Neue Angebote Mai 2020


Bestellungen:
wa@nebehay.com
Tel. +43 1 512 54 66

Versandkosten auf Anfrage.
Es gelten unsere AGB.



(Anonymus)

Skitze von Grätz. 2 Hefte in 1 Band. Ohne Ort (Graz?), 1792. Kl-8; 351, (1) pp mit einigen Vignetten; späterer Halbleinenband mit goldgepr. Rückentitel (dieser verblasst); gebräunt und unfrisch, stärkere äußere und innere Gebrauchsspuren, einige Reparaturstellen. - Eine fehlende Doppelseite (175/176) in mitgebundener sauberer alter Handschrift ergänzt, auf dem fliegenden Vorsatz handschriftliche Mutmaßungen zum Verfasser und neuere Besitzeinträge.

Weiterlesen

Bestellnummer 2005-1
€ 300,-


Bonn, Ferdinand

Gesammelte Werke. 4 Bde. Leipzig, Xenien-Verlag, 1911. In-8; je Bd. ca. 450-500 pp, 4 farbige Frontispize, zahlreiche Textabb. und Tafeln; rotes Orig.-Halbleder mit reicher Rückenvergoldung, Kopfgoldschnitt und Lesebändchen (Rücken aufgehellt); einzelne unbedeutende Alters- und Gebrauchsspuren. - Auf dem Vorsatz von Bd. 1 eigh. Widmung "Dem berühmten Zeitgenossen Max Reinhardt mit herzlichem Gruß / Ferdinand Bonn / Berlin 1912."

Weiterlesen

Bestellnummer 2005-4
€ 175,-


Christ, Johann Friederich

Joh. Frieder. Christen Anzeige und Auslegung Der Monogrammatum, einzeln und verzogenen Anfangsbuchstaben der Nahmen, auch anderer Züge und Zeichen, unter welchen berühmte Mahler, Kupferstecher, und andere dergleichen Künstler, auf ihren Wercken sich verborgen haben. Alles aus gutem Grunde, und aus den ersten Wercken selbst, ietzt von neuem genommen. Leipzig, Caspar Fritschens Wittwe, 1747. Kl-8; Titel, 7 Bll., 404 (recte 400) pp mit zahlreichen Monogrammen und Zeichen (zumeist in Holzschnitt) sowie einigen Vignetten, 1 Bl.; Pergamentband der Zeit mit goldgepr. Rückenschildchen und Farbschnitt; leicht bis gelegentlich stärker gebräunt. - Stellenweise fehlerhaft paginiert.

Weiterlesen

Bestellnummer 2005-6
€ 220,-


Christian II. von Sachsen, Kurfürst (1583-1611)

Diktatbrief mit eigenhändiger Unterschrift, "Christian Churfürst", 1 Seite, kl-4, Glücksburg, 11. 2. 1611, mit Adressblatt. - An den Hofgoldschmied Gabriel Gipfel in Dresden. "... Nachdem du vnser Chursecret [Kurfürstensiegel], wie Wir solches verfertigen lassen, vnlengst in ein Ring versezt, vnd Wir noch zweÿ sigill gleichergestalt inn Ringe bringen zulassen gemeint, So thun Wir dir solche zweÿ sigel hirmit zusenden, Beuelend, Du wollest solche, so balden zu geschehen möglich, ferttig machen, vnd Rheinisch goldt dorzu gebrauchen, auch hernach dieselben vnserm Rath vnd Geheimen Cammer Secretario Ludwig Wilhelm Mosern zuschicken, neben einem Verzeichnus, was du dorzu von goldt gebrauchst, vnd was das macherlon seÿ, So solle der bezalung halben gepürend verordnung geschehen, vnd du volnbringst hieran vnsre meinung ...". - Oben knapprandig, etwas gebräunt und geringfügig fleckig, Adressblatt mit Klebespuren.

Weiterlesen

Bestellnummer 2005-7
€ 450,-


Debussy, Claude, Komponist (1862-1918)

Eigenhändiger Brief mit Unterschrift, 1 1/2 Seiten auf Doppelblatt, in-12, ohne Ort, 29. 1. 1899. - An Arthur Fontaine, dem er in launigen Ausdrücken die Teilnahme an einem Fest zusagt und ihn seiner Freundschaft versichert. - "Mon cher ami: l'ami Debussy souscrit avec joie aux brillantes fêtes, qu'emmenait votre carte d'un bristol si amical[;] il se rendra jeudi 2 Fevrier dans votre intimité avec ce que cela évoque pour lui d'heures charmantes. J'éspère que vous savez ce qu'il met du sûre amitié dans ses voeux pour vous et les votres. Acceptez ces quelques lignes cravatées du blanc, et croyez moi en toute affection Claude Debussy / Mes meilleurs souvenirs à Madame A. Fontaine." * * * * * SEE ENGLISH DESCRIPTION BELOW.

