 57 cm. - Etwas knittrig und fleckig, einzelne minimale Randläsuren.

Rechts oben nummeriert "21", links oben "22". - Strassgschwandtner, Schüler der Wiener Akademie, erfreute sich vor allem als Pferde-, Jagd- und Militärmaler großer Beliebtheit und erhielt zahlreiche Aufträge sowohl von privater Seite wie auch von der österreichischen Armee. Weiterlesen

Bestellnummer 1909-87
€ 650,-


Studentica - Akademischer Gesangverein München

Programm zur Antrittskneipe des Sommersemesters 1904 am 23. 4. 1904. Faltblatt mit Typendruck und farblithographiertem Titelbild, dieses monogrammiert und datiert O[tto] B[lümel] [19]03, 35 x 27 cm. - Faltspuren, etwas fleckig (die letzte leere Seite stärker), kleine unrestaurierte Bug- und Randrisse.

Seltenes und dekoratives Belegstück. Der 1861 gegründete und bis heute bestehende Akademische Gesangverein (AGV) München ist eine farbenführende nichtschlagende Studentenverbindung, die sich der Förderung von Musik und Theater in München widmet. Der Designer und Graphiker Otto Blümel (1881-1973) fertigte für den AGV München eine Reihe von Illustrationen an. Weiterlesen

Bestellnummer 2109-86
€ 100,-


Tabakregie, Österreichische

6 Deckelinnenbilder von Zigarettenschachteln nach Künstlerentwürfen, Farbdrucke ca. 7 x 8 bis 7 x 10 cm, um 1928; vermutlich Probedrucke, auf bräunliches Papier montiert, rückseitig Etikett der Wiener Buch- und Kunstdruckerei "Hermes". - Umfasst: "Aus Steyr. Ob. Öst." (nach Franz von Zülow) - "Semmering-Krauselklause" (nach Franz von Zülow) - "Waidhofen a. d. Ybbs" (nach Josef Dobrowsky) - "Schwebebahn bei Ebensee" (nach Ernst Wagner) - "Rummy" (nach Alfred Gerstenbrand) - "Strandbad Kritzendorf" (nach Carry Hauser).

Die Österreichische Tabakregie veranstaltete 1928 einen Wettbewerb zur Neugestaltung ihrer Packungen, an dem sich zahlreiche Mitglieder der damaligen Kunstszene - auch aus Secession und Hagenbund - beteiligten. Die aus diesem Wettbewerb hervorgegangene kleinformatige Gebrauchsgraphik ist heute kaum mehr aufzufinden; Originalentwürfe dazu wurden 2015/16 in der Ausstellung "Flüchtige Schönheit" des Wiener Leopold-Museums gezeigt. Weiterlesen

Bestellnummer 2202-89
€ 370,-


Teschner, Richard (1870-1948)

Aus Tausend und einer Nacht: Die Schatztruhe. Aquatintaradierung auf japanähnlichem Papier, mit Bleistift signiert und datiert Richard Teschner 17, in der Platte monogrammiert und datiert 18.3.17, Plattengröße 24,5 x 21,7 cm, Papierformat 31 x 27,8 cm. - Im weißen Rand minimal fleckig.

Für Teschner typisches märchenhaftes Blatt mit Orientbezug; die Technik der Halbton-Radierung wurde vom vielseitigen Künstler meisterhaft weiterentwickelt. Mit typographischer Beschriftung auch veröffentlicht in "Die Graphischen Künste" Jahrgang 41 (1918). Weiterlesen

Bestellnummer 2005-53
€ 370,-


Tichy, Hans (1861-1925)

Frauenstudie. Signierte Rötelzeichnung auf Papier, Blattgröße 34,5 x 23,5 cm. - Minimale Papiermängel.

Der in Brünn geborene Maler bildete sich bei Christian Griepenkerl, August Eisenmenger und Leopold Carl Müller in Wien aus, unterrichtete an der Kunstschule für Frauen und Mädchen ebenda und wurde 1914 Professor an der Wiener Akademie. Er war Mitglied im Deutschen Künstlerbund. Weiterlesen

Bestellnummer 2005-54
€ 275,-


Totentanz - Voltz, Johann Michael (1784-1858)

Wildes nächtliches Treiben von Gerippen auf einem als Theaterbühne dienenden Friedhof, beobachtet von männlichem und weiblichem Publikum. Grisaille über Bleistift auf grauem Papier, links unten mit Bleistift signiert "Voltz", wohl um 1850, 24 x 32 cm. - Knickspuren und einzelne unretuschierte Oberflächenschäden, verso Skizzierspuren und spätere Bleistiftvermerke.

Der aus Nördlingen stammende Maler, Radierer und Illustrator Johann Michael Voltz ist vor allem für seine Zeitbilder aus der Epoche Napoleons und der Freiheitskriege bekannt, betätigte sich aber auch als Karikaturist. Weiterlesen

Bestellnummer 2102-90
€ 400,-


Wiener Werkstätte

Buntpapier mit Streumuster von stilisierten Pflanzen und Vögeln sowie geometrischen Motiven auf blauem Grund. Unbeschriftete Farblithographie nach Entwurf von Maria Weißenberger, 1921, 49 x 48 cm.

Vgl. Ausstellungskatalog "Die Wiener Werkstätte", Wien 1967, S. 95 f. - Entwerferin und Datierung nach den Modellbüchern der Wiener Werkstätte (freundliche Mitteilung Dr. Anne-Katrin Rossberg). Weiterlesen

Bestellnummer 1911-13
€ 220,-


Wiener Werkstätte - Likarz, Maria

Tischkarte (Wiener Werkstätte Nr. 685). Farblithographie um 1920, im Stein signiert LIKARZ, 9 x 7 cm. - Unbeschrieben, Rückseite geringfügig fleckig.

Die Künstlerin (1893-1971) studierte unter anderem bei Josef Hoffmann und war 1912-1914 und 1920-1931 bei der Wiener Werkstätte tätig. Die vorliegende Tischkarte stammt aus einer Serie mit Darstellungen von Paaren in Maske oder Kostüm; das Motiv ist auch als Postkarte bekannt (Wiener Werkstätte Nr. 710). Weiterlesen

Bestellnummer 2105-94
€ 135,-


Wiener Werkstätte - Löw, Fritzi

Tischkarte (Wiener Werkstätte Nr. 698). Farblithographie um 1920, 9 x 7 cm. - Unbeschrieben.

Kavalier im Rokokokostüm, in dem für Fritzi (eigentlich Friederike) Löw typischen Stil. Die vor allem als Buchilllustratorin bekannte Künstlerin (1891-1975) studierte unter anderem bei Josef Hoffmann und war von 1916 bis 1921 Mitarbeiterin der Wiener Werkstätte. 1938 emigriert, kehrte sie 1955 nach Wien zurück. Das vorliegende Motiv ist auch als Postkarte bekannt (Wiener Werkstätte Nr. 706). Weiterlesen

Bestellnummer 2105-95
€ 65,-


Wiener Werkstätte - [Pranke, Maria]

Die Jagd. Ein Aufstellspiel. Mit farblithographierten Figuren auf 2 Bögen. (Wien), Wiener Werkstätte, (1920). Zwei Blätter 29,5 x 38 cm mit grüner Rückseite, lose in originaler Faltmappe aus rotem Papier.

Mehrere Jäger, ein Dackel, diverse kleinere Tiere sowie Bäume und Büsche. Dekorativ-humoristische Darstellungen, zum Ausschneiden und Zusammenstecken bestimmt, mit gezeichneter Anleitung zum Aufstellen. Maria Pranke (1891-1972) entwarf insgesamt drei solcher Aufstellspiele für die Wiener Werkstätte. Weiterlesen

Bestellnummer 2209-97
€ 950,-


Wierix, Hieronymus (1553-1619)

["... De copiosa captura piscium ..."]. Kupferstich mit elfteiliger lateinischer Legende nach Bernardino Passeri aus H. Nadal, Evangelicae Historiae Imagines, Antwerpen um 1595, 21 x 14 cm. - Alt bis zum Bildrand beschnitten und aufgezogen, der weggeschnittene Kopftitel handschriftlich nachgetragen; das Trägerpapier leicht fleckig, die beiden unteren Bildecken schwach gestempelt; insgesamt attraktives Blatt.

Detailreiche Darstellung der biblischen Erzählung vom reichen Fischfang (nach Lukas), als Evangelium für den 4. Sonntag nach Pfingsten bestimmt. Ungeachtet seines anrüchigen Lebenswandels war der in Antwerpen tätige Wierix eng mit den Jesuiten verbunden und stach hauptsächlich religiöse Motive, vielfach nach bedeutenden Vorlagen. Weiterlesen

Bestellnummer 2112-12
€ 140,-


Wierix, Hieronymus (1553-1619)

"Mittitur ad Ninives celeberrima maenia Jonas, Imperium domini sed tamen ille fugit." Der Prophet Jona wird von Gott nach Ninive gesandt, versucht sich aber vor Auftrag zu entziehen. Kupferstich auf Bütten nach Maarten de Vos, um 1585, 19 x 25 cm. - Mit Rand um die Plattenkante; geringfügig gebräunt.

Mauquoy-Hendrickx 38; Hollstein 53. - Aus einer vierteiligen Kupferstichfolge zur biblischen Erzählung. Weiterlesen

Bestellnummer 1710-98
€ 175,-


Wieselthier, Vally (1895-1945)

"Im Tierpark". Handkolorierter Holzschnitt auf Japanpapier, (1916), 27 x 37 cm, rechts unten von der Künstlerin mit Bleistift signiert. - Etwas angeschmutzt und stellenweise gering fleckig, im Rand knittrig, mehrere teilweise bis ins Bild reichende restaurierte Randrisse; trotz der Mängel insgesamt attraktiv und sehr selten.

Blatt XIII aus dem 1916 in Wien veröffentlichten Mappenwerk "Das Leben einer Dame", das neben einer zweiten Arbeit von Vally Wieselthier ("In der Meierei") noch 18 weitere kolorierte Holzschnitte verschiedener Künstlerinnen enthielt. Wieselthier ist vor allem als Keramikerin bekannt. Sie studierte unter anderem bei Kolo Moser und Josef Hoffmann und war von 1917 bis 1922 für die Wiener Werkstätte tätig. 1933 übersiedelte sie in die USA. Weiterlesen

Bestellnummer 2105-96
€ 2500,-


(Bgld) Bad Tatzmannsdorf

"Prospect Des Herrschafftl: Graf: Batthianischen Baads in Dazmannsdorff." Kupferstich aus Anhang zu Ignaz Joseph Wetsch, Dissertatio inauguralis medica sistens examen chemico-medicum aquae acidulae vulgo Pinkenfeldensis dictae, Wien 1763, 27 x 34 cm, Blattgröße 36 x 45 cm. - Eine Bildecke mit leichter Quetschfalte, oberer Blattrand etwas knittrig und mit leichtem Eckknick, eine Blattecke restauriert.

Österr. Kunsttopographie 40, 78 und Abb. 41; vgl. Wurzbach 55, 183 und Hirsch-H. 5, 915; nicht in Fauser. - Detailreicher Vogelschaublick von Süden auf den Ort mit Schloss, Sauerbrunnen, Badeanlagen und Nebengebäuden; vorne der Weg nach Schlaining, im Hintergrund die Ortschaften Bernstein, Jormansdorf, Hochneukirchen u. a.; unter dem Bild Legende A-W. Zweitälteste Ortsansicht (nach einer Darstellung in einer Regensburger Chronik von 1621) und von größter Seltenheit. Wetsch führte als erster eine wissenschaftliche Untersuchung des Tatzmannsdorfer Sauerwassers durch und veröffentlichte die Ansicht im Anhang zu seiner Dissertation, dort gefaltet und mit noch rudimentärer Legende (nur "K. Ursprung des sauer Brunnes"). Bei unserem Exemplar (ungefaltet) sind zwei Beschriftungen im Bild hinzugefügt und die Legende auf 25 Angaben erweitert worden; vermutlich liegt hier der einzige bisher bekannte Abdruck von der fertiggestellten Kupferplatte vor. Weiterlesen

Bestellnummer 2012-11
€ 2700,-


(Bgld) Bad Tatzmannsdorf

"Tarcsai Fürdö. Bad Tatzmansdorf." Tonlithographie nach Jos. Marton bei Eduard Sieger, Wien um 1860, 11 x 16,5 cm. - Die alte Heilanstalt inmitten des Kurparks, davor das als "Tempel der Genesung" bezeichnete klassizistische Brunnenhaus. - Bis zur Bordüre beschnitten und montiert; im Schriftfeld gering fleckig.

Sehr selten. Zum Drucker vgl. Durstmüller II, 214 f. Weiterlesen

Bestellnummer 2112-13
€ 300,-


(Bgld) Eisenstadt

"Eisenstadium vulgo Eisnstat, in ultimis finibus Austriae Inferioris civitas." Altkolorierter Kupferstich nach Georg Hoefnagel aus Georg Braun & Franz Hogenberg, Civitates Orbis Terrarum Bd. 6, Köln 1617, 39 x 47 cm. - Oberer Teil eines Blattes mit ursprünglich zwei Ortsansichten; leicht gebräunt, unten angerändert, Druck und Kolorit teilweise etwas blass.

Nebehay-Wagner 108/VI/22 = 277/42; Fauser 3536. - Gesamtansicht von Nordosten mit Dom und Esterhazy-Burg in ländlicher Umgebung. Älteste gedruckte Darstellung der burgenländischen Hauptstadt. Weiterlesen

Bestellnummer 2112-14
€ 500,-


(Bgld) Eisenstadt

Haydn-Wohnhaus. Signierte Radierung von Maria Augustin, Separatabzug aus "Haydn Mappe" 1909, 18 x 11 cm. - Mit Bleistiftwidmung an den Wiener Kunsthistoriker, Musikwissenschaftler und Haydn-Forscher Adolf Schnerich (1859-1944); ein Begleitbrief aus 1931 an denselben liegt bei.

Die Malerin Maria Augustin (1880-1949) lebte in Wien und Eisenstadt. Weiterlesen

Bestellnummer 2012-12
€ 100,-


(Bgld) Eisenstadt

"Kis Marton. Eisenstadt." Stahlstich von F. Hablitscheck nach L. Rohbock aus L. Rohbock - J. Hunfalvy, Ungarn und Siebenbürgen in malerischen Original-Ansichten, 2. Bd., Darmstadt 1860/1863, 11 x 16 cm. - Geringfügige Altersspuren.

Nebehay-Wagner 571/134. - Blick von Süden auf den Dom und die 1853-58 errichtete Martin-Kaserne. Im Hintergrund das Leithagebirge. Weiterlesen

Bestellnummer 1712-8
€ 100,-


(Bgld) Forchtenstein

"Forchtenstein". Signierte Radierung von Otto Neudert aus "Burgen und Städte in Niederdonau", St. Pölten 1944, 19 x 25 cm. - Auf starkem Büttenpapier gedruckt.

Der in Zwittau geborene Künstler (1906-1975) war Maler und Graphiker. Weiterlesen

Bestellnummer 1911-15
€ 90,-


(Bgld) Forchtenstein

"Fraknovár. Schloss Forchtenau." Stahlstich von F. Hablitscheck nach L. Rohbock aus L. Rohbock - J. Hunfalvy, Ungarn und Siebenbürgen in malerischen Original-Ansichten, 2. Bd., Darmstadt 1860/1863, 11 x 16 cm.

Nebehay-Wagner 571/133. - Der Ort mit der alten Pfarrkirche, hinten die bedeutende Burganlage. Weiterlesen

Bestellnummer 1712-10
€ 70,-


(Bgld) Halbturn

"Schloß Halbthurn". Kolorierte Radierung von Herta Czoernig-Gobanz (1886-1970) mit Nachlass-Signatur, wohl um 1960, 24 x 22 cm.

Das Schloss mit seinem barocken Park wurde 1701-1711 von Johann Lucas von Hildebrandt als Jagdschloss für Kaiser Karl VI. erbaut und unter Maria Theresia umgestaltet; es diente dann dem ungarischen Statthalter-Ehepaar Albert von Sachsen-Teschen und Erzherzogin Marie Christine als Sommersitz. Nach schweren Beschädigungen in der Nachkriegszeit wiederhergestellt, wird es heute für Ausstellungen und Sommerkonzerte genutzt. Weiterlesen

Bestellnummer 1811-10
€ 85,-


(Bgld) Neusiedler See

"Umgebung von Au und Hof im V[iertel] U[nter] W[iener] W[ald], dann vom Neusiedler-See in Ungarn". Kupferstich-Vogelschaukarte (XXVII. Section) aus "Perspectiv-Karte des Erzherzogthums Oesterreich unter der Ens" von Franz Xaver Schweickhardt von Sickingen, Wien um 1835, 29 x 43 cm.

Nebehay-Wagner 685/27; Austria picta 42.2. - Zeigt einen Teil des damals zu Ungarn gehörenden westlichen Seeufers mit Breitenbrunn, Purbach und Donnerskirchen sowie die niederösterreichischen Ortschaften Au und Hof am Leithagebirge. Weiterlesen

Bestellnummer 2112-16
€ 220,-


(Bgld) Rechnitz

"Hienzenhäuser zu Rechnitz". Kolorierter Holzstich aus "Die österreichisch-ungarische Monarchie in Wort und Bild", Wien 1896, 8 x 13 cm.

Nebehay-Wagner 459/XVII/397. - Als Hienzen, Heanzen, Hoanzen oder Heinzen bezeichnete man früher die im 11. Jahrhundert aus Bayern und anderen deutschen Gebieten nach Westungarn eingewanderten Bauern mit ihrem eigenen Dialekt. Weiterlesen

Bestellnummer 1911-17
€ 45,-


(Bgld) St. Andrä am Zicksee

"Windmühle bei St. Andrä am Zicksee Burgenland." Farbige Mischtechnik, monogrammiert H[ans] D[ostal], rückseitig beschriftet und datiert 12.IV.1935, auf älterem Fotokarton, 10,5 x 16,5 cm.

Alte Windmühle neben typischem schilfgedecktem Gehöft, im Hintergrund der Zicksee. Weiterlesen

Bestellnummer 2112-18
€ 65,-


(Ktn) Albeck

"Halbegg". Kupferstich von Matthias Greischer aus Johann Weichart Valvasor, Topographia Archiducatus Carinthiae, 1681, 12 x 21 cm. - Geringfügig fleckig, unbedeutender kleiner Eckabriss.

Nebehay-Wagner 768/66. - Die aus dem 10. Jh. stammende Burg Alt-Albeck auf einem Felskegel oberhalb der Engen Gurk, von der sich heute nur noch geringe Reste erhalten haben. Weiterlesen

Bestellnummer 2112-19
€ 90,-


(Ktn) Hollenburg, Gem. Köttmansdorf

"Hollenburg Von Der Hintern Seiten" (No. 75). Kupferstich (von A. Trost?) aus Johann Weichart Valvasor, Topographia Archiducatus Carinthiae, 1681, 12 x 21 cm. - Geringfügig fleckig.

Nebehay-Wagner 768/75. - Die um 1100 errichtete bedeutende Burg im Rosental am Südhang der Sattnitz zur Drau. Weiterlesen

Bestellnummer 2112-20
€ 90,-


(Ktn) Kärnten

1000 Jahre Kärnten 976-1976. Land und Leute in Kärnten in 28 Ansichten. Faksimilewiedergaben von Kupferstichen des 18. Jahrhunderts von Runk-Ziegler aus der graphischen Sammlung der Albertina in Wien. Klagenfurt, Joh. Leon sen., (1976). Quer-gr-folio (Blattgröße je 51 x 40 cm); 1 Bl., 28 schwarz-weiße Tafeln; in goldgepr. Orig.-Kunstlederkassette (diese mit leichten Gebrauchsspuren).

Vollständige Faksimile-Serie der Kärntner Ansichten von Friedrich Ferdinand Runk, Johann Ziegler u. a. aus der um 1810 in Wien bei F. X. Stöckl veröffentlichten Serie von Umrissradierungen (Nebehay-Wagner 578/154-179). Enthält Ansichten von Unterdrauburg, Greifenburg, Landskron, Mühlbach, Ossiach, Roseck, Rosenburg, Villach, Bleiberg, Loibl, Ebenthal, Friesach, Glaneck, Gurk, Hollenburg, Klagenfurt, Loretto, Hochosterwitz, St. Andrä, St. Paul, St. Veit, Straßburg, Velden, Wernberg und Wolfsberg. - Selten. Weiterlesen

Bestellnummer 2202-47
€ 220,-


(Ktn) Klagenfurt

"Ansicht der Hauptstadt Klagenfurt in Kärnthen." Tonlithographie aus Anton Ziegler, Vaterländische Bilder-Chronik, Wien 1843-52, 15 x 22 cm. - Gesamtansicht Richtung Süden mit den Karawanken im Hintergrund; Bordüre mit viersprachiger Beschriftung.

Nebehay-Wagner 860/111. Weiterlesen

Bestellnummer 1911-18
€ 110,-


(Ktn) Klagenfurt

"Das Landthaus in Clagenfurth Wie es inwendig zusehen". Kupferstich von A. Trost aus Johann Weichart Valvasor, Topographia Archiducatus Carinthiae, 1681, 12 x 21 cm. - Früher Abzug mit ursprünglicher Numerierung "92" (später in der Platte geändert auf "89"), hier in alter Handschrift korrigiert; in dieser Form äußerst selten. Kleine Schäden im weißen Rand sorgfältig restauriert.

Nebehay-Wagner 768/89. - Der Renaissancebau wurde in den Jahren 1574 bis 1594 im Zuge des Ausbaus und der Befestigung der Stadt durch die Kärntner Landstände errichtet und ist bis heute Sitz des Kärntner Landtags. Weiterlesen

Bestellnummer 2112-21
€ 200,-


(Ktn) Klagenfurt

"Prospekt der Stadt Clagenfurt." Altkolorierter Kupferstich von A. Sommer bei Joseph Eder, Wien um 1800, 16 x 29 cm. - Stellenweise etwas fleckig, kleine Altersschäden, restaurierter Eckabriss im weißen Rand.

Nicht in Nebehay-Wagner. Taf. 51 einer bibliographisch noch nicht erfassten Serie. Weiterlesen

Bestellnummer 1603-42
€ 270,-


(Ktn) Klagenfurt - Annabichl

"Maggeregg". Kupferstich aus Johann Weichhard Valvasor, Topographia Archiducatus Carinthiae Modernae, Laibach 1681, 12 x 21 cm. -, 12 x 20,5 cm. - Kaum sichtbarer hinterlegter Riss am linken oberen Bildrand.

Nebehay-Wagner 768/102. - Das 1590 errichtete Schloss im damaligen Bauzustand. Seit 1967 im Besitz der Kärntner Jägerschaft, wird es heute als Restaurant genutzt. Weiterlesen

Bestellnummer 1811-14
€ 90,-


(Ktn) Kötschach-Mauthen

"Kötschach". Kolorierter Holzstich aus "Wanderungen durch Steiermark und Kärnten", um 1880, 10 x 18,5 cm.

Im Mittelpunkt die spätgotische Hallenkirche des Marktes, der sogenannte "Gailtaler Dom". Weiterlesen

Bestellnummer 1911-19
€ 65,-


(Ktn) Lavamünd

"Der Marckt Lavemundt". Kupferstich von Petrus Mungerstorff aus Johann Weichart Valvasor, Topographia Archiducatus Carinthiae, 1681, 12 x 21 cm. - Kleine Mängel im weißen Rand.

Nebehay-Wagner 768/90. - Im Vordergrund die Drau. Weiterlesen

Bestellnummer 2112-23
€ 90,-


(Ktn) Maria Saal

"Kaernthen. Maria Saal bei Klagenfurt." Lithographie von Franz Wolf nach Ludwig Ermiy aus Adolph Kunike, Malerische Ansichten von Österreich, um 1830, 25 x 34 cm. - Breitrandig.

Nebehay-Wagner 333/114. - Blick auf die Ortschaft am Rande des Zollfelds mit der markanten Wallfahrtskirche Mariae Himmelfahrt. Weiterlesen

Bestellnummer 2012-15
€ 240,-


(Ktn) St. Paul im Lavanttal

"St. Paul." Stahlstich nach Markus Pernhart aus "Bilder aus Kärnten", KIagenfurt 1863-68, 15 x 19,5 cm. - Im breiten weißen Rand etwas stockfleckig.

Nebehay-Wagner 484/16. - Der Ort mit dem 1091 gegründeten Benediktinerstift. Weiterlesen

Bestellnummer 1712-16
€ 90,-


(Ktn) Wörthersee / Maria Wörth

"Maria Wörth". Kolorierte Lithographie von Fritz Koziol, um 1925, auf dem Passepartout beschriftet und signiert, 16 x 16 cm. - Die Halbinsel im Süden des Wörther Sees.

Der Offizier, Maler und Graphiker Fritz Koziol (um 1874 - nach 1934) schuf eine umfangreiche Reihe lithographischer Ansichten aus Österreich, die er mit Passepartouts versah und teils unkoloriert, teils koloriert zu verschiedenen Mappen mit Titeln wie "Aus den Heimatbergen" oder "Aus Österreichs Bergen" zusammenstellte. Zumindest ein Teil dieser Mappen wurde von der "Wohlfahrtsaktion des Verbandes der Berufsmilitärgagisten Österreichs" ausgegeben, einem Sozialwerk der nach dem Zusammenbruch der Monarchie arbeitslos gewordenen Berufsoffiziere. Weiterlesen

Bestellnummer 1911-20
€ 65,-


(Nö) Achau

"Achau." Altkolorierte Federlithographie aus "Historische und topographische Darstellung von Medling und dessen Umgegend", Wien 1824, 10 x 15 cm.

Nebehay-Wagner 135/I/3/17. - Blick vom Ufer der Schwechat. Seltenes Blatt aus der sogenannten "Kirchlichen Topographie von Österreich". Weiterlesen

Bestellnummer 1811-17
€ 260,-


(Nö) Alland

"Alland." Altkolorierte Lithographie von Clemens Beständig nach Wetzelsberg aus "Historische und topographische Darstellung von Baden und dem Stifte Heiligenkreuz mit ihrer Umgegend" (Kirchliche Topographie von Österreich Bd. 4), Wien 1825, 10 x 14 cm.

Nebehay-Wagner 135/I/4/1. - Das Ortszentrum mit der Pfarrkirche. Alland war die Urpfarre des Wienerwalds. Weiterlesen

Bestellnummer 1811-18
€ 370,-


(Nö) Alland

"Alland mit dem Blick auf das 'Eiserne Thor'." Kolorierter Holzstich nach Anton Perko aus "Die österreichisch-ungarische Monarchie in Wort und Bild", Wien 1888, 8 x 13 cm.

Nebehay-Wagner 459/II/2/18. Weiterlesen

Bestellnummer 2012-18
€ 65,-


(Nö) Amstetten

"Markt Amstetten". Kupferstich von Joh. Geiger nach J. Hollnsteiner aus F. X. Schweickhardt von Sickingen, Darstellung des Erzherzogthums Oesterreich unter der Ens, Wien 1838, 9 x 15 cm.

Nebehay-Wagner 680/76. Weiterlesen

Bestellnummer 1712-17
€ 160,-


(Nö) Asparn an der Zaya

"Asparn an der Zaya". Kupferstich von Leopold Zechmayer nach F. Weiss aus F. X. Schweickhardt von Sickingen, Darstellung des Erzherzogthums Oesterreich unter der Ens, Wien 1831-1841, 10 x 16 cm. - Kleine Papiermängel.

Nebehay-Wagner 680/2/27. - Das aus dem 13. Jh. stammende Schloss beherbergt heute ein Museum für Ur- und Frühgeschichte. Weiterlesen

Bestellnummer 2112-25
€ 75,-


(Nö) Bad Fischau-Brunn

"Visscha". Kupferstich aus Georg Matthäus Vischer, Topographia Archiducatus Austriae Inf: Modernae, 1672, 10 x 15 cm.

Nebehay-Wagner 783/I/110. - Schloss Fischau, eine im Kern mittelalterliche Anlage, im seinerzeitigen Baustand. Das Schloss erhielt 1830 unter Erzherzog Rainer seine heutige Gestalt und beherbergt heute ein Kulturzentrum. Weiterlesen

Bestellnummer 1811-19
€ 85,-


(Nö) Baden

"Baden b./ Wien". - Kolorierte Radierung von Herta Czoernig-Gobanz (1886-1970) mit Nachlass-Signatur, 21 x 18 cm.

Der Hauptplatz mit klassizistischem Rathaus und barocker Dreifaltigkeitssäule. Weiterlesen

Bestellnummer 1911-21
€ 55,-


(Nö) Baden

Hauptplatz. Signierte Farbradierung von Robert Kasimir (1914-2002), in der Platte datiert 22. Sept. 1978, 47 x 35 cm.

Blick aus der Wassergasse auf das klassizistische Rathaus, davor die barocke Dreifaltigkeitssäule. Weiterlesen

Bestellnummer 1712-20
€ 260,-


(Nö) Bisamberg

"Am Bisamberg". Signierter farbiger Homogendruck von Fritz Zerritsch, um 1935, 20 x 22 cm. - Weinhauer mit Pferdefuhrwerk in einer Kellergasse, im Hintergrund Burg Kreuzenstein.

Der österreichische Maler und Graphiker Fritz Zerritsch (1888-1985) war vor allem als Landschafts- und Tiermaler tätig. Er war Mitglied und später Ehrenmitglied des Wiener Künstlerhauses. Weiterlesen

Bestellnummer 2112-26
€ 100,-


(Nö) Bruck a. d. Leitha

"Das Schloss Zu Prugg an der Leitta". Kupferstich aus Georg Matthäus Vischer, Topographia Archiducatus Austriae Inf: Modernae, 1672, 10 x 15 cm. - Die ehemalige Grenzburg im Augebiet der Leitha im damaligen Bauzustand als Wasserburg.

Nebehay-Wagner 783/I/16a. Weiterlesen

Bestellnummer 2112-27
€ 120,-


(Nö) Dürnstein

Farbiger Lichtdruck der k. k. Hof- und Staatsdruckerei nach einem 1841 entstandenen Aquarell von Rudolf von Alt, um 1910, Bildformat 20 x 28 cm, Blattgröße 30 x 40 cm. - Ohne typographische Beschriftung; geringfügige Altersspuren.

Koschatzky Abb. 72. - Der Künstler (1812-1905) hielt das Motiv mehrfach in Aquarellform fest; die vorliegende Fassung stammt vom November 1841. Weiterlesen

Bestellnummer 2112-28
€ 40,-


(Nö) Dürnstein

Farbradierung von Luigi Kasimir in limitierter Auflage (Nr. 2/100), eigenhändig signiert und numeriert, um 1910/1915, 38 x 34 cm. - Blick in eine von alten Häusern gesäumte Straße im Ort. - Etwas gebräunt.

Seltenes frühes Blatt des für seine Farbradierungen bekannten österreichischen Künstlers (1881-1962). Taucht auf Auktionen gelegentlich mit der irrigen Ortsangabe "Lilienfeld" auf. Weiterlesen

Bestellnummer 2112-29
€ 450,-


(Nö) Gars am Kamp

"Gars a/ Kamp 13. 7. 54". Bleistiftzeichnung, undeutlich signiert, 25,5 x 19 cm. - Zwei hinterlegte Eckausschnitte am oberen Rand.

Blick auf einen Teil der Burganlage Gars-Thunau (ursprünglich Sitz der Babenberger) mit der Pfarrkirche St. Gertrud. Weiterlesen

Bestellnummer 2012-20
€ 75,-


(Nö) Gloggnitz

"Chloster Gloggniz". Kupferstich aus Georg Matthäus Vischer, Topographia Archiducatus Austriae Inf: Modernae, 1672, 10 x 15 cm.

Nebehay-Wagner 783/I/38. - Das erhöht gelegene "Schloss" (ehem. Benediktinerpropstei), im Hintergrund angedeutet der Schneeberg. Weiterlesen

Bestellnummer 1911-22
€ 130,-


(Nö) Göttweig

"Ansicht der Benediktiner Abtei Göttweih." Tonlithographie aus Anton Ziegler, Vaterländische Bilder-Chronik, Wien 1843-52, 15 x 22 cm. - Blick auf Ort und Stift; Bordüre mit viersprachiger Beschriftung. - Restaurierter Riss im rechten weißen Rand.

Nebehay-Wagner 860/44. Weiterlesen

Bestellnummer 1911-23
€ 85,-


(Nö) Großenzersdorf

"Statt Enzerstorff". Kupferstich aus Georg Matthäus Vischer, Topographia Archiducatus Austriae, 1672, 11 x 15 cm. - Älteste Ansicht der befestigten Stadt, im Hintergrund Wien mit dem Kahlenberg.

Nebehay-Wagner 783/III/22; Fauser 5083. Weiterlesen

Bestellnummer 2112-31
€ 180,-


(Nö) Heiligenkreuz

"Dreifaltigkeitssäule, Heiligenkreuz". Zweifarbiger Originalholzschnitt von Herbert Schimkowitz (1898-1938), im Stock signiert und datiert 1926, 33 x 20 cm. - Die barocke Säule in der Mitte des Stiftshofs, geschaffen 1736-1739 von Giovanni Giuliani und Elias Hügel.

Aus der Mappe "Denksäulen aus Österreich" (Wien, Staatsdruckerei, 1931). Weiterlesen

Bestellnummer 1911-26
€ 65,-


(Nö) Heldenberg in Kleinwetzdorf (Nö.)

"Der Heldenberg in Wetzdorf." Tonlithographie von V. Katzler aus der von M. Auer hrsg. Zeitschrift "Faust", Leipzig, G. H. Friedlein, 1858, 19 x 26 cm.

Nebehay-Wagner 935/5/36. - Die 1848/49 vom Armeelieferanten Josef Gottfried Ritter von Pargfrieder errichtete Gedächtnisstätte mit den Grabstätten der Feldherrn Radetzky und Wimpffen und zahlreichen Standbildern. Weiterlesen

Bestellnummer 1601-36
€ 125,-


(Nö) Höflein a. d. Donau, Gem. Klosterneuburg

"Höflein." Altkolorierte Federlithographie von J. P. nach Michael Rammel aus "Historische und topographische Darstellung von Klosterneuburg und seiner Umgebung dießseits der Donau", Wien 1824, 10 x 15 cm. - Kaum sichtbare Knickspur. Gerahmt.

Nebehay-Wagner 135/I/1/8; zum Zeichner vgl. Thieme-Becker 27, 597. - Blick von der Donau auf die aus dem 12. Jahrhundert stammende Wehrkirche mit umliegenden Gebäuden. Seltene Ansicht aus der sogenannten "Kirchlichen Topographie von Österreich". Weiterlesen

Bestellnummer 2012-22
€ 370,-


(Nö) Hollenburg, Gem. Krems

"Hollenburg a. d. Donau". Bleistift und Farbkreide auf Papier, signiert L. Hesshaimer, datiert 29. 9. 1922, 20 x 28 cm. - Die Donaulandschaft bei Krems mit der Ruine Bertholdstein im Hintergrund.

Ludwig Hesshaimer (1872-1956) war ursprünglich Berufsoffizier. Er wurde Zeichenlehrer an verschiedenen Militärerziehungsanstalten der Habsburgermonarchie, studierte an der Wiener Akademie sowie bei Ludwig Michalek und war im 1. Weltkrieg führend in der Kunstgruppe im Kriegspressequartier tätig. Weiterlesen

Bestellnummer 1703-39
€ 300,-


(Nö) Kaltenleutgeben

"Das Dorf Kaltenleutgeben - Le village Kaltenleutgeben". Altkolorierte Umrissradierung bei Tranquillo Mollo aus "Ansichten aus der Gegend um Wien", Wien um 1810, 22 x 29 cm. - Etwas gebräunt, knittrig und fleckig, unten knapprandig, drei kleine Randrisse sowie zwei kleine Fraßspuren im Schriftfeld (zumeist mit Pergamin hinterlegt).

Nebehay-Wagner 423/11. - Blick über die heutige Promenadegasse mit Maibaum, links hinten die unter einem Felsabbruch des Gaisbergs gelegene barocke Pfarrkirche St. Jakob. - Sehr selten. Weiterlesen

Bestellnummer 2112-33
€ 1750,-


(Nö) Klosterneuburg

"Closter Neyburg". Kupferstich aus Georg Matthäus Vischer, Topographia Archiducatus Austriae Inf: Modernae, 1672, 10 x 15 cm. - Rückseitig Schriftübungen von alter Hand.

Nebehay-Wagner 783/I/66. - Der Stiftshügel vor dem barocken Ausbau unter Karl VI. Weiterlesen

Bestellnummer 1712-23
€ 275,-


(Nö) Klosterneuburg

Stiftshof. Signierte Farbradierung von Robert Kasimir (1914-2002), Bildformat 47 x 35 cm, Gesamtgröße 60 x 51 cm.

Großformatiger winterlicher Blick über den Kaiserhof des Augustiner-Chorherrenstifts. Im Sommer finden hier Opernaufführungen statt. Weiterlesen

Bestellnummer 2112-34
€ 290,-


(Nö) Klosterneuburg

Zwei Darstellungen zum traditionellen Leopoldifest. 1. "Das Faßrutschen im Klosterneuburger Keller." Holzstich nach Theodor Breidwiser aus "Ueber Land und Meer" 1877, 22 x 32 cm. Rückseitig beschreibender Text. - 2. "Das St. Leopoldsfest am 15. November in Klosterneuburg bei Wien". Sammelblatt mit 10 Holzstichen nach Gustav Zafaurek aus "Illustrirte Zeitung" vom 20. 11. 1886, 33,5 x 23 cm.

Das Sammelblatt mit folgenden Darstellungen: Schleiersage vom Leopoldsberg - Medaillon Stephan von Sternberg's - Statue des Schutzpatrons Leopold - Säule der Capella Speciosa - Babenbergerschloß auf dem Leopoldsberg - Der Leopoldsberg in der Gegenwart - Klosterneuburg von der Donau aus - Am St. Leopoldstag in der Stiftsrestauration - Fasselrutschen im Stiftskeller - Heimkehr von Klosterneuburg. Weiterlesen

Bestellnummer 2012-24
€ 120,-


(Nö) Klosterneuburg

"St. Martin." Altkolorierte Federlithographie von C. Worell aus "Historische und topographische Darstellung von Klosterneuburg und seiner Umgebung diesßseits der Donau", Wien 1824, 10 x 15 cm. - Die alte Pfarrkirche am Steilabfall zur Donau.

Nebehay-Wagner 135/I/1/3. - Seltenes Blatt aus der sogenannten "Kirchlichen Topographie von Österreich". Weiterlesen

Bestellnummer 1911-28
€ 330,-


(Nö) Klosterneuburg

"Lichtsäule von Klosterneuburg bei Wien". Zweifarbiger Originalholzschnitt von Herbert Schimkowitz (1898-1938), im Stock signiert und datiert 1927, 33 x 16 cm. - Die etwa 10 Meter hohe Säule auf dem Stiftsplatz wurde 1381 von dem reichen Klosterneuburg Ritter Michael Tutz anlässlich des Endes der Pest gestiftet. Als Bildhauer gilt Michael Knab, der Schöpfer der Spinnerin am Kreuz in Wien.

Aus der Mappe "Denksäulen aus Österreich" (Wien, Staatsdruckerei, 1931). Weiterlesen

Bestellnummer 1911-30
€ 65,-


(Nö) Korneuburg

"Conventus Corneoburgensis Ord. Erem. S. Augustini ad S.S. Sacramentum in Austria." Kupferstich von Johann Matthias Steidlin aus Angelus Höggmayr, Monasteria eiusdem Ordinis per Germaniam, Augsburg um 1731, 13,5 x 17 cm. - Kaum sichtbare leichte Quetschfalten.

Nebehay-Wagner 1075/13. - Der Vorgängerbau der heutigen Augustinerkirche mit Kloster und anschließenden Gebäuden aus der Vogelschau. Weiterlesen

Bestellnummer 2112-35
€ 140,-


(Nö) Krems

"Dreifaltigkeitssäule, Krems". Zweifarbiger Originalholzschnitt von Herbert Schimkowitz (1898-1938), im Stock signiert und datiert 1928, 33 x 19 cm. - Das als Stiftung der Kremser Bürgerschaft 1738 von Josef Matthias Götz errichtete Denkmal auf dem Dreifaltigkeitsplatz.

Aus der Mappe "Denksäulen aus Österreich" (Wien, Staatsdruckerei, 1931). Weiterlesen

Bestellnummer 1911-31
€ 65,-


(Nö) Krems

"Krems an der Donau. (Nieder-Oesterreich)". Stahlstich von J. M. Kolb nach Ludwig Rohbock aus Anton von Ruthner, Das Kaiserthum Oesterreich in malerischen Originalansichten, 1871, 11,5 x 16 cm.

