Neue Angebote September 2020


Bestellungen:
wa@nebehay.com
Tel. +43 1 512 54 66

Versandkosten auf Anfrage.
Es gelten unsere AGB.



Altenberg, Peter, Schriftsteller (1859-1919)

Eigenhändiger Brief mit Unterschrift, 1 Seite auf Doppelblatt, kl-8, ohne Ort und Datum. - An Hugo Greinz. "Lieber Herr Hugo Greinz! Ich danke Ihnen und dem Herren Otto Fischer sehr für Ihr liebenswürdiges Benehmen gegen mich. Ich habe gar nicht gedacht, daß Sie mir gütig gesinnt sind. Ihr Peter Altenberg." - Geringfügig altersfleckig.

Weiterlesen

Bestellnummer 2009-1
€ 500,-


Berg, Alban, Komponist (1885-1935)

Als Rohrpostsendung aufgegebene eigenhändige Postkarte mit Paraphe, Poststempel Wien 26. 6. 1923. - In flüchtiger Handschrift an seinen Kompositionsschüler Herbert Strutz. "Bitte nicht Mittwoch sondern Donnerstag entweder 11h vorm. od. 1/2 4 Uhr nachm. Bitte teleph[onisch] verständig[en] wann Sie kommen (ev. auch 1/2 5) Herzl[ichst] A[lban] B[erg]". - Geschrieben auf der Rückseite einer von Berg durchgestrichenen gedruckten Mitteilung über das Erscheinen des Klavierauszugs seiner Oper "Wozzeck"; etwas fleckig, eine stärkere sowie zwei leichte Knickspuren.

Weiterlesen

Bestellnummer 2009-5
€ 850,-


Chelius, Oscar von, Offizier und Komponist (1859-1923)

Eigenhändiges Musikmanuskript mit Unterschrift, quer-4 (Notenpapier), Corfu/Achilleion, April 1914. - Beginn des Liedes "Aveläuten" (nach Text von Ernst Zahn) mit Klavierbegleitung. - Leichte Faltspur.

Weiterlesen

Bestellnummer 2009-7
€ 370,-


Daun, Leopold Graf von, österr. Feldmarschall (1705-1766)

Schreiben des Hofkriegsrates mit eigenhändiger Unterschrift und kleinem papiergedecktem Siegel, 1 1/2 Seiten und Adressblatt, in-4 (Faltbogen), Wien, 2. 12. 1765. - An Generalfeldzeugmeister Ferdinand Philipp Graf von Harsch über die Erneuerung der Wohnungen für die Artilleristen in Kaschau. Mitgeteilt wird der "... Bericht des Hungarischen General Commando, die von der königl: Freystadt Caschau ehedessen anverlangten Untersuchungs-Commißion deren in dem dasigen zeüg- und Gieß Hauß vorhandenen, und für die Artilleristen gewidmeten quartiers nunmehro in Beyseyn allferthiger Commissarien vorgenohmen, und bey gelegenheit dieser Visitation darin nicht allein kein wohnbares quartier für gedachte artilleristen, sondern noch das Gebäude selbst in solch elend- und Baufälligen zustand befunden worden seyn, daß selbiges, ohnerachtet der bishero darin beschehnen Unterstützung, bey noch länger verweilenden gründlichen reparirung der gänzliche Einsturtz drohete. ... Also wird dem Herrn General Feldzeugmeister dieser Umstand zu dem Ende hiemit erinneret, damit auf die bald thunlichste Vorkehrung deren hierzu dienlichen Maaßnehmungen der ernstliche Bedacht genommen werden möge; Demselben anbey zu angenehmer Freundschaffts Erweisung willig und beflissen verbleibend; L. G. v. Daun". Gegenzeichnung durch Kanzleidirektor Theodor Ritter von Thoren. - Expedierungs- und Registraturvermerke, hinteres Blatt mit Fehlstellen durch Siegelausriss.

Weiterlesen

Bestellnummer 2009-8
€ 370,-


Einem, Gottfried von, Komponist (1918-1996)

Eigenhändiger Brief mit Unterschrift, 1 Seite, quer-kl-4, New York, ohne Datum (wohl 1953). - An den Dirigenten Efrem Kurtz. "Dear Mr. Kurtz, you will remember to have told me on 57th street to be interested in performing my 'Capriccio', which you undoubtedly liked in the interpretation given by Maestro Mitropoulos. Now I am sure that also you will give it a just as masterful if different interpretation. It would be a special treat for me to be notified during my European travels of a performance of yours and the ensuing good writeups. As you know I am always most grateful and pleased if renown[ed] conductors are not only interested but also active in and for my works. With best and sincerest wishes for your Season most sincerely yours Gottfried Einem." - Falt- und leichte Knitterspuren.