Weiterlesen

Bestellnummer 2005-9
€ 2400,-


Derleth, Ludwig

Die Proklamationen. Leipzig, Insel, 1904. Kl-4; 2 Bll., 83 pp; schwarzer flexiber Samteinband der Zeit mit goldgepr. Initialen "LD" am Rücken, Kopfgoldschnitt und Lesebändchen, zweiseitig unbeschnitten (Bezug etwas berieben, Deckel geworfen, Spiegel wellig und mit kleinen Randläsuren); minimal gebräunt, einzelne kleine Randmängel. - Nr. 230 von 500 Exemplaren. Breitrandiger Druck der Offizin Drugulin auf Büttenpapier.

Weiterlesen

Bestellnummer 2005-10
€ 90,-


Epstein, Clara (1886-1955)

Unbetitelte Radierung, signiert "C. Epstein", numeriert 50/100, um 1930, Bildformat 20 x 28 cm, Blattgröße 32,5 x 43 cm. - Unbedeutende kleine Mängel im breiten weißen Rand.

Weiterlesen

Bestellnummer 2005-13
€ 220,-


Faustin I., Kaiser von Haiti (1782-1867)

Lithographierte und geschriebene Pergamenturkunde in französischer Sprache mit dekorativem gedrucktem Kopf und eigenhändiger Unterschrift, 1 Seite, quer-folio, Port au Prince, 14. 5. 1851. - Ernennung von Henri Delafield zum Handelsdelegierten Haitis in New York. "... Ayant reconnu la nécessité de pourvoir à la charge d'Agent Commercial à New-York (Etats-Unis) ... Nous avons fait choix ...". - Mit Siegelstempel und Gegenzeichnung des Außenministers; links oben Regeste. - Zweimal gefaltet, Büge und Rand geringfügig gebräunt, rückseitig etwas fleckig. * * * * * SEE ENGLISH DESCRIPTION BELOW.

Weiterlesen

Bestellnummer 2005-15
€ 1650,-


Feuchtersleben, Ernst von, Arzt und Schriftsteller (1806-1849)

Eigh. Briefbeilage mit Unterschrift, quer-8 (Teil eines ursprünglich größeren Blattes), 10. 9. 1844. - Wohl an einen Medizinerkollegen. "P[ost]S[criptum]. Mit besonderem Dank stelle ich das beiliegende Buch zurück. Die Bemerkungen Dr. Herzog's sind die best-begründeten, die ich seit lange über diese Gegenstände, die freilich noch immer so vielfach problematisch bleiben, gelesen habe. Wenn Sie das Buch von Dr. Herzog haben u. mit ihm in Korrespondenz stehen, wie ich aus der etwas schwer leserlichen Schrift auf dem Umschlage schließe, so bitte ich, insoferne ihm daran etwas liegen kann, ihm meine Hochachtung für das Edle des Bestrebens und den Gehalt seiner Ansichten, denen ich meistens beipflichte, auszudrücken. Sympathien sind stets wilkommen. Achtungsvoll Ihr Feuchtersleben".

Weiterlesen

Bestellnummer 2005-16
€ 275,-


Flotow, Friedrich von, Komponist (1812-1883)

Eigenhändiges musikalisches Albumblatt mit Notenzeile und Unterschrift, 1 Seite, quer-8, Wien, 7. 2. 1847. - 4 Takte aus dem 2. Akt seiner Oper "Alessandro Stradella": "Tief in den Abruzzen, da lauert im Moos". Links unten biographische Notiz von fremder Hand.

Weiterlesen

Bestellnummer 2005-17
€ 850,-


Fromageot, (Abbé)

Annales du regne de Marie-Thérese, Impératrice douairiere, Reine de Hongrie & de Bohême, Archiduchesse d'Autriche, &c. &c. &c. dédiées a la Reine. Paris, Prault fils, 1775. In-8; 3 Bll., 337, (3) pp mit 2 Textkupfern und einigen Holzschnitt-Vignetten, 5 Kupfertafeln (inkl. Frontispiz); schlichtes Halbleder der Zeit (berieben und bestoßen, oberes Kapital beschädigt, Innengelenke geplatzt); Titel im Falz restauriert, eine Tafel mit Randmängeln, insgesamt innen frisch und weitgehend fleckenfrei.

Weiterlesen

Bestellnummer 2005-18
€ 175,-


Gide, André

Incidences. Paris, Nouvelle Revue française, 1924. In-8; 214 pp, 4 Bll.; priv. Halbleinen mit goldgepr. Rücken und Kopffarbschnitt; papierbedingt gebräunt und gelegentlich etwas stockfleckig, einzelne Bleistiftanstreichungen und Eselsohren, die erste Lage im Falz restauriert. - Auf dem Vortitel eigh. Widmung "au Dr. W. Friedmann cordialment André Gide".

Weiterlesen

Bestellnummer 2005-19
€ 130,-


Ginzkey, Franz Karl, Schriftsteller (1871-1963)

Eigh. Albumblatt mit zweizeiligem Spruch und Namenszug am Kopf, quer-12, ohne Ort und Datum (um 1900/1910?). - Minimal fleckig, rückseitig Klebespuren.

