Ghega, Karl Ritter von, Erbauer der Semmeringbahn (1802-1860)


Diktatschreiben auf vorgedrucktem Formular mit eigh. Unterschrift ("Ghega"), 1 Seite auf Doppelblatt, in-folio, Wien, 2. 12. 1848. - Es werden dem Oberverwesamt in Neuberg (an der Mürz) "die Lieferungsbedingnisse über die erforderlichen Eisenbestandtheile für den Oberbau übermittelt daß nach dem Stande der eingelangten Offerte der Preis der Zentner von breitfüssigen Schienen auf 8f30x loco der Werke Praevali & Wolfsberg sich stellt, und die Frachtvergütung bei dem Werke Wolfsberg bis Bruck 40x von dem Werke Praevali aber bis Marburg 24x beträgt. Von dem im Norden gelegenen Werken hat das Zöptauer Eisenwerk p[e]r Z[en]tner loco Werk 9f30x für die Fracht bis Hohenstadt 6x gefordert. Das Mittwowitzer Eisenwerk verlangt loco Werk 10 f, loco Ostrau 10f3x und jenes von Josefihütte loco Werk 9f40x und für die Fracht nach Prag 49x. Mit diesen 2 Werken denen circa 48000 Centner zugewiesen werden sollen ist man wegen einer erheblichen Preisermässigung noch in Verhandlung ...". - Mit Adressblatt (kleine Ausrisse durch Siegelöffnung).

Der Eisenbahntechniker Ghega war 1842 Gesamtplanungsleiter für das Südbahnprojekt geworden; 1848 begann er mit dem Bau der Semmeringstrecke. Beiliegend 2 Zeitungsausschnitte aus 1944.

1705-29
€ 580,-

Bilder zum Vergrößern bitte anklicken.
Zum Katalog

Bestellungen:
wa@nebehay.com
Tel. & Fax +43 1 512 54 66

Versandkosten auf Anfrage. Es gelten unsere AGB.