Weiterlesen

Bestellnummer 2009-11
€ 220,-


Ferdinand Karl d'Este, Erzherzog von Österreich (1781-1850)

Ferdinand Karl d'Este, Erzherzog von Österreich (1781-1850). - Eigenhändiger Brief mit Unterschrift, 1/2 Seite, in-8, ohne Ort und Datum (1847). - "Liebster Fürst, mit vielen[!] Dank stelle ich Ihnen die mir mitgetheilte interessante Anlage zurück. - Wir sind alle sehr betroffen über den so unerwarteten Tod des so guten, und hoffnungsvollen E[rz]H[erzog] Friedrich - dieses so traurige Ereigniß verspäte[!] um einige Tage die Abreiße nach Mähren von meinem Neffen Ferdinand, mit seiner jungen Frau / Eh. Ferdinand". - Im unbeschriebenen Teil etwas fleckig.

Weiterlesen

Bestellnummer 2009-16
€ 240,-


Goethe. - Riemer, Friedrich Wilhelm (1774-1845)

Goethes Visitenkarte. Leipzig, Offizin Poeschel & Trepte, 1905. Montierte faksimilierte Visitenkarte "Geheime Rath von Goethe sich bestens empfehlend" (Lithographie auf geprägtem Papier, ca. 5,5 x 8,5 cm) in bedrucktem orig. Karton-Umschlag (in-8) mit erläuterndem Text. Minimale Alters- und Gebrauchsspuren. - Nr. 50 von 100 Exemplaren.

Weiterlesen

Bestellnummer 2009-25
€ 260,-


Hellmesberger, Joseph, Komponist (1855-1907)

Eigenhändige acht Zeilen mit Unterschrift auf der gedruckten Visitkarte seiner Gattin, ohne Ort und Datum. "Verehrte Gnädige Frau! Ich glaube nicht, daß das vorgeschlagene Stück in Pest passend wäre - auch habe ich noch keine Rückantwort über die Componisten Gestaltung unseres Programmes[.] Ich bitte daher nur um kurze Frist bis aus Pest Nachricht eingetroffen[.] Mit echter Verehrung dankbarst J. Hellmesberger". In flüchtiger Schrift. - Ansprechend unter Passepartout gerahmt (Gesamtgröße 16 x 20 cm).

Weiterlesen

Bestellnummer 2009-28
€ 300,-


Kirchenlieder

Unbezeichnetes Notenmanuskript mit 11 einstimmig notierten mehrstrophigen katholischen Kirchenliedern, wohl Österreich (Land Salzburg?) um 1800, 17 beschriebene und 9 weiße Seiten, quer-4, Fadenheftung ohne Umschlag. - Zwei Lieder unkomplett durch fehlende Seiten; Alters- und Gebrauchsspuren, ein Blatt lose.

Weiterlesen

Bestellnummer 2009-34
€ 950,-


Korngold, Erich WoIfgang, Komponist (1897-1957)

Albumblatt mit eigenhändiger Notenzeile, Widmung und Unterschrift, kl-8, Wien, Jänner 1927. - 4 Takte aus "Die tote Stadt" mit unterlegtem Text: "Glück, das mir verblieb, rück zu mir, mein treues Lieb ... / Gräfin Hortenau in aufrichtiger Verehrung Erich Wolfgang Korngold." - Leichte Altersspuren.

Weiterlesen

Bestellnummer 2009-35
€ 650,-


Kupelwieser, Leopold, Maler (1796-1862)