Nebehay-Wagner 584/I/38. - Breitrandiger Wiederabdruck aus einem etwas späteren Mappenwerk ohne Text. Die Ansicht wurde bereits 1842 unter dem Titel "Krems von der Abendseite" veröffentlicht. Weiterlesen

Bestellnummer 2112-38
€ 75,-


(Nö) Krems / Stein

"Stein a/d Donau". Kolorierte Radierung von Herta Czoernig-Gobanz (1886-1970) mit Nachlass-Signatur, 15,5 x 16 cm. - Straßenpartie in der Altstadt mit der Minoritenkirche im Hintergrund.

Bis 1938 eine selbständige Stadt, bildet Stein heute einen Stadtteil von Krems a. d. Donau. Die Innenstadt zählt zum UNESCO-Weltkultur- und -naturerbe Wachau. Weiterlesen

Bestellnummer 2012-25
€ 55,-


(Nö) Laxenburg

Farbige Mischtechnik auf Papier von Ernst Schrom, um 1965, signiert, Bildformat 33 x 45 cm, Gesamtgröße 60 x 74 cm. - Das "Alte Schloss" im sommerlichen Schlosspark. Die aus dem 12. Jh. stammende ehemalige Wasserburg bildete ursprünglich das Herz eines ausgedehnten Jagdgebiets und diente bis zum Ersten Weltkrieg neben dem im 18. Jahrhundert errichteten Neuen Schloss als Frühlingsresidenz der Habsburger. - Gerahmt.

Der Wiener Maler und Graphiker Ernst Schrom (1902-1969) war Mitglied des Wiener Künstlerhauses und gehört zu den interessantesten expressiven Aquarellisten Österreichs in der Mitte des 20. Jahrhunderts. Weiterlesen

Bestellnummer 1911-32
€ 1600,-


(Nö) Marbach a. d. Donau

"Marbach". Kupferstich aus Georg Matthäus Vischer, Topographia Archiducatus Austriae Inf: Modernae, 1672, 10 x 15 cm. - Der Ort im Nibelungengau mit dem benachbarte Krummnussbaum, darüber die Wallfahrtskirche Maria Taferl, rechts am Bildrand das am südlichen Flussufer gelegene Pöchlarn.

Nebehay-Wagner 783/IV/69. Weiterlesen

Bestellnummer 2012-26
€ 110,-


(Nö) Maria Enzersdorf / Burg Liechtenstein

"Eingang in die Ruine der alten Burg Lichtenstein bey Mödling". Radierung von Friedrich Loos aus "6 Ansichten aus Mödling" bei F. Bauer, Wien, 1821, 7,5 x 12,5 cm. - Die Stammburg der Fürsten von Liechtenstein vor ihrem Wiederaufbau im späten 19. Jh. Der Titel der Serie ist im Bild integriert.

Wurzbach 16, 29; Nebehay-Wagner 375/1 und 1102/6. - Der aus Graz stammende Friedrich Loos (1797-1890) war Landschaftsmaler, Radierer und Lithograph. Weiterlesen

Bestellnummer 2012-27
€ 90,-


(Nö) Maria Gugging, Gem. Klosterneuburg

Originalfotographie um 1913, auf Jugendstil-Dekorpapier montiert und zeitgenössisch verglast, 17 x 22,5 cm. - Geringfügig altersfleckig.

Blick auf die neuerbaute Wallfahrtskirche und die ehemalige Volksschule (jetzt Kindergarten und Ortsverwaltung). Weiterlesen

Bestellnummer 2012-28
€ 75,-


(Nö) Orth a. d. Donau

"Orth". Kupferstich aus Georg Matthäus Vischer, Topographia Archiducatus Austriae Inf: Modernae, 1672, 10 x 15 cm. - Kräftiger Abzug, im Oberrand Reste alter Beschriftung.

Nebehay-Wagner 783/III/62. - Die aus der Zeit der Babenberger stammende Wasserburg beherbergt heute das Nationalpark-Zentrum des Nationalparks Donau-Auen sowie ein Museum und Veranstaltungszentrum. Weiterlesen

Bestellnummer 2112-41
€ 100,-


(Nö) Payerbach

"Vue du chemin de fer dans la Vallée de Reichenau. / à Mr. le chevalier Charles de Ghega ... / Dedié par l'entrepreneur Ferdinand Tallachini." Tonlithographie von Emerich (Imre) Benkert aus "Ansichten der Semmeringbahn", herausgegeben von Ferdinand Tallachini und gedruckt bei J. Höfelichs Witwe, Wien um 1854, 32 x 45 cm. - Schöner detailreicher Blick über das Payerbacher Tal mit dem Ort an der Schwarza und dem Viadukt der Semmeringbahn. Einzelne kleine Oberflächen- und Randmängel, der breite weiße Rand etwas stockfleckig, insgesamt sehr gut erhalten.

Nebehay-Wagner 87/2 = 1017/1; vgl. auch Wurzbach 1, 277 und Thieme-Becker 3, 330. - Aus einer sehr seltenen, ursprünglich auf 30 (laut Wurzbach; nach Thieme-B. 20) Ansichten angelegten Serie. Davon sollen 18 fertiggestellt worden sein; tatsächlich nachgewiesen sind bisher nur 14 Lithographien, durchwegs französisch beschriftet. Der kranke und notleidende Künstler Benkert soll den Auftrag dazu von der Baukommission (Wurzbach) bzw. von Kaiser Franz Joseph (Thieme-B.) erhalten haben. Die auf allen Blättern anzutreffende Widmung an Carl Ritter von Ghega ist allerdings vom Herausgeber der Ansichten, dem am Bau der Semmeringbahn beteiligten Unternehmer F. Tallachini unterzeichnet; er war für den Abschnitt "Kalte Rinne" verantwortlich. Die bei Thieme-Becker angeführten 6 Auflagen im Wiener Verlage Tendler (und Gerold) beziehen sich nicht auf diese Serie, sondern auf das von Franz Carl Weidmann herausgebene und ebenfalls von Benkert gezeichnete "Panorama des Semmerings" in Leporelloform. Weiterlesen

Bestellnummer 2012-30
€ 1400,-


(Nö) Perchtoldsdorf

"Die Pfarrkirche in Perchtoldsdorf". Stahlstich von Franz Hablitschek nach Ludwig Rohbock aus Anton von Ruthner, Das Kaiserthum Oesterreich, 1871, 12 x 17 cm. - Kleine Papiermängel, hinterlegter Einriss am linken Bildrand.

Nebehay-Wagner 584/I/39. Weiterlesen

Bestellnummer 2112-43
€ 65,-


(Nö) Prein a. d. Rax, Gem. Reichenau a. d. Rax

"Prein." Altkolorierte Tonlithographie von Ludwig Czerny bei F. Paterno, Wien um 1860, 16,5 x 20,5 cm.

Nebehay-Wagner 477/114. - BIick vom noch unverbauten Kirchhügel auf den kleinen Ort am Fuß der Rax; links der Straße das spätere Pfarrhaus. Sehr selten. Weiterlesen

Bestellnummer 1712-31
€ 650,-


(Nö) Purkersdorf

"Bvrchkardtsdorf". Kupferstich aus Georg Matthäus Vischer, Topographia Archiducatus Austriae Inf: Modernae, 1672, 10 x 15 cm.

Nebehay-Wagner 783/I/17. - Blick von Norden auf das Ortszentrum mit Pfarrkirche und Schloss; rechts die von Gablitz kommende Linzer Straße, im Hintergrund der Wienerwald. Älteste gedruckte Ortsansicht. Weiterlesen

Bestellnummer 1811-30
€ 240,-


(Nö) Raabs a. d. Thaya

"Raps". Kupferstich aus Georg Matthäus Vischer, Topographia Archiducatus Austriae Inf: Modernae, 1672, 10 x 15 cm. - Älteste gedruckte Ansicht der Burganlage oberhalb der Thaya.

Nebehay-Wagner 783/IV/91; Fauser 11382. Weiterlesen

Bestellnummer 2112-45
€ 130,-


(Nö) Rosenburg am Kamp

"Rosenperg". Kupferstich aus Georg Matthäus Vischer, Topographia Archiducatus Austriae Inf: Modernae, 1672, 10 x 15 cm. - Das bedeutende Renaissanceschloss im Waldviertel wird heute unter anderem für Theateraufführungen und Ausstellungen genutzt.

Nebehay-Wagner 783/IV/101. Weiterlesen

Bestellnummer 2012-35
€ 130,-


(Nö) Schloss Hof

"Kaiserlich oesterreichisches Lustschloss Schlosshof." Stahlstich von A. Fesca nach L. Rohbock aus Anton von Ruthner, Das Kaiserthum Oesterreich, Wien 1871, 11 x 17 cm. - Das größte der sechs Marchfeldschlösser. Die barocke Anlage wurde von Prinz Eugen zu einem repräsentativen Landsitz ausgebaut und später von Kaiserin Maria Theresia erworben.

Nebehay-Wagner 584/I/42. Weiterlesen

Bestellnummer 1811-32
€ 85,-


(Nö) Schwarzenbach

"Schwartzenbach". Kupferstich aus A. E. Burckhard von Birckenstein, Ertz-Herzogliche Handgriffe Dess Zirckels und Lineals, um 1690, 15,5 x 10 cm.

Nebehay-Wagner 1025/96. - Das aus einer landesfürstlichen Burg hervorgegangene Schloss in der Buckligen Welt (am Rand des Naturparks Landseer Berge), das nach den Türkenkriegen verfiel. Vorne würfelspielende Soldaten, im Himmel geometrische Figur zur Vermessungskunde. Weiterlesen

Bestellnummer 1811-33
€ 90,-


(Nö) Seitenstetten

"Closter Seittenstötten". Kupferstich aus Georg Matthäus Vischer, Topographia Archiducatus Austriae Inf: Modernae, 1672, 10 x 15 cm. - Schöner kräftiger Abzug.

Nebehay-Wagner 783/II/105. - Das 1112 gegründete Stift mit einem Teil des Ortes, im Hintergrund der Sonntagberg. Weiterlesen

Bestellnummer 1811-35
€ 200,-


(Nö) Semmering

"Mariaschutz am Sömmering - Mariaschutz sur la montagne dite Sömmering." Altkolorierte Umrissradierung von Johann Ziegler nach Laurenz Janscha bei Franz Xaver Stöckl, Wien um 1790, 27 x 41,5 cm. - Sauber bis zum Plattenrand beschnitten, minimale Altersspuren.

Nebehay-Wagner 578/108. - Die alte Passstraße mit Blick auf die barocke Wallfahrtskirche am Fuß des Sonnwendsteins. Dekorative und seltene Darstellung. Weiterlesen

Bestellnummer 2012-36
€ 2400,-


(Nö) Stixenstein, Gem. Ternitz

"Stichsenstein". Altkolorierte Umrissradierung von Anton Köpp von Felsenthal aus "Historisch mahlerische Darstellungen von Oesterreich", Wien 1814-1824, 26,5 x 37 cm. - Lichtrandig, leicht gebräunt und etwas stockfleckig; insgesamt schönes und nicht häufiges Blatt.

Nebehay-Wagner 309/47. - Die vermutlich aus dem 12. Jh. stammende Burg im Sierningtal gehört seit 1937 der Gemeinde Wien und wird heute als Veranstaltungsort genutzt. Weiterlesen

Bestellnummer 1811-38
€ 650,-


(Nö) Tulln

"Statt Tullen". Kupferstich aus Georg Matthäus Vischer, Topographia Archiducatus Austriae Inf: Modernae, 1672, 10 x 15 cm.

Nebehay-Wagner 783/II/51. - Gesamtansicht von Süden mit der Stadtmauer und dem ehem. Kloster der Dominikanerinnen; im Hintergrund Stetteldorf. Weiterlesen

Bestellnummer 1911-42
€ 220,-


(Nö) Waidhofen a. d. Ybbs

"Waidhofen an der Jps." Kolorierter Holzstich nach J. J. Kirchner aus "Ueber Land und Meer", 1874, 22 x 31 cm. - Leichte Altersspuren.

Gesamtansicht im Oval umgeben von 4 Detailansichten: Häuser am Flußufer - Schloss - Flöße auf der Ybbs - Stadtplatz mit Stadtturm. Weiterlesen

Bestellnummer 2112-49
€ 110,-


(Nö) Waidhofen a. d. Ybbs

"Waidhofen an der Ips". Kupferstich aus Georg Matthäus Vischer, Topographia Archiducatus Austriae Inf: Modernae, 1672, 10 x 15 cm.

Nebehay-Wagner 783/II/120. - Gesamtansicht von Süden, rechts die Ybbs. Weiterlesen

Bestellnummer 1811-40
€ 200,-


(Nö) Wiener Neustadt

"Wiener Neustadt". Kolorierter Stahlstich von Friedrich Rosmäßler nach Rudolf von Alt aus Eduard Duller, Die malerischen und romantischen Donauländer, Leipzig 1838-40, Bildformat 10 x 15,5 cm, Gesamtgröße 26 x 32 cm. - Gerahmt.

Nebehay-Wagner 151/54. Weiterlesen

Bestellnummer 2112-50
€ 120,-


(Nö) Wieselburg

"Wiselpvrg". Kupferstich aus Georg Matthäus Vischer, Topographia Archiducatus Austriae Inf: Modernae, 1672, 10 x 15 cm.

Nebehay-Wagner 783/II/129. Weiterlesen

Bestellnummer 2112-51
€ 150,-


(Nö) Wolkersdorf

"Wolckhersdorf". Kupferstich aus Georg Matthäus Vischer, Topographia Archiducatus Austriae Inf: Modernae, 1672, 10 x 15 cm.

Nebehay-Wagner 783/III/94. - Das Ortszentrum mit der Pfarrkirche St. Margareta und dem ehemaligen Wasserschloss. Weiterlesen

Bestellnummer 1811-43
€ 200,-


(Nö) Zwettl

"Zwettel". Umrissradierung von und nach Anton Köpp von Felsenthal aus "Historische mahlerische Darstellungen von Oesterreich" bei Artaria, Wien 1814-1824, 26 x 37,5 cm. Probedruck(?) mit anspruchslosem, wohl späterem Kolorit; im Passepartout-Ausschnitt gebräunt. - Gerahmt.

Nebehay-Wagner 309/61. - Seltenes und gesuchtes Blatt, leider nicht im Originalkolorit. Weiterlesen

Bestellnummer 1911-44
€ 480,-


(Oö) Aigen-Schlägl

"Closter Schlögl". Reproduktion (Lichtdruck?) eines Kupferstichs von und nach Georg Matthäus Vischer 1663 mit 17teiliger Legende, Bildformat 21 x 31 cm, Blattgröße 33 x 44 cm. - Auf starkem Büttenpapier gedruckt.

Nicht bei Schuller, Fauser und Nebehay-Wagner; zur Entstehung der Ansicht siehe Johannes Ramharter, Katalog der Kupferstichsammlung des Abtes Martin Greysing, Jahrbuch des OÖ. Musealvereines 153 (2008) 201-405, 290 f. mit Anm. 17. - Vorarbeit zu der ähnlichen, jedoch kleinformatigeren Darstellung in Vischers "Topographia Austriae Superioris Modernae" von 1674 (Nebehay-Wagner 784/162). In einem Brief vom Juni 1663 im Stiftsarchiv Schlägl beschreibt Vischer - damals Kaplan an der Wallfahrtskirche Andrichsfurt bei Schärding - die Anfertigung der Ansicht anlässlich eines Besuchs im Stift im November 1662, legt dem Abt 100 Exemplare des inzwischen fertiggestellten Kupferstichs bei und bietet ihm weitere topographische Dienste an, wovon dieser jedoch keinen Gebrauch machen wollte. Über den Verbleib der 100 Exemplare ist uns nichts bekannt; das einzige derzeit für uns nachweisbare Original des Blattes befindet sich in der Österreichischen Akademie der Wissenschaften / Sammlung Woldan, wo es bei der Katalogisierung irrigerweise mit der Ansicht aus der Topographie von 1674 gleichgesetzt wurde. Der vorliegende Nachdruck dürfte im Jahr 1973 vom Stift Schlägl veranstaltet worden sein (freundliche Mitteilung Sabine Sobotka). Weiterlesen

Bestellnummer 2012-38
€ 80,-


(Oö) Attersee

"Schörffling sampt der Grafschaft Cammer, an dem Adersee." Kupferstich aus Matthäus Merian, Topographia Provinciarum Austriacarum, Frankfurt 1649, 15 x 30 cm. - Kräftiger Druck in ausgezeichneter Erhaltung.

Nebehay-Wagner 407/11b. - Vogelschauansicht von Schörfling mit Schloss Kammer, im Hintergrund Seewalchen und Schloss Litzlberg. Weiterlesen

Bestellnummer 2012-39
€ 550,-


(Oö) Attnang-Puchheim

"Ansicht des Schlosses Puechheim. - Vue du château de Puechheim." Altkolorierte Umrissradierung von Johann Ziegler nach Ferdinand Runk bei F. X. Stöckl, Wien um 1810, 27 x 41 cm. - Stellenweise geringfügig fleckig; gerahmt.

Nebehay-Wagner 578/15. - Schöne, seltene Darstellung der Schlossanlage aus dem 16./17. Jh. Weiterlesen

Bestellnummer 2112-52
€ 1200,-


(Oö) Bad Ischl

"Bad Ischl, Schratt-Villa". Kolorierte Radierung von Herta Czoernig-Gobanz (1886-1970) mit Nachlass-Signatur, um 1950, 21 x 29 cm.

Weiterlesen

Bestellnummer 1811-44
€ 85,-


(Oö) Bad Ischl

"Ischel gezeichnet und gestochen von Thomas Ender in Wien." Gestochener Titel mit Vignette und 12 auf China gedruckte Radierungen mit Seidenhemdchen in 3 Heften mit Reihentitel "Ischel und das Salzkammergut von Thomas Ender. Erste Abtheilung. Ischel", bei Anton Strauss, Wien 1828, quer-4, Bildgröße je 11 x 17 cm. - Heftumschläge mit leichten Alters- und Gebrauchsspuren, Trägerpapiere und Seidenhemdchen meist etwas stockfleckig, die Ansichten selbst durchwegs sauber.

Nebehay-Wagner 162. - Ein komplettes Exemplar der Luxusausgabe des Ansichtenwerks in den originalen Lieferungsumschlägen. Die mit "Thom. Ender del. et sc." bezeichneten Tafeln zeigen künstlerisch hochwertige Gesamt- und Detailansichten von Bad Ischl und seiner nächsten Umgebung mit figuraler Staffage. Jeder Heftumschlag enthält das gesamte Inhaltsverzeichnis sowie die Ankündigung einer 2. Abteilung des Werks, die allerdings nie erschienen ist. Weiterlesen

Bestellnummer 1712-37
€ 1850,-


(Oö) Bad Wimsbach-Neydharting

"Herrshafft Neidharting." Kupferstich von Georg Matthäus Vischer aus "Topographia Austriae Superioris Modernae", 1674, 22,5 x 29 cm. - Die wahrscheinlich schon vor dem 11. Jh. erbaute mächtige Wasserburg Neydharting, von der heute nur noch ein Turmrest erhalten ist. - Alte Schäden professionell restauriert.

Nebehay-Wagner 784/116, 1. Ausgabe, Variante 1. - Seltene Darstellungsvariante in großem Format. Weiterlesen

Bestellnummer 2012-40
€ 120,-


(Oö) Braunau am Inn

"Braunau." Kupferstich aus Gabriel Bodenehr aus "Europens Pracht und Macht", Augsburg um 1720, 15 x 21 cm. - Gesamtansicht über den Inn; links vom Bild kurze historische Beschreibung mit Erwähnung des Bauernaufstands von 1705.

Nebehay-Wagner 105/1/19; Fauser 1761. Weiterlesen

Bestellnummer 2012-41
€ 120,-


(Oö) Enns / Schloss Ennsegg

"Ennsegg". Kupferstich aus Georg Matthäus Vischer, Topographia Austriae Superioris Modernae, 1674, 15 x 20 cm.

Nebehay-Wagner 784/38 (nummerierte Ausgabe). - Die ausgedehnte Schlossanlage an der Enns, die nach erfolgreicher Revitalisierung heute unter anderem als Kulturzentrum und Standesamt genutzt wird. Hinten der Stadtturm von Enns. Weiterlesen

Bestellnummer 1911-47
€ 140,-


(Oö) Garsten

"Das Stift Garsten bei Steyer". Stahlstich von J. M. Kolb nach Ludwig Rohbock aus Anton von Ruthner, Das Kaiserthum Oesterreich in malerischen Originalansichten, 1871, 11 x 16 cm.

Nebehay-Wagner 584/II/13. - Breitrandiger Wiederabdruck aus einem etwas späteren Mappenwerk ohne Text. Die Ansicht erschien erstmals 1842 bei G. G. Lange in Darmstadt. Weiterlesen

Bestellnummer 2112-53
€ 75,-


(Oö) Gmunden

"Gmünden in Ober Österreich". Kupferstich aus "Thesaurus philopoliticus" von Daniel Meisner bei Eberhard Kieser, Frankfurt 1621-1631, hier im Wiederabdruck in "Sciographia Cosmica" bei Paul Fürst, Frankfurt 1637-1638. - Vorne das Wasserschloß Orth im Traunsee und allegorische Szene, oberhalb und unterhalb des Bildes lateinische und deutsche Sinnsprüche.

Nebehay-Wagner 400/C5, 401 u. 2. Nachtrag; Fauser 4693. - Das Gemeinschaftswerk von Daniel Meisner, der als "Poeta laureatus" die Texte verfasste und die allegorischen Darstellungen entwarf, und Eberhard Kieser als Verleger zählt zu den populärsten Emblembüchern des 17. Jhs.; die eigentlich nur als Hintergrund konzipierten Ortsansichten trugen wesentlich dazu bei. Die Darstellung von Gmunden geht auf eine Vorlage aus Georg Brauns und Franz Hogenbergs "Civitates orbis Terrarum" (Köln 1572-1617) zurück. Weiterlesen

Bestellnummer 2012-43
€ 260,-


(Oö) Gmunden

"Gmunden vom Calvarienberg. (Ober-Oesterreich)". Stahlstich von J. M. Kolb nach J. Lange aus Anton von Ruthner, Das Kaiserthum Oesterreich in malerischen Originalansichten, 1871, 10,5 x 18 cm.

Nebehay-Wagner 584/I/46 und 584/II/11. - Breitrandiger Wiederabdruck aus einem etwas späteren Mappenwerk ohne Text. Weiterlesen

Bestellnummer 2112-54
€ 75,-


(Oö) Hallstatt

"Saltzpfanen zu Hallstatt". - "Aussere theil der Salzpfannen". - 2 Kupferstiche auf einem Blatt aus Matthäus Merian, Topographia Provinciarum Austriacarum, Frankfurt 1649, 28,5 x 17 cm. - Unten knapprandig und mit kleiner hinterlegter Schadstelle.

Nebehay-Wagner 407/12. Weiterlesen

Bestellnummer 1811-45
€ 110,-


(Oö) Hinterer Langbathsee

"Ansicht des kleinen Lambathsee im Salzkammergut. / Vue du petit Lambathsee aux Salines domaniales." Altkolorierte Umrissradierung von Johann Ziegler nach Ferdinand Runk bei F. X. Stöckl, Wien um 1810, 27 x 41 cm. - Mit gezeichnetem Linienrand; gebräunt, leicht verfärbte Mittellinie, kleine Randmängel. - Gerahmt. Die Abbildung ist ein Beispielbild und gibt nicht unser etwas schwächeres Exemplar wieder, das auch eine Verlagsadresse aufweist.

Nebehay-Wagner 578/35. - Seltenes Landschaftsblatt aus einer umfangreichen Serie österreichischer Ansichten. Der vom Hohen Spielberg und anderen Bergen des Höllengebirges umgebene See liegt zusammen mit dem Vorderen oder Großen Langbathsee in einem Naturschutzgebiet in der Gemeinde Ebensee am Traunsee. Weiterlesen

Bestellnummer 2012-44
€ 650,-


(Oö) Kremsmünster

"Crembs Münster." Kupferstich aus Matthäus Merian, Topographia Provinciarum Austriacarum, Frankfurt 1649, 19,5 x 31 cm. - Der Ort mit dem Benediktinerstift (gegr. 777).

Nebehay-Wagner 407/43; Fauser 7005. Weiterlesen

Bestellnummer 2112-56
€ 175,-


(Oö) Kremsmünster

"Fischbehälter im Stift Kremsmünster". Aquarell, rückseitig beschriftet und zugeschrieben Hans Gösta Nagl (1910-1995), 41 x 54,5 cm. - Der von C. A. Carlone 1690-92 erbaute und später durch Jakob Prandtauer erweiterte Fischkalter im Benediktinerstift gilt als einzigartiges barockes Baujuwel. - Rückseitig Montagespuren.

Der österreichische Maler und Graphiker Hans Gösta Nagl war vorwiegend als Aquarellist tätig und beschäftigte sich hauptsächlich mit Landschaften und technischen Bauwerken. Weiterlesen

Bestellnummer 2112-57
€ 260,-


(Oö) Lambach

"Lambach". Kupferstich aus Matthäus Merian, Topographia Provinciarum Austriacarum, Frankfurt 1649, 19 x 32 cm. - Der Ort mit der Benediktinerabtei (gegr. 1056).

Nebehay-Wagner 407/44; Fauser 7147. Weiterlesen

Bestellnummer 2112-58
€ 160,-


(Oö) Linz

"Der Hauptplatz in Linz. (Ober-Oesterreich)". Stahlstich von C. Rorich nach Ludwig Rohbock aus Anton von Ruthner, Das Kaiserthum Oesterreich in malerischen Originalansichten, 1871, 12 x 17 cm.

Nebehay-Wagner 584/I/45. - Breitrandiger Wiederabdruck aus einem etwas späteren Mappenwerk ohne Text. Weiterlesen

Bestellnummer 2112-59
€ 75,-


(Oö) Linz

"Linz a. d. Donau". Kolorierte Radierung von Herta Czoernig-Gobanz (1886-1970) mit Nachlass-Signatur, um 1955, 24 x 32 cm.

Der Hauptplatz mit Altem Rathaus und Dreifaltigkeitssäule sowie Blick auf den Alten Dom. Weiterlesen

Bestellnummer 1712-39
€ 85,-


(Oö) Losenstein

"Losenstain." Kupferstich aus Georg Matthäus Vischer, Topographia Austriae Superioris Modernae, 1674, 15 x 20 cm.

Nebehay-Wagner 784/101 (Ausgabe vor der Numerierung). - Älteste Ansicht der Ortschaft an der Enns mit der aus dem 12. Jh. stammenden Burgruine. Die Losensteiner verlegten ihren Sitz bereits 1362 in das neu erbaute Schloss Losensteinleithen nordwestlich von Steyr. Weiterlesen

Bestellnummer 1811-48
€ 75,-


(Oö) Mauthausen

"Mautthausen." Kupferstich aus Georg Matthäus Vischer, Topographia Austriae Superioris Modernae, 1674, 15 x 20 cm.

Nebehay-Wagner 784/136 (numerierte Ausgabe). - Blick auf den Ort mit Schloss Pragstein, das ursprünglich auf einer Felsinsel in der Donau stand; der kleine Donauarm wurde im 19. Jh. zugeschüttet. Weiterlesen

Bestellnummer 1811-49
€ 175,-


(Oö) Mitterweißenbach, Gem. Bad Ischl

"Weisenbach. / zwischen Ischel und Ebenseen." Lithographie von Franz Wolf aus Adolph Kunike, Malerische Ansichten von Österreich, Wien um 1830, 25 x 34 cm. - Die ursprüngliche Zeichnerangabe "Kunike del." links unter dem Bild wegradiert und von alter Hand durch "F. v. Weißenbach del." ersetzt.

Nebehay-Wagner 333/84. - Häusergruppe an der Einmündung des Weißenbachs in die Traun. Weiterlesen

Bestellnummer 1712-40
€ 300,-


(Oö) Mühlwang, Gem. Gmunden

"Mühlwang". Kupferstich aus Georg Matthäus Vischer, Topographia Austriae Superioris Modernae, 1674, 15 x 20 cm.

Nebehay-Wagner 784/109 (numerierte Ausgabe). - Der Stammsitz der Mühlwanger aus Steyr, nach mehrfachen Besitzerwechseln 1662 als Adelsgut wiederhergestellt und mit Privilegien ausgestattet. Weiterlesen

Bestellnummer 1811-51
€ 85,-


(Oö) Peuerbach

"Peurbach". Kupferstich aus Georg Matthäus Vischer, Topographia Austriae Superioris Modernae, 3. Ausgabe, 1709, 15 x 20 cm. - Kräftiger Abzug, oberhalb des Bildes von alter Hand beschriftet. Nicht störende Flecken im weißen Rand.

Nebehay-Wagner 784/129. - Der Ortskern mit dem 1777 abgetragenen hohen Schlossturm. Weiterlesen

Bestellnummer 1911-50
€ 120,-


(Oö) Reichenstein, Gem. Tragwein

"Reichenstain." Kupferstich aus Georg Matthäus Vischer, Topographia Austriae Superioris Modernae, 1674, 15 x 20 cm.

Nebehay-Wagner 784/148 (numerierte Ausgabe); Fauser 11600. - Einzige druckgraphische Ansicht der durch den steirischen Ritter Christoph Haym von einer kleinen Burg zu einem Renaissanceschloss umgebauten Anlage am Ufer der Waldaist. Seit 1729 Besitz Starhemberg, ab 1750 Ruine, heute renoviert und revitalisiert. Weiterlesen

Bestellnummer 1811-52
€ 75,-


(Oö) St. Wolfgang

"St. Wolfgang in Ober-Oesterreich". Stahlstich von J. Riegel aus Anton von Ruthner, Das Kaiserthum Oesterreich in malerischen Originalansichten, 1871, 13 x 17 cm.

Nebehay-Wagner 584/I/56. - Breitrandiger Wiederabdruck aus einem etwas späteren Mappenwerk ohne Text. Weiterlesen

Bestellnummer 2112-60
€ 75,-


(Oö) Steyr

"Stadt Steyer von der Abendseite". Stahlstich von J. M. Kolb nach Ludwig Rohbock aus Anton von Ruthner, Das Kaiserthum Oesterreich in malerischen Originalansichten, 1871, 11 x 15 cm.

Nebehay-Wagner 584/II/12. - Breitrandiger Wiederabdruck aus einem etwas späteren Mappenwerk ohne Text. Weiterlesen

Bestellnummer 2112-61
€ 100,-


(Oö) Traun

"Traun auf Welser Haid." Kupferstich aus Georg Matthäus Vischer, Topographia Austriae Superioris Modernae, 1674, 15 x 20 cm. - Das Schloss der Familie Abensberg-Traun, hier noch mit Wassergraben dargestellt; heute Kulturzentrum. - Kräftiger Abzug.

Nebehay-Wagner 784/186. Weiterlesen

Bestellnummer 2012-47
€ 220,-


(Oö) Traun

"Traun auf Welser Haid." Kupferstich aus Georg Matthäus Vischer, Topographia Austriae Superioris Modernae, 1674, hier aus Ausgabe 1709, 14 x 19 cm. - Das Schloss der Familie Abensberg-Traun, hier noch mit Wassergraben dargestellt; heute Kulturzentrum. Für diese Ausgabe neu gestochenes Blatt mit geringfügig veränderter und feinerer Zeichnung. - Am Oberrand von alter Hand beschriftet, im weißen Rand geringfügig fleckig.

Nebehay-Wagner 784/186. Weiterlesen

Bestellnummer 2012-48
€ 220,-


(Oö) Traunkirchen

"Die Frohnleichnamsprocession in Traunkirchen." Kolorierter Holzstich von F. Weigand aus "Die österreichisch-ungarische Monarchie in Wort und Bild", Wien 1889, 13 x 19 cm. - Die traditionelle Seeprozession mit zahlreichen geschmückten Booten; im Hintergrund der Traunstein.

Nebehay-Wagner 459/III/155. Weiterlesen

Bestellnummer 2112-62
€ 55,-


(Oö) Wolfgangsee

"Wolfgangsee." Stahlstich von Alexander Marx nach Jakob Alt aus Eduard Duller, Die romantischen Donauländer, um 1840, 10 x 16 cm. - Blick auf St. Gilgen und den See.

Nebehay-Wagner 151/32. Weiterlesen

Bestellnummer 2112-63
€ 55,-


(Sbg) Bad Gastein

"Sturz der Gasteiner Achen unter dem Wildbad." Unkolorierte Umrissradierung von Christian Erhard nach Carl Viehbeck aus "Ansichten von Ob. Oesterreich, Salzburg und Tyrol", Wien 1821, 18 x 27 cm. - Ausgabe vor der Schrift (Probedruck?) auf bräunlichem Papier; Bildtitel, Künstlerangaben sowie mehrere Objektangaben im Bild sind von zeitgenössischer Hand sauber eingesetzt, vermutlich von Viehbeck selbst. Geringfügig altersfleckig, kleiner Farbstiftvermerk rechts unten am Plattenrand.

Nebehay-Wagner 778/7 (mit 1. Nachtrag). Das Blatt ist in ähnlicher Ausführung auch mit Beschriftungsvarianten bekannt. Weiterlesen

Bestellnummer 2012-50
€ 140,-


(Sbg) Fischhorn, Gem. Bruck an der Großglocknerstraße

"Schloss Fischhorn im Pinzgau. Restauration von Fr. Schmidt. Rückwärtige Ansicht." Stahlstich aus "Allgemeine Bauzeitung", Wien 1870, 27 x 20 cm. - Im weißen Rand stockfleckig.

Nebehay-Wagner 872/35. - Bergseitige Ansicht des um 1200 entstandenen und 1866-70 von Friedrich Schmidt ausgebauten Schlosses. 1920 durch einen Großbrand schwer beschädigt, wurde es in schlichterer Form wiederhergestellt. Am Ende des 2. Weltkriegs diente das Schloss der nationalsozialistischen Führung als Lagerort für geraubte Kunstschätze, deren weiteres Schicksal bisher nur zum Teil geklärt werden konnte. Hermann Göring floh im Mai 1945 hierher und begab sich in die Hände der 7. US-Armee. Weiterlesen

Bestellnummer 1811-55
€ 90,-


(Sbg) Golling

"Salzburg. Ansicht von Golling." Lithographie von Franz Wolf nach Adolph Kunike aus "Malerische Ansichten von Österreich", Wien um 1830, 25 x 35 cm.

Nebehay-Wagner 333/69. - Der Markt südöstlich von Salzburg mit Pfarrkirche und Schloss. Weiterlesen

Bestellnummer 1911-52
€ 260,-


(Sbg) Krimml / Wildgerlostal

"Wilde Gerlos". Aquatinta von und nach Wilhelm Friedrich Schlotterbeck aus "Mahlerische Reise durch das Herzogthum Salzburg", Wien 1808, 22 x 31 cm. - Seltenes Sepiablatt mit leichten Gebrauchs- und Altersspuren.

Nebehay-Wagner 645/26. - Der österreichische Landschaftsmaler, Zeichner und Kupferstecher W. F. Schlotterbeck (1777-1819) wurde vor allem durch seine romantischen Landschaftsansichten in der damals noch neuartigen Aquatinta-Technik bekannt. Weiterlesen

Bestellnummer 1911-53
€ 220,-


(Sbg) Rauris

"In Rauris 7 Sept". Bleistiftzeichnung auf getöntem Papier, laut rückseitiger Beschriftung aus Nachlass Leopold Munsch (1826-1888), um 1880, 19 x 27 cm.

Zeigt vermutlich den heutigen Marktplatz. Weiterlesen

Bestellnummer 2112-64
€ 115,-


(Sbg) Salzburg

"Ansicht von der Universitaetskirche in Salzburg." Guckkastenblatt, altkolorierter Kupferstich bei Jos. Carmine, Augsburg um 1800, 27 x 39,5 cm. - Kollegienkirche und -platz mit spiegelverkehrtem Serientitel "Prospect von Salzburg". In kräftigem Guckkasten-Kolorit, links und rechts bis zum Plattenrand beschnitten, insgesamt ausgezeichnet erhalten.

Nicht bei Nebehay-Wagner. - Nr. 3 einer kleinen Serie von Salzburger Guckkastenblättern. Der aus Italien stammende Carmine war ursprünglich Graphikhändler in Prag. - Selten. Weiterlesen

Bestellnummer 1705-78
€ 480,-


(Sbg) Salzburg

"Residenzbrunnen." Tonlithographie mit dreisprachiger Beschriftung von Leopold Rottmann nach Georg Pezolt aus "Salzburg und seine Angraenzungen", Salzburg 1849, 27,5 x 21,5 cm. - Schönes Blatt in tadelloser Erhaltung.

Nebehay-Wagner 502/9. - Der um 1660 geschaffene monumentale Brunnen auf dem Residenzplatz. Weiterlesen

Bestellnummer 1911-55
€ 120,-


(Sbg) Salzburg

"Saltzburg". Kupferstich aus P. Bertius, Commentariorum rerum Germanicarum, Amsterdam 1616, 14 x 19 cm. - Gesamtansicht vom Kapuzinerberg nach der großformatigen Vedute von Braun & Hogenberg; Rückseite typographisch bedruckt.

Nebehay-Wagner 94/656; Fauser 12387. Weiterlesen

Bestellnummer 2112-65
€ 110,-


(Sbg) Salzburg

"Salzburg, (Oestreich.)" Altkolorierte Lithographie bei F. C. Wentzel in Weissenburg (Elsass), um 1860, 20 x 28,5 cm. Dreisprachig beschriftet, Nr. 18 bzw. 1077. - Unrestauriertes Blatt mit kleinen Randmängeln und einzelnen Papierschäden.

Sehr seltene, für uns bibliographisch nicht nachweisbare Ansicht aus der 1835 gegründeten, auf die Produktion von Bilderbögen spezialisierten elsässischen Druckerei. Weiterlesen

Bestellnummer 1710-77
€ 260,-


(Sbg) Salzburg

"Salzburg vom Kapuzinerberge". Stahlstich von A. Fesca nach Ludwig Rohbock aus Anton von Ruthner, Das Kaiserthum Oesterreich in malerischen Originalansichten, 1871, 12 x 17 cm.

Nebehay-Wagner 584/I/57. - Breitrandiger Wiederabdruck aus einem etwas späteren Mappenwerk ohne Text. Weiterlesen

Bestellnummer 2112-66
€ 65,-


(Sbg) Salzburg / Getreidegasse

Signierte Farbradierung von Robert Kasimir (1914-2002). Bildgröße 35,5 x 26 cm, Papierformat 58,5 x 44,5 cm.

Im Hintergrund die Blasiuskirche. Weiterlesen

Bestellnummer 2012-52
€ 275,-


(Sbg) Salzburg - Hohensalzburg

"Fürstensaal auf Hohen-Salzburg". Farbige Tonlithographie von Leopold Rottmann nach Georg Pezolt aus "Salzburg und seine Angraenzungen" bei Schoen & Neumüller, Salzburg 1849, 21 x 29 cm. - Vereinzelt minimal fleckig.

Vgl. Nebehay-Wagner 502/II/22. Weiterlesen

Bestellnummer 1811-58
€ 65,-


(Sbg) Salzburg / Leopoldskron

"Schloß Leopoldskron bei Salzburg. (Eigenthum S. M. des Königs Ludwig I von Bayern)". Stahlstich mit Aquatinta nach einem Ölgemälde von Johann Fischbach, um 1860, 12 x 20 cm. - Beschriftung und Umrahmung in Golddruck; oben und unten beschnitten.

Seltene Ansicht mit dem Untersberg im Hintergrund. König Ludwig I. von Bayern erwarb 1851 (drei Jahre nach seiner Abdankung) das aus dem 18. Jh. stammende Schloss, das daraufhin zu einem Mittelpunkt des Gesellschaftslebens wurde. Weiterlesen

Bestellnummer 1911-56
€ 110,-


(Sbg) Werfen

"Eisriesenwelt". Farbradierung von Herta Czoernig-Gobanz (1886-1970) mit Nachlass-Signatur, 20 x 18,5 cm.

Die "Hymirhalle" in der weltgrößten erschlossenen Eishöhle. Weiterlesen

Bestellnummer 2012-53
€ 30,-


(Stmk) Aflenz

Aquarell von Richard Fux (1858-?), monogrammiert und datiert FR [1]911, rückseitig betitelt "Aflenz", 18 x 25 cm.

Der Luftkurort von einer Anhöhe aus, hinten das Hochschwabmassiv. Der Amateurmaler war hauptberuflich Chemiker und Apotheker. Weiterlesen

Bestellnummer 2112-68
€ 60,-


(Stmk) Bad Gleichenberg

"Waldschlucht bei Gleichenberg." Lithographie von und nach Jakob Alt, wohl um 1840/1850, hier gedruckt nach 1854 von Reiffenstein & Rösch in Wien , 31 x 27 cm. - Knapprandig, kaum sichtbarer hinterlegter Randriss.

Nicht bei Nebehay-Wagner. Schönes, seltenes Landschaftsblatt des Vaters und Lehrmeisters von Rudolf Alt. Er hielt sich 1847 in Gleichenberg auf und malte damals im Auftrag von Kaiser Ferdinand I. eine Gesamtansicht des Kurorts. Weiterlesen

Bestellnummer 1911-57
€ 140,-


(Stmk) Bad Gleichenberg

"Kirche und Kloster im Curorte Gleichenberg." Kreidelithographie nach J. Haslinger, gedruckt in der k. k. Gubernial Lithographie, Graz) um 1860, 20 x 27 cm. - Kleine Mängel im weißen Rand.

