Books (signed & unsigned)


Orders:
wa@nebehay.com
Tel. +43 1 512 54 66

Shipping prices on request.
Our Terms & Conditions apply.



(Brand, Johann Christian)

Zeichnungen nach dem gemeinen Volke besonders Der Kaufruf in Wien. Wien, Burgverlag, 1924. In-folio; Titel mit Bordüre, 40 handkolorierte Tafeln in Kupfertiefdruck, 1 Bl. Druckvermerk; Orig.-Halbleinen mit wiederholtem Deckeltitel (hinten geringfügig angeschmutzt); die Tafeln teilweise unbeschnitten und teilweise im Falz montiert.

Vgl. Wurzbach 1, 110; Thieme-Becker 4, 526; Lipperheide Ebb 1; Massin 219. - Verkleinerte Wiedergabe der erstmals 1775 veröffentlichten Sammlung nach Vorlagen des Wiener Malers und Akademieprofessors J. Chr. Brand (1722-1795). Die von verschiedenen Kupferstechern ausgeführten Tafeln zeigen in lebendiger und realistischer Darstellung die auf den Straßen und Märkten der Stadt anzutreffenden Volkstypen und Hausierer beiderlei Geschlechts, vom Mausefallen- und Blasbalgverkäufer bis zur Huterin, vom Lorbeerblattkrämer bis zum Schneckenweib. Continue reading

Order no. 2209-9
€ 160,-


Canaletto

Wiener Ansichten. 12 Heliogravüren und 5 Textabbildungen. Mit begleitendem Text von Alois Trost. Wien, K. k. Hof- und Staatsdruckerei, (um 1914). Quer-gr-folio; 2 Bll. (inkl. Titel), 5 pp mit 5 Abb., 12 Taf. mit Seidenhemdchen; lose in orig. goldgepr. Leinenmappe (diese angeschmutzt); Titel gebräunt, die Tafeln zumeist frisch und nur gelegentlich an den Büttenrändern gebräunt, einzelne kleine Gebrauchsspuren, insgesamt sehr schönes komplettes Exemplar dieses selten gewordenen Wien-Albums.

Hochwertige Reproduktionen in Braunton nach den realistischen Ölgemälden des Venezianer Vedutenmalers Bernardo Bellotto genannt Canaletto (1722-1780), der um 1760 in Wien tätig war. Die Bilder zeigen neben dem bekannten "Canalettoblick" vom Belvedere Ansichten von Schönbrunn, von mehreren Plätzen und Kirchen der Innenstadt sowie vom Liechtensteinpalais in der Rossau und vom Kaunitzpalais in Mariahilf. Continue reading

Order no. 1810-13
€ 400,-


Dolmetsch, Carl

"Unser berühmter Gast". Mark Twain in Wien. Deutsch von Gunther Martin. (Wien), Edition Atelier, 1994. In-8; 300 pp mit einigen Abb., 2 Bll.; OPp. mit Schutzumschlag.

Die englische Originalausgabe erschien 1992. Continue reading

Order no. 1601-22
€ 18,-


Eisler, Max (Hrsg.)

Das barocke Wien. Historischer Atlas der Wiener Ansichten. (Arbeiten des I. Kunsthistorischen Instituts der Universität Wien Bd. 33). Wien u. Leipzig, Gerlach & Wiedling, 1925. Quer-folio; Titel, Seite 7-79 mit zahlreichen Abb. und farbigem Buchschmuck von Rudolf Junk, 230 Lichtdrucktafeln; lose in orig. Halbleinen-Mappe; die Papierflügel der Mappe stärker beschädigt, sonst ausgezeichnet erhalten und frisch. - Nr. 126 von 200 Exemplaren der Ausgabe C auf starkem Lichtdruckkarton; Name des Herausgebers auf Titelblatt recto geschwärzt (verso durch eingeklebte faksimilierte Unterschrift wiederhergestellt), die ersten Textseiten mit Eislers Vorwort entfernt.

Gugitz III, 12196, vgl. ÖBL 1, 238. - Qualitätvolle Wiedergabe aller wichtigen barocken Wiener Veduten mit Beschreibungen und Kommentaren. Das Werk wurde in 4 verschiedenen Ausgaben mit insgesamt 760 numerierten Exemplaren aufwendig produziert und kostete bei seinem Erscheinen je nach Ausgabe zwischen 200 und 300 Goldmark. Der verdienstvolle Kunsthistoriker Max Eisler (1881-1937) war Professor an der Wiener Universität; seine jüdische Abstammung und sein Engagement für die zionistische Bewegung machten ihn in der NS-Zeit noch posthum zum Verfemten. Continue reading

Order no. 1810-20
€ 275,-


Festorazzo, Theodor - Haller, Michael (Hrsg.)