Weiterlesen

Bestellnummer 2005-20
€ 70,-


Hammer-Purgstall, [Joseph von]

Über die Überlieferung des Wortes Mohammeds. Als Fortsetzung des Auszuges aus dem Commentar des Mesnewi. (Wien, Akademie der Wissenschaften, 1852). In-8; 38 pp; einfaches späteres Halbleinen mit Bibl.-Etikett; Titel gestempelt, die ersten und letzten Seiten stärker gebräunt.

Weiterlesen

Bestellnummer 2005-21
€ 85,-


Hofmannsthal, Hugo von

Versuch über Victor Hugo. (Sonderveröffentlichung der Neuen Deutschen Beiträge). München, Verlag der Bremer Presse, 1925. Gr-8; 95, (1) pp, 1 Bl.; Orig.-Pappband mit Deckelschildchen (Rücken und hinterer Deckel gering fleckig, oberes Kapital beschädigt); papierbedingt leicht gebräunt. - Auf der ersten (weißen) Seite eigenhändige Widmung "Marte Karlweis als einen kleinen Weihnachtsgruß / Hofmannsthal / [1]925."

Weiterlesen

Bestellnummer 2005-23
€ 320,-


Holbein von Holbeinsberg, Therese (um 1785 - 1859)

Unbezeichnete Radierung, in der Platte signiert und datiert "Th. de Holbein f[ecit 1]815" und als Nr. 12 einer Serie ausgewiesen, Plattengröße 19 x 28 cm. - Mit Rändchen um die Plattenkante. Im Randbereich angeschmutzt und etwas knittrig, kaum sichtbarer Braunfleck am linken Bildrand.

Weiterlesen

Bestellnummer 2005-24
€ 220,-


Kreisler, Georg, Komponist und Schriftsteller (1922-2011)

Aufklappbare Visitkarte mit vier eigh. Grußzeilen, Notenzitat und Unterschrift, Hof b. Salzburg, 15. 7. 1988. - Mit postalisch gelaufenem Kuvert.

Weiterlesen

Bestellnummer 2005-26
€ 175,-


Lenau, Nikolaus (d. i. Nikolaus Franz Niembsch Edler von Strehlenau), Schriftsteller (1802-1850)

Eigenhändiger Brief mit Unterschrift, 1 Seite, kl-8, ohne Ort (Stuttgart), 26. 7. 1834. - An seinen Verleger Johann Georg Freiherr Cotta von Cottendorf (1796-1863). "Verehrtester Herr und Freund! Ich bin sehr erfreut über den Eifer, mit welchem Sie sich meiner faustischen Angelegenheit annehmen. Heute Abend 8 Uhr werde ich zuverlässig mit meinem Manuscripte mich bei Ihnen einfinden. Wollen Sie gütigst Herrn Zellner auf diese Stunde zu sich bestellen, so kann die Sache bald eingeleitet sein. Indem ich Ihnen für Ihre gütige Bemühung danke / mit ausgezeichneter Hochachtung Ihr ergebenster v. Niembsch". - Unregelmäßig beschnitten, leichte Knickspuren, links unten kleiner Empfängervermerk. - Beiliegend ein Stahlstichporträt aus Carl Mayer's Kunstanstalt, Nürnberg um 1850, 12 x 9 cm.

Weiterlesen

Bestellnummer 2005-27
€ 2400,-


Librarium

Zeitschrift der Schweizerischen Bibliophilen-Gesellschaft - Revue de la Société Suisse des Bibliophiles. 14.-31. Jg. 18 Jahrgänge in 54 Heften. (Zürich), 1971-1988. Gr-8; je Jg. (3 Hefte) ca. 200-250 pp mit zahlr. teils farb. Abb. u. Taf.; OKart.; vereinzelte äußere Gebrauchsspuren. - Nr. 708 von 750 Ex. Beiliegend Doppelheft 1989/I-II u. Register zu Jg. 1958-1979.

Weiterlesen

Bestellnummer 2005-29
€ 180,-


Luckner, Felix Graf von, Marineoffizier und Schriftsteller (1881-1966)

Karte mit gedruckter Darstellung des Schiffes "Seeadler", fünf eigh. Zeilen und Unterschrift, 21 x 15 cm, Baden-Baden, 4. 7. 1960. "Männer kämpfen, nicht Schiffe! Scheiden ist der erste Schritt zum Wiedersehn[,] hoffentlich das recht bald. Ihnen u. Ihrer lieben Frau Gisela mit 86000 Tonnen Gesundheit und Glück von Ihrem Seeteufel Felix Graf Luckner." Rückseitig sechs weitere eigh. Zeilen mit Unterschrift, Ort und Datum wie vorhin: "S.M.S. Kaperschiff 'Seeadler' / Mastenhöhe 63,5 m / Segelfläche 36864 Quadratfuß / 64000 Meilen im Atlantik und großen Ocean gekreuzt / 86000 Tonnen Schiffsraum versenkt. / Felix Graf Luckner". - Kaum störende Knick- und Druckspuren.