Nicht bei Nebehay-Wagner. Weiterlesen

Bestellnummer 1712-49
€ 165,-


(Stmk) Bad Gleichenberg

Tonlithographie von Jacob Alt, gedruckt bei Johann Rauh, Wien um 1850, 24 x 35 cm. - Beschnitten (Verlust der Beschriftung), im Rand etwas fleckig.

Seltene, bei Nebehay-Wagner nicht verzeichnete Ansicht. Blick über den Ort mit der Burg Neu-Gleichenberg im Hintergrund. Weiterlesen

Bestellnummer 1712-48
€ 220,-


(Stmk) Graz

6 Originalfotographien des Verlags Römmler & Jonas, montierte Albuminabzüge auf bedrucktem Karton mit roter Umrahmung, Dresden 1896/97, je 16,5 x 11 cm.

Gesamtansicht von der Hilmwarte - Schlossberg - Herrengasse und Rathaus (mit Straßenleben) - Uhrturm - Hilmteich (mit Ausflüglern) - Hilmwarte. Weiterlesen

Bestellnummer 1712-51
€ 85,-


(Stmk) Graz

"Das Burgthor mit dem Dome, das Ständische Theater und das Universitäts Gebäude". Lithographie von Leopold Kuwasseg aus J. F. Kaiser, Lithographirte Ansichten der Steyermärkischen Staedte, Graz 1825-35, 9 x 15 cm. - Der Freiheitsplatz mit dem mehrfach umgebauten spätklassizistischen Schauspielhaus; rechts Domkirche und ehemalige Jesuitenuniversität.

Nebehay-Wagner 286/74. Weiterlesen

Bestellnummer 2112-69
€ 100,-


(Stmk) Graz

"Die Stadt Grätz mit der Gegend umher. - La Ville de Grätz et ses Environs." Altkolorierte Umrissradierung von Johann Ziegler nach Ferdinand Runk bei Franz Xaver Stöckl, Wien um 1790, 26,5 x 41 cm. - Auf Papier mit Wasserzeichen Honig; kleiner Ovalstempel mit Krone im Stechernamen, die Verlagsangabe wie immer bei diesem Blatt verschrieben zu "Stöck". Breitrandig, farbfrisch und nahezu fleckenfrei; kaum sichtbares winziges Loch im Himmel.

Nebehay-Wagner 578/144; Zahn 1092. - Schöne Gesamtansicht vom Fuß des Plabutsch aus; rechts Schloss Eggenberg, vorne Staffagefiguren in Directoire-Mode. Nebehay-Wagner und Zahn setzen das Blatt etwas jünger an (um 1810 bzw. um 1805), das verwendete Papier und die Staffage sprechen jedoch für eine frühere Datierung. Weiterlesen

Bestellnummer 2012-54
€ 1450,-


(Stmk) Graz

"Hauptplatz von Gratz". Lithographie von Folwarczny nach Schawatka aus J. F. Kaiser, Lithographirte Ansichten der Steyermärkischen Staedte, Graz 1825-35, 8 x 14,5 cm. - Geringfügig knittrig und altersfleckig.

Nebehay-Wagner 286/75. - Der belebte Platz mit dem 1805-07 erbauten und um 1886 abgetragenen alten Rathaus; hinten der Turm der Stadtpfarrkirche. Weiterlesen

Bestellnummer 1911-59
€ 165,-


(Stmk) Graz und Waasen b. Wildon

"Topographia Ducatus Stiriae 1681". Kupferstich-Titelblatt zum gleichnamigen Werk von Georg Matthäus Vischer, 13 x 21 cm. - Das steirische Landeswappen in ovalem Schild mit Herzogshut, im Hintergrund kleine Ansichten von Graz und Schloss Waasen sowie ein kleines Selbstporträt Vischers beim Zeichnen. - Im weißen Rand etwas fleckig und mit Besitzvermerk von alter Hand.

Nebehay-Wagner 785. - Im ersten von zwei Plattenzuständen, noch ohne die später hinzugefügten Beschriftungen "Grätz die Haubtstatt in Steier" und "Schloss Wasen". Ein moderner Druck des Titelblatts im zweiten Plattenzustand liegt bei. Weiterlesen

Bestellnummer 2012-55
€ 120,-


(Stmk) Kindberg

"Markt Kindberg im Bruckerkreis". Kolorierte Lithographie aus J. F. Kaiser, Lithographirte Ansichten der Steyermärkischen Staedte, Graz 1825-35, 9 x 15 cm.

Nebehay-Wagner 286/148. - Leuchtend koloriertes Blatt aus der sogenannten "Alten Kaiser'schen Suite". Weiterlesen

Bestellnummer 1811-64
€ 165,-


(Stmk) Kindberg / Thaumühle

"Eisenhammer Thaumühle." Lithographie von Franz Wolf nach Adolph Kunike aus "Malerische Ansichten von Österreich", Wien um 1830, 25 x 34 cm.

Nebehay-Wagner 333/191. - Eine der frühen obersteirischen Industrieanlagen an der Mürz. Als Betreiber des "Sensenfeuers" wird 1847 im "Innerösterreichischen Industrie- und Gewerbeblatt zur Verbreitung gemeinnütziger Kenntniße für alle Stände" ein Herr Jandl genannt. Weiterlesen

Bestellnummer 1911-60
€ 175,-


(Stmk) Mariazell

"Kloster Mariazell in Steiermark." Chromolithographie aus Kinder-Gartenlaube Bd. VII, Nürnberg 1889, 11 x 17 cm. - Nicht störende kleine Flecken im weißen Rand.

Blick von Süden auf die Basilika und den Ort. Weiterlesen

Bestellnummer 1712-53
€ 55,-


(Stmk) Mariazell

"Maria Zell." Getönte Lithographie von Franz Xaver Josef Sandmann nach G(abriele?) Thysebaert, Wien um 1850, 19,5 x 27 cm. - Die Grazergasse vor dem Brand von 1826 mit Blick auf die Basilika. - Breitrandig.

Nicht bei Nebehay-Wagner; Blumauer-Montenave 118 f., Abb. 46; vgl. auch Wurzbach 45, 130 (Stammtafel). - Seltenes Blatt aus einer bibliographisch bisher nicht erfassten Serie. Weiterlesen

Bestellnummer 2112-70
€ 220,-


(Stmk) Mariazell

"Maria Zell." Tonlithographie von Carl Reichert nach Joseph Tunner aus "Album von Mariazell. Abbildungen dieses Gnadenortes und seiner vorzüglichsten Kunst-Gegenstände" bei Jamnik & Wildner (Druck A. Leykam's Erben), Graz 1865, 21 x 35 cm. - Blick vom Talgrund mit der kleinen Ortschaft Rasing auf den Ort mit der Basilika. Detailreiche naturgetreue Darstellung nach einer Zeichnung des steirischen Nazareners Joseph Ernst Tunner (1792-1877), der ab 1840 die Zeichnungsakademie und Bildergalerie in Graz leitete.

Vgl. Blumauer-Montenave 338; nicht bei Nebehay-Wagner. - Äußerst selten. Das genannte Album ist für uns nur aus dem Zettelkatalog der Steiermärkischen Landesbibliothek nachweisbar. Weiterlesen

Bestellnummer 2012-57
€ 1200,-


(Stmk) Mürzsteg

"Mürzsteg bey Neuberg". Kolorierte Lithographie nach S. Kölbl aus J. F. Kaiser, Lithographirte Ansichten der Steyermärkischen Staedte, Graz 1825-35, 9 x 15 cm.

Nebehay-Wagner 286/194. - Leuchtend koloriertes Blatt aus der sogenannten "Alten Kaiser'schen Suite". Weiterlesen

Bestellnummer 1811-67
€ 165,-


(Stmk) Seewiesen, Gem. Turnau

"Seewiese". Kolorierter Stahlstich nach L. Mayer aus J. G. Seidl, Wanderungen durch Tyrol und Steyermark, Leipzig 1840-41, 10 x 15 cm. - Die gotische Pfarrkirche St. Leonhard, gerne das "steirische Heiligenblut" genannt, dahinter die Aflenzer Staritzen.

Nebehay-Wagner 659/57. Weiterlesen

Bestellnummer 1606-81
€ 85,-


(Stmk) St. Lambrecht

"Stift St. Lambrecht." Stahlstich von Joseph Axmann mit Wappenvignette im Schriftfeld, Wien um 1850, 6 x 10 cm. - Das Benediktinerstift nach einer Zeichnung von Coelestin Kobermann. - Geringfügig fleckig, kleiner Tintenstrich im weißen Rand.

Zahn 2592. - Auch als Titelvignette eines Priesterverzeichnisses bekannt. Weiterlesen

Bestellnummer 2112-71
€ 48,-


(Stmk) St. Lambrecht

"Stift und Markt St. Lambrecht in Judenb[urger] Kreis". Lithographie von Folwarczny aus J. F. Kaiser, Ansichten der steyermärkischen Staedte, Maerkte und Schloesser, Graz 1825-35, 9 x 15 cm.

Nebehay-Wagner 286/262. - Die 1076 gegründete Benediktinerabtei ist das Mutterkloster von Mariazell. Weiterlesen

Bestellnummer 1712-54
€ 75,-


(Stmk) Unzmarkt.

"Markt Unzmarkt". Aquarellierte Wappenzeichnung von Vincenz Robert Widimsky, um 1860, ca. 7 x 7 cm, Blattgröße 19 x 11 cm. - Gekrönter Adler auf Felsen mit Anker. - Leicht fleckig.

Originalvorlage zu Widimskys "Städtewappen des österreichischen Kaiserstaates", Wien 1864, Teil IV, Nr. 106. Der Anker in dem 1535 verliehenen Wappen weist auf die einst bedeutende Flößerei hin. Weiterlesen

Bestellnummer 2012-59
€ 80,-


(Stmk) Zeltweg

"Das Eisenwerk Zeltweg." Kolorierter Holzstich nach W. Wollschläger, um 1885, 32 x 24 cm - Die bedruckte Rückseite mit Farbe abgedeckt.

Sammelblatt mit Ansichten der Werksanlagen (Hugohütte und neues Werk) sowie Darstellungen der Stahlherstellung und -bearbeitung (Bessemer-Birne, Schienenwalzwerk, Dampfhammer). Das Mitte des 19. Jhs. von Graf Hugo Henckel von Donnersmarck errichtete Hüttenwerk wurde 1869 an die Steirische Eisenindustrie-Gesellschaft verkauft und von ihr ausgebaut. 1881 ging es an die Österreichisch-Alpine Montangesellschaft über. Weiterlesen

Bestellnummer 1712-55
€ 130,-


(Tir) Hinterriß, Gem. Vomp

"Ansicht des Marianischen Wallfahrtsortes zu Hinterriss in Tyrol". Stahlstich von G. M. Kurz nach L. Lange aus C. A. Schimmer, Das Kaiserthum Oesterreich, Darmstadt 1842, 8 x 11,5 cm. - Im Schriftfeld geringfügig fleckig.

Nebehay-Wagner 635/II/56. - Der nur von Bayern aus erreichbare Ort im Karwendel. Weiterlesen

Bestellnummer 1911-62
€ 55,-


(Tir) Innsbruck

"Elegantissimus à parte Orientali Oenipontis prospectus." Kupferstich nach Georg Hoefnagel aus G. Braun und F. Hogenberg, Civitates Orbis Terrarum, Köln 1572-1617, 36 x 51 cm. Mit kämpfenden Jungstieren belebte Darstellung nach einer Skizze von Alexander Colin. - Schöner, kräftiger Abzug mit zwei leichten Vertikalfalten; rückseitiger Text stellenweise minimal durchschlagend.

Nebehay-Wagner 108/V/58; Fauser 6204; Adelsberger 3. - Älteste Ansicht Innsbrucks von Osten, mit Dorf und Schloss Ambras und dem Ambraser See im Vordergrund. Weiterlesen

Bestellnummer 2012-60
€ 400,-


(Tir) Kitzbühel

"Kitzbühel". Kolorierte Lithographie von Fritz Koziol, um 1925, auf dem Passepartout beschriftet und signiert, 16 x 16 cm.

Der Offizier, Maler und Graphiker Fritz Koziol (um 1874 - nach 1934) schuf eine umfangreiche Reihe lithographischer Ansichten aus Österreich, die er mit Passepartouts versah und teils unkoloriert, teils koloriert zu verschiedenen Mappen mit Titeln wie "Aus den Heimatbergen" oder "Aus Österreichs Bergen" zusammenstellte. Zumindest ein Teil dieser Mappen wurde von der "Wohlfahrtsaktion des Verbandes der Berufsmilitärgagisten Österreichs" ausgegeben, einem Sozialwerk der nach dem Zusammenbruch der Monarchie arbeitslos gewordenen Berufsoffiziere. Weiterlesen

Bestellnummer 1911-64
€ 65,-


(Tir) Kitzbühel

"Kitzbühel". Farbradierung von Herta Czoernig-Gobanz (1886-1970) mit Nachlass-Signatur, 16 x 19 cm.

Die Stadt von Südosten mit dem Kaisergebirge im Hintergrund. Weiterlesen

Bestellnummer 2012-61
€ 85,-


(Tir) Kitzbühel

"Kitzbühel". Farbradierung von Herta Czoernig-Gobanz (1886-1970) mit Nachlass-Signatur, 17 x 20 cm.

Der Stadtkern mit der Pfarrkirche zum Hl. Andreas und der Liebfrauenkirche, hinten die Kitzbüheler Alpen. Weiterlesen

Bestellnummer 2012-62
€ 100,-


(Tir) Prutz

"Der Pass bey Prutz in(!) Ober Innthal". Lithographie von Franz Wolf nach Bonaventura de Ben aus Adolph Kunike, Malerische Ansichten von Österreich, Wien um 1830, 25 x 34 cm.

Nebehay-Wagner 333/136. - Schönes Landschaftsblatt aus dem sogenannten Oberen Gericht. Weiterlesen

Bestellnummer 1811-70
€ 180,-


(Tir) Schwaz

"Schwatz im InThal im Tyrol 3 Stund unter Hall gelegen". Kupferstich aus Gabriel Bodenehr, Europens Pracht und Macht, Augsburg um 1700, 16 x 33,5 cm. - Ursprünglich bis zum Bildrand beschnitten (Verlust der seitlichen Legenden sowie der Verlegerangabe), jetzt fachgerecht restauriert und angerändert (ohne Text).

Nebehay-Wagner 105/I/149. - Die alte Bergwerksstadt am Inn mit Schloss Freundsberg. Schöne Gesamtansicht nach Merian. Weiterlesen

Bestellnummer 2112-72
€ 100,-


(Tir) Sölden

"Sölden, Ötzthal." Fotographie bei Anton Gratl (Verlags-Nr. 1464), Innsbruck um 1900, Albuminabzug auf bedrucktem Fotographenkarton, Bildformat 19 x 26 cm, Gesamtgröße 33 x 43 cm. - Leichte Altersspuren.

Gesamtansicht mit dem Berghof, einem der Urhöfe des Orts. Anton Gratl (1838-1915) war ein bedeutender Tiroler Landschaftsfotograph und Fotoverleger. Die Aufnahme wurde auch für eine Postkarte seines Verlags verwendet. Weiterlesen

Bestellnummer 2112-73
€ 130,-


(Tir) St. Jakob am Arlberg

"St. Jakob a/ Arlbg". Kolorierte Lithographie von Fritz Koziol, um 1925, auf dem Passepartout beschriftet und signiert, 16 x 16 cm. - Teilansicht des zu St. Anton gehörenden Dorfes.

Der Offizier, Maler und Graphiker Fritz Koziol (um 1874 - nach 1934) schuf eine umfangreiche Reihe lithographischer Ansichten aus Österreich, die er mit Passepartouts versah und teils unkoloriert, teils koloriert zu verschiedenen Mappen mit Titeln wie "Aus den Heimatbergen" oder "Aus Österreichs Bergen" zusammenstellte. Zumindest ein Teil dieser Mappen wurde von der "Wohlfahrtsaktion des Verbandes der Berufsmilitärgagisten Österreichs" ausgegeben, einem Sozialwerk der nach dem Zusammenbruch der Monarchie arbeitslos gewordenen Berufsoffiziere. Weiterlesen

Bestellnummer 1911-65
€ 55,-


(Tir) Tiroler Tracht - Oberinntal

Chromolithographie nach A. Kretschmer aus "Deutsche Volkstrachten", Leipzig um 1885, 25 x 19,5 cm.

Thieme-Becker 21, 508. - Albert Kretschmer (1825-1891), deutscher Genremaler und Kostümbildner, bekannt für seiner detailgetreuen Trachtendarstellungen. Weiterlesen

Bestellnummer 1601-81
€ 35,-


(Tir) Zillertal

["Gegend im Ober Ziller Thale"]. Unkolorierte Radierung von Leopold Kuwasseg nach Carl Ludwig Viehbeck aus "Ansichten von Ob. Oesterreich, Salzburg und Tyrol", Wien 1821, 18 x 27 cm. - Ausgabe vor der Schrift.

Nebehay-Wagner 778/I/77. - Der Zemmgrund im Zillertal. Weiterlesen

Bestellnummer 1712-62
€ 100,-


(Vbg) Bregenz

"Bregenz." Altkolorierter Stahlstich aus "Das kleine Universum" bei J. Scheible,Stuttgart, 1840, 7 x 10,5 cm. - Ungewöhnlich fein und leuchtend koloriert.

Nebehay-Wagner 984/IV/43. Weiterlesen

Bestellnummer 2012-65
€ 110,-


(Vbg) Bregenz

"Bregenz". - Kolorierte Radierung von Herta Czoernig-Gobanz (1886-1970) mit Nachlass-Signatur, 16 x 10 cm.

Blick auf den Martinsturm in der Oberstadt, einen ehemaliger Getreidespeicher im ersten Hof der Grafen von Bregenz. Weiterlesen

Bestellnummer 1811-72
€ 48,-


(Vbg) Bregenzerwald

"Vorarlberg / Bregenzerwald." Chromolithographie aus A. Kretschmer, Deutsche Volkstrachten, Leipzig 1870, 25,5 x 20 cm.

Albert Kretschmer (1825-1891), deutscher Maler, Trachtenforscher und Kostümbildner, geschätzt für seine detailgetreuen Darstellungen. Weiterlesen

Bestellnummer 1712-64
€ 35,-


(Vbg) Dornbirn

"Dornbirn, Vorarlberg". - Kolorierte Radierung von Herta Czoernig-Gobanz (1886-1970) mit Nachlass-Signatur, 13 x 10,5 cm.

Straßenszene in der Altstadt mit der Stadtpfarrkirche St. Martin im Hintergrund. Weiterlesen

Bestellnummer 1712-65
€ 48,-


(Vbg) Feldkirch

"Feldkirch, Churer Tor". - Kolorierte Radierung von Herta Czoernig-Gobanz (1886-1970) mit Nachlass-Signatur, 13 x 10 cm.

Das einzige erhaltene turmartige Stadttor in Vorarlberg wurde vor 1270 erbaut und 1491 von Grund auf erneuert. Weiterlesen

Bestellnummer 1811-73
€ 40,-


(Vbg) Hohenems

"Hohenems". Kolorierte Radierung von Herta Czoernig-Gobanz (1886-1970) mit Nachlass-Signatur, 13,5 x 12 cm.

Die 1343 erbaute Burg Neu-Ems ("Schloss Glopper") über dem Rheintal. Weiterlesen

Bestellnummer 1712-66
€ 40,-


Volkstrachten, österreichische

"Österreichische Volkstrachten - Austrian folkloristic costumes - Costumes folkloristiques Autrichiens". Komplette Folge von 16 farblithographierten Ausschneidebögen mit jeweils meist 16 Einzelfiguren nach kolorierten Zeichnungen von Ernst Kainrath, Innsbruck, Wagner'sche Univ.-Buchdruckerei, um 1945/1950(?), je 24 x 32,5 cm, dazu Papierlasche mit Inhaltsverzeichnis. - Durchgehend leicht bis mäßig gebräunt, zwei Blätter etwas fleckig, die Papierlasche beschädigt und fleckig, insgesamt gut erhalten.

Originelle Darstellungen lokaler österreichischer Trachten mit Schwerpunkt Tirol und Südtirol, darunter auch etliche Trachtenmusikkapellen. Der Zeichner ist vermutlich mit jenem Ernst Kainrath ident, der in der Innsbrucker Neuesten Zeitung das Pogrom vom 9. November 1938 publizistisch vorbereitete und nach 1945 als Redakteur der Tiroler Tageszeitung tätig war. Weiterlesen

Bestellnummer 1902-91
€ 90,-


(01) Altes Rathaus

"Prospect deß Stadt und Rath-Hauß in der Wiplinger Strassen." Kupferstich von Johann August Corvinus nach Salomon Kleiner aus S. Kleiner - J. A. Pfeffel, Vera et accurata delineatio, 2. Teil, Augsburg 1725, 22 x 33 cm.

Nebehay-Wagner 306/II/27. - Das Gebäude in der Wipplingerstraße 8 mit seiner barocken Fassade im Stil von Johann Bernhard Fischer von Erlach wurde bis 1885 als Wiener Rathaus genutzt. Heute beherbergt es magistratische Bezirksstellen, das Bezirksmuseum Innere Stadt sowie das Dokumentationsarchiv des österreichischen Widerstands. Weiterlesen

Bestellnummer 2112-74
€ 220,-


(01) Burgtheater

"Wien Burgtheater". Signierte kolorierte Radierung von Herta Czoernig-Gobanz (1886-1970), um 1960, 23 x 23 cm.

Das von 1884 bis 1888 errichtete historistische Gebäude wurde von Gottfried Semper und Carl von Hasenauer entworfen und beherbergt das größte deutschsprachige Sprechtheater. Weiterlesen

Bestellnummer 2012-66
€ 140,-


(01) Dominikanerkirche

"Das Gottes Hauß Mariae Rotundae, anjetzo der H[ochwürdigen] H[erren] P.P. Dominicaner Kirch von Leopoldo VIII. Hertzog von Österr. A[nn]o 1225. erbauet, und damals den Tempel Herrn eingegeben ...". Kupferstich von Johann August Corvinus nach Salomon Kleiner aus S. Kleiner - J. A. Pfeffel, Vera et accurata delineatio, 1. Teil, Augsburg 1724, 22 x 33 cm. - Die frühbarocke Hauptfassade, rechts hinten das Jesuitenkolleg.

Nebehay-Wagner 306/I/5. - Die Absenkung des Straßenniveaus vor der Kirche machte später den Anbau einer Treppenanlage notwendig. In welcher Form das Areal vor den 1226 von Herzog Leopold VI. nach Wien berufenen Dominikanern von den Templern genutzt war, ist im Detail nicht geklärt. Weiterlesen

Bestellnummer 2112-76
€ 250,-


(01) Freyung

Chromolithographie nach Franz Alt aus "Album von Wien", Wien 1872, 25 x 38 cm. - Im Stein signiert.

Nebehay-Wagner 35-38/5. - Der historische Platz in der Wiener Innenstadt. Die Serie mit Chromolithographien von Rudolf und Franz Alt erschien in mehreren Ausgaben, auch unter dem Titel "Wien im Weltausstellungsjahr 1873". Der vorliegende Abzug ohne die sonst übliche Montierung auf Karton und ohne typographische Beschriftung. Weiterlesen

Bestellnummer 1603-88
€ 160,-


(01) Hofburg / Schweizertor

"Schweitzerhof-Thor in der K.K. Burg in Wien". Kupferstich von Georg Christian Wilder bei Ferdinand Kettner, Wien um 1825, 32 x 29 cm. - Das von Ferdinand I. 1552 errichte Renaissancetor, benannt nach der im inneren Burghof untergebrachten Schweizer Leibgarde. - Bis zum Plattenrand beschnitten, im weißen Rand gering fleckig, rückseitig Montagespuren.

Andresen, Handbuch für Kupferstichsammler II. 731, Nr. 4; vgl. auch Thieme-Becker 35, 565. - Seltenes, im Verzeichnis österreichischer Ansichten von Paulusch nicht verzeichnetes Blatt. Der aus Nürnberg stammende Künstler (1797-1855) wirkte von 1819 bis 1829 in Wien und schuf hier zahlreiche Architekturaufnahmen, von denen er viele auch radierte. Weiterlesen

Bestellnummer 2112-79
€ 260,-


(01) Hofpostamt (Schulerstraße)

"Prospect der Kayserl. Königlichen Post ohnweit dem Stuben-Thor in Wienn." Guckkastenblatt, altkolorierter Kupferstich von Martin Sichnit nach Salomon Kleiner bei Kaiserliche Kunstakademie, Augsburg um 1780, 27 x 38 cm. - Seitenverkehrte Darstellung des bis 1849 bestehenden Postgebäudes mit der Stadtmauer im Vordergrund und dem Stephansdom im Hintergrund.- Unten knapprandig, unbedeutende kleine Farbflecken und Papiermängel.

Zu Nebehay-Wagner 306/III/21. - Deutsch und französisch beschriftet mit Serientitel "Collections des Prospects", über dem Bild seitenverkehrt "Vuë de la Poste Imperiale a Vienne". Der Stecher Martin Sichnit (1754-1804) war als Maler und Radierer in Wien tätig. Weiterlesen

Bestellnummer 2012-73
€ 340,-


(01) Kärntner Straße

"Wien, Kärntnerstraße". Radierung von Herta Czoernig-Gobanz (1886-1970) mit Nachlass-Signatur, vermutlich um 1935, Bildformat 11,5 x 10 cm, Blattgröße 25 x 19,5 cm.

Die nächtlich belebte Geschäftsstraße mit Blick gegen den Stephansdom. Weiterlesen

Bestellnummer 1911-68
€ 30,-


(01) Kohlmarkt

"Ansicht des Kohlmarkt in Wien - Vue du Kohlmarkt rue principale de Vienne". Altkolorierte Umrissradierung bei Artaria, Wien um 1820, späterer Abzug (Ende 19. Jh.), 26,5 x 41 cm. - Die vornehme Geschäftsstraße in Blickrichtung Graben mit reicher Biedermeier-Staffage. Rechts das Lokal der Kunsthandlung Artaria.

Nebehay-Wagner 59/8. Weiterlesen

Bestellnummer 2012-76
€ 300,-


(01) Lobkowitzplatz

Signierte Farbradierung von Luigi Kasimir (1881-1962), in der Platte datiert "Oct. Nov. 1940", 37 x 45 cm.

Blick von der Albertinarampe in die Augustinerstraße und zum Lobkowitzpalais (heute Theatermuseum); rechts im Hintergrund die fensterlose Seitenfassade des Dorotheums. Weiterlesen

Bestellnummer 1911-69
€ 400,-


(01) Maria am Gestade

"Die Kirche zu Maria-Stiegen." Kupferstich von Neubauer aus C. F. Strahlheim, Die Wundermappe, Frankfurt 1834-37, 17 x 12 cm.

Nebehay-Wagner 725/5. Weiterlesen

Bestellnummer 1911-70
€ 60,-


(01) Museumsplatz / Maria-Theresien-Platz

"Wien Naturhist. Museum". Signierte Farbradierung von Herta Czoernig-Gobanz (1886-1970), 20 x 20 cm.

Winterlicher Blick vom Museumsplatz mit der Johannes-Nepomuk-Statue auf das 1889 eröffnete Naturhistorische Museum. Weiterlesen

Bestellnummer 2112-82
€ 120,-


(01) Neuer Markt

"Die Mehl-Grube, ein der Stadt Wien zum ausmiethen gehöriges Hauß. Hier seynd vor diesem die allgemeine Fastnachts-Täntze gehalten worden." Kupferstich von Johann Adam Delsenbach nach Johann Bernhard Fischer von Erlach aus "Anfang einiger Vorstellungen der vornehmsten Gebäude ... von Wien", um 1720, 22 x 32 cm.

Nebehay-Wagner 139/6. - 1716 als Vergnügungslokal für den Adel eröffnet, war die Mehlgrube 1785/86 Schauplatz mehrerer Akademien Mozarts, bei denen er seine Werke auf dem Spinett vortrug. Heute befindet sich hier das nach dem 2. Weltkrieg neu errichtete Hotel Ambassador. Weiterlesen

Bestellnummer 2112-84
€ 200,-


(01) Neuer Markt

"Der Brunnen auf dem neuen Markte zu Wien." Anonymer Kupferstich aus "Zeitung für die elegante Welt" (Nr. 103) vom 28. 8. 1806, 13 x 18 cm.

Der 1737-39 errichtete Providentiabrunnen (volkstümlich Donnerbrunnen) mit den 1773-1801 wegen ihrer Nacktheit entfernt gewesenen allegorischen Flussfiguren von Georg Raphael Donner. Weiterlesen

Bestellnummer 2112-85
€ 130,-


(01) Peterskirche / Petersplatz

"Die Pfarrkirche zu St. Peter". Kupferstich aus Wien-Serie bei F. Neubauer, Wien um 1810, 12 x 17 cm. - Blick auf Kirche und Platz vom Graben her.

Nebehay-Wagner 446/13 und 725/9 (Wiederabdruck um 1835). Weiterlesen

Bestellnummer 2112-86
€ 75,-


(01) Rathaus

"Wien, Rathaus". Farbradierung von Herta Czoernig-Gobanz (1886-1970) mit Nachlass-Signatur, um 1940(?), 26 x 30 cm.

Auf dünnem Papier gedruckt; im weißen Rand etwas knittrig und angeschmutzt. Weiterlesen

Bestellnummer 2012-79
€ 100,-


(01) Rottalpalais (Singerstraße 17-19)

"k. k. Banko-Gebaeude in der Singerstrasse". Altkolorierte Umrissradierung bei Maria Geissler, Wien um 1815, 7,5 x 11 cm.

Nebehay-Wagner 193/91. - Das Mitte des 18. Jhs. umgebaute Palais beherbergte den Wiener Stadt-Banco und nach dem Wiener Kongress auch die Österreichische Nationalbank. Heute ist es Sitz der Voksanwaltschaft und der Finanzprokuratur. Weiterlesen

Bestellnummer 2012-81
€ 160,-


(01) Ruprechtskirche

"Wiens älteste Kirche zum Heiligen Rupprecht". Altkolorierte Umrissradierung bei Maria Geissler, Wien um 1815, 7,5 x 11 cm.

Nebehay-Wagner 193/44. Weiterlesen

Bestellnummer 2012-82
€ 175,-


(01) Schottenring

Chromolithographie nach Franz Alt aus "Album von Wien", Wien 1872, 25 x 37,5 cm. - Im Stein signiert.

Nebehay-Wagner 35-38/12. - Der nordwestliche Abschnitt der Wiener Prachtstraße mit dem 1881 abgebrannten Ringtheater sowie der Börse im Hintergrund. Die Serie mit Chromolithographien von Rudolf und Franz Alt erschien in mehreren Ausgaben, auch unter dem Titel "Wien im Weltausstellungsjahr 1873". Der vorliegende Abzug ohne die sonst übliche Montierung auf Karton und ohne typographische Beschriftung. Weiterlesen

Bestellnummer 1603-89
€ 130,-


(01) Spanische Hofreitschule

"Prospect gegen der A[nn]o 1735. neuerbauten Kayserlichen Reitschule ...". Kupferstich von Johann Bernhard Hattinger nach Salomon Kleiner aus S. Kleiner - J. A. Pfeffel, Vera et accurata delineatio ..., 4. Teil, Augsburg 1737, 22 x 33 cm.

Nebehay-Wagner 306/IV/2. - Blick aus der Habsburgergasse zur Reitschulgasse. Links die Stallburg mit den Stallungen für die kaiserlichen Reitpferde, in der Mitte der Michaelertrakt der Hofburg mit der Spanischen Reitschule, rechts das bis heute bestehende Kleine Michaelerhaus. Weiterlesen

Bestellnummer 2012-83
€ 300,-


(01) Universität

Signierte Radierung von Josef Václav Pekarek, um 1930, 25 x 20,5 cm. - Das Hauptgebäude der Universität an der Wiener Ringstraße.

Der Künstler (1873-1930) ist vor allem für seine Bronzeskulpturen bekannt. Das vorliegende Blatt ist bei uns auch als späterer farbiger Abzug mit Nachlass-Signatur erhältlich (Preis 65,-). Weiterlesen

Bestellnummer 2112-87
€ 90,-


(02) Am Tabor

"Tabor-Linie". Aquarellierte Federzeichnung, signiert und datiert O. Hinterberger 1926, 17 x 22 cm. - Vergrößerte Wiedergabe einer Abbildung aus Franz Kopállik - A. Groner, Aus unserer Vaterstadt. 50 Original-Illustrationen zur Erweiterung Wiens, Wien 1892. Das ehemalige Mauthaus Am Tabor (Am Tabor 2 / Taborstraße 80). - Montiert.

Aus Sammlung F. Hohberger. - Das ehemalige Mauthaus Am Tabor (Am Tabor 2 / Taborstraße 80), an dem bis zur Eingemeindung der Wiener Vororte (1890/92) die sogenannte Verzehrsteuer eingehoben wurde. Weiterlesen

Bestellnummer 1911-72
€ 100,-


(02) Augarten

"Preis-Vertheilung für veredeltes Horn und Schaaf Vieh, Von der österreichischen Landwirthschafts-Gesellschaft in Gegenwart S[einer] M[ajestät] des Königs Ferdinand V." Lithographie von Franz Wolf nach Johann Nepomuk Höchle aus "Journal pittoresque" Heft 4, Wien 1832, Bildformat ca. 24 x 33 cm. - Etwas beschnitten, Beschriftungsspuren am unteren Rand.

Nebehay-Wagner 849/13; vgl. auch Thieme-Becker 17, 181. - Obersthofmeister Peter Graf von Goëss überreicht im Wiener Augarten im Beisein des nachmaligen Kaisers Ferdinand I. einem Landwirt einen Preis für sein ausgezeichnetes Zuchtrind. Ferdinand war 1830 als Ferdinand V. zum König von Ungarn gekrönt worden und nahm als solcher Repräsentationsaufgaben in Vertretung von Kaiser Franz I. wahr. Weiterlesen

Bestellnummer 1911-73
€ 130,-


(02) Leopoldskirche

"Prospect der Pfarr-Kirchen S. Leopoldi in der Leopold-Stadt von Kayser Leopold I. A][nn]o 1670. an statt der Juden-Schuel erbauet, anjezo aber von dem Löblichen Magistrat renoviert, und mit einem neüen Thurn gezieret. A[nno] 1724." Kupferstich von Johann August Corvinus nach Salomon Kleiner aus S. Kleiner - J. A. Pfeffel, Vera et accurata delineatio, 3. Teil, Augsburg 1733, 22 x 33 cm.

Nebehay-Wagner 306/III/9. - Die nach der Vertreibung der Wiener Juden anstelle der Hauptsynagoge des Ghettos errichtete Pfarrkirche. Weiterlesen

Bestellnummer 2112-89
€ 160,-


(02) Prater

"Das neue Wiener Ringelspiel im Prater." Altkolorierte Umrissradierung von Carl Postl nach Laurenz Janscha bei Artaria, Wien um 1810, 26,5 x 41 cm. - Gebräunt mit Lichtrand im Schriftfeld, der breite Rand etwas fleckig und mit kleinen Altersschäden; insgesamt attraktives Blatt mit reichem Volksleben.

Vgl. Nebehay-Wagner 59/28. - Früher Abzug mit Platten-Nr. 26. Im Hintergrund der Feuerwerksplatz. Weiterlesen

Bestellnummer 2012-84
€ 450,-


(02) Prater / Hauptallee

"Ansicht der Grossen Allee im Prater beym Cafféehaus". Altkolorierte Umrissradierung bei Artaria, Wien um 1810, 26,5 x 40 cm. - Die Hauptallee in dem unter Joseph II. geöffneten Prater mit mehreren Kaffeehäusern und zahlreichem Publikum in Empiremode. - Bis zum Plattenrand beschnitten, Altschäden restauriert.

Schwarz S. 80, Nr. 23; zu Nebehay-Wagner 59/24. - Sehr seltener früher, wohl erster Etat des sonst nur mit Biedermeierstaffage bekannten Blattes. Es scheint in den Katalogen des Verlags erstmals um 1812 auf. Weiterlesen

Bestellnummer 1811-84
€ 850,-


(02) Prater / Weltausstellung 1873

Chromolithographie nach Franz Alt, um 1873, 24 x 36 cm. - Im Stein signiert, Signatur angeschnitten.

Wohl Nebehay-Wagner 36/15. - Gehört offensichtlich zur Serie "Album von Wien" bzw. "Wien im Weltausstellungsjahr 1873". Der vorliegende Abzug ohne die sonst übliche Montierung auf Karton und ohne typographische Beschriftung. Weiterlesen

Bestellnummer 1603-91
€ 160,-


(02) Prater / Zirkus Bach

"Circus Gimnasticus im Pratter". Altkolorierte Aquatinta von Wilhelm Friedrich Schlotterbeck aus "Wiens Umgebungen" bei Tranquillo Mollo, Wien um 1815, 21 x 29 cm. - Auf Plattenkante beschnitten; leichte Mängel im weißen Rand.

Nebehay-Wagner 646/6. - Der 1808 von Christoph de Bach eröffnete Zirkus auf einer Wiese südlich der Hauptallee erlebte seine Blütezeit während des Wiener Kongresses. Das vermutlich von Josef Kornhäusel entworfene Gebäude wurde 1852 demoliert. Weiterlesen

Bestellnummer 2112-91
€ 260,-


(03) Belvedere / Menagerie Prinz Eugens

Drei Kupferstiche von Jacob Gottlieb Thelot nach Salomon Kleiner aus "Vorbildung Aller ausländischer Thiere so in dem Thier-Garten Sr. Hochfürstl. Durchl. Eugenii Francisci Hertzogen von Savoyen und Piemont ... aufbehalten werden", Augsburg 1734, jeweils ca. 24 x 38 cm. - Bis zur Umfasssungslinie beschnitten (Verlust der Beschriftung), vereinzelt geringfügig fleckig, kleine Papierschäden alt hinterlegt.

Nebehay-Wagner 305/XI/1,2,6. - Der Naturfreund Prinz Eugen begann 1716 mit dem Bau seiner Menagerie im Belvedere, wobei ihm die Anlage Ludwigs XIV. in Versailles als Vorbild diente; sie galt nach jener als die schönste Europas und bildete eine vielbesuchte Wiener Attraktion. Eugen war stets an der Erwerbung seltener exotischer Tiere interessiert, wobei ihm seine diplomatischen Beziehungen zustatten kamen. Salomon Kleiners bildliche Dokumentation der Menageriebewohner erschien als Ergänzung zu seinem zehnteiligen Werk "Residences Memorables ...de... Prince Eugene Francois Duc de Savoye ... Wunderwürdiges Kriegs- und Siegs-Lager ... oder Eigentliche Vor und Abbildungen der Hoff-Lust-und Garten Gebäude deß Durchlauchtigsten Fürstens und Herrn Eugenii Francisci Hertzogen zu Savoyen und Piemont" und blieb mit 12 erschienenen Tafeln unvollendet. - Seltene originelle Blätter. Weiterlesen

Bestellnummer 2012-86
€ 300,-


(03) Landstraßer Hauptstraße

"Die 1784 aufg[elassene] St: Nicolas Kirche, am Gotts=Acker auf der Landstraße." Lithographie aus "Historische und topographische Darstellung der Pfarren, Stifte, Klöster, milden Stiftungen und Denkmähler im Erzherzogthume Oesterreich" I. Abt. Bd. 9, Wien 1835, 10 x 14,5 cm. - Auf gelblichem Papier gedruckt, leicht gebräunt.

Nebehay-Wagner 135/I/9/4. - Die ehemalige Nikolaikirche im Bereich des heutigen Rochusmarkts, dahinter angedeutet die Rochuskirche. Topographisch ungenaue Darstellung aus der sogenannten "Kirchlichen Topographie von Österreich". Weiterlesen

Bestellnummer 1911-74
€ 175,-


(03) St. Marx

"Wien III. Brauerei St. Marx." Aquarellierte Tuschzeichnung, undeutlich signiert, 1922, Bildformat 6 x 9 cm, Blattgröße 22 x 15 cm.

Hübsche kleine Ansicht der alten Brauerei auf dem Gelände des Bürgerspitals, die von Adolf Ignaz Mautner in der 2. Hälfte des 19. Jhs. zur drittgrößten Europas ausgebaut wurde. Weiterlesen

Bestellnummer 1911-76
€ 70,-


(04) Favoritenstraße / Südtiroler Platz

"Favoriten-Linie". Aquarellierte Federzeichnung, signiert und datiert O. Hinterberger 1926, 17 x 23 cm. - Vergrößerte Wiedergabe einer Abbildung aus Franz Kopállik - A. Groner, Aus unserer Vaterstadt. 50 Original-Illustrationen zur Erweiterung Wiens, Wien 1892 (diese koloriert beiliegend). - Montiert.

