Neumann, Robert, Schriftsteller (1897-1975).


Maschinschriftliche Postkarte mit kleiner eigenhändiger Korrektur, mit Bleistift unterzeichnet "R. N.", Poststempel Buckfast (Devon) 26. 10. 1934. Humorvolle Beschwerde an Frau Dr. Ida Schreiber vom Zsolnay Verlag in Wien über ein Bücherpaket, das anstelle von 5 Exemplaren seines eben erschienenen Romans "Sir Basil Zaharoff" irrtümlich 5 Exemplare des Novellenbands "Treibhaus Südamerika" von Heinrich Eduard Jacob enthielt. "... solche Verwischung individueller Unterschiede geht zu weit und stellt einen antisemitischen Akt dar. Von Seiten Rollingers natürlich. ... Schlagen Sie ihn nieder! Ich hab bis heute mein Buch nicht gesehen und hätte doch immerhin ein gewisses Interesse dafür! Heil Fey. ...". Lochspuren unterlegt. - Beiliegend eigenhändiges Arbeitsmanuskript, 1 Seite, kl-4, rückseitig nachträglich bezeichnet und signiert "Romanplan 'Festival' / Locarno-Monti 1962 / Robert Neumann". Stichwörter und Notizen in Deutsch und Englisch zu seinem 1962 im Verlag Kurt Desch erschienenen Roman "Festival", in dem das Filmfestival von Locarno eine wichtige Rolle spielt. Knittrig.

"Rollinger": Die Wiener Großbuchbinderei F. Rollinger arbeitete für den Zsolnay-Verlag. - Robert Neumann, in Wien geborener Schriftsteller und Publizist jüdischer Abstammung, hatte vor allem mit seinen ab 1927 veröffentlichten Parodiensammlungen großen Erfolg. 1933 fielen seine Werke der Bücherverbrennung in Deutschland zum Opfer, 1934 emigrierte er vor dem Austrofaschismus ("Heil Fey") nach England, wo er auch Romane in englischer Sprache schrieb. Nach 1958 lebte Neumann in Locarno-Monti im Tessin. Autographen Neumanns aus der Zeit vor dem 2. Weltkrieg sind selten.

Bestellnummer 2209-65
€ 175,-

Bilder zum Vergrößern bitte anklicken.
Zum Katalog

Bestellungen:
wa@nebehay.com
Tel. +43 1 512 54 66

Versandkosten auf Anfrage.
Es gelten unsere AGB.