Das Stift der regulirten Chorherren zu Klosterneuburg nächst Wien ... mit erläuternden(!) historischen Text, des hochwürdigen Herrn Maximilian Fischer regulirten Chorherren und Archivar des Stiftes. Klosterneuburg, Eigenverlag, um 1845. Gr-folio (Blattgröße je 67 x 51 cm); lithographiertes Titelblatt mit Vignette, lith. Widmungsblatt, 4 Textblätter, Habsburger-Stammbaum und 31 Ansichten bzw. Pläne in Aquatinta oder Radierung (mit vorgebundenen Seidenhemdchen); Halbleder der Zeit mit goldgeprägtem Rückentitel. - Stellenweise stockfleckig (das Titelblatt stärker), die Ansichten selbst meist nur im breiten weißen Rand etwas fleckig.

Nebehay-Wagner 171 (dort nur 30 Taf.). - Komplett äußerst selten angebotenes großformatiges Tafelwerk mit prachtvollen, figural belebten Veduten des Stifts aus verschiedenen Blickwinkeln, Ansichten von Höfen und Innenräumen, einer Darstellung des Verduner Altars, Architekturdetails, einer Gesamtansicht Klosterneuburgs im 17. Jh. etc. Continue reading

Order no. 1802-29
€ 3600,-


Fiedler, Dominicus

Der Markt Frankenburg in Österreich ob der Enns, und deßen nächste Umgebung. Historisch und topographisch geschildert, sowie anthologisch beleuchtet. 2 Teile in 1 Bd. Wien, Mechitharisten Buchdruckerei, 1858. In-8; 4 Bll., 129, 168, (2) pp mit 24 Textholzschnitten, 2 lithographierte Tafeln; Bibl.-Halbleinen mit Papier-Rückenschildchen (leicht berieben); Frontispiz verso angeschmutzt und mit Bibl.-Nr.,Titelblätter gestempelt, letztes Blatt leicht gebräunt.

Im Geist der Romantik verfasstes illustriertes Heimatbuch. Der oberösterreichische Ort am Hausruck ist vor allem durch die mit dem "Frankenburger Würfelspiel" (1625) beginnenden Bauernkriege bekannt. Im benachbarten Ampflwang wirkte von 1812 bis 1814 der Sektengründer Thomas Pöschl (1769-1837), dessen Anhänger sich später noch weiter radikalisierten und sogar religiös motivierte Morde begingen. Continue reading

Order no. 2109-20
€ 165,-


Flexel, Lienhart

Das grosse Herrenschiessen mit der Püchsen in Wien im Jahre 1563. Hrsg. nach dem handschriftlichen Original-Codex der k. k. Hofbibliothek von Albert Camesina R[itter] von San Vittore. Als Manuscript gedruckt. Wien, Selbstverlag / H. Manz, (1880). Kl-8; 4 Bll., 100 pp; Interimsbroschur, unbeschnitten und teilweise unaufgeschnitten (Umschlag lichtrandig, Vorsätze gebräunt und fleckig, einzelne Lagen lose); der breitrandige Druck teilweise gebräunt, angeschmutzt oder fleckig, überwiegend jedoch sauber und frisch.

Gugitz I, 2184; Slg. Eckl 572; Slg. Mayer 2423; zum Autor siehe Kosch 5, 223 f. - Der Augsburger Pritschmeister Lienhart Flexel (auch Flechsel) bereiste im 16. Jahrhundert mit seinem Sohn zahlreiche Schützenfeste und besang sie in Versen. Seine kulturgeschichtlich höchst interessante, mit politischen Reflexionen durchsetzte Beschreibung des Wiener Festes von 1563 erschien noch im selben Jahr in Wien im Druck, hat sich aber nur in einem einzigen Exemplar sowie als Handschrift erhalten. Die hier vorliegende Neuausgabe durch den österreichischen Graphiker und Altertumsforscher Albert Camesina (1806-1881) erfolgte anlässlich des I. österreichischen Bundesschießens in Wien im Juli 1880. - In nur 100 Exemplaren gedruckt und im Handel von größter Seltenheit. Continue reading

Order no. 2007-8
€ 360,-


Geusau, Anton (Edler) von

Geschichte Oesterreichs von den ältesten bis auf gegenwärtige Zeiten. 2 Teile in 2 Bänden (alles Erschienene). Wien, Eigenverlag, 1800-1801. Kl-8; gest. Porträtfrontispiz, 10 Bll., 456 pp; 4 Bll., 408 pp; 2 Kopfvignetten; Pappbände der Zeit mit Rückenschildchen (Bd. 2 etwas fleckig, berieben und bestoßen); Bd. 1 mit durchgehendem Wasserrand in der oberer Ecke, sonst nur leichte Gebrauchs- und Altersspuren.