Weiterlesen

Bestellnummer 2005-30
€ 175,-


Maganza, Alessandro (1556-1632)

Der Heilige Laurentius vor Gericht. Brauntonige Aquatinta-Radierung von Conrad Martin Metz nach Maganza aus "Imitations of Ancient and Modern Drawings", London 1789 (2. Aufl. 1798), Blattgröße 32,5 x 20 cm. - Auf Bildgröße beschnitten, rechts oben unrestaurierter kleiner Eckausriss.

Weiterlesen

Bestellnummer 2005-31
€ 120,-


Marriot, Emil (Pseud. für Mataja, Emilie), Schriftstellerin (1855-1938)

"Aus meiner Kindheit." Vollständiges eigh. Manuskript mit Namenszug am Kopf, 2 1/4 Seiten auf drei schmalen Papierstreifen (30 x 11 cm), Innsbruck, Juni 1890. - Die Erzählung beginnt: "Gewisse Worte oder an sich belanglose kleine Szenen können wir nimmer vergessen ... " . - Einzelne Korrekturen, eine Rückseite von fremder Hand beschriftet; etwas fleckig.

Weiterlesen

Bestellnummer 2005-32
€ 275,-


Maugham, William Somerset, Schriftsteller (1874-1965)

Maschinschriftlicher Text über die Generationsproblematik mit eigh. Unterschrift, 1/2 Seite, kl-4, ohne Ort und Datum. - Geringfügig knittrig, unbedeutende Klammerspur.

Weiterlesen

Bestellnummer 2005-34
€ 240,-


Meyrink, Gustav, Schriftsteller (1868-1932)

Billet in Postkartengröße mit eigh. Spruch und Unterschrift, ohne Ort, 1. 2. 1926. - "Devise: Summa scientia nihil scire. Gustav Meyrink". - Rückseitig das Ersuchen eines Sammlers um die Unterschrift seines Lieblingsautors.

Weiterlesen

Bestellnummer 2005-36
€ 750,-


Miller, Henry, Schriftsteller (1891-1980)

Eigh. Brief mit Unterschrift, 1 Seite, quer-8, Pacific Palisades (Briefkopf), 17. 4. 1977. - In etwas fehlerhaftem Deutsch. "Was kann ich schreiben? Ich bin ein alter Mann. Ich habe mein Deutsch vergessen bis lange Zeit. Verschuldigen Sie mir! Und danke sehr für die zwei 'Coins'. Alle gute Wünschen! Henry Miller". - Am unteren Rand gedrucktes Zitat von Colin Wilson. - Leichte Faltspuren.

Weiterlesen

Bestellnummer 2005-37
€ 300,-


Mitterer, Erika, Schriftstellerin (1906-2001)

"Vergebens". Eigh. Gedicht (2 Strophen zu je 3 Zeilen) mit Unterschrift, quer-8, ohne Ort und Datum (um 1970/1975). "Ihr meint, die großen, alten Namen sollten / wir nicht mehr nennen, wie wir Schmuck abtaten, / bevor die Sieger an die Türen schlugen? / Es nützte nichts, wenn wir sie meiden wollten! / Die weißen Stellen haben doch verraten, / wo wir das Armband und die Ringe trugen."

Weiterlesen

Bestellnummer 2005-38
€ 135,-


Nollet, [Jean Antoine]

Leçons de physique experimentale. Band 6 (von 6). Amsterdam und Leipzig, Arkstee & Merkus, 1765. Kl-8; III (inkl. Titel rot-schwarz), 524 pp, 20 gefaltete Kupfertafeln; Halbleder der Zeit mit goldgepr. Rückenschildchen (berieben und bestoßen, kleine Fehlstelle am oberen Kapital, ohne hinteren fliegenden Vorsatz); stellenweise leicht gebräunt, fleckig oder etwas knittrig, insgesamt sehr gut erhalten.

Weiterlesen

Bestellnummer 2005-39
€ 175,-


Paccassi, Johann von

Ueber Gesandtschaftsrechte. Wien, Trattner, 1775. In-8; 194 pp mit einigen Vignetten (Titelvignette gestochen von J. E. Mansfeld); Interimsbroschur der Zeit, unbeschnitten und unaufgeschnitten; Titel dezent gestempelt, überwiegend etwas gebräunt und wellig, einzelne Knickspuren, das letzte Blatt beschnitten und mit sauber geklebtem Randriss.

Weiterlesen

Bestellnummer 2005-40
€ 140,-


Perger, Anton von, Maler und Schriftsteller (1809-1876)

"Hirt und Jäger." Eigh. vollständiges Gedicht (6 Strophen zu je vier Zeilen) mit Unterschrift, 1 1/2 Seiten auf Doppelblatt, kl-4, ohne Ort (wohl Wien), 1842. "Der Jäger stieg vom Felsenwall. / Der Hirt, der saß am Wasserfall, / Er singt zu Liebchens Preis den Sang, / Des Wassers Rauschen dazu klang: / 'Du holdes Lieb, du feines Lieb' / Mein Herz bei Deinem Herzen blieb; / Es ist Dein Kußgeschwellter Mund / Die schönste Rose im ganzen Rund!' ...". - Leichte Falt- und Knitterspuren.

