Weinberger, Jaromír, Komponist (1896-1967)


Eigh. Brief mit Unterschrift, 2 Seiten, kl-4, Baden bei Wien, 15. 11. 1929. An den ukrainischen Dirigenten Nikolai Malko (1883-1961). "Mein sehr verehrter, lieber Meister Malko; vielen Dank für die 'Teppiche'. Ich hatte große Freude. - Ja, Prof. Knappertsbusch lässt Sie sehr schön grüßen - den lieben Nikolai - wie er sagte. Ich war jetzt in München. Baron Franckenstein dirigierte meine 'Weihnachten'. Kolossaler Erfolg. Ein Tag danach 'Švanda'. Total ausverkauft. Und jetzt muß ich nach Berlin zur Uraufführung in der Berliner Staatsoper fahren (29. ds.). Ich habe nicht vergeßen, daß Sie mir versprochen haben mich mit Ihrer gnädigen Frau zu besuchen. Haben Sie nicht vergeßen? / Heute möchte ich Sie sehr bitten die 'Weihnachten' in Wien zu dirigieren. Man spricht und schreibt über mich in Wien fortwährend, doch keine Note ist von mir gespielt. Und meine Wiener Freunde kennen von mir eigentlich keine Note. Das ist ja für mich keine Konzession, Sie darum zu bitten - Sie wißen gut, wie ich Sie schätze. Und das können Sie mir nicht absagen. ich hätte gerade jetzt große Freude, wenn Sie es tun. / Also, mein lieber Meister, seien Sie recht gesund (nicht wie in Praha). Ich habe die tschechische Presse gelesen: fabelhafter Erfolg. Aber nicht vergeßen: Lassen Sie sich gut bezahlen. Ich küße Ihren gnädigen Frau beide Hände und bin mit den besten Grüßen Ihr sehr ergebener Jaromír Weinberger ...". - Empfängervermerk in Bleistift.

Der mit seiner Märchenoper "Švanda dudák" (Schwanda der Dudelsackpfeifer, Uraufführung 1927) weltweit erfolgreiche tschechische Komponist lebte seit 1929 abwechselnd in Baden bei Wien (Germergasse 47) und in Prag. Als Jude emigrierte er nach dem Anschluss in die USA, wo er 1948 die Staatsbürgerschaft erhielt. Nikolai Malko (1883-1961), Dirigent der St. Petersburger Philharmoniker, setzte sich 1929 mit seiner Frau in den Westen ab und hielt sich zunächst vorwiegend in Wien, Prag und Kopenhagen auf. "Vánoce" (Weihnachten) ist eine Komposition für großes Orchester und Orgel und wurde besonders in der Tschechoslowakei sehr populär. Hans Knappertsbusch dirigierte 1931 in München die Uraufführung von Weinbergers Oper "Milovaný hlas" (Die geliebte Stimme). - Briefe Weinbergers tauchen nur selten im Handel auf.

1710-93
€ 480,-

Bilder zum Vergrößern bitte anklicken.
Zum Katalog

Bestellungen:
wa@nebehay.com
Tel. & Fax +43 1 512 54 66

Versandkosten auf Anfrage. Es gelten unsere AGB.