Eigenhändiger Brief mit Unterschrift, 6 Seiten, gr-8, München, 1. 9. 1847. - Ausführlich an seine Frau Hanny von einer Reise nach Altötting und München. Kupelwieser ist von den landschaftlichen und kulturellen Schönheiten Bayerns sowie von der durch König Ludwig I. geförderten zeitgenössischen sakralen Kunst in München begeistert und erzählt von seinen Begnungen mit Moritz von Schwind und anderen Künstlern. "... man sieht hier den Bauernstand in seiner schönsten Entfaltung und Würde die Bauernhäuser wunderschön und mit dem Zeichen des Wohlstandes und Uberflußes gebaut, in höchst geschmackvoller Architektur ... München ist mehr als ich erwartete unser erster Gang ... war die Ludwigskirche ... wie elend stehn alle von meiner Seele welche dieses überaus gediegene große Werk verkleinern, Cornelius ist ein größerer Mann als man ihn preist, und seine Tadler wissen nicht was sie thun ... die Basilika ist ... wirklich bewundernswürdig, Heß malte dort auf eine Weise al fresco daß ich wie vor einem Wunder stand, seine Arbeiten haben einen Guß von der ersten Eintheilung der Gegenstände ... bis zur letzten Vollendung, daß einem das Herz vor Freude hüpft ... wenn die Alten in die Aukirche kämen, sie müßten sich freuen daß die Anwendung der Glasmahlerey zu einer solchen Entwicklung gelangte ... hinzu gesellt sich eine wirklich kräftig betriebene künstlerische Ausbildung schöner Talente und so ist das Ergebniß das erfreuliche daß ... in einer Zeit der Flachheit und der Versumpfung wie unsern, solche vorzügliche Werke entstehen konnten. Indem hier wirklich Alles was man ansieht einen heiteren künstlerischen Charakter hat, so kannst du denken daß die Künstler welche durch die Munifizenz des Königs sehr angenehm gestellt sind eine liebevolle heitere Stimung haben, und wir fanden den Schwind in einem erhöhten geistigen Zustand den ich nie von ihm erwartet hätte, außer in jener Zeit seiner Unschuld und Jugend in welcher wir ihn einst kannten ... wir waren ... gestern Abend bey Müller sehr lustig und hatten viel Spaß mit zwey Dresdner Künstler welche ausgezeichnet sind, aber doch den Dresdner Philisterthon stets durchblicken ließen, und am Ende etwas übereinander kamen ...". - Das letzte Blatt am rechten Rand unregelmäßig beschnitten (geringe Buchstabenverluste). Eine vollständige Transkription des Briefes liegt bei.

Weiterlesen

Bestellnummer 2009-38
€ 750,-


Maleta, Alfred, Politiker (1906-1990)

Maschinschriftlicher Brief mit gedrucktem Kopf und eigenhändiger Unterschrift, 1 Seite, kl-4, Wien, 14. 2. 1955, mit Kuvert. - An Dr. Arnold Sucher. Intervention für den Propagandareferenten Eugen Zink, " ... der seit sieben Jahren zu den treuesten und agilsten Parteimitarbeitern gehört und dessen Beschwerde gegen seine Einstufung als Belasteter am 1. 3. 1955 vor die Beschwerdekommission im Bundesministerium für Inneres kommt. Du kannst Dir daher sicher denken, dass wir Interesse an dem Falle haben und Herrn Zink gerne behilflich sein möchten. Ich bitte dich, dieses Schreiben lediglich als vertrauliche Information über die Person unseres Mitarbeiters ... zu werten ... ". - Auf der Rückseite des Kuverts Empfängernotizen (teilweise stenographiert) mit Nennung mehrerer Namen.

Weiterlesen

Bestellnummer 2009-42
€ 125,-


Münzstätte Mailand / Zecca di Milano

"Fabbricazione delle monete ...". Italienische Handschrift auf Papier, Mailand, 30. 4. 1825. Drei Faltblätter 40 x 45 cm mit ornamental umrahmten Überschriften und kalligraphiertem Text in Tabellenform, jeweils signiert vom Direktor der kaiserlichen Münze. Berichte über die Mailänder Münzproduktion vom November 1823 bis April 1825 in staatlichem und privatem Auftrag, mit detaillierten Prägezahlen sowie Nachweis der Einnahmen und Ausgaben. In reich vergoldetem originalem Prachtschuber 30 x 21 cm mit Aufschrift "Imperiale regia zecca di Milano" und Kaiserwappen (geringfügig berieben und bestoßen).

Weiterlesen

Bestellnummer 2009-45
€ 2750,-


Napoleonische Kriege

Einblattdruck, 1 Seite, quer-gr-folio (42 x 53 cm), Wien, 17. 1. 1810. Verlautbarung der von Kaiser Franz I. erlassenen Verlängerung des General-Pardons für rückkehrende Deserteure bis zum 31. 7. 1810, unterzeichnet von Wenzel Graf von Colloredo, Feldmarschall und Präsident des Hofkriegsrates. - Auf dünnem Papier mit unregelmäßigem Rand; oben Kanzleivermerke.

Weiterlesen

Bestellnummer 2009-47
€ 100,-


Penderecki, Krysztof, Komponist (1933-2020)

Farbiges Fotoporträt mit eigenhändiger Notenzeile, Widmung und Unterschrift (roter Filzstift), 27 x 21 cm, ohne Ort (Wien?), 8. 8. 2002. - Oben und unten etwas unregelmäßig beschnitten.