Wurzbach 5, 127; Krieg MNE 1, 260. - Seltene, unvollendet gebliebene Geschichte Österreichs, die erstmals auch ausführlich auf die keltische Periode eingeht und mit dem späten 10. Jahrhundert abbricht. Der aus Bayern stammende Autor (1746-1811) arbeitete zunächst als Redakteur, Sekretär und Bibliothekar, kam 1787 als Beamter zum Wiener Magistrat und verfasste eine Reihe von lokalhistorischen und anderen Schriften. Continue reading

Order no. 2209-22
€ 220,-


Hahn, Michael

Der Bezirk Sechshaus. Eine Beschreibung der Ortschaften Braunhirschen, Fünfhaus, Gaudenzdorf, Ober- und Untermeidling mit Wilhelmsdorf, dann Reindorf, Rustendorf und Sechshaus in historischer, topographischer, statistischer, commerzieller und industrieller Beziehung. Wien, Gedr. bei Ferdinand Ulrich, 1853. In-8; VIII, 200 pp mit einer kleinen Skizze und einigen Tabellen; rotes Leinen der Zeit mit goldgepr. Rücken und Deckelfileten (berieben und bestoßen); stellenweise geringfügig stockfleckig, Exlibris.

Slg. Mayer 1417. - Detailreiche Beschreibung einiger Wiener Vororte, die heute im 12. und 15. Wiener Gemeindebezirk aufgegangen sind. Mit Häuser-, Handels- und Gewerbeschematismus. Continue reading

Order no. 2205-22
€ 110,-


Hermann, Heinrich

Text zu Joseph Wagner's Ansichten aus Kärnten. Klagenfurt, Kleinmayr, (1845). In-8; XII, 392 pp; moderner Pappband mit Rücken- und Deckeltitel; teilweise etwas gebräunt, stellenweise wasserrandig oder leicht stockfleckig, Bleistiftanmerkungen. Der Textband bildet eine wichtige Ergänzung zum bekannten Kärntner Ansichtenwerk Joseph Wagners, erschien parallel dazu und liegt hier in der seltenen Originalausgabe vor. - Dazu als Beigabe: Markus Pernhart, Burgen und Schlösser in Kärnten. 194 Bleistiftzeichnungen aus der Zeit um 1860. Mit einem Beitrag von Anton Kreuzer. Klagenfurt, Carinthia, 1976. In-8; 127 pp mit 199 Abb.; Orig.-Pappband mit Deckelillustration.

Nebehay-Wagner 796. Continue reading

Order no. 2309-31
€ 100,-


Hubatschek, Erika

Alte Bauernhöfe im südöstlichen Kärnten. (Archiv für vaterländische Geschiche und Topographie Bd. 64). Klagenfurt, Verlag des Geschichtsvereines für Kärnten, 1970. Gr-8; 99 pp mit zahlreichen fotogr. Abb., 1 zweifarbige Faltkarte in Lasche; orig.-kartoniert. - Dazu als Beigaben: Tanz und Brauch. Aus der musikalischen Volksüberlieferung Kärntens. (Kärntner Museumsschriften 19, Klagenfurt 1959) und Th. Strastil von Strassenheim, Bibliographie der im Herzogtume Kärnten bis 1910 erschienenen Druckschriften, Klagenfurt 1912.

Die österreichische Fotographin, Geographin und Volkskundlerin Erika Hubatschek (1917-2010) beschrieb und dokumentierte über 60 Jahre lang in zahlreichen Büchern das Leben der österreichischen Bergbauern. Hier liegt eines ihrer Hauptwerke in erster Ausgabe vor. Continue reading

Order no. 2305-37
€ 75,-


Kärnten. - Geschichtsverein für Kärnten (Hrsg.)

Carinthia I. Geschichtliche und volkskundliche Beiträge zur Heimatkunde Kärntens [bzw.] Zeitschrift für geschichtliche Landeskunde von Kärnten. Weitgehend vollständige Folge vom 151. Jg. (1961) bis zum 189. Jg. (1999) in 46 Bänden. Klagenfurt, Selbstverlag, 1961-1999. Gr-8; je Band meist ca. 250-800 pp mit zahlreichen teils farbigen Textabbildungen und Tabellen, einige Bände mit beigelegten Tafeln, Plänen und Landkarten; orig.-kartoniert (die älteren Bände teilweise leicht fleckig); einzelne Gebrauchsspuren, insgesamt sehr gut erhalten. - Es fehlen Heft 1/1961, Heft 4/1962 sowie die Jahrgänge 1963 und 1964. - Beiliegend 3 Einzelpublikationen des Geschichtsvereines für Kärnten: Hermagor. Geschichte - Natur - Gegenwart (Beigabe zu Carinthia I, 159. Jg., 1969); V. Einspieler, Verhandlungen über die der slowenischen Minderheit angebotene Kulturautonomie 1925-1930 (1980); Martin Wutte (1876-1948) zum Gedächtnis (1988).