Aus Sammlung F. Hohberger. - Blick vom heutigen Südtiroler Platz stadteinwärts. Im Vordergrund die ehemalige Linienkapelle sowie das Mautamt, an dem bis zur Eingemeindung der Wiener Vororte (1890/92) die sogenannte Verzehrsteuer eingehoben wurde. Weiterlesen

Bestellnummer 2012-88
€ 140,-


(06) Mariahilfer Kirche

"Die Kirche zu Mariahülf, auf der Leimgrube, an Wien." Altkolorierter Kupferstich von Gottfried Prixner aus F. C. Weidmann, Panorama von Wien, bei R. Sammer, Wien 1832, 8 x 10 cm. - Wiederabdruck einer Kupferplatte von 1796.

Nebehay-Wagner 816/47. Weiterlesen

Bestellnummer 2112-100
€ 120,-


(06) Mariahilfer Kirche

"(Wien) Die Pfarrkirche zu Maria-Hilf". Kolorierte Umrissradierung mit deutscher und französischer Beschriftung bei Artaria, Wien um 1820, späterer Abzug (um 1900), 26,5 x 39,5 cm.

Zu Nebehay-Wagner 59/36 (hier mit Nr. 24). - Die barocke Wallfahrtskirche "Mariä Himmelfahrt", vor der später (1887) das Haydn-Denkmal aufgestellt wurde. Weiterlesen

Bestellnummer 1911-80
€ 370,-


(06) Naschmarkt

"Naschmarkt". Signierter farbiger Homogendruck von Robert Streit, um 1935, 21,5 x 23 cm. - Im Hintergrund die Häuser der Wienzeile.

Robert Streit (1885-1957) war Mitglied des Wiener Künstlerhauses. Weiterlesen

Bestellnummer 2112-101
€ 110,-


(07) Altlerchenfelder Kirche

"Pfarr-Kirche in der Vorstadt Altlerchenfeld." Blau-schwarz gedruckter Stahlstich von F. Würthle nach Rudolf Alt aus F. Paterno, Ansichten von Wien, um 1865, 21 x 14,5 cm. - Aus Sammlung Georg Eckl. Leichte Alters- und Gebrauchsspuren.

Nebehay-Wagner 32/17. - Die Kirche wurde am 29. 9. 1861 eingeweiht. In zweifarbigem Druck ist das Blatt ganz ungewöhnlich. Weiterlesen

Bestellnummer 1712-81
€ 115,-


(07) Haydnhaus

"Haydnhaus". Signierte Radierung von Johanna Kampmann-Freund (1888-1940) aus der Mappe "Alt-Wiener Musikerhäuser", Wien 1923, 1923, 21 x 20 cm. - Breitrandig.

Blick entlang der Haydngasse mit dem 1793 vom Komponisten erworbenen Wohn- und Sterbehaus (Nr. 19, heute Museum). Weiterlesen

Bestellnummer 1811-92
€ 110,-


(08) Alserkirche

"Kirche und Closter derer PP. Trinitarier ... insgemein Weiß Spanier genannt, vor dem Schotten Thor ...". Kupferstich von Johann August Corvinus nach Salomon Kleiner aus S. Kleiner - J. A. Pfeffel, Vera et accurata delineatio, 1. Teil, Augsburg 1724, 22 x 33 cm. - Die Alserstraße mit Pfarrkirche und heutigem Minoritenkloster und der Einmündung der Schlösselgasse. - Kleine restaurierte Wurmspur am unteren Plattenrand.

Nebehay-Wagner 306/I/27. - In der volkstümlich "Alserkirche" genannten Trinitarierkirche wurde ein Jahrhundert später Ludwig van Beethoven eingesegnet. Weiterlesen

Bestellnummer 2112-102
€ 220,-


(08) Auerspergpalais

"Ansicht des fürstlich Auerspergischen Gebäudes am Glacis." Altkolorierte Umrissradierung bei Maria Geissler, Wien um 1815, 8 x 11 cm.

Nebehay-Wagner 193/78. - Ursprünglich Palais Rofrano; erbaut 1706-1710 nach Plänen von Johann Bernhard Fischer von Erlach und Johann Lucas von Hildebrandt. Weiterlesen

Bestellnummer 2012-89
€ 120,-


(08) Jodok-Fink-Platz

"Mariensäule vor der Piaristenkirche". Zweifarbiger Originalholzschnitt von Herbert Schimkowitz (1898-1938), im Stock signiert und datiert 1926, 33 x 19 cm. - Die 1713 von Georg Konstantin Freiherr von Simich anlässlich einer Pestepidemie gestiftete Säule auf dem Platz, dahinter die Piaristenkirche.

Aus der Mappe "Denksäulen aus Österreich" (Wien, Staatsdruckerei, 1931). Weiterlesen

Bestellnummer 1911-81
€ 65,-


(08) Piaristenkirche

Signierte Originalradierung von Karl Nickmann (1895-1939), in der Platte zusätzlich monogrammiert NK, um 1930, 21 x 16 cm. - Altersspuren.

Teilansicht der Kirche und des Piaristengymnasiums mit der 1713 gestifteten Mariensäule. Weiterlesen

Bestellnummer 2112-103
€ 70,-


(09) Nußdorfer Linie

"Kapelle. Nussdorfer-Linie". Aquarell mit Gouache, signiert Hans Lutz, um 1910, 24 x 20 cm.

Nicht bei Czeike. - Die etwa im Bereich der heutigen Viriotgasse gelegene ehemalige Linienkapelle zum Hl. Johannes Nepomuk wurde 1780 errichtet und 1914 abgerissen; der Plan ihrer Wiederrichtung an der Ecke zur Nußdorfer Straße scheiterte trotz Unterstützung durch Thronfolger Franz Ferdinand. Weiterlesen

Bestellnummer 1811-94
€ 120,-


(09) Servitenkirche

"Eigentliche Vorstellung des inneren der Kappellen nebst dem von Schwarzen Marmel errichten Altar zu Ehren des wunderthätige[n] Heiligen Peregrini Latiosi aus dem Orden der Diener unser Lieben Frauen in obbelobten Ordens Kirche[n] bey Maria Verkündigung der Vorstadt Rossau zu Wien". Kupferstich von Ferdinand Landerer nach Melchior Hefele um 1790, 43,5 x 33 cm. - Schriftfeld links unten etwas wasserrandig, Blattrand mit nicht störenden kleinen Mängeln.

Detailreiche große Innenansicht der 1727 an die Kirche angebauten und 1765/66 von Melchior Hefele erweiterten Kapelle zur Verehrung des volkstümlichen, bei Fußleiden angerufenen Hl. Peregrin. Wallfahrten hierher fanden seit 1728 statt; 1782 betete hier der an Arthrose leidende Papst Pius VI. - Melchior Hefele (1716-1794) gilt als einer der bedeutendsten Baukünstler des Spätbarock in Österreich und Ungarn. Weiterlesen

Bestellnummer 1811-97
€ 560,-


(10) Inzersdorf

Kolorierte Ansichtskarte mit 7 Detaillfotographien und Kaiserporträt, beschrieben und datiert 26. 8. 1909. - Leichte Gebrauchsspuren.

Die ehemals selbständige Ortsgemeinde wurde 1890 und 1938 in zwei Etappen nach Wien eingemeindet. Weiterlesen

Bestellnummer 1601-95
€ 30,-


(12) Meidling / Tivoli

"Tivoli in Meidling ca. 1831" (Sammlerbeschriftung mit Bleistift). Anonyme Kreidelithographie um 1830 auf grünlichem Papier, Blattgröße 41 x 54 cm. - Beschnitten (wohl unter etwas Bildverlust), unbedeutende kleine Mängel, zusammen mit Sammleretikett auf Karton montiert.

Sammlung Eckl IV/1395 (dieses Exemplar). - Großformatige Ansicht des 1828 gegründeten Vergnügungsetablissements Tivoli mit der großen Rutschbahn. Wohl ein Probedruck und vermutlich das einzige bekannte Exemplar dieser Darstellung. Der Bildausschnitt ähnelt einer mit 1830 datierten Lithographie von Franz Wolf im Bezirksmuseum Meidling, von der ebenfalls nur ein Abzug bekannt sein dürfte. Weiterlesen

Bestellnummer 2012-94
€ 1400,-


(13) Hietzing

"Der Kirchenplatz zu Hiezing und der Eingang in den Garden(!) in Schönbrunn nächst Wien". Altkolorierte Umrissradierung von und nach J. Knipp bei Artaria, Wien um 1820, 26 x 39,5 cm. - Früher Abzug auf Papier mit Wasserzeichen "Grand ..." und ohne die später übliche Platten-Nr. "47". Im Himmel minimal stockfleckig, Verlagsadresse im Blatt getilgt.

Nicht bei Nebehay-Wagner. - Blick auf das Hietzinger Tor und den Platz vor der Hietzinger Kirche mit der Mariensäule. Weiterlesen

Bestellnummer 1911-84
€ 750,-


(13) Hietzing

"Ein Theil eines Herrschaftlichen Garten unweit Schönbrun". Altkolorierte Umrissradierung mit breitem getuschtem Zierrand von Joseph Schaffer bei F. Molis, Wien um 1790/1800, 16 x 21 cm. - Außerhalb des Bildes etwas fleckig.

Slg. Eckl 1408; nicht bei Nebehay-Wagner. - Das seltene Blatt zeigt vermutlich einen bei Ober St. Veit gelegenen Landschaftsgarten und gehört zu einer bibliographisch noch nicht befriedigend erfassten Serie von Garten- und Landschaftsdarstellungen. Weiterlesen

Bestellnummer 2012-95
€ 240,-


(13) Schönbrunn

Der Khaiserliche Lust und Thiergarten Schenbrunn". Kupferstich aus Georg Matthäus Vischer, Topographia Archiducatus Austriae Inf: Modernae, 1672, 10 x 15 cm. - Unbedeutende kleine Mängel.

Nebehay-Wagner 783/I/91; Fauser 15441. - Die vorbarocke Schlossanlage mit dem Tierpark, vorne der Wienfluss. Älteste Darstellung Schönbrunns. Weiterlesen

Bestellnummer 1712-88
€ 140,-


(14) Hadersdorf

"Haderstorff". Kupferstich aus Georg Matthäus Vischer, Topographia Archiducatus Austriae Inf: Modernae, 1672, 10 x 15 cm. - Riss in linker oberer Bildecke sowie Fehlstellen im weißen Rand alt restauriert.

Nebehay-Wagner 783/I/52. - Der ehemalige Sitz der Herren von Hadersdorf wurde nach der 2. Türkenbelagerung als frühbarockes Wasserschloss neu errichtet. 1779 von Feldmarschall Ernst Gideon von Laudon erworben, trägt das Schloss seither seinen Namen; es beherbergt derzeit die Verwaltungsakademie des Bundes. Weiterlesen

Bestellnummer 1811-100
€ 110,-


(14) Hadersdorf

"... Loudons Schloss und Garten in Hadersdorf / Maison de Campagne de Mr. le Bar. de Loudon ...". Kolorierte Umrissradierung bei Artaria, Wien um 1830, hier in einem Abzug des 20. Jhs., 27 x 40,5 cm. - Leichte Knickspur.

Nebehay-Wagner 59/50. - Das auf eine mittelalterliche Wehranlage zurückgehende barocke Wasserschloss war 1776 bis 1790 im Besitz von Feldmarschall Ernst Gideon von Laudon und beherbergt heute die Verwaltungsakademie des Bundes. Selten. Weiterlesen

Bestellnummer 2012-96
€ 450,-


(14) Kirche am Steinhof

Signierte Farbradierung von Reiner Tiefenbacher (geb. 1952), um 1990, Bildformat 24 x 19 cm, Blattgröße 39 x 36 cm. - Nr. 8 von 300 Exemplaren.

Die dem Hl. Leopold geweihte Anstaltskirche für die psychiatrische Klinik auf der Baumgartner Höhe wurde 1904-1907 nach Entwürfen von Otto Wagner erbaut und gilt als eines der bedeutendsten Bauwerke des Wiener Jugendstils. Weiterlesen

Bestellnummer 1712-89
€ 130,-


(14) Weidlingau

"Maison de plaisance de Mr. le Baron de Huldenberg ... à Weidlingsau, prés de Vienne ...". Kupferstich (1715) von Johann Anton Delsenbach nach Johann Bernhard Fischer von Erlach aus "Anfang einiger Vorstellungen der vornehmsten Gebäude ... von Wien", 22 x 32 cm. - Die von J. B. Fischer von Erlach erbaute Villa für den englischen Gesandten Daniel Erasmus von Huldenberg in der Mühlbergstraße 9. - Altersspuren.

Nebehay-Wagner 139/28. - Von der Anlage mit ihrer prachtvollen barocken Gartenarchitektur ist nach vielfachen Veränderungen sowie Kriegsschäden (1945) nichts mehr erhalten. Weiterlesen

Bestellnummer 2112-108
€ 130,-


(16) Ottakring

Ansichtskarte von der Kaiser-Jubiläumswarte auf dem Gallitzinberg (Wilhelminenberg), beschrieben und datiert 22. 7. 1903. - Leichte Gebrauchsspuren.

Die 1899 aufgestellte Eisenkonstruktion der Warte stammte von der Jubiläumsausstellung im Prater und ersetzte den 1898 errichteten und noch im selben Jahr von einem Sturm umgeblasenen hölzernen Vorgängerbau; die 1900 gebaute Schutzhütte wurde bald ein beliebtes Ausflugsziel der Wiener. 1953 wurden Warte und Gaststätte abgerissen und in der Folge neu errichtet. Weiterlesen

Bestellnummer 1601-96
€ 25,-


(16) Zum goldenen Pelikan

"Das Haus zum Pelikan in Neulerchenfeld." Holzstich auf ganzer Buchseite aus Albert Ilg (Hrsg.), Alt-Wien in Bild und Wort, Wien 1893, Bildformat 20 x 22 cm, Blattgröße 46 x 30 cm.

1740 erstmals urkundlich erwähnt und vermutlich um 1770 zur heutigen Form umgebaut, wird diese Ottakringer Gaststätte am Lerchenfelder Gürtel seit 1914 als Weinhaus Sittl geführt. Weiterlesen

Bestellnummer 1911-87
€ 40,-


(17) Dornbach

"Dornbach". Kolorierter Holzstich (von Fr. Hinze nach J. J. Kirchner) aus "Die Gartenlaube", 1880, 5 x 9 cm. - Druckbedingt knapprandig.

Der 1892 eingemeindete Vorort von Südwesten. Im Hintergrund Leopolds- und Kahlenberg. Weiterlesen

Bestellnummer 2012-97
€ 45,-


(17) Dornbach / Neuwaldegg

"Schlosz und Dorf Dornbach nächst Vien(!) - Chateau et Village Dornbach près de Vienne". Altkolorierte Umrissradierung von Johann Ziegler bei Artaria, Wien 1780, 26,5 x 41 cm. Einziger Etat (Platte um 1792 abgeschliffen). - Bis zum Bildrand beschnitten, dadurch Verlust der Nummer rechts oben und von 2 Buchstaben im Druckprivileg; geringfügig gebräunt bzw. fleckig, trotz der Mängel insgesamt attraktives Blatt.

Nebehay-Wagner 671/15; Schwarz 15. - Älteste gedruckte Darstellung des alten Vorortes Dornbach mit dem mehrfach umgebauten Schloss Neuwaldegg. Selten und gesucht. Weiterlesen

Bestellnummer 2012-98
€ 1200,-


(17) Hernals

"Das Schlos Herrnals". Kupferstich mit Legende aus Matthäus Merian, Topographia Provinciarum Austriacarum, Frankfurt 1649, 22 x 31 cm. - Mittelfalte und kleine Altschäden im breiten weißen Rand restauriert.

Nebehay-Wagner 407/34. - Älteste gedruckte Ortsansicht, mit Ottakring und Dornbach im Hintergrund. Hernals bildete im frühen 17. Jh. ein Zentrum der evangelischen Konfession; die Staffage zeigt Protestanten auf dem Weg zum Gottesdienst beim Schloss Hernals. Weiterlesen

Bestellnummer 2012-99
€ 340,-


(17) Hernals

"Hernalser Haupstraße". Signierte Tuschfederzeichnung von Franz Grünberger, datiert 1. Mai 1983, ca. 32 x 45 cm. - Blick entlang der dicht belebten Straße vom Elterleinplatz bis zur Kreuzung mit der Bergsteiggasse.

Zum Künstler vgl. Fuchs G 2, 29. Weiterlesen

Bestellnummer 2012-100
€ 160,-


(18) Universitätssternwarte

"Die Sternwarte". Kolorierter Holzstich um 1890, 8 x 12 cm.

1874-1879 nach Berliner Vorbild errichtet und 1883 eröffnet, ist die Sternwarte in der Türkenschanzstraße noch heute das größte Sternwarte-Gebäude Europas. Weiterlesen

Bestellnummer 1811-103
€ 65,-


(19) Döbling

"Von Döbling." Radierung, in der Platte monogrammiert "H: S.", um 1860(?), Plattengröße 20 x 14,5 cm. - Kleines Gebäude an einer Mauer, im Hintergrund ein Hügel des Wienerwalds.

Möglicherweise eine Arbeit des Landschaftsmalers Heinrich Carl Schubert (1827-1897), eines Neffen des Komponisten. Weiterlesen

Bestellnummer 1911-89
€ 110,-


(19) Grinzing

"(Österreich) Grinzing mit dem Kahlenberg ...". Kolorierte Umrissradierung (nach Jacob Alt?) mit deutscher und französischer Beschriftung bei Artaria, Wien um 1830, späterer Abzug (um 1900), 27 x 40,5 cm. - In der Bildmitte die aus dem 15. Jh. stammende Pfarrkirche des Weinhauerortes. - Minimal altersfleckig, am unteren Blattrand geringfügig feuchtrandig.

Nebehay-Wagner 59/72; hier mit Nr. 52. Weiterlesen

Bestellnummer 1911-91
€ 550,-


(19) Grinzing

"Grinzing Mai 1939". Monogrammierte Bleistiftzeichnung von O(tto) F(rei), Bildausschnitt ca. 14 x 13 cm, Blattgr. 28,5 x 22 cm. - Leichte Altersbräunung.

Blick entlang der Cobenzlgasse mit der Pfarrkirche im Hintergrund. Weiterlesen

Bestellnummer 1911-92
€ 130,-


(19) Heiligenstadt

"Ansicht der uralten Kirche zu Heiligenstadt, ohnweit Wien. - Vue de l'Eglise fort vieille à Heiligenstadt, aux environs de Vienne." Altkolorierte Umrissradierung von Johann Ziegler nach Laurenz Janscha bei Franz Xaver Stöckl, Wien um 1790(?), 26 x 41 cm. - Sauber bis nahe zum Plattenrand beschnitten; feines zeittypisches Kolorit und nur minimale Altersspuren.

Nebehay-Wagner 578/95. - Die auf eine romanische Gründung zurückgehende Pfarrkirche zum Hl. Michael inmitten ländlicher Umgebung. Selten und gesucht. Weiterlesen

Bestellnummer 2012-101
€ 2700,-


(19) Heiligenstadt

"Beethoven-Haus in Heiligenstadt bei Wien." Kolorierte Heliogravüre(?) von Perger bei Kunstverlag Nedomansky, Wien um 1920, 19 x 27 cm. - Phantasieblatt im Biedermeierstil. Das bekannte Haus am Heiligenstädter Pfarrplatz (heute Heurigenbetrieb), davor Meister Beethoven persönlich mit Zylinder und Notenmanuskript. - Gerahmt.

Die kuriose Darstellung wurde vom Verlag auch als handkolorierte Künstlerpostkarte vertrieben. Weiterlesen

Bestellnummer 2112-112
€ 165,-


(19) Nussdorf

"Nvssdorf". Kupferstich aus Georg Matthäus Vischer, Topographia Archiducatus Austriae Inf: Modernae, 1672, 10 x 15 cm. - Kräftiger Abzug, einzelne winzige Stockflecken.

Nebehay-Wagner 783/I/72. - Blick über die Donau auf das 1428 errichtete Maria-Theresien-Schlösschen, dahinter der noch als Kahlenberg bezeichnete Leopoldsberg mit den Resten der 1529 von den Türken gesprengten Burg; rechts im Hintergrund Klosterneuburg. Weiterlesen

Bestellnummer 1811-105
€ 175,-


(19) Sievering

"Der alte Pfarrhof in Sievring." Kolorierte Zinkographie nach Zeichnung von H. Leischner (1895) aus "Alt-Wien" Jg. 1897, 16 x 20 cm.

Der Pfarrhof wurde am Ende des 19. Jhs. abgerissen. Weiterlesen

Bestellnummer 2112-114
€ 65,-


(22) Kaisermühlen

"bei d: Kaisermühlen in(!) Prater." Radierung auf aufgewalztem China von Lorenz Schön, Bildformat 7 x 11 cm, Blattgröße 24 x 36 cm. - Aus einer 1847-1851 gemeinsam mit Conrad Grefe veröffentlichten Serie von Radierungen; möglicherweise späterer Abzug (um 1900?) von der Originalplatte.

Nebehay-Wagner 663/12. - Künstlerisch anspruchsvolle kleine Darstellung. Der österreichische Maler, Radierer und Lithograph Lorenz Schön (1817-1889) war Inhaber einer Zeichenschule in Wien. Weiterlesen

Bestellnummer 1811-109
€ 100,-


(22) Stadlau

"Wien 22., Stadlauerstrasse". - Anonyme aquarellierte Tuschzeichnung in Grisaillemanier, rückseitig bezeichnet und datiert 1. 3. 1967, 17 x 22 cm.

Zeigt die Stadlauer Straße mit dem 1902 errichteten und 1970 demolierten Amtshaus sowie der Bäckerei Pospisil. Der Glockenturm des Amtshauses befindet sich heute im Bezirksmuseum auf dem Kagraner Platz. Weiterlesen

Bestellnummer 1601-97
€ 160,-


(22) Süßenbrunn

"Siessenbrvnn". Kupferstich aus Georg Matthäus Vischer, Topographia Archiducatus Austriae Inf: Modernae, 1672, 10 x 15 cm.

Nebehay-Wagner 783/III/79. - Das gegen Ende des 16. Jhs. errichtete Schloss an der Süßenbrunner Hauptstraße, zu dem eine bedeutende Gutsherrschaft gehörte, wechselte häufig den Besitzer. 2008 wurde es von der Schuhmanufaktur Ludwig Reiter erworben und nach gründlicher Sanierung als Produktionsstätte und Büro eingerichtet. Weiterlesen

Bestellnummer 2112-117
€ 100,-


(23) Alterlaa

"Erla". Kupferstich aus Georg Matthäus Vischer, Topographia Archiducatus Austriae Inf: Modernae, 1672, 10 x 15 cm. - Kaum störender hinterlegter Riss im unteren Bildteil.

Nebehay-Wagner 783/I/29. - Das auf eine mittelalterliche Anlage zurückgehende Erlaaer Schloss wurde in der Barockzeit von Nikolaus Pacassi umgestaltet und bildete bis 1848 das Zentrum eines bedeutenden Herrschaftskomplexes. Weiterlesen

Bestellnummer 2012-104
€ 80,-


(AL) Durrës

"Durazzo." Tonlithographie ohne Künstlerangabe, Druck der k. k. Hof- u. Staatsdruckerei, um 1860, 12 x 9 cm. - Etwas lichtrandig und im weißen Rand gebräunt.

Aus einer seltenen, bei Nebehay-Wagner nicht verzeichneten Serie von Ansichten adriatischer Hafenorte vom Meer aus. Die nach einer wechselvollen Geschichte zuletzt osmanische Stadt - das antike Dyrrachium - bildete von 1913 bis 1920 die Hauptstadt des Fürstentums Albanien. Weiterlesen

Bestellnummer 2112-120
€ 100,-


(B) Brüssel

"Place de Saint Michel à Bruxelles. - Forum Sancti Michaelis Bruxellis". Kupferstich von Ambrogio Orio nach Bernard Auguste Ridderbusch, ohne Verlagsadresse, um 1782, 34 x 47 cm. - Sauber und breitrandig.

Vgl. Thieme-Becker 26, 46 und 32, 562. - Schöne großformatige Vedute aus der heutigen europäischen Hauptstadt. Weiterlesen

Bestellnummer 2012-108
€ 360,-


(B) Brüssel

"Place Royale à Bruxelles. - Forum Regium Bruxellis 1782". Kupferstich von Gaetano Tortolini nach Bernard Auguste Ridderbusch, ohne Verlagsadresse, 34 x 47 cm. - Sauber und breitrandig, unbedeutende Quetschfalten, eine Ecke im weißen Rand ergänzt.

Vgl. Thieme-Becker 28, 306 und 32, 562. - Schöne großformatige Vedute aus der heutigen europäischen Hauptstadt. Weiterlesen

Bestellnummer 2012-109
€ 360,-


(B) Brüssel

"Vue du Parcq à Bruxelles. - Prospectus Vivarii Bruxellensis vulgo il Parco". Kupferstich von Ambrogio Orio nach Bernard Auguste Ridderbusch, ohne Verlagsadresse, um 1782, 34 x 47 cm. - Sauber und breitrandig.

Vgl. Thieme-Becker 26, 46 und 32, 562. - Schöne großformatige Vedute aus der heutigen europäischen Hauptstadt. Weiterlesen

Bestellnummer 2012-110
€ 400,-


(CH) Brienzersee

"Vue du Village et du Lac de Brienz, Canton de Berne Bailliage d'Interlachen, à l'endroit ou étoit le Village de Kienholz que les Lavanges ont détruit." Kupferstich von François Denis Née nach Le Barbier aus B. Zurlauben, Tableaux ... de la Suisse Bd. 1, Paris 1780, 21 x 34,5 cm.

Guter Abzug, im breiten weißen Rand geringfügig fleckig. Weiterlesen

Bestellnummer 1911-99
€ 110,-


(CH) Genf

"Vue de la ville de Geneve du côté des Paquis." Kolorierter Kupferstich (1777) von D. Née nach N. Perignon aus J.-B. Laborde & B.-F. Zurlauben, Tableaux topographiques ... de la Suisse, Paris 1780-88, 21 x 35 cm. - Rückseitig gebräunt, Rand stellenweise mit Klebeband verstärkt.

De Loës 160. - Blick vom heutigen Vergnügungsviertel Pâquis (ehemals Grünland) auf das alte Stadtzentrum. Nicolas Perignon (1726-1782), franz. Landschafts- und Blumenmaler; François Denis Née (1732-1817), franz. Zeichner und Kupferstecher. Weiterlesen

Bestellnummer 1811-116
€ 240,-


(CH) Interlaken

"Hôtel de la Jungfrau à Interlachen." Altkolorierte Lithographie von Eugène Cicérie aus "La Suisse et la Savoie", Berlin/Paris/London 1859-1865, 26,5 x 39 cm. - Randlos mit rückseitig aufgezogener Beschriftung.

Nr. 24 der Serie. - Das bis heute unter dem Namen "Sonnenhof" bestehende, allerdings an einen anderen Standort versetzte Chalet, davor eine Gruppe Touristen. Der Künstler (1813-1890) nutzte für die detailgetreuen Landschaftsbilder dieser Serie Aufnahmen des französischen Hoffotographen Martens. - Selten. Weiterlesen

Bestellnummer 1712-97
€ 130,-


(CH) Lauterbrunnental

"Aus dem Lauterbrunnen-Thal. Blatt 2." Tonlithographie von C. Heyn aus der von M. Auer hrsg. Zeitschrift "Faust", Leipzig, G. H. Friedlein, um 1858, 18 x 27 cm.

Der Ortsrand von Lauterbrunnen im Berner Oberland mit dem Staubbachfall. Weiterlesen

Bestellnummer 1601-50
€ 125,-


(CH) Rheinfall

"La Chute du Rhin." Altkolorierter und gehöhter Farbaquatintastich von Jakob Suter bei H. Fuessli, Zürich um 1830, 14 x 20 cm. - Luxusausgabe des üblicherweise einfärbigen Aquatintablattes mit Zusatz "A.22." unter der Künstlersignatur.

Der berühmte Wasserfall unterhalb von Schaffhausen in prachtvollem Kolorit. Jakob Suter (1805-1874) war in der Kunsthandlung Heinrich Fuessli & Co. seit 1816 als Lehrling, seit 1821 als Kolorierer und Ätzer und 1827/33 als Oberaufseher tätig. Weiterlesen

Bestellnummer 1712-100
€ 260,-


(CH) Thun

Altkolorierte und mit Eiweiß gehöhte Kreidelithographie, um 1840, 30 x 42 cm. - Bis zum Bildrand beschnitten (Verlust der Beschriftung) und alt montiert. - Stellenweise etwas angeschmutzt, einzelne kleine Oberflächenmängel, insgesamt attraktive Ansicht.

Detailreicher Blick vom Friedhof aus gegen den Thuner See und das Alpenpanorama. Der Ort am Ausfluss der Aare bildet den Eingang zum Berner Oberland. Weiterlesen

Bestellnummer 2012-111
€ 140,-


(CZ) Bechyne / Bechin

"Ansicht der Kreis-Stadt Bechin in Böhmen. Vue de la ville de Bechin en Bohème." Altkolorierte Umrissradierung von Carl Postl nach Laurenz Janscha aus "Collection des vues les plus interessantes et pittoresques de la Boheme" bei Artaria, Wien um 1810, 29 x 42 cm. - Sehr gut erhalten, mit schmalem Rändchen um die Plattenkante.

Nebehay-Wagner 276/22. - Schöne Gesamtansicht der alten südböhmischen Stadt am Zusammenfluss von Smutná und Lainsitz. Weiterlesen

Bestellnummer 2112-121
€ 1200,-


(CZ) Brno / Brünn

"Brünn". Signierte Radierung von Otto Neudert aus "Burgen und Städte in Niederdonau", St. Pölten 1944, 19 x 25 cm. - Auf starkem Büttenpapier gedruckt.

Blick auf die Stadt aus größerer Entfernung. Der in Zwittau geborene Künstler (1906-1975) war Maler und Graphiker. Weiterlesen

Bestellnummer 1712-101
€ 65,-


(CZ) Karlstein / Karlstejn

"Das alte Schloss Karlstein in Böhmen Chrudimer-Kreis. / Vûe du château antique de Karlstein au cercle de Chrudimer en Bohême." Altkolorierte Umrissradierung von Carl Postl nach Laurenz Janscha aus "Collection des vues les plus interessantes et pittoresques de la Boheme" bei Artaria, Wien um 1810, 29 x 42 cm. - Papier gebräunt und brüchig, Randschäden alt hinterlegt.

Nebehay-Wagner 276/12. - Die rund 30 km südwestlich von Prag gelegene Höhenburg wurde von Kaiser Karl IV. erbaut und beherbergte von etwa 1350 bis 1421 die Reichskleinodien des Heiligen Römischen Reiches. Weiterlesen

Bestellnummer 2012-112
€ 650,-


(CZ) Olmütz / Olomouc

"Olmütz." Kupferstich von Jakob Hyrtl, Wien 1843, 20 x 43 cm. - Gesamtansicht von Südwesten mit einem Selbstporträt des Künstlers links vorne. - Minimal knittrig und fleckig.

Nebehay-Wagner 979/11; nicht bei Wurzbach 9, 462 f. - Seltener Separatabdruck (daher ohne Querfalten) aus K. A. Schimmer (Hrsg.), Geschichts- und Erinnerungs-Kalender auf das Jahr 1844. Dieser von etwa 1834 bis 1844 erschienene Kalender enthielt jeweils eine europäische Städteansicht als gefaltetes Frontispiz. Der Wiener Kupferstecher Jakob Hyrtl (1799-1868) war der Bruder des bekannten Anatomen Joseph Hyrtl. Weiterlesen

Bestellnummer 1911-100
€ 550,-


(CZ) Prag

"Wahrer Abriss der beyden Königlichen Haubt, Alt Und Newstatt Prag, Wie dieselben von des Königl: Schwedischen Generalissimi ... Carl Gustawo Pfaltz-Graffen bey Rhein Hertzogen in Bayern, Den 5 Octobris Belägert, mit Approcci, Minen, Canoniren Und Stürmben starckh betrangt, Unnd dann am 2 Novembris 1648. Wiederumben Verlassen Und Quittiert worden." Kupferstich von Matthäus Merian nach Karel Skréta aus "Theatrum Europaeum" Bd. 6, Frankfurt 1652, 30 x 58 cm. - Auf zwei zusammengeklebten Blättern gedruckt mit druckbedingten Faltspuren. An drei Seiten angerändert, unbedeutende kleine Flecken, insgesamt sehr gut erhalten.

Nebehay-Wagner 404/6/18; Fauser 11217. - Seltene große Gesamtansicht vom heutigen Viertel Vinohrady aus während der Belagerung durch die Schweden am Ende des Dreißigjährigen Kriegs; in den Ecken Porträtmedaillons der Stadtverteidiger Rudolf Colloredo und Innocentio Guadagnoli. Der tschechische Barockmaler Karel Skreta (1610-1674) zählte zu den führenden Persönlichkeiten der Prager Kunst und des öffentlichen Lebens. Weiterlesen

Bestellnummer 2112-122
€ 1200,-


(CZ) Vranov nad Dyjí / Frain

"Frain". Signierte farbige Offset-Lithographie von Max Neuböck aus der Mappe "Kunst der Gegenwart", 1943, 25 x 25 cm.

Der dem niederösterreichischen Marchegg benachbarte Ort an der Thaya mit der beherrschenden Schlossanlage. Max Neuböck (1893-1960) war Mitglied des Wiener Künstlerhauses. Weiterlesen

Bestellnummer 1712-103
€ 65,-


(D) Berlin

"Das Universitätsgebäude in Berlin." Lithographie von Ludwig Erhard Lütke aus Album bei E. H. Schroeder, Berlin um 1840, 13 x 20 cm. Mit Trockenstempel des Verlags.

Vgl. Thieme-Becker 23, 452. - Der Hauptsitz der 1809 gegründeten traditionsreichen Eliteuniversität, 1748-1753 von Friedrich II. als Palais für seinen Bruder Heinrich errichtet. Weiterlesen

Bestellnummer 1609-9
€ 180,-


(D) Dinkelsbühl

"Dinkelsbühl". Aquarellierte Tuschfederzeichnung, monogrammiert und datiert TH 20. 7. 1970, Bildformat ca. 26 x 35 cm.

Altstadtstraße, im Hintergrund das Segringer Tor. Weiterlesen

Bestellnummer 1712-104
€ 75,-


(D) Hamburg

Farbradierung von Tanna Kasimir-Hoernes (1887-1972) mit Nachlass-Signatur, 30 x 45 cm.

Blick vom Boulevard "Schöne Aussicht" auf der Uhlenhorst über die Außenalster zur Altstadt. Weiterlesen

Bestellnummer 1712-105
€ 260,-


(D) Königssee

"Koenig-See". Sepia-Aquatinta von Wilhelm Friedrich Schlotterbeck aus "Mahlerische Reise durch das Herzogthum Salzburg" bei T. Mollo, Wien 1808, 22 x 31 cm. - Unbedeutende kleine Mängel im breiten weißen Rand.

Nebehay-Wagner 645/15. - Der See im Berchtesgadener Land von St. Bartholomä talauswärts gesehen. Der aus der Schweiz stammende Zeichner und Stecher W. F. Schlotterbeck (1777-1819) unternahm im Aufttrag seines Verlegers Mollo eine Reise nach Salzburg und in die österreichischen Alpenländer, als deren Ergebnis 60 Ansichten im Druck erschienen. Weiterlesen

Bestellnummer 1712-106
€ 480,-


(D) Loreley

"Vue du Rocher dit Lurley et de la Pêche de Saumon." Altkolorierte Aquatinta von Anton Radl nach Christian Georg Schütz II. bei Friedrich Wilmans, Frankfurt 1809, 42 x 59 cm. - Mit gestochener Widmung an den Großherzog von Hessen. Im Unterrand beschnitten (Verlust des untersten Teil des Widmungswappens) sowie etwas knittrig und fleckig; insgesamt prachtvolle farbfrische Darstellung.

Wurzbach 24, 203. - Aus einer Serie von 12 großformatigen Rheinansichten. Der berühmte Schieferfelsen am rechten Rheinufer bei Goarshausen, auf dem Fluss ein Lachsfischer mit Salmenwaage (Daubel). Weiterlesen

Bestellnummer 1911-102
€ 850,-


(D) Lübeck

"Lubec. / Lubeca urbs imperialis libera, civitatum wandalicarum, et inclytae hanseaticae societatis caput." Kupferstich aus G. Braun & F. Hogenberg, Civitates Orbis Terrarum, Köln 1572-1617, 15 x 47,5 cm. - Rückseitig lateinischer Text.

Fauser 8054. - Detailreiche Gesamtansicht mit der Trave im Vordergrund. Weiterlesen

Bestellnummer 1911-103
€ 175,-


(D) Monschau (Nordrhein-Westfalen)

"Monschau: Rotes Haus - Scheibler-Museum". Signierte Radierung von Adolf Gebhard (1887-1974), um 1925, 33 x 23 cm. - Etwas gebräunt und an den Blatträndern leicht stockfleckig.

Das Rote Haus wurde 1752 als Wohn- und Geschäftshaus von dem Tuchmacher und Kaufmann Johann Heinrich Scheibler erbaut, der sich mit verbesserten Methoden zur Tuchherstellung ein Vermögen erwirtschaftete und 4000 Mitarbeiter beschäftigte. Monschau (bis 1918 Montjoie) in der Eifel gehörte im 18. Jh. zu den führenden Textilzentren Europas. Weiterlesen

Bestellnummer 1701-53
€ 75,-


(D) München

5 Stahlstiche aus Meyer's Universum, Hildburghausen um 1840, je ca. 10 x 15 cm.

Gesamtansicht - Bavaria - Erzgießerei - Glyptothek und Pinakothek - Industrie-Ausstellungsgebäude. Weiterlesen

Bestellnummer 1811-118
€ 90,-


(D) München

Die Feldherrnhalle am Odeonsplatz mit der Theatinerkirche im Hintergrund. Signierte Farbradierung von Rudolf Veit (1892-1979), um 1935, 31 x 21 cm. - Mit kleinem Blindstempel der Kunsthandlung Max Sinz, Dresden.

Die klassizistische Loggia wurde 1841-1844 als Denkmal für die Bayerische Armee errichtet. Weiterlesen

Bestellnummer 2112-124
€ 100,-


(D) München

Farbige Aquatintaradierung von Luigi Kasimir (1881-1962), in der Platte signiert, zusätzlich eigenhändig signiert und nummeriert "24/50", wohl um 1920, 30 x 23 cm. - Mit kleiner Remarque unter dem Bild.

Stimmungsvolle Seitenansicht des ehemaligen Standesamtes am Petersbergl. - Selten. Weiterlesen

Bestellnummer 1911-104
€ 560,-


(D) München

Residenzhof. Signierte Radierung von Luigi Kasimir (1881-1962), um 1920(?), 15 x 11 cm.

Auf dünnem Papier mit Wasserzeichen "Urania Bank" gedruckt. Weiterlesen

Bestellnummer 1712-107
€ 120,-


(D) Nürnberg

Farbradierung von Luigi Kasimir (1881-1962) mit Nachlass-Signatur, in der Platte datiert 26. Mai 1937, Abzug um 1980, 54 x 41 cm.

Der belebte Hauptmarkt mit dem Schönen Brunnen und der Frauenkirche. Weiterlesen

Bestellnummer 1712-108
€ 240,-


(D) Possenhofen

"Schloß Possenhofn am Würmsee." Kupferstich aus Michael Wening, Topographia Bavariae Tl. 1: Das Renntambt München, München 1701, 26 x 71 cm. - Auf zwei zusammengeklebten Blättern gedruckt. Gereinigt, Eckabriss rechts unten fachgerecht ergänzt.

Das aus dem 16. Jh. stammende Schloss am Starnberger See wurde 1834 von Herzog Max in Bayern erworben und ausgebaut. Seine Tochter Elisabeth, die spätere Kaiserin von Österreich, verbrachte hier ihre Kindheit. Weiterlesen

Bestellnummer 2112-125
€ 260,-


(D) Rhein

Bilderbogen mit 12 altkolorierten Federlithographien bei G. N. Renner, Nürnberg um 1840, Blattgr. 34 x 42 cm. - Einzelne Knitter- und Schmutzspuren, kleine Randrisse.

Teil- und Gesamtansichten von zwölf am Rhein gelegenen Örtlichkeiten (Andernach, Bacharach, Bad Ems, Godesberg, Lahneck, Oberwesel, Rüdesheim, Seckingen u. a.) Weiterlesen

Bestellnummer 1712-109
€ 240,-


(D) Weimar

"Weimar, Goethehaus". Kolorierte Radierung von Herta Czoernig-Gobanz (1886-1970) mit Nachlass-Signatur, 17 x 18 cm.

