Eugen Moritz von Savoyen-Carignan, General und Gouverneur (1635-1673)


Dokument auf Pergament in französischer Sprache mit eigh. Unterschrift "Eugene de Savoye", 1 Seite, quer-gr-8, ohne Ort, 10. 4. 1668. - Als "Comte de Soissons Colonnel General des Suisses" aus der Zeit des Devolutionskriegs gegen Spanien (1667-1668). Mandat über die Besoldung ("La somme de deux mil quatrevingt & huict livres") von Soldaten ("nos douze halbardiers"). Rückseitig Quittung, unterzeichnet "Briand".

Selten. - Der Vater des Feldherrn Prinz Eugen erwarb sich unter Ludwig XIV. große Verdienste als hoher Beamter und General und war unter anderem Befehlshaber der Schweizer und Graubündner Soldtruppen Frankreichs. Sein plötzlicher Tod gab Anlass zur Vermutung, er wäre von seiner Gattin Olympia - einer zeitweisen Favoritin des Königs - vergiftet worden.

1708-21
€ 650,-

Bilder zum Vergrößern bitte anklicken.
Zum Katalog

Bestellungen:
wa@nebehay.com
Tel. & Fax +43 1 512 54 66

Versandkosten auf Anfrage. Es gelten unsere AGB.