Weiterlesen

Bestellnummer 2005-41
€ 85,-


Pinamonti, Giovanni Pietro SJ

Exorcista Rite' edoctus, seu accurata Methodus Omne Maleficiorum genus probè, ac prudenter curandi. Impressio secunda. Venedig, Leonardo Pittono, 1717. In-12; 96 pp (inkl. gestochenes Frontispiz, Titel und Verlagsanzeigen) mit einigen Vignetten und Initialen; neuerer Pappband; stellenweise etwas gebräunt oder stockfleckig, alte Besitzvermerke auf flieg. Vorsatz und Titel, ein restaurierter Randausriss.

Weiterlesen

Bestellnummer 2005-42
€ 240,-


Plattensteiner, Richard

Konvolut von 7 Widmungsexemplaren. 1932-1952. In-8; OKart. (5) und OLn. (2); einzelne unbedeutendende Altersspuren. Umfasst: Loisl. Eines Wiener Kindes Aufstieg zum Licht (1932, illustr.) - Vogelfrei. Aus den Erlebnissen eines kleinen Waldvogels (2. Aufl. 1932, illustr.) - Die Wirtin zum goldenen Hirschen (1933, illustr.) - Dichtung und Wahrheit meiner niederösterreichischen Volksgestalten (1936, illustr.) - Was mich angeht. Gedichte (1939) - Kaleidoskop. Gedichte (1950) - Besuch beim alten Rembrandt (1952).

Weiterlesen

Bestellnummer 2005-43
€ 90,-


[Raimund, Ferdinand]. - Roller, Andreas, Bühnenbildner (1805-1901)

Sprachlich und orthographisch unbeholfener Bittbrief an Ferdinand Raimund, "Resigeur und Schauspieler des k:k: prifl: Theaters in der Leopoldstadt in Wien", 2 Seiten mit gesiegeltem Adressblatt, gr-8, Graz, 26. 1. 1828. "Hochschätzbahrster Herr von Raimund! Da Sie mir so fiele Ehre und Freundschaft erzeugten als ich mich noch in Wien befand, und mir zugleich Erlaubten, daß wenn ich Jezeid an einem unfohrgesehenen Falle in Verlegenheit kommen solte, mich ohne Scheu an Sie wenden dürfte daher Sie es nicht Ungütig nehmen werden wen ich so frey bin eine Bitte an Sie zu stellen: die zwar nicht mich sondern meinen Vater in Dreßden betrift, da mir schon lange her Ihr Einfluß bey der Leopoldstädter Theater-Direktion bekant und nur Ihr Willensmeinung alldort geldent ist so werde ich nicht länger säumen den Wunsch meines Vaters Ihnen bekant zu machen: Da er wo er sich jetzt befindet sehr unzufriden ist, und für ihm die Beschäftigung so wie die Bezahlung zu wenig, und er durch den Mahler Arigoni: so entsetzlich sekirt wird, so ist er fest Entschlossen seynen jetzigen Aufenthalt zu ferlasen, und seyn Tallent, sammt dessen meines Bruders Josephs nicht Erschlafen zu lassen: Er hatt mir aufgetragen in seynem Nahmen an Sie zu schreiben; indem er seyne Dienste so wie die meines Bruders anträgt: Da Sie selbst meinen Vater durch lange Jahre von seiner Geschüklichkeit überzeugt sind und ich für meinen Bruder gut stehe: so könte Ihnen diese Gelegenheit filleicht willkommen seyn, um daher, Ihnen gleich mit dem Grazer Stand bekant zu machen so glaubt mein Vatter, für sich und meinen Brudern zwölfhundert f C:Mtz: [Gulden Conventionsmünze] fordern zu können welche er früher im Theater an der Wien auch hatte: / Da ich Ihre Gütte in Anspruch nehme, und wen Sie es dahin bringen können, und mein Vater wünscht: so werden Sie mich als einen Ewig dankbahren Menschen kennen lernen. Erlauben Sie mir Höflichst, um eine baldige Antwort zu bitten und mich zugleich zu Unterzeichnen / Euer Wohlgebohren / Ergebener / Andr: Roller / Franzensplatz No. 39." - Fleckig und leicht gebräunt, erste Seite mit Klebespur, Adressblatt mit Ausriss durch Siegelöffnung. Das Erledigungsdatum und die Registraturvermerke auf dem Adressblatt stammen vermutlich nicht von der Hand Raimunds.- Provenienz: aus dem Nachlass des Wiener Antiquars Heinrich Hinterberger (Bleistiftvermerk am unteren Rand der ersten Seite).