Erstmals 1811 als Beilage zur Klagenfurter Zeitung erschienen, gilt die Carinthia als älteste wissenschaftliche Zeitschrift Österreichs. Ab 1855 wurde sie als eigenständige Zeitschrift geführt, seit 1891 geteilt in Carinthia I (Publikationsorgan des Geschichtsvereines für Kärnten) und Carinthia II (Publikationsorgan des Naturwissenschaftlichen Vereines für Kärnten). Themenbereiche der Carinthia I bilden die Kärntner Landesgeschichte, Volkskunde, Literaturgeschichte u. a.; ab 1971 erschien sie als Jahresschrift und mit etwas geändertem Untertitel, davor als Vierteljahresschrift. Als Herausgeber der vorliegenden Folge folgten einander Gotbert Moro, Wilhelm Neumann und Alfred Ogris. Continue reading

Order no. 2109-36
€ 160,-


Koll, Malachias OCist

Das Stift Heiligenkreuz in Oesterreich V. U. W. W. mit den dazugehörigen Pfarreyen und Besitzungen sammt dem vereinigten Stifte St. Gotthardt in Ungarn. Wien, Fr. Beck, 1834. Kl-8; lithogr. Titel, 320 pp, 5 lithogr. Tafeln (inkl. Frontispiz); blauer Blindgeprägter Leinenband der Zeit mit goldgeprägtem Rücken, silbergeprägtem Deckelmotto "Aus Achtung", Sprenkelschnitt und Lesebändchen; leichte Gebrauchs- und Altersspuren.

Nebehay-Wagner 312; Slg. Eckl 3, 180. - Detailreiche Monographie über die beiden Stifte und ihre Besitzungen (Sulz, Alland, Gaaden, Sparbach, Sittendorf, Thallern usw.). Von den Tafeln zeigen drei Heiligenkreuz, eine die dort aufbewahrte Kreuzreliquie und eine Szentgotthard. Der Verfasser (1783-1844) war Verwalter des Heiligenkreuzerhofes in Wien und betreute das damals dort untergebrachte Heiligenkreuzer Stiftsarchiv. Continue reading

Order no. 2003-49
€ 220,-


Laborde, Alexandre de

Voyage pittoresque en Autriche. Bd. 1 (von 2). Paris, Imprimerie de P. Didot l'Ainé, 1821. Gr-folio; Vortitel, Titel, IV, 220, (1) pp mit Titelvignette und 6 Textabb.; doppelblattgroße Landkarte und 18 Kupferstiche auf 10 Tafeln mit Seidenhemdchen; Halbleder der Zeit mit Rückenschildchen (stark berieben, bestoßen und fleckig, Kapitale etwas schadhaft); breitrandiger unbeschnittener Druck; die Seidenhemdchen teilweise mit stärkeren Alters- und Gebrauchsspuren, sonst weitgehend fleckenfrei und frisch.

Wurzbach 13, 452; Nebehay-Wagner 348. - Aufwendig gestaltetes großformatiges Reisewerk eines französischen Schriftstellers und Staatsmannes, der bis 1797 in der österreichischen Armee diente und als Fortsetzung zu seiner "Voyage pittoresque" noch ein ähnlich ausgestattetes Werk über den österreichisch-französischen Krieg von 1809 herausbrachte. Der vorliegende Band enthält eine Geschichte Österreichs bis zu Franz II., eine Karte des Habsburgerreichs sowie eine Reihe von Ansichten und Volksszenen aus Ober- und Niederösterreich in sorgfältig ausgeführten Aquatintastichen. Continue reading

Order no. 2109-40
€ 750,-


Lazius, Wolfgang

Vienna Austriae. Rerum Viennensium Co(m)mentarij in Quatuor libros distincti ... Basel, Johannes Oporinus, 1546. In-4; Titel mit Holzschnitt-Druckermarke, 5 Bll., 159, (1) pp, 8 Bll. Index; mit zahlreichen Holzschnitt-Initialen und einem großen Wappenholzschnitt; späterer Halblederband auf 5 Bünden mit goldgeprägtem Rückentitel, marmoriertem Deckelbezug und Buntpapiervorsätzen (berieben und bestoßen); teilweise leicht stock- oder fingerfleckig, Titel mit mehreren alten Besitzvermerken, mehrere Bleistiftkorrekturen, wenige leichte Knickspuren, die letzte Seite mit unrestauriertem Einriss im weißen Rand; insgesamt schönes breitrandiges Exemplar und sehr selten.