Die Gartenseite des zu Beginn des 18. Jhs. erbauten Hauses am Frauenplan, in dem Goethe mehrere Jahrzehnte bis zu seinem Tod wohnte. Weiterlesen

Bestellnummer 1911-105
€ 55,-


(F) Fontainebleau

"Eigentliche Abbildung des Königlichen Lust Schloß De Fontaine Belleau." Doppelblattgroßer Kupferstich aus Merian, Topographia Galliae Tl. I, Frankfurt 1655, 21 x 31 cm. - Vogelschaublick auf die prachtvolle Renaissanceanlage südlich von Paris mit ausführlicher Legende und zwei Wappen.

Fauser 3964 var. Weiterlesen

Bestellnummer 1911-106
€ 130,-


(F) Montblanc

"Vue du Mont Blanc, prise près du pont de St. Martin." Aquatinta aus Louis Bleuler (Hrsg.), Vues pittoresques de la Suisse, Laufen b. Schaffhausen um 1840, 12 x 16,5 cm. - Romantischer nächtlicher Blick auf den Berg vom Tal der Arve aus.

Louis (Johann Ludwig) Bleuler (1792-1850) war ein Schweizer Verleger, Landschaftszeichner und Maler und ließ sich 1832 mit seiner Familie und den Mitarbeitern der von seinem Vater begründeten "Bleuersche Malschule" auf Schloss Laufen bei Schaffhausen nieder. Weiterlesen

Bestellnummer 1911-107
€ 120,-


(F) Paris

"Ansicht von Paris." Kupferstich von János (Johann) Blaschke aus Joseph Baptist Schütz, Allgemeine Erdkunde, Wien 1808, 8 x 14 cm.

Vgl. Thieme-Becker 4, 102. Weiterlesen

Bestellnummer 1911-108
€ 55,-


(F) Paris

"Vue de la grande Cour de l'Hôtel Royal des Invalides". Kupferstich von und bei Jacques Rigaud aus "Les Maisons Royales de France" (um 1730-40), wohl Abzug des 19. Jhs., 21 x 47 cm. - Leichte Altersspuren.

Vgl. Thieme-B. 28, 351. - Der Ehrenhof des unter Ludwig XIV. errichteten Invalidenheims mit reicher Staffage. Der in Frankreich und England tätige Jacques Rigaud (1680-1754) zählt zu den einflussreichsten Vedutenzeichnern und Kupferstechern des 18. Jhs. Weiterlesen

Bestellnummer 2112-126
€ 120,-


(F) Paris

"Vue du Panthéon." Stahlstich mit Aquatinta von Friedrich Salathé nach A. Testard aus Charles Gavard, Collection des principales vues de Paris dessinées par Gavard avec le diagraphe et gravées par les meilleurs artistes, Paris um 1850, 17 x 26 cm. - Nr. 8 dieser Serie.

Das Pariser Panthéon wurde 1764-1790 als Abteikirche nach dem Vorbild des römischen Pantheons errichtet, nach Fertigstellung aber zur nationalen Ruhmeshalle umgewidmet. Weiterlesen

Bestellnummer 1712-110
€ 55,-


(F) Paris

"Palais de l'Industrie". Altkolorierte Tonlithographie von Joseph-Gabriel Aubrun bei Ledot Jeune, Paris um 1860, 16 x 23 cm. - Nr. 8 einer in Buchform erschienenen Serie.

Das Gebäude wurde 1855 auf den Champs-Élysées für die Pariser Weltausstellung errichtet und bestand bis zum Ende des 19. Jhs. Heute befinden sich an seiner Stelle Petit Palais und Grand Palais. Weiterlesen

Bestellnummer 1712-111
€ 75,-


(F) Rouen

"Rouen. Vue prise du cours." Altkolorierte Aquatintaradierung von Thales Fielding nach Johann Heinrich Luttringshausen bei Dumont, Paris um 1820, 21 x 29 cm. - Leichte Flecken und Wischspuren im weißen Rand, sonst tadellos.

Vgl. Thieme-Becker 23, 483 f. - Gesamtansicht vom Ufer der Seine aus. Weiterlesen

Bestellnummer 1911-109
€ 220,-


(GBZ) Gibraltar

"Gibraltar sampt dem Hafen, und negst angelegener Gegend." Kupferstich von Johann Stridbeck jun. aus "Curioses Staats und Kriegs Theatrum Dermahliger Begebenheiten in Hispanien ...", Augsburg um 1700, hier im Wiederabdruck mit nebenstehenden Text aus Gabriel Bodenehr, Anderer Theil des Tractats, so betitelt Force d'Europe, Augsburg um 1730, 15 x 16,5 cm.

Fauser 4628. - Der begleitende Text bezieht sich auf damals aktuelle Ereignisse (erfolglose Belagerung durch die Truppen Philipps V. im Englisch-Spanischen Krieg von 1727-1729) und enthält zwei kuriose Deutungsversuche des Namens Gibraltar. Weiterlesen

Bestellnummer 2012-114
€ 140,-


(GBZ) Gibraltar

"The North View of Gibraltar." Kupferstich von Warren aus Percival Barlow, The General History of Europe, London um 1780, 18,5 x 13 cm.

Einzelne meist papierbedingte und kaum störende kleine Flecken. Weiterlesen

Bestellnummer 1911-111
€ 120,-


(GR) Korfu

"Die Villa der Kaiserin von Oesterreich auf Korfu." Holzstich von H. Nisle nach einer Fotographie von Alois Beer aus "Ueber Land und Meer", 1892, 23 x 32 cm. - Das Achilleion an der Ostküste Korfus.

Die ursprünglich venezianische Villa wurde von Kaiserin Elisabeth als Zufluchtsort vom Wiener Hof genutzt. 1907 kaufte Kaiser Wilhelm II. den Besitz als Urlaubsdomizil. Weiterlesen

Bestellnummer 1911-112
€ 45,-


(H) Budapest

"Pesth und Ofen". Anonyme Kreidelithographie 1842, 15 x 20 cm. - Blick vom rechten Donauufer auf Ofen (Buda) und Pest. - Taf. XVI eines von uns nicht identifizierten Werkes.

Nicht in Nebehay-Wagner. Als Vorlage für das seltene Blatt diente offensichtlich eine ähnliche Lithographie von Adolph von Kunike nach Jakob Alt aus "Zwey hundert vier und sechzig Donau-Ansichten", Wien 1826 (Nebehay-Wagner 336/146). Weiterlesen

Bestellnummer 1911-113
€ 185,-


(H) Fertörákos / Kroisbach

"Rákos a Fertönél. Kroisbach am Neusiedlersee." Stahlstich von A. J. Terwen nach L. Rohbock aus L. Rohbock - J. Hunfalvy, Ungarn und Siebenbürgen in malerischen Original-Ansichten, 2. Bd., Darmstadt 1860/1863, 11 x 16 cm.

Nebehay-Wagner 571/130. - Der ungarische Nachbarort von Mörbisch mit Blick auf Schilfgürtel und See. Weiterlesen

Bestellnummer 1712-113
€ 90,-


(H) Ödenburg / Sopron

"Sz. Mihály temploma Sopronyban. Die St. Michaelskirche in Oedenburg. (Ungarn)". Stahlstich von G. Heß nach L. Rohbock aus Ludwig Rohbock - Johann Hunfalvy, Ungarn und Siebenbürgen in malerischen Original-Ansichten, Darmstadt 1857-1864, 14,5 x 11,5 cm. - Spezialabzug auf Chinapapier (um 1870) ohne Verlagsadresse.

Nebehay-Wagner 571/127 und 584//II/48. - Blick von einem Weinberg auf den die Stadt überragenden gotischen Kirchenbau. Weiterlesen

Bestellnummer 2012-116
€ 85,-


(H) Plattensee / Balaton

"Von(!) Plattensee." Radierung auf aufgewalztem China von Lorenz Schön, 1850, 16 x 27 cm. - Aus einer 1847-1851 gemeinsam mit Conrad Grefe veröffentlichten Serie von Radierungen.

Nebehay-Wagner 663/17. - Künstlerisch anspruchsvolle Darstellung. Der österreichische Maler, Radierer und Lithograph Lorenz Schön (1817-1889) war Inhaber einer Zeichenschule in Wien. Weiterlesen

Bestellnummer 1806-71
€ 130,-


(H) Visegrád

"Vicegrad." Kupferstich von J. Peeters aus Jacobus Peeters, Hongariae Caes. Maj. Leopoldo, has Turcis ereptas, et eripiendas Hongariae civitates, aliasque Turcias d(elineavit), Antwerpen um 1685, 10 x 26,5 cm. - Leichte Altersbräunung.

Nebehay-Wagner 481/6 var.; nicht in Fauser. - Die historisch bedeutende Stadt am nordungarischen Donauknie; im Vordergrund türkische Soldaten. Weiterlesen

Bestellnummer 1911-114
€ 120,-


(HR) Brioni / Brijuni

Brauntonige Radierung von Herta Czoernig-Gobanz (1886-1970) mit Nachlass-Signatur, 21 x 16 cm.

Reste der frühchristlichen Basilika Santa Madonna in seitenverkehrter Darstellung. Die Inselgruppe vor der Küste Istriens mit ihrer bewegten Geschichte diente ab 1947 dem jugoslawischen Staatspräsidenten Tito als bevorzugte Residenz und wurde 1980 kroatischer Nationalpark. Weiterlesen

Bestellnummer 1911-115
€ 40,-


(HR) Cres (Stadt)

"Cherso." Tonlithographie ohne Künstlerangabe, Druck der k. k. Hof- u. Staatsdruckerei, um 1860, 12 x 9 cm.

Aus einer seltenen, nicht bei Nebehay-Wagner verzeichneten Serie von Ansichten adriatischer Hafenorte vom Meer aus. Die Insel Cres stand jahrhundertelang unter venezianischer Herrschaft; später gehörte sie zur österreichischen Reichshälfte der Donaumonarchie. Weiterlesen

Bestellnummer 1911-116
€ 90,-


(HR) Korcula (Stadt)

"Curzola." Tonlithographie ohne Künstlerangabe, Druck der k. k. Hof- u. Staatsdruckerei, um 1860, 9 x 12 cm.

Aus einer seltenen, bei Nebehay-Wagner nicht verzeichneten Serie von Ansichten adriatischer Hafenorte vom Meer aus. Die Insel Korcula stand jahrhundertelang unter venezianischer Herrschaft; später gehörte sie zur österreichischen Reichshälfte der Donaumonarchie. Weiterlesen

Bestellnummer 1911-117
€ 100,-


(HR) Krk (Stadt)

"Veglia." Tonlithographie ohne Künstlerangabe, Druck der k. k. Hof- u. Staatsdruckerei, um 1860, 12 x 9 cm. - Nicht störende Flecken im breiten weißen Rand.

Aus einer seltenen, nicht bei Nebehay-Wagner verzeichneten Serie von Ansichten adriatischer Hafenorte vom Meer aus. Die Insel Krk stand jahrhundertelang unter venezianischer Herrschaft; später gehörte sie zur österreichischen Reichshälfte der Donaumonarchie. Weiterlesen

Bestellnummer 1911-118
€ 120,-


(I) Ancona

"Ancona civitas Piceni celeberrima, ad mare Adriaticum posita, nobilißimo portu est ornata, quo non extat in tota Italia commodior neq[ue] capacior ..." Altkolorierter Kupferstich aus G. Braun und F. Hogenberg, Civitates Orbis Terrarum, Köln 1572-1617, 33,5 x 48 cm. - Mittelfalz etwas leimschattig, stellenweise geringfügig fleckig, einzelne unbedeutende Randmängel, insgesamt sehr gut erhalten.

Vogelschauansicht der alten Hafenstadt an der italienischen Adriaküste, mit reicher Schiffsstaffage und ausführlicher Legende. Rückseitig lateinischer Text. Weiterlesen

Bestellnummer 1811-120
€ 460,-


(I) Julische Alpen

"Der Montatsch vom Luschari Berge. (Kärnthen)." Stahlstich von G. Heisinger nach Ludwig Rohbock aus Anton von Ruthner, Das Kaiserthum Oesterreich in malerischen Originalansichten, 1871, 12 x 17 cm. - Der Montasch oder Montatsch (auch Montagie, Jôf di Montasio, Poliški Špik, Bramkofel) ist mit 2754 m der höchste Gipfel der nach ihm benannten Gebirgsgruppe, an der im 1. Weltkrieg die österreichisch-italienische Front verlief; der Monte Lussari (Luschariberg) ist vor allem für seine Wallfahrtskirche im Dreiländereck Österreich - Slowenien - Italien bekannt.

Nebehay-Wagner 584/I/93. - Breitrandiger Wiederabdruck aus einem etwas späteren Mappenwerk ohne Text. Weiterlesen

Bestellnummer 2112-129
€ 48,-


(I) Pozzuoli

"Vue du Temple de Jupiter Serapis à Pouzol. Imaginée et desinée d'apres les restes de ce monument." Anonyme Aquatintaradierung um 1820/1825, 21 x 28 cm.

Künstlerische Rekonstruktion des sogenannten Serapeions nach dem 1750 gemachten Fund einer Skulptur der ägyptischen Gottheit Serapis. Tatsächlich stammen die am Fundort erhaltenen Baureste vom Lebensmittelmarkt (macellum) der römischen Stadt Puteoli, die in republikanischer Zeit Roms wichtigster Hafen war. Weiterlesen

Bestellnummer 2112-130
€ 140,-


(I) Rom

"Capitolii Romani vera imago ut nunc est." Kupferstich mit Adresse "in Roma per Gio: Jacomo Roßi alla Pace", 1650, 37 x 54 cm. - Unten vollrandig, sonst mit schmalem Rändchen um die Plattenkante; stellenweise geringfügige Druckschwächen, kleiner Fleck am unteren Bildrand; leichte Quetschfalten, geglättete Falt- und Knitterspuren (teilweise etwas gebräunt, ein winziges Bugloch); der linke Rand hinterlegt mit kleinen Läsuren.

Der kapitolinische Hügel mit Palazzo Nuovo, Senatoren- und Konservatorenpalast und dem Reiterstandbild Marc Aurels. Trotz einiger Mängel attraktives großes Blatt des römischen Kupferstechers und Druckers Giovanni Giacomo de Rossi (1627-1691), der die 1633 von seinem Vater gegründete Presse erfolgreich weiterführte; sie wurde zur Grundlage der heutigen Calcografia Nazionale. Weiterlesen

Bestellnummer 2012-119
€ 260,-


(I) Rom

"Der Titusbogen in Rom". Radierung auf China von William Unger nach Rudolf von Alt bei Gesellschaft für vervielfältigende Kunst, Wien 1902, 20 x 27 cm.

Die Bildvorlage entstand im Dezember 1872 auf einer Italienreise Rudolfs von Alt. Weiterlesen

Bestellnummer 2112-131
€ 100,-


(I) Rom

"Veduta della Piazza del Popolo nel mezzo della quale si vede un grande Obelisco Egizio, e lateralmente due belle Chiese uniformi che l'adornano." Kupferstich von Pietro Ruga nach Francesco Morel bei Agapito Franzetti, Rom um 1800, Bildformat 31 x 44,5 cm. Blattgröße 46 x 59 cm.

Schöner Blick über den berühmten Platz mit dem Obelisken und den Kirchen Santa Maria in Monte Santo und Santa Maria dei Miracoli zum Corso, wo der Verleger seine Offizin hatte. Der Platz erhielt zwischen 1811 und 1822 durch den Architekt Giuseppe Valadier seine heutige Gestaltung im neoklassizistischen Stil. Weiterlesen

Bestellnummer 2012-120
€ 370,-


(I) Rom - Helenamausoleum

"... Pianta del Mausoleo di Sant' Elena Madre di Costantino Imp[erato]re sulla Via Lavicana ...". Kupferstich von Giovanni Battista Piranesi aus Le Antichità Romane, Rom 1756 (oder spätere Ausgabe), Bd. III, Taf. XVI, Bildformat 31 x 23 cm, Blattgröße 52 x 39 cm. - Grundriss und Querschnitt des zwischen 326 und 330 von Kaiser Konstantin für seine Gattin errichteten Grabmonuments an der Via Casilina, der früheren Via Labicana. - Ohne Wasserzeichen. Vollrandiger Abzug auf starkem Bütten, am Blattrand geringfügig fleckig.

Focillon 301; Wilton-Ely 436. - Giovanni Battista (auch Giambattista) Piranesi (1720-1778) war als Kupferstecher, Archäologe, Architekt und Architekturtheoretiker tätig. Er dokumentierte in einer sehr persönlichen Bildsprache vor allem die Bauten und antiken Überreste Roms und schuf in seinen "Carceri" bemerkenswerte Architekturphantasien. Weiterlesen

Bestellnummer 1911-121
€ 300,-


(I) Venedig

"Canal Grando zu Venedig wa die Gondoli al Fresco fahren". Radierung von und bei Melchior Küsel nach Johann Wilhelm Baur aus "Iconographia", Augsburg um 1670, 13 x 20 cm. - Alt montiert mit schmalem Rändchen um die Bildkante.

Seriennummer 12; auch mit abweichender Beschriftung bekannt. Der aus Straßburg stammende Maler und Radierer J. W. Baur (1607-1640) arbeitete 1631-1637 in Italien und verstarb als Hofmaler von Kaiser Ferdinand III. in jungen Jahren in Wien. Viele seiner Arbeiten wurde von Melchior Küsel (1626-1684) erworben, in Kupfer gestochen und unter dem Sammeltitel "Iconographia" verlegt; weitere Ausgaben veranstaltete später sein Schwiegersohn Johann Ulrich Kraus. Die figurale Staffage ist deutlich von Callot beeinflusst. Weiterlesen

Bestellnummer 2112-133
€ 120,-


(I) Venedig

"Solenitá nel giorno dell'Assensione che si fá anualmente dal Se[renissi]mo Prencipe di Venetia nel Bucintoro." Kupferstich mit Radierung bei Giovanni Antonelli, Venedig um 1750, 17 x 27 cm. - Der 1729 gebaute Bucintoro, die letzte und prächtigste von vermutlich vier seit dem Mittelalter gebauten Staatsbarken, bei der jährlichen symbolischen Vermählung Venedigs mit dem Meer zum Fest Christi Himmelfahrt. - Mehrfach gefaltet, kleine Quetschfalten und leichte Altersspuren.

Mit ausführlicher Legende im Himmel. Wohl aus einem Stadtführer oder einem ähnlichen Werk und äußerst selten. Weiterlesen

Bestellnummer 1911-124
€ 650,-


(I) Volterra

"Veduta del' Palazzo dè Priorj della Città di Volterra". Aquatinta von Giuseppe Pera nach Antonio Terreni aus Francesco Fontani, Il Viaggio Pittorico della Toscana, vol. 2, Firenze 1802, 23 x 34 cm. - Mit schmalem Rand um die Plattenkante.

Der älteste erhaltene Kommunalpalast der Toskana im historischen Zentraum der Stadt, erbaut in der ersten Hälfte des 13. Jahrhunderts. Weiterlesen

Bestellnummer 2012-121
€ 165,-


(PL) Breslau / Wroclaw

Vier altkolorierte Guckkasten-Kupferstiche nach Friedrich Bernhard Werner bei Georg Balthasar Probst, Augsburg um 1760, Bildformat je ca. 26,5 x 41,5 cm. Mit viersprachiger Beschriftung und zusätzlicher spiegelverkehrter französischer Beschriftung am oberen Bildrand. Nr. 244, 245, 247 und 249 einer Serie, links unten Zusatz  "Med. Fol. No. 60." bzw. "Med. Fol. No. 61." - Teilweise etwas fingerfleckig oder mit kleinen Randmängeln, einzelne alt hinterlegte Risse im Rand oder Schriftfeld (zumeist ohne Bildberührung); insgesamt gut erhalten, farbfrisch und dekorativ. *** Four vues d'optique of the Polish town of Wroclaw (former Breslau) in strong perspective view with vivid street life.

Originell belebte perspektivische Blätter in kräftigem Kolorit nach Zeichnungen des abenteuerlustigen Künstlers, Schreibers und Technikers F. B. Werner (1690-1776), der in der heute zu Polen gehörenden Stadt von 1746 bis zu seinem Tod lebte. Umfasst: "Prospect einer Seiten von dem Ring oder Plaz, gegen der Evangel: Luth: Haupt Kirch zu S. Elisabeth, zu Breslau." - "Prospect der zweyten Seite des Rings oder Marckt=Platz zu Breslau." - "Der Saltz Ring, oder Plaz in Breslau, gegen Mittag anzusehen." - "Prospect des Rath=Hauß von vornen zu Breßlau." Weiterlesen

Bestellnummer 2205-5
€ 1650,-


(PL) Klodzko / Glatz

"Glatz." Stahlstich von W. C. Wrankmore nach F. Koska bei O. B. Schuhmann, Breslau um 1850, 8 x 14 cm.

Seltenes Blatt; zum Zeichner Ferdinand Koska siehe Thieme-Becker 21, 332 f. - Gesamtansicht vom Ufer der Neisse aus. Die heute zu Polen gehörende Hauptstadt der ehemaligen Grafschaft Glatz stand zeitweise unter österreichischer Herrschaft und fiel 1763 im Hubertusburger Frieden an Preußen. Weiterlesen

Bestellnummer 1606-33
€ 85,-


(PL) Krakau / Kraków

"Krakau." Kupferstich (von Jakob Hyrtl), Wien um 1840, 21 x 42,5 cm. - Gesamtansicht vom Ufer der Weichsel aus. - Im breiten weißen Rand gering stockfleckig.

Nebehay-Wagner 979/10; nicht bei Wurzbach 9, 462 f. - Seltener Separatabdruck (daher ohne Querfalten) aus K. A. Schimmer (Hrsg.), Geschichts- und Erinnerungs-Kalender ... Dieser von etwa 1834 bis 1844 erschienene Kalender enthielt jeweils eine europäische Städteansicht als gefaltetes Frontispiz. Der Wiener Kupferstecher Jakob Hyrtl (1799-1868) war der Bruder des bekannten Anatomen Joseph Hyrtl. Weiterlesen

Bestellnummer 1911-126
€ 650,-


(PL) Przemysl (Galizien)

"Przemysl nad rzeka Sanem (Galicya)". Tonlithographie (von A. Misierowicz) nach Napoleon Orda bei M. Fajans aus "Album widoków przedstawiajacych miejsca historyczne Królestwa, Galicyi i Ziem Krakowskich", Warszawa um 1880, 20 x 29 cm. - Unbedeutender Eckknick im breiten weißen Rand.

Nebehay-Wagner 1121/19. - Blick über den Fluss San auf Altstadt und Schlossberg mit Erläuterungstext in Polnisch und Französisch. Die polnische Stadt an der Grenze zur Ukraine kam 1772 nach der ersten Teilung Polens zur Habsburgermonarchie und wurde in den Jahrzehnten vor dem Ersten Weltkrieg zu einer Festung gegen das Russische Reich ausgebaut. Der polnische Komponist, Pianist und Maler Napoleon Orda (1807-1883) schuf zahlreiche polnische Ansichten, von denen 260 für das aus acht Serien bestehenden "Album widoków historycnich Polski" lithographiert wurden. Weiterlesen

Bestellnummer 1606-31
€ 180,-


(RO) Herkulesbad / Baile Herculane

"Ansicht des Augen und Francisci Bades im Hercules Bade naechst Mehadia." - "Uibersicht der Badgebaeude im Hercules Bade naechst Mehadia von der Tököly Anlage." - "Ansicht des Platzes im Hercules Bade naechst Mehadia." - "Ansicht des eigentlichen Hercules Bades und der Fussbaeder in den Baedern naechst Mehadia." Folge von vier altkolorierten Lithographien von Josef Kriehuber nach F. Neumann, um 1830, jeweils 21 x 27,5 cm. - Stellenweise etwas angeschmutzt, einzelne alt hinterlegte Risse im breiten weißen Rand.

Nebehay-Wagner 449. - Seltene komplette Serie. Das inmitten einer romantischen Berglandschaft gelegene Heilbad im rumänischen Banat wurde schon von den Römern geschätzt. Weiterlesen

Bestellnummer 1911-127
€ 950,-


(RO) Oradea / Nagyvárad / Großwardein

"Gross-Wardein". Stahlstich-Souvenirblatt bei A. H. Payne, Leipzig und Dresden um 1850, 17 x 25 cm.

Gesamtansicht umgeben von acht Einzelansichten. Weiterlesen

Bestellnummer 1712-119
€ 50,-


(S) Drottningholm

"Das Aussehen des Königlichen Schlosses Drottingholm(!) gegen Morgen." Kupferstich aus Johann Georg Gölgel, Historisch-Politisch- und Geographische Beschreibung des Königreichs Schweden, 2. Ausgabe, 1. Teil, Regensburg 1708, 14 x 18 cm. - Bis zum Bildrand beschnitten (Textverlust unter Beschriftung) und sorgfältig angerändert.

Holzmann-Bohatta 1, 5977a (gibt Frankfurt und Leipzig als Verlagsorte an); nicht bei Fauser. - Seltene frühe Darstellung aus der anonym erschienenen Landesbeschreibung eines Regensburger Juristen und Ratsmitgliedes (1669-1732). Das frühbarocke Lustschloss in der Nähe von Stockholm wird gerne als "schwedisches Versaille" bezeichnet und dient neben seiner musealen Nutzung der schwedischen Königsfamilie als privater Wohnsitz. Weiterlesen

Bestellnummer 1811-124
€ 200,-


(S) Stockholm

"Stockholm". Radierung von Herta Czoernig-Gobanz (1886-1970), signiert "H. Gobanz", wohl um 1910, 32 x 22 cm.

Blick über ein Hafenbecken auf den alten Stadtteil Norrmalm mit der Klarakirche. Weiterlesen

Bestellnummer 1510-12
€ 175,-


(SK) Bratislava / Devín

"Theben". Signierte Radierung von Otto Neudert aus "Burgen und Städte in Niederdonau", St. Pölten 1944, 19 x 25 cm. - Die Ruine der Festungsanlage an der österreichischen Grenze, auf dem Felsmassiv am Zusammenfluss von March und Donau.

Auf starkem Büttenpapier gedruckt. Der in Zwittau geborene Künstler (1906-1975) war Maler und Graphiker. Weiterlesen

Bestellnummer 1911-128
€ 65,-


(SLO) Kranj / Krainburg

"Crainburg." Kupferstich aus Matthäus Merian, Topographia Provinciarum Austriacarum., Frankfurt 1649, 19,5 x 30,5 cm. - Druckbedingte Mittelfalte.

Nebehay-Wagner 407/74.- Schöne Gesamtansicht der für das Herzogtum Krain namengebenden Stadt an der Save (heute viertgrößte Stadt Sloweniens). Weiterlesen

Bestellnummer 1811-126
€ 140,-


(SLO) Ljubljana

"Laibach." Tonlithographie von Jos. Stoufs nach C. Waage aus "Ansichten der Oesterreichischen Monarchie" bei Jos. Bermann, Wien um 1850, 36 x 51 cm. Mit Kopftitel "Krain. La Carniole." - Etwas beschnitten, mehrere hinterlegte Randrisse, davon einer bis ins Bild reichend.

Zu Nebehay-Wagner 892, 3. Abt. (dort kein Exemplar bekannt). - Große, topographisch detailgetreue Gesamtansicht der slowenischen Hauptstadt. Weiterlesen

Bestellnummer 2112-136
€ 950,-


(TR) Dardanellen

Altkolorierter dreiteiliger Kupferstich aus F. Justin - Carl Bertuch, Bilderbuch für Kinder, um 1815, 19 x 13 cm.

Die Meerenge zwischen Ägäis und Marmarameer mit den osmanischen Festungen auf europäischer und asiatischer Seite. Weiterlesen

Bestellnummer 1510-14
€ 85,-


(TR) Istanbul

"Bujuckdere. Sommeraufenthalt der Franken aus Constantinopel." Kupferstich von Andrej Kasatschinsky nach Sergeeff (Sergejev) bei J. I. Koschkin aus Heinrich von Reimers, Reise der Russisch-Kaiserlichen ausserordentlichen Gesandtschaft an die Othomanische Pforte im Jahr 1793, St. Petersburg 1803, 29,5 x 51 cm. - Seitlich angerändert und etwas angeschmutzt, mehrere alte Randrisse restauriert.

Thieme-Becker 19, 579 und 21, 329. - Einer von 6 Kupferstichen zum Bericht des estnischen Diplomaten und Schriftstellers Heinrich Christoph von Reimers (1768-1812) über die ein Jahr nach dem Vertrag von Jassy erfolgte Gesandschaftsreise. Die großformatigen Blätter - davon nur zwei von Kasatschinsky - wurden in der um 1800 gegründeten Petersburger Offizin des Kupferstechers Jelissej Iwanowitsch Koschkin (1761-1836) angefertigt. Büyükdere ("Großer Bach") im Istanbuler Stadtteil Sariyer liegt an der europäischen Seite des Bosporus und dient wegen seiner angenehmen Lage und seines gemäßigten Klimas seit langem als beliebter Sommeraufenthalt für wohlhabende Eliten. Weiterlesen

Bestellnummer 1911-129
€ 1200,-


(TR) Istanbul

"Constantinopel." Kreidelithographie aus "Landschaften für die Optik No. VI" im Verlag der Trentsensky'schen Kunsthandlung in Wien, um 1850, 31 x 43 cm. - Leicht gebräunt, die linke obere Ecke mit Knickspur, der etwas knappe untere Rand mit kleinen Mängeln.

Malerischer Blick von Üsküdar (Scutari) auf den europäischen Teil der Stadt mit dem Goldenen Horn. Der Verlag Trentsensky produzierte zahlreiche, heute vielfach verlorene Blätter für die damals beliebten Papiertheater; die "optische Reise" stellte eine technische Weiterentwicklung des Guckkastens dar. - Selten. Weiterlesen

Bestellnummer 2012-124
€ 400,-


Afrika

4 Holzschnitte aus Johann Jacob Martini, Neu-eingerichtete und vermehrte Bilder-Geographie ..., Erfurt 1738 (oder spätere Ausgabe). - Alt montiert, teilweise etwas fleckig.

Phantasievolle Darstellungen von Bewohnern von Mombasa, dem Kongo, Äthiopien und der Sahara. Weiterlesen

Bestellnummer 1609-3
€ 40,-


Afrika - Westafrika

"Dorf der Fulier am Senegal" und "Häuser in Benin und Art zu reiten." Zwei Kupferstiche von Johann Blaschke aus Johann Baptist Schütz, Allgemeine Erdkunde, Wien 1808, jeweils 8,5 x 15 cm.

"Fulier": das Hirtenvolk der Fulbe oder Fulani. Der Preis gilt für beide Stiche zusammen. Weiterlesen

Bestellnummer 1712-121
€ 60,-


(CHN) Peking / Beijing

"Peking." Federlithographie von A. Langhans bei C. W. Medau, um 1840, 15 x 20 cm. - Im Randbereich geringfügig altersfleckig.

Gesamtansicht mit den Bergen des Mongolischen Plateaus im Hintergrund. Weiterlesen

Bestellnummer 2012-126
€ 85,-


(ET) Asyout

"Syout (Lycopolis). Bas-reliefs recueillis dans la salle du fond de l'hypogée principal." Kupferstich von Louis-Jean Allais nach Zeichnungen von J. B. Jollois und É. de Villiers aus "Description de l'Égypte, ou recueil des observations et des recherches qui ont été faites en Egypte pendant l'expédition de l'armée française", Paris 1809-1828 (Antiquités IV Taf. 45), Blattgröße 65 x 47 cm.

Aus der ersten Ausgabe des von Napoleon in Auftrag gegebenen Monumentalwerks. Während die 1798-1801 unternommene Ägypten-Expediton militärisch ein Fehlschlag war, wurde sie in wissenschaftlicher Hinsicht sehr bedeutend. Das gut erhaltene Blatt zeigt Reliefdarstellungen von der Opferung eines Stiers aus den Felsengräbern von Asyut in Mittelägypten. Weiterlesen

Bestellnummer 2003-2
€ 260,-


(ET) Gizeh

"The Great Sphinx, Pyramids of Gerzeh(!)." Altkolorierte Tonlithographie von Louis Haghe nach David Roberts aus "The Holy Land, Syria, Idumea, Arabia ..." bzw. "Egypt & Nubia" bei F. G. Moon, London 1842-1849, 26 x 36 cm. - Originale Montage auf Kartonblatt 44 x 62 cm; leichte Altersbräunung, minimal stockfleckig.

Die um 2.500 v. Chr. errichtete, hier noch unausgegrabene Sphinx mit der Cheops-Pyramide. Stimmungsvolle Darstellung aus einem der berühmtesten Reisewerke des 19. Jahrhunderts. Weitere Blätter aus dieser Serie lagernd. Weiterlesen

Bestellnummer 1911-130
€ 450,-


(ET) Suezkanal

"Ansicht der Landenge von Suez." Holzstich um 1856, 19 x 26 cm. - Vogelschau vom Roten Meer zum Mittelmeer mit dem geplanten Verlauf von Suez- und Ismailia-Kanal. Rückseitig beschreibender Text (vermutlich unvollständig).

Der bereits von Napoleon geplante Kanalbau wurde 1859 in Angriff genommen, die Eröffnung erfolgte zehn Jahre später. Weiterlesen

Bestellnummer 2112-137
€ 70,-


(IND) Sind

"A Nautch in the Palace of the Ameer of Sind. From drawings made by Captn. Melville Grindlay in 1808". Tonlithographie (1838) von Louis Haghe nach (Philip Francis?) Stephanoff aus Horace H. Wilson, The Oriental Portfolio, London 1841, 26 x 36 cm. - Nautch-Darbietung (eine höfische Form des indischen Tanzes) mit der prominenten Tänzerin Misri Khana und mehreren Instrumentalisten, veranstaltet vom damaligen Throninhaber von Sind, Mir Murad Ali, in seinem Palast für einen neben ihm sitzenden Freund. - Seltener, sehr gut erhaltener breitrandiger Druck.

Die Szene wurde anlässlich einer diplomatischen Mission der britischen Botschaft in Indien nach Sind (eigentlich Sindh, Provinz in Südostpakistan) von Melville Grindlay festgehalten und gilt als weitgehend authentisch. Sind konnte sich bis 1843 der Kolonisierung durch die Briten entziehen. - Selten. Weiterlesen

Bestellnummer 2112-138
€ 260,-


(RL) Baalbek

"Baalbek (Heliopolis.)" Stahlstich von J. Richter nach August Löffler aus Moritz Busch, Bilder aus dem Orient bei Österr. Lloyd, Triest 1864, 17 x 25 cm.

Thieme-Becker 23, 316 f. - Die Ruinen des bedeutenden antiken Tempelbezirks mit dem Libanon im Hintergrund. Weiterlesen

Bestellnummer 2012-128
€ 100,-


(RL) Sidon

"Sidon. Looking towards Lebanon." Altkolorierte Tonlithographie von Louis Haghe nach David Roberts aus "The Holy Land, Syria, Idumea, Arabia ..." bei F. G. Moon, London 1842-1849, 32 x 48 cm. - Originale Montage auf Kartonblatt 44 x 62 cm; im Himmel geringfügig stockfleckig, insgesamt sehr dekorativ.

Blick auf die seit der Antike bedeutende und immer wieder heiß umkämpfte Hafen- und Handelsstadt am Mittelmeer; im Hintergrund das Libanongebirge. Prachtvolle Darstellung aus einem der berühmtesten Reisewerke des 19. Jahrhunderts. Weitere Blätter aus dieser Serie lagernd. Weiterlesen

Bestellnummer 1811-129
€ 650,-


(USA) New York

"Williamsburg, Tug Boats". Aquarell, etwas undeutlich signiert und datiert F. v. Steinhardt 1952 (oder 1962?), 27 x 37 cm.

Zwei Schlepper in einer Hafenanlage in Williamsburg (Brooklyn). Blick über den East River auf die Skyline von Manhattan. Weiterlesen

Bestellnummer 2112-139
€ 275,-


Alexanderreich

"L'Empire d'Alexandre et ses Expeditions". Teilkolorierte Kupferstichkarte von Georges-Louis Le Rouge aus "Atlas Nouveau Portatif a l'Usage des Militaires et du Voyageur", Ausgabe Paris 1756, 20,5 x 28 cm. - Am unteren Bildrand minimal fleckig.

Dekorative Karte des Großreichs von Alexander dem Großen, das um 320 v. Chr. von Makedonien bis zum Indus reichte. Weiterlesen

Bestellnummer 2112-140
€ 165,-


Australien

"Australia, New Zealand, & E[as]t India Islands." Altkolorierte lithographierte Karte von und bei George Frederick Cruchley, London 1842, 35 x 44 cm. - Unbedeutende kleine Mängel im unteren Rand, insgesamt ausgezeichnet erhalten.

Aus "Improved Atlas for Schools & Families". Weiterlesen

Bestellnummer 2012-131
€ 135,-


Azoren

"Insulae Tercerae alias Açores". Kupferstichkarte (von Sigmund Gabriel Hipschmann und Johann Christoph Beer) aus Johann Hoffmann, Geographia Universalis, Nürnberg 1678, 10 x 12,5 cm. - Knapprandig.

Miniaturkarte nach nach Pierre Duval (1661). Weiterlesen

Bestellnummer 1601-3
€ 100,-


Azoren - Madeira - Kanaren

"Tabula Portuum Barbariae, junctis Insulis Canariensibus". Kupferstich-Seekarte nach Blaeu aus J. A. Werdenhagen, De rebus publicis Hanseaticis tractatus, Frankfurt, M. Merian, 1641, 26 x 35 cm. - Der Atlantik vor Marokko mit Teilen der portugiesischen und spanischen Küste. - Alte Bugschäden sorgfältig restauriert.

Broeckema, Maps of the Canary Islands, Nr. 139; Wüthrich II/56/171. Weiterlesen

Bestellnummer 2012-132
€ 300,-


Deutschland - Dithmarschen

"Thietmarsia". Kupferstichkarte aus P. Bertius, Tabulae geographicae contractae, Amsterdam um 1600, 8,5 x 12 cm.

Dekorative kleine Karte der Landschaft in Schleswig-Holstein. Rückseitig Teil eines lateinischen Gedichts des Humanisten Helius Eobanus Hessus (1488-1540) für den Landgrafen Philipp von Hessen. Weiterlesen

Bestellnummer 1811-131
€ 70,-


Griechenland

Holzschnittkarte auf ganzer Buchseite aus Sebastian Münster, Cosmographia, deutsche Ausgabe um 1580, 12 x 13 cm.

Zeigt das griechische Festland und die griechischen Inseln sowie die Gegend um das Marmarameer. Weiterlesen

Bestellnummer 2112-143
€ 85,-


Griechenland - Peloponnes

"Morea olim Peloponnesus". Kupferstichkarte aus einer von Jan Evertsz Cloppenburgh veranstalteten kleinformatigen Ausgabe des Mercator-Atlas, Amsterdam um 1630, 18 x 25 cm. - Rückseitig lateinischer Text (leicht durchschlagend).

References: Van der Krogt, P. (Atlantes) 7820:353. Weiterlesen

Bestellnummer 1911-133
€ 120,-


Großbritannien - England

"Spezialkarte von dem Königreiche England." Kupferstichkarte mit altem Grenz- und Flächenkolorit aus F. J. Reilly, Schauplatz der fünf Theile der Welt, 1. Band, Wien 1789, Nr. 79, 21 x 27,5 cm.

Atlantes Austriaci I, 84 ff. - Dekorative und für die Zeit relativ genaue Karte aus dem umfangreichen, allerdings unvollendet gebliebenen Atlas des Wiener Verlegers, Kartographen und Schriftstellers Franz Johann Joseph von Reilly (1766-1820). Weiterlesen

Bestellnummer 1811-132
€ 100,-


Großbritannien - Schottland

"Nova et accurata totius Regni Scotiae, Secundum omnes Provincias et adjacentes Insulas, exquisito studio determinatae, Delineatio ...". Kupferstichkarte mit originalem Flächenkolorit von Andreas Silbereisen bei Matthäus Seutter, Augsburg um 1740, 57,5 x 49 cm. - Rechts unten von alter Hand numeriert.

Detailreiche und dekorative große Schottlandkarte mit allegorischen Darstellungen zu den Landesprodukten. Weiterlesen

Bestellnummer 2112-144
€ 360,-


Italien - Piemont und Ligurien

"Pedemontium Monsferratus et Liguria". Kupferstichkarte (gestochen von G. Porro) aus G. A. Magini, Geographiae Universae ..., lateinische Ausgabe bei P. Keschedt, Köln 1597, 12,5 x 17 cm.

Koeman III 7050:381, ed. 381:01. - Gut erhaltene Miniaturkarte Nordwestitaliens. Weiterlesen

Bestellnummer 1603-37
€ 130,-


Kapverdische Inseln

"Die Inseln von Capo Verde." Kupferstichkarte mit dreidimensionaler Schiffs-Staffage von Alain Manesson-Mallet, hier (mit zusätzlicher deutscher Beschriftung) aus J. A. Jung, Beschreibung des ganzen Welt-Kreisses, Frankfurt 1719, 14,5 x 10 cm. - Stellenweise etwas unsauber gedruckt.