Weiterlesen

Bestellnummer 2005-44
€ 1400,-


Rosegger, Peter, Schriftsteller (1843-1918)

Diktatbrief mit eigh. Unterschrift, 1 1/2 Seiten auf Doppelblatt, gr-9, Krieglach (gedr. Briefkopf), 12. 9. 1908. - (An Gustav Pawikovski.) "Sehr geehrter Herr! Daß der neue Grasberger-Band zustande kommt, freut mich, u. wenn ich zur Redaction desselben auch nichts beitragen kann, so weiß ich die Sache doch in guten Händen. / Ihre zwei Manuscripte muß der 'Heimgarten' zu seinem größten Bedauern zurückgeben. Die trefflichen 'Bergpsalmen' würden sehr vielen gefallen, nur nicht dem Staatswanwalt u. das ist ein sehr maßgebender Leser. Die "Raxhexe" ist viel zu umfangreich als metrisches Gedicht. Als wir im vorigen Jahr eine ähnlich umfangreiche Dichtung veröffentlichten, machte der Verlag schlimme Erfahrungen. Die Leute wollen am liebsten kleine, frische Prosaerzählungen u. Plaudereien über Zeitereignisse fragen[!]. / Meine Gesundheit ist noch nicht so weit, um Ihnen persönlich schreiben zu können. Mögen Sie auf dem Lande noch schöne Nachsommertage haben. Mit vielen Grüßen Ihr ergebener Peter Rosegger". - Beiliegend eine eigenhändige Postkarte mit Unterschrift, Krieglach 3. 8. 1905, an eine Leipziger Verlagshandlung (gelocht).

Weiterlesen

Bestellnummer 2005-45
€ 130,-


Rostok, Robert

Erinnerungsblätter an weiland Ihre Majestät Kaiserin und Königin Elisabeth. Prag, L. W. Seidel, 1903. Kl-4; Porträt-Frontispiz (Holzstich), 135, (1) pp mit mehreren teils ganzseitigen Abbildungen, Vignetten und Initialen; farb- und goldgeprägtes Orig.-Leinen mit Deckel-Monogramm, Rotschnitt und Lesebändchen (berieben und angeschmutzt, hinterer Deckel stärker fleckig und mit Mängeln im Bezug, Buntpapiervorsätze im Falz fleckig, Bindung etwas gelockert); teilweise fingerfleckig, eine Seite mit kleinem Randriss. - Auf dem fliegenden Vorsatz Widmung des Autors vom Juni 1909, diese durch Verklebung mit dem Frontispiz abgedeckt.

Weiterlesen

Bestellnummer 2005-46
€ 260,-


Salten, Felix, Schriftsteller (1869-1947)

Eigh. Postkarte mit Unterschrift, beidseitig eng beschrieben, Berlin, 23. 12. 1931. - An Grete von Urbanitzky. "Liebe Grete, um Dir rasch auf den P.E.N[.]-Teil Deines Briefes zu antworten: Wenn Dr. K. Sch. austreten will, mag er es ruhig und ohne daran gehindert zu werden, tun! Kein Mensch soll ihm zureden. Du erinnerst Dich Deiner Affäre mit dem Herrn Prof. F. Ich habe einen Ausgleich bewerkstelligt. Ebenso habe ich, um die Neigung dieses Herrn zu Stänkereien in positive Mitarbeit zu verwandeln, seine Wahl in den Vorstand durchgedrückt. Du, Trebitsch und wohl auch andere Vorstandsmitglieder waren konsterniert. Doch seither wurde meine 'Politik' begriffen und gebilligt. Ich weiß meinerseits ebenso gut wie Herr Dr. K. Sch. was sich gehört, und ich weiß besser als er, wie man eine Sache führt, die zu führen man übernommen hat. Immer bin ich unter Euch in Reih' und Glied, glaube kein schlechter und kein unzuverlässiger Kamerad zu sein, aber ich bin auch keine Marionette und muss das Vertrauen fordern, das ich verdiene. Alle wissen o[de]r könnten wissen, wie friedfertig und geduldig ich bin. Doch wenn jemand die längst schon durch die Praxis gut geheissene Wahl F's nach mehr als Jahresfrist als Ursache seines Austritt's angibt, ist meine Friedfertigkeit und meine Geduld zu Ende. Dieser Gerechte begeht das schwere Unrecht wegen der an sich unwichtigen und winzigen Affäre F. alle die wichtigen Leistungen zu ignorieren, die der Vorstand des P.E.N. Clubs mit mir zusammen verrichtet hat. ... Es wäre ja der Gipfel, wenn Dr. Sch. nach diesem Schritt, ja auch nur nach einem Versuch zu solch einem Schritt, der dem P.E.N. Club-Gedanken so völlig widerspricht, nun auch Ehrenmitglied der Londoner Centrale würde. Geschähe das, dann wüsste ich genau, was ich sofort zu tun hätte ... Richard Specht habe ich natürlich aufrichtig und von Herzen erklärt, daß ich ebenso freundschaftlich zu ihm stehe wie immer. Hoffentlich höre ich bald von dir und Mia. Alles Herzliche Euch Beiden. Immer Dein Felix Salten." - Unbedeutende Wischspuren, zwei Perforierungen sorgfältig restauriert (in einem Fall geringfügiger Buchstabenverlust). Vollständige Transkription beiliegend.