VD16 L 855 (Var. 1); Gugitz 1; Czeike, 3, 699. - Erste Veröffentlichung des Wiener Humanisten, Arztes und Historikers Wolfgang Lazius (eigentlich Laz, 1514-1565), der als Gelehrter und Sammler sowie durch seine öffentlichen Funktionen zu einer Zentralfigur des Wiener Kulturlebens wurde. Sein Gönner Ferdinand I. ernannte ihn zum Hofhistoriographen und Leiter seiner Antiquitäten- und Münzsammlungen, 1546 wurde er geadelt. Das vorliegende Werk ist die erste gedruckte Stadtgeschichte Wiens und bildete trotz mancher fragwürdiger Details die Grundlage weiterer stadthistorischer Forschungen; größere Verbreitung erlebte es allerdings erst in einer 1619 von Heinrich Abermann hrsg. deutschen Fassung, die ungleich häufiger ist. Der Einleitungsteil enthält Begleitworte Ferdinand I. und des Basler Verlegers Oporinus, mehrere von verschiedenen Humanisten verfasste Preisgedichte auf Wien - zumeist verbunden mit einer Würdigung von Lazius - sowie Korekturen und eine Vorrede des Autors. Continue reading

Order no. 2202-56
€ 4500,-


Merian, Matthäus [- Zeiller, Martin]

Topographia Provinciarum Austriacaru(m) Austriae Styriæ, Carinthiae, Carniolae, Tyrolis. etc: Das ist Beschreibung Vnd Abbildung der fürnembsten Stätt Vnd Plätz in den Osterreichischen Landen Vnder vnd OberOsterreich, Steyer, Kärndten, Crain, Vnd Tyrol. Frankfurt am Main, [1736]. In-4; 3 Bll. (inkl. gestochener Titel mit Porträtmedaillon Kaiser Leopold I.), 92 pp, 5 Bll.; Anhang I: 52 pp, 4 Bll.; Anhang II: 14 pp, 1 Bl.; 1 Bl. Kupferstichverzeichnis; mit insgesamt 6 doppelblattgroßen Landkarten und 160 Abbildungen auf 118 teils gefalteten und teils doppelblattgroßen Kupfertafeln; mehrere Vignetten; schlichter Pappband der Zeit (berieben und bestoßen, Vorsätze vermutlich erneuert, im Falz etwas knapp und mit einzelnen Mängeln); papierbedingt leicht gebräunt und gelegentlich etwas knittrig, einzelne kleine Gebrauchsspuren, insgesamt gut erhaltenes und weitgehend fleckenloses Exemplar; Exlibris.

Nebehay-Wagner 407 (wie 6. Ausg., jedoch mit dem Kupferstichverzeichnis am Schluss). - Später Druck des erstmals 1649 erschienenen großen österreichischen Ansichtenwerks, hergestellt nach der Auflösung des Verlagshauses Merian (1727) unter Verwendung der Originalplatten. Wie üblich ohne die nur in den frühen Ausgaben enthaltenen Ansichten von Kufstein und Meran, jedoch komplett mit beiden Anhängen. Matthäus Merians "Topographia Germaniae", zu der Martin Zeiller den Text beisteuerte, erschien zunächst in 16 Bänden, wurde unter seinen Nachkommen auf 30 Bände erweitert und gilt bis heute als eines der bedeutendsten Werke der geographischen Illustration; der Österreich-Teil erlebte dabei die höchste Zahl an Auflagen. Continue reading

Order no. 2205-51
€ 4500,-


Müller-Karbach, Erwin (u. a.)

Palais Cumberland in den Kriegsjahren 1914-1918. Gesammelt und zusammengestellt von Erwin Müller-Karbach. Wien, Druck der Gesellschaft für graphische Industrie, (1919). In-4; 60 pp mit zahlr. Abb. und Vignetten (1 farbig); goldgepr. Orig.-Kartonierung mit Deckelvignette; leichte Gebrauchsspuren.