Erstmals in Manesson-Mallets "Description de l'Univers" (Paris 1683) erschienen. Weiterlesen

Bestellnummer 1811-135
€ 75,-


Kapverdische Inseln

"Insulae Capo Viridis". Kupferstichkarte (von Sigmund Gabriel Hipschmann und Johann Christoph Beer) aus Johann Hoffmann, Geographia Universalis, Nürnberg 1678, 10 x 12 cm. - Knapprandig, leichte Bugspur.

Miniaturkarte nach nach Pierre Duval (1661). Weiterlesen

Bestellnummer 1601-4
€ 85,-


Kroatien - Korcula

"Curciola Insula." Kupferstichkarte aus Jacob von Sandrart, Kurtze und vermehrte Beschreibung Von Dem Ursprung, Aufnehmen, Gebiete, und Regierung der Weltberühmten Republick Venedig ... Wie auch eine Beschreibung von Griechenland, dem Archipelago und der vornehmsten Griechischen Provintz ..., Nürnberg um 1687, 7 x 11 cm. - Unten angerändert, minimal gebräunt.

Seltene S-N-orientierte Miniaturkarte der kroatischen Insel vor der Küste Süddalmatiens. Weiterlesen

Bestellnummer 1911-134
€ 110,-


Luxemburg

"Ducatus Lutzenburgensis Nova et accurata Descriptio." Kupferstichkarte von Jan Jansson mit originalem Kolorit, deutsche Ausgabe um 1660, 39 x 50,5 cm. Mit Titelkartusche; rückseitig Landesbeschreibung. - Leicht gebräunt bzw. fleckig.

Das noch ungeteilte Herzogtum unter der Herrschaft der spanischen Habsburger; 1659 fiel der Süden des Landes im sogenannten Pyrenäenfrieden an Frankreich. Weiterlesen

Bestellnummer 1911-135
€ 300,-


Luxemburg

"Lutzenburgii Montuosißimi ac saltuosißimi ducatus Neustria seu Westerichiae provinciae typus elegans et verus nec unqua[m] antehac visus." Altkolorierte Kupferstichkarte aus Gerard de Jode, Speculum Orbis Terrarum, Antwerpen 1578 (hier aus der zweiten Ausgabe von 1593), 37 x 46 cm. Mit Titelkartusche und Wappen; rückseitig lateinische Landesbeschreibung. - Mittelbug leimschattig und mit kleinen Schabstellen, einzelne Flecken im breiten weißen Rand.

Van der Krogt 3380:32; Van Ortroy 116. - Älteste Karte des Herzogtums Luxemburg, das damals zum Herrschaftsbereich der spanischen Habsburger gehörte. Gestochen von den Brüdern Jan und Lucas van Doetichum und wie alle Karten de Jodes selten; von der ersten Ausgabe des "Speculum" sind gar nur zwölf Exemplare erhalten. Weiterlesen

Bestellnummer 1911-136
€ 2600,-


Naher Osten

"Deserta Aegypti, Thebaidis, Arabiae, Syriae etc. ubi accurate notata sunt loca inhabitata per Sanctos Patres Anachoretas." Altkolorierte Kupferstichkarte von Matthäus Seutter, Augsburg um 1735, hier Ausgabe mit Druckprivileg von 1741, 49 x 56,5 cm. - Mit allegorischer Titelkartusche von Gottfried Rogg. Mittelbug gebräunt, sonst sehr gut erhalten und mit schönem Kolorit.

Zeigt das östliche Mittelmeergebiet mit Zypern und Palästina sowie Teilen Syriens, der Arabischen Halbinsel und Ägyptens; Orientierung NW-SO. Die Rückzugsgebiete der frühchristlichen Einsiedler (Anachoreten, Wüstenväter) sind detailreich eingetragen und mit kleinen Szenen, Figuren und Symbolen originell illustriert. Weiterlesen

Bestellnummer 2012-136
€ 450,-


Niederlande - Zeeland

"Zelandia inferioris Germaniae pars magno circumdata Oceano plurimis insulis est disterminata ... " Altkolorierte Kupferstichkarte aus Gerard de Jode, Speculum Orbis Terrarum, Antwerpen 1578 (hier aus der zweiten Ausgabe von 1593), 36 x 48 cm. Mit Titelkartusche und Wappen; rückseitig lateinische Landesbeschreibung. - Mittelbug geringfügig leimschattig, mit unbedeutenden kleinen Schabstellen und unrestauriertem Wurmloch, ein kleiner Tintenfleck im Bild und kleine Tintenspuren im Rand; insgesamt gut erhalten und dekorativ.

Van der Krogt 3600:32; Van Ortroy 118. - Seltene frühe Karte der niederländischen Provinz, gestochen von Jan van Doetichum. Obwohl von hoher Qualität, konnte sich de Jodes Atlas gegen die Kartenwerke von Abraham Ortelius nicht durchsetzen; von der ersten Ausgabe des "Speculum" haben sich nur rund zwölf Exemplare erhalten. Weiterlesen

Bestellnummer 1911-142
€ 1950,-


Norwegen

"Das Königreich Norwegen." Kupferstichkarte mit zartem altem Grenzkolorit aus F. J. Reilly, Schauplatz der fünf Theile der Welt, 1. Band, Wien 1789, Nr. 75, 23 x 28 cm.

Atlantes Austriaci I, 84 ff. - Dekorative und für die Zeit relativ genaue Karte aus dem umfangreichen, allerdings unvollendet gebliebenen Atlas des Wiener Verlegers, Kartographen und Schriftstellers Franz Johann Joseph von Reilly (1766-1820). Weiterlesen

Bestellnummer 1811-139
€ 90,-


Norwegen

"Regnum Norwegiae accurata et novissima Delineatione juxta V. Praefecturas Generales Aggerhusiensem, Bergensem, Nidrosiens. Wardhusiens. et Bahus." Altkolorierte Kupferstichkarte von Matthäus Seutter, Augsburg um 1735, 58 x 50 cm. Mit Nebenkarte, heraldischer Kartusche und Fischfangszene. - Einzelne kaum störende Quetschfalten, Mittelbug geringfügig gebräunt, im weißen Rand von alter Hand numeriert.

Dekorative große Karte im ersten Etat (vor dem 1741 verliehenen kaiserlichen Druckprivileg). Weiterlesen

Bestellnummer 2012-138
€ 370,-


Österreich (Atlas)

Oesterreichischer Post u. Reise-Atlas … entworfen von K. I. Kipferling , und revidirt von den k. k. Ober-Postämtern. Ein nothwendiger Anhang zu Hrn. Krusius Oesterreichischem Postlexikon. (2. Ausg.) Wien, Kunst- u. Industrie-Comptoir, 1808. Quer-folio; gest. Titel, 15 gestochene Karten; modernes Leinen mit eingebundenem Originalumschlag; Titel gestempelt, vereinzelt gering fleckig, insgesamt ausgezeichnet erhaltenes, frisches Exemplar des seltenen Werks.

Atlantes Austriaci I/1, 55 (dort nur ein Beleg angeführt). Erstmals 1804 erschienen, musste der Atlas nach dem Frieden von Preßburg mit seinen territorial-politisch bedingten Veränderungen (Verlust von Tirol und Venetien) aktualisiert werden. Enthält unter anderem drei Karten von Galizien. Weiterlesen

Bestellnummer 1712-130
€ 1750,-


Österreich - Burgenland

"Moson Vármegye (Comitatus Mosoniensis)". - Das Komitat Moson (Wieselburg). Kupferstichkarte 1796 mit altem Grenzkolorit aus Demeter von Görög, Magyar Átlás, Wien 1802-1811, 22 x 29 cm. - Das Gebiet südlich von Preßburg mit dem Seewinkel bis Pamhagen und einem Teil von Nordwestungarn mit Wieselburg und Ungarisch-Altenburg. Ortsnamen teilweise zweisprachig; Windrose mit kleinem Wappen.

Ulbrich 26/3; Atlantes Austriaci I, 36. - Entworfen von J. Kováts, verkleinert von M. Votésky, gestochen von J. Berken. Zeigt unter anderem die Ortschaften Mörbisch, Rust, Donnerskirchen, Purbach, Breitenbrunn, Neusiedl, Kittsee, Weiden, Podersdorf, Illmitz und Apetlon. Maßstab ca. 1 : 265.000, gedruckte Widmung für Graf György Festetits. Weiterlesen

Bestellnummer 2112-146
€ 260,-


Österreich - Burgenland

"Sopron Vármegye (Comitatus Soproniensis)". Das Komitat Sopron (Ödenburg). Kupferstichkarte mit altem Grenzkolorit aus Demeter von Görög, Magyar Átlás, Wien 1802-1811, 22 x 29 cm. - Der Neusiedler See mit dem westlich und südlich anschließenden Gebiet bis Wiener Neustadt bzw. Köszeg. Ortsnamen teilweise zweisprachig; Windrose mit kleinem Wappen.

Ulbrich 25/3; Atlantes Austriaci I, 36. - Entworfen von J. N. Hegedüs, verkleinert von M. Votésky, gestochen von H. Benedicti. Zeigt unter anderem die Ortschaften Mörbisch, Rust, Donnerskirchen, Purbach, Eisenstadt, Neusiedl am See, Weiden, Podersdorf, Illmitz, Apetlon, Mattersburg, Sieggraben, Raiding, Horitschon, Oberpullendorf und Lockenhaus. Maßstab ca. 1 : 335.000, gedruckte Widmung für Graf György Festetits. Weiterlesen

Bestellnummer 2112-147
€ 260,-


Österreich - Kärnten

"Carinthia Ducatus distincta in Superiorem et Inferior. ...". Kupferstichkarte von Matthäus Seutter mit originalem Grenz- und Flächenkolorit, Augsburg um 1735, 48,5 x 58 cm. - Kleine Mängel am unteren Rand, insgesamt gut erhalten und dekorativ.

Zeigt Kärnten mit den damaligen salzburgischen und bambergischen Enklaven. Oben Ansicht von Klagenfurt (13 x 37 cm) mit Legende sowie heraldische Kartusche mit Darstellung des Loiblpasses, allegorischen Figuren und Tieren. Weiterlesen

Bestellnummer 2012-139
€ 350,-


Österreich - Niederösterreich

"Des Ertzhertzogtumbs Unter Osterreich, Erstes Viertl Unter Wienner Wald." Kupferstichkarte aus Georg Matthäus Vischer, Topographia Archiducatus Austriae Inf: Modernae, 1672, 26 x 37 cm; Titelkartusche mit Wappen und Sinnspruch. - Links und rechts bis zum Plattenrand beschnitten, einzelne kleine Papier- und Randmängel, insgesamt gut erhalten und dekorativ.

Nebehay-Wagner 783/I; vgl. auch den Kommentar von A. L. Schuller im Nachdruck der Topographie (1976), 29. - Eine von vier "Viertelkarten" Vischers. Zeigt das Industrieviertel mit eingetragenen Ortschaften sowie die Fläche des Nordburgenlands mit dem Neusiedlersee. Weiterlesen

Bestellnummer 2012-140
€ 550,-


Österreich - Niederösterreich / Industrieviertel

"Des Landes unter der Enns Viertel unter dem Wiener Walde." Altkolorierte Kupferstichkarte aus F. J. Reilly, Schauplatz der fünf Theile der Welt, 2. Band, Wien 1791, Nr. 124, 26 x 30 cm. - Professionell restauriert.

Atlantes Austriaci I, 84 ff. - Zeigt das Industrieviertel mit dem nördlichen Burgenland. Dekorative und für die Zeit relativ genaue Karte aus dem umfangreichen, allerdings unvollendet gebliebenen Atlas des Wiener Verlegers, Kartographen und Schriftstellers Franz Johann Joseph von Reilly (1766-1820). Weiterlesen

Bestellnummer 1811-140
€ 200,-


Österreich - Oberösterreich

"Archiducatus Austriae Superioris. Ober Österreich." Kupferstichkarte nach Johann Baptist Suttinger aus Matthäus Merian, Topographia Provinciarum Austriacarum, Frankfurt 1649, 27,5 x 30 cm. - Im weißen Rand stellenweise gering fleckig, Querfalte.

Nebehay-Wagner 407/1. - Dekorative frühe Landeskarte mit Titelkartusche und Wappen. Weiterlesen

Bestellnummer 2112-153
€ 115,-


Österreich - Salzburg

"Salisburgensis Iurisdictionis, locorumque vicinorum vera descriptio Auctore Marco Secznagel Salisburgense." Kupferstichkarte nach Marcus Secznagel aus "Theatrum Orbis Terrarum" (deutsche Ausgabe) bei Abraham Ortelius, Antwerpen 1572, 34 x 43 cm. - Leicht gebräunt (mit Lichtrand), unterhalb des Meilenzeigers etwas fleckig, Mittelfalte restauriert, insgesamt wohlerhalten.

Descriptio Austriae 71; Van den Broecke 107. - Das Gebiet zwischen Braunau und den Karawanken, dem Zillertal und dem Lavanttal in Form eines teilweise eingerollten Pergaments, W-O-orientiert; rechts unten Ansicht der Stadt Salzburg in Kavaliersperspektive mit zwei Wappen im Himmel, rückseitig erklärender deutscher Text. Die Originalkarte Secznagels, an den links oben in einem achtzeiligen lateinischen Gedicht erinnert wird, erschien erstmals 1551 als Holzschnitt in Salzburg; von diesem Erstdruck hat sich allerdings kein einziges Exemplar erhalten. Weiterlesen

Bestellnummer 1911-137
€ 360,-


Österreich - Salzburg

Carte des Herzogthums Salzburg von dem kaiserlich königlich=oesterreichischen General-Quartiermeister Stabe in den Jahren 1806 und 1807 ... aufgenommen, und im Jahre 1810. reducirt und gezeichnet. Gestochen von Jos. Zutz und beschrieben von Andreas Müller." - Titelblatt, Zeichenerklärung und 13 Teilkarten in Kupferstich, Blattgröße je 39 x 53 cm, Bildausschnitt je ca. 27 x 39 cm, dazu kleines lithogr. Übersichtsblatt; in dekorativer Halbleinenmappe des 19. Jhs. mit rot-goldenem Deckelschild. - Nicht störende alte Besitzerstempel (teilweise gelöscht) und unbedeutende Gebrauchsspuren.

Dörflinger 752. - Erste Kartenausgabe der Franziszeischen Landesaufnahme. Breitrandige Reliefkarten des gesamten Landes Salzburg von K. Ponheimer, erschienen in Wien in den Jahren 1811-1813. Weiterlesen

Bestellnummer 1911-138
€ 650,-


Österreich - Salzburg und Kärnten

"Saltzburg Archiepiscopatus, et Carinthia Ducatus". Altkolorierte Kupferstichkarte nach Gerard Mercator bei Willem Blaeu aus "Theatrum Orbis Terrarum", Amsterdam um 1635, hier aus französischer Ausgabe um 1665, 38 x 49,5 cm. - Mit den Wappen des Erzbischofs Paris von Lodron als Salzburger Landesherr (reg. 1619-1653) und des Herzogtums Kärnten; rückseitig Landesbeschreibungen. - Unbedeutende kleine Mängel am Bug und im breiten weißen Rand, insgesamt sehr gut erhalten und farbfrisch.

Austria picta 307. - Zeigt auch das Salzkammergut und den Chiemgau. Weiterlesen

Bestellnummer 2012-141
€ 275,-


Österreich - Steiermark und Kärnten

"Stiraemarchiae ducatus seu Tauriscorum Noricorum sedis acuratus ac elegans typus Chorographicus. / Carinthiae ducatus vel Iuliarum alpium tractus vera ac genuina delineatio geographica." Altkolorierte Kupferstichkarte aus Gerard de Jode, Speculum Orbis Terrarum, Antwerpen 1578 (hier aus der zweiten Ausgabe von 1593), 35 x 52 cm. Mit zwei Titelkartuschen und mehreren Zierelementen im Renaissancestil; rückseitig lateinische Landesbeschreibungen mit kolorierten Initialen. - Unbedeutende kleine Quetschfalten, im Rand geringfügig fingerfleckig, insgesamt sehr gut erhalten.

Koeman 3, 2725 und 2730:32; Van Ortroy 111; Descriptio Austriae 80, Taf. 19. - Auf Wolfgang Lazius zurückgehende Darstellungen mit Tendenz zur Vereinfachung und Entwirrung; im Einzelnen geographisch ungenau, jedoch sehr dekorativ. "Eines der ästhetisch überzeugendsten Kartenblätter, das De Jode in beiden Auflagen seines Atlasses präsentierte, zeigt in zwei nebeneinanderliegenden Kreisen die beiden Herzogtümer Steiermark und Kärnten. Die Komposition des Blattes mit seiner ornamentalen Umrahmung und den beiden Kartuschen in Renaissancemanier kann als besonders gelungen betrachtet werden" (Descriptio Austriae). - Äußerst selten. Weiterlesen

Bestellnummer 1911-139
€ 8500,-


Österreich - Tirol

"Comté de Tyrol, et Evêche de Brixen." Kupferstichkarte mit altem Grenzkolorit bei Gilles Robert de Vaugondy aus "Atlas Portatif", Paris 1748, 16 x 21 cm.

Zeigt den Tiroler Raum zwischen Arlberg und Lienz, Reutte und Neumarkt. Weiterlesen

Bestellnummer 2112-154
€ 75,-


Österreich - Tirol

"Umgebungen von Imst, Landeck und Ried." Kupferstichkarte (Teilblatt Nr. 7) aus der vom k. k. Generalquartiermeisterstab hrsg. "Karte der gefürsteten Grafschaft Tyrol nebst Vorarlberg und dem angrenzenden Souverainen Fürstenthum Liechtenstein ...", Wien 1823, Bildformat 27 x 39,5 cm, Plattengr. 33,5 x 46 cm. (Austria Picta 73.3).

Spezialkarte des Oberinntals im Maßstab 1:144.000 auf der Grundlage der Franziszeischen Landesaufnahme. Selten. Weiterlesen

Bestellnummer 1712-133
€ 110,-


Spanien - Andalusien

"Die Fahrt von Cadiz nach Malaga durch die Straasse oder Meer-Enge von Gibraltar aus dem Ocean in dass Mittellaendische Meer." Kupferstichkarte von Johann Stridbeck d. J. mit altem Grenzkolorit aus "Atlas Curieux" bei Gabriel Bodenehr, Augsburg 1716, 17 x 50 cm. (Nr. 11). - Druckbedingte Faltspuren, unbedeutende kleine Randmängel.

Zeigt die spanische Küste von Cadiz bis Almeria und die nordafrikanische Küste von Tanger bis Oran. In der Mitte Darstellung der Seeschlacht bei Vélez-Málaga vom 24. August 1704 im Spanischen Erbfolgekrieg mit den österreichisch-spanischen Allierten unter Admiral George Rooke und der französischen Flotte. Weiterlesen

Bestellnummer 2012-143
€ 140,-


Spanien - Andalusien

"Granata, et Murcia Regna." Altkolorierte Kupferstichkarte mit Goldhöhung von Blaeu, Amsterdam um 1640, 38 x 50 cm. - Mit zwei Kompassrosen, zwei Wappen, zwei ausgemalten Kartuschen (eine davon mit Darstellung eines Geographen) und 2 Schiffen im Seekampf. Rückseitig lateinischer Text. - Falt- und Knitterspuren, unbedeutende kleine Mängel im breiten Rand, insgesamt sehr gut erhalten und dekorativ. Rückseitig hebräischer Sammlerstempel.

Van der Krogt 6130:2. - Die prächtig kolorierte Karte zeigt das südspanische Gebiet zwischen Sevilla und Alicante sowie die gegenüberliegende nordafrikanische Küste. Mit 2 Kompassrosen, 2 Wappen, 2 ausgemalten Kartuschen (eine davon mit Darstellung eines Geographen) und 2 Schiffen im Seekampf. Weiterlesen

Bestellnummer 1911-141
€ 650,-


Spanien - Katalonien

"Das Fürstenthum Catalonien." Kupferstichkarte mit originalem Grenzkolorit aus F. J. Reilly, Schauplatz der fünf Theile der Welt, 3. Band, Wien 1791, Nr. 575, 21,5 x 27 cm.

Atlantes Austriaci I, 84 ff. - Dekorative und für die Zeit relativ genaue Karte aus dem umfangreichen, allerdings unvollendet gebliebenen Atlas des Wiener Verlegers, Kartographen und Schriftstellers Franz Johann Joseph von Reilly (1766-1820). Weiterlesen

Bestellnummer 1802-50
€ 140,-


Spitzbergen

"Les Isles du Spitsberg." Grenzkolorierte Kupferstichkarte nach J. van Keulen aus Georges-Louis Le Rouge, Atlas Nouveau Portatif, Paris um 1750, 20 x 27 cm. - Druckbedingter Mittelbug.

Frühe Karte der damals kaum bewohnten, seit 1920 von Norwegen verwalteten Inselgruppe (norweg. Svalbard) mit Rentier- und Wal-Darstellung. Weiterlesen

Bestellnummer 1811-144
€ 120,-


Südasien

Gestochenes Frontispiz von Joseph à Montalegre nach Johannes Degler aus Heinrich Scherer, "Atlas Novus", München 1698-1710, 24 x 19 cm. - Frischer, fleckenfreier Abzug, rechts druckbedingt etwas knapprandig.

Zeigt den Raum zwischen der Arabischen Halbinsel, Indien und dem Kaspisee mit reichem Tierleben (darunter einem Einhorn) sowie dem Garten Eden mit kleinen Figuren von Adam und Eva; im Indischen Ozean Seeungeheuer aller Art, ringsum der Tierkreis, in den Ecken Putti als Symbole der vier Elemente mit lateinischen Psalmversen, oben die Geisttaube. Der Jesuit Heinrich Scherer (1628-1704) schuf mit seinem "Atlas Novus" nicht einen Atlas im modernen Sinn, sondern ein stark von theologischen Aspekten geprägtes geographisches Handbuch. Weiterlesen

Bestellnummer 1712-135
€ 580,-


Syrien

"Syriae sive Soriae descriptio". Kupferstichkarte von Philipp Clüver aus "Introductio in universam geographiam", Ausgabe Leiden um 1700, 20 x 24,5 cm.

Die antike syrische Kulturlandschaft. Mit dekorativer Elefantenkartusche. Weiterlesen

Bestellnummer 2003-88
€ 120,-


Ungarn

Administrativ- und General-Karte des Königreiches Ungarn auf Anordnung Seiner Kaiserl: Königl: Hoheit des Herrn Erzherzogs Albrecht ... ausgeführt und herausgegeben durch das k. k. militärisch geographische Institut im Jahre 1858. Lithographierte Karte im Maßstab 1:288.000 in 17 auf Leinwand aufgezogenen Blättern zu je 8 oder mehr Segmenten, jeweils mit Bordüre. Mit Erklärungen und Legenden; Blattgröße je 43 x 58 cm oder etwas größer, das zugehörige Kartenskelett in Einzelelementen auf der jeweiligen Kartenrückseite aufgezogen. Sehr gut erhalten und nahezu fleckenfrei, Hauptstraßen und Gewässer sorgfältig koloriert. In zeitgenössischem Leinenschuber mit goldgeprägtem Rückentitel (Gebrauchsspuren, Innenklappen gebrochen).

Große Ungarnkarte unter Einbeziehung der benachbarten Grenzregionen, erstellt vom renommierten Militärgeographischen Institut in Wien. Ungewöhnlich schön erhalten und koloriert selten. Weiterlesen

Bestellnummer 2205-71
€ 950,-


Ungarn und Siebenbürgen

"Hungary and Transilvania." Kupferstichkarte von Herman Moll aus Thomas Salmon, Modern history or the present state of all nations, um 1740, 20 x 26 cm. - Fleckenfrei und frisch, druckbedingte Bugfalte.

Herman Moll (1654?-1732), Geograph, Kartograph und Kupferstecher. Posthume Ausgabe der detailreichen Karte. Weiterlesen

Bestellnummer 1811-145
€ 160,-


Baumwolle

"Gossypium Arboreum Linn. Cotone Arboreo". Chromolithographie von G. Mochi nach A. Menici aus F. Parlatore, Le specie dei cotoni, Firenze 1866, ca. 41 x 30 cm.

Nissen 1491. - Eine der vier Arten der Kulturbaumwolle. Weiterlesen

Bestellnummer 1712-136
€ 140,-


Bergminze

"Calamintha frutescens, Satureiae folio, facie, et odore ...". Altkolorierter Kupferstich mit lateinischer, italienischer und französischer Beschriftung aus Giorgio Bonelli, Hortus Romanus, 8 Bände, Rom 1772-1793, Bildformat 34 x 22 cm, Blattgröße 55 x 39 cm. - Kaum sichtbare horizontale Quetschfalten.

Nissen 200. - Das mit 8 Bänden umfangreichste botanische Tafelwerk Italiens erschien nur in kleiner Auflage; komplette Bände sind heute überaus selten. Die mit einem blauen oder roten Rand eingefassten großformatigen Kupferstiche erinnern an ältere Holzschnitte und üben in ihrer Einfachheit und ihrem lebhaften Kolorit einen eigenen Reiz aus. - Weitere Blätter aus dieser Serie auf Anfrage. Weiterlesen

Bestellnummer 1911-143
€ 160,-


Epidendrum

"Epidendrum secundum. L." Altkolorierter Kupferstich aus Johannes Zorn, Dreyhundert auserlesene amerikanische Gewächse, Bd. 3, Nürnberg 1787, 16,5 x 9,5 cm.

Nissen 2204. - Aus den von einem Apotheker aus Kempten herausgegebenen verkleinerten Nachstichen der Folio-Blätter in "Selectarum stirpium Americanarum historiae" (Nissen 979/980) von Nicolaus Joseph von Jacquin. Fein koloriert und nicht häufig. - Weitere Blätter aus dieser Serie auf Anfrage. Weiterlesen

Bestellnummer 1911-144
€ 48,-


Färber-Scharte

"Jacea nemorensis, quae serratula vulgó ...". Altkolorierter Kupferstich mit lateinischer, italienischer und französischer Beschriftung aus Giorgio Bonelli, Hortus Romanus, 8 Bände, Rom 1772-1793, Bildformat 34 x 22 cm, Blattgröße 55 x 39 cm. - Kaum sichtbare horizontale Quetschfalte.

Nissen 200. - Das mit 8 Bänden umfangreichste botanische Tafelwerk Italiens erschien nur in kleiner Auflage; komplette Bände sind heute überaus selten. Die mit einem blauen oder roten Rand eingefassten großformatigen Kupferstiche erinnern an ältere Holzschnitte und üben in ihrer Einfachheit und ihrem lebhaften Kolorit einen eigenen Reiz aus. - Weitere Blätter aus dieser Serie auf Anfrage. Weiterlesen

Bestellnummer 1911-145
€ 160,-


Flamingoblume

"Pothos acaulis. L." Altkolorierter Kupferstich aus Johannes Zorn, Dreyhundert auserlesene amerikanische Gewächse, Bd. 3, Nürnberg 1787, 16 x 9,5 cm.

Nissen 2204. - Aus den von einem Apotheker aus Kempten herausgegebenen verkleinerten Nachstichen der Folio-Blätter in "Selectarum stirpium Americanarum historiae" (Nissen 979/980) von Nicolaus Joseph von Jacquin. Fein koloriert und nicht häufig. - Weitere Blätter aus dieser Serie auf Anfrage. Weiterlesen

Bestellnummer 1911-146
€ 48,-


Flockenblume

"Chaussetrape rude". Farbkupferstich nach Jean Henri Jaume Saint-Hilaire aus "Plantes de la France décrites et peintes d'après nature", Paris 1805-1822, Blattgröße 25 x 15 cm. - Centaurea sp.

Pritzel 4401; Nissen 989. - Jaume Saint-Hilaire (1772-1845), französischer Botaniker und Künstler. Weitere Blätter aus dieser Serie lagernd. Weiterlesen

Bestellnummer 2112-156
€ 45,-


Flockenblume

"Sarrète". Farbkupferstich nach Jean Henri Jaume Saint-Hilaire aus "Plantes de la France décrites et peintes d'après nature", Paris 1805-1822, Blattgröße 25 x 15 cm. - Centaurea sp.

Pritzel 4401; Nissen 989. - Jaume Saint-Hilaire (1772-1845), französischer Botaniker und Künstler. Weitere Blätter aus dieser Serie lagernd. Weiterlesen

Bestellnummer 2112-157
€ 45,-


Herzgespann und Distel

"Cardiaca, Agripoine, Hertz-gespann. / Carduus acanthium dictus Sylvestris." Überarbeiteter Farbkupferstich von Bartholomäus Seuter aus Johann Wilhelm Weinmann, Phytanthoza Iconographia (Taf. 307), 1737-1745, Plattengröße 33 x 22 cm. - Echtes Herzgespann (Leonurus cardiaca) und gewöhnliche Eselsdistel (Onopordum acanthium).

Nissen 2126 und S. 164-167. - Die umfangreiche Sammlung von Pflanzenbildern des Mecklenburger Apothekers Weinmann wurde in drucktechnisch bemerkenswerter Wiedergabe veröffentlicht. Die Ausgabe zählt zu den bedeutendsten botanischen Werken des 18. Jhs. in Deutschland. Weiterlesen

Bestellnummer 1911-147
€ 140,-


Kapernstrauch

"Capparis cynophallophora. L." Altkolorierter Kupferstich aus Johannes Zorn, Dreyhundert auserlesene amerikanische Gewächse, Bd. 3, Nürnberg 1787, 17 x 9 cm.

Nissen 2204. - Aus den von einem Apotheker aus Kempten herausgegebenen verkleinerten Nachstichen der Folio-Blätter in "Selectarum stirpium Americanarum historiae" (Nissen 979/980) von Nicolaus Joseph von Jacquin. Fein koloriert und nicht häufig. - Weitere Blätter aus dieser Serie auf Anfrage. Weiterlesen

Bestellnummer 1911-148
€ 48,-


Kokospflaume

"Chrysobalanus icaco. L." Altkolorierter Kupferstich aus Johannes Zorn, Dreyhundert auserlesene amerikanische Gewächse, Bd. 3, Nürnberg 1787, 16,5 x 9,5 cm.

Nissen 2204. - Aus den von einem Apotheker aus Kempten herausgegebenen verkleinerten Nachstichen der Folio-Blätter in "Selectarum stirpium Americanarum historiae" (Nissen 979/980) von Nicolaus Joseph von Jacquin. Fein koloriert und nicht häufig. - Weitere Blätter aus dieser Serie auf Anfrage. Weiterlesen

Bestellnummer 1911-150
€ 48,-


Mammi- oder Mammeyapfel

"Mammea americana. L." Altkolorierter Kupferstich aus Johannes Zorn, Dreyhundert auserlesene amerikanische Gewächse, Bd. 3, Nürnberg 1787, 17 x 9,5 cm. - Leichter Farbabklatsch.

Nissen 2204. - Aus den von einem Apotheker aus Kempten herausgegebenen verkleinerten Nachstichen der Folio-Blätter in "Selectarum stirpium Americanarum historiae" (Nissen 979/980) von Nicolaus Joseph von Jacquin. Fein koloriert und nicht häufig. - Weitere Blätter aus dieser Serie auf Anfrage. Weiterlesen

Bestellnummer 1911-151
€ 48,-


Mauer-Schuttkraut

"Valantia annua, quadrifolia, verticillata, floribus ex viridi pallescentibus, fructo echinato ...". Altkolorierter Kupferstich mit lateinischer, italienischer und französischer Beschriftung aus Giorgio Bonelli, Hortus Romanus, 8 Bände, Rom 1772-1793, Bildformat 33 x 22 cm, Blattgröße 55 x 39 cm. - Horizontale Falte; von alter Hand rechts oben im Bild nummeriert.

Nissen 200. - Das mit 8 Bänden umfangreichste botanische Tafelwerk Italiens erschien nur in kleiner Auflage; komplette Bände sind heute überaus selten. Die mit einem blauen oder roten Rand eingefassten großformatigen Kupferstiche erinnern an ältere Holzschnitte und üben in ihrer Einfachheit und ihrem lebhaften Kolorit einen eigenen Reiz aus. - Weitere Blätter aus dieser Serie auf Anfrage. Weiterlesen

Bestellnummer 1911-152
€ 160,-


Naturselbstdrucke / Braun- und grünstieliger Streifenfarn

"Asplenium Trichomanes Linn. - A. viride Huds." Naturselbstdruck der k. k. Hof- und Staatsdruckerei aus Constantin von Ettingshausen & Alois Pokorny, Physiotypia plantarum Austriacarum, Wien 1856, Taf. 18, Plattengröße 47 x 29 cm, Papierformat 57 x 40,5 cm.

Nissen 613. - Der schon in der Renaissance bekannte Naturselbstdruck wurde von Alois Auer Ritter von Welsbach, seit 1841 Direktor der Wiener Staatsdruckerei, perfektioniert, indem er Abdrucke getrockneter Pflanzen auf Bleiplatten durch galvanische Verfahren auf kupferne Druckplatten übertragen ließ. Die in diesem aufwendigen Verfahren hergestellten botanischen Darstellungen sind gleichermaßen ästhetisch ansprechend wie naturgetreu. Weiterlesen

Bestellnummer 2112-159
€ 290,-


Naturselbstdrucke / Frühlingsknotenblume (Märzenbecher)

"Leucojum vernum Linn." Naturselbstdruck der k. k. Hof- und Staatsdruckerei aus Constantin von Ettingshausen & Alois Pokorny, Physiotypia plantarum Austriacarum, Wien 1856, Taf. 176, Plattengröße 42 x 29 cm, Papierformat 59 x 40 cm.

Nissen 613. - Der schon in der Renaissance bekannte Naturselbstdruck wurde von Alois Auer Ritter von Welsbach, seit 1841 Direktor der Wiener Staatsdruckerei, perfektioniert, indem er Abdrucke getrockneter Pflanzen auf Bleiplatten durch galvanische Verfahren auf kupferne Druckplatten übertragen ließ. Die in diesem aufwendigen Verfahren hergestellten botanischen Darstellungen sind gleichermaßen ästhetisch ansprechend wie naturgetreu. Weiterlesen

Bestellnummer 2112-160
€ 290,-


Naturselbstdrucke / Gewöhnliche Simsenlilie

"Tofieldia calyculata Wahlenb." Naturselbstdruck der k. k. Hof- und Staatsdruckerei aus Constantin von Ettingshausen & Alois Pokorny, Physiotypia plantarum Austriacarum, Wien 1856, Taf. 140, Plattengröße 43 x 29,5 cm, Papierformat 58 x 40 cm.

Nissen 613. - Der schon in der Renaissance bekannte Naturselbstdruck wurde von Alois Auer Ritter von Welsbach, seit 1841 Direktor der Wiener Staatsdruckerei, perfektioniert, indem er Abdrucke getrockneter Pflanzen auf Bleiplatten durch galvanische Verfahren auf kupferne Druckplatten übertragen ließ. Die in diesem aufwendigen Verfahren hergestellten botanischen Darstellungen sind gleichermaßen ästhetisch ansprechend wie naturgetreu. Weiterlesen

Bestellnummer 2112-161
€ 290,-


Naturselbstdrucke / Kornblume

"Centaurea Cyanus Linn." Naturselbstdruck der k. k. Hof- und Staatsdruckerei aus Constantin von Ettingshausen & Alois Pokorny, Physiotypia plantarum Austriacarum, Wien 1856, Taf. 263, Plattengröße 44 x 31 cm, Papierformat 58 x 40,5 cm.

Nissen 613. - Der schon in der Renaissance bekannte Naturselbstdruck wurde von Alois Auer Ritter von Welsbach, seit 1841 Direktor der Wiener Staatsdruckerei, perfektioniert, indem er Abdrucke getrockneter Pflanzen auf Bleiplatten durch galvanische Verfahren auf kupferne Druckplatten übertragen ließ. Die in diesem aufwendigen Verfahren hergestellten botanischen Darstellungen sind gleichermaßen ästhetisch ansprechend wie naturgetreu. Weiterlesen

Bestellnummer 2112-162
€ 290,-


Naturselbstdrucke / Krautiges Immergrün

"Vinca herbacea W. K." Naturselbstdruck der k. k. Hof- und Staatsdruckerei aus Constantin von Ettingshausen & Alois Pokorny, Physiotypia plantarum Austriacarum, Wien 1856, Taf. 299, Plattengröße 43 x 32 cm, Papierformat 58 x 41 cm. - Kaum störende leichte Knickspur und kleine Randmängel, insgesamt sehr dekorativ.

Nissen 613. - Der schon in der Renaissance bekannte Naturselbstdruck wurde von Alois Auer Ritter von Welsbach, seit 1841 Direktor der Wiener Staatsdruckerei, perfektioniert, indem er Abdrucke getrockneter Pflanzen auf Bleiplatten durch galvanische Verfahren auf kupferne Druckplatten übertragen ließ. Die in diesem aufwendigen Verfahren hergestellten botanischen Darstellungen sind gleichermaßen ästhetisch ansprechend wie naturgetreu. Weiterlesen

Bestellnummer 2112-163
€ 290,-


Seidenpflanze

"Asclepiade de Syrie". Farbkupferstich nach Jean Henri Jaume Saint-Hilaire aus "Plantes de la France décrites et peintes d'après nature", Paris 1805-1822, Blattgröße 25 x 15 cm. - Gewöhnliche (auch Syrische oder Echte) Seidenpflanze (Asclepias syriaca).

Pritzel 4401; Nissen 989. - Jaume Saint-Hilaire (1772-1845), französischer Botaniker und Künstler. Weitere Blätter aus dieser Serie lagernd. Weiterlesen

Bestellnummer 2112-164
€ 45,-


Skabiose

"Scabieuse colombaire". Farbkupferstich nach Jean Henri Jaume Saint-Hilaire aus "Plantes de la France décrites et peintes d'après nature", Paris 1805-1822, Blattgröße 25 x 15 cm. - Tauben-Skabiose (Scabiosa columbaria).

Pritzel 4401; Nissen 989. - Jaume Saint-Hilaire (1772-1845), französischer Botaniker und Künstler. Weitere Blätter aus dieser Serie lagernd. Weiterlesen

Bestellnummer 2112-165
€ 45,-


Storchschnabel

"Geranium primum. Storckenschnabel". Altkolorierter Holzschnitt aus Leonhart Fuchs, De historia stirpium, Basel, Isingrin, 1542, Blattgröße 35 x 23,5 cm. - Minimal fleckig, alte handschriftliche Zusätze. Rückseitig lateinischer Text.

Nissen 658. - Einzelblatt aus der ersten Ausgabe des berühmten Kräuterbuchs, dekorativ und selten. Verfasser war der deutsche Arzt L. Fuchs (1501-1566), nach dem später die Pflanzengattung Fuchsia benannt wurde. Weiterlesen

Bestellnummer 2112-166
€ 200,-


Angeln

"Fischer". Signierte Farbgraphik von Rudolf Hermann Eisenmenger, um 1935, 21,5 x 23 cm.

Der österreichische Maler Rudolf Hermann Eisenmenger (1902-1994) gestaltete 1955 den Eisernen Vorhang der österreichischen Staatsoper. Weiterlesen

Bestellnummer 1911-153
€ 130,-


Auerhahn-Gelege

"Auerhahn." Zeitgenössisch kolorierter Kupferstich von Adam Ludwig Wirsing aus A. L. Wirsing - F. Chr. Günther, Sammlung von Nestern und Eyern verschiedener Vögel, Nürnberg um 1770, Bilddurchmesser ca. 20 cm, Blattgröße 28 x 22 cm. - Beschnitten (Verlust von Tafel-Nr. und Künstleradresse), winzige handschriftliche Nummer neben der Beschriftung. Kräftig mit Deckfarben koloriert.

Anker 537; Nissen (Vogelbücher) 1002; vgl. auch Thieme-Becker 36, 99. - Dekoratives und äußerst seltenes Blatt aus einem der ersten und schönsten nidologischen Werke. Wirsing war Kupferstecher, Illuminist und Verleger in Nürnberg mit naturhistorischem Interesse; der Arzt und Ornithologe Günther verfasste den beschreibenden Text. Weiterlesen

Bestellnummer 2112-168
€ 275,-


Eisvogel

Deckfarbenmalerei in Schablonentechnik, 20 x 22 cm.

Anonyme Arbeit, vermutlich um 1960. Weiterlesen

Bestellnummer 2112-170
€ 40,-


Fische / Hecht und Zander

"Lucius. Höchten ... Lucioperca. Schiel ...". Kupferstich aus Luigi Ferdinando Marsigli (auch Marsili), Danubius Pannonico-Mysicus Bd. IV, Den Haag 1726 (oder Ausgabe 1744), Plattengröße 27,5 x 40 cm, Papierformat 44 x 61 cm. - Sechssprachig beschriftet. Guter fleckenfreier Abzug auf starkem Büttenpapier; leichter, kaum sichtbarer produktionsbedingter Mittelbug.

