Brahms, Johannes, Komponist (1833-1897)


Eigenhändiger Brief mit Unterschrift, 2 Seiten, kl-8, ohne Ort und Datum (wohl vor 1876). - An Johann Naret-Koning. "Lieber Herr Koning, Ich fahre Montag Nacht um 1 Uhr von hier ab, werde also Hrn. Lehrers Gastfreundschaft zu meinem herzlichen Bedauern nicht genießen können. Pfälzer Hof habe ich nennen hören u. entweder sehe ich Sie dort Dienstag Früh oder ich suche Sie auf. Hoffentlich kann ich den Mittwoch noch bleiben. Weiter wäre ja nichts zu sagen als daß es eigentlich gar lustig wäre wenn Sie am Montag hier zuhörten u. wir zusammen die Fahrt machten. Doch das ist wohl zu lustig gedacht. Levi grüßt herzlich. Eilig Ihr ergebener J. Brahms."

Nicht bei Kalbeck. - Der niederländische Geiger Johann Naret-Koning (1838-1905) wirkte unter anderem bei der Uraufführung von Brahms' 1. Streichquartett (op. 88) im Dezember 1882 in Frankfurt mit. Er war Schüler und Freund des Dirigenten und Komponisten Hermann Levi (1839-1900), der zunächst in enger Verbindung mit Brahms stand. 1875 kam es allerdings zum Bruch zwischen Brahms und Levi, der sich zu dieser Zeit bereits verstärkt Richard Wagner zugewandt hatte.

1810-10
€ 5800,-

Bilder zum Vergrößern bitte anklicken.
Zum Katalog

Bestellungen:
wa@nebehay.com
Tel. & Fax +43 1 512 54 66

Versandkosten auf Anfrage. Es gelten unsere AGB.