Reich illustrierter Privatdruck über das militärische Filialspital, das während des 1. Weltkriegs im sogenannten Lothringerhaus in der Penzinger Straße im 14. Wiener Gemeindebezirk auf Betreiben von Leutnant Müller-Karbach eingerichtet und von ihm geleitet wurde. Das oftmals umgebaute Palais gehörte damals Herzog Ernst August von Cumberland und zu Braunschweig-Lüneburg und seiner Gattin, die das Unternehmen nach Kräften förderten. Mit Textbeiträgen von Franz Haldenwang, U. Andrae, Wiard v. Klopp und Max Gnesda. - Sehr selten. Continue reading

Order no. 2109-55
€ 160,-


Niederösterreich (und Wien)

Jahrbuch für Landeskunde von Nieder-Oesterreich. Jg. 1 (1867) und 2 (1868-69). [Und:] Blätter des Vereines für Landeskunde von Niederösterreich. Neue Folge. Jg. 4 (1870) bis 35 (1901). [Und:] Jahrbuch für Landeskunde von Niederösterreich. Neue Folge. Jg. 1 (1902) bis 19 (1924). [Und:] Jahrbuch für Landeskunde von Niederösterreich. Neue Folge. Jg. 20 (1926/27) bis 37 (1967) sowie 39 bis 41, 43, 48/49 und 52 (1971/1986). [Und:] Monatsblatt des Vereines für Landeskunde von Niederösterreich Bd. 1 bis 3 (1902-1907) und Jg. 13 bis 17 (1914-18). [Und:] Unsere Heimat. Monatsblatt des Vereines für Landeskunde von Niederösterreich und Wien. Neue Folge. Jg. 1 (1928) bis 51 (1980). [Und:] 4 Registerbände zu den Jahren 1865-1880, 1891-1927, 1928-1940 und 1941-1974; Festgabe 1864-1889 (1890) und Festschrift 1864-1964 (1964). Insgesamt 102 Bände, überwiegend privat in Halbleinen gebunden (jedoch nicht durchgehend einheitlich), einige Halbleder, Leinen oder Orig.-Kartonierung, sowie 60 Einzelhefte in Orig.-Kartonierung. Der Seitenumfang der einzelnen Jahrgänge und die Anzahl der beigegebenen Abbildungen weisen teils erhebliche Unterschiede auf. - Frühe Jahrgänge teilweise altersgebräunt, einzelne Gebrauchsspuren, insgesamt gut erhalten; 2 Bände ohne mitgebundene Titelblätter.

Einige Jahrgänge um 1930 mit dem Zusatz "und Heimatschutz" nach "Landeskunde"; die Jahrgänge 1939-45 mit "Niederdonau" statt Niederösterreich". Zu der wenig übersichtlichen Benennung der einzelnen Folgen vgl. Diesch 4116 und 4134. - Umfangreicher Zeitschriftenbestand mit einer Reihe wichtiger Beiträge. Der 1864 gegründete Verein für Landeskunde von Niederösterreich, der zumindest zeitweise auch den Wiener Raum bewusst miteinbezog, ist eine der ältesten historisch-wissenschaftlichen Gesellschaften Österreichs. Im Verlauf der wechselvollen Vereinsgeschichte kam der Publikation landeskundlicher, besonders historisch-topographischer Forschungen stets hohe Priorität zu. Als Herausgeber waren unter anderem Anton Mayer, Max Vancsa und Karl Lechner tätig. - In dieser Reichhaltigkeit selten angeboten. Continue reading

Order no. 2109-57
€ 850,-


Pernhart, M.

Bilder aus Kärnten. Nach der Natur gezeichnet und mit beschreibendem Text begleitet von Vaterlandsfreunden. 8 Lieferungen in 8 Heften (mehr nicht erschienen). Klagenfurt, J. & F. Leon, [1863-1868]. Gr-folio; zusammen 49 Bll. und 21 Stahlstichtafeln mit Seidenhemdchen; alle Hefte in bedruckter Orig.-Broschur (teilweise angeschmutzt und mit kleinen Läsuren); Text und Tafeln teilweise etwas stockfleckig, einzelne kleine Gebrauchsschäden, letzte Seite und hinterer Umschlag des 1. Hefts mit hinterlegtem Ausriss; insgesamt gutes und vollständiges Exemplar.

Nebehay-Wagner 484; Wurzbach 22, 37. - Wohl das schönste Kärntner Ansichtenwerk des 19. Jhs. in Folio-Ausgabe, mit Text in Hochformat und Tafeln in Querformat. Die Ansichten - darunter Bleiburg, Feldkirchen, Friesach, Hochosterwitz, Hollenburg, Klagenfurt, Landskron, Ossiach, Pörtschach, St. Paul, Viktring und Villach - wurden nach Vorlagen des Kärntner Malers Markus Pernhart (1824-1871) in der Kunstanstalt des Österr. Lloyd in Triest gestochen und gedruckt. Das Werk war ursprünglich auf 50 Ansichten angelegt und blieb durch den Tod des Künstlers unvollendet; zur Ansicht von Klagenfurt erschien kein Text. Continue reading

Order no. 2209-70
€ 1650,-


Postordnung 1748

Gedruckte Verordnung der Kaiserin Maria Theresia, Wien, 14. 12. 1748. In-folio; 4 Bll.; ohne Umschlag, Papierrücken; Teilweise etwas gebräunt (die erste Seite stärker), Faltspuren und leichte Gebrauchsspuren. - Patent zur grundlegenden Neuordnung des Postwesens.