Nissen, Schöne Fischbücher 95. - Seltenes Blatt aus dem sechsbändigen Monumentalwerk eines in österreichischen Diensten stehenden Bologneser Edelmannes über den östlichen Donaulauf. Der vierte Band des "Danubius" trägt den Titel "De piscibus in aquis Danubii viventibus" und enthält 33 Tafeln, die bereits um 1700 von verschiedenen namentlich nicht bekannten Künstlern gestochen wurden und in qualitativer Hinsicht für ihre Zeit außergewöhnlich waren. Weiterlesen

Bestellnummer 2012-152
€ 750,-


Fischerei

"Der Fischmarckt (Vienne) / Le marché au Poisson". Kupferstich von Jean (Johann) Passini bei Artaria, Wien um 1820, hier in einem kolorierten Abzug des 20. Jhs., Plattengröße 17 x 23 cm. - Gerahmt.

Nicht bei Nebehay-Wagner und Paulusch, Verzeichnis österreichischer Ansichten. - Der Wiener Fischmarkt befand sich von der Mitte des 18. bis zur Mitte des 19. Jhs. am Schanzl beim Fischertor (heute etwa Morzinplatz). Hier wurden in Bottichen Fische aus Donau, March, Leitha und dem Neusiedler See feilgeboten. Weiterlesen

Bestellnummer 2112-173
€ 110,-


Hirschjagd

"Diser Hirsch an dem das rareste daß er auf beyden Seiten gleich gefleckt ware, ist An(n)o 1726. in einem eingerichteten Jagen, in der Wildfuhr nächst bey obern Steinbach (Waldenburg) in der Pfremig genan(n)t, in dem Hohenloischen gefangen worden. Kupferstich-Radierung von, nach und bei Johann Elias Ridinger (1698-1767) aus "Genaue und richtige Vorstellung der wundersamsten Hirschen ...", Augsburg 1768, 29,5 x 21 cm. - Geringfügig gebräunt, die beiden oberen Ecken mit leicht durchschlagenden Montagespuren.

Ungerader Zwölfender vor Gesträuch liegend. Nr. 88 aus einer hundert Blätter umfassenden und erst kurz nach Ridingers Tod fertiggestellten Serie. Weiterlesen

Bestellnummer 1811-153
€ 300,-


Jagd / St. Hubertus

Hinterglasbild mit Darstellung der Hubertuslegende, 2. Hälfte 20. Jh., ca. 20 x 15 cm. - Gerahmt.

Ansprechendes Erzeugnis traditioneller, bis heute gepflegter Volkskunst. Weiterlesen

Bestellnummer 2112-174
€ 100,-


Jagdhunde

"Harriers". Kupferstich mit Radierung von Angelo Zaffonato nach Jacob Philipp Hackert, um 1810, 27 x 35 cm.

Vier Exemplare der alten englischen Jagdhundrasse in buschigem Gelände. Schönes, seltenes Blatt nach einem Gemälde des klassizistischen Landschaftsmalers J. Ph. Hackert (1737-1807) aus dem Goethe-Kreis. Weiterlesen

Bestellnummer 1811-154
€ 300,-


Kaninchenjagd

"Ferreting Rabbits." Altkolorierte Aquatintaradierung von Thomas Sutherland nach einer Zeichnung von Samuel Alken aus "Annals of Sporting", 1823, 10 x 18 cm. - Treibjagd mit vor den Kaninchenbauen gespannten Netzen.

Vgl. Thieme-Becker 32, 319. Weiterlesen

Bestellnummer 2112-175
€ 85,-


Kutschen

"Petite calèche à col-de-cygne". Altkolorierte Lithographie von Destouches bei Baslez, Paris um 1855, Bildformat ca. 15 x 29 cm, Blattgröße 20 x 35 cm.

Furger II, 433 f. - Nr. 493 aus der Serie "Voitures nouvelles". Weiterlesen

Bestellnummer 1911-160
€ 100,-


Paradiesvogel

"Der gemeine Paradiesvogel (Paradisea apoda)." Farblithographie aus L. J. F. J. Fitzinger, Bilder-Atlas zur wissenschaftlich-populären Naturgeschichte (Abt. Vögel), Wien 1864,, Bildformat ca. 21 x 18 cm. - Im weißen Rand geringfügig stockfleckig.

Nissen 1390, IVB 319a. - Männchen und Weibchen des Großen Paradiesvogels oder Göttervogels. Weiterlesen

Bestellnummer 1601-62
€ 60,-


Reitkunst

"Gropaden." Kupferstich von Andreas Nunzer nach Engelhard Nunzer aus G. E. von Löhneysen, Neu eröffnete Hof-Kriegs- und Reitschul, Nürnberg 1729, 20 x 34 cm. - Im weißen Rand restauriert.

Georg Engelhard von Löhneisen (1552-1622) war ein braunschweigischer Berghauptmann, Stallmeister, Verleger und Schriftsteller. Die erste Ausgabe seiner "Reitschule" erschien 1588. Weiterlesen

Bestellnummer 2012-155
€ 140,-


Reitkunst

"Das Pferd zur Trommel zur gewohnen." Monogrammierter Kupferstich von Johann Elias Ridinger aus "Vorstellung und Beschreibung derer Schul und Campagne Pferden nach ihren Lectionen", Augsburg 1760, 18 x 13 cm.

Thienemann 691. - Nr. 45 aus Ridingers sogenannter "Kleiner Reitschule", die die Ausbildung der Pferde (auch für Kampfzwecke) ausführlich darstellt. Weiterlesen

Bestellnummer 1712-146
€ 110,-


Reitkunst

"Das Pferd Schuß frey zu machen." Monogrammierter Kupferstich von Johann Elias Ridinger aus "Vorstellung und Beschreibung derer Schul und Campagne Pferden nach ihren Lectionen", Augsburg 1760, 18 x 13 cm.

Thienemann 692. - Nr. 46 aus Ridingers sogenannter "Kleiner Reitschule", die die Ausbildung der Pferde (auch für Kampfzwecke) ausführlich darstellt. Weiterlesen

Bestellnummer 1712-147
€ 110,-


Robbenjagd

"Walrussen." Kupferstich aus der holländischen Ausgabe von Cook's Reisen, Leiden 1795-1803, 22 x 36 cm (Taf. CX).

Die in den kalten Meeren der Nordhalbkugel lebenden Walrosse wurden von den Europäern im 18. und 19. Jh. vor allem wegen des Elfenbeins der Stoßzähne gejagt. Weiterlesen

Bestellnummer 1712-148
€ 220,-


Vögel / Eisvogel, Baumläufer, Kleiber

"1. The Nuthatch. Sitta europaea. Der Blauspecht. 2. The Kingfisher. Alcedo ispida. Der gemeine Eissvogel. 3. The Creeper. Certhia familiaris. Das Baumlaeuferlein." Altkolorierter Kupferstich von J. J. Haid und Sohn nach Peter Paillou aus Thomas Pennant, Zoologia Britannica ... in das Lateinische und Deutsche übersetzt von Christoph Gottlieb von Murr, Augsburg, 1771-78, Plattengr. 40 x 29,5 cm. - Rechts etwas knapprandig, sonst ausgezeichnet erhalten.

Nissen IVB 711; Thieme-Becker 15, 482. - Prachtvolles großes Blatt aus einem der seltensten in Deutschland gedruckten ornithologischen Werke. Der britische Maler Peter Paillou (um 1720 - um 1790) ist vor allem für seine Vogelbilder bekannt, von denen viele als Buchillustrationen Verwendung fanden. Der Maler und Kupferstecher Johann Jakob Haid (1704-1767), Schüler von Johann Elias Ridinger, gründete in Augsburg einen eigenen Verlag, der von seinem Sohn Johann Elias Haid (1739-1809) weitergeführt wurde. Weiterlesen

Bestellnummer 2012-156
€ 650,-


Wasservögel

"Das Wasser Hun." Anonyme Gouache, vermutlich spätes 18. Jh., Blattgröße 28 x 37 cm. - Alt montiert und auf dem Trägerpapier beschriftet.

Ansprechende Deckfarbenmalerei, wohl nach einem Stopfpräparat. Weiterlesen

Bestellnummer 1712-149
€ 370,-


Wasservögel

"Der Morast Patsch." Anonyme Gouache, vermutlich spätes 18. Jh., Blattgröße 28 x 37 cm. - Alt montiert und auf dem Trägerpapier beschriftet.

Ansprechende Deckfarbenmalerei, wohl nach einem Stopfpräparat. Weiterlesen

Bestellnummer 1712-150
€ 370,-


Wildschweine

"Rennweg im Lorenzerwalde". Brauntonige Heliogravüre nach Zeichnung von August Schaeffer und Franz von Pausinger aus F. Folliot de Crenneville, Ansichten aus dem kaiserlichen Thiergarten bei Wien, um 1880, 45 x 36 cm. - Altersspuren und Randschäden, darunter zwei kaum störende Einrisse mit Bildberührung.

Nebehay-Wagner 180/9. - Schöne großformatige Darstellung aus dem Lainzer Tiergarten in Wien. Weiterlesen

Bestellnummer 2112-179
€ 175,-


Wisent

"Auer Ochse im Zorn". Kupferstich von Johann Elias Ridinger aus "Entwurf einiger Thiere, Wie solche ... nach dem Leben gezeichnet ...", Augsburg 1738-40, hier aus neu numerierter Ausgabe um 1825, 16 x 14 cm. - Stellenweise schwach stockfleckig.

Thienemann 427. - Nach dem Aussterben des Auerochsen (letzte Nachweise in Polen um 1630) wurde im deutschen Sprachraum der Wisent häufig mit dem Auerochsen verwechselt und ebenfalls so bezeichnet. Johann Elias Ridinger (1698-1767) ist vor allem für seine Tier- und Jagddarstellungen bekannt, die meist in seinem eigenen Kunstverlag erschienen. Weiterlesen

Bestellnummer 2012-157
€ 90,-


Akrobatik

"Forze d' Ercole". Anonyme Radierung bei Tommaso Fontana, Venezia 1837, 15,5 x 9,5 cm. - Menschenpyramide am Canal Grande, daneben drei Akrobaten übereinander auf dem Bug einer Gondel.

Die Darstellung zeigt historisches Brauchtum Venedigs am Donnerstag vor Aschermittwoch. Weiterlesen

Bestellnummer 2112-180
€ 75,-


Astronomie

"Das große Aequatorial-Teleskop auf der Sternwarte zu Greenwich." Kolorierter Holzstich nach W. B. Murray aus der Zeitschrift "Das Buch für Alle", 1881, 31 x 21,5 cm.

Das Royal Greenwich Observatory wurde 1675 auf einem Hügel im Greenwich Park gegründet und blieb an diesem Standort bis 1948. Weiterlesen

Bestellnummer 1911-162
€ 100,-


Dichter

Altkolorierte Lithographie von Burchard Edinger nach Schmutzer aus M. R. Toma, Der Mensch und sein Beruf, Wien 1835-41, ca. 35 x 35 cm. - Etwas altersgebräunt und stellenweise minimal knittrig; achteckig zugeschnitten und gerahmt.

Originelle und seltene humoristische Darstellung. Auf welchen der zahlreichen Künstler mit dem Namen Schmutzer das Bild zurückgeht, konnten wir nicht feststellen. Weiterlesen

Bestellnummer 2012-158
€ 370,-


Eishockey

"Natives of Holland, with their Diversions during the Winter Season." Kolorierter und goldgehöhter Kupferstich mit dekorativer Randbordüre von Henry(?) Roberts nach Pieter(?) van Loo aus G. H. Millar, New Complete Universal System of Geography, London um 1780, Plattengröße 29 x 17 cm.

Zeigt eine Vorform des Eishockeyspiels, sowie weitere Vergnügungen auf einer Eisfläche. Weiterlesen

Bestellnummer 2112-181
€ 100,-


Feuerwehr

"Der Brand des Stadttheaters in Wien". Holzstich nach Franz Kollarz aus Zeitschrift 1884, 23,5 x 32 cm. - Randriss hinterlegt.

Detailreiche Darstellung der Löscharbeiten beim Brand des als bürgerliches Pendant zu den Hoftheatern errichteten Gebäudes am 16. Mai 1884. 1886 kaufte Anton Ronacher die Brandruine und ließ anstelle des Theaters ein Konzert- und Ballhaus errichten. Weiterlesen

Bestellnummer 1911-163
€ 45,-


Holzbaukasten

Panorama-Mosaik (der Fa. C. Brandt jr. in Lößnitz), um 1905, 29 x 40,5 cm. Ca. 150 meist zweiseitig farbig lackierte Holzteile in originaler Kartonschachtel mit farbigem Deckelbild, dazu 2 farbige Vorlagenblätter mit insgesamt 8 Legevarianten; Kartonschachtel und Vorlagenblätter mit stärkeren Gebrauchsspuren, die Holzteile komplett und wie neu. - Selten.

Die alte Kleinstadt Lößnitz liegt im Bereich des sächsischen Erzgebirges. Nach dem Niedergang des Bergbaus in der Region entwickelte sich hier vor allem die Holzwaren- und Spielzeugherstellung. Weiterlesen

Bestellnummer 2202-45
€ 165,-


Journalismus

"Die Zeitungsgasse in Wien." Holzstich nach Th. Breidwiser aus der Zeitschrift "Das Buch für alle", 1870, 23 x 33 cm. - Zeitungsleser und -austräger in der Wiener Schulerstraße. Sie beherbergte in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts eine Reihe von Redaktionen und wurde daher im Volksmund gerne "Zeitungsgasse" genannt.

Theodor Breidwiser (eigentlich Breitwieser), österr. Maler und Illustrator (1847-1930). Weiterlesen

Bestellnummer 2012-160
€ 75,-


Kanufahren

"Kanos van Oonalashka." Kupferstich aus einer holländischen Ausgabe der Reisebeschreibungen von James Cook, um 1785, 21,5 x 26 cm. - Breitrandig.

Vorformen der heutigen Sportboote aus Alaska: oben zwei Männer in einem Zweisitzer mit Stechpaddeln, darunter ein Mann in einem einsitzigen Kajak mit Doppelpaddel. Weiterlesen

Bestellnummer 2112-182
€ 100,-


Orientalische Kostüme

Vier unbezeichnete Aquarelle auf Büttenpapier, jeweils mit Einfassunglinie versehen und alt auf Papier montiert, wohl 18. Jh., je 27 x 19 cm. - Unbedeutende Altersspuren, das Trägerpapier mit einzelnen kleinen Randmängeln.

Die Blätter zeigen einen mit Speer und Schild bewaffneten Krieger, einen Janitscharen, einen Mullah und einen Kaufmann(?). Weiterlesen

Bestellnummer 2012-161
€ 1200,-


Parlamentarier

"A Parliamentary Group, Seized with a sudden Drowsiness upon a prosy orator rising to speak." Altkolorierte Lithographie von John Doyle aus "HB Sketches" (No. 212) bei Thomas McLean, London 1832, 24,5 x 35 cm.

Thieme Becker 9, 532. - Der irische Karikaturist und Maler John Doyle (1797-1868) veröffentlichte von 1829 bis 1851 unter dem Pseudonym "HB" seine berühmt gewordenen "Political Sketches", die etwa monatlich in Heften zu je 5 Blättern erschienen, von Kommentaren in der Londoner "Times" begleitet wurden und regelmäßig für Aufsehen sorgten. Weiterlesen

Bestellnummer 2112-184
€ 260,-


Rechtsanwalt

"Römischer Winkel-Advocat." Lithographie von Gustav Feckert (1820-1899) nach Constantin Cretius (1814-1901), Berlin 1859, Bildformat 19 x 15 cm. - Gerahmt.

Vgl. Thieme-Becker 8, 103 und 11, 330. - Cretius "lebte 1841 bis zum Frühjahr 1842 in Rom, wo er Anregung zu vielen beliebten Sittenbildern fand" (F. Noack). Weiterlesen

Bestellnummer 2112-185
€ 220,-


Schach

"Eine Partie Schach". Kolorierter Holzstich nach Benjamin Vautier, um 1890, 19 x 24 cm.

Vgl. Thieme-Becker 34, 141 f. - Der aus der Schweiz stammende Benjamin Vautier (1829-1898) war ein Vertreter der Düsseldorfer Schule der Genremalerei und ist für seine psychologisch fein ausgeführten Schilderungen des Volkslebens benannt. Weiterlesen

Bestellnummer 2012-163
€ 65,-


Schach

"Siegessicher." Kolorierter Holzstich nach einem Aquarell von Paul Barthel aus Zeitschrift um 1887, 22 x 28 cm. - Klebebandspur im Schriftfeld.

Paul Barthel (1862-1933), deutscher Genre- und Landschaftsmaler. Weiterlesen

Bestellnummer 1811-160
€ 55,-


Schilanglauf

"Berliner Schneeschuhläufer auf dem Lande." Kolorierter Holzstich nach Ernst Hosang, 1893, 16 x 22 cm. - Aus einer von uns nicht identifizierten Zeitschrift.

Ernst Hosang (1857-1919) wirkte als Genremaler und Illustrator in Berlin. Weiterlesen

Bestellnummer 2112-186
€ 65,-


Schlosser

Altkolorierter Holzstich aus "Der Anschauungsunterricht in Bildern" bei F. Tempsky, Prag um 1850, 14 x 18 cm. - Angerändert.

Seltenes Blatt im Stil der Schreiberschen Anschauungstafeln. Weiterlesen

Bestellnummer 2112-187
€ 100,-


Schneider

Altkolorierter Holzstich aus "Der Anschauungsunterricht in Bildern" bei F. Tempsky, Prag, um 1850, 15 x 15 cm. - Angerändert.

Seltenes Blatt im Stil der Schreiberschen Anschauungstafeln. Weiterlesen

Bestellnummer 2112-189
€ 75,-


Spielkarten - Tarock

Tarockspiel "Industrie und Glück" der Firma C. Titze & Schinkay, Wien 1877/1881 (Steuerstempel). Komplettes französischfarbiges Blatt zu 54 Karten. Schablonenkolorierte Stahlstiche, Rückseite Wiener Halbmond in Schwarz, 107 x 57 mm. - Kaum bespielt; die Tarocke mit kleinen violetten Nummern-Stempeln (zwei auch mit kleinen roten Eckmarkierungen), die Herzen und Karos teilweise mit leichten Schablonenspuren.

Vgl. Reisinger V, 118 f. (Typus Schema V mittel). Tarock II mit Darstellung eines Tiroler Tuchhändlers auf dem Wiener Heldenplatz, Herz-As mit dekorativer Firmenmarke (Elefant). Weiterlesen

Bestellnummer 1902-78
€ 330,-


Spielkarten - Trappola

Trappolaspiel mit italienischen Farben bei J. Glanz, Wien um 1856, komplett mit 36 Karten. Schablonenkolorierte und eiweißgehöhte Lithographien, Rückseite unregelmäßig violett strukturiert, 121 x 60 mm. Mit Adresse "Niederlage am Kohlmarkt No. 279" auf Münze X und Firmenstempel "Glanz Joseph Wien 1856" sowie Steuerstempel zu 10 Kreuzern auf Schwert II. - Mäßig bespielt, vereinzelt gering fleckig; insgesamt sehr gut erhalten, dekorativ und selten.

Das aus Italien stammende Trappola-Spiel ist nördlich der Alpen bereits im 15. Jh. als Trappolier- oder Landsknechtsspiel nachweisbar und war hier noch bis in die erste Hälfte des 20. Jhs. hinein beliebt. Josef Glanz, der auch ein bedeutender Ziseleur, Medailleur und Kunstgießer war, übernahm 1848 die Spielkartenfabrik von Max Uffenheimer in Wien-Wieden; das Verkaufslokal befand sich in der Wiener Innenstadt. Nach seinem Tod (1866) konnte sich das Unternehmen noch bis zur Jahrhundertwende halten, dann wurde es von der Firma Ferd. Piatnik und Söhne übernommen. Weiterlesen

Bestellnummer 2102-81
€ 1350,-


Tauchen

"Ein Taucher in seiner Rüstung". Kolorierter Holzstich aus Publikation um 1875, 13 x 10 cm.

Interessante Darstellung aus der Frühzeit des Flaschentauchens: Ein mit Pressluftflaschen ausgerüsteter Helmtaucher birgt im Lichtkegel einer Unterwassserlampe einen Schiffsanker. Weiterlesen

Bestellnummer 1712-154
€ 55,-


Tennis

"Die Tennisspieler." Aquatinta-Radierung von Eugen Kirchner aus "Die Graphischen Künste" Jg. 34, Wien 1911, 19 x 23 cm.

Thieme-Becker 20, 362. - Der deutsche Maler und Graphiker Eugen Kirchner (1865-1938) war Gründungsmitglied der Münchner Sezession. Die 1896 entstandene Radierung zählt zu den besten Druckgraphiken des Künstlers. Weiterlesen

Bestellnummer 1712-155
€ 85,-


Töpferei

Altkolorierter Holzstich aus "Der Anschauungsunterricht in Bildern" bei F. Tempsky, Prag, um 1850, 14 x 18 cm. - Angerändert, nicht störende hinterlegte Risse.

Seltenes Blatt im Stil der Schreiberschen Anschauungstafeln. Weiterlesen

Bestellnummer 2112-190
€ 75,-


Turnier

"Prospectus atrii Catadromi ... Prospect eines Turnier Saal." Guckkastenblatt, altkolorierter Kupferstich bei Georg Balthasar Probst, Augsburg um 1760, 28 x 41 cm. Mit viersprachiger Beschriftung. - Professionell restauriert.

Blatt-Nr. 147 / Med. Fol. 38. Weiterlesen

Bestellnummer 1712-156
€ 400,-


Wasserball

"Wasserpolospiel in einer Berliner Schwimmanstalt." Kolorierter Holzstich nach Ernst Hosang, um 1895, 18 x 24 cm. - Aus einer von uns nicht identifizierten Zeitschrift.

Ernst Hosang (1857-1919) wirkte als Genremaler und Illustrator in Berlin. Wasserball wurde in Deutschland erstmals 1894 gespielt und wurde bereits 1900 olympische Disziplin; es ist der älteste olympische Mannschaftssport. Weiterlesen

Bestellnummer 2112-191
€ 70,-


Beethoven, Ludwig van (1770-1827)

"Ludwig van Beethoven." Brustbild im Oval. Heliogravüre nach dem Punktierstich von Blasius Höfel (1814) aus J. Wünsch, Blasius Höfel, Wien 1910, Bildformat 14 x 11 cm, Blattgröße 29 x 23 cm. - Qualitätvoller Druck auf unbeschnittenem Büttenpapier mit Seidenhemdchen.

Vgl. Frimmel, Beethoven im zeitgenössischen Bilde, S. 33 u. Abb. 11, sowie derselbe, Beethovens äußere Erscheinung, S. 50. Der bei Artaria in Wien verlegte Stich entstand nach einer Zeichnung von Louis Letronne, gilt als eines der authentischsten Beethoven-Porträts und wurde auch von Beethoven selbst sehr geschätzt. Weiterlesen

Bestellnummer 2009-4
€ 90,-


Corelli, Arcangelo, Komponist und Geiger (1653-1713)

"A. Corelli." Punktierstich von Lambert, wohl aus einem französischen Werk des frühen 19. Jhs., Plattengröße 18 x 13 cm, Blattformat 27 x 17,5 cm.

Nicht im APK. - Der italienische Barockkomponist Corelli trug wesentlich zur Entwicklung der Kammermusik und des Concerto grosso bei. Sein virtuoser Musizierstil wurde zur Grundlage der Violintechnik des 18. und 19. Jahrhunderts und beeinflusste zahlreiche Komponisten. Weiterlesen

Bestellnummer 1903-11
€ 120,-


Czerny, Carl, Komponist (1791-1857)

"Carl Czerny". Stahlstich von Carl Mayer (Nürnberg) aus August Gathy, Musikalisches Conversations-Lexicon, 2. Aufl., Hamburg 1840, Plattengröße 16 x 12 cm. - Brustbild, in Wolken schwebend. Etwas fleckig.

Originelles zeitgenössisches Porträt. Der Komponist und Klavierpädagoge war Schüler Beethovens und Lehrer Liszts. Weiterlesen

Bestellnummer 2001-15
€ 55,-


Dussek, Johann Ladislaus, Komponist und Pianist (1760-1812)

"Dussek". Lithographie von Guillet nach Gustave Janet, um 1850, Bildformat ca. 10 x 10 cm, Blattgröße 27 x 17 cm. - Nicht störende kleine Mängel im breiten weißen Rand.

Vgl. Thieme-Becker 18, 384. - Der aus Böhmen stammende Johann Ladislaus (auch Johann Ludwig) Dussek unternahm als erfolgreicher Virtuose zahlreiche Tourneen durch Europa; von seinen Kompositionen werden vor allem seine frühromantischen Klavierwerke bis heute geschätzt. Er war unter anderem Lehrer, Freund und Zechkumpan des hochmusikalischen Prinzen Louis Ferdinand von Preußen, lebte zeitweise in London und verbrachte seine letzten Lebensjahre als Kapellmeister des französischen Staatsmannes Talleyrand in Paris. Weiterlesen

Bestellnummer 2003-15
€ 90,-


Geige

Geiger und Geigerin. Zwei Aquarelle mit Tuschrand, signiert Rud. Krizek, Blattgröße je 28 x 18 cm.

Wohl um 1920. Weiterlesen

Bestellnummer 2012-169
€ 140,-


Gernsheim, Friedrich, Komponist und Dirigent (1839-1916)

Großformatiges Brustbild nach Fotographie mit faksimilierter Unterschrift. Heliogravüre auf China mit beiliegendem Textblatt aus "Musicalisches Deutschland. Gallerie von Zeitgenossen auf dem Gebiete der Musik" bei Adolf Eckstein, Berlin-Charlottenburg um 1903, Plattengröße 30 x 20 cm, Papierformat 46 x 30 cm.

Der aus einer angesehenen jüdischen Familie in Worms stammende Musiker war zu Lebzeiten gleichermaßen als Pianist und Dirigent wie als Musikpädagoge und spätromantischer Komponist geschätzt; er war mit Brahms befreundet und musikalisch von ihm beeinflusst. Während seine Werke in der Zeit des Nationalsozialismus nicht mehr gespielt wurden, erfreuen sich manche von ihnen heute wieder zunehmender Beliebtheit. Weiterlesen

Bestellnummer 2009-22
€ 90,-


Händel, Georg Friedrich, Komponist (1685-1759)

"J.(!) Fried. Händel". Kupferstich von Joseph Kovatsch bei Artaria & Comp., Wien um 1830, Porträtmedaillon 14 x 11 cm, Blattgröße 23 x 17 cm. - Beschnitten (Berührung der Verlagsadresse) und leicht angeschmutzt, eine Ecke mit leichten Knickspuren.

Vgl. Wurzbach 13, 68; nicht im APK. - Seltenes Porträt mit fehlerhafter Beschriftung. Joseph Kovatsch (1799-1839), ausgebildet in der Kupferstecherschule der Wiener Akademie, fertigte für den Wiener Musikverleger und Kunsthändler Artaria mehrere Blätter an. Weiterlesen

Bestellnummer 1911-171
€ 130,-


Haydn, Joseph, Komponist (1732-1809)

"Josef Haydn, Mus. D. Oxon. From an Original Picture in the Possession of J. Bland". Punktierstich von Thomas Hardy nach eigenem Gemälde bei J. Bland, London 1792, 21,5 x 18 cm. - Leicht altersgebräunt und im Schriftfeld etwas stockfleckig; gerahmt.

Thieme-Becker 16, 37; Somfai Nr. 10b, Abb. 248. Eine ausführliche Analyse des Bildes bietet Alan Davison in Eighteenth-Century Music 6/2, 209-227, Cambridge University Press 2009. - Der Komponist mit dem Ehrendoktorat der Universität Oxford, das ihm im Juni 1791 auf seiner ersten Englandreise verliehen wurde. Das damals als Auftragswerk von J. Bland entstandene Ölbild befindet sich heute im Royal College of Music in London und git als das beste und bekannteste Porträt Haydns. Der danach angefertigte Stich wurde oft kopiert, ist im Original aber sehr selten. Weiterlesen

Bestellnummer 2202-41
€ 1450,-


Haydn, Joseph, Komponist (1732-1809)

"Joseph Haydn". Lithographie von Andreas Ziegler bei Anton Diabelli & Comp., gedruckt in Ludwig Försters artistischer Anstalt, Wien um 1840, Bildformat ca. 17 x 14 cm, Blattgröße 39 x 28 cm. - Brustbild nach links mit faksimilierter Unterschrift. - Im breiten weißen Rand restauriert und etwas fleckig.

Vermutlich Kopie nach der ebenfalls bei Diabelli erschienenen Lithographie von Franz Eybl (Wurzbach 8, 130, Nr. 13). Diese geht wiederum auf ein 1803 entstandenes lebensnahes Wachsmedaillon von Sebastian Irrwoch zurück (Somfai 350) bzw. auf einen danach angefertigten Stich von David Weiss, der 1810 in Wien erschien (Somfai Bildnachtrag d). - Sehr selten; als ungesehen erwähnt bei Joseph Muller, Haydn Portraits, The Musical Quarterly 18 (1932) 282-298. Weiterlesen

Bestellnummer 2105-37
€ 550,-


Klaviermusik

"Léopold de Meyer". Lithographie von Charles Parsons bei G. & W. Endicott, New York um 1860, Bildformat 33 x 26 cm, mit faksimiliertem Notenzitat. - Angeschmutzt und außerhalb des Bildes etwas stockfleckig, unbedeutende kleine Randmängel.

Vgl. Wurzbach 18, 159 (dort nicht erwähnt). - Seltenes satirisches Porträt des österreichischen Pianisten und Salonkomponisten Leopold von Meyer (1816-1883) an einem Érard-Flügel. Meyer erhielt seine pianistische Ausbildung bei Carl Czerny und Joseph Fischhof, war ein brillianter Techniker und feierte auf ausgedehnten Tourneen in Europa und in den USA glänzende Erfolge. Das Notenzitat stammt aus seinem Opus 22 "Marche Marocaine", das ursprünglich den Titel "Machmudier: Air guerrier des Turques" trug. Der aus England stammende Künstler Charles Parsons (1821-1910) war lange in New York tätig. Weiterlesen

Bestellnummer 2102-41
€ 260,-


Kreutzer, Conradin, Komponist (1780-1840)

Lithographie auf China von Josef Kriehuber bei Tobias Haslinger, Wien 1837, 30 x 21,5 cm, Gesamtgr. 48,5 x 37 cm. - Das Trägerpapier etwas stockfleckig und mit nicht störenden kleinen Randmängeln, insgesamt sehr schönes Exemplar des seltenen Porträts.

Wurzbach 1133. - Der aus Süddeutschland stammende Kreutzer war in Wien als Kapellmeister zunächst für das Kärntnertortheater, später für das Theater in der Josefstadt tätig. Er vertonte an Stelle von Beethoven Grillparzers Drama "Melusina" und schrieb unter anderem die Oper "Das Nachtlager in Granada" sowie die Bühnenmusik zu Raimunds "Verschwender" mit dem "Hobellied". Weiterlesen

Bestellnummer 1802-53
€ 450,-


Legong-Tänzerin (Bali)

Farblithographie von Roland Strasser (1892-1974) aus der Vorzugsausgabe der Jahresmappe der Gesellschaft für vervielfältigende Kunst, Wien 1928, rechts unten mit Tinte signiert, Blattgröße 44 x 34 cm. - Auf Büttenpapier gedruckt.

Strasser studierte in Wien und München, war im 1. Weltkrieg als Kriegsmaler tätig und unternahm anschließend mehrere Studienreisen durch Asien. Das Blatt kann bei uns auch in der unsignierten Normalausgabe auf Velinpapier mit typographischer Beschriftung erworben werden (Preis 85,-). Weiterlesen

Bestellnummer 1606-90
€ 165,-


Ley, Maria, Tänzerin und Choreographin (1898-1999)

"Maria Ley". Kaltnadelradierung in Weinrot von Max Pollak aus "Die Graphischen Künste" Jg. 47, Wien 1924, 26,5 x 18 cm. - In der Platte signiert und typographisch beschriftet.

Die vielseitig begabte Tänzerin wurde im Stil von Fanny Elßler ausgebildet, trat in den 1920er Jahren in Wien, Frankreich, Deutschland und den USA auf, arbeitete zweitweise mit Max Reinhardt zusammen und war auch als Schriftstellerin und Dozentin tätig. Der in Prag geborene und in Wien aufgewachsene Maler und Graphiker Max Pollak (1886-1970) emigrierte 1927 in die USA. Weiterlesen

Bestellnummer 1911-172
€ 75,-


Liszt, Franz, Komponist (1811-1886)

Signierte Radierung auf China von Wilhelm Woernle mit Remarque unter dem Bild, um 1905, Bildformat 39 x 30 cm, Blattgröße 64 x 49 cm. - Prachtvolles großes Altersporträt, wohl nach einer Fotographie (gegenüber dieser seitenverkehrt). Im breiten weißen Rand minimal stockfleckig.

Der deutsch-österreichische Maler und Graphiker Wilhelm Woernle (1849-1916) war Schüler von William Unger und wurde vor allem als Reproduktionsradierer bekannt. Der Wiener Kunstverlag V. A. Heck beauftragte ihn zwischen 1901 und 1905 mit der Anfertigung großformatiger Originalradierungen von Musikern und Dichtern. Weiterlesen

Bestellnummer 2112-192
€ 400,-


Mendelssohn Bartholdy, Felix, Komponist (1809-1847)

Signierte Radierung auf China von Ludwig Michalek mit Remarque unter dem Bild, um 1890, Bildformat 39 x 30 cm, Blattgröße 64 x 48,5 cm. - Im breiten weißen Rand etwas stockfleckig.

Der österreichische Maler, Kupferstecher und Radierer Ludwig Michalek (1859-1942) schuf bereits 1884 ein Porträt des Komponisten in Pastell. Die vorliegende Radierung - nach einem Gemälde von Eduard Magnus (1846) - entstand im Auftrag des Wiener Kunstverlags V. A. Heck; es sind davon auch unsignierte Exemplare mit typographischer Beschriftung bekannt. Die Remarque zeigt ein kleines Porträt von Robert Schumann. Weiterlesen

Bestellnummer 2112-193
€ 300,-


Nestroy, Johann, Theaterdichter und Schauspieler (1801-1862)

"Herr Scholz als Jonas Froschmaul, und Herr Nestroi als Amtschreiber Nigowitz, in der Poße: das Gut Waldegg." Altkolorierter Kupferstich von Andreas Geiger nach Johann Christian Schoeller aus Adolf Bäuerles Allg. Theaterzeitung vom 31. 7. 1838 (Costume-Bild No. 60), 22,5 x 16,5 cm. - Geringfügig gebräunt, leichte Quer- und Mittelfalte. Ansprechend gerahmt.

Schobloch 132, 149 f.; Schwarz 227. - Zwei Rivalen um die Gunst der schönen Susi treffen im Schloßpark aufeinander, wobei der linke (in der Uniform eines Fourier-Schützen) Nestroy auf den Fuß tritt. "... Sapperement, ziehen Sie sich zurück! Sie treten mir ja auf den Fuß!" - " ... Woher vermuthen Sie dieß?" Weiterlesen

Bestellnummer 1911-174
€ 250,-


Nestroy, Johann, Theaterdichter und Schauspieler (1801-1862)

"J. Nestroy, als norddeutscher Student. 'Deß fordert Geblüt!'" Altkolorierter Kupferstich von Andreas Geiger nach Johann Christian Schoeller aus Adolf Bäuerles Allg. Theaterzeitung vom 31. 8. 1838 (Costüme-Bild No. 54), 21 x 14 cm. - Gebräunt und leicht fleckig, Querfalte und hinterlegter Randriss.

Schwarz 205; Schobloch 132, 149. - Rollenbild als verkleideter Barbier Schlankel aus dem Nestroy-Stück "Das Haus der Temperamente". Weiterlesen

Bestellnummer 2112-195
€ 130,-


Nestroy, Johann, Theaterdichter und Schauspieler (1801-1862)

"Nestroy als 'Willibald' in 'Die schlimmen Buben'." Farbholzschnitt auf dem Pränumeranten-Werbeblatt der Zeitschrift "Der Feierabend" (Wien 1858), Bildformat 15 x 7 cm, Blattgröße 32 x 23 cm. - Leicht gebräunt, etwas knittrig, fleckig und mit Randläsuren; die Darstellung selbst fleckenfrei.

Schwarz 292b. - Rollenbild mit Schultertasche aus dem Nestroy-Stück "Die schlimmen Buben in der Schule" nach der 1857 erschienenen Lithographie von Melchior Fritsch. Weiterlesen

Bestellnummer 2112-196
€ 115,-


Patti, Adelina, Sopran (1843-1919)

"Madame Adelina Patti. Prima donna." Farblithographie bei Riddle & Couchman nach einer Fotographie von Elliott & Fry, London um 1900, Bildformat 31,5 x 24 cm, Blattgröße 37 x 28 cm. - Minimal stockfleckig, vermutlich etwas beschnitten, geglättete Mittelfalte, unbedeutende Randmängel.

Die spanische Opernsängerin italienischer Abstammung galt als eine der ganz großen Koloratursopranistinnen ihrer Zeit und bekam für ihre Auftritte astronomisch hohe Gagen. Ihren Lebensabend verbrachte sie in Wales. Das vorliegende Porträt ist selten. Weiterlesen

Bestellnummer 2009-48
€ 130,-


Raimund, Ferdinand, Theaterdichter und Schauspieler (1790-1836)

"Ferdinand Raimund, Regisseur des k: k: priv. Theaters in der Leopoldstadt." Zeitgenössischer Kupferstich von Johann Passini nach einem Ölgemälde von Christoph Frank aus Adolf Bäuerles Allg. Theaterzeitung, Wien, 10. 3. 1827, Bildformat 9 x 7 cm, Plattengröße 18,5 x 11 cm.

Wurzbach 24, 275, Nr. 2; Schobloch 111. - Mit anderer Beschriftung ("Schauspieler" statt "Regisseur") erstmals im Taschenbuch des Leopoldstädter Theaters für 1821 erschienen. Weiterlesen

Bestellnummer 2112-197
€ 120,-


Rossini, Gioacchino, Komponist (1792-1868)

Zeitgenössischer Stahlstich von Pierre François Bertonnier nach einem 1828 entstandenen Ölgemälde von Antoinette C. H. Lescot, Paris(?) um 1830, Bildformat 9,5 x 9,5 cm, Plattengröße 25 x 18 cm.

Rossini hatte 1824 den Posten des Leiters der italienischen Oper in Paris angenommen und wurde zwei Jahre später königlicher Hofkomponist und Generalinspekteur des Gesangs in Frankreich; 1829 schrieb er mit "Guillaume Tell" seine letzte Oper. 1830 verlor er im Zug der Julirevolution seine Ämter, bekam jedoch gerichtlich eine lebenslange Rente bewilligt. Weiterlesen

Bestellnummer 1701-68
€ 100,-


Theater - Kostümentwürfe

"La Bruyeré(!) des Alpes". Mischtechnik auf Karton, signiert A. Choubrac, Paris um 1895/1900, Bildformat ca. 22 x 13 cm, Blattgröße 32 x 25 cm. - Mit zusätzlicher späterer deutscher Beschriftung. Leichte Alters- und Gebrauchsspuren im Randbereich.

Vgl. Thieme-Becker 6, 529. - Die Figurine einer "Schneeheide". Der Maler, Designer und Kostümzeichner Alfred Choubrac (1853-1902) ist vor allem durch seine Plakate für die Varieté-Theater der "Belle Époque" bekannt. Weiterlesen

Bestellnummer 1811-165
€ 220,-


Theater - Kostümentwürfe

"Ondine". Mischtechnik auf Karton, Zuschreibung Alfred Choubrac, Paris um 1895/1900, Bildformat ca. 20 x 9 cm, Blattgröße 32 x 24,5 cm. - Mit zusätzlicher späterer deutscher Beschriftung. Leichte Alters- und Gebrauchsspuren im Randbereich.

Vgl. Thieme-Becker 6, 529. - Fein ausgeführter Entwurf. Der Maler, Designer und Kostümzeichner Alfred Choubrac (1853-1902) ist vor allem durch seine Plakate für die Varieté-Theater der "Belle Époque" bekannt. Weiterlesen

Bestellnummer 1811-167
€ 160,-


Theater - Kostümentwürfe

Unbetitelte Mischtechnik auf Karton, signiert Minon, Paris um 1895/1900, Bildformat ca. 24 x 15 cm, Blattgröße 32 x 24 cm. - Mit Stempel "A. Lichtenstein - Maquettes Parisiennes pour costumes de théatre". Im Randbereich stellenweise etwas fleckig.

Arthur Minon (Daten unbekannt), französischer Kostümbildner der "Belle Èpoque". Weiterlesen

Bestellnummer 1811-168
€ 85,-


Andersen, Hans Christian (1805-1875)

Zeitgenössisches Porträt mit faksimilierter Unterschrift. Anonymer Kupferstich auf China, um 1840, Plattengröße 17 x 12 cm, Blattformat 33 x 24 cm. - Außerhalb des Bildes etwas stockfleckig.