Weiterlesen

Bestellnummer 2005-47
€ 400,-


Seidl, Johann Gabriel

Wanderungen durch Tyrol und Steiermark. 2. Band: Steiermark. Leipzig, Wigand, [1841]. In-8; 235, (1) pp, 30 Stahlstichtafeln mit Seidenhemdchen; Pappband der Zeit mit goldgepr. Rückenschildchen und Farbschnitt (geringfügig berieben); stellenweise etwas fleckig (die Tafeln zumeist nur im weißen Rand), einzelne Tafeln im Bund gelockert oder lose. - Ohne Reihentitel.

Weiterlesen

Bestellnummer 2005-49
€ 275,-


Silberstein, August

Die Kaiserstadt am Donaustrand. Wien und die Wiener in Tag- und Nachtbildern ... Nebst zahlreichen Stahlstichen von bedeutenden Künstlern. Mit Berücksichtigung der Welt-Ausstellung und weiterer Ausflüge nach Semmering - Graz - Salzburg - Ischl - Prag - Pest-Ofen. Wien, Moritz Perles - Darmstadt, Ferdinand Lange, 1873. Kl-4; IV, 236 pp, 30 Tafeln (inkl. 2 Frontispize) mit Seidenhemdchen; rotes Orig.-Leinen mit reicher Gold- und Schwarzprägung, Lesebändchen und Schutzumschlag mit Vignette (dieser angeschmutzt, fleckig, am Rücken händisch beschriftet und mit kleinen Läsuren); Einband minimal berieben und geringfügig fleckig, Innengelenke geplatzt; innen geringfügig gebräunt und gelegentlich schwach stockfleckig, die letzten Seiten mit Tintenfleck am Schnitt, die Tafeln überwiegend sauber, einzelne leichte Gebrauchsspuren, der hintere fliegende Vorsatz mit Randriss.

Weiterlesen

Bestellnummer 2005-50
€ 550,-


Stamm, Ferdinand, Schriftsteller und Politiker (1830-1880)

"Pötzleinsdorfer Gespräche." Eigh. Arbeitsmanuskript, 12 teilweise paginierte und überwiegend voll beschriebene Seiten auf Einzel- und Doppelblättern, in Papierumschlag mit kalligraphiertem Titel "Pötzleinsdorf" und späterer Zuschreibung, kl-4, ohne Ort und Datum (wohl Pötzleinsdorf, um 1875/1880). - "Wenn man Wien durch die Währingergasse verläßt und die gerade Linie gegen Abend einhält so gelangt man durch die Vororte Währing und Weinhaus in ein Thal ... in welchem die zwei zusammenhängenden Örtchen: unten Gersthof und oben Pötzleinsdorf liegen. ... Wir treffen bald im Gasthause, bald auf dem Spaziergange, bald in in einem Gesellschaftswagen, bald an dem Theetisch im Hause des Einen oder Anderen zusammen und plaudern vergnüglich oder mürrisch, wie eben das Wetter oder ... Tageszufälle uns stimmen ...". - Mit zahlreichen Streichungen und Korrekturen; Alters- und Gebrauchsspuren.

Weiterlesen

Bestellnummer 2005-51
€ 300,-


Tegetthoff, Wilhelm von, Admiral (1827-1871)

Eigenhändiger Brief mit Unterschrift, 4 Seiten, in-8, mit blindgeprägtem Monogramm WT, "In See vor Rovigno / Freg[atte] Schwarz[en]b[er]g, 8t. Juni" [1865]. - An den Marinemaler Josef Püttner. "Geehrtester Herr und Freund. Im Namen der beiden Schiffe Schwarzenberg u. Radetzky muß ich Ihnen den wärmsten Dank sagen für die freundliche Erinnerung, in der Sie die Bewohner derselben bewahren, und für das sehr willkommene und werthvolle Andenken an den 9ten Mai 64 mit dem Sie uns alle auf das Freudigste überraschten. Wir lasen alle mit Vergnügen in den Blättern daß Ihr Kunstwerk bei Sr. Majestet und beim großen Publikum allgemeinen Beifall fand und wir hegen nur den Wunsch, daß es uns gegönnt sein möge, Ihnen bald wieder Stoff für ein neues Seeschlachtengemälde zu liefern. Ihrer Frau Gemalin und Ihren lieben jungen Mädchen bitte ich meine besten Empfehlungen und Grüße zu sagen[.] Die vergnügten Stunden, die ich in ihrer Gesellschaft zubrachte und die herzliche u[.] gastliche Aufnahme die ich in Ihrer charmanten Einsiedelei fand, werden mir stets in Erinnerung bleiben. Schade daß Vöslau nicht am Meere liegt, ich würde sehr gerne mitten im Schwimmschulbassin mit der Fregatte vor Anker gehen. - Ich bin aber am Weg nach Triest, gehe dann nach Fiume und bummle bis auf Weiteres im Adriatischen. Nun nochmals meinen besten Dank und zugleich die herzlichsten Grüße von Ihrem hochachtungsvoll Ergebenem Tegetthoff". (Der Zusatz unter dem Namen ist wohl zu lesen als "C[ontre]a[dmiral]"). - Beiliegend ein eigenhändiger Brief des Empfängers an Gräfin Marie Alberti, signiert "J. C. B. Püttner", 2 Seiten auf Doppelblatt, in-8, Vöslau (Briefkopf), 30. 7. 1877, mit eigh. Kuvert. "Hochgeborene Gräfin! Aus Ihren freundlichen Zeilen an mich ersah ich daß Sie Autografen sammeln. Da Sie so liebenswürdig waren zu bemerken meinen empfangenen Brief darin einzureihen so erlaube ich mir für dießen höchtst bescheidenen und mich ehrenden Wunsch Ihnen eine Belohnung zu Füßen zu legen und übersende Ihnen einige Autografen aus meinen aufgehobenen Briefen, und hoffe Ihnen geehrte Gräfin eine kleine Freude zu bereiten. No 1 ist ein Brief von Admiral Tegetthoff an mich. ...".