Nachdem Karl VI. 1722 das Postwesen zum landesfürstlichen Regal erklärt hatte - davor lag es in den Händen der Familie Paar -, sorgte seine Tochter mit den hier vorliegenden detaillierten Bestimmungen dafür, dass die Verstaatlichung auch tatsächlich zum Tragen kam und nicht durch private Unternehmungen unterlaufen wurde. Im darauffolgenden Jahr kam es zur Etablierung der Postkutschen ("Diligencen"), 1751 wurden die Ortspoststempel eingeführt. Continue reading

Order no. 2305-71
€ 240,-


Rosinus, Stephanus

Aderlass-Kalender auf 1503. Ein bisher unbekannter Wiener Einblatt-Druck von Johannes Winterburger. Der Wiener Bibliophilen-Gesellschaft zu ihrem 50jährigen Jubiläum gewidmet von H. W. Taeuber und R. Hoffmann. Wien, Buch- und Kunstantiquariat Gilhofer, 1962. In-4; 4 Bll. (in Kordelheftung), 2 lose Faltblätter; in orig. goldgeprägter Papp-Flügelmappe; tadellos.

Dekorativ ausgestattete kommentierte Faksimileausgabe einer in einem Einband gefundenen "Laßtafel" des ersten namentlich bekannten Wiener Druckers. Continue reading

Order no. 1703-72
€ 30,-


Sartori, Franz

Skizzirte Darstellung der physikalischen Beschaffenheit und der Naturgeschichte des Herzogthumes Steyermark. Als Grundlage zur Beförderung und Verbesserung der Oekonomie und des Bergbaues in diesem Lande. Graz, Kienreich, 1806. In-8; 8 Bll., 279 pp mit einigen Vignetten und zwei Textabb., 1 gefaltete Tabelle; Interimsbroschur der Zeit mit handschriftlichem Rückentitel, unbeschnitten; teilweise geringfügig gebräunt oder leicht stockfleckig.

Wurzbach 28, 252; ÖBL 9, 428; Schlossar 91. - Origineller, auch heute noch lesenswerter früher Beitrag zur steirischen Landeskunde. Der Autor war als Beamter und Schriftsteller in Graz und Wien tätig. Continue reading

Order no. 2001-72
€ 240,-


Scharrer, Adam

Oesterreichische Marg=Graffen Von Leopold den Durchleuchtigen und Ersten biß auff Heinrich / letzten Marggraffen und I. Hertzogen zu Oesterreich. Unter welchen Leopoldus Der Gottsförchtige oder Heilige und VI. Marggraff der Glorwürdigst. ... Wien, Leopold Voigt, 1670. Kl-8; gestochenes Frontispiz, Titel, 13 Bll., 404 pp, 7 Kupfertafeln; Halbleder des 19. Jhs. mit goldgepr. Rückenschildchen, Farbschnitt und Lesebändchen (geringfügig berieben, Rücken aufgehellt, Gelenke angeplatzt); im Falz etwas knapp gebunden, teilweise gering gebräunt und vereinzelt feuchtfleckig, einige wenige kleine Randmängel; insgesamt sehr schönes frisches Exemplar, komplett mit allen Tafeln.

VD 17, 23:240492V; Mayer (Wiens Buchdrucker-Geschichte) I, 293, Nr. 1876; vgl. auch Thieme-Becker 23, 110. - Wichtiges und oftmals zitiertes Werk, behandelt neben der Frühgeschichte Österreichs vor allem Leben, Wundertaten und Heiligsprechung von Babenbergerherzog Leopold III. (1073-1136) sowie die Geschichte von Stift Klosterneuburg. Mit Gebetsteil und Register. Adam Scharrer (1631-1681) war Chorherr und Dechant in Klosterneuburg. Die schönen Kupfer zur Vita des Hl. Leopold stammen von dem längere Zeit in Wien tätigen Württemberger Stecher Johann Martin Lerch. Continue reading

Order no. 2109-72
€ 560,-


Schlager, J[ohann] E[vangelist]