Weiterlesen

Bestellnummer 2009-49
€ 175,-


Revolution 1848

"Ungarn muß siegen, oder Oesterreich ist verloren." Einblattdruck bei U. Klopf sen. und Alexander Eurich, Wien, September 1848, 58 x 46 cm. - Großformatiger, in revolutionärem Pathos verfasster Aufruf zur Unterstützung der Ungarn im Kampf gegen Jelacics kroatische Truppen und zur Einreihung in das Szeredysche Freicorps. - Etwas gebräunt und fleckig, kleine Bug- und Randläsuren.

Weiterlesen

Bestellnummer 2009-51
€ 160,-


Speer, Albert, Architekt und Politiker (1905-1981)

Maschinschriftlicher Brief mit eigenhändiger Unterschrift "Albert Speer", 1/2 Seite auf Doppelblatt, in-8, Heidelberg (Briefkopf), 20. 8. 1981. - Beantwortung einer Anfrage über die ehemaligen Flugzeugwerke in Schwechat bei Wien. "... leider kann ich Ihnen keine Einzelheiten ... mitteilen. Der Name war mir in der vergangenen Zeit geläufig, aber ich glaube nicht, dass ich jemals dort einen Besuch gemacht habe oder andere Einblicke in dieses Werk gehabt habe. Ich empfehle Ihnen, im Wiener Archiv die Akten der zuständigen Rüstungsinspektion durchzusehen ...". - Beiliegend gedrucktes Billet mit Dank für Kondolenz zu seinem Ableben.

Weiterlesen

Bestellnummer 2009-64
€ 220,-


Strauss, Franz, Hornist und Komponist (1822-1905)

Eigh. vollständiges Musikmanuskript mit Namenszug im Titel, 6 Seiten (Titel und 5 Seiten Noten auf 4 losen Blättern), in-4, ohne Ort und Datum. - "Empfindungen am Meere, Romanze für Horn und Violoncello mit Pianofortebegleitung von Franz Strauss. Opus 12." Umfasst den Klavierpart mit Hornstimme sowie die beiden Solostimmen, jeweils mit wiederholtem Titel und Namenszug am Kopf. - Gebräunt und stellenweise fleckig, das brüchige Papier mit kleinen Randläsuren, der Titel mit Drucklegungsvermerken von fremder Hand.

Weiterlesen

Bestellnummer 2009-68
€ 850,-


Strawinsky, Igor, Komponist (1882-1971)

Kartonblatt mit aufgezogenem Originalfoto und eigenhändigem Namenszug, 30 x 20,5 cm.

Weiterlesen

Bestellnummer 2009-70
€ 580,-


Wagner, Wolfgang, Regisseur (1919-2010)

Porträtfoto 18 x 12,5 cm (Aufnahme Lauterwasser, Bildarchiv Bayreuther Festspiele) mit eigenhändiger Widmung und Unterschrift, Bayreuth 1984. - Beiliegend maschinschriftlicher Brief mit eigenhändiger Unterschrift, 1/2 Seite, kl-4, Bayreuth (Briefkopf der Festspiele), 24. 5. 1967. - Dankt einem Intendanten für die Freigabe einer Tänzerin. "... Ich hoffe sehr, Sie in diesem Jahr einmal in Bayreuth zu sehen ...".

Weiterlesen

Bestellnummer 2009-74
€ 175,-


Wellesz, Egon, Komponist (1885-1974)

Eigh. Brief mit Unterschrift, 1 1/2 Seiten, kl-8, Oxford (Briefkopf), 19. 1. 1956. - An Elisabeth Lafite. "Liebe Frau Professor Lafite / Ich will Ihnen nur sagen, dass ich das Dezemberheft der Österr. Musikzeitung ganz ausgezeichnet finde. Es war eine gute Idee die ersten Opernaufführungen von auswärtigen Kritikern besprechen zu lassen, und die Beiträge von Honegger und Milhaud geben dem Heft Bedeutung. / Schicken Sie regelmässig die Öst. M.Z. an das 'The Musical Quarterly, G. Schirmer 3 East 43rd Street New York 17, N. Y.? Es steht dafür das Porto etc zu riskieren, denn 'Mus. Quat' hat eine gute Bibliographie und ist heute die beste Musikzeitung[.] Und die Zusendung mag zu Abonnements in U. S. A. führen. / Meine Suite für Flöte Ob. Clar. Horn Fagott (comp. 1954) wurde vom New York Wind Quintet in den Coolidge Concerts der Library of Congress, Washington am 6. Janner[!] aufgeführt und hatte, wie Sie aus beiliegenden Kritiken ersehen einen so grossen Erfolg, dass sie demnächst in New York aufgeführt werden wird. Ich arbeite jetzt an einer Fünften Symphonie. Mit besten Grüssen Ihr Egon Wellesz".

Weiterlesen

Bestellnummer 2009-77
€ 450,-