Weiterlesen

Bestellnummer 2005-52
€ 4800,-


Teschner, Richard (1870-1948)

Aus Tausend und einer Nacht: Die Schatztruhe. Aquatintaradierung auf japanähnlichem Papier, mit Bleistift signiert und datiert Richard Teschner 17, in der Platte monogrammiert und datiert 18.3.17, Plattengröße 24,5 x 21,7 cm, Papierformat 31 x 27,8 cm. - Im weißen Rand minimal fleckig.

Weiterlesen

Bestellnummer 2005-53
€ 370,-


Tichy, Hans (1861-1925)

Frauenstudie. Signierte Rötelzeichnung auf Papier, Blattgröße 34,5 x 23,5 cm. - Minimale Papiermängel.

Weiterlesen

Bestellnummer 2005-54
€ 275,-


Vallotton. - Vallotton, Maxime & Goerg, Charles

Felix Vallotton. Catalogue raisonné de l'oeuvre gravé et lithographié. Catalogue raisonné of the printed graphic work. Genève, Éditions de Bonvent, 1972. Kl-4; XXIII, 285, (1) pp, durchgehend illustriert; illustr. Orig.-Pappband (geringfügig angeschmutzt) in Pappschuber.

Weiterlesen

Bestellnummer 2005-55
€ 240,-


Vering, Joseph (Ritter) von

Der Arzt und Bildner der Jugend. Wien, Mechitaristen-Congregation, 1843. In-8; 10 Bll., 222 pp, 1 weißes Bl.; roter Maroquinband der Zeit mit reicher Deckel-, Rücken-, Steh- und Innenkantenvergoldung sowie dreifachem Goldschnitt (geringfügig fleckig und bestoßen, Vorsätze etwas leimschattig, Innengelenke geplatzt, Bindung fest); Text sauber und frisch, insgesamt sehr attraktives Exemplar in schönem Biedermeier-Einband.

Weiterlesen

Bestellnummer 2005-56
€ 450,-


Werfel, Franz, Schriftsteller (1890-1945)

Eigh. Brief mit Unterschrift, 1 Seite, gr-8, Wien, ohne Datum (wohl Frühjahr 1918). - An Max Krell. "Sehr geehrter Herr Krell, ich gebe Ihnen gern die Erlaubnis zum Abdruck des Dschin in Ihrer Anthologie. - Es tut mir leid, daß gerade dieses Stück nicht sehr gut ist. - Wenn ich ein besseres kurzes Prosastück in meinen Papieren finde, will ich es Ihnen schicken. Mit sehr ergebenen Grüßen Ihr Franz Werfel / Wien dzt. Hotel Bristol Alt." - Falt- und Wischspuren.

Weiterlesen

Bestellnummer 2005-58
€ 750,-


Wilder, Thornton, Schriftsteller (1897-1975)

Eigh. Brief mit Unterschrift "Thornton", 2/3 Seite, kl-4, Washington DC, 11. 4. 1943. - "Dear Mrs. Wilkins: ... and with a schoolmasters's professional promptness at seven ...". - Falt- und leichte Knitterspuren, Sammlervermerke in Bleistift.

Weiterlesen

Bestellnummer 2005-59
€ 160,-


Wildgans, Anton, Schriftsteller (1881-1932)

Eigh. Albumblatt mit Unterschrift, kl-8, Graz, 19. 3. 1923. - Acht Zeilen aus dem Trauerspiel "Armut": "Hänge hat er schon angehaucht / Südlicher Odem die Schwingen schwer / Flügelt der Wind vom Gebirge her / Und die Gärten erschauern, / Und die Gärten ahnen das Meer, / Bruderpalmen im Sonnenschein, / Blühende Winden und blühenden Wein / Auf göttlich verwitterten Mauern ...". - Mit dreiseitigem Goldschnitt.

Weiterlesen

Bestellnummer 2005-60
€ 240,-