Wiener-Skizzen aus dem Mittelalter. 5 Bde. (alles Erschienene). [Wien, Carl Gerold, 1835-]1846. In-8; 284 pp, 1 Bl.; IV, 1 Bl., 380 pp; 450 pp, 1 Bl.; 3 Bll., 404 pp; 538 pp, 1 Bl.; mit insgesamt 5 lithogr. Titelblättern mit Vignette; 1 gestochene und 8 lithogr. teils gefaltete Tafeln; Halblederbände der Zeit mit schlichter Rückenvergoldung und Lesebändchen (berieben); teilweise etwas stockfleckig, insgesamt gut erhalten. - Bd. 5 (= Neue Folge III.) mit abweichendem Titel "Wiener Skizzen des Mittelalters". Jeder Band mit Exlibris des Kunsthändlers Gustav Nebehay (1881-1935).

Slg. Mayer 407 ("Die komplette, sehr seltene Folge"); Nebehay-Wagner 639; Czeike 5, 93. - J. E. Schlager (1786-1852) war beim Wiener Magistrat als Sekretär und später als Richter tätig und nützte seine amtliche Stellung dazu, den dort vorhandenen reichen Bestand an noch unerschlossenen Archivalien nach historisch, kulturgeschichtlich und topographisch bedeutsamen Nachrichten zu durchforschen. Die vorliegenden, in loser Folge erschienenen Skizzen enthalten Beiträge zur Kultur- und Rechtsgeschichte (Strafrecht), zur Theater- und Militärgeschichte sowie zur Topographie Wiens und seiner Umgebung. Continue reading

Order no. 2302-73
€ 650,-


Silberstein, August

Die Kaiserstadt am Donaustrand. Wien und die Wiener in Tag- und Nachtbildern ... Nebst zahlreichen Stahlstichen von bedeutenden Künstlern. Mit Berücksichtigung der Welt-Ausstellung und weiterer Ausflüge nach Semmering - Graz - Salzburg - Ischl - Prag - Pest-Ofen. Wien, Moritz Perles - Darmstadt, Ferdinand Lange, 1873. Kl-4; IV, 236 pp, 30 Tafeln (inkl. 2 Frontispize) mit Seidenhemdchen; rotes Orig.-Leinen mit reicher Gold- und Schwarzprägung, Lesebändchen und Schutzumschlag mit Vignette (dieser angeschmutzt, fleckig, am Rücken händisch beschriftet und mit kleinen Läsuren); Einband minimal berieben und geringfügig fleckig, Innengelenke geplatzt; innen geringfügig gebräunt und gelegentlich schwach stockfleckig, die letzten Seiten mit Tintenfleck am Schnitt, die Tafeln überwiegend sauber, einzelne leichte Gebrauchsspuren, der hintere fliegende Vorsatz mit Randriss.

Nebehay-Wagner 704 (Einbandvariante). - Das zur Weltausstellung erschienene prachtvolle Stahlstichwerk enthält neben Ansichten aus Wien (darunter einer schönen Gesamtansicht aus der Vogelschau) und von den im Untertitel angeführten Ausflugszielen auch einige Porträts. Der Zusatz "Zweite Auflage" auf dem Schutzumschlag bezieht sich auf eine vor 1873 bei Ferdinand Lange erschienene kleinere Ausgabe mit ähnlichem Titel (Nebehay-Wagner 703). Der Autor August Silberstein (1827-1900) war Erzähler, Lyriker und Publizist; in der Wiener akademischen Legion engagiert, musste er Österreich nach der gescheiterten Revolution von 1848 verlassen. 1854 wurde er wegen seiner unerlaubten Rückkehr zu fünfjähriger Festungshaft verurteilt, jedoch nach zwei Jahren amnestiert. - Mit Schutzumschlag sehr selten. Continue reading

Order no. 2005-50
€ 550,-


Stockerau

Ansichten von Stockerau (Deckeltitel). Album mit 25 aufgewalzten Radierungen auf Chinapapier. (Wien, um 1875). Quer-8, Bildausschnitt jeweils ca. 8 x 13,5 cm; dekoratives rotes Orig.-Leinen (signiert H. Scheibe Wien) mit Gold- und Schwarzprägung; Bindung etwas gelockert, einige Tafeln im breiten weißen Rand stockfleckig; die Abbildungen selbst weitgehend sauber.

Nebehay-Wagner 54. - Schönes und sehr seltenes Album. Die zum Teil mit "J. S." (Jos. Schaumann?) monogrammierten Blätter zeigen Gesamtansichten der Stadt aus verschiedenen Richtungen sowie einzelne Gebäude, Plätze und Straßen (Rathaus, Gymnasium, Bahnhof, Bürgerspital, Postmühle usw.). Continue reading

Order no. 2102-82
€ 1400,-