Der dänische Dichter wurde vor allem durch seine Kunstmärchen bekannt, die mittlerweile zur Weltliteratur zählen. Weiterlesen

Bestellnummer 1911-176
€ 55,-


Anschluss 1938

Unbetitelte Farbradierung von Herta Czoernig-Gobanz (1886-1970), signiert H. Czoernig, Plattengröße 25 x 31,5 cm. - Wehrmachtssoldaten unter Hakenkreuzfahnen im März 1938 vor dem Wiener Parlament; im Hintergrund Rathaus, Universität und Votivkirche.

Bemerkenswertes künstlerisches Zeitdokument. - Unsignierte Exemplare des gleichen Blattes (mit kleinen Varianten in der Platte) auf Anfrage. Weiterlesen

Bestellnummer 2202-3
€ 360,-


Bayern / Ludwig II. (1845-1886)

"Ludwig II. Koenig von Bayern etc. etc." Lithographie von J. Schönig bei Karl Stuecker, München 1880, Bildformat ca. 20 x 20 cm, Blattgröße 45 x 32 cm. - Alters- und Gebrauchsspuren.

Brustbild in ordensgeschmückter Generalsuniform mit Kroninsignien und Wahlspruch, erschienen zum 700-jährigen Regierungsjubiläum des Hauses Wittelsbach. Trotz des nicht tadellosen Erhaltungszustandes attraktiv und selten. Weiterlesen

Bestellnummer 2105-11
€ 650,-


Beust, Friedrich Ferdinand (Graf) von, Staatsmann (1809-1886)

"Austria". Farblithographie von Carlo Pellegrini (Pseudonym "Ape") aus der britischen Wochenzeitschrift "Vanity Fair", 28. 8. 1875, 31 x 18,5 cm. - Karikatur als österreichischer Botschafter in London.

Nachdem Beust zunächst für das Königreich Sachsen tätig war, trat er nach der Schlacht von Königggrätz in österreichische Dienste; wurde Außenminister und Mininisterpräsident und führte den Ausgleich mit Ungarn durch. 1871 ging er als Botschafter nach London, später nach Paris. Weiterlesen

Bestellnummer 2102-10
€ 90,-


Daun, Leopold Graf von (1705-1766)

"Leopoldus. S: R: I: Comes de Daun...". Kupferstich von Johann Esaias Nilson nach M. de Meitens, Augsburg um 1760, Bildformat 19 x 13 cm. - Bis zur Plattenkante beschnitten und ansprechend montiert.

Schuster 354.- Der österreichische Feldmarschall im Oval, darunter militärische Embleme und allegorische Figuren. Weiterlesen

Bestellnummer 1712-162
€ 100,-


Dürer, Albrecht (1471-1528)

Radierung von V. Jasper auf aufgewalztem China aus Moriz Thausing, Dürer, Leipzig 1876, Bildformat 15 x 10 cm.

Nach dem Selbstbildnis im Allerheiligenaltar von 1511. Gedruckt bei F. Kargl in Wien. Weiterlesen

Bestellnummer 1911-177
€ 40,-


Fugger, Johann Jakob, Kaufherr (1516-1575)

"Ioh. Iacob' Fugger' Comes et Consil. Caesar." Früher, wohl zeitgenössischer Kupferstich, 7,5 x 4 cm. - Brustbild en face. Bis zum Bildrand beschnitten und alt montiert, der Montagekarton mit kleinen Mängeln.

Als Mitglied der mächtigen Augsburger Familie förderte Johann Jakob Künste und Wissenschaften. 1565 zog er sich aus dem Handelsgeschäft zurück und trat in die Dienste des Herzogs Albrecht V. von Bayern, dem er in der Folge auch seine bedeutende Bibliothek verkaufte. Sie bildete den Grundstock für die Bayerische Staatsbibliothek. Weiterlesen

Bestellnummer 1710-32
€ 55,-


Kaiserhaus

"Familien-Vereinigung des oestreichischen Kaiserhauses im Herbst 1834." Altkolorierter Kupferstich von Johann Passini nach einem Gemälde von Peter Fendi bei L. T. Neumann, Wien um 1835, 38 x 53 cm. Kaiser Franz I. mit seiner vierten Gemahlin und umgeben von seiner Großfamilie. Mit gestochener Widmung Passinis an Kaiserin Carolina Augusta und Kaiserwappen. - Leichte Altersspuren, mehrere teils unsachgemäß hinterlegte Risse im weißen Rand. In Holzrahmen um 1910 mit kleinen Fehlstellen.

Thieme-Becker 26, 286; zum Originalbild siehe Ausstellungskatalog "Wiener Aquarell 1780-1880" der Albertina (Wien 1973), Nr. 138. - Peter Fendi malte das historisch bedeutsame Bild im Auftrag der Kaiserin wenige Wochen vor dem Tod von Franz I. Der Maler wurde dazu am 21. Oktober 1834 in die Hofburg geladen, wo die kaiserliche Familie zusammenkam; die lebhaften Kinder wurden so gut es ging zu spielenden Gruppen arrangiert und am nächsten Tag Fendi nochmals einzeln vorgeführt, um eine möglichst große Porträtähnlichkeit zu erreichen. Die Ausführung des heute in Artstetten aufbewahrten Aquarells dauerte dann noch bis in das nächste Jahr hinein. Es ist hier von Passini in Originalgröße im Stich wiedergegeben. Weiterlesen

Bestellnummer 2012-175
€ 850,-


Kaiserhaus / Franz I. (1708-1765)

"Franziscus. I." Kupferstich von Johann Elias Nilson im Eigenverlag, Augsburg um 1760, 22 x 16 cm. - Bis zum Plattenrand beschnitten.

Schuster 294; APK 6069. - Porträtmedaillon mit reichem, fein ausgearbeitetem allegorischem Beiwerk. Franz Stephan von Lothringen, der Gemahl Maria Theresias, wurde 1745 zum Kaiser gewählt. Johann Esaias Nilson (1721-1788) war einer der wichtigsten Vertreter des süddeutschen Rokokostils. Weiterlesen

Bestellnummer 1811-170
€ 175,-


Kaiserhaus / Franz Joseph (1830-1916)

"Elsö Ferencz József austriai Czászár és Magyarország koronás Apostoli Királya ...". Lithographie von Alfons Giehsz, Budapest um 1887/88, Bildformat ca. 30 x 27 cm, Blattgröße 58 x 42 cm. - Stellenweise gering fleckig, nicht störende kleine Randmängel.

Pauer 314. - Kniestück in ungarischer Feldmarschall-Gala mit Pelz-Attila, Krone und Szepter. Schönes großformatiges Porträt des in Budapest geborenen Malers und Lithographen Alphons Giehsz (1850-?). Weiterlesen

Bestellnummer 2112-200
€ 260,-


Kaiserhaus / Franz Joseph und Elisabeth

"Die Ankunft des Kaisers Franz Joseph und seiner Gemahlin Elisabeth zu Pesth am 4. Mai." Doppelblattgroßer anonymer Holzstich aus "Illustrirte Zeitung" vom 30. 5. 1857, 35 x 51,5 cm. - Der Empfang des Paares an der festlich geschmückten Anlegestelle der ungarischen Hauptstadt an der Donau. - Druckbedingte Mittelfalte, kleine Mängel im weißen Rand.

Die 1857 unternommene Ungarnreise des Kaiserpaares war so wie die vorangegangene Italienreise vor allem innenpolitisch motiviert und sollte das im Gefolge der revolutionären Ereignisse von 1848/1849 beeinträchtigte Vertrauensverhältnis der Bevölkerung zur Habsburgerdynastie wieder verbessern. Weiterlesen

Bestellnummer 2012-177
€ 100,-


Kaiserhaus / Franz Karl, Erzherzog (1802-1878)

Lithographie von Josef Kriehuber bei Pietro Mechetti, Wien (1836), Bildformat 33 x 24 cm, Blattgröße 43 x 32,5 cm. - Abzug auf China, dieses aufgewalzt auf bräunlichem Trägerpapier. - Geringfügig stockfleckig, das Trägerpapier mit kleinen Randmängeln.

Wurzbach 613. - Der dritte Sohn von Kaiser Franz II. (I.) war der Bruder von Kaiser Ferdinand und der Vater von Kaiser Franz Joseph. In der Öffentlichkeit trat er ganz hinter seiner Gemahlin Sophie zurück. Weiterlesen

Bestellnummer 2012-176
€ 140,-


Kaiserhaus / Karl, Erzherzog (1771-1847)

"Charles-Louis, Archiduc d'Autriche ...". Kupferstich in Punktiermanier nach Marie Thérèse Noireterre (1814) von und bei Philipp Velyn, Paris um 1815, Bildformat 13 x 13 cm, Plattengröße 23 x 14 cm.

Der Sieger von Aspern und bedeutende Militärschriftsteller mit dem Maria-Theresien- und Stephansorden sowie dem Orden der Ehrenlegion. Weiterlesen

Bestellnummer 2012-178
€ 75,-


Kaiserhaus / Karl VI. (1685-1740)

"Wie Seine Kayserliche Majestät unter dem Zelt empfangen worden seynd." Kupferstich von I. H. Störcklin nach I. I. Florer aus G. J. v. Deyerlsperg, Erb-Huldigung, Welche ... Carolo Dem Sechsten ... Als Hertzogen in Steyer, Von denen gesamten Steyrischen Land-Ständen Den sechsten Julii 1728 ... abgeleget ..., Graz, Widmanstätterische Erben, (1740). 39 x 59,5 cm. - Professionell restauriert, links und rechts angerändert.

Nebehay-Wagner 144/3. - Unter einem großen Zelt Kaiser Karl VI. mit seiner Gemahlin Elisabeth Christine und der noch jugendlichen Erzherzogin Maria Theresia, die Huldigung der zahlreich versammelten steirischen Stände entgegennehmend; im Hintergrund Gebirgskulisse mit der angedeuteten Stadt Graz. Prachtvolles großformatiges Blatt, selten. Weiterlesen

Bestellnummer 1911-179
€ 850,-


Kaiserhaus / Ludwig, Erzherzog (1784-1864)

"Ludwig Erzherzog von Oesterreich". Lithographie von Josef Kriehuber bei Johann Höfelich, Wien um 1840, Blattgröße 28,5 x 22 cm. - Alt beschnitten und auf Blatt mit gemaltem Zierrahmen und kalligraphierter Beschriftung (anstelle der weggeschnittenen typographischen) montiert. Links oben retuschierter Leimschatten, das Trägerpapier etwas fleckig und knittrig.

Der an ökonomischen, naturwissenschaftlichen und technischen Fragen interessierte Ludwig wurde 1835 Vorsitzender der Staatskonferenz, die für den regierungsunfähigen Kaiser Ferdinand I. die eigentlichen Geschäfte führte. Kriehuber porträtierte Ludwig mehrfach, die vorliegende Variante ist bei Wurzbach allerdings nicht verzeichnet; vgl. dort Nr. 1330-1332. Weiterlesen

Bestellnummer 2012-179
€ 130,-


Kuglmayr, Gotthard, Benediktiner (1754-1825)

"Gotthard Praelat zu Admont in Steyermark". Lithographie von Wachtl bei J. Trentsensky, Wien um 1820, Bildformat ca. 17 x 16 cm, Blattgröße 43 x 31,5 cm. - Leichte Gebrauchs- und Altersspuren.

Seltenes Porträt des 56. Abtes des Benediktinerstifts Admont. Kugelmayr vertrat als steiermärkischer Abgeordneter die Interessen des Landes gegenüber dem Kaiser, förderte den Bergbau und das Sparkassenwesen und gründete im Stift ein Naturalienkabinett. - Der Maler und Lithograph Johann Wachtl (1778 - um 1839) war in den 1820er und 1830er Jahren der gesuchteste Porträtmaler in Graz. Weiterlesen

Bestellnummer 1810-55
€ 175,-


Kutschker, Johann Rudolf, Kardinal (1810-1881)

"Dr. Johann Rudolph Kutschker, Emminenz, Cardinal u. Fürst-Erzbischof von Wien, Mitglied des Herrenhauses." Lithographie von Adolf Dauthage, Wien 1879, Bildformat ca. 18 x 17 cm. Gesamtgr. 42 x 29 cm.

Aus Adolf Eckstein (Hrsg.), Das Parlament. Die politischen Persönlichkeiten Österreich-Ungarns in Wort und Bild. - Kutschker wurde 1876 zum Erzbischof von Wien und 1877 zum Kardinal ernannt. Politisch zwischen Konservativen und Liberalen stehend, trug seine gemäßigte Haltung wesentlich dazu bei, dass der Kulturkampf in Österreich relativ milde verlief. Weiterlesen

Bestellnummer 1802-55
€ 60,-


Lenclos, Ninon de (1620-1705)

Kupferstich von Johann Christoph Sysang (1703-1757) aus "Leben der Madem. Ninon von Lenclos" bei Weidmann, Leipzig 1754, 14 x 7 cm. - Bis zum Bildrand beschnitten und alt montiert; Untersatzpapier gebräunt.

APK 14947 (mit unrichtigen biogr. Daten). - Mit irriger Todesangabe "in 90. Jahr ihres Alters" und vierzeiligem Spruch. Ninon (eigentlich Anne) de Lenclos war eine französische Kurtisane und geistvolle Salonnière und gilt in Frankreich als eine der bemerkenswertesten Frauen des 17. Jahrhunderts. Weiterlesen

Bestellnummer 1902-41
€ 75,-


(Luther) Bora, Katharina von (1499-1552)

"Catharina von Bora." Anonyme Lithographie um 1830(?), 31 x 25 cm.

Seltenes Porträt der sächsischen Adeligen und Ordensfrau, die im Kloster die Schriften Martin Luthers kennenlernte, mit seiner Hilfe von dort floh und im Alter von 26 Jahren den Reformator heiratete. Weiterlesen

Bestellnummer 1703-53
€ 220,-


Napoleon / St. Helena

"Tombe de N. Bonaparte ou les derniers adieux." Anonyme Aquatinta ohne Orts- und Verlagsangabe, um 1821, 18,5 x 25 cm. - Napoleons erste Grabstätte auf der Insel St. Helena mit Besuchern. Nach dem erläuternden französischen Text sind hier der Divisionsgeneral und Oberhofmarschall Henri-Gatien Bertrand mit Frau (und Sohn) sowie ein Monsieur de Montenault zu sehen. - Im breiten weißen Rand etwas knittrig und fleckig.

Collection De Vinck 10370. - General Bertrand (1773-1844) war einer der engsten Vertrauen Napoleons. Mit seiner Familie folgte er dem Kaiser in die Verbannung und blieb bis zu seinem Tod bei ihm, ehe er nach Frankreich zurückkehrte. 1840 wurde er zur Abholung der sterblichen Überreste Napoleons nochmals nach St. Helena entsandt. Weiterlesen

Bestellnummer 2012-180
€ 200,-


Napoleonische Kriege

"Oesterreichische Gefechte / No. 6." Kolorierte Kreidelithographie nach Johann N. Hoechle bei Joseph Trentsensky, Wien um 1830, 32 x 42 cm. - Ein österreichische Artilleriestellung schlägt angreifende französische Dragoner in die Flucht. - Kleine Mängel im weißen Rand, linke obere Bildecke übermalt.

De Ridder 225/6. - Letztes Blatt einer sechsteiligen Serie. Joseph Trentsensky zeichnete von 1819 bis 1832 aus formalen Gründen für die Firma seines älteren Bruders Matthäus verantwortlich; der tatsächliche Lithograph des Blattes dürfte Joseph Kriehuber gewesen sein. Weiterlesen

Bestellnummer 2112-204
€ 165,-


Napoleonische Kriege - Schlacht bei Altenburg

"Der Hetmann Platow attaquirt mit 16. Pulks Cosaken den General Lefebore-Desnouette, welcher die Cavallerie der Kaiserl: Garde führt, bey Alternburg den 28n September 1813. und schlägt ihn." Altkolorierte Umrissradierung bei Anton Tessaro, Wien um 1820(?), 15 x 21 cm. - Altersgebräunt und leicht fleckig.

Seltenes Blatt. - Matwej Iwanowitsch Platow (1751-1818) war General der russischen Armee und Ataman der Donkosaken und erwarb sich während der Befreiungskriege in Europa große Popularität. Durch die Auftritte des Don Kosaken Chors Serge Jaroff in den 1920er und 1930er Jahren wurde er in Deutschland dann noch ein zweites Mal populär. Weiterlesen

Bestellnummer 1606-61
€ 175,-


Napoleonische Kriege - Schlacht bei Aspern

"Schlacht bei Asparn(!), am 21./22. Mai 1809." Teilkolorierter Kupfer- oder Stahlstich um 1830, 19 x 25 cm. - Oben beschnitten, dadurch teilweiser Verlust der Beschriftung.

Plandarstellung der historischen Schlacht im Nordosten des heutigen Wiener Stadtgebiets mit den Stellungen der Österreicher und Franzosen. Weiterlesen

Bestellnummer 1811-172
€ 50,-


Nestroy, Johann, Theaterdichter und Schauspieler (1801-1862)

Zeitgenössische Porträtlithographie von Adolf Dauthage (1825-1883), im Stein signiert Dauthage 1860, Bildformat 36 x 29 cm (achteckig), Gesamtgröße 55 x 44 cm. Auf Chinapapier gedruckt, mit faksimilierter Unterschrift unterhalb des Bildes. Breitrandig; außerhalb des Bildes minimal stockfleckig, hinterlegter Einriss am rechten Blattrand.

Schwarz (Johann Nestroy im Bild) 36; Ausstellungskatalog Historisches Museum Wien 2002, Nr. 220. - Schönes großformatiges Porträt, selten. Weiterlesen

Bestellnummer 2209-64
€ 850,-


Österreichische Armee

"Deutsche Grenadiere." Altkolorierte und gehöhte Lithographie aus M. Trentsensky (Hrsg.), K. k. Oesterr. Armée nach der neuen Adjustirung, Wien 1837-1853, Bildformat ca. 26 x 28 cm, Blattgröße 47 x 33 cm. - Geringfügig fleckig.

De Ridder 88 (Abt. II, No. 2). Weiterlesen

Bestellnummer 1712-167
€ 260,-


Österreichische Armee

"Grenadier (deutsch) Feldarzt." Altkolorierte, im Stein signierte Tonlithographie von Franz Gerasch aus "Das Oesterreichische Heer von 1835-1848" bei L. T. Neumann, Wien um 1854, 24 x 18 cm. - Kleine Eckmängel.

De Ridder 29/101. - Aus der Serie "Das Oesterr. Heer von 1835-1848." Weiterlesen

Bestellnummer 1811-174
€ 90,-


Osmanen / Kara Mustafa (1634/35-1683)

"Kara Mustapha Bassa Turcarum Imperatoris Minister Primarius". Kupferstich aus dem von Matthäus Merian begründeten "Theatrum Europaeum", Bd. 12, Frankfurt 1691, 17 x 12 cm. Mit breitem Rand um die Plattenkante. - Dazu: "Suleiman Effendi. Legatus Ottomanicus Viennam missus 1774." Anonymer Kupferstich um 1775, 18,5 x 11,5 cm.

Großwesir Kara Mustafa Pascha, Oberbefehlshaber bei der 2. Wiener Türkenbelagerung im Sommer 1683, wurde im Dezember desselben Jahres wegen seiner Niederlage in der Schlacht vom Kahlenberg auf Befehl von Sultan Mehmed IV. hingerichtet. Suleiman Efendi folgte 1774 Resmi Achmed Efendi als osmanischer Gesandter in Wien. Weiterlesen

Bestellnummer 2112-205
€ 200,-


Osmanen / Mustafa III. (1717-1774)

"Mustapha III." Zeitgenössisches Kupferstichporträt von und bei Johann Elias Nilson, Augsburg 1771, 23 x 16 cm. - Etwas ungleichmäßig auf Plattenkante beschnitten, rechts oben von alter Hand numeriert, oberer Rand mit leichter Farbspur, rückseitig Montagereste und kleiner Sammlerstempel.

APK 26595; Schuster 339 (mit unkritisch übernommenen Angaben). - Porträtmedaillon mit allegorischer Staffage, Vergil-Zitat, Geburtsdatum (unrichtig) und Tag der Thronbesteigung. In die Herrschaftszeit dieses Sultans fällt der Russisch-Türkische Krieg von 1786-1774, der die osmanische Herrschaft schwächte und erst nach dem Tod Mustafas seinen Abschluss fand. Die über dem Porträt angedeutete Mondfinsternis (mit irriger Angabe "1880" in arabischen Ziffern) bezieht sich auf die große militärische Niederlage der Osmanen in der Seeschlacht von Çesme im Juli 1770. Weiterlesen

Bestellnummer 2112-206
€ 130,-


Revolution 1848

Album mit 30 montierten Lithographien (26 altkoloriert, 4 schwarz-weiß) mit Szenen aus Wien und seinen Vorstädten sowie einem Porträt von Feldmarschall Windischgrätz, um 1848, Bildformat meist quer-gr-8 bis quer-folio, Gesamtgröße 31,5 x 46 cm; in restauriertem Halbleinenband der Zeit. - Die sorgfältig und in leuchtenden Farben kolorierten Blätter zumeist bis zum Bildrand beschnitten, die Beschriftungen separat montiert (Verlust der Verlagsadressen); das erste Blatt fleckig, sonst nur ganz vereinzelt kleine Mängel. Am Schluss angefügt zwei Blätter betr. die Napoleonischen Kriege, darunter die Anwerbung Andreas Hofers in Tirol 1809.

Die repräsentative, in dieser Form seltene Folge zeitgenössischer Darstellungen (einige davon nicht in Slg. Eckl) vermittelt ein anschauliches Bild der dramatischen Ereignisse vom März bis Oktober 1848 und zeigt Barrikadenkämpfe, die Bombardierung der Stadt, den Brand der Nationalbibliothek usw. Weiterlesen

Bestellnummer 2009-52
€ 2700,-


Revolution 1848

["Ich sehe noch immer keine Ungarn."] Satirische Lithographie von Anton Zampis aus "Erinnerungs-Bilder aus Wiens October-Tagen 1848" bei J. Höfelich, Wien 1848, Blattgröße 38 x 28 cm. - Aufgezogen, Titel fehlt durch Beschnitt.

Im Stein monogrammiert AZ. Der Autodidakt Anton Zampis (1820-1883) hielt das Wiener Volksleben des Vormärz und der Revolutionszeit humorvoll und mit großer kulturhistorischer Treue in Zeichnungen und Lithographien fest. Weiterlesen

Bestellnummer 2112-207
€ 70,-


Revolution 1848

"Stefan P. Knicanin / serbischer General." Altkolorierte und gehöhte Lithographie von Anastas Jovanovic bei Johann Rau, (Wien) 1849, Bildformat ca. 30 x 27 cm, Blattgröße 44 x 34 cm. - Serbisch und deutsch beschriftetes Porträt mit faksimiliertem Namenszug, prachtvoll koloriert.

Wurzbach 10, 283; Thieme-Becker 19, 210; vgl. auch ÖBL 3, 137. - Der serbische General Stevan Petrovic Knicanin (1809-1855), der ursprünglich Kaufmann gewesen war, kam 1848 mit einer Truppe von Freischärlern der serbischen Bevölkerung Ungarns gegen die ungarischen Aufständischen zur Hilfe; für seinen Einsatz wurde er von Kaiser Franz Joseph mit dem Ritterkreuz des Militär-Maria-Theresien-Ordens ausgezeichnet, das auch auf dem Porträt zu sehen ist. Der durch seine äußere Erscheinung wie durch seine moralische Integrität gleichermaßen beeindruckende Mann wurde später in seiner Heimat Kriegsminister und Berater von Fürst Alexander I. - Anastas Jovanovic (1817-1899) studierte an der Akademie der bildenden Künste in Wien, ist in seinen sorgfältig ausgeführten Porträts von Josef Kriehuber beeinflusst und gilt als der bedeutendste serbische Lithograph. Weiterlesen

Bestellnummer 2102-68
€ 650,-


Schriftsteller-Porträts

Acht zeitgenössische (oder zumindest zeitnahe) Stahlstich-Porträts aus den ersten fünf Jahrgängen der "Galerie der Zeitgenossen" bei Bibliograph. Institut, Hildburghausen 1829/1834, Bildformat je ca. 10 x 8 cm (oder etwas größer), Blattgröße je 29 x 21 cm. - Im breiten weißen Rand teilweise stockfleckig.

Vertreten sind Ludwig Börne (1786-1837), Lord Byron (1788-1824), Chateaubriand (1768-1848), Göthe (sic!, 1749-1832), Thomas Moore (1779-1852), Sir Walter Scott (1771-1832), L. Tieck (1773-1853) und Uhland (1784-1862); an Stechern werden C. Barth, Hyrtl, Fr. Stöber, Zumpe und J. Serz angeführt. Die hier in Erstausgaben vorliegenden Porträts fanden später auch in Meyer's Conversations-Lexicon Verwendung. Weiterlesen

Bestellnummer 2109-76
€ 100,-


Talleyrand-Périgord, Charles-Maurice, Staatsmann (1754-1838)

"Talleyrand." Lithographie von François Séraphin Delpech nach Henri Joseph Hesse aus "Iconographie des Contemporains" Bd. 2 (1832), Blattgröße 30 x 22,5 cm. - Ausgeschnitten und dekorativ montiert, geringfügig fleckig.

Nicht in APK. - Brustbild in Staatskleidung mit Orden. Schönes Blatt nach einem um 1790 entstandenen Porträt. Talleyrand spielte eine bedeutende politische Rolle während der Französischen Revolution, als Außenminister Napoleons, auf dem Wiener Kongress und während der ersten bourbonischen Restauration. Er war auch Bischof von Autun, wurde allerdings 1791 wegen seines Eides auf die neue französische Verfasssung vom Papst exkommuniziert und seiner kirchlichen Ämter enthoben. Weiterlesen

Bestellnummer 2105-86
€ 140,-


Türkenkriege

"Die Belagerung von Orsova unter Comando des G:F:M: Baron v: Loudon. in Nov. 1789". Altkolorierter Kupferstich von Hieronymus Löschenkohl um 1789, 27,5 x 40 cm. - Altschäden fachgerecht restauriert.

Ausst.-Kat. Hist. Mus. Wien (1959) Nr. 135. - Szene aus dem Zweiten Österreichisch-Russischen Türkenkrieg (1787-1792); im Mittelpunkt die oberhalb des Eisernen Tors gelegene, heute durch einen Stausee überflutete Donauinsel Ada Kahle (Neu-Orschowa), deren Besitz mehrfach zwischen Österreich und dem Osmanenreich wechselte. Nach Orschowa eroberte der damals schon greise General Laudon auch Belgrad; im 1791 geschlossenen Separatfrieden von Swischtow (Sistowa) gab Leopold II. allerdings die eroberten Gebiete wieder preis und behielt nur den am Donauufer gelegenen Teil von Orschowa (Alt-Orsowa). Der geschäftstüchtige Wiener Stecher und Verleger Hieronymus Löschenkohl (1753-1807) hielt in großem Maßstab Zeitgenossen und aktuelle Ereignisse im Bild fest; seine meist sehr selten gewordenen Blätter werden heute vor allem ihres kulturhistorischen Wertes wegen geschätzt. Das vorliegende Blatt ist nicht namentlich bezeichnet, jedoch im Nachlassinventar Löschenkohls angeführt. Weiterlesen

Bestellnummer 2012-182
€ 2400,-


Washington, George (1732-1799)

"Washington." - Lithographie auf China von Rudolf Hoffmann nach Gilbert Stuart bei F. Paterno, Wien um 1840, Bildfomat 27,5 x 23 cm, Blattgröße 51 x 36 cm. - Im breiten weißen Rand geringfügig stockfleckig und minimal knittrig.

Vgl. Thieme-Becker 32, 224. - Gute Wiedergabe von einem der drei Porträts, die der amerikanische Bildnismaler Gilbert Stuart (1755-1828) vom ersten Präsidenten der Vereinigten Staaten anfertigte. Weiterlesen

Bestellnummer 1911-182
€ 200,-


Wickenburg, Matthias Constantin von (1797-1880)

Porträt als Gouverneur des Herzogtums Steiermark. Lithographie auf China von Franz Empfinger, Graz um 1845, Bildformat 27 x 20,5 cm, Gesamtgröße 39,5 x 29 cm. - Das Trägerpapier mit unbedeutenden kleinen Mängeln.

Matthias Constantin Capello Graf von Wickenburg machte in Wien rasch Karriere im Staatsdienst, wurde 1835 zum Gouverneur in Steiermark ernannt und entwickelte in dieser Funktion eine segensreiche Tätigkeit. Unter seiner Leitung wurden das durch Brand zerstörte Judenburg wieder aufgebaut, in Graz zwei Brücken über die Mur errichtet und der Kurort Bad Gleichenberg gegründet. Weiterlesen

Bestellnummer 1708-94
€ 110,-


Wildgans, Anton, Schriftsteller (1881-1932)

"Anton Wildgans". Signierte Porträtradierung von Rudolf Paul Hirschenhauser, um 1925, Bildformat 27,5 x 24 cm. - Unbedeutende kleine Mängel im breiten weißen Rand.

Der 1882 in Mödling geborene Künstler Rudolf Paul Hirschenhauser emigrierte 1938 nach London. Er gestaltete Buchschmuck und Einband für Wildgans' Versepos "Kirbisch" (1927). Weiterlesen

Bestellnummer 1705-96
€ 120,-


Windisch-Graetz, Alfred Fürst zu, Feldmarschall (1787-1862)

Stahlstich-Porträt bei Gottlieb Haase Söhne, (Prag) um 1848, Bildformat ca. 13 x 19 cm, Plattengr. 20 x 14 cm.

Der österreichische Feldmarschall spielte eine entscheidende Rolle bei der Niederschlagung der Revolution von 1848 in Prag und Wien. Nach seinem Einsatz im ungarischen Aufstand von 1849 wurde er abberufen und zog sich auf seine Güter in Böhmen zurück. Weiterlesen

Bestellnummer 1803-98
€ 55,-


ABC-Blatt

"H - Hopfen". Altkolorierte Tonlithographie aus "Von A bis Z. Ein heiteres Bilderbuch von G. Annemüller, mit Reimen von J. Trojan", Stuttgart, Hoffmann, [1880], 24 x 18 cm. - Kleine Randmängel.

Gustav Annemüller (1826-1901), Genremaler in Berlin; Johannes Trojan (1837-1915), Schriftsteller und Redakteur. Weiterlesen

Bestellnummer 1712-171
€ 65,-


Ackermann-Kunstpostkarten: Goethe und Schiller

Serie 100 (Goethe-Galerie) und Serie 127 (Schiller-Galerie) komplett in 21 bzw. 24 schwarz-weißen Motivkarten nach Gemälden zu Werken der beiden Dichter sowie einzelnen Szenen aus ihrem Leben, München um 1925. - Insgesamt 45 ungelaufene Karten; leichte Gebrauchsspuren.

Ackermann-Nrn. 981, 1181-1191, 1291-1289 und 1563-1586. - Die Goethe-Karten nach Wilhelm von Kaulbach, die Schiller-Karten (darunter 12 Szenen aus der "Glocke") nach C. Jäger und unbekannten Künstlern. Weiterlesen

Bestellnummer 2001-1
€ 110,-


Anakreon

"Anacréon". Kupferstich von Jean-Louis Anselin (1754-1823) nach einem Gemälde von Jean-Bernard Restout (1732-1797), Paris, Eigenverlag Anselin, (1793), 36 x 46 cm. - Bis zum Plattenrand beschnitten, mehrere kleine Randrisse, einzelne minimale Oberflächenmängel, im Schriftfeld größerer Randausriss mit Textverlust.

Szene mit dem im 6. Jh. v. Chr. lebenden Lyriker, der Liebe, Wein und heitere Geselligkeit besang und namensgebend für eine Stilrichtung der Rokoko-Dichtung wurde. Das lange verschollene Originalgemälde wurde 2012 bei Sotheby's versteigert. - Selten. Weiterlesen

Bestellnummer 1911-183
€ 400,-


Andachtsbild / Geheime Leiden Christi

"14. O Jesu durch dein bitters scheiden / Sterck mein Seel in Todes Leyden." Kupferstich in Punktiermanier, rot koloriert, wohl Österreich, 2. Hälfte 18. Jh., 6 x 8 cm. - Das blutüberströmte "Heilige Haupt" mit Dornenkrone, mehreren klaffenden Wunden auf Wangen, Hals und Schultern, Zungendorn und einer Kette um den Hals. - Knapprandig, kleiner Eckabriss hinterlegt. - Gerahmt.

Vgl. Kriss-Rettenbeck, Bilder u. Zeichen religiösen Volksglaubens, 2. Aufl. 1971, Abb. 201. - Seltener barocker Bildtyp, der sich auf eine angebliche Privatoffenbarung an die Klarissin Magdalena Beutler (+1458) beruft. Das Gedenken an verschiedene in der neutestamentlichen Passionsgeschichte nicht überlieferten Leiden Jesu Christi galt in der katholischen Volksfrömmigkeit des 17. und 18. Jahrhunderts als besonders wirksam zur Vergebung der Sünden. Weiterlesen

Bestellnummer 2105-5
€ 240,-


Biedermeier-Erotik

"Auf dein Wohl mein Schätzchen!" - "Nach dem Balle." Zwei altkolorierte Tonlithographien bei (und wohl auch von) Carl Lanzedelli, Wien um 1840, jeweils ca. 29,5 x 23 cm. - Das erste Blatt etwas beschnitten, das zweite im oberen Teil sowie im weißen Rand etwas stockfleckig.

Seltene Darstellungen. Carl Lanzedelli (auch Lanzedelly oder Lancedelly, 1815-1865) war der Sohn von Joseph L. d. Ä. und der Bruder von Joseph L. d. J., die ebenfalls als Lithographen tätig waren. Weiterlesen

Bestellnummer 1911-184
€ 260,-


Chinesische Szene

Kupferstich-Vignette von Johannes van der Spyk nach Jean-Baptiste Humblot auf ganzer Textseite aus Jean-Baptiste Du Halde SJ, Description géographique, historique, chronologique, politique, et physique de l'Empire de la Chine et de la Tartarie Chinoise, Ausgabe Den Haag 1736, Bildformat 8 x 16 cm, Blattgröße 25 x 18,5 cm.

Der französische Jesuit, Geograph und Sinologe Du Halde verfasste nach Originalberichten seiner missionierenden Ordensbrüder das seinerzeit aufschlussreichste Werk über China. Weiterlesen

Bestellnummer 1903-9
€ 85,-


Deutscher Michel

"Hände weg von deutscher Heimaterde". Farbdruck nach Karl Alexander Wilke bei Hermes Buch- und Kunstdruckerei, Wien um 1919, 34 x 25 cm. - Propagandabild mit deutschnationaler Tendenz, hier versinnbildlicht durch die Figur des "Deutschen Michel" mit geballter Faust.

Auch als Postkarte des Deutschnationalen Vereins für Österreich bekannt. Der deutsch-österreichische Maler, Illustrator und Bühnenbildner Karl Alexander Wilke (1979-1954) studierte in Leipzig und Karlsruhe, arbeitete unter anderem an der satirischen Zeitschrift "Die Muskete" mit und war Ausstattungschef am Wiener Burgtheater. Weiterlesen

Bestellnummer 2001-17
€ 100,-


Emblematik / Nachkommenschaft

"Von Kindern und Leibserben." Kupferstich von Eberhard Kieser aus "Nova Philotheca Petrarchiana ... Das ist, New Stammbuch. In welchem CXXIV. künstliche Figuren, so auß Francisci Petrarchae Buch: Welches er Trostspiegel in gutem Glück intituliert, und in Holz geschnitten zu finden, begreiffet ...", Frankfurt 1620, Plattengröße 11 x 15 cm. - Gerahmt.

VD 17 23:653237H; Thieme-Becker 20, 274. - Aus der sehr seltenen Folge von Kupferstichen nach den berühmten Holzschnitt-Illustrationen des sogenannten Petrarca-Meisters aus dem "Trostspiegel", einer deutschen Übersetzung von Francesco Petrarcas Werk "De remediis utriusque fortunae", die erstmals 1532 in Augsburg erschien. Kiesers Emblemstiche werden hier von lateinischen und deutschen Zweizeilern von Johann Pinicianus begleitet. Weiterlesen

Bestellnummer 2202-26
€ 200,-


Essen und Trinken

Satirischer Buchholzschnitt aus Sebastian Brant / Jakob Locher, Navis stultifera, Erstdruck Basel 1497, hier aus späterer Ausgabe (Nachdruck des 19. Jhs.?), 11,5 x 8 cm; rückseitig Text in lateinischen Disticha. - Bis zur Einfassungslinie beschnitten und von Sammlerhand sauber auf Karton montiert.

Aus dem Kapitel "De epulonibus & bibulis". Sebastian Brants "Narrenschiff", das bedeutendste deutsche Buch des Spätmittelalters, wurde von seinem Schüler Jakob Locher in einer lateinischen Fassung bearbeitet und fand in dieser Form weite Verbreitung. Weiterlesen

Bestellnummer 2012-185
€ 75,-


Essen und Trinken

"Die Kayserl: Taffel in der Ritterstuben." Kupferstich von J. A. Pfeffel und C. Engelbrecht nach J. C. Hackhofer aus Johann Baptist Mair von Mairsfeld, Beschreibung, Was auf Ableiben Weyland Ihrer Keyserl. Majestät Josephi, Biß nach vorgegangener Erb-Huldigung, Welche dem ... Römischen Keyser, Carolo Dem Sechsten ... Die gesamte Nider-Oesterreichische Stände Den 8. Novembris A: 1712. ... abgelegt, Sich Merkwürdiges hat zugetragen, Wien 1712, 33 x 46 cm. - Im breiten weißen Rand etwas angeschmutzt, Bugfalte und kleine Randschäden sorgfältig restauriert, rückseitig Sammlerstempel.

Nebehay-Wagner 385/6. - Eindrucksvolle großformatige Darstellung eines barocken Festbanketts für Karl VI. in der Wiener Hofburg anlässlich der Erbhuldigung der niederösterreichen Stände. Die Platte wurde aus der von Ludwig von Gülich verfassten Erbhuldigung für Kaiser Joseph I. (Wien 1705) mit geringen Abänderungen übernommen. Weiterlesen

Bestellnummer 2012-183
€ 240,-


Europa (Mythologie)

Kupferstich von Franz Xaver Stöber nach Johann Nepomuk Ender aus H. F. Hölzl, Der Mythos alter Dichter in bildlichen Darstellungen, Wien 1815, 14 x 10 cm. - Breitrandig.

Thieme-Becker 32, 83. - Die phönizische Königstocher wird von Zeus in Gestalt eines blumenbekränzten Stiers über das Meer nach Kreta entführt; im Hintergrund ihre trauernden Gespielinnen vor der Kulisse der Stadt Tyros. Weiterlesen

Bestellnummer 1606-23
€ 75,-


Inkunabelblatt 1497

Einzelblatt (Folium CCCXI) aus dem kleinformatigen lateinischen Nachdruck von Hartmann Schedels Weltchronik ("Liber Chronicarum", Nürnberg 1493), veröffentlicht 1497 vom Augsburger Drucker Johann Schönsperger. Kl-4; mit einem Holzschnitt (8,5 x 14 cm). - Etwas unregelmäßig beschnitten, am Rand geringfügig fleckig, insgesamt sehr gut erhalten.

Enthält den Schluss des Abschnitts über Kärnten, das vollständige Kapitel über die Steiermark ("De stiria germanie provincia"), die Überschrift zum folgenden Abschnitt über Österreich ("De Austria germanorum celebri provincia") sowie die Phantasiedarstellung einer von Bergen umgebenen Stadt an einem Fluss. Weiterlesen

Bestellnummer 2112-209
€ 130,-


Lebensalter

"Die Kindheit." - "Die Jugend." - "Das männliche Alter." - "Das hohe Alter." - Folge von vier anonymen Kupferstichen (Nr. 1-4), vermutlich Augsburg um 1700, je 17 x 29 cm. - Unter den Bildern gestochene vierzeilige Sinnsprüche in Deutsch und Französisch. - Mit schmalen Rändchen um die Plattenkanten.

1. Zwei Mädchen beim Füttern einer eingewickelten Katze und singende Kinder. 2. Ein junger Mann steckt seiner Geliebten eine Blume ins Haar. 3. Unverdrossene Arbeit und fleißige Weiterbildung. 4. Die alte Frau wird fromm, der alte Mann geizig statt verschwenderisch. - Seltene allegorische Folge, von uns bibliographisch nicht nachweisbar. Weiterlesen

Bestellnummer 1911-185
€ 480,-


Quodlibet

Geklebte Biedermeier-Collage aus zumeist klassizistischen Druckgraphiken in verschiedenen Techniken (Aquatinta u. a.), auf blaugrünem Papier montiert, Blattgröße 22 x 30 cm. - Ein Bild mit Riss.

In der Mitte Titelholzschnitt der 2. Ausgabe des Wiener Heiltumbuches aus der Offizin des Johannes Winterburger (1514) mit Darstellung des Hl. Stephanus vor der Kulisse der Stadt Wien. Das erstmals 1502 erschienene seltene Werk zählt zu den frühesten Erzeugnissen der Wiener Buchdruckkunst. Weiterlesen

Bestellnummer 1510-68
€ 220,-